Logo Logo
/// 

Parrot ANAFI - Kampfansage an DJI?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Kameradrohnen / Hexa- und Quadcopter wie DJI Phantom usw-Forum

Frage von Blancblue:


Parrot hat ne recht interessante neue Drohne vorgestellt:

https://www.parrot.com/de/drohnen/anafi#anafi-details

Ne Menge Features sowie günstiger als die DJI Mavic Air sowie längerer Akkulaufzeit. Nicht schlecht - zumindest bis DJI nachlegt. Aber immerhin bekommt DJI mal bissl Konkurrenz.



Antwort von Jott:

Schön ist, dass die auch nach oben gucken kann.



Antwort von slashCAM:


Es kommt Konkurrenz für DJIs im Januar vorgestellte Mavic Air Mini-Drohne: Parrots neue Anafi Drohne will auch eine Drohne sein, die überallhin mitgenommen und schnell e...

Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Parrot Anafi: 4K HDR Mini-Drohne für die Tasche






Antwort von Frank B.:

Kein 25P in 4K? Auch bei der Mavic Air nicht?



Antwort von Jott:

Und vor allem: keine Hinderniserkennung, aber automatische Flugmodi? So können sie leider nicht gegen DJI anstinken und stecken schneller im nächsten Baum, als dem glücklichen Käufer lieb ist.



Antwort von tehaix:


Kein 25P in 4K? Auch bei der Mavic Air nicht?

Doch, die Mavic Air kann das.



Antwort von Frank B.:

Ok. Danke für die Info!
Das ist für mich Voraussetzung für einen evtln. Neukauf. Im Moment habe ich die Yuneek Breeze. Die kann das leider auch nicht.



Antwort von Jott:

Was immer wieder verwundert, weil China ja ein "PAL"-Land ist.



Antwort von -paleface-:

Das nach oben filmen darf man aber nicht unterschätzen.

Das ist ein echt dickes und gutes Feature.



Antwort von EThie:

Für die 20 € mehr habe ich bei der Mavic aber in Full HD auch 120 Bilder/sec außer den NTSCNTSC im Glossar erklärt und PAL-Bildraten



Antwort von Jan:

Dass die Kamera sich nach oben schwenken kann ist nett, wie auch das Aufladen durch eine Powerbank (über USB-C der Anafi). Die Drohne ist durchaus ein Konkurrent der Air.

Im Moment gibt es viel Ärger mit der Anafi, angeblich fliegt die Drohne gar nicht oder sehr schlecht, wenn ein Huawei-Smartphone benutzt wird, auch bei neueren Modellen. Parrot soll angeblich gesagt haben, dass die Huawei mit der Geschwindigkeit des Prozessors nicht hinterherkommen, aber das kann man doch nicht glauben. Ich hatte jetzt schon zwei Kunden mit Huawei (neuste Topmodelle) die massive Probleme mit der Anafi hatten.



Antwort von -paleface-:


Dass die Kamera sich nach oben schwenken kann ist nett, wie auch das Aufladen durch eine Powerbank (über USB-C der Anafi). Die Drohne ist durchaus ein Konkurrent der Air.

Im Moment gibt es viel Ärger mit der Anafi, angeblich fliegt die Drohne gar nicht oder sehr schlecht, wenn ein Huawei-Smartphone benutzt wird, auch bei neueren Modellen. Parrot soll angeblich gesagt haben, dass die Huawei mit der Geschwindigkeit des Prozessors nicht hinterherkommen, aber das kann man doch nicht glauben. Ich hatte jetzt schon zwei Kunden mit Huawei (neuste Topmodelle) die massive Probleme mit der Anafi hatten.

Ich hab Probleme mit einem Huawai + P4 mit Litchi.... geht quasi gar nicht.
Und mit der DJI App muss ich auch über einen kleinen Umweg gehen damit ich eine Verbindung bekomme.
Daher ist das schon plausibel.



Antwort von rush:


Kein 25P in 4K? Auch bei der Mavic Air nicht?

In den Specs steht zumindest: 4K UHD 3840x2160 24/25/30fps

Zum Kamera nach oben gucken: Muss sich zeigen ob man dann keine Rotoren im Bild hat... die Mavic Kamera konnte man ja auch ein paar Grad nach oben schwenken... aber in gewissen Flugsituationen sieht man dann die Rotoren im Bild.

Was bedeutet eigentlich: "2,8-FACHERVERLUSTFREIER ZOOM" - ein optischer ZoomZoom im Glossar erklärt wirds nicht sein, sonst hätte man es doch auch schreiben können? Ah sehe grad... nur in Full-HD... also eher elektronisch.
Und der Gimbal ist wohl auch eher ein 2Axis Gimbal plus elektronische dritte Achse... da muss man mal abwarten was das Ding dann tatsächlich leistet in der Luft bei leichten Winden.

Ansonsten schön das sich was bewegt in dem Bereich und DJI mal jemanden an die Seite bekommt ;) Hatte den Release im Juni offenbar gar nicht mitbekommen...



Antwort von Skeptiker:


... Was bedeutet eigentlich: "2,8-FACHERVERLUSTFREIER ZOOM" - ein optischer ZoomZoom im Glossar erklärt wirds nicht sein, sonst hätte man es doch auch schreiben können? Ah sehe grad... nur in Full-HD... also eher elektronisch. ...

Interessante Drohne (falls ohne 25/50er-Bildfrequenzen, für mich leider nicht). Ich überlege mir allmählich auch, eine kleine, zusammenfaltbare zu kaufen - aber die DJI Mavic Air scheint sehr laut zu sein - im Gegensatz zum Pro-Modell 'Platinum' mit den leiseren Rotoren. Vielleicht wäre diese(r) kleine Parrot (Papagei) ja etwas leiser, wer weiss?

Nachtrag zum Fluggeräusch:
Dazu fand ich ganz unten auf der Webseite folgendes:
"Die Aerodynamik von ANAFI wurde optimiert, sodass sie eine der leisesten Drohnen in ihrer Kategorie ist."

-> Jetzt fehlt noch die Recherche, ob die Parrot Anafi tatsächlich keine 25/50 Bilder/s kann (wäre wirklich schade)!

Zum 2.8-fach Zoom:

Im Website-Text weit unten steht:
"Die innovative Zoom-Technologie von ANAFI ermöglicht einen bis zu 2,8-fachen verlustfreien digitalen ZoomZoom im Glossar erklärt in Full-HD (1,4-fach bei 4K), entsprechend einem optischen Zoom."

Der Sony 1/2.4''-Sensor hat ja 21 Megapixel.



Antwort von Skeptiker:

Ergänzung zum meinem vorherigen Beitrag:

Hier habe ich eine interessante Vergleichstabelle gefunden:

Parrot Anafi specifications compared to the DJI Mavic Air and Mavic Pro
https://dronedj.com/2018/06/08/parrot-a ... mavic-pro/

Wenn die stimmt, dann kann die Parrot Anafi ...
neben 4K DCI (17:9) 4096×2160 @ 24fps
auch
4K UHD 3840×2160 @ 24, 25, 30fps
und
FHD 1920×1080 @ 24, 25, 30, 48, 50, 60fps aufnehmen (mit max. 100 Mbit/s)

und ist mit 63.6dB (in welcher Entfernung steht nicht)
deutlich leiser als die Mavic Air mit 73.8dB.

Ebenfalls interessant:
Parrot Anafi - Teil 3 - der erste Flug + Footage - bin ich überzeugt?



Es wird auch betont, wie vergleichsweise leise die Drohne ist -> könnte etwas für mich sein (trotz leider fehlender Hindernis-Vermeidung), muss das Video aber noch zu Ende gucken!

Nachtrag: Sieht gut aus!
Kleine Kritik gibt's allerdings bei Umkreisungs-Flügen, wo das UHD-Video offenbar leichte Ruckeltendenz zeigt (vielleicht auch abhängig von der Fluggeschwindigkeit bzw. Winkelgeschwindigkeit), was der Tester auf die eine (von drei) Software-stabilisierte Achse (statt Gimbal-stabilisiert) zurückführt und von Parrot zukünftige Firmware-Optimierung erhofft.

Etwas schade ist, dass in diesem Zusammenhang die HD-Aufnahmequalität (bis 50/60 fps, mit digitaler 2.8fach Zoom-Möglichkeit und sogar automatisch generierbarem 'Vertigo'-Effekt - Hitchcock-like) nicht getestet wurde.



Antwort von Jan:

Noch ein kurzer Vergleich zur Air von mir mit Vor- und Nachteilen:

+ Kamera nach oben schwenkbar für andere Perspektiven
+ 1,4-Fach ZoomZoom im Glossar erklärt bei 4K
+ leiser
+ vier Minuten mehr Flugzeit
+ etwas günstiger
+ über USB-C mit einer Powerbank aufladbar (bitte Modell ab 12 V verwenden)

- keine Hinderniserkennung
- teure Apps für Flugmodi (circa 15€ pro Modi)
- träge Steuerung im Vergleich zur Air (wird möglicherweise noch verbessert)
- Rotorblätter nur mit Spezialwerkzeug zu wechseln
- keine VR-Brillen möglich wie bei DJI mit der Googles
- aktuell Probleme mit Huawei-Produkten



Antwort von carstenkurz:

Die fehlende Hinderniserkennung ist für die FollowMe Modi natürlich eine schwere Einschränkung, gerade vor dem Hintergrund der dank der nach oben schwenkbaren Kamera möglichen sehr niedrigen Flughöhen. Da wird man wohl auf eine Anafi+ warten müssen, wenn das im Vordergrund steht.

Allerdings ist es schon ein Knaller, was das 700€ Drönchen für Bilder liefert und welche Bildruhe mit den lächerlichen 320g möglich ist...

https://www.youtube.com/watch?v=kVcEJ3p ... gs=pl%2Cwn

Die 100MBit/s (ebenso wie bei den Mavics) zahlen sich ebenfalls aus, selbst in den YouTube Videos ist kaum noch grüner Matsch zu sehen.

- Carsten



Antwort von Skeptiker:


Die fehlende Hinderniserkennung ist für die FollowMe Modi natürlich eine schwere Einschränkung, gerade vor dem Hintergrund der dank der nach oben schwenkbaren Kamera möglichen sehr niedrigen Flughöhen. Da wird man wohl auf eine Anafi+ warten müssen, wenn das im Vordergrund steht. ...
Zu dem Schluss komme ich als kompletter Drohnen-Neuling leider auch.
Wie schade - wäre sonst wohl DIE Drohne für mich gewesen - leise, kompakt, leicht und mit gutem Bild - was will man mehr!

Eine anafi+ mit echtem 3-Achsen-Gimbal (statt 2 Achsen & digital - oder steht dem vielleicht die 90°-Schwenkbarkeit nach oben und unten im Wege?) und Hinderniserkennung, und ich bin dabei!



Antwort von carstenkurz:

Das ist das Problem, wenn man alleine arbeiten will - sobald man drehen, und nicht vorrangig fliegen will, drängt sich die Konzentration auf das Bild in den Vordergrund, und die Aufmerksamkeit für die Sicherheit des Kopters leidet. Auf vollkommen freiem Gelände kein Problem, aber auf vollkommen freies Gelände will man sich ja nicht beschränken. Aber schön, dass es in diesem Qualitäts- und Preissegment zunehmende Konkurrenz gibt, ein weiteres Parrot Modell ohne Kollisionsvermeidung ist kaum vorstellbar.

- Carsten



Antwort von Jan:

Yuneec bringt jetzt auch einen Konkurrenten zur Air und zu Anafi, zwar günstiger als die Konkurrenz, aber mit schlechterer Ausstattung. Yuneec da war doch etwas, das war doch die Firma, wo der Deutschlandchef fürher selbst im Tornado bei der Bundeswehr geflogen ist. Yuneec hatte früher viele gute Ideen mit der schwenkbaren Kamera für weniger Geld, die bei DJI mit der Inspire richtig Kohle kostet. Auch die sechs Rotoren hatten ihren Sinn. Leider ist die Firma zu spät auf den Wunsch der Masse eingegangen.



https://www.yuneec.com/de_DE/kameradroh ... sicht.html




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Kameradrohnen / Hexa- und Quadcopter wie DJI Phantom usw-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Maldrone: Malware kidnappt Parrot.AR-Drohnen
Bebop Parrot Quadcopter: die leichte Kameradrohne
Parrot zeigt Mini-Quadcopter: AR Drone ganz klein
Parrot Bebop 2 Power Quadcopter mit 30 Minuten Flugzeit
Parrot: automatischer Schnitt von Drohnen-Footage per App
Bebop Parrot Kameradrohnen leicht zu hacken (und zu entführen)
Parrot entläßt ein Drittel seiner Mitarbeiter im Drohnen-Bereich
Parrot Nurflügel Drohne Disco: 45 Minuten lang in der Luft - 80 km/h s
Bebop - Parrot Drohne mit 180 Grad-Sicht und 3 Achsen Stabilisator
DJI zieht Flugverbotszonen-Firmwareupdate 3.10 für DJI Phantom 2 zurück
DJI mit optionaler Drohnen-Versicherung "DJI-Care"
Drohne DJI // mit GoPro4 oder DJI 4K Kamera
Dji Osmo oder doch Dji ronin-m
DJI Ronin oder DJI Ronin M für RED
DJI Ronin 2 M
DJI Phantom 3
DJI Inspire 1
Dji Osmo Zenmuse X3
DJI Phantom 4 - Cropmarks
DJI Ronin Gimbal
Objektivtausch an GoPro/DJI
Propellerschutz DJI Phantom
Da isse DJI Phantom 5
DJi Ronin + GH4
DJI Ronin Preisknaller
DJI Phantom 2 Vision+

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
Nero
News
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom