Logo Logo
/// 

Kleine Fragen zu After Effects Grundlagen



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe After Effects-Forum

Frage von AfterDrecks:


Frage 1


zum Bild



zum Bild



Ich habe eine Grafik erstellt, die unter anderem den Strich beinhaltet, der auf dem Screenshot zu sehen ist. Wenn ich in Illustrator die Grafik in die Höhe ziehe, bleibt die Kontur erhalten. Der Strich ist überall 1px dick.

Aber wenn ich in After Effects das selbe mache, dann ist die Kontur an verschiedenen Stellen unterschiedlich dick.

Ich habe bereits nach dem Problem gesucht und man soll unter "Pfad" die Skalieren-Funktion verwenden. Das funktioniert aber wohl nur mit Standard-Formen wie Vierecken und Kreisen. Mit meinem Pfad geht das nicht, das Problem bleibt bestehen.

Gibt es dafür eine Lösung?



Antwort von TomStg:

In AE hast Du offenbar unterschiedlich stark in den beiden Richtungen (x,y) skaliert. Siehst Du an den unterschiedlich großen Prozentangaben der Skalierung weiter rechts in Deinem Screenshot.
Wenn Du in beide Richtungen gleich groß skalierst, bleibt die Strichstärke konstant.



Antwort von dergottwald:

Moin,

in den Kommentaren eines YT Tutorials habe ich diesen Workaroundgefunden:

There's a plugin/script called "Create nulls from paths" which creates null objects for every mask point. Then you just parent the "mask nulls" to a new master null object and use that one to control the size without affecting the stroke width.

Funktioniert auch wie gewünscht, ist nur leider nicht der schnellste Weg^^








Antwort von AfterDrecks:

TomStg hat geschrieben:
In AE hast Du offenbar unterschiedlich stark in den beiden Richtungen (x,y) skaliert. Siehst Du an den unterschiedlich großen Prozentangaben der Skalierung weiter rechts in Deinem Screenshot.
Wenn Du in beide Richtungen gleich groß skalierst, bleibt die Strichstärke konstant.
Es ist gewollt, dass ich nur in die Höhe skaliere, nicht in die Länge. Bei Illustrator funktioniert es doch auch problemlos, ohne dass sich die Kontur verbiegt.
dergottwald hat geschrieben:
Moin,

in den Kommentaren eines YT Tutorials habe ich diesen Workaroundgefunden:

There's a plugin/script called "Create nulls from paths" which creates null objects for every mask point. Then you just parent the "mask nulls" to a new master null object and use that one to control the size without affecting the stroke width.

Funktioniert auch wie gewünscht, ist nur leider nicht der schnellste Weg^^
Dane für die Infos. Und ohne PlugIn ist dieses einfache Vorhaben nicht umsetzbar?



Antwort von dergottwald:

AfterDrecks hat geschrieben:
Dane für die Infos. Und ohne PlugIn ist dieses einfache Vorhaben nicht umsetzbar?
Ich habe leider nichts gefunden, nur für Viereck, Ellipse und co. geht das einfacher.



Antwort von TomStg:

AfterDrecks hat geschrieben:
Es ist gewollt, dass ich nur in die Höhe skaliere, nicht in die Länge. Bei Illustrator funktioniert es doch auch problemlos, ohne dass sich die Kontur verbiegt.
Dann skaliere in Illustrator und importiere dies nach AE.

Oder erstelle in AE gleich beide Striche als Pfad in einer Formebene mit ausgeschalteter Fläche aber eingeschalteter Kontur. Diesen Pfad veränderst Du dann mit dem Zeichenstiftwerkzeug..

Die Sache mit dem PlugIn ist doch mit Kanonen auf Spatzen geschossen.



Antwort von AfterDrecks:

Ich will die Skalierung animieren, deshalb macht es keinen Sinn, dass in Illustrator zu erstellen. Und den Pfad mit dem Zeichenstiftwerkzeug zu verändern ist bei meinem Projekt zu aufwendig.



Antwort von dergottwald:

TomStg hat geschrieben:
Die Sache mit dem PlugIn ist doch mit Kanonen auf Spatzen geschossen.
Ja das stimmt natürlich, das muss nicht sein, genau animiert bekommt man es frei Schnauze aber wahrscheinlich nicht hin. Das Plugin sind auch nur zwei Klicks und ein paar Nulls ausblenden :D



Antwort von TomStg:

AfterDrecks hat geschrieben:
Ich will die Skalierung animieren, deshalb macht es keinen Sinn, dass in Illustrator zu erstellen. Und den Pfad mit dem Zeichenstiftwerkzeug zu verändern ist bei meinem Projekt zu aufwendig.
Mach Dich einfach mal mit den absoluten Grundfunktionen von AE vertraut. Dann wirst Du auch wissen, wie man Pfade mit Keyframes animiert.



Antwort von AfterDrecks:

Frage 2

Kann mir jemand sagen, warum man nicht die beiden markierten Felder gleichzeitig aktivieren kann? Die erste Funktion sorgt dafür, dass die Unterkomposition weiterhin die Vektoren verlustfrei skaliert. Das andere ist eine 3D-Ebene.

Nun will ich eine Komposition 3D-drehen. Aber wenn ich das erste Feld auslasse, ist die Grafik etwas unschärfer.

Und wenn ich halt beide Felder aktiviere, kann ich zwar auch in alle RIchtungen das Objekt drehen, aber ich bekomme das nicht angezeigt. Also es funktioniert weiterhin nur die Standard-Umdrehung (Z), X- und Y-Drehung sieht man nicht.

Kann man da etwas machen?


zum Bild




Antwort von Jörg:

Probiere es mit der precompose Funktion von AE.



Antwort von TomStg:

Welche AE-Version benutzt Du?

In der aktuellen AE-Version (18.2.1) siehst Du nach der 3D-Aktivierung das Objekt mit allen Achsen, indem Du das Objekt oder die Ebene anklickst. Mit der Maus kannst Du dann das Objekt bewegen und siehst auch dessen Bewegung in allen 3 Achsen.
Gilt genauso für eine (Unter-)Komposition.








Antwort von AfterDrecks:

Jörg hat geschrieben:
Probiere es mit der precompose Funktion von AE.
Sagt mir nichts. Ich werde mich mal dazu informieren.
TomStg hat geschrieben:
Welche AE-Version benutzt Du? ... Gilt genauso für eine (Unter-)Komposition.
Die ganz Aktuelle. Wenn ich das nächste mal hier bin, schicke ich mal Screenshots.


Frage 3

Ist es eigentlich möglich, alle Keyframes eines Projektes gezielt zu verschieben, die sich hinter dem Zeitpunkt befinden, den ich gerade ausgewählt habe? Also wenn ich 2 Keyframes habe und der Zweite ist bei Sekunde 50 und diesen schiebe ich zu Sekunde 30, dann muss ich alle anderen Animationen, die zeitlich danach folgen, auch 20 Sekunden nach vorne schieben. Wenn ich ein Projekt habe, dass aus 20 Unterkompositionen besteht, dann könnt ihr euch vorstellen, dass es sehr viel Aufwand ist, in jede Komposition zu gehen und dort auch alle Keyframes 20 Sekunden nach vorne zu schieben. Und mir passiert es sehr oft, dass ich eine Animation zu kurz oder zu lang finde, sie dann optimiere, und dann muss ich alle anderen Keyframes, die zeitlich danach folgen immer in allen Kompositionen einzeln verschieben. Meistens bin ich dann immer noch nicht zufrieden und muss den Vorgang nochmal wiederholen nach einer weiteren Optimierung.

Also gibt es eine Funktion, die automatisch alle Keyframes jeder Komposition eines Projektes markiert, die sich hinter dem Zeitpunkt befinden, den ich gerade ausgewählt habe und wo ich eingeben kann, um wie viel Sekunden sie sich nach vorne (oder hinten) verschieben? Falls nein, dass sollte diese Funktion dringend eingebaut werden!



Antwort von TomStg:

AfterDrecks hat geschrieben:
Also gibt es eine Funktion, die automatisch alle Keyframes jeder Komposition eines Projektes markiert, die sich hinter dem Zeitpunkt befinden, den ich gerade ausgewählt habe und wo ich eingeben kann, um wie viel Sekunden sie sich nach vorne (oder hinten) verschieben? Falls nein, dass sollte diese Funktion dringend eingebaut werden!
So eine Funktion gibt es in AE nicht, weil die niemand braucht.

Dein Problem ist, dass Du die Grundlagen der verschiedenen Arbeitsweisen in AE noch nicht verstanden hast. Bei AE handelt es sich nicht um ein simples Click-Click-Programm, sondern um eines der mächtigsten Werkzeuge, die es für die Videobearbeitung gibt. Um AE mit seinen besonders umfangreichen und vielfältigen Funktionen wirklich einigermaßen zu beherrschen, sind mehrere Monate Einarbeitung erforderlich.

Schau Dir die zahlreichen Tutorials im Netz an - insbesondere die Anfänger-Turorials, von denen auch Adobe eine Menge anbietet. Nach den ersten Know-how-Fortschritten sind auch die Tutorials von videocopilot sehr hilfreich.



Antwort von AfterDrecks:

TomStg hat geschrieben:
So eine Funktion gibt es in AE nicht, weil die niemand braucht.
Aber anhand meiner Problemschilderung geht doch hervor, dass ich sie brauche.
Welche Funktion gibt es denn stattdessen?
TomStg hat geschrieben:
Dein Problem ist, dass Du die Grundlagen der verschiedenen Arbeitsweisen in AE noch nicht verstanden hast.
Schau Dir die zahlreichen Tutorials im Netz an - insbesondere die Anfänger-Turorials, von denen auch Adobe eine Menge anbietet.
Ich habe die Einsteigervideos von Adobe damals gesehen. In dem Unternehmen in dem ich tätig bin, bin ich alleine für die Videos zuständig. Es gibt leider niemanden vor Ort, mit dem ich mich über die Programmschwierigkeiten austauschen kann und es ist aktuell auch nicht viel Zeit für Fortbildung.

Kannst du oder jemand anders mir wenigstens einen Tipp geben? Wenn ich eine Animation verkürze muss ich doch alle Keyframes, die zeitlich danach folgen, irgendwie weiter nach vorne bekommen.



Antwort von Jörg:

Markiere die keyframes, ziehe sie in gewünschte Position, wenn sie in die zeitliche Abfolge passen.
Schau dir die einzelnen Optionen zur Behandlung von kf an, der Möglichkeiten gibt es viele...



Antwort von TomStg:

Wenn Du mit "Animation verkürzen" meinst, sie schneller ablaufen zu lassen, musst Du dafür keinen einzigen Keyframe bewegen. Dafür packst Du die finale (Haupt-)Komposition in eine weitere Komp und beschleunigst diese.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe After Effects-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Literaturempfehlung für Grundlagen gesucht
DVDLab kleine Problemchen
Die kleine Sigma
brauche kleine Camcorderkaufberatung
kleine billige Videokamera
Erste kleine Projekte!
kleine Inspiration für Bokehs
Cutter sucht kleine Projekte
Videokameras für kleine Profibühne
TMPEGENC viele kleine Dateien bearbeiten
guter Codec für kleine Dateigröße?
YouTube: weniger Geld für kleine Kanäle
"Eine kleine Geschichte" (Kurzfilm im Doppel 8-Format)
CAME-TV: Preisgünstige Matte Box für kleine Kameras
Kleine Drohne für Indoor-Flug gesucht
Kleine Optik für spiegellose Nikon-Kameras -- NIKKOR Z 40 mm 1:2
Kleine LED-Funzel bicolor und grün/magenta?
Loupedeck Live S - kleine Konsole speziell für Streamer
Drei kleine Geheim-Tricks für Blackmagic DaVinci Resolve
DJI Mavic Air 2 Firmware Update v01.00.0460 bringt kleine Verbesserungen
Eure Meinung: "Aktion Wertschätzung 2020" für kleine Unternehmen in der Coronakrise
Kleine Firmware-Updates für Nikon Z 5, Z 6, Z 50, Z 6II und Z 7II verbessern u.a. Autofokusleistung
Olympus E-M10 Mark IV -- kleine MFT Systemkamera jetzt mit 20MP Sensor
Zhiyun Crane-M2 für kleine Kameras -- Einhand-Gimbal mit neuen Funktionen
Kleine Sony ZV-E10 Systemkamera mit APS-C Sensor und Webcam-/Streaming-Funktion vorgestellt
Kamera und Objektiv für kleine und große Musikvideoproduktionen

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom