Logo Logo
/// 

Fincher, David: Schluss mit Zerstörungspornos!



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Videoschnitt Allgemein-Forum

Frage von ruessel:


http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-129853794.html

*** Bitte keine so langen Zitate posten, das ist urheberrechtlich problematisch - slashCAM ***

Gut, werde mich bessern.

http://magazin.spiegel.de/EpubDelivery/ ... /129853794



Antwort von Gooerkfish:

WAUW!!
Stimmt schon alles-und dein Traum wird wh sog.von einem jungen
Filmteam ( netzflikks im background bling monetas gracias amoreeee $$$$$$$$$)-realisiert.

Filmproduktion ist wie Wurstproduktion:
-Richtlinien
-eingetretene Gewohnheiten
-Reaktion auf diese und diese ( langsam) verlassen
-Geld das du verheizt hast reinvestund net Finanz hat dich
-Is so
_und ja nach einem EXPLOSIVEN Tschingbumfilm.. so 1923 herum
war für mich auch erst wieder 2034 einer dran-aber-jetzt kommt des
A B EEER: gilt für mich, you-not für den jungen nEUEN der noch nie?
Klaro.
aber irged wann is genug. ich hätt gerne all die Filme gesehn, die nie
realisiert wurden-- warum wohl?

- zu????



Antwort von ArnAuge:

@ruessel
Schöne Bestandsaufnahme. Danke fürs Posten!
Ich seh in dieser Entwicklung eine Chance wieder für echte Filmkunst - nach den Jahren des technologischen Overkills.








Antwort von Axel:

Ich sehe das so wie Fincher. Es könnte allerdings noch ein paar Monate dauern, bis die großen Studios gemerkt haben, dass der Acker ausgelaugt ist (siehe paralleler Thread). China?
Naja, das steht auf einem anderen Blatt. Bin froh, dass ich kein internationaler Unterhaltungsmedienchef bin ...



Antwort von ruessel:

Gleiche Töne in der "Freien Presse":
Und während der x-te Transformer-Roboter sichtlich teuer in HD explodiert und ein paar Planeten gleich mit, fragt man sich, warum sich das Studio von den Zigmillionen, die das Ganze mal wieder gekostet hat, nicht einfach ein besseres Drehbuch leisten konnte.
http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/K ... 081448.php



Antwort von Gooerkfish:

oder kurz- wen interessiert es ob der Plastikheld schon wieder
die Welt rettet und eine 0,8 Kilotonnen vfx-oder-echt-Explosoin
überlebt... einma nett aber dann bitte lange nicht mehr.

HOLLYWOOD = Mc Donalds = IKEA = ????



Antwort von handiro:

Fincher hat völlig Recht. Die Kunst Geschichten zu erzählen, Figuren aufzubauen, Dramturgie zu beherrschen, Plots zu entwickeln, die um die Ecke gehen und überraschen, all dies ist aus 90% der Filme verschwunden.

Dazu ein Haufen überbezahlte Knallchargen...Ich schaue mittlerweile nur noch Filme mit bestimmten Spauschielern weil die es sich leisten können nur gute Drehbücher zu akzeptieren.



Antwort von iasi:

Von Fincher hätte ich mir mehr erwartet.

Das hätte man auch an einem Stammtisch hören können.

Toll - da wird der Star Wars Held also als Vorbild hingestellt, wie es besser gemacht werden sollte. Also bei Iron Man ist die Entwicklung des Helden auch nicht oberflächlicher.

Zerstörungen?
Es gab mal diese Katastrophenfilmphase bei der man jeden Monat der Zerstörung von Städten, Hochhäusern usw zusehen konnte.

Und wie war das mit den Monumentalfilmen?
Und den Kriegsfilmen ...
Und ...

Ne ne - das ist mir doch eine zu oberflächliche Betrachtungsweise.
Früher gab es auch die Filmemacher, die etwas zu sagen und oft nicht mal einen Bruchteil der 5 Millionen/h zur Verfügung hatten.
Und auch heute gibt es Filmemacher, die mehr machen, als nur Unterhaltung.

Ach ja - "House of Cards" - ein Plagiat könnte man es nennen, wenn man böse wäre - ebenso wie "The Girl With The Dragon Tattoo" ...
Zuletzt hatte Finscher "Gone Girl" gemacht und eben nicht für"s Fernsehen gedreht.

Es ist auch nicht so, dass das Fernsehen z.Z. neu erfunden würde - in GB lief die originale Version von "House of Cards" schon Jahre zuvor. Und selbst die Deutschen hatten ihren "Seewolf".
Es ist doch schön, dass PayTV und vor allem die Börsen hohe Budgets generieren, so dass hochwertige und teure TV-Serien produziert werden können.

Extrem hohe Budgets zu erwarten und dann aber nur die Kunst aber eben nicht die Kinokasse im Auge zu haben, ist ...



Antwort von handiro:


Extrem hohe Budgets zu erwarten und dann aber nur die Kunst aber eben nicht die Kinokasse im Auge zu haben, ist ... Mut! Und den hat anscheinend keiner mehr :D



Antwort von wp:

Erinnert ihr Euch an Heaven's Gate?

Ab da wurden nur noch Happy Endings geduldet.

Wer ist denn die Zielgruppe? Eigentlich u25, genau wie in der Werbung.

Kritische Töne, Nachdenken, Hintergragen, gar nicht mehr wissen, wer der Böse eigentlich ist - Hoppla, ein Schelm wer denkt, genau das soll verhindert werden.



Antwort von iasi:


Extrem hohe Budgets zu erwarten und dann aber nur die Kunst aber eben nicht die Kinokasse im Auge zu haben, ist ... Mut! Und den hat anscheinend keiner mehr :D Wenn in D ein Manager durch seinen "Mut" einen Konzern riskieren würde, wäre der Aufschrei groß, denn es wären dann ja Arbeitsplätze in Gefahr.
Mit dem Geld anderer Leute kann man natürlich mutig sein.

Gigantische Flops gab es immer mal wieder - die meisten konnten die Studio aber eben durch ihre großen Blockbuster ausgleichen.

Die von Fincher kritisierten Filme ermöglichen doch erst die Finanzierung von Filmen wie "Gone Girl" oder riskanten Filmen.
"Gone Girl" war erfolgreich - und die Produktionkosten sind natürlich hoch gerechnet. Aber wenn man mal bedenkt:
Production Budget: million
Worldwide: ,914,211
Von den Einspielergebnissen erhält das Studio etwas mehr als die Hälfte. Dann noch die Marketingausgaben. Letztlich deckt ein Film wie "Gone Girl" eine andere Produktion gleicher Größe ab.
Der letzte "Transformers" sichert 2 bis 3 Filme ala "Gone Girl" ab.

Und der Chef eines Studios wägt natürlich das Risiko ab und sagt sich:
Wie die vorherigen Transformer-Teile zeigen, wird der neue zumindest kein Flop. Bei "Gone Girl" bleiben mehr Fragezeichen.

Film kostet nun mal viel Geld. Ein Maler oder ein Schriftsteller benötigen für ihr Kunstwerk keine 60 Millionen $.
Kunst machen zu wollen und dabei viel Geld anderer zu riskieren, ....

De neuen Player im PayTV-Markt haben z.Z. viel Geld von Aktionären, das sie riskieren können - darauf können die Filmstudiosnicht bauen. Deren Budget ist erwirtschaftet und Kredite müssen mit ihrem Kapital in Form der Filmrechte, die sie halten, abgesichert werden.



Antwort von Axel:

Es muss erst eine Situation entstehen wie zu Ende der 60er. Die Zuschauer bleiben in Scharen weg, weil die Filme am Bedarf (leider auch der Chinesen) vorbei produziert werden. Dann schickt man Bay, Emmerich und ihre Kumpane in Rente und diversifiziert mehr. Denn Diversifizierung ist bereits im Gange, das Kino bildet schon jetzt nicht mehr unsere Wünsche, Ängste und Träume ab. Für Jugendliche in Deutschland ist dieses Thema durch. Die machen 100 andere Dinge lieber als ausgerechnet ins Kino zu gehen.








Antwort von ruessel:

Hat Fincher aus Frust das oben geschrieben, weil er den Job nicht bekommen hat?
David Fincher hätte beinahe Spider-Man gedreht
http://www.moviemaze.de/news/7295.html



Antwort von Funless:

Hat Fincher aus Frust das oben geschrieben, weil er den Job nicht bekommen hat?
David Fincher hätte beinahe Spider-Man gedreht
http://www.moviemaze.de/news/7295.html Kann gut sein, dass seine Ansicht wie ein Spider-Man hätte sein können und die nicht realisierte Gelegenheit hierzu in dem o.g. Essay mit hineingeflossen ist. Zudem war ja ursprünglich auch geplant, dass Fincher die Regie für Star Wars Episode 2 übernimmt. Doch die Unverträglichkeiten zwischen Lucas und Fincher bzgl. des Drehbuchs und des Plots (hier wurde das Fundament ja mit Episode 1 gelegt und darüber hinaus sollte der "Liebling" aller SW-Fans Jar Jar Binks eigentlich eine viel weitereichender ausgelegte Rolle zuteil werden) sorgten nicht nur dafür, dass Fincher aus dem Projekt abgesprungen ist, sondern dass Lucas bekanntermaßen für Episode 2 und 3 die Regie doch selber übernahm.

Außerdem war Finchers Debüt (als Regisseur für Kinofilme, vorher drehte er ja bereits etliche Musikvideos) doch auch ein Teil einer (damals mittlerweilen) Franchise Reihe: Alien³



Antwort von sottofellini:

Francis Durbridge mit seinen mehrteiligen Strassenfegern im TV und der master of suspence im Kino---was waren das für aufregende Zeiten!

Sicher auch dem Umstand zuzurechnen, dass damals ein Kinogang noch ein meist seltenes aber hochspannendes Vergnügen war- Und was hatten wir für tolle Lokale.
Jedes hatte ein ganz eigenes Caché.

Und noch wochenlang diskutierte man über das Gesehene.



Antwort von iasi:

Es muss erst eine Situation entstehen wie zu Ende der 60er. Die Zuschauer bleiben in Scharen weg, weil die Filme am Bedarf (leider auch der Chinesen) vorbei produziert werden. Dann schickt man Bay, Emmerich und ihre Kumpane in Rente und diversifiziert mehr. Denn Diversifizierung ist bereits im Gange, das Kino bildet schon jetzt nicht mehr unsere Wünsche, Ängste und Träume ab. Für Jugendliche in Deutschland ist dieses Thema durch. Die machen 100 andere Dinge lieber als ausgerechnet ins Kino zu gehen. ja - denke ich auch - eben eine zyklische Entwicklung - wie groß können denn die Transformers noch werden - wie wild sollen sich die Superhelden noch kloppen - und mit wem ...
Die Sättigung ist nah - es ist nicht mehr damit getan, die Zahl der Effekt-Armeen von 5 auf 7 zu erhöhen ...



Antwort von iasi:

Francis Durbridge mit seinen mehrteiligen Strassenfegern im TV und der master of suspence im Kino---was waren das für aufregende Zeiten!

Sicher auch dem Umstand zuzurechnen, dass damals ein Kinogang noch ein meist seltenes aber hochspannendes Vergnügen war- Und was hatten wir für tolle Lokale.
Jedes hatte ein ganz eigenes Caché.

Und noch wochenlang diskutierte man über das Gesehene. gute Filme gibt es auch heute im Kino zusehen - und viele Serien fesseln auch heute noch die Zuschauer ... früher gab es auch schon oberflächliche Blockbuster
Guardiens of the G, war ebenso unterhaltsam wie Indian Jones ... man könnte viele Vergleiche aufstellen



Antwort von Frank B.:

Ich wollte gern den Film "Salz der Erde" über den Fotografen Sebastião Salgado mal in einem Kino ansehen. Da hatte ich mal richtig Lust drauf. Aber in meiner Region wird der von keinem Kino angeboten, obwohl hier einige Städte in der Nähe liegen, die sich ihrer kulturellen Vielfalt rühmen. Unter anderem eine Universitätsstadt. Die nächste Stadt, in der der Film aufgeführt wird liegt 100 Kilometer weg.
Das Kinoprogramm der Unistadt mal kurz raus kopiert. Bin nicht sicher, ob es vollständig ist, aber ich muss das auch nicht so genau wissen. Mir reicht das schon.

Baymax - Riesiges Robowabohu
‎Honig im Kopf
‎‎‎Fünf Freunde 4
‎Da muss Mann durch
‎Frau Müller muss weg
Mortdecai - Der Teilzeitgauner
96 Hours - Taken 3
John Wick
Bibi & Tina - Voll verhext
Ouija - Spiel nicht mit dem Teufel
The Imitation Game - Ein streng ...
3 Türken & ein Baby
Paddington
Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere



Antwort von Gooerkfish:

Guardiens of the G war gar net unübel..leider wieder mal
untergegangen..is halt so..
Und was passiert wenn nun die megalangen 300 Minuten
Autoren-filme (zu)rück kommen?... Mussich Schalfsack und
Espressomaschin mitbringen. Und Magnesiumtabletten....



Antwort von iasi:

Ich wollte gern den Film "Salz der Erde" über den Fotografen Sebastião Salgado mal in einem Kino ansehen. Da hatte ich mal richtig Lust drauf. Aber in meiner Region wird der von keinem Kino angeboten, obwohl hier einige Städte in der Nähe liegen, die sich ihrer kulturellen Vielfalt rühmen. Unter anderem eine Universitätsstadt. Die nächste Stadt, in der der Film aufgeführt wird liegt 100 Kilometer weg.
Das Kinoprogramm der Unistadt mal kurz raus kopiert. Bin nicht sicher, ob es vollständig ist, aber ich muss das auch nicht so genau wissen. Mir reicht das schon.

Baymax - Riesiges Robowabohu
‎Honig im Kopf
‎‎‎Fünf Freunde 4
‎Da muss Mann durch
‎Frau Müller muss weg
Mortdecai - Der Teilzeitgauner
96 Hours - Taken 3
John Wick
Bibi & Tina - Voll verhext
Ouija - Spiel nicht mit dem Teufel
The Imitation Game - Ein streng ...
3 Türken & ein Baby
Paddington
Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere Das war leider schon immer so.

Die Finanzbuchhalter sitzen eben nicht nur in den Produktionsstudios.

Gute Filme werden durchaus gedreht - man bekommt sie leider nur nicht im Kino zu sehen.
Was den US-Studios der Superheldenfilm, ist den Deutschen die Komödie - viel zu sagen haben sie nicht. Wir wollen doch auch gar nichts hören - uns ist nach Unterhaltung.
Oder wollen wir wirklich wieder die adlige Blutlinien, die uns regieren? Oder wäre der Aufschrei nicht groß, wenn ein Lehrer im wahren Leben seine Schüler körperlich spüren lassen würde, wenn sie sich nicht ordentlich verhalten?



Antwort von iasi:

Guardiens of the G war gar net unübel..leider wieder mal
untergegangen..is halt so.. untergegangen ?

775.000.000 $ ... da müssen ihn aber doch einige gesehen haben








Antwort von handiro:

Wenn man sich nur auf das Niveau "Geld" reduziert, und Bankster entscheiden lässt, sehen die Filme eben dementsprechend aus. Geld arbeitet nunmal nicht.



Antwort von Axel:

Das Kinoprogramm der Unistadt mal kurz raus kopiert.
(...)
Baymax - Riesiges Robowabohu
‎Honig im Kopf
‎‎‎Fünf Freunde 4
‎Da muss Mann durch
‎Frau Müller muss weg
Mortdecai - Der Teilzeitgauner
96 Hours - Taken 3
John Wick
Bibi & Tina - Voll verhext
Ouija - Spiel nicht mit dem Teufel
The Imitation Game - Ein streng ...
3 Türken & ein Baby
Paddington
Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere In den Taken 3 hat mich gestern einer geschleppt. Kompaktkritik: Überflüssiger Abklatsch (verdammt, diese arme Tochter wird aber echt dauernd entführt!).

Ich saß nach längerer Multiplex-Abstinenz in "meinem" Kino, das ich wie mein Wohnzimmer kenne. Kleiner Saal, daher Reihe 3, der Cineastensitz. Ich glaube weniger, dass meine Augen in drei Jahren besser geworden sind, aber mir reicht inzwischen die 2k Auflösung echt nicht mehr (die ich oft verteidigt habe). Wie dem auch sei, das ist ein rein technisches Problem.

Nun wieder on topic: Der Film war inhaltlich wie die vierte oder fünfte Generation einer Fotokopie. Starrte vor Klischees. Immer dieselbe Musik (so kommt's mir vor), immer dieselben Kawumm-Tricks, immer dieselben Stories, die noch dazu Lücken haben. Der Charakter von Forest Whitaker, ein Cop, spielt immer mit Gummiringen, wenn er überlegt. Manchmal aber auch mit einem Schach-Springer. Scheinen zwei alternative Marotten zu sein, die den "Autoren" eingefallen waren und die die Figur interessant machen sollten. Erklärt wird keine. Es geht einem am Arsch vorbei.

Die Trailer für die Zukunft: Trash, C-pictures. Auch, wenn große Namen dran stehen wie Michael Mann. Kino ist untot.



Antwort von Frank B.:

Ich war vor einigen Wochen mit meinen Söhnen mal im Hobbit. Da hab ich zwischenzeitlich bissl am Handy gedaddelt, weil mir langweilig war. Die Handlung hatte einige Brüche bzw. Unklarheiten, so dass ich am Ende etwas stinkig war. Effekthascherei aber die Handlung auf Vorschulniveau. Ich hab die Bücher nie gelesen - ich interessiere mich grundsätzlich nicht für dieses Genre. Meine Söhne haben sie gelesen, die sagen auch, die Filme seien deutlich schwächer. Vielleicht steckt man sein Geld doch lieber in ein gutes Buch oder in gute Musik.

Edit: Übrigens habe ich in unserem Kleinstadtkino für meine beiden Söhne und mich fast 50 Euro gelöhnt. Gut, ein bisschen Popcorn und zwei Cola waren da auch mit drin. Aber naja, allzu oft will ich das nicht machen.



Antwort von Frank Glencairn:



Ach ja - "House of Cards" - ein Plagiat könnte man es nennen, wenn man böse wäre ... Ich finde House of Cards super ;-)


zum Bild




Antwort von iasi:



Ach ja - "House of Cards" - ein Plagiat könnte man es nennen, wenn man böse wäre ... Ich finde House of Cards super ;-)
es ist gut

aber:

http://www.imdb.com/title/tt0098825/



Antwort von iasi:

Ich war vor einigen Wochen mit meinen Söhnen mal im Hobbit. Da hab ich zwischenzeitlich bissl am Handy gedaddelt, weil mir langweilig war. Die Handlung hatte einige Brüche bzw. Unklarheiten, so dass ich am Ende etwas stinkig war. Effekthascherei aber die Handlung auf Vorschulniveau. Ich hab die Bücher nie gelesen - ich interessiere mich grundsätzlich nicht für dieses Genre. Meine Söhne haben sie gelesen, die sagen auch, die Filme seien deutlich schwächer. Vielleicht steckt man sein Geld doch lieber in ein gutes Buch oder in gute Musik.

Edit: Übrigens habe ich in unserem Kleinstadtkino für meine beiden Söhne und mich fast 50 Euro gelöhnt. Gut, ein bisschen Popcorn und zwei Cola waren da auch mit drin. Aber naja, allzu oft will ich das nicht machen. und?

Früher hatte man eben 50 DM bezahlt und die Ewoks mit den Kinderchen ertragen?



Antwort von sottofellini:

Also diesen Honigkopf will ich mir ansehen. Ich liebe diese augenzwinkernden Dramen.
Bitte kein Geschnöde über den Produzenten.

Frage: Vor einigen Jahren gabe es auf VIMEO einen m.E. eindrücklichen Kurzfilm über ein Alzheimer Paar. Er kochte jeden Morgen Hafermus und sie ging auf in ihrer früheren Welt als Tänzerin. Er wollte dann einkaufen gehen und hat sich verlaufen. Spielte in einer grauen englischen Vorstadt.
Wäre super, wenn mir jemand den Link geben könnte- herzlichen Dank!



Antwort von Frank B.:


Edit: Übrigens habe ich in unserem Kleinstadtkino für meine beiden Söhne und mich fast 50 Euro gelöhnt. Gut, ein bisschen Popcorn und zwei Cola waren da auch mit drin. Aber naja, allzu oft will ich das nicht machen. und?

Früher hatte man eben 50 DM bezahlt und die Ewoks mit den Kinderchen ertragen? Ewoks??? - hab ich nie gesehen. So alt sind meine Söhne noch nicht und ich habe mich nie für son Sch...ß interessiert. Und 50 Euro hab ich noch nie am Stück an ner Kinokasse gelassen. Auch keine 50 D-Mark.



Antwort von Axel:

Also diesen Honigkopf will ich mir ansehen. Ich liebe diese augenzwinkernden Dramen.
Bitte kein Geschnöde über den Produzenten.

Frage: Vor einigen Jahren gabe es auf VIMEO einen m.E. eindrücklichen Kurzfilm über ein Alzheimer Paar. Er kochte jeden Morgen Hafermus und sie ging auf in ihrer früheren Welt als Tänzerin. Er wollte dann einkaufen gehen und hat sich verlaufen. Spielte in einer grauen englischen Vorstadt.
Wäre super, wenn mir jemand den Link geben könnte- herzlichen Dank! Da schließe ich mich an. Den Honig will ich auch noch sehen. Das ist ein großes Thema, nicht wegen der sozialen Probleme, die besonders in der Zukunft dadurch entstehen, sondern weil Demenz meines Erachtens etwas darüber aussagt, wie unser Geist funktioniert. Das hat Sprengkraft.








Antwort von Frank B.:

Den Honig will ich auch noch sehen. Das ist ein großes Thema, nicht wegen der sozialen Probleme, die besonders in der Zukunft dadurch entstehen, sondern weil Demenz meines Erachtens etwas darüber aussagt, wie unser Geist funktioniert. Das hat Sprengkraft. Erwartest du dir etwa aus diesem Film nähere Erkenntnisse, wie unser Geist funktioniert?
Das kannste dann ja eigentlich auch bei Wikipedia nachlesen.



Antwort von sottofellini:

Auch dieses Forum zeigt uns manchmal unverblümt, wie Geist auch funktioniert ;-)



Antwort von Frank B.:

Kann schon sein, aber deine Rückschlüsse daraus werden nur dich interessieren. ;)



Antwort von Axel:

Den Honig will ich auch noch sehen. Das ist ein großes Thema, nicht wegen der sozialen Probleme, die besonders in der Zukunft dadurch entstehen, sondern weil Demenz meines Erachtens etwas darüber aussagt, wie unser Geist funktioniert. Das hat Sprengkraft. Erwartest du dir etwa aus diesem Film nähere Erkenntnisse, wie unser Geist funktioniert?
Das kannste dann ja eigentlich auch bei Wikipedia nachlesen. Aus dem Film nicht direkt, da bin ich skeptisch. Ich habe mich mit dem Thema schon lange befasst. Um zu verdeutlichen, worin ich Sprengkraft sehe, zitiere ich einen Absatz aus dem Buch "Menschen mit Demenz" (ISBN 9783064551855, S.15, Hervorhebungen von mir):
Die Angst vor einer Demenz besteht darin
> den gebildeten Verstand zu verlieren
> die Inszenierung der eigenen Person nicht mehr leisten zu können
> die geglaubte Autonomie nicht mehr leben zu können
> die vorgestellte Unabhängigkeit des Geistes zu verlieren
Es ist doch bezeichnend, dass die Demenz mit dem Unverständnis dafür beginnt, was Zeit bedeutet (Uhr ablesen, eine scheinbar leichte Fähigkeit). Die Menschen verlieren die Synchronisation mit dem Rest der Welt. Der Rest, räumliche und personale Desorientierung, scheinen mir nicht nur zeitlich auf dem Fuß zu folgen.

Statistisch gesehen kriegen die meisten von uns, die ein gewisses Alter erreichen, irgendeine Form von Demenz. Was geht uns dann verloren? Unser Wesen als Menschen? Ein Bündel von Einbildungen, das wir ständig untereinander verglichen haben? Sind wir mehr, wenn wir denken? Oder weniger?



Antwort von Frank B.:

Nackt kam ich hervor aus dem Schoß meiner Mutter; /
nackt kehre ich dahin zurück. /
Der Herr hat gegeben, der Herr hat genommen; /
gelobt sei der Name des Herrn.

Das ist aus dem Buch Hiob, Kapitel 1, Vers 21

Alle Menschen beginnen als Baby und einige enden auch wieder als Baby - orientierungslos und hilfsbedürftig. Nur dass eben Mama nicht mehr da ist.



Antwort von sottofellini:

Das schlimmste, was ich erleben musste, war das letztendlich prägende der lieben Nachbarn und Passanten, die im Unterhose auf dem Kopf tragenden Individuum den verwirrten Irren aus der Gegend, und nicht das aus etwa 80 Prozenten seiner Lebenzeit bestehende Resultat, in Form treuer Pflichterfüllung oder gar fortbestehender Gebäude aus seiner Architektenzeit sahen, sehen wollten. Sozusagen auch eine milde Form von Demenz.

So Kurzzeitgedächnis- geprägte Gefährten zieren nun den langsam ausbleichenden Palmares dieses menschlichen Wesens, das das Pech hatte, nicht an einer Leberzyrrhose einzugehen oder mit dem Tod im Mittagsschlaf würdig von dannen zu gehen....



Antwort von iasi:


Edit: Übrigens habe ich in unserem Kleinstadtkino für meine beiden Söhne und mich fast 50 Euro gelöhnt. Gut, ein bisschen Popcorn und zwei Cola waren da auch mit drin. Aber naja, allzu oft will ich das nicht machen. und?

Früher hatte man eben 50 DM bezahlt und die Ewoks mit den Kinderchen ertragen? Ewoks??? - hab ich nie gesehen. So alt sind meine Söhne noch nicht und ich habe mich nie für son Sch...ß interessiert. Und 50 Euro hab ich noch nie am Stück an ner Kinokasse gelassen. Auch keine 50 D-Mark. Star Wars Ableger ... ganz wie die Hobbits den Herren der Ringe zu verdanken ist ...

die Ewoks waren schrecklich - dagegen waren die Hobbits gut



Antwort von Frank B.:

Ahja, ok. Ich sehe diesen Kinobesuch im Hobbit mit meinen Jungs inzwischen auch eher vom positiven Aspekt her, mal wieder was mit diesen unternommen zu haben. Im Wissen auch darum, was in den letzten Postings hier besprochen wurde. Nichts auf dieser Welt ist ewig, nichts bleibt wie es ist. Von dem Betrachtungsstandpunkt her relativieren sich auch die 50 Euro.



Antwort von Stephan82:

Von dem Betrachtungsstandpunkt her relativieren sich auch die 50 Euro. 50€? Wird bei euch Blattgold auf dem Popcorn serviert? Ich zahl bei uns 6,50€ pro Film ;)








Antwort von Frank B.:

Ich glaube, die wollten 12 Euro für die Karte, weil der Film in 3D war (und wir können alle kein 3D sehen). Wir waren zu dritt, dh. da waren wir schon bei 36. Dann eigentlich nur noch zwei mittlere Cola für meine Jungs und ne große Tüte Popcorn. Irgendwie warns dann 48,nochwas Euro.



Antwort von Stephan82:

Ich glaube, die wollten 12 Euro für die Karte, weil der Film in 3D war (und wir können alle kein 3D sehen). Wir waren zu dritt, dh. da waren wir schon bei 36. Dann eigentlich nur noch zwei mittlere Cola für meine Jungs und ne große Tüte Popcorn. Irgendwie warns dann 48,nochwas Euro. Ok, das addiert sich natürlich...



Antwort von PoKy:

kultur in filmen?
geht ins kulturhaus/theater.
filme sind doch eher dazu da, dass man lachen kann.
die spannung sollte auh nicht vergessen werden.
wie alt seid ihr, die, die hier weinen, weil in filmen keine plots etc eingehalten werden? +60?
Ihr müsst nicht erwachsen werden.
Nicht spießig werden.
Nicht mit herunter gezogenen Lippen durch die Welt leben.
Genießt doch einfach die wenigen guten Filme wie Baymax und Frozen <3


Bleibt jung. Dann genießt ihr das Leben umso mehr.
Ich schlafe ein bei Filmen, bei denen es um künstlerische Aspekte geht.
Was soll ich damit? Das ist ein Film. Das ist Kunst.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Videoschnitt Allgemein-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
David Fincher’s MANK - Teaser - edel
"World War Z 2": David Fincher übernimmt die Regie
David Fincher"s MANK - für Liebhaber von Citizen Kane
Videotutorial: David Fincher - Perfektion bis ins Detail: Mindhunter u.a.
Was David Fincher besser kann als Tarantino und Nolan
Videotutorial: Wie David Fincher deine Augen übernimmt oder: Minimalkamerabewegung
Schluss mit Made in Germany? China kauft den Mittelstand in Deutschland
Bald ist schluss mit Netflix, Prime und co. Disney+ kommt
Remote Produktion mit David Guetta in Dubai
David Bowie - No Plan
David Wnendt"s Borowski Tatort!
David Bowie: Wie alles begann | Doku | ARTE
It"s No Game | A Sci-fi Short Film Starring David Hasselhoff
Die 25 besten Filme 2018: David Ehrlichs Favoriten im Supercut Countdown
Affen-Selfie: PETA trieb Fotograf David Slater in den Ruin
David Lynch Masterclass ist online - was lange währt, wird endlich gut?
Videogrüße aus Absurdistan: David Lynchs neuer Kurzfilm What Did Jack Do? Jetzt auf Netflix
Mit MPC geht nur 1 Film gleichzeitig mit Ton, mit WMP 6.4 oft gar kein Ton
Kalibrierung mit X-Rate i1 Display Pro/Problem mit zwei Monitoren
Multikamera/Synchron mit 7 Kameras ca. 5 Std. am Stück aufzeichnen mit 50fps
Hat jemand Erfahrungen mit Kipon Adapter EF auf Sony E mit ND?
TV-Karte Leadtek PVR2000 (mit hardware-encoder und FM mit timer)
Aufnahme mit LG Recorder->Abspielen mit WinDVD: störende Symbole im Bild
VR-Bilder mit 6 DoF -- Google experimentiert mit Lichtfeld Kamera-Rig
Wie Filmausgabe mit Mehrkanalton mit Macbook + RME UCX Interface?
Im Hintergrund mit 44khz arbeiten während CS6 mit 48khz rendert

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom