Logo Logo
/// 

Mein erster ausländischer Film mit iPhon und no Budget!-



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Meine Projekte-Forum

Frage von johnamati:


Hallo an alle Filmfreunde!
Mich würde eure Meinung interessieren, wie euch mein erster Langfilm gefällt.
Auch schlechte Kritik wird angenommen lieber aber Ideen und Bemerkungen für meine nächsten Filmprojekte.

Ich habe diesen Film mit i- Phone 6 und absolut no Budget gedreht mit einem Schauspieler Aufgebot inkl, Crew ca. 400 Leute.
Noch zur Info, ich bin in meinem Filmen der Regisseur, Haupt Actor, Kameraman und Cutter.
Das Drehbuch habe ich natürlich auch selber geschrieben.
Vorweg ich habe 12 Jahre divers Schulakademien besucht damit ich überhaupt anfangen konnte.

Ich Danke für Zahlreiche Mitredner

Gruss John A. Mati

https://www.youtube.com/watch?v=XkbPK0_hqXE



Antwort von MrMeeseeks:

Also was hier beeindruckt ist die Tatsache dass man mit absolut Null Budget es schafft 400 Leute zusammenzutrommeln...ohne sie bezahlen zu müssen. Dein Charisma hätte ich gerne.

Thema Film...leider sieht man sofort dass hier an der Kamera gespart wurde. War das der Sinn dahinter? Schon eine BMPCC hätte das Bild stark aufgewertet.

In jedem Fall glückwunsch, mehr als Filmchen von Blumen und Bauarbeitern im Graben bekommen die meisten hier nicht hin.



Antwort von ZacFilm:

Ähnliche Gedanken hatte ich auch... Wie kriegt man 400 Menschen ohne Budget zusammen?





Antwort von anneglattbach:

Wow ich ziehe meinen Hut vor dir!
Für deine Voraussetungen ist der Film der Hammer. Ich habe den größten Respekt vor deiner Einstellung und deinem Umsetzen!!!



Antwort von Andreas_Kiel:

Wirklich schöne Aufnahmen, ich mag auch die Farben. Wenn es was zu kritisieren gäbe, dann fällt mir nur der Autofokus ein, der manchmal am pumpen ist. Aber ohne Budget so einen Film zu bekommen, Hut ab, mein Respekt!!
Andreas



Antwort von Darth Schneider:

Wau, was für eine Leistung, cool, ich bin schon jetzt gespannt auf den nächsten Film !!!
Nur mit I Phone und ohne Geld mit so vielen Mitwirkenden und wirklich guten Bildern, und dann noch spannend und witzig umgesetzt und gut gespielt.
Einzig die Pistolen Schüsse ( Speziell der Sound ) und die Reaktionen der Schauspieler dabei könnten besser sein.
Respekt, Hut ab.
Gruss Boris



Antwort von anneglattbach:


Einzig die Pistolen Schüsse ( Speziell der Sound ) und die Reaktionen der Schauspieler dabei könnten besser sein.
Respekt, Hut ab.
Gruss Boris

Stimmt da hast du recht. :)



Antwort von Peppermintpost:

also erst einmal hast du meinen respekt. ein projekt dieser grössenordnung ohne budget durchzuziehen ist der hammer.
schon der logistische aufwand die ganzen drehorte zu bekommen ist ein totaler albtraum.

ich möchte deinen film jetzt nicht in mikro details zerflücken und darüber sprechen ob ein schuss richtig aussieht oder sich richtig anhört, weil ich auf dem diskussions niveau natürlich in jedem film auch in high budget hollywood krachern fehler finden kann. das ist mMn nicht zielführend. ich würde deinen film lieber so kritisieren, das filmemacher evtl etwas aus der kritik mitnehmen können.

sehr viele film anfänger sind der meinung, das man nur mit einem langfilm etwas erreicht, oder das sich nur ein langfilm auszahlt. ich glaube das dein film gut verdeutlicht, das das nicht der fall ist. bei allem respekt vor deiner arbeit und deinem werk, aber es ist ja offensichtlich das der film mit das handwerkliche niveau mitbringt das auch nur eine mittelprächtige fernsehproduktion hat. dem entsprechend wirst du den film natürlich auch nicht verkaufen können oder wenn dann nur an ein paar mikro fernsehsender irgendwo am ende der welt die dann auch nichts dafür bezahlen. also ökonomisch macht das keinen sinn. bei einem no-budget projekt sollte aber mMn die direkte finanzielle auswertung auch nicht im vordergrund stehen. die zweite auswertungsmöglichkeit die ich von no-budget projekten aber schon erwarte ist ein beitrag für das eigene showreel. da bei deinem film aber natürlich im vordergrund stand die geschichte zu erzählen und es über die gesammte distanz zu schaffen sieht die einzelne sequenz auch nicht gut genug aus um damit irgend eine reputation zu schaffen die weitere aufgräge bzw den zugang zu budget produktionen generiert.

schau dir die kommentare auf youtube an. da gibt es 2 kathegorien. die einen die es erstaunlich finden den film ohne budget zu drehen und die anderen die den film an tv und kino standarts messen und ihn dann schlecht finden. es sind ein paar kommentare dabei die den film einfach ohne einschränkung gut finden, aber wenn du dir irgendwas in fernsehen ansiehst, dann stellt du doch sehr schnell fest, das das niveau dort deutlich höher ist.

mMn hast du dir mit dem film ein fleisskärtchen verdient, weil das das einzige ist was ich sehe und positiv bewerten möchte. aber fleissig sind nunmal viele. fleissig zählt beim film nicht. überspitzt gesagt: fleissig ist die kunst der einfallslosen.

ich persöhnlich halte es für deutlich zielführender etwas kurzes, sogar extrem kurzes zu drehen und das dann so gut zu machen wie irgendwie möglich. 30sec hollywood überzeugt mehr als 90min amateur film. ich finde es auch ok das unzulänglichkeiten zu sehen sind wenn man damit dann creativ umgeht und creative lösungen findet das dennoch cool ausehen zu lassen.

hier mal ein beispiel für einen 6min kurzfilm voller unzulänglichkeiten die aber extrem klasse gelöst wurden. die jungs haben danach das geld bekommen einen spielfilm mit Angelina Jolie, Jude Law und Gwyneth Paltrow zu drehen.
https://www.youtube.com/watch?v=KqRvdm8jHz4

wer als erstlingswerk oder ohne budget einen spielfilm angeht, der kann nur scheitern.
das erste haus nachdem wir die höhlen verlassen haben war auch nicht das empire state building.

also wie am anfang gesagt, grosser respekt vor der leistung, aber die zahlreichen (negativen)youtube kommentare zeigen ja sehr deutlich wo die schwächen liegen, und die sind ohne geld und erfahrung nunmal auch nicht zu beheben.



Antwort von dienstag_01:


also erst einmal hast du meinen respekt. ein projekt dieser grössenordnung ohne budget durchzuziehen ist der hammer.
schon der logistische aufwand die ganzen drehorte zu bekommen ist ein totaler albtraum.

ich möchte deinen film jetzt nicht in mikro details zerflücken und darüber sprechen ob ein schuss richtig aussieht oder sich richtig anhört, weil ich auf dem diskussions niveau natürlich in jedem film auch in high budget hollywood krachern fehler finden kann. das ist mMn nicht zielführend. ich würde deinen film lieber so kritisieren, das filmemacher evtl etwas aus der kritik mitnehmen können.

sehr viele film anfänger sind der meinung, das man nur mit einem langfilm etwas erreicht, oder das sich nur ein langfilm auszahlt. ich glaube das dein film gut verdeutlicht, das das nicht der fall ist. bei allem respekt vor deiner arbeit und deinem werk, aber es ist ja offensichtlich das der film mit das handwerkliche niveau mitbringt das auch nur eine mittelprächtige fernsehproduktion hat. dem entsprechend wirst du den film natürlich auch nicht verkaufen können oder wenn dann nur an ein paar mikro fernsehsender irgendwo am ende der welt die dann auch nichts dafür bezahlen. also ökonomisch macht das keinen sinn. bei einem no-budget projekt sollte aber mMn die direkte finanzielle auswertung auch nicht im vordergrund stehen. die zweite auswertungsmöglichkeit die ich von no-budget projekten aber schon erwarte ist ein beitrag für das eigene showreel. da bei deinem film aber natürlich im vordergrund stand die geschichte zu erzählen und es über die gesammte distanz zu schaffen sieht die einzelne sequenz auch nicht gut genug aus um damit irgend eine reputation zu schaffen die weitere aufgräge bzw den zugang zu budget produktionen generiert.

schau dir die kommentare auf youtube an. da gibt es 2 kathegorien. die einen die es erstaunlich finden den film ohne budget zu drehen und die anderen die den film an tv und kino standarts messen und ihn dann schlecht finden. es sind ein paar kommentare dabei die den film einfach ohne einschränkung gut finden, aber wenn du dir irgendwas in fernsehen ansiehst, dann stellt du doch sehr schnell fest, das das niveau dort deutlich höher ist.

mMn hast du dir mit dem film ein fleisskärtchen verdient, weil das das einzige ist was ich sehe und positiv bewerten möchte. aber fleissig sind nunmal viele. fleissig zählt beim film nicht. überspitzt gesagt: fleissig ist die kunst der einfallslosen.

ich persöhnlich halte es für deutlich zielführender etwas kurzes, sogar extrem kurzes zu drehen und das dann so gut zu machen wie irgendwie möglich. 30sec hollywood überzeugt mehr als 90min amateur film. ich finde es auch ok das unzulänglichkeiten zu sehen sind wenn man damit dann creativ umgeht und creative lösungen findet das dennoch cool ausehen zu lassen.

hier mal ein beispiel für einen 6min kurzfilm voller unzulänglichkeiten die aber extrem klasse gelöst wurden. die jungs haben danach das geld bekommen einen spielfilm mit Angelina Jolie, Jude Law und Gwyneth Paltrow zu drehen.
https://www.youtube.com/watch?v=KqRvdm8jHz4

wer als erstlingswerk oder ohne budget einen spielfilm angeht, der kann nur scheitern.
das erste haus nachdem wir die höhlen verlassen haben war auch nicht das empire state building.

also wie am anfang gesagt, grosser respekt vor der leistung, aber die zahlreichen (negativen)youtube kommentare zeigen ja sehr deutlich wo die schwächen liegen, und die sind ohne geld und erfahrung nunmal auch nicht zu beheben.

Richtig, heutzutage muss man ja YT-Kommentare als Maßstab nehmen ;)



Antwort von Peppermintpost:



Richtig, heutzutage muss man ja YT-Kommentare als Maßstab nehmen ;)

nein natürlich muss man das nicht, so habe ich das auch nicht gemeint. aber ein film ist nun mal eines der produkte die massenkompatibel sein müssen. einen film zu machen den 100 leute ganz toll finden 100.000 aber total ätzend finden bringt dich nicht weiter, weil die 100 leute ja keine kinokarte für 1000euro kaufen. klar die 100.000 die deinen kurzfilm toll finden kaufen dir auch keine kinokarte ab, aber du stellst definitiv fest ob es massenkompatibel ist oder nicht.
das ist bei filmen schon der entscheidende faktor. du kannst nunmal den aller letzten scheiss produzieren, wenn es alle toll finden, dann gibt es davon auch noch teil 2 und teil 3 und so weiter.

das system muss man selbst nicht gut finden, das ist unerheblich, aber man sollte es zur kenntnis nehmen wenn man filme nicht nur zur selbstverwirklichung machen möchte.

die andere frage bei YT kommentaren ist doch ob man etwas positives daraus mitnehmen kann. ich finde in diesem beispiel kann man durchaus positives mitnehmen, weil sich die kritikpunkte ja sehr wiederholen. d.h. wenn eine grosse anzahl der zuschauer mit ähnichen problemen zu kämpfen hat, dann liegt die vermutung doch nahe, das diese kritik auch eine gewisse substanz hat. wenn also ein YT zuschauer schreibt "fick dich ins knie und mach nie wieder einen film", ok das kann man unter müll ablegen, aber wenn 20 leute schreiben "deine schauspieler sind schlecht", dann würde ich dem schon eine gewisse bedeutung zuschreiben. auch da gibt es natürlich viele berühmte beispiele wo leute einen gewissen kritikpunkt an einem film los gelassen haben, wo man nicht zwingend zustimmen muss. z.b. wurde Sofia Coppola für ihre schauspielerische leistung im paten zerrissen. den kritikpunkt kann ich sachlich nicht unbedingt nachvollziehen, allerdings würde ich dennoch als lehre daraus mitnehmen das man als regisseur besser nicht seine eigene tochter besetzt.

also die masse hat nicht immer recht, aber der masse auch mal zuzuhören wenn sie die haupt zielgruppe ist kann manchmal nicht schaden.

auch wenn auf YT unglaublich viel mist zu lesen ist, da stimme ich dir ja durchaus zu.



Antwort von dienstag_01:

Ich kann dir nur sagen, wenn ich einen Film schaue oder auch mache, dann interessieren mich deine altväterlichen Ökonomie- und YT-Argumente nicht die Bohne. Und für einen Beginner sind es schulterklopfend vorgetragene Todschlagargumente. Ich finde es zutiefst traurig, als Kommentar zu einem Film eine Branchenanalyse garniert mit einer Interpretation von YT Posts lesen zu müssen. Vielleicht hätte auch einfach deine Meinung interessiert.



Antwort von Jan:

Streckenweise ist der Film echt lustig, der sollte aber wohl nicht lustig sein, die Schauspieler übertreiben dermaßen, dass es komisch wirkt.

VG
Jan



Antwort von anneglattbach:

Da muss ich Jan zustimmen. Aber ohne Budget bekommt man halt keine guten Schauspieler :D




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Meine Projekte-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Mein erster Kurzfilm "Imagination"
erster film mit 120 bildern pro sekunde
Mein Handheld Rig - Erster Versuch :)
Mein erster RX100 Mark IV Testbericht
DVX200 erster Eindruck eher enttäuschend - mein Fehler??
Mein erster Test von TMPGEnc DVD Author 2.0
Mein erster Ursa Mini4.6 Kurzfilm - Probleme muss man haben
Der Film soll nur auf Netflix veröffentlicht werden und hat ein Budget von 150 Million Dollar!?!
Mein Film auf ARTE
Flying Clipper, erster 70mm Film in DE - nun auf UHD
No Budget Film abgedreht - Darstellerin will Recht am Final Cut
Was benötige ich, um einen 90 min No Budget Film zu erschaffen?
Oscar 2019: Green Book ist bester Film - ROMA u.a. mit Cinematography und Best Foreign Film Oscar ausgezeichnet
Asus ProArt Display PA32UCG: Erster Monitor mit neuem DisplayHDR 1400 und 120 Hz VRR // IFA 2019
Asus ProArt PA32UCX: erster Monitor mit 1.000 Local Dimming Zonen per Mini LEDs und 1.200 nits Helligkeit // CES 2019
Film mit DivX 5 und Ogg Vorbis 3+ ?
3D Film mit separater linker und rechter Spur
Erster Spaziergang mit dem Nebula 4000
DJI Ronin-S und Canon EOS C200 - erster Eindruck
DJI Inspire X5R - Erster Start.. und das hier
TT Budget DVB-C: Kein Bild und Ton
Erster Kinosaal mit Dolby Cinema eröffnet in Deutschland
erster youtube clip mit über 3 milliarden klicks
LinVDR mit Budget-Karte + Hollywod+?
Blackmagic Ursa Mini Pro erster Gehversuch /ND, DR, Handling und Akku
Linux-Videorekorder mit DVB-Budget Karte?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
15. November / Ebersberg
Videonale 2019, Kurzfilmabend in Ebersberg, Bayern
21-24. November / Hannover
up-and-coming
22-23. November / Hamm
Hammer Kurzfilmnächte
27. November / München
Camgaroo Award 2019
alle Termine und Einreichfristen