Logo Logo
/// 

Messevideo: Drahtlose Audio Lösung für Smartphone: Sennheiser Memory Mike // NAB 2018



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



Hier unser Interview zum Sennheiser Memory Mike mit Tobias von Allwörden. Wenn es funktioniert wie versprochen bietet das Sennheiser Memory Mike eine ziemlich clevere und...

Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Messevideo: Drahtlose Audio Lösung für Smartphone: Sennheiser Memory Mike // NAB 2018




Antwort von rush:

Na das Ding ist ja mal ein Schmuckstück - dabei so kompakt und dezent... Hilfe.

Die Idee ist ja nicht schlecht mit dem auto-sync Gedöns... aber der Zwang zur kompatiblen App oder Filmic App dürfte vielen schon auch wiederum abschrecken - etwa für Live-Streaming Geschichten wo man andere Apps nutzt.

Sennheiser: Bitte direkt Version 2 nachschieben! In kleiner und unauffälliger - dann könnte es klappen.



Antwort von Auf Achse:

Und bitte in schwarz.

Und nicht nur für Handyuser --> Ich träum für rasche Interviews von so einer kleinen Mikrofon - Sendeeinheit die man ohne Kabelgebamsel einfach anclipst. Jetzt noch einen Empfangsteil für die Kamera und es wär perfekt.

Ah ja, bitte nicht mit fix integriertem, sondern wechselbaren Akku. Sonst heißt's nach 4 Stunden .... "sorry Leute ihr müßt jetzt warten, ich "Bin Laden" .... "

Auf Achse





Antwort von jjpoelli:

@Auf Achse:

Bei "in schwarz" bin ich auch dabei. Mir wäre ein ansteckbares Mikro auch wichtig. Sonst is' ok weil ich die Audiodatei ja auch übers Handy in' Schnittrechner reinladen kann.

Wegen Akku: Führst Du wirklich 4 Stunden Interview an einem Tag? Das ist mir noch nie passiert. Ich war wegen sowas noch nie "Laden". ;-)

Das Ding ist auf jeden Fall eben die schnelle Interviewlösung ohne Kabelgebamsel...

Grüße

Josef



Antwort von carstenkurz:

Nicht gerade ein Dammbruch, aber für die wachsende Gruppe der Smartphone-Filmer einfach ne pragmatische Lösung. Natürlich kann man das auch mit üblichen Mini-Rekordern machen, nachträglich synchronisieren, gibt ja genug Möglichkeiten und Workflows dafür. Aber das Sennheiser Ding ist in Verbindung mit den beiden Apps eben 'nur' praktisch, das Video landet komplett mit der O-Ton Spur auf dem Smartphone.

Könnte mir vorstellen, dass es das Ding auch in schwarz geben wird.

Was wird das Ding wohl kosten, das ist der Knackpunkt. Ab 200 aufwärts gibts auch portable Funkstecken.

- Carsten



Antwort von TonBild:


Hier unser Interview zum Sennheiser Memory Mike mit Tobias von Allwörden. Wenn es funktioniert wie versprochen

Genau wie das Mikme
https://m.thomann.de/de/mikme_microphon ... d_16gb.htm
ist es kein professionelles Produkt da es keine wechselbare Stromversorgung besitzt. Akku leer, Dreh zu ende.

Okay, das gilt ja leider auch für die meisten Handys.

Anderseits braucht man dann auch für schnelle Interviews ohne viel Gepäck nur sein Handy und diese kleine Teil.

Könnte mir vorstellen dass so ein Setup ideal für solche Messevideos wie oben gezeigt ist.



Antwort von Auf Achse:


@Auf Achse:
.

Wegen Akku: Führst Du wirklich 4 Stunden Interview an einem Tag? Das ist mir noch nie passiert. Ich war wegen sowas noch nie "Laden". ;-)

Sicher nicht vier Stunden durchgehend, aber immer wieder einen ganzen Tag in der Pampa wo ich nicht weiß wann ich zur nächsten Steckdose komm.

Und der zweite Faktor wird wieder mal vergessen "weil vier Stunden ja eh lang genug ist". In drei Jahren geht der Akku in die Knie und man wirft ein funktionierendes Gerät weg. Ist eine Form der geplanten Obsoleszenz die ich zum Kotzen finde.

Aber all diese Firmen haben in sich ihrer Firmenpolitik ganz groß die leeren Worthülsen wie "Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit" an die Brust geheftet. Das nennt man dann "Greenwashing"

Grüße,
Auf Achse



Antwort von Jörg:

Wenn das Teil so kommen würde, wie Auf Achse und rush das fordern, bin ich sofort dabei.
Ich traue Sennheiser zu, die, zu einem günstigen Preis, schnell zu ermöglichen.
Könnte meine Wollmilchsau werden...



Antwort von rush:



Ich traue Sennheiser zu, die, zu einem günstigen Preis, schnell zu ermöglichen.

Sennheiser & günstiger Preis? Da bin ich skeptisch ;)

Ich meine wenn die Quali sehr gut ist und das Gerät einen auch überzeugt finde ich einen "fairen" Preis ja auch völlig in Ordnung bzw. dann ist man eher gewillt auch das Know&How und die Entwicklung mehr zu honorieren... Aber dieses kleine graue Ding sieht einfach nur lächerlich aus - und man ist zudem unheimlich eingeschränkt Stand heute.
Für Leute die ausschließlich mit dem Handy filmen mag es ja taugen - aber wenn man dann als Filmer doch mal Zugriff auf ein anderes Kameramodell hat kann man das Ding gleich in die Ecke kloppen weil nutzlos...



Antwort von Auf Achse:

Nett wär auch eine gleichzeitige Sicherheitsaufnahme auf microSD Card im Gerät. Das wär heutzutage alles in dieser Größenordung machbar, da bin ich sicher.

Auf Achse



Antwort von carstenkurz:

Naja, im Grunde tut's das doch, nur nicht auf eine entnehmbare Karte. Ja, Nachteil ist wohl, dass man mutmaßlich wirklich nur über die App an den aufgezeichneten Ton ran kommt. Nicht nur das, man wird das Gerät auch nur mit App überhaupt bedienen/starten können. Für diese Funktionalität bzw. Einschränkung darf das Ding aber eben auch keinen ProPreis haben.
Schließlich kann man mit ein paar der besseren Smartphone Film-Apps auch Bluetooth Mics nutzen, in der Realität sehe ich durch die potentiell geringere Reichweite da jetzt nicht so große Nachteile, wer braucht schon synchronen Ton bei einem Smartphonevideo wenn der Sprecher 100m weit weg ist...

- Carsten



Antwort von medialex:

Das Ganze ist zwar schön und gut, erinnert mich aber sehr an eine abgespeckte Version des instamic (http://instamic.io). Sennheiser versucht hier offensichtlich, die Smartphone-Filmer-Fraktion als Kunden zu gewinnen. Die instamic-Entwicklung ist allerdings schon weiter fortgeschritten und das Mikrofon selbst deutlich kompakter. Aber auch hier fehlt eine Anschlussmöglichkeit externer Mikrofone und eine Möglichkeit, die Tonaufzeichnungen für Live-Streams zu nutzen. Die Version 1.3 der instamic-App (zur Zeit in Arbeit) soll das aber können. Sennheiser wird sich somit warm anziehen müssen oder sollte das Konzept vor der Markteinführung nochmals überarbeiten.

medialex




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Messevideo: Sennheiser MKE2 elements für GoPro: Montage, Tauchtiefen, Akku uvm. // NAB 2017
Sennheiser Memory Mic: Drahtloses Mikrophon für Smartphones
Messevideo: Sennheiser Digitale AVX Funkstrecke // NAB 2015
Sennheiser XS Wireless Digital -- drahtlose Tonaufnahme für DSLR-Filmer
Messevideo: Chrosziel Servo Zoom für Zeiss LWZ.3 inkl. Smartgrip Support // NAB 2018
Messevideo: Vocas Flexibles Kamera Rig für Sony Alpha, Canon C200, EVA1, GH5 uva. // NAB 2018
Messevideo: LaCie Rugged RAID Pro // NAB 2018
Messevideo: AJA HDR Image Analyzer // NAB 2018
Messevideo: Atomos Ninja V & ProRes RAW: Workflow, Handling, uvm. // NAB 2018
Messevideo: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Ergonomie, Speedbooster, (ProRes) RAW uvm. // NAB 2018
RTW TM3-3G Smart: Touchmonitor fürs Audio-Monitoring // NAB 2018
Messevideo: Shape Sony A7R3 Cage u. Sony Venice Dovetail System // NAB 2018
Messevideo: Neue Funktionen Adobe Premiere Pro u. bestes, verstecktes Pro-Feature // NAB 2018
Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht, Audio etc.
RØDE Wireless GO -- kompakte Lösung für drahtlosen Videoton // NAB 2019
MKE 2 elements: Wasserdichtes (!) Mikro für GoPro von Sennheiser // NAB 2017
Messevideo: Premiere Pro CC 2018 - neue Curve-Tools, Performance-Gewinn, Hall-Removal uvm. // IBC 2018
Messevideo: Manfrotto Nitrotech Stativkopf für 0-8 kg // NAB 2017
Messevideo: Neue Manfrotto Reloader Air Kamerataschen für den Flugtransport // Photokina 2018
Messevideo: Sennheiser: HandMic & FocusMic - Reportagen mit dem iPhone ? // IBC 2017
Sennheiser: MKE 440 für Ein-Mann-Teams und ein VR Mikro // NAB 2016
Messevideo: Fujinon Premista 28-100 mm T2.9 Large Format Cine Zoom für ALEXA LF u.a. // NAB 2019
Messevideo: AJA Kona 5 mit 12G-SDI und HDMI 2.0 für Avid MC, FCPX, Premiere Pro CC u.a. // IBC 2018
Messevideo: Vocas: Finale Version des Flexible Camera Rigs für Sony Alpha, C200, EVA1 uva. // IBC 2018
JVC GY-HC900 "CONNECTED CAM" für News-over-IP // NAB 2018
Frame.io kündigt umfassendes Update für effektivere Kollaboration an // NAB 2018

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
18-22. September / Münster
Filmfestival Münster
19-22. September / Bremen
Filmfest Bremen
22. September / Essen
Essener Video Rodeo | Kurzfilme aus dem Ruhrgebiet
4-5. Oktober / Espelkamp
Filmfestival SPITZiale
alle Termine und Einreichfristen


update am 22.September 2019 - 18:02
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*