Logo Logo
/// 

Premiere Pro CS4 und die leidigen Streifen



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Frage von susan:


Hallo zusammen,

langsam aber sicher bin ich dem Wahnsinn nahe und hoffe hier auf Hilfe, nachdem ich soweit alles probiert habe, was mein Kenntnisstand zuläßt.

Ich arbeite mit Premiere Pro CS 4 und würde mich als Anfänger bezeichen.

Nachdem ich ein NTSCNTSC im Glossar erklärt Projekt erstellt habe, alles geschnitten und mit Effekten versehen habe. Sehe ich es mir mit höchster Quälität an, siehe da Streifen. Ich muss dazu sagen, dass das Quell Material aus verschiedenen Sourcen stammt. Ich also rechtsklick bildoptionen Halbbilder zusammenfassen. Leider tut ändern das nichts an den Streifen. Dass ist nicht jedem Teil der Sequenz so nur bei bestimmten Footage teilenn

Hat jemand von euch einen Tipp für mich was ich da tun kann oder wie ich das Quell Material bearbeiten muss.

Ich bin für jeden Hinweis dankbar!!
Viele Grüße
Susan



Antwort von srone:

lade dir mal mediainfo runter und analysiere dein quellmaterial, bezüglich der halbbildreihenfolge, halbbilder zusammenfassen bringt in dem fall nichts.

lg

srone



Antwort von susan:

Hi, so das kam raus

was mir auch noch aufgefallen ist, sobald ich alle Effekte entferne. sieht die Footage gut aus. Sobald die Effekte drauf sind bilden sich kleine blöcke. Und das ist z.B Autofarbe.

Format : MPEG-PS
Dateigröße : 1 024 MiB
Dauer : 14s 800ms
Modus der Gesamtbitrate : variabel
Gesamte Bitrate : 580 Mbps

Video
ID : 224 (0xE0)
Format : MPEGMPEG im Glossar erklärt Video
Format-Version : Version 2
Format-Profil : Main@Main
Format-Einstellungen für BVOP : Ja
Format-Einstellungen für Matrix : ausgewählt
Format_Settings_GOP : M=3, N=12
Format_Settings_PictureStructure : Frame
Dauer : 14s 800ms
Bitraten-Modus : variabel
Bitrate : 569 Mbps
maximale Bitrate : 9 555 Kbps
Breite : 704 Pixel
Höhe : 576 Pixel
Bildseitenverhältnis : 4:3
Bildwiederholungsrate : 25,000 FPS
Standard : PAL
ColorSpace : YUV
ChromaSubsampling : 4:2:0
BitDepth/String : 8 bits
Scantyp : Interlaced
Scanreihenfolge : oberes Feld zuerst
Bits/(Pixel*Frame) : 56.088
TimeCode_FirstFrame : 00:00:00:00
TimeCode_Source : Group of pictures header
Stream-Größe : 1 003 MiB (98%)
colour_primaries : BT.601 PAL
transfer_characteristics : BT.470 System B, BT.470 System G
matrix_coefficients : BT.601

Audio
ID : 189 (0xBD)-128 (0x80)
Format : AC-3
Format/Info : Audio Coding 3
Format_Settings_ModeExtension : CM (complete main)
Format-Einstellungen für Endianess : Big
Muxing-Modus : DVD-Video
Dauer : 14s 360ms
Bitraten-Modus : konstant
Bitrate : 256 Kbps
Kanäle : 2 Kanäle
Kanal-Positionen : Front: L R
Samplingrate : 48,0 KHz
BitDepth/String : 16 bits
Stream-Größe : 449 KiB (0%)





Antwort von Skeptiker:

... Nachdem ich ein NTSCNTSC im Glossar erklärt Projekt erstellt habe, alles geschnitten und mit Effekten versehen habe. Sehe ich es mir mit höchster Quälität an, siehe da Streifen. ...

Format : MPEG-PS
Dateigröße : 1 024 MiB

Video
...
Dauer : 14s 800ms
Bitraten-Modus : variabel
Bitrate : 569 Mbps

...

Breite : 704 Pixel
Höhe : 576 Pixel
Bildseitenverhältnis : 4:3
Bildwiederholungsrate : 25,000 FPS
Standard : PALPAL im Glossar erklärt
Scantyp : Interlaced
...
Bitrate : 569 Mbps = 71 Megabyte pro Sek.!
maximale Bitrate : 9 555 Kbps = knapp 1.2 Megabyte pro Sek.!

2 Dinge, die auffallen:

a)
Das ist keine NTSCNTSC im Glossar erklärt Datei 720 x 480 mit 30 Bildern/Sek., sondern PALPAL im Glossar erklärt 704 * 576 mit 25 Bildern/Sek. (bzw. 50 Halbbildern = interlaced).

b)
Die Dauer der Datei wird mit knapp 15 Sek. angegeben, aber die Grösse soll 1 Gigabyte sein (die 1024 MiB ganz oben).
Auch die Bitraten-Angaben unter Video (569 Mbps) können nicht stimmen (viel zu gross). Oder die Clip-Länge wird falsch (zu kurz) angezeigt.

So, wie dargestellt, wären es pro Sek. 67 Megabyte.

FAZIT:
Entweder stimmt etwas mit der Datei nicht, oder MediaInfo 'spinnt'.

Also, wenn das Projekt und die bearbeiteten Dateien NTSCNTSC im Glossar erklärt (von/für z.B. USA oder Japan) sind, sollte am Ende auch in diesem FormatFormat im Glossar erklärt (720 x 480 / 30 fps) gerendertgerendert im Glossar erklärt / gespeichert werden.

Hast Du evtl. im Sinn, eine NTSC-DVD für die USA zu brennen?



Antwort von Goldwingfahrer:

Format_Settings_GOP : M=3, N=12
ist richtig für PAL
N=15 wäre richtig für NTSC

Am Besten einen kleinen Ausschnitt vom Stream im Netz hochladen.
Klappt mit den beiden kostenlosen Tools,Cuttermaran oder Mpeg2Schnitt von Martin Dienert.
Mit Womble aber nicht mehr kostenlos gehts auch im 30 tage Demomode.
Bei allen Drei wird wenn man Schnitt bei der GOP-Grenze einstellt nicht neu codiert.



Antwort von susan:

Hi,

vielen Dank erstmal für die Hilfe.

Also sowohl cutterman als auch mpeg2schnitt sagen das sie diese FormatFormat im Glossar erklärt nicht unterstützen.

Würde auch virtualdub funktionieren? Diese Software nimmt die Datei problemlos an.

Es sind noch weitere Files des Projektes betroffen musste ich gerade feststellen, sobald ich Effekte draufpacke sieht das Bild aus als würde es aus lauter kleinen Mosaiksteinen bestehen.

Und ja es soll eine NTSCNTSC im Glossar erklärt DVD werden.



Antwort von susan:

Ich hab mal einen Screenshot gemacht. Wenn das Bild Full screen (komplett) ist sieht es gut aus. Sobald ich es für ein Splitscreen verkleine (2links) habe ich diese Blöcke drin. Ich konnte via google bisher keine Lösung finden.



Antwort von Goldwingfahrer:

Hi,

vielen Dank erstmal für die Hilfe.

Würde auch virtualdub funktionieren? Diese Software nimmt die Datei problemlos an.

Und ja es soll eine NTSCNTSC im Glossar erklärt DVD werden.

Naja,VDub kanns zwar abspielen mit dem internen mpeg2 PluginPlugin im Glossar erklärt,er kann aber nicht nach mpeg2 codieren.

Wenn die beiden kostenlosen genannten Programme das File nicht öffnen können dann muss was im Argen sein.
Ich habe schon seit Urzeiten nur noch Womble für solche mpeg2 Streams und natürlich noch ein paar mpeg2 Überprüftools.

Bilder sehen wie captures von altem analogem VHS.
Am Besten wäre einen Ausschnitt vom Grundmaterial.



Antwort von susan:

Hi,

hier mit womble



Antwort von Goldwingfahrer:

Ist zwar klein,für einen kleinen Überblick reichts aber.

Sieht so aus als ob da mit einem DVD Rekorder direkt in mpeg2 aufgenommen wurde
Auch wurde da ein falscher VHS ZuspielerZuspieler im Glossar erklärt fürs Filmmaterial ausgewählt.

GOPs sind nicht geschlossen.
intra DC Prezision ist auf 10 eingestellt
Hier ist die mittlere Bitrate am unteren Limit für ursprünglich analogem Material

Codiere nicht erst in mpeg2 PALPAL im Glossar erklärt wenn Du das Ganze in NTSCNTSC im Glossar erklärt machen willst,sondern greife auf das Original-Capture zu.

Hier 2 Screens zu Deinem kurzen File.



Antwort von susan:

Wow, vielen Dank das du dir die Zeit nimmst.

Dieses Material liegt mir leider nichts anders vor, da derjeniger der die Quelle hatte verstorben ist. Alles andere ist leider weg.



Antwort von Goldwingfahrer:

Das heisst es ist wirklich nichts mehr zu finden,weder die originalen VHS-C Bänder oder die VHS Bänder auf denen die Filme nachträglich überspielt wurden,also nur noch ein paar DVDs ?
Schade.
Da kann man nicht mehr viel retten,auch nicht wenn man nun das Ganze wieder in leicht kompr. FormatFormat im Glossar erklärt bringt und mit Avisynth werkelt.
Was verloren ist kann nicht mehr wiederhergestellt werden.

Lade mal einen grösseren Ausschnitt mit file-upload.net hoch.
ich schaue es dann an.



Antwort von susan:

Hi,

ich weiß gar nicht was ich sagen soll, Danke

Kann man irgendwie mit dir Kontakt aufnehmen, dann würde ich dir den Link schicken.
Hast zwar ne webseite hinterlegt, ich weiß aber nicht ob es genehm ist einfach dahin zu schreiben.



Antwort von Goldwingfahrer:

Klar kannst dahin schreiben,Mailadresse ist da hinterlegt.
Allgemeine Fragen zu Analog Captures werden auch im dafür spez.Forum
http://forum.gleitz.info/
beantwortet.Lies Dich da mal ein bischen ein.



Antwort von Goldwingfahrer:

Hallo

Hier habe ich einen Link zu einem Clip ders in etwa verdeutlichen kann was man aus alten analogen Streams noch rausholen kann.

Clip-Länge ca. 1 Minute.......mit Rar entpacken.
Mpeg2 aber hier ohne Audioanteil.

www.ww-consulting.ch/DL/1987_Mustangtreffen.rar

soeben gecapturt.



Antwort von susan:

Hi,

würde dir gerne schreiben aber mein Virenscanner sagt mir die Seite ist nicht ok?!

Das Material liegt leider nur Digital vor und das auch nur in der Form. :-(



Antwort von Goldwingfahrer:

Dann lade es hier hoch.
http://www.file-upload.net/login.php

Welche Seite ist nicht okay....?
http://forum.gleitz.info/

wenn ja.....nimm ein anderes Tool.



Antwort von susan:

hi, habe die Daten schon bei Mega hochgeladen.

Würde dir dann den Link schicken.
Deine Webseite, also die aus deinem Profil läßt sich leider nicht öffnen.
Kaspersky sagt mir die Seite wird blockiert.



Antwort von Goldwingfahrer:

hi, habe die Daten schon bei Mega hochgeladen.

Deine Webseite, also die aus deinem Profil läßt sich leider nicht öffnen.
Kaspersky sagt mir die Seite wird blockiert.

Beide Links sind okay.
Dein Virenprogramm ist die Blockade.

Soeben probiert direkt ab meinem Profil,klappt ohne Aerger.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Mit Premiere Projekten zu Resolve umziehen?
Premiere Titelfunktion zickt rum
Premiere Pro CC unerträglich langsam
Premiere aufräumen
Premiere-Export zu hell - Luminanzbereichproblematik
Premiere Rush 1.2 Update -- jetzt mit Geschwindigkeitseffekten wie Speed ramping
Premiere Pro zu langsam
Premiere über PC
Wie komplette Filmteile in Premiere 6.5 verschieben?
Premiere sehen
Finger weg von Premiere Pro ?!
Probleme mit Premiere D-Box 1 u. Breitbildumschaltung
Premiere Pro CS4 welche Einstllungen für YouTube & Co Export ?
Import MXF in Premiere CS4
Premiere Pro CS6 Fehler: Die Datei hat kein Audio und keine Video-Streams?
Premiere CS4: Bearbeitung von 4 seperaten Audiospuren - unmöglich?
Adobe Premiere CS4 - DV Bänder haben Schwarze Balken
Windows Premiere CS4 Crash nach Import von AVCHD files
Premiere Pro CC - "ghosting" im Video, nach ziehen in die Timeline
Premiere Pro auf MacBook Pro und eGPU KFA2 SNPR, GTX 1060
Untertitel in Premiere Pro: Wo ist die Vielfalt der Textgestaltung hin???
Problem: Premiere Pro CS6 verliert die Verbindung zu den Render-Files (Mac)
Apple MacBook Pro 2018 im 4K Schnitt Performance Test: ARRI, RED, VariCam Material in FCPX, Premiere Pro und Resolve
Kostenlos und online: Premiere Pro und After Effects CC Workflows (Adobe Live)
C100 AVCHD und Premiere Pro
Premiere Pro Codecs und Software

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
19. Oktober / Nürnberg
Die Lange Nacht der Wissenschaften
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
alle Termine und Einreichfristen