Logo Logo
/// 

The Loch Ness Watchman: Hunting Nessie for a Quarter Century



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum ClipKanal: Das Video des Tages-Forum

Newsmeldung von slashCAM:


zum Bild https://i.ytimg.com/vi/pbOKVnpEBgI/hqdefault.jpg
Die Machart folgt (wenn auch gekonnt) dem aktuell angesagten Stil -- nicht gerade Cinéma Vérité also --, aber der Protagonist dieses Kurzportraits ist so glücklich und gleichzeitig höchst kurios, was den Clip doch sehenswert macht.

Hier geht es zum Video auf den slashCAM Magazin-Seiten:
The Loch Ness Watchman: Hunting Nessie for a Quarter Century




Antwort von domain:

Loch Ness?
In meiner frühesten Jugend musste ich regelmäßig für 4 Wochen auf ein evangelisches Jugendlager auf eine Burg mit Zugbrücke und Wassergraben und waren dort u.a. auf Carepakete angewiesen: Haferflocken, Ahornsirup, Ernussbutter etc., was ich heute noch liebe, mit Ausnahme des orangen Goudakäses, den wir gleich bei den Burgfenstern zu den Hühnern hinunterwarfen.
Aber wir gruben auch mittelalterliche Schwerter aus dem Schlamm des Burggrabens aus, spannende Sache.
Und gleichzeitig waren da ja auch noch die Kleinen (speziell Mädchen), so ca. 7 Jahre alt.
Und die nahm ich mir gelegentlich vor und suggerierte ihnen auf den Burgfried genau zu schauen: hast du gesehen wie der Geist jetzt vor der Schießscharte aufgetaucht und wieder verschwunden ist?
Genau, ja ich habs gesehen und der Kleinen lief ein Schauer über den Rücken ...
So wie mir, als ich noch ein Neuling auf der Burg war :-)
Da ist ja Loch Ness eine schwache Meldung dagegen.



Antwort von TK1971:

Steve Feltham ist kein Spinner. Ich habe selbst vor zwei Jahren ein Interview mit ihm geführt und der Mann ist ein Realist, genau wie Adrian Shine, der das Loch Ness Institute in Drumnadrochit leitet.

Die meisten "vernünftigen" Leute gehen heute übrigens von einem Stör, oder einem großen Conger-Aal aus. Also besser erst informieren, bevor man mit so einem Post die üblichen Klischees bedient ...





Antwort von Darth Schneider:

Hmm. Ich glaube einfach nicht an dieses Monster oder besser gesagt, an dieses grosse Tier. Was soll es denn so lange Zeit in so einem kleinem See ? Was frisst es, ? Kleine Fische ? Algen ? Wohl kaum. Wo kommt es her ? Es müsste logischerweise mehrere Loch Ness Monster gegeben haben und heute noch geben, nur ein Tier ? Wenn das Ding im Atlantik gesichtet worden wäre, bitte, aber in einem kleinem See ? I dont think so.



Antwort von 7River:

Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist Nessie ein großer Stör gewesen. Vieles spricht dafür. (...) Tatsache ist auch, dass selbst Wellen, die es dort gibt, optische Täuschungen hervorrufen können.



Antwort von wp:

Und mit absoluter Wahrscheinlichkeit wiederrum wirkt sich der Mythos positiv auf den örtlichen Fremdenverkehr aus. :-)



Antwort von Frank B.:

Ich bin da eher bei domain. Es gibt spannendere Sachen. Nessie müsste eigentlich das Ungeheuer von Sommerloch-Ness heißen, weil es hauptsächlich in der nachrichtenarmen Zeit auftaucht. Ersterwähnung übrigens im 6. Jahrhundert. Bisschen lange her für nen Stör. Immer wieder gesichtet aber immer noch nicht bewiesen. Vielleicht hat dieser Freak hier ja in den nächsten 25 Jahren Glück.



Antwort von 7River:

Ich bin da eher bei domain. Es gibt spannendere Sachen. Nessie müsste eigentlich das Ungeheuer von Sommerloch-Ness heißen, weil es hauptsächlich in der nachrichtenarmen Zeit auftaucht. Ersterwähnung übrigens im 6. Jahrhundert. Bisschen lange her für nen Stör. Immer wieder gesichtet aber immer noch nicht bewiesen. Vielleicht hat dieser Freak hier ja in den nächsten 25 Jahren Glück.

Störe können enorme Größen erreichen und sehr alt werden. Bis zu 10 Metern groß können diese Knochenfische werden. Heute gibt es solche großen Exemplare so gut wie nicht mehr. Überfischung.

Der Freak wird mit hoher Wahrscheinlichkeit kein Glück haben. Klar, für den Tourismus ist das eine sichere Einnahmequelle.



Antwort von Benutzername:

und eines nachts taucht das lochdingsdabums dann auf, wird von einem touristen gefilmt und online gestellt, während der typ in seinem wohnwagen die letzte folge vom denver-clan glotzt. man, da wirft er sein ganzes leben weg wegen einem vieh, das es nicht gibt. der muss wohl ziemlich unzufrieden gewesen sein mit seinem leben, es einfach für so was zu opfern. ist wie mit den sängern, die unbedingt karriere machen wollen und dann irgendwann mal aufwachen und realisieren, dass sie etwas verfolgt haben, was echt keinen sinn ergibt.



Antwort von Jott:

Andere opfern ihr Leben für Kameratests und die Jagd nach der besten Dynamic Range. Ist mindestens ebenso absurd.



Antwort von Frank B.:

Ja, genau, es gibt viele Lebensinhalte, denen Menschen nachgehen, die andere nicht im Geringsten nachvollziehen können. Manche sitzen stundenlang in irgendwelchen Kaschemmen und labern mit besoffenen alten Männern über das Übel in der Welt, andere sitzen wochenlang auf einem Pfahl ohne sich großartig zu bewegen. Mir ist das alles egal und recht. Soll jeder doch glücklich werden wie ers will. Der Freak hier hat wahrscheinlich einen ganz gut bezahlten Job, von der Tourismusbranche gesponsert, kann den ganzen Tag am See rum laufen und die Schönheit der Natur genießen und fotografieren, kann wahrscheinlich zwischendurch immer mal nen edlen Whisky trinken. Da verbringen andere ihr Leben unter schlechteren Bedingungen. Na, ich werd trotzdem nicht wegen eines Störs da hin fahren. Vielleicht aber mal wegen der Landschaft und des guten Whiskys.



Antwort von TK1971:

Ich kann nur sagen, das Steve Feltham sehr zufrieden mit dem zu sein scheint, was er macht und er ist wirklich ein ziemlich angenehmer Mensch, der sein Leben wahrscheinlich mehr genießt, als viele von uns.
Ich habe persönlich übrigens einige Leute kennengelernt, die behaupten, in dem See etwas gesehen zu haben und dabei die von einigen Leuten postulierte "interne Wellenfront" ausschließen. Wie gesagt, ein Stör wird von den meisten Nessie-"Forschern" für die wahrscheinlichste Sache gehalten, wobei es auch Seehunde in Loch Ness gibt, die über den River Ness einwandern und die berühmten 3 "Humps" optisch sehr gut repräsentieren, wenn sie hintereinander schwimmen. Wie gesagt Catfish und Conger Aale sind auch geeignete Kandidaten.

Landschaftlich ist Loch Ness übrigens ziemlich umwerfend, vor allem vom Südufer in Richtung Fort Augustus gefilmt ... kann ich nur empfehlen, auch ohne Monster ;-)

@Frank B ... der Whisky ist in der landschaftlich deutlich weniger interessanten Speyside deutlich besser (mjam).



Antwort von TK1971:

Hmm. Ich glaube einfach nicht an dieses Monster oder besser gesagt, an dieses grosse Tier. Was soll es denn so lange Zeit in so einem kleinem See ? Was frisst es, ? Kleine Fische ? Algen ? Wohl kaum. Wo kommt es her ? Es müsste logischerweise mehrere Loch Ness Monster gegeben haben und heute noch geben, nur ein Tier ? Wenn das Ding im Atlantik gesichtet worden wäre, bitte, aber in einem kleinem See ? I dont think so.

Kleiner See? Nix für ungut. Glauben ist natürlich Deine Sache aber schau Dir mal die Fakten an bevor Du (wenig qualifizierte - sorry) Kommentare abgibst. Loch Ness ist als Teil des caledonischen Kanals mit dem Atlantik und über den River Ness mit der Nordsee verbunden. Die lokale Fischpopulation (Lachse aus dem River Foyers und diverse Süßwassertierchen) ist mehr als ausreichend für einzelne durchziehende Tiere und auch eine kleine ständige Population könnte sich davon durchaus ernähren.



Antwort von hannes:

ist mehr als ausreichend für einzelne durchziehende Tiere

wo sind die Fischtreppen, die den "Durchzug" ermöglichen können? Ich habe jedenfalls keine gesehen. In die Schleusen gehen die nicht, ausser durch Zufall. An den Shiffsrümpfen kleben sie auch nicht, da die Kanalschiffe nicht auf die See rausdürfen.



Antwort von TK1971:

ist mehr als ausreichend für einzelne durchziehende Tiere

wo sind die Fischtreppen, die den "Durchzug" ermöglichen können? Ich habe jedenfalls keine gesehen. In die Schleusen gehen die nicht, ausser durch Zufall. An den Shiffsrümpfen kleben sie auch nicht, da die Kanalschiffe nicht auf die See rausdürfen.

Die Lachse ziehen durch den River Ness und dann über die Falls of Foyers. Wie es danach mit ihnen weitergeht, ist mir jetzt auch nicht genauer bekannt.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum ClipKanal: Das Video des Tages-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Loch in Formebene
release a public Beta version before the end of the first quarter of 2013
War for the Planet of the Apes | Official Trailer | 20th Century FOX
Musik von 20th Century Fox für meinen Kurzfilm - wer ist der Rechtegeber?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Blackmagic
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Frage
Frame
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
Nero
News
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
Zoom

Specialsschraeg
1. Juni - 1. Oktober / Pforzheim
Kurzfilmwettbewerb: Heldinnen Award
20-24. September / Villach
K3 Film Festival
22. September / München
Hollywood in München: Blockbuster made with Adobe
4-8. Oktober / Münster
Filmfestival Münster 2017
alle Termine und Einreichfristen


update am 22.September 2017 - 18:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*