Logo Logo
/// 

Kurztest: Die Videoqualität der Nikon D750 (Preproduction) im Sensor-Reado



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Artikel-Fragen-Forum

Newsmeldung von slashCAM:


Kurztest: Kurztest: Die Videoqualität der Nikon D750 (Preproduction) im Sensor-Readout Schärfe-Check von rudi - 23 Sep 2014 12:15:00
>Wir haben eine weitere Möglichkeit beim Schopfe gepackt und eine Preproduction-Version der Nikon D750 auf unserer Mess(e)tour kurz angetestet.
zum ganzen Artikel



Antwort von Borke:

Farben, Kontrast und Dynamik sehen ziemlich gut aus. Nur Andrew filmt mit Autofokus, ohne Stabilisierung... man man!





Antwort von Borke:

Achtung: Uncompressed HDMIHDMI im Glossar erklärt 8-bit 4:2:2

Schade, damit leider komplett uninteressant.





Antwort von Jott:

Für wen? Für was?

Zur Relation: auch die im TV-Bereich höchste beliebte Canon C300 kann "nur" 8 BitBit im Glossar erklärt, so wie die ganzen Standard-XDCAM-Broadcast-Schulterkameras. Und unsere Broadcaster sind ja bekanntlich die Hohepriester der Bild-, Signal- und Sendequalität.

"Komplett uninteressant" kann daher nicht sein, wenn Nikon Aliasing/Moiré wie beschrieben im Griff hat.



Antwort von rush:



Zur Relation: auch die im TV-Bereich höchste beliebte Canon C300 kann "nur" 8 BitBit im Glossar erklärt, so wie die ganzen Standard-XDCAM-Broadcast-Schulterkameras. Und unsere Broadcaster sind ja bekanntlich die Hohepriester der Bild-, Signal- und Sendequalität.

"Komplett uninteressant" kann daher nicht sein, wenn Nikon Aliasing/Moiré wie beschrieben im Griff hat.

Seh ich auch so!

Meine D750 ist jedenfalls schon bestellt... die D700 darf nach langen Jahren in Richtung Rente blicken.

Welche Vollformat (Kleinbild!) DSLR bietet dir denn nativ 10Bit 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt am HDMIHDMI im Glossar erklärt Ausgang? Richtig... keine. Weder die 5DMark 3 und auch die auf Video getrimmte spiegellose A7s von Sony geben meiens Wissens nur 8bit raus.

Ganz ehrlich: Die 8 vs 10 BitBit im Glossar erklärt sind mir relativ Banane - wenn die Bildqualität am Ende stimmt.

Wer Material professionell abliefern will und für den 10Bit elementar sind muss halt woanders schauen.
Oder notfalls ein Hyperdeck dranbammeln... nimmt das 8bit Signal entgegen und füllt es mit belanglosen und nichtssagenden Nullen und Einsen auf um am Ende ein "technisches" 10Bit Signal abzuliefern. Gewinn = Null, Null.



Antwort von Borke:

Na für alles, was man mit Greenscreen macht...

D810 und D800 bieten über HDMIHDMI im Glossar erklärt 10bit. Die 5D3 inzwischen per Firmwareupgrade auch. Nikon kastriert hier wieder mal (un)absichtlich seine Modelle. Das ärgert.



Antwort von Jott:

Nicht jeder kommt auf die Idee, mit einer DSLR Greenscreen zu machen!
Es gibt auch anderes zu filmen. Insofern ...



Antwort von rush:



D810 und D800 bieten über HDMIHDMI im Glossar erklärt 10bit. Die 5D3 inzwischen per Firmwareupgrade auch.

Quellen?
Ich finde zumindest bei den Nikons keine verlässlichen Angaben diesbezüglich - und auch nicht bei der Canon.



Antwort von wp:

bist du da dir sicher bei der alten D800?

ansonsten sehe ich das wie Jott und Rush.

Wobei du natürlich recht hast; am besten wäre es, die ganze Firmware lieber gleich von Anfang an Nikonhacker-com zu überlassen... :-)

edit: rush war schneller



Antwort von Borke:

http://s3.amazonaws.com/movies.dpreview ... _d800e.MOV

Herunterladen (1,77GB) und sich den CodecCodec im Glossar erklärt anschauen. Das ist 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt 10bit Material aus der D800e, baugleich zur D800, bis auf den fehlenden Moiréfilter. Canon kann wirklich nur 8bit!

Hier B&H: http://www.bhphotovideo.com/c/product/1 ... _85mm.html



Antwort von rush:

http://s3.amazonaws.com/movies.dpreview ... _d800e.MOV

Herunterladen (1,77GB) und sich den CodecCodec im Glossar erklärt anschauen. Das ist 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt 10bit Material aus der D800e, baugleich zur D800, bis auf den fehlenden Moiréfilter. Canon kann wirklich nur 8bit!

Habe mir das Nikon Video jetzt nicht heruntergeladen. Es gibt einfach zu viele Quellen die gegen "echtes" 10 BitBit im Glossar erklärt sprechen.

http://www.eoshd.com/2012/03/first-test ... mi-output/

http://wolfcrow.com/blog/master-guide-t ... 0e-part-7/

Auch der slashcam Test spricht bei der D800 nur von 8 bit

https://www.slashcam.de/artikel/Test/Nik ... lles-.html

Möglich also das die 8bit aufgeblasen werden auf "Möchtegern-10bit"

Im Prinzip isses mir aber auch egal ob da nun 8 oder 10 bit rauskommen - finde es nur immer grenzwertig unbelegte Behauptungen in den Raum zu werfen.



Antwort von Borke:

@rush: Ich finde es auch grenzwertig unbelegte Behauptungen in den Raum zu stellen. Leider habe ich mich geirrt und gehöre nun selbst zu diesen Leuten :-(

Das Material der D800e ist wirklich aufgeblasenes 8bit Material=pseudo 10bit. Eben nochmal in DaVinci getestet (obigen Stream). Nach Anwendung einiger Korrekturen glaube ich inzwischen auch nicht mehr an echtes 10bit. Der Link zum Test auf Slashcam machte mich stutzig bzw. überzeugte mich. Danke für die wohlwollende Korrektur deinerseits. Mist.

Damit entfällt wohl leider auch die D810 als Kamera. Insofern ist die D750 der D810 mindestens ebenbürtig.



Antwort von DSLR-Freak:

Respekt für diese Einsicht!

Wann kommt der Test der D750?
Das scheint ja der neue Stern am Himmel zu sein, nachdem bei Sonys A7s herauskommt, dass Farben clippen und nicht zum Besten bestellt sind. zumindest out fo the box liefert Nikon hier Top Material (vgl. EOSHD).
Nikon beherrscht das eben.



Antwort von rush:

@rush: Ich finde es auch grenzwertig unbelegte Behauptungen in den Raum zu stellen. Leider habe ich mich geirrt und gehöre nun selbst zu diesen Leuten :-(

Das Material der D800e ist wirklich aufgeblasenes 8bit Material=pseudo 10bit. Eben nochmal in DaVinci getestet

Ist doch nicht schlimm - es hätte ja auch stimmen können nur hat mich das eben stutzig gemacht weil es sonst damals sicherlich schon stärker hier im Forum und anderswo besprochen worden wäre. Es ist viel mehr traurig das die Hersteller selbst sich zu solchen Daten ausschweigen.



Antwort von wp:

Konsens war jedenfalls, dass externes Recording herzlich wenig bringt.

Die anderen Macken fand ich aber nerviger (z.B 1,2 x Crop, der vermutlich daraus resultiert, dass sie kein full HD hat, Moiree, Aliasing, das histogramm lediglich für den grünen channel, die wahnwitzige verarbeitungszeit wenn man blöde genug war, im moviemodus ein bild zu knipsen, das grottige Display, dass sie speicherkarten frisst?!, ) als den CodecCodec im Glossar erklärt selbst, der eigentlich erfreulich robust ausfiel für 8 bit (von Microblocks abgesehen, aber da hilft ja der Hack von Nikonhacker). :-)

alles explizit erwähnt, weil das erstens unbedingt auf die Checkliste für die Neue gehört (und eigentlich kaum keiner dieser Berufsreviewer das damals entdecken wollte/konnte) und zwotens der CodecCodec im Glossar erklärt und die Farben der Grund sind, dass man überhaupt noch neugierig auf die D750 ist.
Oder die neue 810er, vlt. kann sie's ja diesmal?

Bei Andrew wäre es übrigens dann schon die dritte oder vierte Sau im Dorf dieses Jahr, der Gute neigt etwas zur Überschwenglichkeit...

:-))



Antwort von rush:


Oder die neue 810er, vlt. kann sie's ja diesmal?

:-))

Die D810 und D750 sollen ja laut Aussage von Nikon selbst in Sachen Video quasi gleichauf sein... und einen deutlichen Sprung gegenüber der D800 gemacht haben in Hinblick auf Video... Wird sich aber natürlich erst noch zeigen müssen.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Artikel-Fragen-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Nikon beantragt erneut Wechsel-Sensor Patent
Test: Nikon Coolpix P340 - Günstige Hostentaschen-Filmkamera?
Kurztest: Die Videoqualität der Nikon D750 (Preproduction) im Sensor-Reado
Test: Nikon D4s: Expeed 4 und 1080/50p
Test: Nikon D3300 - Preisgünstige und wenig limitierte Rebel-Cam?
Test: Nikon D5300
Kurznews: Vergleichstest mit 8 aktuellen Top-Kameras u.a. Nikon D5200, BMCC
Test: Nikon D7100 (vs Nikon D5200)
Test: Nikon D7100: Messergebnisse
Test: Nikon D5200 – höhere Videoqualität als GH2, GH3 und Canon MKIII?
Test: Nikon D600
Test: Nikon D800
Nikon stellt mit D7200 die APS-C (24,2MP) Variante der D750 vor
Nikon D3300 Videoqualität?
Zacuto Z-Finder für Nikon D750
Welche Nikon als Ergänzung zur D750?
Nikon D750: 1080/50p bzw 60p via HDMI Out?
Nikon D750, warum verschwindet Tonpegelanzeige nach REC Start???
Nikon D750 + D4s Firmware Update: Atomos Start/Stop u.v.m.
Nikon D750 - Videos mit Adobe Premiere Pro CS5 bearbeiten
4-500 Dollar Preissturz bei Nikon D810 und D750 in den USA
Die Videofähigkeiten der Nikon D5500
Die Videofähigkeiten der Nikon D7200
Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD
Gamechanger: ProRes RAW für die Vollformat Nikon Z6 und Nikon Z7 im Anflug // CES 2019
Nikon 10 Bit N-Log LUT ausprobiert: Wie gut ist die offizielle N-Log LUT für Nikon Z6 und Z7?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
21. Dezember / Diverse
Kurzfilmtag 2019
26. Januar 2020/ Hanau
JUNG & ABGEDREHT – 8. Hanauer Jugend-Kurzfilmfestival
20. Februar - 1. März 2020/ Berlin
Berlinale
22-27. Februar 2020/
Berlinale Talents
alle Termine und Einreichfristen