Logo Logo
/// 

MPG Datei kleiner machen



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Paul:


Hallo User,
ich habe nun aus mehreren AVI-Files mit dem Mainconcept Encoder eine
große mpg-Datei
(;9,4 GB) gemacht, die ich auf eine DVD brennen wollte. Die passt nun
nicht drauf. Mit welchem Programm und wie kann ich nun diese Datei
schrumpfen, damit sie mit geringsten Verlusten auf eine DVD passt? Ich
habe einen DVD-Recorder, der angeblich auch die 8 GB- Rohlinge
beschreibt und Nero 7. Danke im Voraus für Tips. Paul Kirschke





Antwort von Jürgen He:

Paul schrieb:
> Hallo User,
> ich habe nun aus mehreren AVI-Files mit dem Mainconcept Encoder eine
> große mpg-Datei
> (;9,4 GB) gemacht, die ich auf eine DVD brennen wollte. Die passt nun
> nicht drauf.

Du kannst im MainConcept Encoder über die Einstellung der Bitrate die
Größe der Ausgabedatei beeinflussen. Das wäre eigentlich der bessere
Weg. Ansonsten die üblichen Tools: DVD-Shrink oder, da Du auch Nero
benutzt, "Nero Recode". Eine Reduktion um über 50% ist allerdings aus
qualitaitiver Sicht fragwürdig.

Wenn Du deinen DVD-Recorder zum Erstellen der DVD nimmst, hättest Du das
Encoden auch sparen können, Du musst die Daten ja ohnehin via Abspielen
analog über S-Video od CompositeComposite im Glossar erklärt vom Rechner zum Recorder übertragen
und dazu kannst Du auch das AVIAVI im Glossar erklärt benutzen. (;Wenn es sich um DV-Avi
handelt wäre auch ein Überspielen via FirewireFirewire im Glossar erklärt denkbar, sofern Recorder
und Rechner über eine solche Schnittstelle verfügen.)

Gruß, Jürgen





Antwort von Paul:

Hallo Jürgen,
Sorry, ich meinte nicht einen externen Recorder, sondern meinen DVD
Brenner, der soll angeblich große Rohlinge beschreiben. Hast du mit
dem Encoder Ver. 1.5 gearbeitet? Wo kann ich die Bitrate erst
überschlagen und dann einstellen? Danke für eine Antwort Paul
Jürgen He schrieb:

> Paul schrieb:
> > Hallo User,
> > ich habe nun aus mehreren AVI-Files mit dem Mainconcept Encoder eine
> > große mpg-Datei
> > (;9,4 GB) gemacht, die ich auf eine DVD brennen wollte. Die passt nun
> > nicht drauf.
>
> Du kannst im MainConcept Encoder über die Einstellung der Bitrate die
> Größe der Ausgabedatei beeinflussen. Das wäre eigentlich der bessere
> Weg. Ansonsten die üblichen Tools: DVD-Shrink oder, da Du auch Nero
> benutzt, "Nero Recode". Eine Reduktion um über 50% ist allerdings aus
> qualitaitiver Sicht fragwürdig.
>
> Wenn Du deinen DVD-Recorder zum Erstellen der DVD nimmst, hättest Du das
> Encoden auch sparen können, Du musst die Daten ja ohnehin via Abspielen
> analog über S-Video od CompositeComposite im Glossar erklärt vom Rechner zum Recorder übertragen
> und dazu kannst Du auch das AVIAVI im Glossar erklärt benutzen. (;Wenn es sich um DV-Avi
> handelt wäre auch ein Überspielen via FirewireFirewire im Glossar erklärt denkbar, sofern Record=
er
> und Rechner über eine solche Schnittstelle verfügen.)
>
> Gruß, Jürgen










Antwort von Jürgen He:

Paul schrieb:
> Hallo Jürgen,
> Sorry, ich meinte nicht einen externen Recorder, sondern meinen DVD
> Brenner, der soll angeblich große Rohlinge beschreiben. Hast du mit
> dem Encoder Ver. 1.5 gearbeitet? Wo kann ich die Bitrate erst
> überschlagen und dann einstellen? Danke für eine Antwort Paul
>

Zunächst mal zu DL und Nero. Ich habe hier, und auch in anderen Foren,
mehrfach gelesen, dass Nero und DVD-Video DL nicht gut funktionieren
soll, da Nero Probleme mit dem korrekten setzen des Layerbreak haben
soll. Inwieweit das auch die aktuelle Version von Nero 7 betrifft, weiß
ich nicht.

Zu MainConcep: Wenn Du das AVIAVI im Glossar erklärt in das Programm geladen hast, siehst Du
unten rechts die Angabe für die "geschätzte Dateigröße". Wenn Du über
"Details > Erweitert" gehst, landest Du im Fenster "Videoeinstellungen"
Dort findest Du Eigabefelder für die Bitraten (;Maximum, Duchschnitt,
Minimum). Voreingestellt sind für das FormatFormat im Glossar erklärt "DVD" 8000 KBit/S für Max.,
6000 KBit/S für Durchschnitt und 2500 KBit/S für Min. Für die
Zielgröße entscheidend ist die Einstellung für "Durchschnitt". Setze
diesen Wert herunter und verlasse den Dialog mit OK, dann siehst Du im
Programmfenster den neuen Wert. Du solltest beim Einstellen eher etwas
weniger wählen. Der geschätze Wert wird bei 2-Pass Codierung vermutlich
genauer eingehalten, damit habe ich aber noch nicht viel gemacht.

Es gibt bei MainConzept auch ein Handbuch als PDF zum
Herunterladen.

Gruß, Jürgen





Antwort von Paul:

Hallo Jürgen,
Danke für die rasche Antwort. Ich werde deine Tips heute abend
ausprobieren. Mein Hintergrund ist, dass ich meine VHS-Videos
archiviere. Über die Canopus ADVC 110 werden sie zunächst auf den
Rechner gezogen. Als CaptureCapture im Glossar erklärt Prog wollte ich VirtualDubMod nehmen, das
jedoch erkennt die Canopus nicht. Bei der CaptureCapture im Glossar erklärt Option von
Mainconcept hatte ich einen verzerrten Ton, den ich auch mit Hilfe des
Handbuchs nicht beseitigen konnte. Mit VirtualVCR konnte ich dann
fehlerfrei capturen. Jetzt will ich diese avi-Files also möglichst
nahe am Original auf DVD bringen. Vielleicht hast du ja noch eine
andere Idee oder hast in dieser Hinsicht andere Erfahrungen gesammelt.
Danke im Voraus für eine Antwort. Gruß Paul
PS das Manual von Mainconcept ist ein Paradebeispiel dessen, wie es
nicht gemacht werden sollte. Es beschreibt die Fähigkeiten des Progs,
gibt jedoch für den Anwender kaum Tips. Paul
Jürgen He schrieb:

> Paul schrieb:
> > Hallo Jürgen,
> > Sorry, ich meinte nicht einen externen Recorder, sondern meinen DVD
> > Brenner, der soll angeblich große Rohlinge beschreiben. Hast du mit
> > dem Encoder Ver. 1.5 gearbeitet? Wo kann ich die Bitrate erst
> > überschlagen und dann einstellen? Danke für eine Antwort Paul
> >
>
> Zunächst mal zu DL und Nero. Ich habe hier, und auch in anderen Foren,
> mehrfach gelesen, dass Nero und DVD-Video DL nicht gut funktionieren
> soll, da Nero Probleme mit dem korrekten setzen des Layerbreak haben
> soll. Inwieweit das auch die aktuelle Version von Nero 7 betrifft, weiß
> ich nicht.
>
> Zu MainConcep: Wenn Du das AVIAVI im Glossar erklärt in das Programm geladen hast, siehst Du
> unten rechts die Angabe für die "geschätzte Dateigröße". Wenn Du =
über
> "Details > Erweitert" gehst, landest Du im Fenster "Videoeinstellungen"
> Dort findest Du Eigabefelder für die Bitraten (;Maximum, Duchschnitt,
> Minimum). Voreingestellt sind für das FormatFormat im Glossar erklärt "DVD" 8000 KBit/S für Ma=
x.,
> 6000 KBit/S für Durchschnitt und 2500 KBit/S für Min. Für die
> Zielgröße entscheidend ist die Einstellung für "Durchschnitt". Setze
> diesen Wert herunter und verlasse den Dialog mit OK, dann siehst Du im
> Programmfenster den neuen Wert. Du solltest beim Einstellen eher etwas
> weniger wählen. Der geschätze Wert wird bei 2-Pass Codierung vermutli=
ch
> genauer eingehalten, damit habe ich aber noch nicht viel gemacht.
>
> Es gibt bei MainConzept auch ein Handbuch als PDF zum
> Herunterladen.
>
> Gruß, Jürgen





Antwort von Jürgen He:

Paul schrieb:
> Mein Hintergrund ist, dass ich meine VHS-Videos
> archiviere. Über die Canopus ADVC 110 werden sie zunächst auf den
> Rechner gezogen. Als CaptureCapture im Glossar erklärt Prog wollte ich VirtualDubMod nehmen, das
> jedoch erkennt die Canopus nicht. Bei der CaptureCapture im Glossar erklärt Option von
> Mainconcept hatte ich einen verzerrten Ton, den ich auch mit Hilfe des
> Handbuchs nicht beseitigen konnte.

Das Problem mit dem Ton kann ich mir nicht erklären. Beim Übertragen via
DV (;Firewire) wird ja ein kompletter DatenstromDatenstrom im Glossar erklärt nur weggespeichert, der
Ton ist also schon fertig darin enthalten. Bezügl. des übertragenen AVIs
kann man sich da allenfalls mit den DV-Avi Typen 1 und 2 "verheddern".
Aber die lassen sich verlustlos von dem einen in das andere Format
umwandeln. Welches Programm man zum Übertragen des DV Datenstroms wählt,
ist eigentlich egal, es sei denn, man legt Wert auf besondere
Funktionen, wie "Szenenerkennung". Bei mir wird ein DV-Gerät in VD
einwandfrei erkannt (;ich benutze VirtualDub-MPEG2 1.6.11), nehme zum
Übertragen von DV aber fast ausschließlich "DVIO".

> Vielleicht hast du ja noch eine
> andere Idee oder hast in dieser Hinsicht andere Erfahrungen gesammelt.
> Danke im Voraus für eine Antwort.

Ich stelle bei VHS meist 6000 KB/S für das Maximum und zwischen 3000 und
4000 KB/S für den Durchschnittswert ein, damit lassen sich bis zu 2Std.
Videomaterial ganz gut schaffen. Meist versuche ich noch mit den Filtern
in VD etwas am Bildeindruck zu verbessern, aber wirklich viel Erfahrung
habe ich damit auch nicht, da ich hauptsächlich DVB-S Mitschnitte zu
DVDs verwurste. Interessant ist in dem Zusammenghang der "flaXen VHS
Filter V1.0", mit welchem sich die für VHS typischen Farbversatze
teilweise korrigieren lassen. Das Zuspielgerät ist auch nicht ohne
Einfluss, mir steht da ein JVC S-VHS Gerät zur Verfügung. Wenn ich VD
beim Encoden einsetze, dann gehe ich den Weg über die Frameserver
Funktion von VD, was vom MainConcept Encoder unterstützt wird. Der Weg
über Filterung in VD erhöht natürlich die Verarbeitungszeit deutlich.
Wenn Du Dich damit eingehender beschäftigen willst, suche mal bei
http://german.doom9.org/ oder auch mit Google nach Anleitungen.

> PS das Manual von Mainconcept ist ein Paradebeispiel dessen, wie es
> nicht gemacht werden sollte. Es beschreibt die Fähigkeiten des Progs,
> gibt jedoch für den Anwender kaum Tips.

Da hast Du schon Recht, aber zumindest was man alles "verstellen" kann,
ist dort aufgeführt (;also auch die Einstellung der Bitrate). Der
Mainconzeptencoder ist eigentlich eher was für Kenner, was das
Feintuning betrifft.

Gruß, Jürgen






Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
MPG - Datei konvertieren
mpg datei reparieren
[Newbie] mpg Datei verkleinern
Dauer einer MPG-Datei bestimmen
Aus JPG MPG Datei erzeugen
Größe einer MPG-Datei verändern
Wie beschädigte *.mpg-Datei reparieren?
rm datei zu mpg oder avi, wie??
Mpg datei kein ton im DVD player
womit mpg Datei Ton um ca 1 sec verschieben.
Mpg Datei 2,4 GB zu groß um eine DVD zu brennen
Dateieigenschaften (inkl. Timestamp) von MPG Datei kopieren
m4v-Datei und wav-Date zu einer avi-Datei verbinden
SCN-Datei (Pinnacle Studio) als Grundlage für Aufteilung einer Video-Datei
MP2-Datei zeitversetzt mit AVI-Datei multiplexen
VOB-Datei und MPEG-Datei identisch?
VOB-Datei -> MPEG2-Datei
Kleiner Komparsen-Bericht
"Kleiner" Vorschaumonitor: Gibt es so etwas?
Externer kleiner Bildschirm (Funk?)
Mein erster kleiner Teaser... :)
Kleiner Kameratest: QUICKSAND OF BUDDHA
Pinnacle Media Center - kleiner Monitor ?
Kleiner mobiler multiformat DVD-Player
Kleiner Fieldrecorder mit laaanger Laufzeit?
OMF export Dateien werden kleiner???

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom