Logo Logo
/// 

Panasonic stellt AJ-PX230PJ mit 10 Bit HD für ENG-Anwendungen vor



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:


Zur IBC 2013 hatte Panasonic Professional den AJ-PX270 Camcorder im Henkelmann-Format vorgestellt – wir hatten...

Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Panasonic stellt AJ-PX230PJ mit 10 BitBit im Glossar erklärt HD für ENG-Anwendungen vor




Antwort von Drushba:

Diese Kamera wird zum Knaller des Jahres 2010 ;-)



Antwort von Skeptiker:

Back to the future?

Du meinst, wegen 1/3 Zoll Chips und "... Darüber hinaus werden DVCPRO HD, DVCPRO50, DVCPRO und DV angeboten." ??

4:2:2 / 10bit Intra ist doch durchaus zeitgemäss!





Antwort von Jott:

Für einen Teil der Zielgruppe zu zeitgemäß. Wenn ihr wüsstet, wo die DV-Varianten noch fröhlich überall im Einsatz sind (SD und HD) - gerade dort, wo nach außen die Nasen ganz weit oben getragen werden ...



Antwort von Frank B.:

Aber als Neugerät des Jahres 2016, zumal für diesen Preis, sollte doch 4K an Bord sein. Kostet doch heute nicht mehr die Welt.



Antwort von Jott:

Und wo auf der Welt gäbe es eine ENG-Anwendung, die 4K verlangt? Nirgends. In diesem Bereich schlicht Unsinn. Manchmal muss man sich wirklich an den Kopf fassen.



Antwort von Frank B.:

Naja, wenn man nur in diesem Sektor verkaufen will, dann bitte...

...man fasst sich an den Kopf...

:)



Antwort von Jott:

Für was für einen Sektor sollte so eine Kamera denn bitte sonst sein? Genau dahin wird sie verkauft. ENG. Nicht an Shogun-Kämpfer, die für ihren wackeligen Urlaubsfilm zwingend 4K brauchen. Völlig andere Ecke, die anderweitig versorgt wird.



Antwort von Frank B.:

Jap, genau, z.B von der Ecke hier:
http://www.sony.de/pro/product/broadcas ... fications/

Und sogar aus eigenem Haus:
http://business.panasonic.de/profession ... /AG-DVX200

Preise liegen alle auf ähnlichem Niveau. Wäre also schon ne Kamera, der 4K nicht schlecht angestanden hätte. Aber selbstverständlich ist es Panasonic überlassen, es weg zu lassen. Ist wahrscheinlich einfach nur noch mal olle Technik etwas aufgehübscht und etwas billiger gemacht, weils sonst keiner mehr kauft.



Antwort von WoWu:

Schau Dir doch mal an, wie die sogenannten 4K Kameras im Amateurformat tatsächlich auflösen.
Zwischen Draufschreoben und Einhalten liegt nur das Suge des Amateirs.
Das sieht alles, was auf dem Karton steht.
Was mich nur wundert ist, dass 10Bit 422 so rausgestellt wird, das machen die Panasonoc-Kameras schon seit 10 Jahren.
Das ist doch nun wirklich nichts Neues.
Mich erinnert die Kamera auch eher an 2010 und selbst damals wär das kein Aufreger geworden.



Antwort von Jalue:

Ich denke, hinter der Cam stecken zwei Überlegungen:

-Den ENGENG im Glossar erklärt Kunden im Low Cost-Bereich Ersatz für deren langsam zerbröselnden HDVHDV im Glossar erklärt oder HD-Tapeless Möhren der ersten Generation zu bieten. Die brauchen keine Innovation, dir brauchen einfach nur ’fabrikneue‘ Kameras, 1/3 Zoll und 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt 10 BitBit im Glossar erklärt dürften in diesem Segment auch in fünf Jahren noch völlig ausreichend sein.

- ‚Abwarten und Teetrinken‘: Panasonic dürfte beobachtet haben, wie unübersichtlich das Käuferverhalten in der Post-DSLR Ära geworden ist. Einerseits wird 4K gepusht, andererseits braucht das in den USA/Europa vorerst fast niemand. Einerseits fordern alle weiterhin größere Sensoren, andererseits quieken sie, wenn ihnen die Nachteile im Alltagsbetrieb bewusst werden, gerade im ENG-Bereich. Das Ergebnis sind dann krude Kompromisslösungen wie die JVC LS 300, die niemanden wirklich überzeugen. Panasonic überlässt das Trial und Error – Spielchen wohl einfach anderen, bis sich die Lage geklärt hat.



Antwort von wolfgang:

Nicht an Shogun-Kämpfer, die für ihren wackeligen Urlaubsfilm zwingend 4K brauchen. Völlig andere Ecke, die anderweitig versorgt wird.
Eigentlich wissen wir jetzt primär, dass du ein klares Vorurteil gegen Urlaubsfilmer hast - die UHD (nicht 4K) filmen und zusätzlich nur Wackelpudding produzieren. :)

Auch eine Sichtweise!

Spaß beiseite. Natürlich hat so ein Gerät seinen Markt - UHD verkaufst derzeit halt an Sender eher wenig. Gute Henkelmänner sind halt schon was, und bei manchen Anwendungen will man ja gar nicht von UHD downscalen müssen.

Die DVX 200 ist natürlich reizvoll, aber da brauchts halt dann für UHD 10bit wirklich externe Rekorder, was manchmal schön nervt. Denn 10bit 422 bei HD kann die ja nicht intern aufzeichnen, sondern eben nur mit dem Shogun, wenn ich das jetzt recht überblicke.



Antwort von DV_Chris:

Manchmal glaube ich ja, dass Jott der beste Sony DSR-PD175 Kunde ist ;-)



Antwort von Frank B.:

Wenn sie unbedingt die alte Technik verkaufen wollen, sollen sie doch einen Preis von 2500,- Euro kalkulieren. Dafür werden sie das Ding dann sicher auch besser los. Die Zeiten von reinen FullHDFullHD im Glossar erklärt Mühlen (auch wenn sie 10Bit 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt bieten sollten) oberhalb von 4000,- Euro dürften vorbei sein. Selbst wenn wir noch lange in FullHDFullHD im Glossar erklärt produzieren. Diese Preisklasse ist bereits Prosumer. Von daher sind auch sehr viele private Amateurfilmer oder Eventfilmer im Kreis der Interessenten. Die spricht man mit so einem Gerät nicht mehr an. Aber sicher kauft noch der ein oder andere so ein Teil. Aber wenn man schon soviel Geld anpacken will, werden sich 80% der Interessenten nach was anderem umsehen. Meine Meinung.



Antwort von WoWu:

Ich denke Jalue hat das ziemlich auf den Punkt gebracht, denn die Kamera passt exakt in die Anforderungen nach "Tier2L und 2J" und dürften in dem Bereich eben auch bei Broadcastabnahmen zu keinen Diskussionen führen, anders, als so manche andere "Mühle", bei der zwar tolle Sachen draufstehen, aber der eine oder andere Parameter dann eben doch nur noch Tier3 oder 4 zulassen.



Antwort von Skeptiker:

Manchmal glaube ich ja, dass Jott der beste Sony DSR-PD175 Kunde ist ;-)
Manche fragen sich vielleicht, was es mit dem 'DV' in DV_Chris eigentlich auf sich hat?
Die PRO-Schnittfähigkeiten von Edius abzustecken, kann ja nicht der Grund sein, oder?

-> Upgraden auf 4K_Chris oder 28Kern_Chris (12KernFusions_Chris ginge nur, wenn Mac User) ;-))



Antwort von Jott:

Manchmal glaube ich ja, dass Jott der beste Sony DSR-PD175 Kunde ist ;-)

Darf ich mal so frei sein, dich als Blödmann zu bezeichnen? Wenn's die Moderatoren erlauben ... sonst überlege ich mir was anderes.



Antwort von DV_Chris:

Manchmal glaube ich ja, dass Jott der beste Sony DSR-PD175 Kunde ist ;-)

Darf ich mal so frei sein, dich als Blödmann zu bezeichnen? Wenn's die Moderatoren erlauben ... sonst überlege ich mir was anderes.

Ich muss aber jetzt keine Seite verlinken, wo Dir Emoticons erklärt werden?



Antwort von Jott:

Jetzt ruder mal nicht.

Die Panasonic hat übrigens nicht alte, sondern aktuelle Technik drinnen: die AVC Ultra-Codecs. Das Ganze in einem kompakten Henkelmann mit brauchbarer Zoomoptik, drei getrennten Ringen für ZoomZoom im Glossar erklärt, Fokus, BlendeBlende im Glossar erklärt, mit denen man "erwachsen" arbeiten kann - das war bis vor kurzem eine aussterbende Kameragattung, was Panasonic und auch Sony offensichtlich als Fehler erkennt haben und solche Kameras - wenn auch recht preisbewußt - wieder ins Programm bringen. Nicht sexy, aber Brot und Butter für einen riesigen weltweiten Markt, dem 4K komplett am Hintern vorbei geht.



Antwort von DV_Chris:

Wer rudert? Deine Humorbefreitheit kannst Du schlecht mir anlasten.



Antwort von Jott:

Eigentlich wissen wir jetzt primär, dass du ein klares Vorurteil gegen Urlaubsfilmer hast

Habe ich nicht. Ich amüsiere mich nur über solche, die sich intensiv grundlos mit dem Geschleppe von Kamera-Christbäumen und Rigs beschäftigen. Braucht man alles definitiv nicht für schöne Urlaubserinnerungen.



Antwort von DV_Chris:

Eigentlich wissen wir jetzt primär, dass du ein klares Vorurteil gegen Urlaubsfilmer hast

Habe ich nicht. Ich amüsiere mich nur über solche, die sich intensiv grundlos mit dem Geschleppe von Kamera-Christbäumen und Rigs beschäftigen. Braucht man alles definitiv nicht für schöne Urlaubserinnerungen.

Warum sollte jemand nicht seinem Hobby mit dem notwendigen Ernst nachgehen?

Peinlicher erscheinen in dem Zusammenhang die, die mit iPhone samt Selfie Stick rumturnen.



Antwort von Frank B.:


Warum sollte jemand nicht seinem Hobby mit dem notwendigen Ernst nachgehen?

Peinlicher erscheinen in dem Zusammenhang die, die mit iPhone samt Selfie Stick rumturnen.

Also, ich hatte auf meinen Urlaubsreisen schon eine Sony FX 1 und eine FS 100 mit. Wenn man hobbymäßig Video macht, macht man ja nicht ausschließlich Urlaubsfilme. Und für den Urlaub selbst kauft man sich dann nicht extra eine Kamera, da nimmt man halt das mit, was man grad hat.
Ja und über die Qualität bzw. ob man das mit einer billigen Kamera nicht auch hin bekommt, braucht man nicht zu diskutieren. Wenn man die Kohle locker machen kann, kauft man sich halt die Kamera mit den vermeintlich meisten Möglichkeiten.
Klar, kann man mit Prosumerkameras auch amateurhaft filmen, mit Amateurkameras kann man aber nur sehr schwer sehr gute Ergebnisse zu erziehlen. Jetzt hab ich eine GH4 mit auf Reisen. Das ist natürlich wirklich praktischer.



Antwort von Roland Schulz:

Jott und Jalue treffen den Punkt, das Ding wird Kunden finden bei Sendern, um abgearbeitete Maschinen zu ersetzen. FHD reicht bei aktuellem ENGENG im Glossar erklärt -VÖLLIG-!! Das Ding muss sofort "losgehen", echtes Run and Gun eben. Der 1/3"er ist bei der Lichtstärke weiterhin ne gesunde Lösung, kein Mensch will hiermit nen Cameron produzieren und hinterher diskutieren ob man die Schärfe doch lieber fünf Millimeter vorne gehabt hätte. Die Maschinen sind für die tägliche Berichterstattung mit Grading bereits in der Kamera, aus der Tasche, an und los!!Ne neue 175er, gar nicht so falsch, wobei die übrigen Kommentare vielleicht in nen anderes Lager passen und nicht mit Diplomatie glänzen...
Ich finde UHD auch geil, für's TV und vieles andere auch aber noch ne überschaubare Zeit über. Mit so nem Ding biste bei der angepeilten Anwendung einfach schneller und effektiver.



Antwort von Roland Schulz:


-> Upgraden auf 4K_Chris oder 28Kern_Chris (12KernFusions_Chris ginge nur, wenn Mac User) ;-))

Warum sollten ~28 Kerne nur mit Rechnern für Kindergeburtstagsvideosoftware funzen :-p ?!
"Steve" war schon zum Spielen beim Hersteller der Maschinen, die nen Abluftstrom produzieren, dass ner "Mülltonne" darin erst schwindelig wird und sie sich danach verformt ;-)!!

Nicht gleich eingeschnappt sein, schnippel selbst "nur" mit EDIUS 8WG - noch auf nem 4770k... wollte einfach auch mal kalauern!!



Antwort von srone:


-> Upgraden auf 4K_Chris oder 28Kern_Chris (12KernFusions_Chris ginge nur, wenn Mac User) ;-))

Warum sollten ~28 Kerne nur mit Rechnern für Kindergeburtstagsvideosoftware funzen :-p ?!
"Steve" war schon zum Spielen beim Hersteller der Maschinen, die nen Abluftstrom produzieren, dass ner "Mülltonne" darin erst schwindelig wird und sie sich danach verformt ;-)!!

Nicht gleich eingeschnappt sein, schnippel selbst "nur" mit EDIUS 8WG - noch auf nem 4770k... wollte einfach auch mal kalauern!!

der trick ist wohl, wenn es für die eigenen anforderungen rennt, kann es auch ein alter pentium sein. ;-)

lg

srone



Antwort von Roland Schulz:

Schau Dir doch mal an, wie die sogenannten 4K Kameras im Amateurformat tatsächlich auflösen.
Zwischen Draufschreoben und Einhalten liegt nur das Suge des Amateirs.
Das sieht alles, was auf dem Karton steht.

...wenn das mal immer so wäre (mehr Geld, mehr Auflösung). Wenn ich mal die "reine Auflösung" einer AX100/X70 oder NX1 z.B. mit ner FS7 vergleiche und Aliasingfehler nicht als Auflösung interpretiere - also in Bezug auf "reine Auflösung" geht für mich das Rennen klar an den/die "Oversamplingchip/s". Wenn nicht am Ende wieder alles künstlich "versaut" wird muss das bei Bayersensoren auch so sein.
Nichts desto trotz ist ne FS7 klar die "bessere" Kamera, keine Frage.



Antwort von Frank B.:

Die Diskussion ging ja nicht darum, dass die Kamera möglicherweise im ENGENG im Glossar erklärt Betrieb ihren Dienst tun kann und möglicherweise ältere Geräte ersetzen kann.
Es ging darum, dass a der Preis dafür zu hoch ist und b mangels 4K, andere interessierte Käufergruppen weniger angesprochen werden.
Ich finds halt ein wenig merkwürdig, weil es Panasonic ja auch in der DVX 200 macht. Es würde doch nix weiter kosten, wenn sie die Nachfolger der AJ-PX und AG-AC Geräte damit ausstatten würden. Wie wollen sie denn diese Nachfolgemodelle ausstatten und zu welchem Preis anbieten?
Also, wenn ich 4500,- Euro hätte, würde ich mir die DVX 200 holen und später noch nen Assassin dazu. Wobei wahrscheinlich schon ein Ninja Blade ausreicht, ähnliches Material zu bekommen als von der hier. Das Geraffel würde ich für die Anlässe, bei denen es auf 10Bit 422 ankommt, in Kauf nehmen.



Antwort von iMac27_edmedia:

Habe die X70 und die FS7, wie auch PMW400 von Sony, was nehme ich am meisten, natürlich die X70. Die PMW400 für EB-Sachen wenn gewünscht
oder auch mal eine JVC HM700 für EB.

Die FS7 ist halt gerade für Interviews und Imagefilme das Arbeitsgeräte, für alles andere reicht die X70, auch für EB.

Deswegen finde ich zur neuen Panasonic gesehen reicht den meisten eigentlich die X70.



Antwort von Roland Schulz:

Die Diskussion ging ja nicht darum, dass die Kamera möglicherweise im ENGENG im Glossar erklärt Betrieb ihren Dienst tun kann und möglicherweise ältere Geräte ersetzen kann.
Es ging darum, dass a der Preis dafür zu hoch ist und b mangels 4K, andere interessierte Käufergruppen weniger angesprochen werden.
Ich finds halt ein wenig merkwürdig, weil es Panasonic ja auch in der DVX 200 macht. Es würde doch nix weiter kosten, wenn sie die Nachfolger der AJ-PX und AG-AC Geräte damit ausstatten würden. Wie wollen sie denn diese Nachfolgemodelle ausstatten und zu welchem Preis anbieten?
Also, wenn ich 4500,- Euro hätte, würde ich mir die DVX 200 holen und später noch nen Assassin dazu. Wobei wahrscheinlich schon ein Ninja Blade ausreicht, ähnliches Material zu bekommen als von der hier. Das Geraffel würde ich für die Anlässe, bei denen es auf 10Bit 422 ankommt, in Kauf nehmen.

Glaube die Kameras kann man einfach nicht wirklich vergleichen - wenn die PX230 halbwegs ordentliche Sensoren an Bord hat, bei Panny muss das nicht unbedingt so sein ;-), sollte sie die DVX in Bezug auf Lowlight trotz kleinerer Sensoren, dafür aber mit geringerer Auflösung, in den Schatten stellen. Ne Sony PXW-X200 ist in meinen Augen da auch deutlich besser als ne DVX200, wobei wir hier 1/2" statt 1/3" haben.



Antwort von iMac27_edmedia:

1/3 ist wenig Licht, genauso 1/4", gut 1" in Sachen Licht, Super35 und 2/3" - und CMOS bringt schon mehr als 1/3" 3-Chip mit CCDCCD im Glossar erklärt, das sind echt Welten. Nur wenn man EB dreht dann sieht man bei Blitzlichtgewitter, wie gut manchmal ein CCDCCD im Glossar erklärt sein kann, dann muss man dann auch mal wieder die JVC HM 700 rausholen für solche Einsätze, wobei zumeist derzeit die Sony X70 meinen Vorzug bekommt. ;-)



Antwort von Jalue:

Na ja, an Flashbanding bei CMOS - Möhren hat man sich ja inzwischen schon fast gewöhnt und dem Normalverbraucher ist das ohnehin wumpe. Was die Vorteile größerer Sensoren im ENGENG im Glossar erklärt - Bereich betrifft: Meistenteils ist das irrelevant. Eine Menschenmenge im Dunkeln bleibt auch bei einem S-35 Chip i.d.R. genau das, sprich: Nicht sendefähig. Du wirst also ohnehin Licht draufbrezeln müssen, oft genug nicht zu knapp, und an dem Punkt ist die Lichtstärke des Kamerasystems fast Nebensache. Setzt natürlich voraus, dass du die nötigen 'Bordwaffen' hast.

Mehrfach habe ich erlebt, dass sich (meist jüngere) Kollegen mit ihren funzeligen, aber total hippen Led-Bratpfannen auf der C100 o.ä. entzückt an meine Seite 'schmiegen', wenn ich meine gute alte Panter-Romy anheize, um eine abendliche Szene wenigstens halbtotal etwas aufzuhellen ;-)



Antwort von wolfgang:

Eigentlich wissen wir jetzt primär, dass du ein klares Vorurteil gegen Urlaubsfilmer hast

Habe ich nicht. Ich amüsiere mich nur über solche, die sich intensiv grundlos mit dem Geschleppe von Kamera-Christbäumen und Rigs beschäftigen. Braucht man alles definitiv nicht für schöne Urlaubserinnerungen.

Was einer meint zu brauchen oder auch nicht ist halt dessen Entscheidung. Was ist daran schwer zu verstehen und was ist daran ein Problem? Mich hat die FX1 auch auf Fernreisen begleitet, ist doch nur meine Schlepperei gewesen und nicht deine. Menschen abzuklassifizieren ist einfach nicht notwendig.

Dass etwa ein VJ mit dem Gerät hier ein gutes Arbeitstier finden kann glaube ich sofort. Der will sich weder mit dem Grading oder downsizing zu HD spielen, die Zeit zahlt ihm ja keiner. Ist verständlich und ok. Für Andere wird die Kamera zu teuer erscheinen - na und?



Antwort von Roland Schulz:

1/3 ist wenig Licht, genauso 1/4", gut 1" in Sachen Licht, Super35 und 2/3" - und CMOS bringt schon mehr als 1/3" 3-Chip mit CCDCCD im Glossar erklärt, das sind echt Welten. Nur wenn man EB dreht dann sieht man bei Blitzlichtgewitter, wie gut manchmal ein CCDCCD im Glossar erklärt sein kann, dann muss man dann auch mal wieder die JVC HM 700 rausholen für solche Einsätze, wobei zumeist derzeit die Sony X70 meinen Vorzug bekommt. ;-)
Pixelpitch zählt sowie die Technik dahinter (BSI...). Ne X200 macht schon nen anderes Lowlightbild als ne X70 (hab ich selbst), obwohl die Sensoren kleiner sind.



Antwort von WoWu:

vor allem hat die 1/3" 3mal, das macht von der Quantenmenge her eben auch einen deutlichen Unterschied.
Dazu kommt eine andere Bauform und gegenüber herkömmlichen Polymerfiltrn, die Filter aus unorganischem Material.
Alle zusammen macht einen solchen Lichtvergleich ziemlich schwierig, wenn nicht gänzlich unmöglich.
Es muss also nicht zwangsläufig so sein, dass die Kamera aufgrund der kleinen Sensoren im Nachteil ist.
Da sind Einchipkameras mit herkömmlicher Sensortechnologie weit aus schlechter dran.
Von der Farbabtastung gar nicht erst zu reden.



Antwort von Roland Schulz:

vor allem hat die 1/3" 3mal, das macht von der Quantenmenge her eben auch einen deutlichen Unterschied.
Dazu kommt eine andere Bauform und gegenüber herkömmlichen Polymerfiltrn, die Filter aus unorganischem Material.
Alle zusammen macht einen solchen Lichtvergleich ziemlich schwierig, wenn nicht gänzlich unmöglich.
Es muss also nicht zwangsläufig so sein, dass die Kamera aufgrund der kleinen Sensoren im Nachteil ist.
Da sind Einchipkameras mit herkömmlicher Sensortechnologie weit aus schlechter dran.
Von der Farbabtastung gar nicht erst zu reden.

Korrekt, wobei ich bei den 3 Chippern Farbfilter gegen Prisma tauschen/ergänzen würde, welches allerdings auch nicht "verlustfrei" durchlaufen wird.
Farbauflösung/Abtastung ist intern immerhin 4:4:44:4:4 im Glossar erklärt, wenn nicht wieder was tiefpassgefiltert wird. Hier kann man den 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt Glauben schenken, ner X70 z.B., so toll ich sie finde, nehme ich das auch in FHD nicht ab (kein Full Raster Readout. FHD Auflösung, auch in der LuminanzLuminanz im Glossar erklärt, klar hinter Systemgrenze).



Antwort von DV_Chris:

So, der erste Händler hat jetzt einen UVP veröffentlicht:

EUR 4.250,- zzgl. MwSt.



Antwort von Frank B.:

Viel zu teuer...




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Came TV stellt Cage für Panasonic GH5 vor
Panasonic stellt Varicam LT Kits vor und senkt Preise für Express P2 K
Panasonic gibt UVP für AJ-PX230PJ bekannt: 4.250,00 Euro
Panasonic stellt Lumix DMC-LX100 II mit 17MP Multi-Aspekt-Sensor und 4K Aufnahme vor
Sony stellt Sony Alpha 7R IV mit 61 MP, Eye-AF für Video und 4K 8 Bit Video vor
Panasonic stellt 6K DSLM FullFrame Kamera vor
Samyang stellt 20mm T1.9 Festbrennweite für Fullframe vor
Yi Technologies stellt günstige MFT-Kamera vor
Apple stellt umfassende Updates für Musiksoftware vor
Panasonic Pro stellt VariCam 35 und HS Simulatoren vor
Panasonic stellt im Februar 2018 organischen 8K4K Sensor vor
Zeiss stellt AF Batis 2.8/135mm für Sony E-Mount offiziell vor
4K mit 8x Zeitlupe: Sony HDC-4800; sowie PXW-Z450 für ENG // NAB 2016
Handbuch für Canon EOS 1DX MKII verfügbar: 4K 4:2:2 8 Bit mit 800
Nikon stellt 1 J5 mit 4K/15p Videofunktion vor
Sony stellt A68 mit 24 MP und HD Videoaufnahme vor
Tascam stellt 6-Spur Fieldrecorder DR701D mit HDMI In/Out vor
Samyang stellt XEEN 135mm T2.2 mit PL, EF, F, E und MFT Mount vor
Toshiba stellt die weltweit größte Festplatte vor mit 16 TB Speicher
Sony stellt Alpha 9 (A9) vor - 24 MP Stacked Sensor mit 6K Downsampling auf 4K
Sony stellt FS7 II mit Vario-ND und Lock Lever Mount vor
Corel stellt VideoStudio X9 mit HEVC-Support und Multikamera-Schnitt vor
Nvidia stellt neue Quadro M4000 und M5000 Grafikkarten mit 8 GB vor
Tilta stellt Gravity G2 und G2X Einhand-Gimbal mit 3,6 kg Traglast vor
Canon stellt spiegellose Vollformat EOS RP mit 4K Video für 1.499,- Euro vor
Nikon stellt mit D7200 die APS-C (24,2MP) Variante der D750 vor

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
19. Oktober / Nürnberg
Die Lange Nacht der Wissenschaften
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
alle Termine und Einreichfristen