Logo Logo
/// 

Intermediate-AVCHD-Schnitt - Programme?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Frage von amlug:


Hallo,

ich möchte mir einen AVCHD-Camcorder zulegen, wahrscheinlich die Panasonic SD300. Nach gründlicher Recherche in diesem und anderen Foren habe ich mittlerweile eingesehen, dass ich flüssigen(!) nativen Schnitt (mehrere Spuren, nur mäßige Effekte, Farbkorrektur) vergessen kann, auch wenn ich die angedachten 1000,- Euro für einen neuen Schnitt-PC noch etwas ausdehnen würde... oder irre ich mich?

Gut, WoWu schreibt hier im Forum interessantes zum Thema und spricht immer wieder von zukünftigen Möglichkeiten unter Win7 und endlich optimierten NLEs... aber nun ja, irgendwann zukünftig eben.

Ich suche also nach einem Schnitt-Programm für Intermediate-Schnitt. Ich weiß, dass der Canopus-HQ-Codec so ziemlich der beste sein soll, das wäre dann also Edius Neo.

Ich schneide (SD) momentan mit Magix Vdl 2008, mit dem ich gut klarkomme, gibt es vielleicht Intermediate-Schnitt-Möglichkeiten mit der neusten Version oder Magix Video Pro X 1.5?

Welche Alternativen gibt es sonst noch?

Und: kann mir vielleicht jemand eine beispielhafte Hardwarezusammenstellung nennen, die für Intermediate-Schnitt nötig wäre?

Wäre schön, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte.
Vielen Dank und viele Grüße

amlug



Antwort von Bruno Peter:

Wie wäre es mit dem schnellen Proxy-Schnitt und dem finalen Rendering mit der CUDA-Technologie des PowerDirector 7 Ultra?

Schaue Dir doch mal die Cyberlink Homepage dazu an.

Neulich gab es 20.000 kostenlose Lizenzen für PD7 Ultra von der PC-Welt, ich habe mir eine besorgt, das Programm getestet und garnicht für so schlecht befunden.



Antwort von amlug:

Hmm, danke für den Vorschlag, aber das Programm scheint vom Funktionsumfang her sogar noch unter Magix Vdl angesiedelt zu sein. Und (wie ich Screenshots entnehme) nur 6 schon vordefinierte Spuren? Das geht ja mal gar nicht, bei aller guten Performance...

Sorry, und trotzdem danke.

Ich würde schon durchaus in einen professionelleren Bereich wechseln wollen (etwa der Liga Video Pro X für 250,- im Magix-Upgrade).








Antwort von Bruno Peter:

Dann schaue Dir mal EDIUS Neo (dort fehlen aber einige wichtige Funktionen, z.B. ein Audiomixer, 3D-PIP usw.) oder das mit mehr Funktionen ausgestattete EDIUS für den Intermediateschnitt.

Für den Nativschnitt kommt vielleicht Premiere Pro CS4 oder Vegas in Frage.

Über alle Programme findest Du auf Herstellerhomepage viele Informationen.
WoWu schreibt hier im Forum interessantes zum Thema und spricht immer wieder von zukünftigen Möglichkeiten unter Win7 und endlich optimierten NLEs...
Als Praktiker kannst Du derzeit mit solchen Tipps nichts anfangen, vielleicht 2010 oder später.

Anmerkung:
PD7 Ultra hat durchaus einen mächtigen Funktionsumfang, oberflächlich wird es unterschätzt.

Hardware:
Dieser PC auch mein Notebook dort auf der HP sind für HDVHDV im Glossar erklärt, AVCHD-Intermediate/Proxy Schnitt gut geeignet, auch für AVCHD-Nativschnitt mit Pinnacle Studio 12 und PowerDirector 7 Ultra.
Ich würde schon durchaus in einen professionelleren Bereich wechseln wollen (etwa der Liga Video Pro X für 250,- im Magix-Upgrade).
Etwas professionelles ist das natürlich nicht, kaum eine Firma arbeitet mit Video Pro X und schon garnicht mit AVCHD.



Antwort von gast5:

Ich schneide (SD) momentan mit Magix Vdl 2008, mit dem ich gut klarkomme, gibt es vielleicht Intermediate-Schnitt-Möglichkeiten mit der neusten Version oder Magix Video Pro X 1.5?
Hallo, VDL2008Plus unterstützt den Intermediatschnitt ein Umstieg bringt dich besonders in Sachen Stabilität der VDL Produktreihe nicht unbedingt weiter...

Frage die sich stellt ist wo du hin willst, was soll das Ergebnis sein??

Auch bleibt zu differenzieren und den Unterschied zwischen Proxy und Intermediatschnitt zu kennen.

Die sechs fixen Spuren sind in PD7 anders zu werten da sich die Geschichte BIB erweitern lässt.



Antwort von amlug:

VDL2008Plus unterstützt den Intermediatschnitt ein Umstieg bringt dich besonders in Sachen Stabilität der VDL Produktreihe nicht unbedingt weiter...
Wusste ich gar nicht, hab VDL noch nie ein AVCHD-File zusehen gegeben. Das wandelt dann in mpeg2-HD, hab ich gerade gelesen?
Frage die sich stellt ist wo du hin willst, was soll das Ergebnis sein??
Ich drehe Kurzfilme und Kurzdokus (was die Technik angeht als Ein-Mann-Team). Enprodukte primär für den Bekanntenkreis, das hieße zunächst noch herunterrechnen auf DVD, aber auch hochauflösend als Videodatei für den PC - angedacht ist außerdem eine Verbreitung über vimeo (720p).
Auch bleibt zu differenzieren und den Unterschied zwischen Proxy und Intermediatschnitt zu kennen.
Kenne ich. Aber da eine gute Intermediate-Lösung kaum Qualitätsverlust mit sich bringen soll, wäre mir eigentlich beides recht... ich weiß aber nur von Corel-Ulead-NLEs, dass sie Proxyschnitte anbieten, und zumindest mit einer älteren Version davon bin ich beim Testen vor einiger Zeit gar nicht gut klargekommen.
Die sechs fixen Spuren sind in PD7 anders zu werten da sich die Geschichte BIB erweitern lässt.
Ok, werde ich mir die Trialversion doch mal bei Gelegenheit zu Gemüte führen.

mfg amlug

Edit: Ups, da hab ich doch in der Eile die zweite Antwort von Bruno Peter übersehen ;-)

Also ok, ich bin ja schon überzeugt, PD7 mal anzutesten, außerdem Edius Neo und am besten auch Vegas. Premiere CS4 ist ja selbst als Student Version (€ 474,81) noch reichlich teuer... Und naja, professioneller meinte auch eher "auf einer Skala aufsteigender Professionaliät vom Handyfilmer bis Peter Jackson ein klein wenig gen oben" ;-)

Vielen Dank an euch beide!



Antwort von gast5:

Hallo amlug, eine Frage warum willst du nicht bei VDL08 Plus bleiben??

Hat alles, kann alles, exportiert alles, es nur einige Konventionen an die man sich halten muss und schon läuft es.



Antwort von amlug:

Würd ich ja schon, ich war mir nur nicht sicher, dass es für AVCHDAVCHD im Glossar erklärt bei einem nicht Very-high-end-PC (so eben bis 1000,-) geeignet ist. Nativ ja wohl nicht, oder? Und stimmt es, dass man hier MPEG2-HD als Intermediate verwenden kann? Mit akzeptablen Qualitätsverlust?

(Testen kann ich die HD-Schnittperfomance auf meinem jetzigen, vierjährigen PC wohl nicht und ich wollte die Neuanschaffung warten lassen, bis ich mir über alle Details im Klaren bin und eben z.b. alternative Programme zur Auswahl habe, wenns Magix doch nicht packen sollte...)

mfg amlug

P.S. Werde mir jetzt mal AVCHD-Footage zum Testen besorgen und es meinem Computer antun... ich hab ja Zeit ;-)



Antwort von Bruno Peter:

Du gewinnst an Sicherheit, wenn Du selbst Vergleichstests machst!



Antwort von amlug:

Habe ich vor, wie gesagt aber erstmal probehalber auf meinem alten PC. (am Ende kaufe ich den neuen und das Bearbeiten klappt trotzdem nicht...) Die infrage kommenden Programme sind schon runtergeladen (Testversionen) und warten auf die Installation.

Hätte vielleicht jemand einen Testclip von der Panasonic HDC-300 zur Hand? AVCHDAVCHD im Glossar erklärt soll ja nicht gleich AVCHDAVCHD im Glossar erklärt sein und von jenem Modell finde ich spontan nichts über Google.

Und mein Magix 2008 Plus will keine .mts-Dateien importieren. "Das Dateiformat von kann nicht gelesen werden. Bitte stellen Sie sicher, dass das betroffene Laufwerk nicht voll oder schreibgeschützt ist. Falls Sie nicht über Berechtigungen zum Lesen und Schreiben in diesem Pfad verfügen, wenden Sie sich bitte an den Administrator."
Ich bin mir nicht sicher, ob es vielleicht an den Sicherheitseinstellungen von Win7 RC1 liegt. Zumindest hab ichs als Administrator ausgeführt, der Ordner ist nicht schreibgeschützt. (Windows Media Player spielt die Datei übrigens problemlos ab.)

Ich erinnere mich, schomal was bezüglich des Importierens von .mts-Files sogar hier im Forum gelesen zu haben, finde es aber gerade nicht wieder... könnte mir da jemand weiterhelfen?



Antwort von Bruno Peter:

Guck hier:

http://www.videoaktiv.de/Testvideos/Pan ... 00-EG.html



Antwort von gast5:

Hallo amnlug, beim Einfügen der Files in die TimelineTimeline im Glossar erklärt wirst du so die Grundeinstellungen von den Systemmeldungen nicht deaktiviert sind so oder so gefragt ob du sie umwandeln möchtest...

Qualitätsverlust ist nicht wirklich zu verzeichnen...

hier ein Link wie es funktioniert..

http://www.matusz.ch/blog/tags/magix/

viel spaß dabei








Antwort von amlug:

@Bruno Peter: Danke.
@motiongroup: Zu spät gelesen. Hatte schon VDL 15 unter XP installiert. Teste es später nochmal mit VDL 2008 unter Win7, Danke.

Ein kurzes Fazit von mir. Zuerst war PowerDirector 7 dran. Wirkt "anfängerhafter" als Magix. Tatsächlich verbergen sich dahinter mehr Funktionen und Möglichkeiten als erwartet. Ist mir trotzdem zu Urlaubsfilmer-Anfänger-orientiert. Aber: der Testclip ist noch halbwegs als Film zu erkennen.

Vegas Movie Studio Platinum. Benutzeroberfläche wirkt veraltet, kann auch an XP liegen. Testclip: schöne Diaschau. Scheint nach dem ersten Eindruck einige Funktionen mehr als Magix zu haben, wirkt aber unübersichtlich.

Da mein 2008er Magix VDL nicht will, suche ich mir eine neuere Testversion. Spaßenshalber erstmal Pro X. Nun ja, zwei Vorschau-Bildschirme, ganz nett, verbesserte Farbkorrektur. Sonst auf den ersten Blick wie VDL. Bietet beim .mts-Importeren an, zu konvertieren (aber in was?). Nach der 2,5fachen Clipdauer: eine Fehlermeldung ohne Text. Kein konvertiertes Video. Sehr schön. Im Magix-Ordner findet sich eine .mpg-Datei mit entsprechendem Namen. Nur 100 MB statt der Originalen 120. Importieren geht nicht, "Das Dateiformat kann nicht gelesen werden". WMP spielts nicht ab, VLC aber. Originale Datei: subjektiv leicht schnellere Diashow als bei Vegas.

Dann eben doch VDL 15. Wieder die Frage, es zu konvertieren. Diesmal klappts, mpg-Datei ist 105 MB groß. Reines Abspielen ist zumindest schneller als unkonvertiert in PD7. Ließe sich notfalls vielleicht sogar auf meinem jetzigen PC mit arbeiten. Habe dann nochmal Exportieren als "Video unkomprimiert" (Avi Raw) getestet. Der 1-min-Clip wiegt dann stolze 9 GB. Subjektiv kein Unterschied festzustellen zwischen allen drei Versionen, aber der Clip hatte als Schwachlicht-Aufnahme ohnehin schon deutliches Rauschen.

Premiere hatte ich aus Spaß noch kurz getestet. Laut Fehlermeldung unterstützt es das Dateiformat nicht. Interessanterweise wirkt das ungleich professionellere Premiere im Vergleich zur Vegas-Consumer-Version wesentlich übersichtlicher und einladender auf mich, was auch daran liegen könnte, dass ich schon mal mit After Effects gearbeitet habe.

Edius Neo teste ich vielleicht später, ich hatte gerade keine Lust auf noch mal Anmelden mit voller Adresse und allem...

Ich mache noch einen Test mit einer Normallicht-Aufnahme in Magix, wenn der Qualitätsunterschied beim Umwandlen dann immernoch nicht (oder kaum) zu sehen ist, würde ich wohl beim Altbewährten bleiben. Ich werde mir dann einen PC zusammenstellen und zur Begutachtung nochmal in der Hardware-Abteilung einreichen...

Viele Grüße und Dank an alle
amlug



Antwort von derhaxn:

hi amlug!

ich bin im moment auch in der selben situation wie du, bin auch grade auf avchd umgestiegen und will mir nun auch einen neuen rechner und neue schnittsoftware zulegen, daher finde ich es recht spannend was du über deine tests mit den einzelnen progs so berichtest. ausserdem bin ich auch mit dem kauf des pcs leicht überfordert da ich einfach nicht genau weiß worauf ich am besten achten soll und wieviel ich letztendlich investieren sollte.
im moment gefällt mir der amd phenom II x4 955BE - Prozessor recht gut, da er für seine leistung doch recht günstig ist und gemeinsam mit genügend arbeitsspeicher (+ ordentlich graka für den schnitt reichen sollte... hast du auch schon etwas in aussicht?



Antwort von Frank B.:

Meine persönliche Meinung ist, wobei ich einräume auch vollkommen falsch zu liegen, denn ich bin nicht ganz auf dem neuesten Stand der PC-Technik:
Lass die Finger von AVCHDAVCHD im Glossar erklärt - Direktbearbeitung, auch mit einem modernen 1000,- Euro Rechner.
Nimm lieber einen 600,- Euro Rechner und bau Dir eine Canopus HD Storm oder HD Spark ein (ich glaube, für die Storm gibt es wieder eine Sonderaktion, incl. Edius 5.11 für ca. 800,- Euro bei einer vorhandenen älteren Schnittkarte oder Schnittsoftware). Die HD Spark (nur HDMIHDMI im Glossar erklärt Ausgang) wird auch vom preiswerteren Edius Neo unterstützt. Damit wirst Du sicher glücklicher als mit dem Gewurschtel um AVCHD-Direktschnitt!

Frank



Antwort von Frank B.:

Eine kleine Ergänzung zu meinem vorigen Beitrag:

Die HD-Storm bzw. HD-Spark sind Hardwarekarten, die eine Echtzeitdarstellung über HDMIHDMI im Glossar erklärt auf einen dritten (bie Dualmonitorbetrieb) Monitor erlauben. Die HD-Storm kann im Gegensatz zur HD-Spark auch über HDMIHDMI im Glossar erklärt Signale aufnehmen und auf Wunsch gleich in den HQ-Codec capturen.
Die Verwendung der Karten ist aber nicht unbedingt zwingend. Die Konvertierung der AVCHD-Dateien übernimmt die Software. Der nötige Wandler ist in Edius und auch in Edius Neo bereits enthalten. Es reicht also auch die Verwendung dieser Software, um in den Genuss des HQ-Codecs zu kommen. Mein voriger Beitrag war dahingehend etwas irreführend.

Frank



Antwort von amlug:

@derhaxn: Eben jenen Prozessor hatte auch ich im Sinn. Im Mindfactory-Forum hat man mir diese Zusammenstellung für 630 Euro vorgeschlagen. Die werde ich nochmal überdenken und ggf. überarbeitet hier in der Hardware-Abteilung beurteilen lassen. (Der PC hat übrigens kein Bluray-Brenner, die sind ja noch ziemlich teuer und da ich vorerst keinen brauchen werde, warte ich, bis der Preis fällt.) Die Graka ist auch eine eher schlechte, da werde ich vermutlich eine etwas bessere nehmen.

mfg amlug




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Verlustfreier Schnitt mit AVCHD Files
Aufrüsten für AVCHD Schnitt (Amateur)
PC für AVCHD Schnitt ausreichend ?
AVCHD und Schnitt
Rechnerkonfiguration für AVCHD-Schnitt
AVCHD: Viele groß Clips, Schnitt zusammenfassen ohne Q-Verlust?
Fertiger Filmschnitt konsolidieren und als AVCHD platzsparend archivieren?
Schnitt-PC Vegas 9.0 und AVCHD
c't 3/2009: "AVCHD-Schnitt ohne Umkodierung" -- aber wie macht ma
Intermediate-AVCHD-Schnitt - Programme?
AVCHD Intermediate Schnitt
Mindest-Systemanforderungen für AVCHD-Schnitt
MagicYUV 2.0 - rasanter Intermediate Codec sucht Anschluss
CineForm Intermediate Codec ist ab sofort Open Source
Neuer Schnitt-Rechner und neue Schnitt-Software?
Digitale Programme entschlüsseln?
videoschneiden kostenlose Programme Videorecorder
AVCHD Streaming
PC für AVCHD?
AVCHD schneiden
FS700 AVCHD vs 4k to HD
DVB-S Karte mehrere Programme gleichzeitig
Programme auf gewünschtem Moni starten?
Pinnacle Studio 21.5 - Es gibt bessere Programme
Warum sind Ripp-Programme notwendig?
Wie funktionieren DVD-Shrinker-Programme?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom