Logo Logo
/// 

Mann schiesst Kameradrohne ab - Verfahren eingestellt



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Kameradrohnen wie DJI Phantom/Mavic usw-Forum

Newsmeldung von slashCAM:


Der Mann hatte http://www.wdrb.com/story/29650818/hill ... s-right-to...

Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Mann schiesst Kameradrohne ab - Verfahren eingestellt




Antwort von Frank Glencairn:

"In Amerika" - wenn ich das schon höre.

Kommt immer auf den Bundesstaat an. In Chicago wär der Typ in den Knast gewandert, in anderen Fällen, mußten solche Schwachköpfe nicht nur den Copter zahlen, sondern auch eine saftige Strafe. Bei uns geht sowas gottseidank gar nicht, obwohl viele glauben sie hätten das Recht dazu - muss ich mir immer wieder anhören.

Teilweise völlig hahnebüchen, was einem die Leute so erzählen, wenn man irgendwo mit dem Ding fliegt.



Antwort von TonBild:

"In dieser Reaktion spiegelt sich das besondere amerikanische Verhältnis zu Privatsphäre/Eigentum und Schusswaffen zur agressiven Verteidigung derselben ab. Hierzulande ist so etwas nicht denkbar"

Also es geht hier um Schusswaffen. Das ist natürlich in Deutschland ganz anders als in den USA geregelt. Hätte man die Drone z. B. durch Wasser aus dem Gartenschlauch zum Absturz gebracht, könnte man den Vorfall auf Deutschland übertragen.

Die Deutschen haben ein starkes Verhältnis zur Privatsphäre. Das sieht man alleine an den vielen verschleierten Häuserfronten auf Google Street View. So etwas gibt es in den meisten anderen Ländern nicht.

Bleibt noch das Thema Eigentum. Es wurde hier ja Eigentum zerstört. In Deutschland würde wahrscheinlich irgend eine Versicherung dafür aufkommen?





Antwort von SirRollingVonShutter:

@Frank Glencairn

Ach du meinst hier in Deutschland hätte ich nicht das recht dazu mit einem Baseballschläger das Ding in tausenden Teile zu schlagen wenn es in meinem Vorgarten rumfliegt? Da reicht nur ein "ich hatte angst um meine Kinder" und die Sache ist gegessen.



Antwort von Frank Glencairn:

Es geht ums Runterschießen mit Schusswaffen und ähnlichem.
Für gewöhnlich fliegt niemand in der Reichweite von Baseballschlägern oder Gartenschläuchen.



Antwort von boxvalue:

Hallo,

warum kümmert der Mann sich um die Dinge am Himmel, wenn er die Möglichkeiten seines smartphones in der eigenen Hosentasche nicht kennt.

Übrigens stellt sich doch auch nebenbei die Frage, wie hoch in den Luftraum und wie tief ins Erdreich mein Eigentum and Grund und Boden reicht.



Antwort von Frank Glencairn:

Theoretisch reicht der Luftraum über deinem Grundstück bis in die Stratosphäre, praktisch (und gesetzlich) hast du da oben aber nix zu melden, und kannst auch nicht darüber bestimmen.



Antwort von 7River:

Irgendwo gibt es doch auch Grenzen. Es kann doch nicht sein, dass jeder seine Drohne in der Gegend rumfliegen lässt. Für Modellflugzeuge gibt es doch auch spezielle (Flug-) Plätze. Es stellt doch auch irgendwie ein Eingriff in den Luftverkehr dar.



Antwort von Frank Glencairn:

Elektroflieger unter 5 Kilo darfst du quasi überall fliegen.
Natürlich gelten die üblichen Beschränkungen wie Flughäfen, Menschenmengen, Kraftwerke, Militär Einrichtungen usw.
Das ist alles ausgiebig gesetzlich geregelt - auch wenn viele das nicht wahr haben wollen.



Antwort von lofi:

Elektroflieger unter 5 Kilo darfst du quasi überall fliegen.
Natürlich gelten die üblichen Beschränkungen wie Flughäfen, Menschenmengen, Kraftwerke, Militär Einrichtungen usw.
Das ist alles ausgiebig gesetzlich geregelt - auch wenn viele das nicht wahr haben wollen.

Na ja, ich auf meinem Grundstück bin auch eine Menschenmenge. Aber je nach geografischen Koordinaten darf ich nicht darüber bestimmen, was darüber und darunter geschieht. Das Recht, darüber zu bestimmen, nehmen sich die Regierungen auf diesem Planeten heraus.

Wer die Privatsphäre eines Anderen durch Eindringen in ebendiese verletzt, sollte die Konsequenzen selber tragen. +++ Und diesen Satz darf man man getrost auf alle vergleichbaren Situationen übertragen +++.



Antwort von ennui:

Wer mir seine Drohne schenken möchte, fliegt sie über mein Grundstück.



Antwort von Frank B.:

Manchmal ist eben eine Flinte auch eine Fernbedienung.



Antwort von klusterdegenerierung:

Also erstmal kann ich mir euern Garten auch über Google Earth ganz gut angucken und zum anderen, ist ja nicht jede Drohne die in gewisser höhe über ein Grundstück fliegt grundsätzlich in der Lage zu filmen oder überhaupt ist am filmen!

Und wer sich dann darüber beschweren möchte das überhaupt was über sein Grund fliegt, der kann ja auch jede Fluggesellschaft, ADAC, Bunderswehr, Sportflieger oder Kinder anzeigen.

Irgendwann wird es auch mal ein bisschen peinlich, oder habt ihr den Luftraum mit in eurem Mietvertrag stehen?



Antwort von Frank Glencairn:

Manchmal ist eben eine Flinte auch eine Fernbedienung.

Wenn du einen Copter mit nem Gewehr runter holst, hast du gleich ne ganze Reihe Straftaten gleichzeitig begangen.

Geht beim Schießen auserhalb einer gesicherten Schießstätte los, vor allem wenn die Kugel jemanden (oder etwas) trifft, wenn sie runter kommt.

Zweitens kommt auch der Kopter runter, und kann dabei Schaden außerhalb deines Grundstücks anrichten.

Drittens, schwerwiegender Eingriff in den Luftraum, Sachbeschädigung, verstoß gegen das Waffengesetz usw.

Dürfte nicht nur zur Konfiszierung deiner Waffen, dem Verlust deines Waffenscheins/Karte sondern auch zu einer Reihe empfindlicher Strafen - und nicht nur Geldstrafen führen.

Und das, weil du dir einbildest irgendjemand hätte ein Interesse deine "Privatsphäre" zu verletzen, vor allem bei einer Kamera mit 20mm Objektiv in 20-30 Meter Höhe (wo Menschen zu Ameisen werden).



Antwort von Frank B.:

In Amerika auch? Offensichtlich nicht, oder?



Antwort von Frank Glencairn:

Wie schon oben gesagt, kommt auf den Bundesstaat an.



Antwort von Frank B.:

Wenn die unterhalb der Baumlinie geflogen sein sollte wie aus dem Text oben hervor geht, kann man mit einer 4K Kamera sehr gute Aufnahmen von der Liebsten im Swimmingpool oder den Kindern im Garten machen. Man kann ja schließlich als Pilot einer Drohne nicht erwarten, dass die Objekte der Begierde mit bloßem Auge sehen, ob da eine Kamera dran ist und mit welcher Auflösung die ausgestattet ist. Also runter damit. :)
Und der Bundesstaat ist Kentucky.



Antwort von klusterdegenerierung:

Mit 20mm und den pissigen 4K, kannst Du eine Person filmen, bei der Du hinterher nicht sagen kannst ob sie ein Bikini oder ein Ballkleid an hat!

Wenn es irgendwann möglich ist Wohnraum in die Luft zu verfrachten, kann es sein, das auch über Deinem Haus ein anderes schwebt, da kannst Du ja jetzt schon mal anfangen einen Beschwerde Brief zu schreiben. :-)



Antwort von SirRollingVonShutter:

Es geht ums Runterschießen mit Schusswaffen und ähnlichem.
Für gewöhnlich fliegt niemand in der Reichweite von Baseballschlägern oder Gartenschläuchen.

Man brauch doch nur zu schauen wo das Ding gelandet ist nach dem abknallen, liegt es im Garten ist die Sache doch klar.

Man muss das Teil ja nicht gleich Hinterwäldlermässig vom Himmel knallen aber wenn das schon mit einer Flinte möglich war dann ist die Drohne definitiv zu nahe oder zu tief geflogen.

Die Amerikaner sind aber auch schon ein kluges Volk, kontrollieren am Flughafen jede Pospalte nach Sprengstoff, aber lassen die Dinger in der Luft rumliegen. Was trägt denn so ein Ding? 1kg? da kann man schon ordentlich was sprengen *augenroll*



Antwort von Frank B.:


Wenn es irgendwann möglich ist Wohnraum in die Luft zu verfrachten, kann es sein, das auch über Deinem Haus ein anderes schwebt, da kannst Du ja jetzt schon mal anfangen einen Beschwerde Brief zu schreiben. :-)

Kannst ja deinen Vermieter mal bitten, im Block, in dem du wohnst, einen Glasfußboden über dem Schlafzimmer der Mieter unter dir einzubauen. Natürlich nur von oben durchsichtig, von unten natürlich verspiegelt.
Wär doch auch ne geniale Idee, oder? ;)



Antwort von klusterdegenerierung:

Allerdings, endlich mal wieder frischen Wind in den Alltag! :-)

Aber ich sag ja, man hört immer nur die Panik raus das man observiert wird!
Wird man in der Regel aber nicht, denn meißtens fliegt man nur darüber, wie ein Flugzeug auch!

Was wäre denn, wenn es ab morgen eine 500 Megapixel Kamera im Taschenformat gäbe, mit der ich locker aus einer Boing, die Du nicht mal am Himmel siehst, in Deine Plinte fotografieren kann?
Willst Du dann Flugzeuge oder Kameras verbieten oder für verspiegelte Flugzeugfentser protestieren?



Antwort von Frank B.:

Es gibt ja heute schon sehr kleine und unauffällige Kameras, mit denen man gut spionieren kann. In nem Feuerzeug oder einem Schlüsselangänger. Damit kann man die unmöglichsten Aufnahmen machen. Brauchst nur mal deine Phantasie spielen zu lassen. Aber wenn ich einen erwischen würde, der von mir (die Gefahr ist gering) oder meiner Frau oder meinen Kindern Aufnahmen im privaten und intimen Bereich macht, dann würde er Probleme bekommen. Heftigste...



Antwort von partylogger:

Ja, die Welt ist ja auch eine, die nur aus sexuell verstörten Spinnern besteht. Und eine, in der jeden Tag Quadrocopter über das eigene Grundstück fliegen. Mann, Eure Angst ist erbärmlich. Oder soll man sagen, die Ängste der Deutschen. Wenn ich schon sehe, wie viele Häuser bei Google Street View verpixelt sind. Das ist so lächerlich. Wovor hat man hier Angst? Davor, dass Kollegen sehen, wie erbärmlich man wohnt, oder was?



Antwort von Frank B.:

Ich will einfach nicht, dass sich jemand Informationen und Bildmaterial über meine Privatsphäre verschafft. Ist das so schwierig? ich hab mit Google Street nichtmal so schlimme Probleme, weil man dort i.d.R. nur etwas sieht, was man eh sieht, wenn man sich an dem Ort befindet.
Grundsätzlich kann man sich aber mal merken, dass jede Information, die über dich gewonnen wird, weniger dir nutzt als dem, der sie dann hat.



Antwort von klusterdegenerierung:

Ist das so schwierig?

Nein aber so pranoid und verdächtig!



Antwort von Frank B.:

Inwiefern verdächtig? Paranoid könnte ich ja gelten lassen. Bins zwar nicht, glaub ich, aber es wäre zumindest eine Unterstellung, die Sinn machen würde.



Antwort von ArnAuge:

Wenn ich schon sehe, wie viele Häuser bei Google Street View verpixelt sind. Das ist so lächerlich. Wovor hat man hier Angst? Davor, dass Kollegen sehen, wie erbärmlich man wohnt, oder was?

Genau! Über die verschleierten Gebäude könnte ich mich auch aufregen. Man müsste gesetzlich jeden, der sein Gebäude bei StreetView verschleiern lässt verpflichten, dies auch real mit einer Bauplane zu machen.

Ich hab noch nie verstanden, wieso das rechtlich überhaupt möglich ist, denn es hat doch niemand ein Exklusiv-Recht an der eigenen Haus-Fassade. In StreetView sieht man eh nie so viel wie wenn man real vor dem Gebäude steht. Und da darf ich es ohne Probleme und völlig legal sogar fotografieren oder filmen.



Antwort von joey23:

Wie sie sich hier alle aufregen.. Wenn man ein Bild von jemandem machen möchte, gibts unauffälligere Wege als eine Drohne übers Grundstück zu fliegen und dabei Lärm wie ein Laubbläser zu machen.

Und das mit der Privatsphäre lass ich auch nicht gelten. Sonst wäre bei der Vorradsdatenspeicherung mehr Protest gewesen, man wäre mal gegen die Maut auf die Straße gegangen, bei der sämtliche PKW-Bewegungen für 1 Jahr gespeichert werden, man würde gegen die elektronische Gesundheitskarte protestieren und so weiter. Das ist alles 1000x kritischer, als wenn jemand mit so einer lärmenden Drohne 10 Minuten in der Luft ist.



Antwort von klusterdegenerierung:

In StreetView sieht man eh nie so viel wie wenn man real vor dem Gebäude steht.

Du nicht!!



Antwort von ArnAuge:

@ kluster: ??? Du mehr?



Antwort von klusterdegenerierung:

Ne aber es gibt soweit ich das richtig in Erinnerung habe, Bezahlversionen für ein bestimmtes Klientel die näher ran können.

In der öffentlichen Version wird die Auflösung ab einer gewissen Größe gestoppt! Wenn Die wollen könnten Dir die auf Deinem Teppich die Fusseln zählen!



Antwort von sottofellini:

Oh, wie schizo ist das denn?
Auf Facebook wird jedes Detail im und ums Haus fotografisch globalisiert- auf Sharan- und Zafira Hekscheiben das Familienbuch ausgefahren, aber wehe so ein Windmacherlein in der Nähe der Wäscheleine geht gar nüscht... wird gnadenlos vom Himmel geballert.



Antwort von Frank Glencairn:

Ne aber es gibt soweit ich das richtig in Erinnerung habe, Bezahlversionen für ein bestimmtes Klientel die näher ran können.

In der öffentlichen Version wird die Auflösung ab einer gewissen Größe gestoppt! Wenn Die wollen könnten Dir die auf Deinem Teppich die Fusseln zählen!

Dann reden wir aber nicht von 1500 Euro für so ein Gerät, sondern von 1.5 Mio.



Antwort von nachtaktiv:

Manchmal ist eben eine Flinte auch eine Fernbedienung.

Wenn du einen Copter mit nem Gewehr runter holst, hast du gleich ne ganze Reihe Straftaten gleichzeitig begangen.

Geht beim Schießen auserhalb einer gesicherten Schießstätte los, vor allem wenn die Kugel jemanden (oder etwas) trifft, wenn sie runter kommt.

Zweitens kommt auch der Kopter runter, und kann dabei Schaden außerhalb deines Grundstücks anrichten.

Drittens, schwerwiegender Eingriff in den Luftraum, Sachbeschädigung, verstoß gegen das Waffengesetz usw.

Dürfte nicht nur zur Konfiszierung deiner Waffen, dem Verlust deines Waffenscheins/Karte sondern auch zu einer Reihe empfindlicher Strafen - und nicht nur Geldstrafen führen.

Und das, weil du dir einbildest irgendjemand hätte ein Interesse deine "Privatsphäre" zu verletzen, vor allem bei einer Kamera mit 20mm Objektiv in 20-30 Meter Höhe (wo Menschen zu Ameisen werden).

drohnen jagen mit zwille und rennrad. wird ein neuer sport :)...



Antwort von Frank Glencairn:

Oder Drohnenjäger jagen, mit Wumme am Copter.



Antwort von Werner Küster:

Es gibt doch auch schon mal unerklärliche Flugunfälle ! ? ! ? ! ? !
Blöderweise auf der gleichen Sendefrequenz, Kanal oder so .....
So ein Ding kann ja auch plötzlich und unerwartet abstürzen, wenn dann jemand zu Schaden kommt hat der Besitzer der Drohne aber ein Problem!
Außerdem ist ein Nachweis fast unmöglich. Nen"Hack kannste auch schwer nachweisen .....



Antwort von Frank Glencairn:

Du hast nicht viel Erfahrung mit modernen Fernsteuerungen?



Antwort von dirkus:

Wobei dieses Video hier beweist, dass Frauen definitiv die besseren Drohnenjäger sind;-)




Antwort von klusterdegenerierung:

Tja die Frage ist immer, wer ist hier kränker in der kleinen Erbsenbirne, der der die Drohnen abballert, oder der der sich den Dreck auf YT ansieht?

Beide aber auf jeden Fall!



Antwort von Rudolf Max:

@: Du hast nicht viel Erfahrung mit modernen Fernsteuerungen?

Das wollte ich eben auch fragen... *smile

An solchen Aussagen merkt man, dass da sicherlich keine Modellflieger am Werk sind...

Zum eigentlichen Thema: Lassen wir doch die Spielzeugdrohnen in Ruhe ein bisschen rumfligen... es reicht ja völlig, dass Terroristen richtige Flugzeuge vom Himmel holen... das sind die echten Probleme...

Rudolf



Antwort von nachtaktiv:

Oder Drohnenjäger jagen, mit Wumme am Copter.

wohl kaum ;) ...




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Kameradrohnen wie DJI Phantom/Mavic usw-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
UHDR -- neues Verfahren soll höhere Lichtkontraste meistern
DJI Mavic Kameradrohne vorgestellt!
Trident, die Unterwasser-Kameradrohne
Verfahren der Bildstabilisation Teil 2: Statische und bewegte Kamera
Neues Verfahren liefert verbessertes Tone Mapping in HDR-Videos
Verfahren der Bildstabilisation Teil 1: Mechanische, digitale und optische Bildstabilisierung
Analoges TV wird eingestellt
Bebop Parrot Quadcopter: die leichte Kameradrohne
Adobe Story wird eingestellt
9 Min. Plansequenz: Kurzfilm komplett mit Kameradrohne gefilmt
Hover 2 Kameradrohne -- führt Tracking Shots selbständig aus
Kurznews: AXIOM Kameras - Entwicklung eingestellt
3DR Solo: die smarte GoPro-Kameradrohne // NAB 2015
Produktion der Lexar Wechselmedien wird eingestellt
Kurznews: Entwicklung des kostenlosen Konverters ClipToolz wird eingestellt
YouTube Editor wird eingestellt -- zu wenig Interesse an Online-Schnitt
Kamerafrau/mann 28.4 Frankfurt
Wie es aussieht, hat BMD die BMCC, BMPC & URSA eingestellt
"Der Mann am Himmel" - Teaser
Kamerafrau/mann am 26.8 in Karlsruhe gesucht
Kamera-Mann /-Frau gesucht
Suche: Kamerafrau/mann ende Juni!
1-Mann-Dokumentarfilmprojekt (Interviewfilm). Welche Ausrüstung?
Kamerafrau/mann im Raum Hannover Braunschweig gesucht.
Kamerafrau/mann in Köln und Umgebung gesucht
Suchen KameraFrau/Mann für Behind-the-Scenes Aufnahmen

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
19. Oktober / Nürnberg
Die Lange Nacht der Wissenschaften
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
alle Termine und Einreichfristen