Logo Logo
/// 

Externe HDD für DV-Aufnahme



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Andreas Bruns:


Moin NG!

Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. Ich suche nach einer Möglichkeit
ohne großen Aufwand von einer festehrenden DV-Kamera ca. 4 Stunden Programm
aufzunehmen, ohne Unterbrechungen durch das Wechseln der DV-Bänder zu haben.
Am liebsten, ohne einen Computer oder ein Notebook aufbauen zu müssen.

Die Ideal-Lösung stelle ich mir als externe Festplatte (;etwas 200 GB) vor,
die den DV-Datenstrom kontinuierlich aufzeichnet. Allerdings habe ich
bisher nur externe Festplatten mit AV-Ausgängen gefunden -- das hilft mir
ja nicht weiter.

Gibt es für mich das eine vernünftige Lösung, oder muss ich umdisponieren?

Die Zeit spielt noch eine untergeordnete Rolle, das entsprechende Event ist
erst in knapp einem halben Jahr. 'Bezahlbar' sollte die Lösung schon sein.

Besten Gruß,
Andreas.





Antwort von Heiko Nocon:

Andreas Bruns wrote:

>Die Ideal-Lösung stelle ich mir als externe Festplatte (;etwas 200 GB) vor,
>die den DV-Datenstrom kontinuierlich aufzeichnet.

Jedes externe HD-Gehäuse mit FW-Anschluß ist prinzipiell dafür geeignet.

>Gibt es für mich das eine vernünftige Lösung

Alles was du zur handelsüblichen externen Platte mit FW-Anschluß
brauchst, ist eine Kamera, die auch bereit ist, ihren DV-Datenstrom
darauf wegzuschreiben.

DAS ist das eigentliche Problem. Ich kenne jedenfalls keine DV-Kamera,
die das kann. Und das, obwohl es technisch überhaupt kein Problem wäre,
denn die FW-Specs sahen sowas schon von Anfang an vor.

Allerdings: das zweite Problem käme dann danach. Wenn die Kamera die HD
als RAW-Medium benutzt, dann würdest du, zumindest unter Windows,
erhebliche Probleme bekommen, das gespeicherte Zeug zur
Weiterverarbeitung in den Rechner zu verfrachten.
Auch wenn das prinzipiell auch unter Windows gehen würde, ist das wohl
der Grund, warum kein verfickter Kamerahersteller diese nützliche Sache
unterstützt.





Antwort von Hans Hüttel:



>
>>Die Ideal-Lösung stelle ich mir als externe Festplatte (;etwas 200 GB)
vor, die den DV-Datenstrom kontinuierlich aufzeichnet.
>
>
> Jedes externe HD-Gehäuse mit FW-Anschluß ist prinzipiell dafür geeignet.
>

Wäre zum Beispiel realisierbar, indem man einen PC an den
Firewireanschluß der Kamera anschließt und dann das Livebild auf die
Platte schreibt. Haken dabei ist natürlich zum einen, daß die Kamera
nicht regelmäßig abschalten soll und zum anderen, daß es ein wenig
unpraktisch ist, weil ein Ortswechsel aufgrund der Verkabelung nicht
machbar ist. Allenfalls wenn das sowieso eine Saalkamera ist, macht das
Sinn.

>
>>Gibt es für mich das eine vernünftige Lösung
>
>
> Alles was du zur handelsüblichen externen Platte mit FW-Anschluß
> brauchst, ist eine Kamera, die auch bereit ist, ihren DV-Datenstrom
> darauf wegzuschreiben.
>
> DAS ist das eigentliche Problem. Ich kenne jedenfalls keine DV-Kamera,
> die das kann. Und das, obwohl es technisch überhaupt kein Problem wäre,
> denn die FW-Specs sahen sowas schon von Anfang an vor.
>
> Allerdings: das zweite Problem käme dann danach. Wenn die Kamera die HD
> als RAW-Medium benutzt, dann würdest du, zumindest unter Windows,
> erhebliche Probleme bekommen, das gespeicherte Zeug zur
> Weiterverarbeitung in den Rechner zu verfrachten.
> Auch wenn das prinzipiell auch unter Windows gehen würde, ist das wohl
> der Grund, warum kein verfickter Kamerahersteller diese nützliche Sache
> unterstützt.
>

Ist wohl eine Frage des Preises. Bei ein paar Euro findet sich nix,
darüber hingegen gibt es schon diverse Lösungen im Broadcastbereich.
Allerdings werden die auch schon erschwinglich; Beispiel Firestore.






Antwort von Andreas Bruns:

Heiko Nocon wrote:
> Alles was du zur handelsüblichen externen Platte mit FW-Anschluß
> brauchst, ist eine Kamera, die auch bereit ist, ihren DV-Datenstrom
> darauf wegzuschreiben.
>
> DAS ist das eigentliche Problem. Ich kenne jedenfalls keine DV-Kamera,
> die das kann. Und das, obwohl es technisch überhaupt kein Problem
> wäre, denn die FW-Specs sahen sowas schon von Anfang an vor.
>
> Allerdings: das zweite Problem käme dann danach. Wenn die Kamera die
> HD als RAW-Medium benutzt, dann würdest du, zumindest unter Windows,
> erhebliche Probleme bekommen, das gespeicherte Zeug zur
> Weiterverarbeitung in den Rechner zu verfrachten.
> Auch wenn das prinzipiell auch unter Windows gehen würde, ist das wohl
> der Grund, warum kein verfickter Kamerahersteller diese nützliche
> Sache unterstützt.

Na toll. Ich würd' ja sogar den Umweg von der RAW-Aufnahme zurück
über die Camera und dann dach Win in Kauf nehmen. Aber da keine Camera
dies unterstützt muss ich wohl doch einen Rechner anschließen um
die Aufnahme zu bekommen.

Wäre doch aber wirklich ein nettes Feature.

Danke für die Info,
Andreas.





Antwort von Andreas Bruns:

Hans Hüttel wrote:
> Wäre zum Beispiel realisierbar, indem man einen PC an den
> Firewireanschluß der Kamera anschließt und dann das Livebild auf die
> Platte schreibt.

Genau dieses wollte ich vereinfachen.

> Haken dabei ist natürlich zum einen, daß die Kamera
> nicht regelmäßig abschalten soll und zum anderen, daß es ein wenig
> unpraktisch ist, weil ein Ortswechsel aufgrund der Verkabelung nicht
> machbar ist. Allenfalls wenn das sowieso eine Saalkamera ist, macht
> das Sinn.

Der Standby.Betrieb der Camera lässt sich ja einstellen, und es
handelt sich in der Tat um eine feststehende Saalkamera.

BTW: Wie lang darf ein FW-Kabel denn sein? Eine HDD könnte man
sicher problemloser in der Nähe des Camcorders platzieren als einen
ganzen Computer ...

>
> Ist wohl eine Frage des Preises. Bei ein paar Euro findet sich nix,
> darüber hingegen gibt es schon diverse Lösungen im Broadcastbereich.
> Allerdings werden die auch schon erschwinglich; Beispiel Firestore.

Schon klar, dass eine vernünftige Lösung bich billig ist. Aber gegen
preiswert ist doch nichts einzuwenden, oder? Hast Du für mich mal
einen Link?

Andreas.





Antwort von André Helbig:

Heiko Nocon schrieb:
> Andreas Bruns wrote:
>>Die Ideal-Lösung stelle ich mir als externe Festplatte (;etwas 200 GB) vor,
>>die den DV-Datenstrom kontinuierlich aufzeichnet.
> Jedes externe HD-Gehäuse mit FW-Anschluß ist prinzipiell dafür geeignet.

hmm.. nunja...prinzipiell nicht falsch. ;)

>>Gibt es für mich das eine vernünftige Lösung

> Alles was du zur handelsüblichen externen Platte mit FW-Anschluß
> brauchst, ist eine Kamera, die auch bereit ist, ihren DV-Datenstrom
> darauf wegzuschreiben.

oder eine "Festplatte" die das kann. Sowas gibt es auch.
z.B. hier findet man sowas:
http://www.markertek.com/ProdList.asp?cat%VIDEOEQUIP&subcat=&prodClass%VHDISK&search0&off0

> DAS ist das eigentliche Problem. Ich kenne jedenfalls keine DV-Kamera,
> die das kann.

Die Canon XL 2 kann das zum Beispiel.

> Auch wenn das prinzipiell auch unter Windows gehen würde, ist das wohl
> der Grund, warum kein verfickter Kamerahersteller diese nützliche Sache
> unterstützt.

Ich habe eher den Eindruck, dass die Nachfrage im Consumerbereich nicht
so groß ist, sowas zu machen. Im eher professionellen Bereich findet man
sowas dann ja auch wieder.

THamTHon





Antwort von Marc Fehrenbacher:

Hans Hüttel schrieb:

>Wäre zum Beispiel realisierbar, indem man einen PC an den
>Firewireanschluß der Kamera anschließt

Der OP wollte kein Computergedöns mitnehmen. Das wird wohl nicht gehen.

>und dann das Livebild auf die
>Platte schreibt. Haken dabei ist natürlich zum einen, daß die Kamera
>nicht regelmäßig abschalten soll

Netzteil verwenden.

> und zum anderen, daß es ein wenig
>unpraktisch ist, weil ein Ortswechsel aufgrund der Verkabelung nicht
>machbar ist. Allenfalls wenn das sowieso eine Saalkamera ist, macht das
>Sinn.

Gibts eigentlich noch keine Kamera mit eingebauter Festplatte? 60 GB würden für
4 Std. genügen.

Marc




Antwort von Carla Schneider:

Andreas Bruns wrote:
>
> Hans Hüttel wrote:
> > Wäre zum Beispiel realisierbar, indem man einen PC an den
> > Firewireanschluß der Kamera anschließt und dann das Livebild auf die
> > Platte schreibt.
>
> Genau dieses wollte ich vereinfachen.
>
> > Haken dabei ist natürlich zum einen, daß die Kamera
> > nicht regelmäßig abschalten soll und zum anderen, daß es ein wenig
> > unpraktisch ist, weil ein Ortswechsel aufgrund der Verkabelung nicht
> > machbar ist. Allenfalls wenn das sowieso eine Saalkamera ist, macht
> > das Sinn.
>
> Der Standby.Betrieb der Camera lässt sich ja einstellen, und es
> handelt sich in der Tat um eine feststehende Saalkamera.

Was spricht dann dagegen einen Computer anzuschliessen, z.B. ein Notebook ?
Vermutlich die 200Gb Festplatte, die es fuer Notebooks nicht gibt, aber da hilft
eine externe Platte im FirewireFirewire im Glossar erklärt oder USB Gehaeusen.
Die andere moeglichkeit ist ein kleiner Computer mit z.B. mit mini-itx Mainboard.



>
> BTW: Wie lang darf ein FW-Kabel denn sein? Eine HDD könnte man
> sicher problemloser in der Nähe des Camcorders platzieren als einen
> ganzen Computer ...

Es gibt mindestens 5m lange FirewireFirewire im Glossar erklärt Kabel.

>
> >
> > Ist wohl eine Frage des Preises. Bei ein paar Euro findet sich nix,
> > darüber hingegen gibt es schon diverse Lösungen im Broadcastbereich.
> > Allerdings werden die auch schon erschwinglich; Beispiel Firestore.
>
> Schon klar, dass eine vernünftige Lösung bich billig ist. Aber gegen
> preiswert ist doch nichts einzuwenden, oder? Hast Du für mich mal
> einen Link?

Firestore: 80GB kosten 1700 Euro.
Mein selbstgebauter (;auch 80GB) mit VIA mini-itx Mainboard 80GB Notebookplatte, Linux
Betriebssystem usw. kam auf unter 400Euro.

--
http://www.geocities.com/carla sch/index.html




Antwort von Andreas Bruns:

Carla Schneider wrote:

> Was spricht dann dagegen einen Computer anzuschliessen, z.B. ein
> Notebook ? Vermutlich die 200Gb Festplatte, die es fuer Notebooks
> nicht gibt, aber da hilft eine externe Platte im FirewireFirewire im Glossar erklärt oder USB
> Gehaeusen.
> Die andere moeglichkeit ist ein kleiner Computer mit z.B. mit
> mini-itx Mainboard.

Der Hauptgrund ist der Platz und der entstehgende Kabelsalat. Die
Kamera soll im Saal die Bühne filmen und zwar am besten von einer
Position oberhalb des Publikums. Dort soll auch Audio vom Mischpult
eingeschleifft werden. Da es sich um eine Tennishalle handelt und
von der Decke Deko baumelt gibt es wenig Befestigungsmöglichkeiten
für Kamera und Computer ...

>> BTW: Wie lang darf ein FW-Kabel denn sein? Eine HDD könnte man
>> sicher problemloser in der Nähe des Camcorders platzieren als einen
>> ganzen Computer ...
>
> Es gibt mindestens 5m lange FirewireFirewire im Glossar erklärt Kabel.

So weit bin ich auch. Nur habe ich bisher keine genaue Sezifikation
gefunden. :-(;

> Firestore: 80GB kosten 1700 Euro.

Das ist mir deutlich zu teuer.

> Mein selbstgebauter (;auch 80GB) mit VIA mini-itx Mainboard 80GB
> Notebookplatte, Linux Betriebssystem usw. kam auf unter 400Euro.

Das wäre noch eine Alternative. Nal sehen, ich überlege weiter, und
bin für Tipps dankbar.

Andreas.






Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
Externe HDD für DV-Aufnahme
Externe HDD für Videoschnitt?
Kompakte FUJIFILM X100V bietet C4K-Aufnahme mit F-Log (und externe 10Bit 4:2:2)
Welche HDD für Video?
HDD vs. SSD für 4k Projekt
Geeignete HDD für Atomos Ninja II
Bestes SSD / HDD Setup für AE / PP
DJI: Firmware Update für FPV Headset bringt Unterstützung für externe Displays
Externe Stromversorgung für G70 ?
Externe Festplatte für Videoschnitt
Externe Datenspeicherung für ein Mikrofon
Externe Grafikkarte für Macbook 2019
Externe Festplatte für DV-Schnitt sinnvoll?
externe USB-Festplatte für Videobearbeitung geeignet?
SSD externe Festplatte für meinen Rechner?
Externe Festplattenlösung für Schnitt & Archivierung
Richtlinien für externe Kameraleute formulieren (FS7 / C300)
Suche Tipps für externe & mobile Speicherlösung
PC für 4K-8K Videoschnitt zusammenstellen 2020: Das Zusammenspiel von CPU, GPU und HDD/SSD
Sony SL-E: Externe SSD mit USB-C und 1 TB für mobile Backups
Externe Mic aber welches für die Sony alpha a 6000?
KFA2 SNPR: Externe Grafikkartengehäuse samt GTX 1060 6GB für Notebooks
DIY - Ultra schnelle externe USB-C SSD für Foto & Video – Transcend CM80S + Crucial MX300 M.2
Panasonic Firmware Update für S1 und S1H Kameras für verbesserte V-Log Aufnahme
Aufnahme Programm für Firewire
Karte für Aufnahme via TV-SCART ->PC?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom