Logo Logo
/// 

Sony A Objektive an Blackmagic Cinema Camera (2.5K) – irgendwie möglich?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Blackmagic Cinema / Production Camera 4K / URSA (Mini) uä.-Forum

Frage von cuttingedge:


Hallo zusammen,

ich liebäugele schon seit längerem mit dem Kauf einer Blackmagic Cinema Camera in der 2.5K-Version.

Jetzt habe ich noch einige sehr hochwertige und entsprechend teure Sony A Mount Objektive bei mir rumliegen und habe mich gefragt, ob ich diese auf irgendeine Art und Weise an der BMCC nutzen kann. Sei es über einen Adapter etc oder eine sonstige Lösung.
Leider besitze ich nämlich überhaupt keine Canon EF-Objektive... Und ich möchte ungern ständig leihen oder tausende Euronen in brauchbare EF-Objektive investieren...
Ich habe schon Dr. Google ausführlich bemüht, leider ohne Ergebnisse...

Vielleicht hat ja ein Experte hier im Forum eine Idee... Das würde mich sehr freuen!
Freue mich auch sonst über jede Antwort und jeden Tipp!

Danke und LG
cuttingedge



Antwort von markusG:

Moin,
da bleibt nur die MFT-Variante. EF hat ein zu großes Auflagemaß ggü Sony A.
Es gibt mWn aber eh keinen aktiven MFT-A Adapter, also wäre es so oder so Vollmanuell (auch bzw. gerade die Blendensteuerung).

Muss es die BM sein? Sonst hat Sony ja mit E-Mount einen kompatiblen Mount.



Antwort von cuttingedge:

Hi markusG,

danke erstmal für deine Antwort!

Sowas hab ich mir schon gedacht… Gerade in Bezug auf die Blendensteuerung wäre das natürlich sehr ärgerlich…

Zu deiner Frage: Nein, es muss nicht unbedingt die BM sein. Die FS-Serie von Sony finde ich überaus attraktiv, nur leider kostet das "günstigste" Modell FS5 zur Zeit zwischen 5000 und 6000 Euro… :(

Außerdem ist es mir ziemlich wichtig, auch eine tatsächliche Digital Cinema Kamera in der Hand zu haben, und nicht einen Wechselobjektiv-Camcorder…
Aber ich weiß, in der Preiskategorie ist das sehr schwierig…





Antwort von rush:


Außerdem ist es mir ziemlich wichtig, auch eine tatsächliche Digital Cinema Kamera in der Hand zu haben, und nicht einen Wechselobjektiv-Camcorder…

Diese Aussage musst du vielleicht nochmal weiter ausführen...

Was ist denn für dich eine "tatsächliche Digital Cinema Kamera" ?

Hat das für dich was mit dem Namen zu tun oder wonach definierst du das? Würde mich nicht an solchen "Nichtigkeiten" festhalten die überhaupt nichts aussagen...

Eine F3, FS5 oder C100 ist genauso "Cine" wie eine Blackmagic Mühle. Und genauso gut kann man alle drei als "Wechselbobjektiv-Camcorder" bezeichnen.

Abgesehen davon ist der Bildsensor jener 2.5K Digital Cinema Camera von Blackmagic gar deutlich kleiner als ein Super35mm Sensor wie der FS5 oder C100 etc... sogar MFT (Panasonic's GH2/3/4) ist 'nen Tacken größer - da stellt sich also die Frage woran man "Cinema" überhaupt definiert ;)

zum Bild https://library.creativecow.net/article ... _sizes.jpg



Antwort von cuttingedge:


Und genauso gut kann man alle drei als "Wechselbobjektiv-Camcorder" bezeichnen.

Da hast du allerdings recht :D

Und stimmt, ich hätte da etwas spezifischer werden müssen, ich hole das jetzt mal nach:
Was mich an der BM fasziniert ist der Dynamikumfang… Natürlich muss man auch da ordentlich farbkorrigieren, das ist keine Frage.
Was mich bei "normalen" Camcordern häufig nervt, ist das beschränkte Farbspektrum, da kann ich graden wie ich will, es sieht nach Handyvideo aus…

Kann jemand diesbezüglich zufällig etwas zur F5 sagen?



Antwort von rush:


Kann jemand diesbezüglich zufällig etwas zur F5 sagen?

F5... oder FS5... ;) Sony ist da hin der Namenswahl leider nicht sehr geschickt gewesen.



Antwort von cuttingedge:

FS5, sorry, war ein Tippfehler…



Antwort von cantsin:

AFAIK gibt es keine Adapter von Minolta/Sony A auf MFT, die die elektronische Blendensteuerung unterstützen. Auch der teure Novoflex-Adapter löst das mit einer eingebauten mechanischen Ersatz-Blende, was suboptimal ist.

Leider gibt es auch keinen Metabones Speed Booster von A-Mount nach MFT; wohl aber einen Speed Booster für (Full Frame) A-Mount nach (APS-C) E-Mount.

Die naheliegende, aber auch deutlich teurere Alternative zur Blackmagic wäre eine Sony FS700 plus Odyssey7Q-Recorder, der Raw aufnimmt.



Antwort von markusG:

Was mich an der BM fasziniert ist der Dynamikumfang… Natürlich muss man auch da ordentlich farbkorrigieren, das ist keine Frage.
Was mich bei "normalen" Camcordern häufig nervt, ist das beschränkte Farbspektrum, da kann ich graden wie ich will, es sieht nach Handyvideo aus…
Stichwort LOG. Können mittlerweile so ziemlich alle Kameras in dem Bereich.

Beispiel:
https://vimeo.com/75311478

Alternativ: A-Fuhrpark verscherbeln und BMCC EF kaufen und glücklich werden. Man sollte aber mal bzgl Folgekosten durchrechnen was sich mehr lohnt.

p.s.: vlt genügt für den Start auch erstmal eine A6000 mit flachem Profil?
https://vimeo.com/user1502017/videos
Oder ne A7ii, je nachdem ob du auf FF35-Objektive besitzt.
Sind dann natürlich keine Camcorder mehr.

p.p.s.: ich hab übrigens das gleiche Problem, auf A-Mount statt EF zu sitzen. Ziemlich schade dass der BMCC Mount nicht tauschbar ist bzw. es allgemein wenig bis nix gibt in dieser Richtung (z.B. E-Mount statt MFT bei der JVC LS300 o.ä., oder A-Mount bei der BM Ursa mini)



Antwort von cuttingedge:

Durch das LOG-Bildprofil habe ich allerdings einen relativ komplizierten Workflow in der Postproduktion, oder nicht?

Im Grunde möchte ich es so einfach wie möglich halten… Ich hab auch schon aus einer A58 nen Kinolook rausgeholt, dass das mit fast allen Kameras auf welche Art und Weise auch immer möglich ist, möchte ich ja gar nicht abstreiten, nur der Aufwand ist extrem…



Antwort von cantsin:


Im Grunde möchte ich es so einfach wie möglich halten…
Dann kann man Dir von einer Blackmagic-Kamera nur dringend abraten. (Das meine ich überhaupt nicht sarkastisch. Bin selbst Blackmagic-Kameranutzer.)

Der Postproduktions-Aufwand mit Raw ist derselbe wie mit Log.



Antwort von cuttingedge:

Der Postproduktions-Aufwand mit Raw ist derselbe wie mit Log.

Echt? Ich hätte spontan immer gedacht, dass man mit RAW noch etwas besser da steht als mit LOG.
Danke also für den Hinweis!
Dann werde ich mich also sowieso an einen komplizierteren Workflow gewöhnen müssen.

Wenn mich nicht alles täuscht, nennt Sony sein LOG-Profil ja S-log2. Gibt es zufällig irgendwo eine Auflistung, welche Sony-Kameras das haben?

Was haltet ihr zusätzlich von Recordern wie dem Atomos Ninja 2?



Antwort von rush:

@cuttin: Bevor du dich von dem Technik-Hype fesseln lässt solltest du dir vorher nochmal klar darüber werden was du eigentlich konkret machen möchtest und dann entsprechend danach budgetieren...

Es bringt nichts die tollste Kamera, super Cine Optiken + externen Recorder und Co am Start zu haben wenn der Krempel am Ende nur vor sich rumdümpelt und an Wert verliert...

Bist du eher allein unterwegs? Im Team? Hast du ein ordentliches Stativ?
Das sind alles Fragen die nicht unwichtig sind... denn jedes extra-gedöns, jede zusatz-optik benötigt platz und gewicht... denk dran das du den Krempel dann immer bewegen musst. Bringt der kleine Unterschied einer externen Aufnahme wirklich so viel? Gradest du bis ins Mark hinein? :)

Ich denke da gibt es noch einige offene Fragen und Stolpersteine... du solltest dich also nicht vom Technik-Jungle aufsaugen lassen sondern hin und wieder auch ganz bewusst die Frage stellen: Was will ich machen und was benötige ich wirklich...

Ganz oft werden so banale Dinge wie ein vernünftiges Stativ völlig außer Acht gelassen... die beste Cine-Cam mit der tollsten Optik bringt nichts wenn man beim Schwenk dann doch rumeiert oder ein leichter Windstoß bereits alles ins Wanken bringt.

Sicherlich hat man mit RAW hier und da noch etwas mehr "Spielraum" - aber es stellt sich eben die Frage ob du bereit bist dann auch in der Post noch so viel Zeit zu investieren? Ich persönlich finde Post eigentlich total nervig... schneide zwar hin und wieder noch ganz gern aber alles was in Richtung Farbkorrektur/Grading und so Zeugs geht nervt mich voll an :) Da drehe ich lieber schon was Neues als mich damit beschäftigen zu müssen.



Antwort von cuttingedge:

Das sind alles Fragen die nicht unwichtig sind...

…deswegen habe ich mich ja auch schon mit ihnen beschäftigt, sonst würde ich mich nicht für eine Kamera wie die BMCC interessieren… ;-)

Ich bin schon jemand, der ganz gerne gradet, für mich ist das wirklich kein Problem. Ich meine, wenn jetzt jemand kommt und sagt, hier hab ich deine Lösung, mit der du ein tolles flaches Bildprofil / hohe Dynamik hast ohne RAW aufzunehmen und lange zu graden, würde ich natürlich nicht nein sagen… Aber sowas hab ich bislang noch nicht gehört ;-)

Von Technik-Hypes lasse ich mich eigentlich nicht infizieren, Technik ist für mich ein Mittel zum Zweck und nicht mehr. Ich habe aber an das Endprodukt, also den fertigen Film, hohe Ansprüche.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Blackmagic Cinema / Production Camera 4K / URSA (Mini) uä.-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Blackmagic Pocket Cinema Camera Objektive
Blackmagic Cinema Camera MFT Objektive???
Alternative zu Blackmagic Pocket Camera und Cinema/Production Camera
C-Mount Objektive für die Pocket Cinema Camera
Blackmagic Cinema Camera Repair
Blackmagic Pocket Cinema Camera II
Blackmagic Pocket Cinema Camera - Endprodukte!
Blackmagic Cinema Camera Digicopter Video
blackmagic cinema camera dunkler bildschirm
Test: Blackmagic Cinema Camera - Teil 1
Blackmagic Cinema Camera + Rode VideoMic
Akku für Blackmagic Cinema Camera
Testaufnahmen mit der Blackmagic Cinema Camera
Kurznews: Blackmagic Cinema Camera 1.3 Firmware Update
Blackmagic Cinema Camera Pocket + Kowa Anamorphic
Welches Objektiv für Blackmagic 4k Cinema Camera
Blackmagic Cinema Camera- Wartezeit für Deutschland?
Ladengeschäft in Berlin mit Blackmagic Cinema Camera?
Imac "27 (2013) + Blackmagic Cinema Camera; Kombination?
Imac "27 (2013) + Blackmagic Cinema Camera; Kombination?
Blackmagic Cinema Camera - Produktions- und Kommunikationprobleme
RED Epic versus Blackmagic Cinema Camera
SSD formatieren für Blackmagic Cinema Camera
Objektiv für Blackmagic Pocket Cinema Camera
Blackmagic Cinema Camera SSD Sandisk Extreme 2 zu dünn?
Kurznews: Mythen rund um die Blackmagic Cinema Camera

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Blackmagic
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Frage
Frame
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
Nero
News
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
Zoom

Specialsschraeg
17-22. Oktober / Braunschweig
Internationales Filmfest Braunschweig
21-22. Oktober / Konstanz
Konstanzer KURZ.FILM.SPIELE
6. November / Cottbus
15. FilmSchau Cottbus
9-19. November / Mannheim/Heidelberg
Internationales Filmfestival Mannheim-Heidelberg
alle Termine und Einreichfristen