Logo Logo
/// 

HDV-Workflow für Low-Budget Filmproduktion Teil 2 – Günstige HD-Preview



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Artikel-Fragen-Forum

Newsmeldung von slashCAM:


HDV-Workflow für Low-Budget Filmproduktion Teil 2 – Günstige HD-Preview von rudi - 5 Apr 2007 18:12:00
>Wer eine gute Schnittvorschau haben will, braucht eigentlich einen speziellen (und meist ziemlich teuren) HD-Monitor. Es geht aber auch deutlich günstiger...
zum ganzen Artikel



Antwort von Blackeagle123:

Hey,

nett gemacht, ist nur die Frage, ob das nicht derzeit mehr Leute machen, als einen HD-Fernseher zusätzlich anzuschließen. Dennoch interessant, wie das mit den Hz-Zahlen zusammenhängt.

Ich dachte, ich wähle lieber 100Hz, oder 60, weil mein Monitor dann nicht so extrem flackert? (gibt sonst so einen Migräne-Effekt)

Zweite Frage: Gibt es auch schon unter Premiere Pro 1.0 diese Wiedergabeeinstellung? Ich habe bisher noch nichts gefunden, um meinen zweiten Monitor als Fullscreen Video-Vorschau zu verwenden.
Stelle ich soetwas ein, kann ich dann unter Windows nach wie vor mit meinem Dualscreen arbeiten?

Viele, liebe Grüße
Constantin



Antwort von Blackeagle123:

Zusatz: Ich arbeite nicht mit einer Schnittkarte, sondern mit einer schnellen Grafikkarte und 3,2Ghz Rechner. Ich denke die Einstellung zur Echtzeitwiedergabe hat aber damit nichts zu tun, oder!?

Viele Grüße,
Constantin





Antwort von rudi:

Grafikkarte mit 2 Ausgängen reicht. Schau als erstes, dass die Dual View so konfiguriert ist, dass jeder Monitor seine eigene Auflösung fahren kann. (sonst macht das ja wenig Sinn.)
Dann such mal in Premiere Pro 1.0 nach dem Punkt "Wiedergabeeinstellungen". Ich weiss nicht genau, ob PP 1.0 das schon kann, aber klick mal mit der rechten Maustaste in das Vorschaufenster. Ich glaube es war damals schon da...
In der neuen Version findest du die Einstellung u.a. rechts oben im Vorschaufenster (kleiner symbolischer Pfeil). Aber diesen Pfeil gabs damals (glaube ich) noch nicht.

Viele Erfolg..



Antwort von Blackeagle123:

Hey,
in den Wiedergabeeinstellungen stelle ich ein, ob das Videosignal auf Band ausgegeben wird, oder am pc gezeigt werden soll, genauso ob der Ton auf dem Audiogerät oder dem DV-Gerät abgespielt werden soll (z.B. einem TV, der an der Kamera angeschlossen ist)

Weitere Einstellungen konnte ich bis jetzt noch nicht finden, schade. Ich denke, APP 1.0 bietet die Möglichkeit noch nicht.

Warum stellt ihr den Monitor auf 50Hz und nicht auf 60, 70, oder vielleicht sogar 100? Oder ist 50Hz das Maximum, das unter der Auflösung interlaced unterstützt wird?

Viele Grüße,
Constantin



Antwort von rudi:

Warum stellt ihr den Monitor auf 50Hz und nicht auf 60, 70, oder vielleicht sogar 100?

Weil die Vorschau ja ein Video mit 25 Vollbildern bzw. 50 Halbbildern zeigt.
Dann entspricht der Refresh genau der gezeigten Bildrate, bzw einem Vielfachen davon.

Bei 60 Hz müssen z.B 50 Halbbilder auf 60 Bildschirmrefreshs aufgeteilt werden. Genau das passiert (wie im Artikel erwähnt) bei vielen TFTs und sieht bei Bewegungen sch... aus.

Bei 100 Hz wird jedes Bild genau zweimal gezeigt, was bei InterlacedInterlaced im Glossar erklärt Material wiederum zum gleichen Problem führt, das auch 100 HZ-Fernseher haben....

Am saubersten und besten ist daher 50Hz für die Preview. Nicht mehr und nicht weniger...Und das schaffst du heute fast nur mit ner Röhre.



Antwort von Anonymous:

Hat jemand zufällig den Namen des Tools für AtiKarten parat?

Vielen Dank



Antwort von Anonymous:

Der RivaTuner 2.0 kann angeblich auch mit vielen ATI-Karten zusammen spielen. Selber probiert habe ich es allerdings nicht.

Hier mal dennoch der Link...

http://www.guru3d.com/index.php?page=rivatuner



Antwort von Anonymous:

Eigentlich sieht der Catalyst Treiber eine 1080 25i Option vor, sobald die richtigen Geräte angehängt sind.

http://www.videotreffpunkt.com/thread.p ... #post47397



Antwort von Anonymous:

Wie schaut die Sache beim Mac und FCP aus?
Die MacPros haben ja nur noch DVI out oder?
Kann man das einfach auf analog wandeln, in den Treibereinstellungen?



Antwort von PowerMac:

Der Adapter DVI auf VGA kostet 19 Euro.
Ich habe es auch in FCP probiert. Allerdings hatte ich schon immer via Digital Cinema PreviewPreview im Glossar erklärt in FCP eine Vorschau auf einem nebenstehenden Röhrenmonitor, wenn auch nur mit 1280x1024. Trotzdem waren die Farben sehr gut. Nach dieser Anleitung stellt man seinen Monitor auf die native Ausgabeauflösung von HD-Material in 1080/50p um. D. h. man stellt mit "Display ConfigX" eine Auflösung von entweder 1440x1080 oder 1920x1080 bei 50 Hz ein. Das geht bei vielen 19"ern. Je nach Konfiguration muss man manuell am Monitor entzerren. Die Digital Cinema PreviewPreview im Glossar erklärt arbeitet dann auf dem Zweit- oder Drittmonitor mit nativer Auflösung und nativer Bildwiederholrate.



Antwort von Anonymous:

Also ist das neue an dieser Methode das Einstellen der exakten HD Auflösung?
Ist es besser das "gequetschte" 1440er Bild anzuschauen oder die GraKa auf 1920 skalieren zu lassen...?
Viele 22" haben ja zumindest von den anfahrbaren Auflösungen her locker 1920x1080, bekomme ich so eine akurate Vorschau?



Antwort von PowerMac:

Ja. FCP gibt sowieso nur entzerrt aus. HDTV in 1080/50i sind meinetwegen intern nur 1440x1080, aber werden von FCP bei Ausgabe immer entzerrt. Dehalb lieber von FCP entzerren lassen. Sonst müsste man in den Sequenzeinstellungen von FCP rumpfuschen. Lieber am Monitor entzerren. Das geht recht gut, wenn man in Photoshop ein Quadrat erzeugt… ;)



Antwort von Makko:

Hm,

klingt ganz gut, aber bei wird kein Monitor erkannt, so dass ich ihn in den Wiedergabeeinstellungen auswählen könnte.
Nur FirewireFirewire im Glossar erklärt und nix.

Hat jemand das Problem auch schon gehabt und gelöst?

VG MARKUS



Antwort von PowerMac:

Wenn du FCP korrekt installiert hast, kannst du "Digital Cinema Preview" als Ausgabemedium auswählen.



Antwort von Makko:

...OK, hab vergessen zu sagen, dass ich nicht Final Cut sondern Premiere nutze. UNd er bietet mir keinen Monitor an als Auswahl.
VG Markus



Antwort von Bruno Peter:

Also ich arbeite ebenfalls mit einem CRT-Monitor als HDV-Preview in P-Pro 2.0 und bin sehr zufrieden damit. Ich verwende als GraKa: Xpert Vision ATI Radeon X800GTO...



Antwort von uva:

Ich würde gerne mit Avid-Xpress Pro das ganze realisieren, allerdings hängts momentan an der Grafikkarte. Es ist eine Nvidia Quadro 3500, und Rivatuner ändert nichts an der Auflösung. EDID (also die Monitor-Informationen) muss ich ignorieren, da es nicht verfügbar ist. Gibts ein andres Programm das die Auflösung für eine Quadro ändern kann? Gruß uva



Antwort von Anonymous:

ist für diesen Test natives HD FormatFormat im Glossar erklärt verwendet worden?



Antwort von rudi:

ist für diesen Test natives HD FormatFormat im Glossar erklärt verwendet worden?

Wir hatten u.a. HDVHDV im Glossar erklärt in der TimelineTimeline im Glossar erklärt (also m2t-MPEG). Funktionierte aber bisher auch mit allen anderen Codecs und Formaten...

rudi



Antwort von Anonymous:

Hallo,
also ist sicher zu stellen, das der seidenweiche Lauf von Edius nicht auf der Verwendung vom canopus eigenen HQcodec
basiert?
Auf unseren beiden Maschinen auf denen Edius testweise läuft ist die performance mit original m2t Material alles andere als Butterweich. Mit m2t läüft Premiere 2 deutlich besser!



Antwort von Anonymous:

Die Erfahrung habe ich ebenfalls gemacht mit nativem m2t ...



Antwort von Anonymous:

Weil es im Falle P-Pro 2.0 demultiplexed wird bevor es auf die TimelineTimeline im Glossar erklärt kommt!



Antwort von msteini3:

Wenn ich jetzt zusaetzlich zu dem CRT Vorschau Monitor noch 2 LCDs anhaengen will um mit 2 Monitoren das Schnittprogramm zu bedienen, brauche ich eine Grafikkarte , an die ich 3 Monitore anschliessen kann.

Gibts die bzw. welche ist denn zu empfehlen?

msteini3



Antwort von scream:

Schau mal bei Matrox vorbei.

Grüße,
Karol



Antwort von Anonymous:

Nee, wenn im NLE die Grafikkarten-GPU nützlich einesetzen willst - viele NLE nutzen bereits diese bis zu 50fach schnellere Möglichkeit gegenüber der CPU - nimmts Du was von ATI oder nVidia. Dort kannst Du ebenfalls Dualmonitorbetrieb machen.



Antwort von msteini3:

Natuerlich koennen die Grafikkarten von ATI und Nvidia Dualmonitorbetrieb. Aber in diesem Fall ist ja ein Tripplemonitorbetrieb noetig. Und da hab ich keine Ahnung welche Grakas das koennen!!!



Antwort von Anonymous:

Deine Graka kannst Du aber nicht für Rendering heranziehen, was bis zu 50mal schneller geht als per CPU.



Antwort von msteini3:

Wieso MEINE Graka???

Ich suche eine, bei der ich wie im Artikel vorgestellt einen CRT Monitor als HD-Vorschaumonitor verwenden und zusaetzlich 2 LCDs zur Bedienung des Schnittprogramms anhaengen kann! Also brauche ich eine Triplemonitorkarte. Gibts sowas von ATI oder Nvidia?



Antwort von Anonymous:

Naja, am besten du kaufst dir einfach ne zweite Graka dazu. Wenn du keine zwei PCIe 16 Slots hast, musste eben ne entsprechende Karte für PCI / PCIe <16 kaufen und hängst dann den Monitor, mit dem du vorschauen willst an die stärkere Karte.



Antwort von Anonymous:

Dumme Frage ... : Gilt oben Genanntes auch für SDV? Ist die Vorschau auf einem Röhrenmonitor über die Grafikkarte per overlay auch mit der SDV-Auflösung, also 720x576 px bei 50Hz möglich?



Antwort von PowerMac:

"SDV" gibt es nicht.



Antwort von MeikelTi:

Unabhängig davon ob es "SDV" gibt oder nicht:
Gilt oben Genanntes auch für eine Auflösung von 720x576 px bei 50Hz? Eigentlich spricht doch nichts dagegen?!



Antwort von PowerMac:

Ja. Probier es doch aus. Bei mir geht es.



Antwort von Ivan:

Funktioniert bei mir mit AP prima - allerdigs finde ich in Edius 4 keinerlei Moeglichkeit fuer externen Monitor Einstellung. Kann mir da jemand weiterhelfen? Danke.



Antwort von Bruno Peter:

Frage doch mal bei GV nach...



Antwort von Anonymous:

Sorry - was/wer ist denn GV?



Antwort von camworks:

gv = grass valley = in dem fall http://www.canopus.de



Antwort von geid0r:

Hallo!

Ich benutze Premiere CS3 und habe soeben auch mal versucht, die Ausgabe auf einem externen Monitor zu machen. Leider funktioniert das überhaupt nicht. Ich habe alles wie beschrieben eingerichtet, der zweite Monitor funktioniert im Windows einwandfrei, nur in Premiere kann ich ihn nicht auswählen.

Ich kann bei "Wiedergabeeinstellungen" -> "externes Gerät" nur "DV 25i (720x576)" auswählen.

Kann mir jemand sagen woran das liegt?

Hab' schon mehrfach neu gestartet, ohne Erfolg.

Gruß
Geid0r



Antwort von geid0r:

Jemand 'ne Idee?




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Artikel-Fragen-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
HDV-Workflow für Low-Budget Filmproduktion Teil 2 – Günstige HD-Preview
HDV-Workflow für Low-Budget Filmproduktion Teil 1
Camcorder für low-budget Konzertmitschnitt
Suche Produktionsassistenten für Low-Budget-Actionthriller
Filmtonmeister für Low-Budget Actionthriller gesucht!
Suche Produktionsleitung für Low-Budget-Actionthriller
Suche Originaltonmeister für Low-Budget-Actionthriller
Suche 1. Kameraassistenten für Low-Budget-Actionthriller
Suche Texter für Low-Budget-Actionthriller
Suche Casting Director für Low-Budget-Actionthriller
Crowdfunding Campaign Captain für Low-Budget Actionthriller
Suche Low Budget Rechner für DaVinci Resolve 15 - 16
Production Design Tipps für Low-Budget Filmer
Suche SFX Make-up Artist für Low-Budget-Actionthriller
Unterstützung bei der Sponsorensuche für Low-Budget Actionthriller
Suche Social Media Manager für Low-Budget-Actionthriller
Low-Budget-Spielfilmdrehbuch
Cutter gesucht (low/no budget)
Komponist gesucht (no / low budget)
Micro-Low-High Budget Filmproduktionen
Kontakte zur Low Budget Filmszene in London
Kontakte zur Low Budget Filmszene in London
High-end Rotoscoping- und Paint-Tool Silhouette wird Teil von Boris FX + Mocha Pro 2020 Preview // IBC 2019
Low-Budget-Drehbuch sucht Umsetzungscrew. Bezahlung s. Beitragsende
K-Tek Airo -- low-budget Audio-Zubehör inkl. Tonangel
Low-Budget Horrorfilm aus Niedersachsen "Im Schatten des Waldes"

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
19. Oktober / Nürnberg
Die Lange Nacht der Wissenschaften
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
alle Termine und Einreichfristen