Logo Logo
/// 

Solo: A Star Wars Story - Official Trailer 1



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Sehenswert: Webvideo, Kino, TV und Film Tips-Forum

Frage von Funless:


Am 24. Mai 2018 startet hierzulande in den Kinos der nächste Star Wars Anthology Film Solo: A Star Wars Story. Interessant hierbei, dass sich Disney vier Monate nach Drehbeginn von den ursprünglichen Regisseuren Phil Lord und Christoper Miller wegen "kreativen Differenzen" trennten und Ron Howard engagierten um die Dreharbeiten abzuschließen. Nun wurde der erste Trailer veröffentlicht.

https://youtu.be/dNW0B0HsvVs



Antwort von 7River:

Sieht vielversprechend aus, auch die Optik (CGI) gefällt. Da bin ich mal gespannt.



Antwort von Funless:


Sieht vielversprechend aus, auch die Optik (CGI) gefällt. Da bin ich mal gespannt.

Ja seltsamerweise bin ich auch irgendwie angefixt, obwohl ich eigentlich damals als der Film angekündigt wurde null Interesse daran hatte. Ich denke schon, dass ich ihn mir mir Kino gönnen werde.





Antwort von r.p.television:

Ich als alter Star Wars Fan habe bisher eigentlich jede Ankündigung für einen neuen Film abgefeiert.
Hier bin ich aber skeptisch.
Hauptsächlich weil Han Solo einfach sehr geprägt ist durch den Darsteller Harrison Ford.
Auch wenn Harrison Ford damals in der alten Trilogie keine Meisterleistung als Schauspieler abgeliefert hat (was wohl aber auch an den sehr käsigen und hölzernen Dialogen lag), so ist sein spezielles Mienenspiel doch hängen geblieben und hat der Rolle seine Farbe gegeben.
Auch bin ich der Meinung ist es schwierig über einen Hauptcharakter soviel aus der Vergangenheit auszugraben die nicht wirklich wichtig ist für den Hauptstrang der Saga. Manche Sachen wie den Kessel Run sollte man als Zitat stehen lassen und keinen Film daraus machen. Da besteht schon die Gefahr dass ein Mythos verloren geht.

Hat man bei Anakin Skywalker alias Darth Vader auch gemacht, aber zum einen hatte Darth Vader nicht wirklich ein Gesicht in der alten Trilogie (bis auf die letzte Szene wo er stirbt), zum anderen war da ein anderer Spannungsbogen wie aus einem Jedi ein Sith wird. Bei Han beginnt für mich die Geschichte einfach auf Mos Eisley. Wie er Chewbacca kennengelernt hat mag viele interessieren, aber es nicht zu erzählen bewahrt den Mythos. Meine Meinung. Vielleicht rede ich auch Blödsinn und der Film wird richtig gut.

Ich bin trotzdem gespannt und werde mir den Film natürlich ansehen. Aber ich hätte lieber einen Film über Boba Fett gesehen. Auch wenn der dank der neuen Trilogie nicht mehr gesichtlos ist, aber zumindest ist seine Figur weniger tragend für den Hauptstrang der Geschichte.



Antwort von Frank Glencairn:

Geht mir genauso, und ich bin weiß Gott ein Star Wars Fan der ersten Stunde.

Außerdem ist Alden Ehrenreich IMHO ne völlige Fehlbesetzung.

Wenn schon ein Solo Film, dann wär Anthony Ingruber der richtige gewesen.





Antwort von Funless:

Was das Aussehen betrifft stimmt‘s. Der Ingruber sieht echt aus wie ein junger Harrison Ford. Fast schon unheimlich.



Antwort von Frank Glencairn:

Der ist auch ein prima Schauspieler. Tatsächlich hat er schon mal in nem anderen Film, eine jüngere Version von Ford gespielt.
Kann nicht verstehen, warum sie den nicht besetzt haben.



Antwort von Darth Schneider:

Neeeeeiiiiiinnnn !!!!!!
Das ist nicht Han Solo, das ist nicht Star Wars...
Das ist Bullshit
Ich habe nur die erste Minute geschaut, danach musste ich aus reinem Überlebensinstinkt, ausschalten bevor mein Darm sich hochschschlängelt um mein Gehirn zu erwürgen.
Genau so wie kein anderer Dirty Harry spielen kann als Clint, genau so kann doch NUR Harrison Ford Han Solo spielen. Ich verstehe Disney nicht...ER LELBT JA NOCH !
Sie hätten ihn im Film halt nicht sterben lassen sollen und bessere neue Star Wars Drehbücher schreiben sollen, dann wäre Mr. Ford sicher nochmal gerne in den Falcon gestiegen....
Dämliche Disney Idioten !
Und ja das cgi sieht nett aus........
Gruss Boris



Antwort von gekkonier:

Meines Wissens nach wollte Ford den Solo schon damals sterben lassen, aber der Lucas nicht. Jedenfalls hab ich das vom Zahnarzt der Tante eines Bekannten meiner Nichte gehört.



Antwort von Darth Schneider:

Ich weiss das. Ford wollte Solo schon in Episode 5 sterben lassen.
Dann hätte Diney einen Schaupieler nehmen sollen der nur annähernd wie Harrison aussieht, oder wenigstens Ausstrahlung hat, das würde helfen. Bei Young India Jones haben die das auch gut hingekriegt.
Nun ja, ich kann mich ja noch auf Episode 9 freuen, weil Episode 8 hat mir sehr gut gefallen.
Gruss Boris



Antwort von Skeptiker:

Ich war gerade zu Besuch auf SPIEGEL online und las dort Folgendes:

Weitere Sternen-Saga
"Game of Thrones"-Macher sollen neue "Star Wars"-Trilogie drehen


http://www.spiegel.de/kultur/kino/star- ... 92136.html

Was jemand wie folgt kommentierte:

12many Heute, 07:45
9. Marvel Wars

Es war schön mit dir, Star Wars, leider wird es nun Zeit, Abschied zu nehmen, bevor ich dich nicht mehr wiedererkenne. Möge die Macht des Geldes mit dir sein.


Ich hoffe für die beinharten Fans hier (ich bin keiner, habe aber alle Teile gesehen (einen 2x - upgraded) - auch den letzten: Na ja - etwas zu viel Geballere und pathetische Mystik und etwas wenige Überraschungen), dass der Kommentator falsch liegt



Antwort von Darth Schneider:

Die Games of Thrones Macher....Ich war nie ein Fan davon.
Ich vermisse George Lucas... der hatte das trotz all den Fehlern und seiner Sturheit doch trotzdem viel besser besser im Griff.
Warum nehmen die nicht gleich die Fifty Shades of Gray Macher dafür ?
Wie Harrison Ford in einem Interwiew betreffend Episode 7 grinsend gesagt hat: "The Magic of Star Wars is gone"
Gruss Boris



Antwort von r.p.television:


Die Games of Thrones Macher....Ich war nie ein Fan davon.
Ich vermisse George Lucas... der hatte das trotz all den Fehlern und seiner Sturheit doch trotzdem viel besser besser im Griff.
Warum nehmen die nicht gleich die Fifty Shades of Gray Macher dafür ?
Wie Harrison Ford in einem Interwiew betreffend Episode 7 grinsend gesagt hat: "The Magic of Star Wars is gone"
Gruss Boris

Naja.
Wenn man es genau nimmt hat George Lucas selbst die Magie von Star Wars mit Episode 1 mit JarJarBinks und Episode 2 mit dem billigen Videolook und grottiger CGI zu Grabe getragen. An seiner Stelle würde ich mich da nicht so weit aus dem Fenster lehnen. Ich persönlich finde jedenfalls Episode 7 und auch 8 (trotz aller weltweiten Kritik) besser als Episode 1 und 2. Und Episode 3 hatte auch Momente wo ich am liebsten ein Magazin in den BluRay-Player leer schießen würde.
Ist natürlich alles subjektiv, aber ich denke der Meinung sind viele. Das Disney-Bashing mag grade schick sein weil es ja generell schick ist gegen riesige Konzerne anzugehen. Aber in dem Fall - zumindest bezüglich der Kritik an Episode 7 aus dem Mund von George Lucas - finde ich nicht gerechtfertigt.
Ich hab ja schon mal geschrieben dass man die alten Filme trotz der Magie und dem Kult jetzt nicht als den heiligen Gral der Filmkunst hinstellen sollte. Mit Objektivität war da auch verdammt viel Käse dabei und sehr viel Ungereimtheiten. (Leia küsst Luke in "Empire strikes back" (ein potenzieller Jedi checkt nicht dass er seinen Zwilling küsst)??? - Ich glaube George Lucas wusste damals nämlich selbst noch gar nicht wo die Reise hin geht - also von wegen die Story stand schon und er konnte nur "A New Hope" realisieren)

Der Film "Solo" dagegen hinterlässt den Beigeschmack dass Disney hier die Cashcow ordentlich melken will. Wo ich "Rogue One" noch gut fand geht es mir hier zu weit. Ich will keine Professur und Religion aus Star Wars machen, aber manche Dinge sind heilig ;-)



Antwort von Darth Schneider:

Mir haben die neuen Filme ja auch sehr gut gefallen, wobei sich die magischen Momente für mich sehr in Grenzen gehalten haben.
Bei Episode 1 bis 3 hat mich auch vieles genervt, aber die Filme, hatten trotzdem viel mehr magisches:
Die vielen verschiedenen Welten, viel schönere und mehr verschiedene Raumschiff, Set Designs und Kostüme und Figuren, packendere Action, mehr Witz und Charm, bessere Musik und ein schöneres, vielfältigeres Sounddesign und nicht zuletzt, viel coolere Bösewichte und andere geniale Figuren.
Man denke nur an Darth Maul, der war doch der Hammer und Obi Wan, Qui Gon, Mace Windu, dieser hustende Cyborg mit den vielen Lichtschwertern. Einfach viel, viel mehr wirklich interessante Charaktere.
Was bei den neuen Filme wirklich viel besser ist, sind die Dialoge.
Aber die einzigen neuen Figuren die ich wirklich cool finde sind Kylo Ren und BB8 alle anderen sind lasch, oder kommen noch von George Lucas.
Ich denke das sollte gerade Disney doch besser können mit mehr Kreativität.

Darum denke ich wenn Lucas ein wenig stänkert über die neuen Filme, dann darf er das, er ist und bleibt ein Genie und egal wie gut ihr ihn jetzt findet, er gehört zu den erfolgreichsten und besten Filmemachern aller Zeiten.
Das ist scheinbar ja nicht nur meine Meinung.
Gruss Boris



Antwort von r.p.television:

Dem kann ich aus meinem Empfinden nur teilweise zustimmen.
Was der neuen Trilogie, als Episode 1-3 zu Gute kam war dass hier von vornherein ein größeres Team in der Vorproduktion involviert war. Die hölzernen Dialogzeilen der alten Trilogie sucht man hier meist vergebens.
Zudem waren hier weitaus erfahrenere Schauspieler im tragenden Cast als der alten Trilogie, wo ausser Alec Guiness und Peter Cushing nur Rookies vor der Kamera standen. Und das merkte man.
Die Charakter und das Design gefielen mir aber in der alten Trilogie durch die Bank besser. Erstens sah die neue Trilogie über weite Strecken aus wie ne gerenderte Zwischensequenz eines Computerspiels (die Clonetrooper sehen so unecht aus) und mir hat die Battlefield-geprägte Textur der Raumschiffe in der alten Trilogie auch besser gefallen.
Boba Fett ist um Lichtjahre cooler als der blankpolierte Jango Fett. Die albernen Droiden in Episode 1 sehen aus wie aus Pappe, JarJar Binks vs Ewoks als Pain-in-the-Ass-Charaktere - da sind die Ewoks cooler, die nerven wenigstens nicht mit Dauergelaber.
Die alten Stormtrooper wirken zwar teilweise bissl klapprig, sehen aber um Längen besser aus als die CGI-Trooper mit dem Spoiler aufm Helm, Darth Maul ist cool aber Darth Vader ist einfach cooler. Was in der neuen Trilogie zweifelsfrei viel besser ist sind die Kämpfe mit dem Lichtschwert. Aber ansonsten wirkt in der neuen Trilogie vieles wie Plastik oder eben CGI. Und bunt. Zu bunt einfach.
Aber ist Geschmackssache.



Antwort von Darth Schneider:

Du hast schon recht, wobei ich alle Droiden von Lucas cool und witzig fand, aber der blancpolierte Look gefällt mir auch nicht und Jango Fett fand ich nur in dem Moment cool als Mace Windu ihn geköpft hat...
Meine absoluten Lieblings Star Wars Movies sind immer noch Episode 4 und Episode 5 und zwar die alten jetzt nicht mehr erhältlichen Versionen, bevor Lucas diese mit zu bunten Farben und gätschigem CGI kaputt gemacht hat, leider.
Hoffentlich bringt Disney die Urversionen von Episode 4 bis 6 mal auf Blu Ray heraus, wenn diese überhaupt noch existieren.....Da gibt es viele Fans in meiner Generation die darauf warten.
Gruss Boris



Antwort von 7River:

Sind die Storys von Episode 7 und 8 jetzt viel besser als die von Episode 1-3? Also, ich weiß nicht. Die Inszenierung und die Schauspielerführung sind bei Episode 7 und 8 eindeutig besser.

Mir erscheint die Sequel Trilogie aber sehr konfus. Wer ist Rey und wer sind Ihre Eltern? Wer genau ist Snoke? Warum hinterlässt Luke ausgerechnet eine Karte im Speicher von R2? Und warum will die Erste Ordnung sie haben, obwohl Luke nicht gefunden werden möchte? Treibstoff in Episode 8? Die Schiffe der Ersten Ordnung können die Schiffe der Rebellen nicht einholen? Warum stirbt Luke ausgerechnet, nachdem er woanders als Machtgeist auftrat? Luke kann als Machtgeist mit Kylo interagieren?

Jetzt unbedingt schlecht finde ich 7-8 nicht, nur musste das mal erwähnt werden...



Antwort von Frank Glencairn:

Ja, 4 und 5 sind auch meine Lieblingsepisoden, 6 geht nur halbwegs bis zu dem Moment, wo die Ewoks ins Spiel kommen.

Ich hatte 4 und 5 schon seit Jahren nicht mehr gesehen, das letzte mal glaub ich auf VHS oder DVD auf nem Röhrenfernseher.
Vor ein paar Wochen hab ich mir Harmy's Despecialized Edition von 4 und 5 angeschaut (das ist quasi genau das, worauf du wartest Boris - allerdings haben die Fans nicht darauf gewartet, daß Disney den Arsch hoch bekommt, sondern die haben das selbst gemacht). https://en.wikipedia.org/wiki/Harmy's_D ... ed_Edition

Und Wow!

Zum ersten mal hab ich bewußt wahrgenommen, wie schrottig die ganzen Props, Kostüme/Uniformen, Waffen etc zusammengeklppt sind.
Darth Vaders Helm sieht bei Nahaufnahmen teilweise aus, wie mit einem Küchenmesser aus Styropor geschnitzt und schlecht lackiert - ich hatte den immer völlig superglatt-glänzend-makellos in Erinnerung.

Das ganze hat mich allerdings überhaupt nicht gestört, im Gegenteil, die imperfection fand ich eher charmant.
Noch nie vorher (seit damals im Kino, als ich ein Kind war) hab ich 4 und 5 in so toller Qualität gesehen - lohnt sich wirklich, wenn man ein old school Star Wars Fan ist.



Antwort von carstenkurz:

Wäre ja immerhin mal wieder eine Chance für Ron Howard, wenigstens einen guten Film in seinem Leben zu machen. Aber die hat er auch schon bei früheren Gelegenheiten vergeigt...

- Carsten



Antwort von Funless:


Vor ein paar Wochen hab ich mir Harmy's Despecialized Edition von 4 und 5 angeschaut (das ist quasi genau das, worauf du wartest Boris ... )

Das ist nicht Boris gewesen der darauf wartet, sondern ich.



Antwort von Frank Glencairn:



Das ist nicht Boris gewesen der darauf wartet, sondern ich.



Hoffentlich bringt Disney die Urversionen von Episode 4 bis 6 mal auf Blu Ray heraus, wenn diese überhaupt noch existieren.....Da gibt es viele Fans in meiner Generation die darauf warten.
Gruss Boris

You are not alone ;-)



Antwort von r.p.television:

Als Star Wars Fan der ersten Stunde fast unglaublich, aber ich habe bis gestern gewartet bis ich mir dann doch "Solo" angeschaut habe.

Was soll ich sagen?
Meine vorhergehende Skepsis hat sich erfüllt. Der Film hat mich absolut nicht berührt. In meinen Augen war er völlig unnötig. Glücklicherweise hat er mich so wenig berührt dass er den Charakter "Han Solo" nicht entmystifiziert hat.

Hab mir auch Episode 8 nochmal angeschaut.
Direkt nach dem Kino hatte ich den sehr viel besser im Kopf. Waren viele Szenen drin wo ich auch schon den Kopf geschüttelt habe.
Aber beim 2.mal dachte ich mir WTF?

Es wirkte als würde Rian Johnson zwei ausgestreckte Mittelfinger Richtung J.J.Abrams abfeuern. Das habe ich mir damals schon gedacht als er die Szene mit nem müden Lacher zerstörte als Luke das Lichtschwert über die Schulter warf.
Ich bin gespannt was der wieder neu engagierte J.J.Abrams in Episode 9 anstellt um den Murks des Vorgängers wieder grade zu rücken.



Antwort von carstenkurz:

Mir ging das bei 'Solo' genauso. Keinerlei emotionale Verbindung. 'Rogue One' dagegen empfinde ich bisher als das beste 'Sequel' seit 'Die Dunkle Bedrohung'.

Nun ist es schwer zu sagen, wir haben alle ne Biographie und seitdem vieles anderes gesehen. Daraus könnte man schließen, dass einem möglicherweise nie wieder was so gut gefallen wird wie die Knaller unserer Jugend, als unser Hirn noch weitestgehend aus weissen Flächen bestand.
Dagegen spricht, dass mir z.B. eben 'Rogue One' durchaus gut gefallen hat. Und dagegen spricht, dass 'Solo' offenbar auch bei den meisten heutigen Jugendlichen keinen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Aber auch die Kiddies heute haben ja schon mehr gesehen als wir in deren Alter.

Überraschen tut mich das im Übrigen auch aus anderen Gründen nicht, wie gesagt, Ron Howard halte ich für einen drastisch überschätzten Regisseur. Der hat noch nie mehr als Mittelmaß abgeliefert.

- Carsten



Antwort von 7River:


Überraschen tut mich das im Übrigen auch aus anderen Gründen nicht, wie gesagt, Ron Howard halte ich für einen drastisch überschätzten Regisseur. Der hat noch nie mehr als Mittelmaß abgeliefert.

- Carsten

Nur das Howard das Drehbuch zu Solo nicht geschrieben hat. Also für die Story kann man ihn nun wirklich nicht verantwortlich machen.



Antwort von Frank Glencairn:


'Rogue One' dagegen empfinde ich bisher als das beste 'Sequel' seit 'Die Dunkle Bedrohung'.


Yup, kann ich nur unterstreichen. Im Prinzip hat R1 alles gebracht worauf ich gehofft hatte.
Reminiszenzen an die original Trilogie, insider jokes, und gleichzeitig einige alte Charaktere, welche die neue Figuren quasi an der Hand nehmen um sie einzuführen. Okay es gab ein paar CGI Unfälle die man sich hätte sparen können, z.B. der Schrotthändler, aber im großen und ganzen war ich happy.



Antwort von carstenkurz:

Nur das Howard das Drehbuch zu Solo nicht geschrieben hat. Also für die Story kann man ihn nun wirklich nicht verantwortlich machen.

Sorry, wenn er in der Gang ist, ist er in der Gang. Da müsste man länger über die Erfolgs-Balance zwischen Regie und Drehbuch diskutieren. Die Story ist ja im Übrigen auch beim Original-Star Wars nicht das, was einen so brennend beeindruckt hat, es ist mehr der Gesamteindruck gewesen. Über die Story hat man doch hinterher garnicht mehr nachgedacht damals. Das macht doch die meisten guten Filme aus.

Letzten Endes wäre es weiterhin seine Schuld, sich nach 40 Jahren im Geschäft auf ein Drehbuch und Schauspieler einzulassen, mit denen er nichts anfangen kann.

Nebenbei halte ich auch George Lucas nicht für den größten Regisseur unter dem Himmel. Trotzdem hat's für Star Wars gereicht. Das reine Regie führen im strengen Sinne hat das ja auch nicht ausgemacht, der hat eben auch relevante Entscheidungen getroffen was z.B. Spezialeffekte, Ton und Musik angeht und ist dabei als junger Filmemacher ein enormes Risiko eingegangen und hat nicht auf Nummer sicher gespielt. Der hat einfach gebrannt damals.

- Carsten



Antwort von Funless:

In der Tat ist bei mir bei den bisherigen Star Wars Filmen von Disney auch einzig Rouge One nachhaltig hängen geblieben und wenn man überlegt, dass bei den Nachdrehs wohl vieles "entschärft" wurde, da Edwards ursprüngliche Fassung wohl noch "dirty & gritty" war (so munkelt man) ist das Endprodukt dennoch echt gut geworden (für mich jedenfalls).

Und was Solo betrifft ... naja da wurde in den Postings von heute bereits alles nennenswerte gesagt dem ich voll und ganz zustimme. Nur gut, dass ich ihn mir nicht im Kino gegeben habe.



Antwort von Darth Schneider:

Mich hat Rouge 1 von Anfang bis Schluss nur genervt und Solo hingegen positiv überrascht und sehr gut gefallen.
Gruss Boris



Antwort von r.p.television:

Rogue 1 fand ich schon gut, aber ehrlich gesagt hat mich da - zumindest was die neuen Filme betrifft - Episode 7 The Force awakens - mehr angesprochen.

Bei Rogue One fand ich zwar den Hauptcharakter gut, andere Figuren haben mich dagegen weniger angesprochen.

Auch wenn mich "Solo" nicht berührt so ist für mich nach dem erneuten Anschauen "The Last Jedi" der absolute Tiefpunkt. Da sind soviel dumme Szenen dabei und der ganze Plot wirkt als ob mehrere Autoren am Werk waren, die sich gegenseitig nicht ausstehen können und dem anderen ein Kapitelende übergeben mit dem Vermerk "Ich bin gespannt wie Du das retten kannst, Du Lutscher".
Luke wirft das Lichtschwert weg, Luke melkt komische Aliens und saugt aus der Flasche, der junge Solo topless, Leia schwebt durchs All, der Casino-Planet mit den komischen Pferdewesen, die überflüssige Liebesromanze, die ganze Verfolgungsjagd und dann das dumme Selbstmordkommando...
Und nicht zuletzt Luke der mit Keilo kämpft als Machthologram um dann hinterher zu sterben? Warum hat er ihn dann nicht gleich direkt bekämpft? Und wie geht das mit den "Fuzzy Dice"-Würfeln wenn er nur ein Machthologram ist?



Antwort von carstenkurz:

Ich fürchte, das ist die Krux bei diesen Riesenprojekten, dass niemand mehr einem einzelnen Drehbuchautor vertraut.

Und bei so einem Ding wie Star Wars will man's natürlich obendrein den alten Fans, den Youngstern, und allen dazwischen Recht machen. Im Grunde muss einen so ein Resultat dann nicht wundern

- Carsten



Antwort von 7River:

Wenn man bestimmten Informationen glauben schenken mag, hat J.J.Abrams zu allen 3 Sequels Storys verfasst. Offensichtlich ist "The Last Jedi" davon abgewichen und R. Johnson hat den Film seinen eigen Stempel aufgedrückt. Was auch dafür spricht, ist, das man für Episode 9 Abrams wieder ins Boot geholt hat...



Antwort von gekkonier:

Ich finde sie hätten es nach den 3 ersten Filmen (ep 4-6) gut sein lassen sollen. Es war alles maximal okay, aber nie gut was danach kam.



Antwort von Frank Glencairn:

Ab dem Moment, wo diese Muppetartigen Ewoks ins Spiel kamen, wars eigentlich vorbei.
Zu offensichtlich Liliputaner in Hamsterkostümen, das hat mich jedesmal aus der Story gerissen.
4,5 und 6 zur Hälfte sind immer noch meine absoluten Favoriten :-)



Antwort von Sammy D:


Ab dem Moment, wo diese Muppetartigen Ewoks ins Spiel kamen, wars eigentlich vorbei.
Zu offensichtlich Liliputaner in Hamsterkostümen, das hat mich jedesmal aus der Story gerissen.
4,5 und 6 zur Hälfte sind immer noch meine absoluten Favoriten :-)

Haha, du sagst 4,5 und 6 - kein true believer! :D



Antwort von Frank Glencairn:

:D



Antwort von 7River:

Nach Episode 4, 5 und 6 hätte Schluss sein müssen!

Es gibt ja auch noch jüngere Menschen, die wollen auch Star Wars im Kino erleben. Sei es ihnen gegönnt.

Ähnlich verhält es sich ja auch mit "Alien". Durch "Prometheus" wurde "Alien" ein wenig entzaubert.

Trotzdem finde ich "Prometheus" und "Alien vs Predator" solide Filme.



Antwort von Darth Schneider:

Prometeus hatte mir zu viele Logikfehler, die waren zum brüllen...dort wo diese idiotischen Wissenschaftler auf dem fremden Planeten beim Konatkt mit ausserirdischem Leben, als erstes mal die Helme abnehmen und alles anfassen.
Von da an könnte ich den Film nicht mehr ernst nehmen.....
Und am Schluss wo sie vom riesigem fallendem Raumschiff in Fallrichtung davon rennen...Ich hab während dieser noch langen Szene immer gedacht, Renn doch zur Seite und du überlebst...aber nein sie rennt genau unter dem fallendem Raumschiff.
Es gibt aber noch mehr, der halbe Film ist voll damit.

Zurück zu Star Wars.
Immer wieder witzig.
https://youtu.be/hVrIyEu6h_E
Gruss Boris




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Sehenswert: Webvideo, Kino, TV und Film Tips-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Star Wars - Rogue One - Official Story Trailer
Star Wars Episode VIII: Die letzten Jedi - Neuer Trailer
Für immer Star Wars! Neuer Trailer vom Cut-Up Spezialisten Topher Grace
The Rise of Skywalker: Letzter Teil der Star Wars Skywalker Saga ab 18. Dezember im Kino - neue Trailer online
Star Wars - Episode VIII - The Last Jedi
Das Sound Design von Star Wars
Offizieller Teaser Star Wars Episode VIII
Star Wars: Das Erwachen der Macht
Regrets of the Past - Star Wars Fan Film
Wie Star Wars damals im Schnittraum gerettet wurde
DARTH MAUL: Apprentice - A Star Wars Fan-Film
Lucasfilm/Disney kündigt weitere Star Wars Trilogie an
Lektüre für Star Wars Fans und Filmbegeisterte
Star Wars -- wie man Kinorekorde schlägt
Star Wars 8: Neues Video zeigt erste Bilder
Premiere CC: Kein Audio in einer Spur Lösung: Solo schalten und wieder Solo abschalten
Über den Schnitt von Star Wars: The Force awakens
Star Wars - Rogue One - PR-Featurette mit neuen Bildern und Szenen
Star Wars - Obi-Wan Kenobi bekommt eigenen Kino-Film
J.J. Abrams übernimmt Regie und Drehbuch des letzten "Star Wars"-Films
Wie hat Euch Star Wars Episode 8 - Die letzten Jedi gefallen?
Star Wars IX - sicher auch auf analogem Film (und noch mehr)
Kurznews: Die Matte Paintings von Star Wars und deren Schöpfer
Neue Gerüchte zur Blu-Ray Veröffentlichung der Star Wars Theatrical Cuts
Filmanalyse-Clip: Darth Vader in Star Wars - zur Ikone mit minimaler Leinwandpräsenz
Star Wars als Mixed Reality Erlebnis -- Magic Leap und Lucasfilm kooperiere

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
21. Dezember / Diverse
Kurzfilmtag 2019
26. Januar 2020/ Hanau
JUNG & ABGEDREHT – 8. Hanauer Jugend-Kurzfilmfestival
20. Februar - 1. März 2020/ Berlin
Berlinale
22-27. Februar 2020/
Berlinale Talents
alle Termine und Einreichfristen