Logo Logo
/// 

HDV und Schnitt, Formatumwandlung



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Maik Jähne:


Moin!

ich habe einen HDVHDV im Glossar erklärt Clip und möchte den gern Framegenau und ohne zuviel
CPU Leistung opfern zu müssen schneiden, Plattenplatz und -Durchsatz iss
dagegen da...

Dazu würde ich den Clip gern in ein anderes (;I FrameFrame im Glossar erklärt only?) Format(;Codec
und/oder Auflösung) umwandeln... die Frage ist nur welches? Vollkommen
unkompromiert?

Meine ersten Versuche mit Virtual Dub bzw. Streamclip sehen nicht so gut
aus* oder lassen sich z.B. im MediaStudio7 nicht öffnen (;dazu gleich ne
Randbemerkung: das MediaStudio kann keine Quicktimeformate? Jedenfalls
wollte das MSP das DVCPro von Qt Alternative nicht nehmen)

*) was man bei VirtDub alles einstellen kann...YUV, RGBRGB im Glossar erklärt, 4:2:04:2:0 im Glossar erklärt,.. aber
nicht alles geht mit jedem CodecCodec im Glossar erklärt, da wird man ja irre!

Hat hier sowas schonmal versucht?

Zum Thema HDV-DV hab ich schon bissl was gefunden, das iss wohl noch
"etwas schwierig" und Freeware codes sind wohl nicht zu haben dafür.. :-(;

Aber zum Thema HDVHDV im Glossar erklärt -> Schnittfähiges HDTV/V hab ich noch nix gesehen und
in H.264 oder mpeg (;das HDVHDV im Glossar erklärt mpeg) will ich nicht unbedingt schneiden. Am
Ende soll ja eh ein 1280i oder 720p rauskommen.

Meinungen, Hinweise, Schläge?

Danke & Grüße Maik




Antwort von Hans Hüttel:

Maik Jähne schrieb:
> Moin!
>
> ich habe einen HDVHDV im Glossar erklärt Clip und möchte den gern Framegenau und ohne zuviel
> CPU Leistung opfern zu müssen schneiden, Plattenplatz und -Durchsatz iss
> dagegen da...

Wenn auch mal ausnahmsweise Geld geopfert werden darf, würde ich z.B.
XPress Pro HDPro HD im Glossar erklärt oder Liquid empfehlen. Wenn es nur ein einzelner Clip ist
und dann nie wieder was mit dem Thema Videoschnitt in irgendeiner Form
anfällt, wäre das natürlich zuviel der Investition.




Antwort von Volker Schauff:

Maik Jähne wrote:

> ich habe einen HDVHDV im Glossar erklärt Clip und möchte den gern Framegenau und ohne zuviel
> CPU Leistung opfern zu müssen schneiden, Plattenplatz und -Durchsatz iss
> dagegen da...

Das wäre ein M2T MPEGMPEG im Glossar erklärt Transport Stream von eier HDV-Kamera?

> Dazu würde ich den Clip gern in ein anderes (;I FrameFrame im Glossar erklärt only?) Format(;Codec
> und/oder Auflösung) umwandeln... die Frage ist nur welches? Vollkommen
> unkompromiert?

Ist M2T nicht schon I-Frame Only?

> Meine ersten Versuche mit Virtual Dub bzw. Streamclip sehen nicht so gut
> aus* oder lassen sich z.B. im MediaStudio7 nicht öffnen (;dazu gleich ne
> Randbemerkung: das MediaStudio kann keine Quicktimeformate? Jedenfalls
> wollte das MSP das DVCPro von Qt Alternative nicht nehmen)

MSP7 braucht ein HDV-Plugin. MSP8 hat's glaub ich an Bord und ist als
Upgrade nicht viel teurer als das HDV-Plugin für's 7er (;und lässt sich
als Trial vorab ausprobieren).

DVCPro ist SD-Auflösung.

> Zum Thema HDV-DV hab ich schon bissl was gefunden, das iss wohl noch
> "etwas schwierig" und Freeware codes sind wohl nicht zu haben dafür.. :-(;

Freeware-Codecs für HDVHDV im Glossar erklärt könnte in der Tat knapp werden. Software dito.

Immer mehr Software wird HD-fähig, auch Consumer-Software. Leider kenne
ich keine Software, die schneidet, ohne neu zu rendern. Wenn es dir
nicht auf Transitions ankommt, sondern du einfach nur das Material etwas
kürzen willst, kannst du dir mit folgendem Trick behelfen: Viele
Programme haben eine Trim, Smart-Trim (;so heißt es z.B. bei MSP),
Consolidate, oder wie auch immer man sie nennen will Funktion. Dabei
werden nur die nötigen, in der TimelineTimeline im Glossar erklärt liegenden Videoausschnitte
gespeichert und der Rest wird verworfen. Heißt wenn du einen 20 Minuten
HDV-Clip in die TimelineTimeline im Glossar erklärt schmeißt, vorne 3 und hinte 7 Minuten trimmst
und dann konsolidierst hast du einen neuen, 10-minütigen Clip, welcher
im Idealfall ohne Neukomprimierung entstand.

Mangels Erfahrung mit HDVHDV im Glossar erklärt muss ich dich allerdings an die diversen
Trial-Versionen verweisen.

--
Gruß... Volker Schauff (;thunderbird.elite@t-online.de, ICQ 22823502)
www.cavalry-command.de - Über Saber Rider und andere 80er Jahre Serien
foren.cavalry-command.de - Forum für Spät70er - Früh-90er TV-Nostalgiker
www.dark-realms.de - Für Fantasy/Mittelalter und alles mögliche Kreative






Antwort von Michael Herzog:

Maik Jähne wrote:

> Dazu würde ich den Clip gern in ein anderes (;I FrameFrame im Glossar erklärt only?) Format(;Codec
> und/oder Auflösung) umwandeln... die Frage ist nur welches? Vollkommen
> unkompromiert?

Ich würde dir den Lagarith LosslessLossless im Glossar erklärt CodecCodec im Glossar erklärt empfehlen.
Wie der Name schon sagt verlustfrei, nur Vollbilder, und du kannst im
Farbraum von HDVHDV im Glossar erklärt bleiben (;YUY2?). Bei unkomprimiert wird dich
warscheinlich die Festplatte ausbremsen, die enorme Datenraten zu
stemmen hätte.

http://lags.leetcode.net/codec.html

> Zum Thema HDV-DV hab ich schon bissl was gefunden, das iss wohl noch
> "etwas schwierig" und Freeware codes sind wohl nicht zu haben dafür.. :=
-(;

Leider habe ich kein HDV-Material zum Spielen, aber AviSynth sollte es
doch als MPEG2Source öffnen können - und ab da gehts doch immer
irgendwie weiter. :D





Antwort von Maik Jähne:

Moin!

erstmal wollte ich halt nur "bissl rumspielen" da iss das etwas zuviel ;-)

schönes WE.
Maik




Antwort von Maik Jähne:



Volker Schauff wrote:

> Maik Jähne wrote:
>
> Das wäre ein M2T MPEGMPEG im Glossar erklärt Transport Stream von eier HDV-Kamera?

nja *.mpg steht da, hab ich mit DVHS reingezogen.
>
>
> Ist M2T nicht schon I-Frame Only?
>
gute Frage, ich dachte nicht, in Tests wird ja überall geschrieben das
HDV wegen der GOP und Komprimierung so Dropout anfällig ist. Und beim
einspielen in den Rechner wird der Mpeg Stream denk ich nich nochmal
umgewandelt, oder?
>
> MSP7 braucht ein HDV-Plugin. MSP8 hat's glaub ich an Bord und ist als
> Upgrade nicht viel teurer als das HDV-Plugin für's 7er (;und lässt sich
> als Trial vorab ausprobieren).
den Trial hatte ich schonmal drauf, lief bei mir ne so stabil und sooo
begeistert war ich auch ne davon - na mal sehen.
>
> DVCPro ist SD-Auflösung.
>
ich höchte mal was von DVHPro HD gelesen zu haben, vor allem in
Verbindung mit diesen P2 Camcorder.

>
> Freeware-Codecs für HDVHDV im Glossar erklärt könnte in der Tat knapp werden. Software dito.
>
mhh also doch abwarten..

Danke für die Tipps.
Grüße Maik




Antwort von Maik Jähne:



Marcus Jodorf wrote:

> Maik Jähne schrieb:
>
>
> Da wirst Du jede Menge Plattenplatz brauchen ;-)
>
jepp! also werd ich HD Content wohl doch direkt in HDVHDV im Glossar erklärt schneiden müssen.
Das können immerhin schon viele (;einfache) Programme wenn auch noch
etwas lahm/CPU lastig (;da halt mpeg statt DV komprimiert)

> Ziemlich ideal für solche Anwendungen ist der Apple Intermediate CodecCodec im Glossar erklärt,
> der das, obwohl rein I-Frame basiert, auf etwa 50GB/h reduziert und
> genau dafür gedacht ist. Damit hat man HD Content sehr gut im Griff.
> Allerdings wird der sicherlich bei Quicktime Alternative leider nicht
> dabei sein.
iss der beim QTPro dabei?
bei QT Alternative siehts nicht danach aus:
http://www-user.tu-chemnitz.de/~dij/QT Alt Codecs.JPG

> Ich weiß nicht, was MediaStudio kann oder wie umfangreich Du wirklich
> editieren willst. Evtl. reicht ja schon einfaches Schneiden mit MPEG
> Streamclip - dann wäre DVCPro evtl. noch halbwegs sinnvoll - falls Du
> nicht doch noch ein Windowsprogramm findest, das mit Quicktimeformaten
> besser umgehen kann oder selber geeignete Codecs für HD mitbringt.
>

DVC Pro wäre halt für guten aus HDVHDV im Glossar erklärt erstellten SD Content praktisch
(;Denk ich mir zumindest mal...). (;siehe u.a. die letzte Ausgabe von
"digital production")

Ich wollte mal wieder mit meiner grünen Wand rumspielen...
Hätte ja sein können das es hier noch andere gibt die das schonmal auf
die billige versucht haben.

> Du kannst halt immer noch in jedem Falle auf unkomprimiertes YUV
> ausweichen, falls alle Stricke reißen - aber dafür brauchst Du leider
> Plattenplatz bis zum Abwinken und faktisch ist das einfach nicht
> praktikabel.

mmhh stimmt da sind selbst 500GB Datenplattte nicht wirklich viel :-/

> Ansonsten kann offenbar noch Cinelerra als Open Source mit HDTV Content
> umgehen - nützt Dir zwar nichts als Windowsuser, aber falls Du noch eine
> Linuxschüssel in Reichweite hast, wäre es vielleicht einen Versuch wert.

mmh hab ich schonmal angeguckt, aber da alle Platten mit NTFS arbeiten &

Linux... obwohl das Zugriffsproblem ja langsam besser wird.

schönes WE

Maik

Da beschäftige ich mich doch lieber mal mit nem Mac, mal schauen...




Antwort von Maik Jähne:



Michael Herzog wrote:

>
> http://lags.leetcode.net/codec.html

guck ich mir mal an, danke

dM.











Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
Neuer Schnitt-Rechner und neue Schnitt-Software?
HDV oder DV, Entscheidungshilfe und Fragen
Welche Art von Videodatei erzeugt Capturing von MiniDV und HDV-Kassetten?
NTSC HDV
Welche HDV-Kamera?
Ausbildung AVID Schnitt und Kameraassistenz
Biete Schnitt und Motion design
Motiondesigner mit Schnitt- und Kameraerfahrung
Premiere Cs6 Dv oder HDV?
SONY HVR S270E HDV
Videoschnitt - Monitor für HDV
HDV Kamera für Bewgungsanalyse
HDV-Camcorder mit Cassetten?
Rechner upgraden für 4K Schnitt und Grading
DJI 4K und Davinci 12 - Schnitt funktioniert nicht
FCPX -> MFX, 4 Spuren - Schnitt und Export?
DV Bänder auf HDV Gerät abspielbar
bessserer stativkopf als 701 HDV ?
Software zum MPEG2-Schnitt und DVD-Authoring
Multicam Schnitt Funktioniert hinten und vorne nicht!
Kameramann und Schnitt für Interviews in München gesucht
Sony HDR-HC7E: HD/HDV auf PC kopieren
HitFilm Express 13 -- kostenloses Schnitt- und VFX-Programm aktualisiert
Filmen und Schnitt von dreitägiger Tagung - Bedingungen normal?
Neues Notebook für Schnitt - Permiere Cs6 und Avid
Kaufberatung Grading/Schnitt-Laptop 4K, Premiere Pro und After Effects

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
19. Oktober / Nürnberg
Die Lange Nacht der Wissenschaften
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
alle Termine und Einreichfristen