Logo Logo
/// 

Kleine Web-Serie gestartet - "Life Is Not Switzerland"



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Meine Projekte-Forum

Frage von Starshine Pictures:


Hallo liebe Forenmenschen!

Wir haben begonnen eine kleine Web-Serie zu drehen. Wir zeigen die kleinen Abenteuer die man erleben kann wenn man als Ausländer in die Schweiz kommt. Das ganze soll nicht immer halligallihaudrauf Humor haben, manchmal auch nur nette Unterhaltung für wenige Minuten bieten. Und zur Erklärung des Titels: "Life Is Not Switzerland" ist ein international gängiges Sprichwort und heisst so viel wie "Das Leben ist kein Ponyhof".

Das ist das allererste Mal dass wir etwas szenisches mit Schauspielern gedreht haben. Wir haben wirklich viele Fehler gemacht, die man auch teilweise in den Filmen sehen kann. Zudem sind alle Schauspieler Laien. Aber bei den ersten drei Folgen, die jetzt abgedreht und schon online sind, haben wir viel gelernt und hoffen darauf dass nächste Mal andere Fehler zu machen, die aber weniger ersichtlich für den Zuschauer sind. ;) Yotam ist der Hauptdarsteller in der Serie, er schreibt die Skripte, hat die Ideen, produziert und schneidet. Wir haben das ganze filmisch mit ihm umgesetzt und beim Schnitt geholfen.

"Life Is Not Switzerland" ist ein reines Spassprojekt und dient ausschliesslich dem Lernen und dem Gemeinsam eine lustige Zeit Verbringen.

Viel Spass beim Anschauen!







Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von Chrompower:

Toll gemacht!
Vor allem die zweite Folge ist sehr gelungen und unterhaltsam!
Und die schauspielerische Leistung finde ich auch super - schau dir mal Rote Rosen an, dann weißt du was Laienschauspieler sind. Und das obwohl die dort tatsächlich als professionelle Schauspieler gelten ...

Mir ist kein Fehler aufgefallen, das liegt wahrscheinlich daran dass ich auch keine gesucht habe sondern mich auf das wesentliche, die Handlung konzentriert habe.

Manchmal hatte ich Schwierigkeiten das Schweizerische zu verstehen. Der Akzent gehört definitiv dazu aber ist teilweise schon echt extrem.

Freue mich schon auf Folge 4!



Antwort von Starshine Pictures:

Echt? Der Akzent ist extrem? Hm. Das ist hauptsächlich St. Galler Dialekt, und der ist eigentlich noch echt harmlos :D Wir wollten auf gar keinen Fall Schweizer die versuchen hochdeutsch zu sprechen, denn es soll eben so natürlich wie möglich rüber kommen. Wir haben aber auch schon überlegt ob wir die schweizerischen Teile untertiteln sollten, aber dann auf englisch.

Wenn dir keine Fehler aufgefallen sind dann ist das ja super! Dann warst du so drin in der Handlung dass die filmischen Schnitzer egal waren. Das ist ein tolles Kompliment! Darum gehts ja eigentlich! Man möchte vorrangig eine Story transportieren.





Antwort von RLX-Devlin:

Haha, gut geschmunzelt :)

Ich finde die Sketche nur ein Tick zu lang bzw. zu langsam erzählt. Aber vllt. muss das in der Schweiz ja so. :p

Filmisch und beim Ton zwar nicht top, aber geschenkt. Keine verschendete Zeit. Danke dafür.



Antwort von Bommi:

"Life Is Not Switzerland" ist ein international gängiges Sprichwort…
Ja, und sogar ein geheimes internationales Sprichwort… ;-)

http://www.google.de/search?q=%22Life+i ... zerland%22

Was ich besonders bei Webvideos eigentlich erwarte, ist eine heftige Pointe zum Schluss. Aber sehr gut gemacht, hat mir gut gefallen.



Antwort von domain:

Hat mir auch gut gefallen, fein ironische Selbstkritik.
Vor allem auch die schauspielerische Leistung des Hauptdarstellers, stammelt so natürlich, dass man kaum glauben kann, dass der Text schon vorher feststand.
Echtes Schwiizerdütsch ist m.E. übrigens nicht notwendig, damit es authentisch wirkt.
Habe einen guten Bekannten aus dem Raum Basel, mit dem ich mich stundenlang auf "hochdeutsch" im Sinai unterhalten habe.
Er klang aber trotzdem nach typisch schweizer Mundart, aber sehr angenehm und verständlich.
Überhaupt ist Schwiizerdütsch im Verhältnis zum brutalen Dialekt in Voralrlberg ja noch relativ leicht zu verstehen.
Dass dieses Bundesland zu Österreich gehört, ist eigentlich unrealistisch, ist wohl eher ein schweizer Kanton.



Antwort von Professor Hastig:

Witzig, fast wie in Deutschland...
LG
Prof.Hastig



Antwort von Starshine Pictures:

Und die nächste Folge ist online. Diesmal erlebt unser Held eine laaange Reise zur Befriedigung niedrigster Bedürfnisse. ;)



Es ist immer ein unglaublicher Aufwand die Leute und die Locations zusammen zu bekommen. Immer kann irgend jemand nicht. Deshalb hat es so lange gedauert bis die nächste Episode fertig wurde.

Den Teil im Wald habe ich allein hinter der Kamera gestemmt. In dem Restaurant waren wir wenigstens zu zweit. Aber es waren jeweils wirklich wahnsinnig lustige Stunden!

Beste Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von Jack43:

Hallo Stephan,

habe gerade die vierte Folge geschaut und ein paar mal laut rauslachen müssen, Kompliment sehr gut gemacht!
Als Berner habe ich auch die schweizerdeutschen Dialoge verstanden;-)
Auch die drei ersten Folgen haben mir gut gefallen! Der Hauptdarsteller macht das wirklich super, fast wie aus dem Stegreif. Ich nehme mal an, das der Dialog im Drehbuch steht und er -der Schauspieler- improvisieren darf/kann?

Bin sehr auf Folge 5 gespannt!

Gruß, Paul



Antwort von Starshine Pictures:

Nun ja, da von einem Drehbuch zu sprechen wäre übertrieben. Es existiert ein grobes Script, vor allem für externe Schauspieler damit sie sich ungefähr auf ihre Rolle einstellen und schon entsprechend gestylt zum Dreh erscheinen können. Der tatsächliche Ablauf der Szenen wird in der Zeit jeweils vorm Dreh, während wir unsere Kamera, Licht und Ton aufbauen, mehrmals durchgespielt und gemeinsam entwickelt. Jeder ist also angehalten seinen Senf und seine Ideen dazu zu geben damit die Szene gut funktioniert. Da das Team furchtbar klein ist ufert das dann auch nicht aus und man kommt schnell zum Ziel. Die Texte sind also zu 90% improvisiert, es ist nur vorgegeben was am Ende passieren und wie es wirken soll. Wirkliche professionelle Schauspieler, wie in der 4. Folge der Schweizer Hundeführer (Regisseur und Schauspieler an einer Kleinbühne) benötigen da sehr wenig Anleitung, die entwickeln die Rolle sehr schnell für sich selber und sind recht schnell mittendrin. Als er uns das erste mal angebrüllt hat, dass man da nicht einfach so hin seicht, wurde es uns tatsächlich ein wenig mulmig ;).



Antwort von Jack43:

danke für die vielen interessanten Infos Stephan!
Weiterhin viel Spaß und gute Idee beim Drehen!

Gruß, Paul



Antwort von Starshine Pictures:

Hallo liebe Forengemeinde!

Nach dem die Serie nun vor einem Monat gestartet ist versuchen wir uns in der Analyse. Uns ist aufgefallen dass man nur sehr schwer die Reaktionen beim Publikum vorhersagen kann. Es sind völlig unterschiedliche Episoden besonders gut angekommen als wir dachten. Ich persönlich habe den Ricola-Film ganz weit oben gesehen. Doch dieser ist mittlerweile die Folge mit der schwächsten Entwicklung bzw. Rückmeldungen. Im allgemeinen haben wir auch bemerkt dass das die Reaktionen und Views eher rückläufig sind. Die letzte Folge übers Pipimachen ist besonders schlecht gestartet, mit gerade mal knapp 100 Views auf Youtube innerhalb von 2 Tagen, wohingegen die vorherigen in dieser Zeit schon sicher über 500 hatten, und das obwohl niemand die Serie kannte. So müsste man ja eigentlich glauben dass nun mit höherem Bekanntheitsgrad die neuen Folgen besser starten würden. Die wenigen Reaktionen bei Facebook waren deutlich überwiegend positiv. Es gab nur vereinzelt negative Kommentare wie zum Beispiel "Nicht lustig." Einer hat uns sogar Rassismus den Schweizern gegenüber vorgeworfen, was ja völliger Blödsinn ist.

Aber irgendwie haben wir das Gefühl dass es nicht recht zündet. Selbst hier im Forum sind die Reaktionen zwar positiv aber recht knapp. Ist das nun ein gutes oder ein schlechtes Zeichen? Uns ist klar dass wir mit Schweizerdeutsch plus viel Englisch eine verschwindend geringe Zielgruppe haben. Die Schweiz ist schon recht klein, davon spricht auch nur ein Teil schweizerdeutsch und von denen wiederrum nur ein Teil zusätzlich gutes Englisch. Zudem ist unser Konzept der etwas langsameren Erzählgeschwindigkeit eher an Zielgruppen von 30+ gerichtet, die nicht mehr so wild mit teilen und kommentieren beschäftigt sind wie vielleicht 18 jährige, für die Facebook und Youtube der Mittelpunkt der eigenen Selbstwahrnehmung und -darstellung ist.

Oder ist die Qualität doch zu schlecht für eine grössere Verbreitung? Oder passen Inhalt und Look nicht zusammen? Vielleicht hat von euch ja jemand Ideen woran es sonst noch liegen könnte?

Bisher haben wir noch keinerlei Promotion in Auftrag gegeben, also Facebook noch nicht fürs Platzieren bezahlt oder in irgend welchen Gruppen oder Foren (ausserhalb von Slashcam) verlinkt. Wir wollten schauen inwieweit es "natürlich" wächst. Ein Freund von uns mit einer eigenen gut laufenden Media-Agentur meint es wäre so gut dass man spätestens jetzt nach Folge 4 damit beim TV Sender anklopfen kann. Ist das vielleicht ein Weg?

Liebe Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von domain:


Aber irgendwie haben wir das Gefühl dass es nicht recht zündet. Selbst hier im Forum sind die Reaktionen zwar positiv aber recht knapp. Ist das nun ein gutes oder ein schlechtes Zeichen?

Weder noch.
Was sagte der Bölli zu seiner frisch angetrauten Ehefrau, die schüchtern Lob für ihre Kochkünste einforderte: Woann i nix sog, donn woar des Essen OK.



Antwort von Starshine Pictures:

Unser 1. August-Ausgabe! Happy Birthday Switzerland! ;-)

(Für das versemmelte Grading bei den SlowMos kann ich nix. Bin im Urlaub und hab keine Zeit mehr gehabt es noch selbst zu machen :P )





Antwort von Jack43:

Hallo Stephan,
verdamminamaal....Da habe ich mich toll erschreckt;-))) Ich finde die neue Episode gut, habe mich sehr gut amüsiert. Die beiden machen das sehr gut finde ich!
Übrigens, Fondue im Sommer ist nur bei den Deutschschweizern ein "no go" !
Die Welschen und die Walliser essen es das ganze Jahr;-) Ich war geschäftlich viel in den beiden Regionen unterwegs und habe immer wieder gestaunt, dass die zB. in Visp bei 32Grad -im Schatten- Fondue gegessen haben!

Ragusa im Kaffee tunken ist ja auch eine Art "Fondue";-))

Bin gespannt auf die nächste Episode
Gruß, Paul



Antwort von sottofellini:

Saugeil und hey diese Schauspieler sind verdammt gut im Fall.
Versuch mal irgendwie bei 20 Min. reinzuflutschen, dann hast du in einem Tag 20 Tsd begeisterte Zuschauer. Hatte ich vor Jahren mal, weiss aber nicht mehr, wer mich dort reingepusht hat und wie.



Antwort von Starshine Pictures:

Danke!

Ja wir versuchen immer die Athmosphäre beim Dreh so locker zu halten dass es bei den Gast-Schauspielern irgendwann gut flutscht. Aber trotzdem brauchen alle ihre Zeit um rein zu kommen. Jessica, die verärgerte Freundin, hatte zu Beginn zu viel Respekt um drauf los zu toben. Aber wir haben sie gut angefeuert richtig auszurasten, was sie dann auch getan hat ;) .

Das mit den Medien ist so eine Sache. Wir aktivieren ja (bisher) keinerlei Promotion, wir wollen schauen wie es sich von allein entwickelt. Zudem haben wir etwas Schiss dass der Druck steigt, gut abliefern zu müssen, wenn das ganze offiziell irgendwo gehypt wird. Wir haben so schon Mühe Termine zu finden. Aber auch Ideen zu finden beziehungsweise auszusuchen wird immer komplizierter. Man fängt an zu überlegen was man nun als nächstes veröffentlichen soll. Was ruhigeres, was kurzes, was langes, etwas was knallt etc. Man versucht sich irgendwelche Theorien hin zu bauen und verkopft dabei völlig. Und am Ende ist man so unsicher dass man gar nix mehr gebacken bekommt. Wir haben tatsächlich schon zwei mal an geplanten Drehtagen nur rum gedruckst und Unsicherheit geschoben, ob denn die Idee nun wirklich gut und passend ist oder nicht, dass wir am Ende keine einzige Szene gedreht haben. Es ist wirklich krass wie sehr einem das Wissen um Publikum die eigene Spontanität rauben kann.

Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von Starshine Pictures:

Und wieder mal was Neues! Gedreht wurde an einem sommerlichen Abend an einer Strasse in einem bewaldeten Tal. ISO range von 3200 bis 20.000. Kein Denoiser, C-Log. Ich mag sie einfach, meine C100mkII :)



Wir hatten nun übrigens auch bereits Artikel über die Serie im Sankt Galler Tagblatt und den 20minuten!

http://www.20min.ch/schweiz/ostschweiz/story/22400447

Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von klusterdegenerierung:

Habe mir als erstes die 2. Folge angesehen und mich weggelegt! Spitze, mußte echt lachen!
Hast Du toll gemacht!
Jetzt weiß ich wenigstens warum man hier in letzter Zeit so wenig von Dir gehört hat! :-)
Toller Job!



Antwort von sottofellini:

Ja, sogar die SVP- Kommentatoren auf *20 minuten online* kommen teilweise vom Keller hoch, um fertig zu lachen ;-)
Mach weiter so...vielleicht fällt mir auch noch eine umsetzbare Idee für dich ein.



Antwort von klusterdegenerierung:

So habe jetzt alle gesehen und mich köstlich amüsiert!
Also mit eurem Hauptdarsteller habt ihr einen volltreffer gelandet!

Schokiland fand ich jedoch zu albern und die Musik war ne ecke zu laut, da gingen die Stimmen etwas unter und es war anstrengender zu zuhören.
Die Folge mit der Wohnungsbesichtigung und die der Freundin waren der brüller!!
Respekt!



Antwort von Starshine Pictures:

Ja, Schokiland ist eher Slapstick und das ziemlich arg. Mir persönlich gefällts gut, ich muss immer wieder Tränen lachen wenn er die Schoki rein stopft. Ich wundere mich dass man mein Lachen hinter der Kamera nicht hört. Ich konnte es einfach bei keinem einzigen Take zurück halten. Er hat glaub tatsächlich 2 Tafeln Schokolade für diese Szenen reingehaun.
Die nächsten beiden Folgen sind schon in der Planung und werden wahrscheinlich so gar nicht Slapstick. Sinn hinter diesen Stilwechseln ist es dass jeder irgendetwas für sich findet. Aber schön dass es euch gefällt! Das spornt uns zum Weitermachen an!

Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von klusterdegenerierung:

Da hast Du natürlich Recht, muß für jeden was dabei sein.
Ich persönlich fand Folge 2 am besten, weil da so eine tolle Spannung in der Luft war und die Spieler so authentisch waren. Toll fand ich aber auch den Schnitt und das setup, wie im Fernseh! ;-)

Also ich finde Du solltest das weiter machen, auch wenn es jetzt noch nicht so viele anschauen.



Antwort von klusterdegenerierung:

schau dir mal Rote Rosen an, dann weißt du was Laienschauspieler sind. Und das obwohl die dort tatsächlich als professionelle Schauspieler gelten ...

Hat aber auch was mit der Story, dem Regisseur und dem FormatFormat im Glossar erklärt zu tun, denn nicht allzu selten haben diese "Laienschauspieler schon viel für ihre Ausbildung getan.
Zb. die kleine Züricherin Wacker, das braucht man alles nicht wenn man nur an der Freilichtbühne spielt.
Hier ein screenshot



Antwort von klusterdegenerierung:

Stephan, was bedeutet eigentlich dieses "jöhr" oder "jö"?



Antwort von klusterdegenerierung:

Boah Stephan ich hab jetzt noch Pipi in den Augen!!! :-)))))
Wie geil ist der denn, ich leg mich weg!!
Also den Samuel mußt Du Dir echt warm halten, der hat ein echt super Mienenspiel, der ist Top der Typ!!!
Super Clip!!




Antwort von sottofellini:

Als Schweizer kann ich da auch antworten.
"Jööh" bedeutet in etwa: Oh, wie nett oder auch: Ach, wie niedlich.
Hier im Film eher: Sooo schön.



Antwort von Starshine Pictures:

Genau, "Jööö" bedeutet so viel wie "niedlich" oder "goldig". Morgen drehen wir die nächste Folge. Vielleicht denke ich ja diesmal dran und mache ein BTS Bildchen. Allerdings werde ich wieder der einzige hinter der Kamera sein, also Sound, Licht und Kamera. Haben einen der bekanntesten Schweizer Schauspieler für eine Gastrolle gewinnen können. Also man darf gespant sein ;) Kaum zu glauben dass es schwieriger ist einen Assistenten zu finden also einen bekannten Schauspieler ... Hoffentlich blamiere ich mich nicht mit all meinen Aufgaben am Set. Bisschen Bammel hab ich ja schon.

Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von sottofellini:

Da hatte ich beim kürzlichen Dreh für einen Kurzfilm wohl mehr Glück.
Ein 19-jähriger Student, absolut angefressen, voll motiviert, fachkundig und höchst verträglich, da respektvoll gegenüber uns alten Säcken;-)
Zum Glück liefen auch die eher unbekannten zwei Hauptdarsteller zu guter Form auf.
Bei deinem VIP tippe ich mal auf WAM ;-)



Antwort von Starshine Pictures:

Habs heut tatsächlich geschafft ein BTS Bildchen zu schiessen. Hier das Setup für die Totale. Ist eine Dialogszene in einer Bar in der Sankt Galler Altstadt. Und es war wieder recht aufregend alles allein zu machen. Schauen wir mal wie es am Ende aussieht. Ich denke dass die Episode in ca. 1 Woche raus kommen wird.


Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von klusterdegenerierung:

Hallo Stephan, bin wirklich begeistert von Deinen Cliips!
Ich habe mir mal erlaubt das Material etwas zu tweaken. :-)
Mit ein paar simplen settings in nur 3min, kannst Du noch mal richtig was reißen, vielleicht solltest Du dir die Zeit vorher noch nehmen,
denn es ist ja auch ein aushänge Schild! ;-))

Hier ein Screenshot aus PR:



Antwort von Starshine Pictures:

Ja die "JoEbbeGenau" Folge ist tatsächlich arg dunkel geworden. Ich habe bei "Schokiland" das erste Mal die Farben gemacht, davor hat das alles Yotam (der Schauspieler) geschnitten und auch an den Farben gedreht. Jetzt mit zunehmender Popularität gibt er das aber an mich ab damit ich da etwas genauer drüber schaue. Ich würde es allerdings nur ein wenig global heller und kontrastreicher machen und zusätzlich eine Maske über ihn legen und ihn sanft aufhellen, so dass er sich etwas vom Hintergrund abhebt. ich habe bei dem Shot auf den Monitor im Hintergrund geachtet. Ich wollte nicht dass das Bild ausbrennt. Leider kann man bei Youtube nicht einfach die Datei ersetzen ohne die schon vorhandenen Likes zu verlieren wie es beispielsweise bei Vimeo geht. Deshalb hab ich mich dazu entschieden da nichts mehr dran zu drehen.

Liebe Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von Starshine Pictures:

Hier ein erster Gradingversuch der neuen Episode. Was sagt ihr dazu? Wo ist noch Potential?



Antwort von klusterdegenerierung:

Super, also dafür das dort alles so braun/gelb ist, ist der abgleich sehr frisch und gelungen!
Ich finde es super, auch wenn ich immer auf +2 Blenden heller stehe, wirkt dann nicht so 80er VHS mäßig! ;-)))



Antwort von sottofellini:

Der WAM, hab ich's doch gewusst ;-)
Momoll, das Grading gefällt mir auch sehr gut. Du hattest ja glaub Tageslicht Leuchten, oder?



Antwort von Starshine Pictures:

Hehe, ja der WAM ;) Cooler Typ! In dem BTS Bildchen weiter oben sieht man hinter dem Diffusor ein Aputure Amaran 672 bicolor. Das habe ich auf ca. 4300K und volle Leistung gestellt. Auf der linken Seite steht ausserhalb des Bildes ein Dedolight DLH4 150W (ca. 75% Leistung) das quasi als Sonne durch die Tür scheint und so WAM von rechts hinten und Yotam fast frontal beleuchtet. Am Dedo waren keine Filter oder ähnliches.

Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von domain:

"Und wieder mal was Neues!"
Sehr gut gespielt der Leidensweg des höflichen schokogefütterten Fremden.
Aber irgendwie fehlt mir, wie schon weiter oben erwähnt, bei deinen Videos am Schluss noch eine Pointe, dann wären sie perfekt.
Hier wäre z.B. das Auftauchen einer dritten weiblichen Person in meiner Phantasie vorstellbar. Sie trägt in der einen Hand ein Smartphon und in der anderen eine Wasserflasche. Kann man sich ja ausmalen, was dann passiert.
Am Ende umarmt er sie als Retterin seiner leidenden Befindlichkeit.



Antwort von Starshine Pictures:

Hier die nächste Episode mit Walter Andreas Müller, einer Schweizer Schauspiellegende. Es war tatsächlich einfacher ihn für diesen Dreh zu bekommen als für mich einen Assistenten hinter der Kamera.

Allerdings muss ich sagen dass wir nicht wirklich zufrieden sind. Die Story plätschert so dahin, irgendwie kam kein Drive auf. Ich habe schon beim Dreh bemerkt dass es nicht flutscht. Alles wirkt zu gestellt und "professionell". Die Takes wurden zwar von Mal zu Mal besser, blöderweise haben wir jedoch mit den Closeups von WAM begonnen, und er brauchte seine Zeit um uns und die Idee dahinter zu verstehen und locker zu werden. Das war wohl der grösste Fehler, denn seine wirklich guten Takes waren die letzteren, allerdings waren das die Closeups von Yotam. Wir haben tatsächlich in Erwägung gezogen die Folge gar nicht zu releasen. Aber nun haben wir uns gedacht: "Komm scheiss drauf, mal gucken was passiert. Mehr als keine Likes bekommen geht ja nicht." Zudem glauben wir dass man WAM eben kennen muss um einiges zu verstehen. Deshalb werden einige Unwissenden wohl vor dem Bildschirm hängen und sich fragen: "Hä?"



Liebe Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von sottofellini:

Also mich lässt diese Episode verstört zurück. Wenn ich an die Kapazität von WAM z.B. in der "Zweierleier" denke, kommt es mir vor, als würde WAM hier gar kein Schauspiel zeigen, sondern ein Live Rencontre mit diesem stotternden Ausländer. Ziemlich missraten leider. Manchmal kann etwas auch eine Nummer zu gross sein ;-)



Antwort von klusterdegenerierung:

Ich kann auch garnix damit anfangen, muß wohl an insider gerichtet sein.



Antwort von Starshine Pictures:

Die Grundidee war es dass WAM sich selber spielt. Yotam tritt als blöder Arsch auf der ihn unbedingt in seiner Youtube Serie haben möchte um mit seiner Hilfe berühmt zu werden. Und WAM findet die Idee hinter Life is not Switzerland total bekloppt und macht natürlich nicht mit.

An sich ist das keine miese Story, aber leider ist das mit sehr wenig Schmackes gespielt worden. Während ich mir beim Schokifilm oder auch bei anderen Episoden teilweise fast in die Hose gepinkelt hab vor Lachen hinter der Kamera habe ich mich dieses Mal schon beim Dreh gelangweilt. Nun ja, hoffen wir dass es das nächste Mal besser wird. Haben uns heut mal zusammen gesetzt und einen Fahrplan für die nächsten Folgen gemacht. Wollen wieder back to the roots, einfach nur aus Gaudi irgendwas albernes filmen ohne über Klicks und Schauspieler oder gar Sponsoren nachzudenken.

Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von klusterdegenerierung:

Also verstande ich die Story natürlich sehr wohl, ist ja nicht schwer, aber jemand zu nehmen den hier keiner kennt und auch sonnst kaum was kommt wo man lachen muß, ist halt das wo man sich fragt, habe ich das verstanden!

Selbst wenn ich ihn jetzt gekannt hätte, hätte die Story ja überhaupt nix her gegeben, die ist ja schon an sich kaum witzig und Yotam kann daran auch nix ändern. Das lief von Anfang an auf einen flachen plot hin, ähnlich wie Schokiland!



Antwort von sottofellini:

Stephan, gut so. Und die "Klicks" kommen von alleine, wenn Du auf der Schenkelklopfer Klaviatur der deutschen Betrachter unserer alpenrepublikanischen Exotik spielst.
Denk nur an Emil ;-)

Kleine Anekdote von mir, passiert vor Jahren am Titisee (Schwarzwald).
Am Souvenierkiosk verlange ich in höflicher hochdeutscher Sprache eine Briefmarke für meine Ansichtskarte, worauf die Verkäuferin süffisant bemerkte, dass ich wohl aus der Schweiz stamme.
Darauf ich: "Wie kommen sie den darauf?"
Sie: "Ach, die sprechen doch alle wie Emil."

Idee: Schick doch Deinen Wuschelkopf mal an eine CH- Hochzeit ;-)



Antwort von Starshine Pictures:

Es gibt mal wieder neues aus Switzerland! Eigentlich wollten wir für unser Portfolio einen Werbespot drehen, aber nicht einfach nur einen "Fakespot" machen. Wir haben bei einem uns bekannten lokalen Computerhersteller angefragt ob man damit einverstanden wäre wenn wir einen Spot über ihr Produkt machen würden. Prime Computer war sofort dabei und sie sagten sogar zu uns etwas finanziell bei der Produktion zu unterstützen. Nach einigen Gesprächen entschied sich Prime Computer die Sache noch ernster zu nehmen und erhöhte sogar das Budget. Sie kannten unsere Serie "Life is not Switzerland" und wollten nun unbedingt genau so etwas. Wir hatten eigentlich an etwas völlig anderes gedacht. Also ging es vor einigen Wochen in die Planung und ans Story schreiben. Wir wollten das Ganze als Weihnachtsspot realisieren was zusätzlich den Druck erhöhte.

Dieses Mal engagierten wir ein grosses Team, mehr als 20 Leute waren am Set. Gedreht wurde mit Red Dragon. Leider wurde der finale Drehtermin sehr kurzfristig angesetzt und ich selbst hatte keine Möglichkeit mehr vom Spital frei zu bekommen. Deshalb ging das ganze leider völlig ohne mich über die Bühne. :-(

Viel Spass!



Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von DenK:

Erstmal Glückwunsch zu dem Auftrag bzw. zu dem Projekt an sich.
Spontan finde Ich den Clip ziemlich dunkel (vor allem für ein 20-Mann Team), und das Grading geht mir oft zu weit ins gelbliche. Gedreht ist aber sehr schön, die Schärfe sitzt dort wo sie soll und es gibt keinerlei Gewackel. Etwas schärfer hätte Ich es mir aber vorgestellt von der Red Dragon (wahrscheinlich liegt das an der Youtube-Komprimierung).
Zum Film an sich muss Ich leider sagen dass er viieeeeel zu lang ist! ich habe ein paar mal vorgeskippt, weil einfach eine gefühlte Ewigkeit nichts passiert. Ich glaube maximal 60 würde dem Film gut tun.
Die Story erschließt sich mir irgendwie auch nicht so ganz. Was ist die Aussage von dem Film? Wenn du einen Prime Computer verschenkst mögen dich plötzlich Leute die dich vorher nicht mochten? Da ist mir die Auflösung am Ende einfach zu flach.
Ansonsten hat mich persönlich noch gestört dass der Typ (oder generell niemand) spricht. Das Ankommen von dem Protagonisten hat fast schon Mr. Bean Charakter, von seinem Ausdruck her. Kann man sicher mögen, mir gefällt es aber nicht.

Alles in allem schön gemacht, auch wenn die Story leider nicht viel hergibt. Eventuell würde das aber deutlich kürzer auch besser funktionieren.



Antwort von Starshine Pictures:

Sorry für die späte Antwort! Danke zunächst für dein Feedback! Ich habe das Grading zu Beginn nicht für zu dunkel gehalten. Habe es mir auf meinem 4K TV angeschaut und da sieht es genau richtig aus. Auch die Details finde ich da sehr gut. Man muss aber wissen dass der DoP irgend einen Filter benutzt hat dass es eben nicht ganz so scharf ist. Also das ist Absicht. In der Post wurde ebenfalls keine Schärfe hoch gedreht. Auf meinem Handy, beispielsweise im Facebook Feed, sieht der Film dagegen tatsächlich arg dunkel aus. Ich weiss jedoch nicht woran das liegt. Ich persönlich hätte den Clip auch deutlich kürzer geschnitten. Habe das auch so vorgeschlagen, war aber schon zu spät. Hätte es zwar nicht auf 60 sec runter gedrückt, aber 3 statt 4 Minuten fänd ich völlig ausreichend. Mir sind viele Szenen einfach ein Sekündchen zu lang, und das nimmt sehr stark den Drive raus. Der Stil, mit der Kamera immer etwas länger drauf zu bleiben bis es peinlich wird, ist schon gut. Aber es darf eben nicht ausbremsen. Und das tut es hier ab und zu.
Und natürlich ist die Story und die Pointe völlig übertrieben. Das ist alles ironisch gemeint, auch dass man sich mit so einem ulkigen Computerding in die Familie einschleimen kann. Aber durch den langsamen Schnitt kommt das nicht so wirklich raus. Das ist schade. Schade dass ich aus Zeitgründen in die Entstehung nicht involviert war. Ich hätte den Clip wahrscheinlich so nicht heraus gegeben.

Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von Starshine Pictures:

Heut gibt es zwar keine neue Folge, aber trotzdem Neuigkeiten. Wendy, unsere "Drogendealerin" aus der ersten Folge, ist diese Woche sehr erfolgreich in der ARD Serie WaPo Bodensee in einer der Hauptrollen gestartet. Wer sie also genau so liebreizend wie wir fanden kann sich nun jeden Dienstag (glaub ich) an ihr satt sehen ;-)

Die 1. Folge:
http://www.daserste.de/unterhaltung/ser ... f-100.html

Das Making Of:
http://www.daserste.de/unterhaltung/ser ... s-102.html

Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von Samsfilm:

interessant, aber es ist FASTENZEIT!



Antwort von klusterdegenerierung:

Hallo Stephan ;-)
Ich liebe euren Clip, wahrscheinlich weil ich genau auf der Humorlänge liege und deshalb finde ich ihn auch nicht zu lang, sondern eher genau richtigund auch die schon bekannte Truppe und dessen fein dossierte Mimik liebe ich!

Auch euer Flüchtling hat wieder brilliant gespielt. Mir hat es richtig gut gefallen und ich glaube das sagen auch diesmal die klickzahlen.
Das auch für mich der Clip 1,5 Blenden zu dunkel war und das Licht generell etwas spärlich war, konnte ich aber verknusern. Das es mit einer Drageon gedreht wurde, konnte man wohl sehen, auch wenn nicht so doll wie in einer Mercedes Werbung ;-)

Toll geworden, Glückwunsch! :-)



Antwort von beiti:

"Drogendealerin" aus der ersten Folge, ist diese Woche sehr erfolgreich in der ARD Serie WaPo Bodensee in einer der Hauptrollen gestartet. Schon lustig. Ich hatte die neue Serie gesehen und mir die ganze Zeit gedacht: "Die kenn ich doch irgendwoher." Auch hatte ich im Hinterkopf, dass sie wohl eigentlich Schweizerin ist (obwohl sie in der neuen Serie hochdeutsch spricht). Aber ich wäre nicht mehr draufgekommen, woher ich sie kenne. Bis zum zufälligen Lesen dieses Threads...



Antwort von Chrompower:

Sehr gut gelungen! Mir gefällt der Look, finde es auch nicht zu dunkel.
Könnte ein bisschen kürzer sein - aber auch nicht drastisch, sonst geht der Stimmungsaufbau verloren.

Das einzige was ich mich frage, wozu wurden Klicks gekauft / generiert?



Antwort von Starshine Pictures:

Danke euch, werde ich weiter leiten! Was meinst du mit "Clicks gekauft"? Der Spot wurde von Prime Computer auf ihren eigenen Kanal released. Was die damit dann veranstalten entzieht sich unserem Einfluss.

Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von Chrompower:

Hi,

Kommentare & Bewertungen stehen in keinem Verhältnis zu den Views. Da hat Prime-Computer wohl nachgeholfen, Views auf YT kann man problemlos kaufen. Was das bringt verstehe ich aber nicht, für mich ist das immer peinlich :-/

Aber naja, dafür könnt ihr nichts.



Antwort von klusterdegenerierung:

Wenn denn überhaupt so ist und so lange DU das nicht zu 100% sagen kannst, lieber Ball etwas flacher halten!



Antwort von DenK:

Die Hinweise von Chrompower zeichnen schon ein deutliches Bild, wenn man etwas Ahnung von YouTube hat.



Antwort von Starshine Pictures:

Endlich gibt es mal wieder eine neue Folge "Life is not Switzerland"! Nach langem Hin und Her haben wir mal wieder einen Abend gefunden um eine Idee umzusetzen. Während des Drehs war ich auch dieses Mal nicht wirklich zufrieden. Ich habe mir von der Kombination Sandro Zulian, übrigens absoluter Ur-Schweizer, und unserem Yotam deutlich mehr Biss versprochen da die zwei auch privat gute Freunde sind und eigentlich einen recht groben Umgang miteinander pflegen. Aber im Schnitt konnten wir dann aus den verschiedenen Takes doch jeweils gute Einzelmomente raus nehmen die dann zusammen einen guten Flow bringen.

Ich habe wieder Licht, Kamera und Grading gemacht. Zwei Dinge stören mich dieses mal. Zunächst mal ist das Licht, das senkrecht über dem Tisch war, etwas zu stark eingestellt. Die Tischdecke clippt ganz knapp in der Totalen. Ich hätte es mittels Kurven etwas herunter holen können, aber dann traten an den Rändern unschöne Säume auf. Also hab ich es lieber clippen lassen. Und als zweites das elende Gewackel der Kamera. Die Episode sollte unbedingt in Handheld gedreht werden. Ich wusste dass eine S35 Kamera mit einem 50mm Objektiv ohne Bildstabi in der Hand nicht dynamisch sondern unprofessionell aussehen wird. Ich war für die Lösung, die Kamera auf ein Monopod zu setzen. Das hätte ebenfalls eine etwas bewegte Kamera gebracht, allerdings ohne dieses Zittern. Zudem dass das ganze in der Post nicht mehr zu stabilisieren ist. Aber da haben wir wieder was fürs nächste Mal gelernt.

Schluss mit Plappern, hier die neue Episode!



Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von rabe131:

... bei 0:50 gibt es irgendetwas... und weiter bei 1:31...
da passt etwas (noch) nicht... woher kommen diese Bildfehler?



Antwort von thsbln:

Also mir gefiel's sehr gut und die ausgebrannte Tischdecke fällt nicht auf, wenn man der Geschichte folgt, ich habe sie selbst nach der Vorankündigung übersehen. Ich fand nur die teils pumpende Schärfe irritierend und die Beiden etwas zu hell ausgeleuchtet für eine Restaurant-Situation.



Antwort von Wurzelkaries:

Diese Folge finde ich die Beste bisher, weil am authentischten. Und ob da was clippt oder nicht interessiert den Zuschauer am End sowie so nicht, Chapeau.
Das fällt gar nicht auf.

LG
Stefan



Antwort von klusterdegenerierung:

Wieder schön, aber was soll der Seegang und die pseudo zufälligen Schärfetreffer???



Antwort von Starshine Pictures:

Wie gesagt, den Seegang fand ich auch blöde. Wird so auch sicher nicht mehr vorkommen. Das hat mein Kollege (der ausländische Schauspieler) nun auch eingesehen. Wir hatten vor einigen Wochen ein Meeting mit einer grossen Produktionsfirma um mal auszuloten ob man das ganze etwas grösser aufziehen könnte. Das erste was der dortige Director meinte war dass die Kamera mehr wackeln soll damit es authentischer wird. Ich wäre ihm fast an die Gurgel gesprungen, aber mein Kollege fühlte sich bestätigt und "zwang" mich nun in dieser Folge zum Wackeln. :P

Das mit der Unschärfe ist eben so eine Sache. In jeder Einstellung haben wir ca. 5 Takes gemacht, und da das Schauspiel dieses mal so inkonsistent war musste beim Schnitt auch auf suboptimal gefilmtes Material zurück gegriffen werden. Und es liegt sicher auch am Handheld Filmen. Nach 3 Stunden Kamera ans Auge pressen wird selbst eine C100 mal schwer und man vernachlässigt andere Sachen wie Schärfe ziehen oder Framing.

Ich wollte das Restaurant unbedingt so schön ausgeleuchtet haben. Dabei hat mich der Look von "Modern Family" inspiriert. Den finde ich richtig genial für eine Comedy Serie.

zum Bild http://i2.cdn.turner.com/cnn/2011/image ... dinner.jpg

Aber schön dass euch die Story an sich gefällt. Wir waren wie immer etwas skeptisch.

Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von klusterdegenerierung:

Was meint denn die Firma mit größer aufziehen und wo ist jetzt das größer?
Ist nicht böse gemeint, aber vom filmischen und von der Ausleuchtung, habt ihr sicherlich schon besseres gemacht.

Auch merkwürdig finde ich bei der totalen diesen seltsamen billigscherben look.
Wobei ich garnicht genau sagen kann was es ist, aber es hat ein bisschen was von Ghostränder an Kanten.

Klar der Brenner überm Tisch war ein bisschen zu hell, aber sonst fand ich alles wie immer.

Was hat denn diese Produktionsfirma mit eurer Serie zu tun?
Warum müßt ihr was für die machen, was ihr eigentlich garnicht wollt?



Antwort von Starshine Pictures:

Nee, bis jetzt ist da gar nix bei rum gekommen mit der Firma. Wir haben uns und unsere Serie einfach mal vorgestellt. Und später auch eine Absage bekommen dass man da nix draus machen kann. Was ich auch verstehen kann. Der Punkt war einfach dass sich mein Kollege von denen hat bequatschen lassen dass eine wackelige Kamera cooler kommen würde. Ich habe gesagt dass es sich ganz anders wackelt mit einer geriggten RED oder Arri als mit meiner ollen C100 in der Hand. Und nun sieht das eben genau so scheisse aus wie ich es voraus gesagt hatte. "Aber überall in Hollywood sieht man jetzt Handheld!" :-(

In der Totalen haben wir das Canon 28mm f1.8 verwendet, BlendeBlende im Glossar erklärt ganz offen. Sieht das wirklich so mistig aus? Ist ja eigentlich ein gutes Glas. Ich finds jetzt auch keinen Knallershot, aber soo mies?



Antwort von klusterdegenerierung:

Naja, so mies nicht, aber mir ist sofort der Schuß von paleface mit dem SLR Aufsatz auf der 35er Wali eingefallen, auch wenn man das nicht wirklich vergleichen kann.

Ich weiß auch garnicht genau was es ist, vielleicht auch einfach keinen Schärfepunkt gefunden.
Hab mal einen Screenshot beigefügt, wenn ich mir das Hemd links und die die Hand etc. ansehe, hat das was von einer minderwertigen Aufnahme, bin mir da aber auch etwas unsicher, vielleicht ist es auch das harte Streiflicht von links.

Da ist son gloomyeffekt drauf, so irgendwie keine Schärfe die man anfassen kann wie sonst, ach ich weiß nicht, vielleicht spinne ich auch? ;-))



Antwort von Starshine Pictures:

Dass die Szene nicht ballerscharf ist hab ich auch schon bemerkt. Konnte mir aber keinen Reim drauf machen. Wenn ich mir dagegen die WAM Folge anschaue ist das schon ein markanter Qualitätsunterschied in der Bildqualität und den Details. Die Totale habe ich ja mit dem 28er gemacht. Das ist uns vor einiger Zeit mal hart auf den Boden gefallen. Seit dem verschieben sich im manuellen Fokusbetrieb irgendwelche Linsen sobald man das Objektiv bewegt. Wahrscheinlich hat hier meine super Wackelkameraarbeit dazu geführt dass sich da wieder was verschoben hat. Nuja, gottseidank sieht sowas der normale Zuschauer nicht. Trotzdem ärgerlich.



Antwort von klusterdegenerierung:

Ja sowas, Randunschärfe/abfall. Schade um die Optik.
Ich kenne jemand der sie Dir professionel, aber zig mal günstiger repariert als Canon.
Habe alle meine Canon Gläser bei ihm Instand setzten und updaten lassen, sind jetzt wie neu!
Sag bescheid, dann lasse ich Dir die Adresse zukommen :-)



Antwort von Starshine Pictures:

Das klingt nach nem Deal! :)



Antwort von klusterdegenerierung:

Per mail an Deine Starshine Adresse geschickt :-)



Antwort von Starshine Pictures:

Super, danke!

Ich hab nun die Episode noch mal bei mir gerendert. Sieht für mich nun etwas besser aus. Leider kann man bei Youtube nicht einfach den schon einmal geposteten Film aktualisieren wie bei Vimeo. Deshalb hab ich es dort mal hoch geladen.



Grüsse, Stephan



Antwort von domain:

Wirklich gut gemacht, sehe auch die technischen Einwürfe als eher unbedeutend an, allerdings für meine Begriffe ziemlich unrealistisch überhaupt die beschriebenen Situationen mit dem smart auf English stammelnden einbürgerungswilligen Schönling.
War schon oft in der Schweiz und konkret wäre ich nie auf die Idee besonderer Anpassungsprobleme gekommen.
Sehr ähnlicher Kulturkreis mit den westlichen Bundeländern von Österreich mal jedenfalls.
Da gibt es schon bedeutend größere Unterschiede zwischen Wien und Graz z.B.
Nur ein Beispiel für den schwarzen Wiener Schmäh, den es bei uns und in der Schweiz nicht gibt.
Als der schon leicht illuminierte H. Qualtinger in Begleitung von Andre Heller am Zentralfriedhof hetzhalber in ein frisch ausgehobenes Grab stieg und trotz Hilfestellung vom schmächtigen Heller nicht mehr heraus kam, wurde die Friedhofsverwaltung eingeschaltet, die dann fragte, was er dort zu suchen habe. Antwort vom genialen Qualtinger: ich mache gerade eine Erdkur.
Danach wurde diese Ansage bei allen weiteren Verstorbenen in Wien angewandt: der hat eine Erdkur im Holzpyjama angetreten.
Wien ist ganz anders, aber sonst kaum Unterschiede im Generalverhalten der Alpenvölker.



Antwort von Starshine Pictures:

Hallo Domain. Du meinst diese Situation sei unrealistisch? "Leider" nicht denn es ist die einzige Episode von LinS bisher die haargenau so geschehen ist. Er hat sich mit einem Deutschen in einem Restaurant unterhalten der zu ihm sagte dass er es als Deutscher in der Schweiz schwerer hat als er, der exotisch aussieht und nicht die Sprache spricht. Deutsche geniessen in der Schweiz einen sehr schlechten Ruf, besonders in den grossen Städten wie Zürich. Da ist es keine Seltenheit dass Autos mit deutschen Kennzeichen beschädigt werden oder man in Geschäften nicht mehr bedient wird sobald man anfängt hochdeutsch zu sprechen. Auch mir wurden bis ich meine Schweizer Nummernschilder am Auto hatte, 3 mal die Kabel der ABS Sensoren durchgeschnitten. Wohl eher mit der Absicht die Bremsschläuche zu zerstören und somit einen gefährlichen Unfall zu provozieren.
Man muss jedoch eingestehen dass der Unmut den Deutschen gegenüber nicht von ungefähr kommt. Wenn man sieht wie sich manche hier aufführen kann man oft nur beschämt den Kopf schütteln. Vielen steigt der plötzliche Geldsegen ziemlich zu Kopf und sie lassen den eingebildeten Vollidioten raus hängen. Und Schweizer können mit dem brüllaffenähnlichem Gehabe dieser Experten nichts anfangen, ja sie fühlen sich sogar angegriffen und veräppelt. Und das geht mir genau so. Ich könnte aus der Haut fahren wenn ich dieses klugscheisserische Benehmen sehe. Also es steckt ganz viel Wahrheit in dieser Episode.

Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von klusterdegenerierung:

Was ich eigentlich die ganze Zeit noch nicht so wirklich verstanden habe, wie ein angeblicher Flüchtling, schon nach so kurzer Zeit so eine schweizer Betonung bzw ausprache haben kann, das kann ja nicht mal ein nicht Flüchtling, der sich viel Mühe gibt. ;-)




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Meine Projekte-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
"Lammerts Leichen" - Tatort Spin-Off - Web-Serie aus der Pathologie
HDR TimeLapse 2014 Switzerland Part 3
Crowdfunding für unser Projekt gestartet!
Online Kollaboration für Videobearbeitung: Frame.io ist gestartet
Arduino changed my life
How to Sound Design Your Life
Canopus ADVC50 7 Firewire Probleme / Das Gerät kann nicht gestartet werden
WinTV PVR 350 verliert Sender, wenn Outlook Express gestartet wird
End-of-Life für Sorenson Squeeze
Amazon Video Direct löscht viele Indie-Filme aus dem Katalog -- Petition gestartet
Mug Life gibt Fotos neue Gesichtsausdrücke
End of Life des spiegellosen "Nikon 1" System ?! Rumor
End of Life -- Adobe wird Weiterentwicklung von Flash einstellen
"Slow Life" Anton und ich brauchen Eure Hilfe
Web TV Anforderungen an Server
Live Web TV Sendung
This Mind-Bending Race Looks Like a Real-Life Video Game | Short Film Showcase
Black Magic Web Presenter - Erfahrungen?
The Girl In The Spider's Web - Trailer
Auflösung für Bilder im Web - HDTV?
DVD Sequenzen für WEB herausziehen
Enthusiasten für American Football Web-TV gesucht
In Web-Videos: schwarz wird dunkelgrau dargestellt
S: Web-Foren zum Thema Digitall-SAT
Black Magic Web Presenter Flackern am SDI Eingang
Kaufberatung USB/Web/Makro Cam zur Videoaufnahme

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-20. August / Oestrich-Winkel
Kurzfilmfestival Shorts at Moonlight
11-15. September / Eckernförde
Green Screen - Internationales Naturfilmfestival
11-15. September / Oldenburg
Internationales Filmfestival Oldenburg
18-22. September / Münster
Filmfestival Münster
alle Termine und Einreichfristen