Logo Logo
/// 

Output-Geschwindigkeit Macbook vs. Workstation



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Blackmagic DaVinci Resolve / Fusion-Forum

Frage von Roman_8k:


Hallo zusammen,

habe mir eine Workstation zusammengebaut um unter anderem mit DaVinci Resolve zu rendern. Die Workstation besteht aus einem Ryzen 1800X (@3950Mhz), Asus X370 Pro, 32GB DDR4, Samsung 960 Evo NVME SSD GTX 1080 (@2075Mhz). Nach dem versprechen von Blackmagic mit Version 14 einen Riesen Sprung hingelegt zu haben, habe ich das gleiche Projekt mit meinem MacBook Pro 13" von Anfang 2015 verglichen. Die Zeiten haben mich dann doch etwas überrascht. Der PC hat 4:28min gebraucht, das Macbook 9:XXmin. Also nur knapp die doppelte Zeit. Und das, obwohl das Macbook ja nur einen Zweikern Prozessor und eine IrisIris im Glossar erklärt Grafikkarte hat. Ich hätte jetzt mit der 4-fachen Zeit mindestens gerechnet. Lässt sich am Ryzen noch etwas optimieren was ich evtl. übersehen habe?

Also nochmal als Zusammenfassung:

Workstation: 8 Kerne, 16 Threads @ 3950Mhz = 4:28min
Macbook: 2 Kerne, 4 Threads @ 3100Mhz = 9:XXmin

Output war Quicktime H264 in 4K 29.97fps



Antwort von Frank Glencairn:

Resolve ist nicht auf AMD CPUs und Chipsets optimiert.

Please be aware that Blackmagic Design does not optimize code or tests for the AMD CPUs. Only Intel CPUs are officially recommended. We cannot guarantee trouble free operation of the systems built with or based upon the AMD chipsets and processors.

As far as the graphic cards are concerned both NVIDIA based and AMD based GPUs are supported. The choice is yours in that respect.



Antwort von dienstag_01:


Resolve ist nicht auf AMD CPUs und Chipsets optimiert.

Please be aware that Blackmagic Design does not optimize code or tests for the AMD CPUs. Only Intel CPUs are officially recommended. We cannot guarantee trouble free operation of the systems built with or based upon the AMD chipsets and processors.

As far as the graphic cards are concerned both NVIDIA based and AMD based GPUs are supported. The choice is yours in that respect.

Da würde ich sehr gerne mal einen Vergleich sehen wollen, denn dass es da signifikante Unterschiede gibt, halte ich für nahezu ausgeschlossen. Oder sie verwenden eben doch bei Intel die IGPU und verraten es bloß nicht ;)





Antwort von motiongroup:

https://m.youtube.com/watch?v=PphEQqI1Nck

Oba wenn’s läuft dann läufts..:)

Aktuell eher ned so guat Frank vorallem der Export is a Jomma

Weder hevc noch vp9 funktioniert auf keinem meiner Rechner.. wird scho werden



Antwort von Peppermintpost:

resolve sind viele kerne auf der cpu relativ egal oder sagen wir nur bei wenigen funktionen von vorteil. die gpu leistung ist die die zählt. allerdings läuft was verpacken des renderings und auch das auslesen bestimmter codecs auf der cpu. es ist also möglich, oder sogar wahrscheinlich das deine GPU sich langweilt während die cpu damit beschäftigt ist diverse codecs zu handhaben.

dazu kommt natürlich wie immer die I/O transferrate. für die meisten hier ist ein gaming computer das gleiche wie eine video workstation. das ist es aber nicht! eine video workstation hat eine monster I/O bandbreite, sonst bremsen einfach die schreib/lese geschwindigkeiten den rest der maschiene aus.

also teste mal unterschiedliche read/write codecs, da wird sich dann definitiv was am benchmark verschieben. ich habe das selbst vor einigen monaten getestet als mein chef angemerkt hat wie schnell ein büro iMac doch im vergleich zu einer video workstation ist. bei einigen codecs hatte er recht, bei anderen ganz und garnicht.



Antwort von Jost:


Resolve ist nicht auf AMD CPUs und Chipsets optimiert.

Please be aware that Blackmagic Design does not optimize code or tests for the AMD CPUs. Only Intel CPUs are officially recommended. We cannot guarantee trouble free operation of the systems built with or based upon the AMD chipsets and processors.

As far as the graphic cards are concerned both NVIDIA based and AMD based GPUs are supported. The choice is yours in that respect.

Kann man so nicht sagen: Nicht optimiert - stimmt. Aber auch - nicht getestet. Das Eine bedingt das Andere.
Nach Erfahrungen im Netz gibt es grundsätzlich wohl nur AMD-Probleme mit H.265. Der Rest flutscht mit AMD.
Das folgende Video ist aussagekräftig, weil AMD den Threadripper lediglich mit einer unterschiedlichen Zahl von Ryzan-CPUs bestückt.

https://www.youtube.com/watch?v=IjVNr2CfM64

Dass AMD nicht Davinci kann, ist Quatsch. Das hast Du zwar nicht behauptet, sollte aber noch mal klargestellt werden.
Bei dem Entwicklungstempo wird BM auch schneller die H.265-AMD-Kompatibilität herstellen als sich H.265 verbreitet.
Die richtig großen Intels haben außerdem auch keine IGPU.



Antwort von Roman_8k:

Hallo zusammen,

Danke schonmal für die vielen Antworten. Ok das BM nicht auf AMD optimiert, war mir so nicht geläufig. Wie auch immer, wenn man sich ein bisschen umhört dann kommt AMD mit der Ryzen-Architektur aber trotzdem sehr gut mit Intel mit. Daher wäre trotzdem meine Frage ob ich irgendwo noch Potential verschenke?

Man muss dazu sagen, dass der Prozessor nicht dauerhaft zu 100% ausgelastet ist. Die Auslastung schwankt meist zwischen 70 und 95%. Auch die Grafikkarte läuft statt der maximalen Frequenz von 2075Mhz nur meist mit 1600Mhz. Habe daher das Gefühl das irgendetwas ausbremst. Gelesen und geschrieben werden die Daten übrigens ausschließlich von SSD's.



Antwort von Peppermintpost:

kannst du die daten aufteilen, so das von einer ssd gelesen und auf eine zweite geschrieben wird? und beide natürlich möglichst nicht über einen usb bus.



Antwort von Roman_8k:

Sind Sie aktuell schon. Gelesen werden sie von einer Samsung 850 Evo und geschrieben auf eine 960 Evo. Aber der Einwand mit der Anbindung ist gut. Muss mich mal schlau machen wie der X370 dort konzipiert ist



Antwort von blickfeld:



Resolve ist nicht auf AMD CPUs und Chipsets optimiert.


Kann man so nicht sagen: Nicht optimiert - stimmt. Aber auch - nicht getestet. Das Eine bedingt das Andere.
Nach Erfahrungen im Netz gibt es grundsätzlich wohl nur AMD-Probleme mit H.265. Der Rest flutscht mit AMD.
Das folgende Video ist aussagekräftig, weil AMD den Threadripper lediglich mit einer unterschiedlichen Zahl von Ryzan-CPUs bestückt.

https://www.youtube.com/watch?v=IjVNr2CfM64

Dass AMD nicht Davinci kann, ist Quatsch. Das hast Du zwar nicht behauptet, sollte aber noch mal klargestellt werden.
Bei dem Entwicklungstempo wird BM auch schneller die H.265-AMD-Kompatibilität herstellen als sich H.265 verbreitet.
Die richtig großen Intels haben außerdem auch keine IGPU.

lesen fällt leuten bei slahcam doch leider immer extrem schwer. wo steht da, dass amd kein davinici kann? da steht lediglich, es wird kein amd empfohlen, da keine optimierung und test durchgeführt werden. zu gut deutsch, wer amd nutzen möchte, soll das gerne tun, jedoch bitte nicht rumheulen, wenn es probleme gibt und auch nicht so läuft, wie man sich das wünscht...



Antwort von motiongroup:

Das möchte ich noch erweitern Jost, keine meiner Maschinen kann mit h265 und VP9 exportieren und bleibt beim Export einfach stehen.. und nein es sind keine AMD Prozessoren sondern unsere viel beworbenen Intel und Nvidia Kombinationen..

Witzig ist das es bei manchen funktioniert zumindest das die Option 8Bit Hevc zumindest funktioniert so sie überhaupt auftaucht, was sie hier bei mir privat auf drei Rechnern überhaupt nicht tut..



Antwort von Jost:



Witzig ist das es bei manchen funktioniert zumindest das die Option 8Bit Hevc zumindest funktioniert so sie überhaupt auftaucht, was sie hier bei mir privat auf drei Rechnern überhaupt nicht tut..

Seltsame Sache - Hevc oder H.265 taucht bei mir in den Export-Optionen auch nicht auf. Habe die jüngste Studio-Version installiert.



Antwort von motiongroup:

Wenn steht er unter QTime h264 dort sollte hevc 10 BitBit im Glossar erklärt und hevc 8 BitBit im Glossar erklärt stehen..

Das mit dem Export muss ich auch revidieren... es rendert in 10bit nur in einer Zeit das du vorher in deinen Pesionsanspruch fällst..

Ich habe die Auflösung mal auf 720p30 zurück genommen.. 1 min brauchte 8 min auf einem i7 4970k keine Qsync und keine NCEnc Aktivitäten reine CPU Auslastung und das nur auf 4cores ohne HT Auslastung.. selbiges bei VP9 Export und diese Files sind obwohl MOV Endung in QT nicht abspielbar..

Der Resolve Encoder schiebt das immer blockweise durch, so ca 1,5 Sek 40-60 Frames, danach ist auflösungsabhängig eine Pause von 30 sek bis über 5 Min angesagt bevor es weiter geht ..

Besser ich gehe über Prores oder h264 und dampfe es dann mit StaxRip über den NVEnc ein ..



Antwort von Alf_300:

Seltsame Sache - Hevc oder H.265 taucht bei mir in den Export-Optionen auch nicht auf. Habe die jüngste Studio-Version installiert.

Das kenn ich ;-))



Antwort von Jost:


Wenn steht er unter QTime h264 dort sollte hevc 10 BitBit im Glossar erklärt und hevc 8 BitBit im Glossar erklärt stehen.

Nada, habe eben das neue BM-Manual von Davinci durchsuchen lassen. Es gibt dort keinen Eintrag unter HEVC oder H.265.

Keine Ahnung, ob man HEVC importieren kann (im Video oben ist die Rede davon), exportieren kann ich es jedenfalls nicht.



Antwort von motiongroup:

In der Anleitung steht es auch noch nicht drinnen jost..
Es sollte der Import und Export funktionieren..
Schau an ALF schon steil irgendwie..



Antwort von Jost:


In der Anleitung steht es auch noch nicht drinnen jost..
Es sollte der Import und Export funktionieren..
Schau an ALF schon steil irgendwie..

Vielleicht ein Hoax?



Antwort von Alf_300:

Zwei Versuche mach ich noch

1 mit 1401
1 mit 12

Aber auch nur weil es mir gefällt wie gut Acronis True Image funktioniert



Antwort von motiongroup:

Du sprichst aber von der Windows Version Alf.... hier geht’s aber schon um die MaxOsx Version..



Antwort von Alf_300:

Ich geh davon aus dass Win und MAC Versionen die selben Exportmöglichkeiten haben (sollten)



Antwort von motiongroup:

Nein haben sie nicht... Win hat nur die hevc decoding Funktion



Antwort von Roman_8k:

Ich wollte eigentlich keine Grundsatzdiskussion vom Zaun brechen. Ich wollte eigentlich mit meinem Thread nur klären ob und wenn ja was ich evtl. an meinem Setup verbessern kann. Wenn man sich die Benchmarks zu Ryzen so anschaut, dann scheint der doch in Resolve sehr gut zu funktionieren. Daher hatte ich gedacht, dass in meiner Konfiguration evtl. noch ein Fehler ist. Ich bin ja recht neu in dem ganzen Thema und kenne mich daher mit den Möglichkeiten nicht wirklich gut aus.

Evtle liegt es ja auch nicht an AMD vs Intel sondern an Win10 vs. MacOS? eventuell hat der ein oder andere ja die Möglichkeit das mal gegen zu testen?



Antwort von Roman_8k:

Melde mich nochmal, anscheinend wird meine GPU so gut wie gar nicht genutzt. Die Auslastung liegt bei unter 20%.



Antwort von Frank Glencairn:

Eingetragen in den Preferences hast du sie aber schon?



Antwort von Roman_8k:

Ja steht drin. Es hat auf die Geschwindigkeit auch keinen Einfluss ob ich die manuell anwähle oder zwischen CUDA und OpenGL wechsle




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Blackmagic DaVinci Resolve / Fusion-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Apple: Starke Preissenkungen für SSDs und MacBook Air, Update für MacBook Pro
Bitrate vs. Geschwindigkeit
Video-Geschwindigkeit
DVD-Lab Geschwindigkeit
Geschwindigkeit einer 5.1 Audioquelle anpassen
FCP - Zähler mit individueller Geschwindigkeit
Twixtor Pro Geschwindigkeit erhöhen Problem
Framerate verringern ohne Geschwindigkeit zu ändern?
"unkomprimierter" Output
Premiere CC Stab Verst & Geschwindigkeit gleichzeitig?
F: Langsamste Geschwindigkeit für Hardware-MPEG-Encoding
USB 3.2 bringt die doppelte Geschwindigkeit: 20 Gbit/s
Timelapse - Geschwindigkeit erhöhen mit frame-Überblendung
Newbie: Clip Rate ausgedehnt und Geschwindigkeit
Alpha 7R HDMI Output
10-bit Output funktioniert nicht
A7s HDMI Output Settings
Liteons M.2-SSD reizt PCI2.0 x4-Geschwindigkeit schon fast aus
Livestream beim schneiden - Avid Output?
Arri Amira SDI OUTPUT Peaking
Rendern verändert Länge und Geschwindigkeit von Clip - Premiere Pro
Panasonic Lumix DMC-GH3 HDMI Output
Segate: Doppelte Geschwindigkeit für HDDs durch paralleles Lesen- und Schreiben
Output für DVD Architect Blu-Ray erstellen
HDMI zu SDI Round Trip kein Video-Output
Panasonic VariCam LT 5.5 Update mit 240p Raw Output u.v.m.

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
11-15. September / Eckernförde
Green Screen - Internationales Naturfilmfestival
11-15. September / Oldenburg
Internationales Filmfestival Oldenburg
18-22. September / Münster
Filmfestival Münster
19-22. September / Bremen
Filmfest Bremen
alle Termine und Einreichfristen


update am 14.September 2019 - 18:02
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*