Logo Logo
/// 

No-Budget-Video - zumeist mit Scarlet-X in 3k/48fps gedreht - beeindruckend



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum RED EPIC / Scarlet-X / Dragon / Raven-Forum

Frage von iasi:


gerade gesehen:



sehr schöne Aufnahmen

und hier ein Making-off dazu:


Das Video zeigt, dass man eben auch ohne Budget etwas machen kann, wenn sich Leute zusammentun.



Antwort von motiongroup:

sehr schön wirklich!!! Ohne Budget, wie viel Prozent der User hier würden das wohl stemmen können.. ehrliche Frage ..



Antwort von Frank Glencairn:

Na ja, wenn ein Haufen Leute, die wirklich Ahnung von dem haben was sie machen, zusamenkommt und so gut wie gratis arbeiten, kommt das selbe raus als ob man sie bezahlt hätte.

Irgendwie ne Binsenweisheit.





Antwort von Jensli:

ehrliche Frage ..

Nein, dämliche Frage! Worauf willst du hinaus?



Antwort von motiongroup:

ehrliche Frage ..

Nein, dämliche Frage! Worauf willst du hinaus?

Was erwartest du auf deine noch dämlichere Frage... Eine dämliche für dich verständliche Antwort?

Ich mache es dir leicht... Wie viele User hier meinst du könnten das selbst mit passendem Equipment in dieser Art und Qualität umsetzen.....?



Antwort von Jensli:

Ich mache es dir leicht... Wie viele User hier meinst du könnten das selbst mit passendem Equipment in dieser Art und Qualität umsetzen.....?

Dein dämliches Ansinnen hatte ich schon durchschaut, du darfst nicht ausgehend von deinem Intellekt Rückschlüsse auf andere ziehen. Nur, was soll das? Bist du denn auch nur annähernd in der Lage so etwas zu realisieren und weshalb ist das wichtig für dich? Oder willst du uns einfach nur mitteilen, dass du die Mitglieder dieses Forums für einen Haufen unqualifizierter Streithanseln hältst? Das hättest du auch einfacher haben können. Wenn sie es doch könnten? Und wenn sie es nicht könnten? So what the fuck?



Antwort von Axel:

Das making of ist interessanter als das Video selbst. Geht mir aber meistens so.



Antwort von dienstag_01:

Das Video selbst nutzt ja auch nur die kommerziell abgenutzten Klischees einschlägiger Filme. Handwerklich gut umgesetzt, keine Frage, das hat aber nichts mit der idealistischen Low BudgetProduktion bei der Durchsetzung/Umsetzung eigener Ideen zu tun.



Antwort von Optiker:

Also NoBudget ist die Sache mit Sicherheit nicht. Hier ist Equipment aufgebaut das eine Menge Geld kostet. Klar, wenn jemand die Sachen besitzt und sie umsonst leiht, aber das musste auch mal finanziert werden. Vom Transport der Dinge gar nicht zu reden und und und.
Oder gibt es gar eine Filmschule die alles zur Verfügung stellt? Trotzdem ist das nicht NoBudget. Wenn mein Vater den Bentley besitzt oder er ihn mir geschenkt hat, dann hat es eben der Vater bezahlt. Irgendwie eine Verdrehung der Tatsachen - was leider immer wieder bei No und Low Budget Produktionen passiert.



Antwort von motiongroup:

Ich mache es dir leicht... Wie viele User hier meinst du könnten das selbst mit passendem Equipment in dieser Art und Qualität umsetzen.....?

Dein dämliches Ansinnen hatte ich schon durchschaut, du darfst nicht ausgehend von deinem Intellekt Rückschlüsse auf andere ziehen. Nur, was soll das? Bist du denn auch nur annähernd in der Lage so etwas zu realisieren und weshalb ist das wichtig für dich? Oder willst du uns einfach nur mitteilen, dass du die Mitglieder dieses Forums für einen Haufen unqualifizierter Streithanseln hältst? Das hättest du auch einfacher haben können. Wenn sie es doch könnten? Und wenn sie es nicht könnten? So what the fuck?

Das brauche ich nicht mitteilen da eine Antwort wie deine für sich selbst spricht.. Und nein, die Frage war schon ernst gemeint zeigt aber wie viel Emotion selbst durch die wie sagst du so schön" dumme Frage" geweckt werden kann und wenn danach die Sprachlosigkeit einsetzt "sowhatthefuck" eingeflochten wird.

Lass stecken Jensli "wir haben fertig"..



Antwort von klusterdegenerierung:

gerade gesehen:



sehr schöne Aufnahmen

und hier ein Making-off dazu:


Das Video zeigt, dass man eben auch ohne Budget etwas machen kann, wenn sich Leute zusammentun.

Und ich dachte schon Du zeigst uns mal Dein Red footage ;-)



Antwort von darth_brush:

Also NoBudget ist die Sache mit Sicherheit nicht. Hier ist Equipment aufgebaut das eine Menge Geld kostet. Klar, wenn jemand die Sachen besitzt und sie umsonst leiht, aber das musste auch mal finanziert werden. Vom Transport der Dinge gar nicht zu reden und und und.
Oder gibt es gar eine Filmschule die alles zur Verfügung stellt? Trotzdem ist das nicht NoBudget. Wenn mein Vater den Bentley besitzt oder er ihn mir geschenkt hat, dann hat es eben der Vater bezahlt. Irgendwie eine Verdrehung der Tatsachen - was leider immer wieder bei No und Low Budget Produktionen passiert.

Naja, wenn kein Geld an die beteiligten fließt ist es Nobudget. Selbst wenn ein herzensguter Mensch denen einen Porsche leiht, spielt das keine Rolle. So kannst du ja auch sagen, dass wenn die Schauspieler ihre eigenen Klamotten zum Dreh tragen, ja auch der Wert der Kleidung im Spiel ist. Das hinkt doch ein wenig.

Aber technisch gesehen, gibt es Nobudget nicht wirklich. Eigentlich kann man sagen, Minusbudget. Denn jeder der beteiligten steckt allein um an den Drehort zu kommen, irgendwelche Kosten rein.

Aber egal.

Schöner Film PUNKT



Antwort von Tiefflieger:

Die Musik hat Hitpotential und das 1/3 des Videos mit "süsser" Phantasiefigur würde bei MTV rausstechen.
Aber sobald die grosse Figur im Halbdunkel ins Bild kommt wirken die Bilder etwas bedrohlich und sogar etwas düster (zusammen mit pechschwarzer Darstellerin).

Meine Meinung,
Um mehr Mainstream Erfolg zu haben müsste es etwas mehr Farbe und leichtere Kost bieten.
Es könnte ja grau beginnen, goldene Funken sprühen die dann in eine gold gelbe Sonnendurchflutete Szenerie wechseln. Und aus dem grauen Mädchchen wird ein Feenartiges Wesen (Quasi Raupe zum Schmetterling = Happy End)

Nichts desto trotz, Bildlich ein sehr gelungene Präsentation und hat mir gut gefallen :-)

Gruss Tiefflieger



Antwort von FEDA Film:

So viele Kriegs Nebenschauplätze das ist nicht "normal".

Back to Business.

Das Video ist nicht No-Budget würde ich sagen, da es privat finanziert wurde. Die Arbeitszeit der Mitwirkenden hat einen Wert, ebenso wie die Technik und Requisite, die evtl. nicht berechnet, aber zur Verfügung gestellt wurde.

Dennoch Hut ab vor diesem Video, bei dem Leute ihre Passion ausleben und einen Film auf hohem Niveau produzieren.

Die Musik gefällt mir zwar nicht aber das Video ist so wertig gestaltet, dass es sich lohnt es sich anzusehen.



Antwort von iasi:

Na ja, wenn ein Haufen Leute, die wirklich Ahnung von dem haben was sie machen, zusamenkommt und so gut wie gratis arbeiten, kommt das selbe raus als ob man sie bezahlt hätte.

Irgendwie ne Binsenweisheit.

leider wird es aber zu selten gemacht - obwohl"s doch eigentlich eine Binsenweisheit sein soll :)



Antwort von iasi:

Also NoBudget ist die Sache mit Sicherheit nicht. Hier ist Equipment aufgebaut das eine Menge Geld kostet. Klar, wenn jemand die Sachen besitzt und sie umsonst leiht, aber das musste auch mal finanziert werden. Vom Transport der Dinge gar nicht zu reden und und und.
Oder gibt es gar eine Filmschule die alles zur Verfügung stellt? Trotzdem ist das nicht NoBudget. Wenn mein Vater den Bentley besitzt oder er ihn mir geschenkt hat, dann hat es eben der Vater bezahlt. Irgendwie eine Verdrehung der Tatsachen - was leider immer wieder bei No und Low Budget Produktionen passiert.

Jeder trägt das bei, was er beitragen kann - so kommt dann eben doch auch gutes Equipment zusammen.
Vor allem aber addiert sich die Men/Women-Power auf ...
Budget im Sinne von Geld ist dann eigentlich nicht nötig, um ein Projekt zu stemmen.



Antwort von iasi:

Also NoBudget ist die Sache mit Sicherheit nicht. Hier ist Equipment aufgebaut das eine Menge Geld kostet. Klar, wenn jemand die Sachen besitzt und sie umsonst leiht, aber das musste auch mal finanziert werden. Vom Transport der Dinge gar nicht zu reden und und und.
Oder gibt es gar eine Filmschule die alles zur Verfügung stellt? Trotzdem ist das nicht NoBudget. Wenn mein Vater den Bentley besitzt oder er ihn mir geschenkt hat, dann hat es eben der Vater bezahlt. Irgendwie eine Verdrehung der Tatsachen - was leider immer wieder bei No und Low Budget Produktionen passiert.

Naja, wenn kein Geld an die beteiligten fließt ist es Nobudget. Selbst wenn ein herzensguter Mensch denen einen Porsche leiht, spielt das keine Rolle. So kannst du ja auch sagen, dass wenn die Schauspieler ihre eigenen Klamotten zum Dreh tragen, ja auch der Wert der Kleidung im Spiel ist. Das hinkt doch ein wenig.

Aber technisch gesehen, gibt es Nobudget nicht wirklich. Eigentlich kann man sagen, Minusbudget. Denn jeder der beteiligten steckt allein um an den Drehort zu kommen, irgendwelche Kosten rein.

Aber egal.

Schöner Film PUNKT

nicht "Minusbudget" - sondern non-monitäres Budget - jeder der sich beteiligt, ist Teilhaber und Investor.
Da wird dann gemeinsam an einem Projekt gearbeitet und eben nicht unentgeldlich für jemanden.



Antwort von iasi:



Und ich dachte schon Du zeigst uns mal Dein Red footage ;-)

und schreibe dann selbst in den Titel " beeindruckend" ?!? :)

ne ne ... so was macht der iasi nicht.



Antwort von iasi:

Um mal auf den Punkt zu kommen, der mich bewogen hatte, das Video zu verlinken:

Die Qualität des Videos erntet hier zumindest keine negative Kritik.
Interessant ist also, dass sich Leute mit Können und Erfahrung zusammengetan und sich sowie ihre Ausrüstung in das Projekt eingebracht hatten.
Alle hatten für das Projekt und eben nicht für einen "Produzenten" gearbeitet - ein gemeinsames Projekt.

Man kann also durchaus auch etwas zustande bringen ohne dass da jemand mit gefülltem Geldbeutel den "Produzenten" spielt.

Das Ergebnis ist dann für alle Beteiligten ein Gewinn - in mehrfacher Hinsicht.

Alle Beteiligten investiert in das Projekt - so kommt dann eben auch ein durchaus ansehnliches Budget in Form von Arbeitszeit, Material etc. zusammen.



Antwort von Frank Glencairn:

Na ja, wenn ein Haufen Leute, die wirklich Ahnung von dem haben was sie machen, zusamenkommt und so gut wie gratis arbeiten, kommt das selbe raus als ob man sie bezahlt hätte.

Irgendwie ne Binsenweisheit.

leider wird es aber zu selten gemacht - obwohl"s doch eigentlich eine Binsenweisheit sein soll :)

Das wird ständig gemacht, und nennt sich dann "Rückstellung".



Antwort von Rudolf Max:

Hallo,

Es ging doch eigentlich um das Video an sich, und nicht um die Art, wer da was finanziert hat...

Also sagt doch auch eure Meinung zum Video, und redet nicht darüber was es gekostet hat...

Für meine Begriffe ist das Video technisch sehr sauber gemacht, da steckt viel Wissen dahinter, aber die "Handlung" und das Thema ist eher was für "halbwüchsige", da kann ich als "alter Sack" von anno 1951 nicht gross mitreden...

Rudolf



Antwort von motiongroup:

Nun ja Freda und Rudolf, dass hier ist ein Forum und die Antworten gab zum Film, zum Making Off und zur Aussage von Iasi, dass es dabei Pro und Kontra gibt ist normal und soll auch so sein sein sonst kann das Forum zusperren. Selbst die Aussage von Jensli hat eine Berechtigung so er meine Frage in seinem wenn auch emotionalen Verständnis fehlinterpretiert hat.

Der Film ist gut, für mich sogar sehr gut und eben aus diesem Grunde stellt sich die als NO oder LOW Budget Frage da hier viele über eben selbiges Equipment verfügen die eben gerade durch BM mit ihrer Preispolitik für Soft und Hardware eine Türe aufgestoßen haben die vielen vorher verwehrt blieb.

Könnten wir das ebenso ....ich für meinen, unseren Teil sage frech nein schon alleine aus dem Grund weil mir uns hier ein grundlegendes Teil fehlt... Maske bspw.



Antwort von FEDA Film:

Nun ja Freda und Rudolf, dass hier ist ein Forum und die Antworten gab zum Film, zum Making Off und zur Aussage von Iasi, dass es dabei Pro und Kontra gibt ist normal und soll auch so sein sein sonst kann das Forum zusperren. Selbst die Aussage von Jensli hat eine Berechtigung so er meine Frage in seinem wenn auch emotionalen Verständnis fehlinterpretiert hat.

Der Film ist gut, für mich sogar sehr gut und eben aus diesem Grunde stellt sich die als NO oder LOW Budget Frage da hier viele über eben selbiges Equipment verfügen die eben gerade durch BM mit ihrer Preispolitik für Soft und Hardware eine Türe aufgestoßen haben die vielen vorher verwehrt blieb.

Könnten wir das ebenso ....ich für meinen, unseren Teil sage frech nein schon alleine aus dem Grund weil mir uns hier ein grundlegendes Teil fehlt... Maske bspw.

Da muss ich dir leider widersprechen, da ich zum Beispiel Maskenbildner kenne, die sich auf Effektmake up spezialisiert haben und auch in der Lage sind, diese Dienstleistung zu gewährleisten.

Wir haben hier im Forum bestimmt auch die nötige Manpower, Technik und Kreativität, um einen solchen Film zu realiseren.



Antwort von motiongroup:

Du widersprichst mir nicht, Du(Ihr) habt den Zugang und das ist die Quintessenz.... das ist ja das geniale daran das es Gruppen gibt die das stemmen können..



Antwort von iasi:

Na ja, wenn ein Haufen Leute, die wirklich Ahnung von dem haben was sie machen, zusamenkommt und so gut wie gratis arbeiten, kommt das selbe raus als ob man sie bezahlt hätte.

Irgendwie ne Binsenweisheit.

leider wird es aber zu selten gemacht - obwohl"s doch eigentlich eine Binsenweisheit sein soll :)

Das wird ständig gemacht, und nennt sich dann "Rückstellung".

ne - denn du hast dann immer zwei Vertragspartner mit "Produzent" und Mitarbeiter, der seine Gagenansprüche nur nicht direkt wahr nimmt - also ein Beschäftigungsverhältnis.
Zudem funktioniert Rückstellung eigentlich nur bei nicht traiflich geregelten Beschäftigungsverhältnissen.
Rechtlich gesehen, hat z.B. ein Kameramann Anspruch auf seine Gage, auch wenn ein Rückstellungsvertrag geschlossen wurde.
Und mit dem neuen Mindestlohngesetz dürften sich die Vorraussetzungen für Rückstellungsverträge auch geändert haben.
Rückstellungsverträge könnten für den Produzenten durchaus teuer werden - da muss nur die Crew ihre Gage mal einklagen.



Antwort von iasi:

Hallo,

Es ging doch eigentlich um das Video an sich, und nicht um die Art, wer da was finanziert hat...

Also sagt doch auch eure Meinung zum Video, und redet nicht darüber was es gekostet hat...

Für meine Begriffe ist das Video technisch sehr sauber gemacht, da steckt viel Wissen dahinter, aber die "Handlung" und das Thema ist eher was für "halbwüchsige", da kann ich als "alter Sack" von anno 1951 nicht gross mitreden...

Rudolf

Es geht vorrangig darum, dass man technisch sehr sauber Gemachtes eben auch ohne Budget und Produzent mit Konto produzieren kann, wenn Leute ihre Ressourcen und Fähigkeiten kombinieren.
Gemeinsam als Partner an einem Projekt arbeiten - wobei die übliche Arbeitsteilung beibehalten wird. Einzig der Geldgeber/Produzent wird durch die Leute vor und hinter der Kamera ersetzt, die als "Geschäftspartner"/Investoren agieren.
Daher gibt es auch keine Rückstellungsverträge.

Das ist meine Idee dahinter.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum RED EPIC / Scarlet-X / Dragon / Raven-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
No-Budget-Video - zumeist mit Scarlet-X in 3k/48fps gedreht - beeindruckend
James Cameron dreht Avatar 2 mit 48fps HFR
Scarlet-W und Scarlet Dragon w
Absolut beeindruckend: Werbung von Harley Davidson
Live-Aufzeichnung mit Monstro, Helium, Scarlet-W und raven
E.X (Kurzfilm) - Gedreht mit G81 + Lens Turbo
Musikvideo komplett mit Sony A6300 gedreht
Tatort "Zorn Gottes" am 20.03. mit VariCam 35 gedreht
Workflow Leben! Reportage// Gedreht mit der Pocket
The Focus -- gedreht mit der Arri Alexa Mini
Videokamera mit Saugnapft an Frontscheibe Aufnahme um 180 Grad gedreht
Kurznews: Leben!-Reportage für EinsPlus mit Blackmagic Pocket gedreht
Mit welcher Kamera wurde der Edeka Nord Imagefilm gedreht?
Film "Living on One Dollar" auf Netflix, Gedreht nur mit Canon D5
Mit 60fps gedreht -> Wie bekomme ich ein normales/ruhiges Bild?
LinVDR mit Budget-Karte + Hollywod+?
Videoeffekte: Attraktive Filme mit kleinem Budget
Linux-Videorekorder mit DVB-Budget Karte?
Kunstfilm / No Budget drehen mit Kindern in Schule - Rechtliches?
Mein erster ausländischer Film mit iPhon und no Budget!-
Oooops: DVB-S-Technotrend Budget-Card mit kleinen Problemen
Text in dvdauthor [WAS: Linux-Videorekorder mit DVB-Budget Karte?]
Filme machen mit Low Budget Technik im MONKEY ISLAND Style
Red Scarlet look around
ab Anfang 2016: SCARLET-W
Red Scarlet-X - 4.5K RAW (2.4:1)

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
7-10. November / Linz
Linz International Short Film Festival
alle Termine und Einreichfristen