Logo Logo
/// 

HDR Postproduktion



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Frage von skyda7602:


Hallo in die Runde. Ich beschäftige mich gerade mit der Produktion (bisher nur theoretisch) von HDR Content. Dabei geht es mir vor allem um die Postproduktion. Nachdem ich nun alle Verfügbaren Quellen durch bin dachte ich mir ich eröffne mal ein Thema zu dem Thema :-)

Was ich bisher gelernt habe: (keine Gewähr das das alles richtig ist)

/ möglichst mit hohem Dynamikumfang und hoher Bitrate (12bit) drehen
/ z.B. Red HDRx, generell ist aber jede Kamera mit hoher Dynamik in der Lage HDR Footage bereitzustellen
/ HDR Display haben eine sehr hohe Leuchtkraft (1000nits) im Gegensatz zu nicht HDR Displays (400nits).
/ dadurch erreicht man, das sehr helle Bildbereiche so hell erscheinen das sie sogar blende können, wir sitzen also bald alle mit Sonnenbrillen vor dem Fernseher
/ gleichzeitig gibt es schwärzeres schwarz
/ in Adobe Speedgrade kann man bei der CC von HDR Footage die Helligkeitswerte auf spezielle Weise beeinflussen (habs mir selber noch nicht angesehen)
/ h265 kann theoretisch schon HDR
/ Farbraum für die Postproduktion ist Rec.2020

Was mich interessiert und was einfach nicht ganz in meinen Kopf reingeht, da wäre ich dankbar wenn ihr etwas dazu beitragen könnt:

- Was ausser dem anderen Farbraum muß in der Post z.B. FarbkorrekturFarbkorrektur im Glossar erklärt beachtet/anders gemacht werden

- hat jemand schon Erfahrung bei der Post von HDR Content speziell mit DaVinci Resolve

- Bei der Auslieferung von HDR Content z.B. mit H265, gibt es hier schon einheitliche TecSpecs damit die Fernseher unterschiedlicher Hersteller das auch richtig darstellen / interpretieren?

Bin für jeden Tip dankbar!



Antwort von mannamanna:

Das Thema würde mich auch interessieren....



Antwort von Frank Glencairn:

A TV, monitor or projector may be referred to as a HDR Compatible Display if it meets the following minimum attributes:

Includes at least one interface that supports HDR signaling as defined in CEA-861-F, as extended by CEA-861.3.
Receives and processes static HDR metadata compliant with CEA-861.3 for uncompressed video.
Receives and processes HDR10 Media Profile from IP, HDMIHDMI im Glossar erklärt or other video delivery sources. Additionally, other media profiles may be supported.
Applies an appropriate Electro-Optical Transfer Function (EOTF), before rendering the image.

DR10 Media Profile is defined as:
EOTF: SMPTE ST 2084
Color Sub-sampling: 4:2:04:2:0 im Glossar erklärt (for compressed video sources)
Bit Depth: 10 bit
Color Primaries: ITU-R BT.2020
Metadata: SMPTE ST 2086, MaxFALL, MaxCLL





Antwort von WoWu:

In Sachen HDR wirst Du Dich noch eine Weile zurück lehnen können, weil zunächst einmal die Monitorindustrie aufgerufen ist, mehr Dynamik zu generieren und egal, ob das nun Quantum Dots sind, oder "nur" andere EOTFs ... sie müssen erst mal die Monitore erreichen, bevor man HDR darstellen kann.
Was die Produktionsbedingungen angeht, so geht in der Tat, wie Frank schon schrieb, alles in Richtung rec2020 und wenn Du in Richtung HDR in der Produktion arbeiten möchtest, würde ich mich mal mit dem Thema Colormapping auseinander setzen.
Nicht ganz uninteressant dürfte in diesem Zusammenhang auch der Umgamg mit dem ACES Workflow sein, der Dir in da wahrscheinlich entgegen kommt.
Aber deutlich interessanter, aus Sicht der Postproduktion, ist ja die Frage: wie schaffe ich ein Signal, das sowohl auf HDR Geräten, als auch auf normalen TV und gleichwohl auch auf Hamdydisplays ebenso gut aussieht.

Um die Übertragung würde ich mir erst einmal wenig Sorgen machen, denn diese Entwicklung wird ohnehin nicht wirklich aus der Produktionsebene beeinflusst.



Antwort von skyda7602:

Es gibt jetzt auch einen "Premium UHD" Standard... der HDR einschließt.

https://www.slashcam.de/news/single/UHD ... 12621.html

VG Daniel



Antwort von WoWu:

Nennen wir das Kind doch einfach beim Namen: es gibt ein neues Marketingsiegel, für TV Geräte, die nicht mehr, als das, was beschrieben ist, können.
Das ist, wie mit AVCHDAVCHD im Glossar erklärt, das auch nur eine Untermenge des gesamten Standards abdeckte, aber in einigen Parametern noch Teile von MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt enthielt (1440).
Nur, wie man es auch dreht und wendet, die größte Änderung spielt sich im Displaybereich ab, denn an den mehr als 100Nits kann man in der Post nichts machen und die Vorschrift, den Content in ST2084 zu übergeben, beeinflusst auch die Arbeit in der Postproduktion nicht unmittelbar.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
JVC DT-U31(PRO) HDR Produktionsmonitore mit DCI bzw. UltraHD 4K
CES: Sony Camcorder HDR- PJ620, HDR-PJ410 und HDR-CX405
Lichtsetzung in der Postproduktion
Workflow Red und Postproduktion
Cloudbasierte Postproduktion - eure Meinung?
Suche Unterstützung in der Postproduktion
Tonexperte für Postproduktion von Voiceovers!
Postproduktion der Canon C 100 in CC2015
Welche Festplatten für Postproduktion, Schnitt, Datensicherung/Backup?
Tonexperte für Postproduktion von Voiceovers! (2 RLX-Devlin)
Neue Dropbox-Integrationen für die Video-Postproduktion
schwarz/weiß filmen oder graustufen in der postproduktion ?
16:9 Balken in Postproduktion, muss man das beim Filmen einplanen?
Messevideo - Atomos: HDR, Inferno - Assasin, Shogun und Blade auch mit HDR
Messevideo: Atomos SUMO19 M - HDR Monitor u. neue HDR-Firmware für Shogun Inferno
Unterschied Bildstabi Sony HDR CX 570 u. HDR PJ 650
AJA: neues Ki Pro Spitzenmodell und HDR/Log Echtzeit-Konvertierung per FS-HDR // NAB 2017
HDR Look-like Plug In
8K HDR Workflow
Slog-2 und HDR
Verkaufsfrage: HDR-TD10E
Sony HDR CX730
Sony Camcorder HDR SR 11
Sony HDR FX 1 Kaufberatung
Sony HDR SR11E
Sony HDR-XR350VE

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
18-22. September / Münster
Filmfestival Münster
19-22. September / Bremen
Filmfest Bremen
22. September / Essen
Essener Video Rodeo | Kurzfilme aus dem Ruhrgebiet
4-5. Oktober / Espelkamp
Filmfestival SPITZiale
alle Termine und Einreichfristen


update am 17.September 2019 - 18:02
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*