Logo Logo
/// 

Erste Bewegtbilder der Axiom Beta



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:


Die Entwicklung der Open Source 4K-Kamera Axiom Beta hat einen weiteren Meilenstein erreicht: Es gibt erste, b...

Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Erste Bewegtbilder der Axiom Beta




Antwort von iasi:

kurz gesagt: zu spät

Die waren und sind leider schlicht zu langsam.



Antwort von Valentino:

Das Projekt war und ist schon immer für "Bastler" gedacht und nie für Kunden die eine drehfertige Kamera haben wollen. Gerade in der Bildung ist so eine flexible Kamera ideal zum experimentieren.

Also garnicht deine Zielgruppe ;-)

Wenn man diese Tatsache beachtet sind sie mit dem Projekt fast einzigartig und schon recht weit gekommen. Kenne nur wenige Projekte, die es so weit geschafft haben.
Könnt ihr euch noch an die erste deutsche DCinema Kamera "Drachenfels" erinnern, die ein paar Jahre vor Red, Arri, BM und Sony eine Kamera mit großen Potential entwickelt haben.
Zu der Zeit war noch die VariCam mit CineGama und ihren 720p das Maß der Dinge.





Antwort von iasi:

Das Projekt war und ist schon immer für "Bastler" gedacht und nie für Kunden die eine drehfertige Kamera haben wollen. Gerade in der Bildung ist so eine flexible Kamera ideal zum experimentieren.

Also garnicht deine Zielgruppe ;-)

Wenn man diese Tatsache beachtet sind sie mit dem Projekt fast einzigartig und schon recht weit gekommen. Kenne nur wenige Projekte, die es so weit geschafft haben.
Könnt ihr euch noch an die erste deutsche DCinema Kamera "Drachenfels" erinnern, die ein paar Jahre vor Red, Arri, BM und Sony eine Kamera mit großen Potential entwickelt haben.
Zu der Zeit war noch die VariCam mit CineGama und ihren 720p das Maß der Dinge.

Somit ist das alles also völlig unnötig.

Der Bildungsbereich, der solch eine Kamera benötigt, ist derart klein, dass das Projekt schlicht nicht lohnend ist.

Zudem muss man sich fragen, ob ein Sensor an einem Versuchsrechner nicht sinnvoller ist, als so ein Bastel-Teil.

Man kann ja zudem auch eine Canon-DSLR nehmen, wenn man ein wenig an der Firmware experimentieren will.

Oder man zerlegt eine BMD-Cam ...



Antwort von PJumbo:



Also garnicht deine Zielgruppe ;-)

Was dann auch belegt wurde..

Bildung ist das Eine.

Der Bedarf allein in der Forschung für frei programmierbare Kameras ist riesig (siehe ephel). Hinzu kommen die wirklich Bild affinen Kreativen aus verschiedenen Filmstandorten des Globuses. Also all diejenigen, die verstanden haben, dass man eine Canon oder BMD soweit zerlegen kann wie man will: (neu) Programmieren kann man sie ohne die proprietären Entwickler nicht ...



Antwort von Rick SSon:

Das Projekt war und ist schon immer für "Bastler" gedacht und nie für Kunden die eine drehfertige Kamera haben wollen. Gerade in der Bildung ist so eine flexible Kamera ideal zum experimentieren.

Also garnicht deine Zielgruppe ;-)

Wenn man diese Tatsache beachtet sind sie mit dem Projekt fast einzigartig und schon recht weit gekommen. Kenne nur wenige Projekte, die es so weit geschafft haben.
Könnt ihr euch noch an die erste deutsche DCinema Kamera "Drachenfels" erinnern, die ein paar Jahre vor Red, Arri, BM und Sony eine Kamera mit großen Potential entwickelt haben.
Zu der Zeit war noch die VariCam mit CineGama und ihren 720p das Maß der Dinge.

Somit ist das alles also völlig unnötig.

Der Bildungsbereich, der solch eine Kamera benötigt, ist derart klein, dass das Projekt schlicht nicht lohnend ist.

Zudem muss man sich fragen, ob ein Sensor an einem Versuchsrechner nicht sinnvoller ist, als so ein Bastel-Teil.

Man kann ja zudem auch eine Canon-DSLR nehmen, wenn man ein wenig an der Firmware experimentieren will.

Oder man zerlegt eine BMD-Cam ...

ich bin iasi.

ich rücke immer alles so lange in irgendeine Ecke bis ich eine Perspektive finde aus der ich Recht behalte.

ich bin iasi.

:D

lass' doch einfach mal los, mein Guter. Einfach die Leute machen lassen.



Antwort von Valentino:

Bist wieder top informiert ;-)
Solche Kameras sind nicht nur die Film und Medien Hochschulen interessant, sondern auch für Informatik, Verfahrenstechnik uvm.
Zerstörtungfreie Prüfungsystem sind seit Jahren im Kommen.

Klar es gibt auch Industrie Kameras, die sind aber meist teurer und nicht so flexibel.

PS: Lass dich endlich mal von Red für deine Stimmungsmache bezahlen und gehe von dem Geld mal in den Urlaub.



Antwort von maxx miliano:

IASI = 1239 im Jahr des Herren..durch einen Zeitschleifenunfall
wurde der Henker iasi ins Jahr 1939 gebeamt, wo er als Lagerkommandant
darüber entschied wer nötig und wer unnötig war.. er wurde der
Einheit für Höhenflugversuche der Nazis unterstellt wo 124.546
Menschen ihr Leben hingaben, dann fiel er durch ein Zeitloch und
wurde unter Erich Hon.. 1989 ging der Ex-stasi-mann in den Westen...

Du bestimmst überhaupt nix was nötig ist oder net!
Kleiner unfähiger Giftzwerg..
Und keine Antwort, mit Hirntoten rede ich net.
Lass es, guck in den Spiegel und akzeptiere es.

Rechenaufgabe : 1+ 1 = ......



Antwort von iasi:

Bist wieder top informiert ;-)
Solche Kameras sind nicht nur die Film und Medien Hochschulen interessant, sondern auch für Informatik, Verfahrenstechnik uvm.
Zerstörtungfreie Prüfungsystem sind seit Jahren im Kommen.

Klar es gibt auch Industrie Kameras, die sind aber meist teurer und nicht so flexibel.

PS: Lass dich endlich mal von Red für deine Stimmungsmache bezahlen und gehe von dem Geld mal in den Urlaub.

ja ja - und die Axiom-Macher haben hier das Rad also neu erfunden. Du denkst wirklich, die Fakultäten warten sehnsüchtig auf die Axiom, weil es bisher nichts gibt?

Warum bist du eigentlich solch ein Red-Phobiker?
Ich habe hier mit keinem Wort Red erwähnt.
Wieder mal fängst du damit an.



Antwort von iasi:



Also garnicht deine Zielgruppe ;-)

Was dann auch belegt wurde..

Bildung ist das Eine.

Der Bedarf allein in der Forschung für frei programmierbare Kameras ist riesig (siehe ephel). Hinzu kommen die wirklich Bild affinen Kreativen aus verschiedenen Filmstandorten des Globuses. Also all diejenigen, die verstanden haben, dass man eine Canon oder BMD soweit zerlegen kann wie man will: (neu) Programmieren kann man sie ohne die proprietären Entwickler nicht ...

die " affinen Kreativen" - so so
Da programmieren dann die Kreativen das Record-Symbol in der Farbe GRÜN?
Oder werden die Sensordaten dann mit einer Begleitmusik auf"s Speichermedium geschrieben? Das macht sie dann vielleicht irgendwie emotionaler.
Ich meine - irgend etwas muss es doch sein, das die Raw-Daten einer BMD mit dem selben Sensor von der Axoim unterscheidet.

Frei programmierbare Kameras für die Forschung gibt es schon längst ...
und die ersten digitalen Cine-Kameras waren Sensoren, die an einem Rechner hingen.

Vielleicht veröffentlicht BMD auch einfach den Quellcode der 4k-Cam ... dann können die "affinen Kreativen" so richtig aufblühen.



Antwort von cantsin:

Es gibt aber auch pragmatische Argumente für die Axiom. Momentan ist Blackmagic der einzige Hersteller von wirklich preiswerten Raw-aufzeichnenden Kameras. (Red kann man hier wegen Zubehörkosten nicht dazuzählen, ob Aja mit Kameras auf dem Markt bleibt, ist fraglich, die chinesische KineRaw ist noch zu exotisch, und Magic Lantern Raw auf Canon-Kameras ist ein noch immer nicht stabil releaster Hack, von dem man auch nicht weiss, ob er noch auf zukünftigen Canon-Kameras möglich sein wird.) Es kann nur gut sein, wenn es eine nichtkommerzielle Alternative gibt, die es auch dann noch geben wird, wenn kommerzielle Hersteller keinen Markt mehr in solchen Kameras sehen sollten.



Antwort von iasi:

Es gibt aber auch pragmatische Argumente für die Axiom. Momentan ist Blackmagic der einzige Hersteller von wirklich preiswerten Raw-aufzeichnenden Kameras. (Red kann man hier wegen Zubehörkosten nicht dazuzählen, ob Aja mit Kameras auf dem Markt bleibt, ist fraglich, die chinesische KineRaw ist noch zu exotisch, und Magic Lantern Raw auf Canon-Kameras ist ein noch immer nicht stabil releaster Hack, von dem man auch nicht weiss, ob er noch auf zukünftigen Canon-Kameras möglich sein wird.) Es kann nur gut sein, wenn es eine nichtkommerzielle Alternative gibt, die es auch dann noch geben wird, wenn kommerzielle Hersteller keinen Markt mehr in solchen Kameras sehen sollten.

das ist aber so nicht richtig.

Es gibt von DJI und Kinefinity und Aja RAW-Kameras in diesem Preissegment



Antwort von lofi:

...ich rücke immer alles so lange in irgendeine Ecke bis ich eine Perspektive finde aus der ich Recht behalte.

Gratulation! Nur so bleibt man glücklich!



Antwort von NBM:

Warum hackt ihr denn immer so auf dem asiiasi rum?
Der kann doch nun am wenigsten was dafür das er existiert oder?

Das Thema Axiom wird langsam handfest, die Jungs arbeiten schon lange dran und wenn da mal ne Fertige Kamera draus wird, Hut ab!

Da kann sich manch einer an die Nase fassen oder blöde Kommentare schreiben.

Wen kümmert es schon.

Lg



Antwort von iasi:

Warum hackt ihr denn immer so auf dem asiiasi rum?
Der kann doch nun am wenigsten was dafür das er existiert oder?

Das Thema Axiom wird langsam handfest, die Jungs arbeiten schon lange dran und wenn da mal ne Fertige Kamera draus wird, Hut ab!

Da kann sich manch einer an die Nase fassen oder blöde Kommentare schreiben.

Wen kümmert es schon.

Lg

Kommentare wie die deinen? :)

So mancher hier ist so herrlich infantil. Wenn jemand etwas Negatives über das schreibt, mit dem er gerne spielen würde, ist er sofort beleidigt und regiert patzig.

Die Axiom-Cams kommen nun mal erst wirklich heraus, wenn jedes Smartphone schon per App dasselbe bietet. :)
Die Leutchen basteln an eigentlich schon überalterten Technik herum und finden eben immer mal wieder Zeit, sich dabei zu filmen bzw. vor der Kamera Schwätzchen zu halten.

Und och wie schön: Der Quellcode ist offen. Ja - dadurch wird das Bild von den ollen Sensoren gleich viel besser.



Antwort von CameraRick:


Und och wie schön: Der Quellcode ist offen. Ja - dadurch wird das Bild von den ollen Sensoren gleich viel besser.
Magic Lantern hat die Canon-Sensoren oder deren Auslesung auch nicht vebessert, und die Kameras dennoch einen zweiten Frühling beschert.
Sei doch nicht immer so ein Stiesel.



Antwort von iasi:


Und och wie schön: Der Quellcode ist offen. Ja - dadurch wird das Bild von den ollen Sensoren gleich viel besser.
Magic Lantern hat die Canon-Sensoren oder deren Auslesung auch nicht vebessert, und die Kameras dennoch einen zweiten Frühling beschert.
Sei doch nicht immer so ein Stiesel.

Da wurde eine verstopfte Kamera aufgemacht und bis ans Limit ausgepresst.
Eine BMD-Cam ist nicht verstopft - da kommt schon raus, was der Sensor hergibt.
Die Zeiten ändern sich.

Magic Lantern hatte zunächst die DatenrateDatenrate im Glossar erklärt erhöht, die von Canon limitiert war.
Dann wurde Raw ausgelesen, was Canon nicht vorgesehen hatte.

Was soll denn z.B. bei einer BMD-Cam mehr rauskommen, als DNG-Raw?
Wie soll denn die Axiom dies überbieten?

PS: Bisher höre ich hier nur aufgeregtes Gejammer über meine Kritik. Zur Sache selbst kam aber nichts.
Also: Was bringt denn die Axiom konkret für Vorteile, wenn sie irgendwann mal rauskommen sollte?



Antwort von CameraRick:

Diese Bitraten-Geschichte bei Magic Lantern kam erstens später, und zweitens war das kompletter Humbug weil instabil und keine richtige Verbesserung.
ML war und ist nicht wegen der Bitrate so attraktiv gewesen.

Da ging es um Nutzwerkzeuge in der Kamera (die eine BMD Cam mitunter auch nicht liefert), Anzeigen und Funktionen. Nicht alles, was gut ist, muss mit dem Endmaterial zu tun haben - das müsstest Du doch verstehen, so sehr wie Du Dich immer gegrämt hattest dass BMD keine Neuerungen für RAW Filmer in die Firmware gemacht hat?
Deiner Argumentation nach ist das ja hinfällig, weil schon das Beste raus kommt, Cinema DNGs (wo Du Dich immer beschwert hast dass sie so groß sind)

Warum Leute das unterstützen kann ich Dir nicht sagen, ich hab es nicht getan. Fakt ist, da könnte viel schönes kommen - was nicht heißt, dass Du das akzeptieren musst, findest ja eh einen Grund wieso das dämlich wäre. Aber gibt wohl viele Hunderte, vielleicht mal in deren Forum fragen statt Meckerein in anderen zu verbreiten? Angenommen Du willst das wirklich wissen, ud nicht nur Stiesel sein, versteht sich :)



Antwort von g3m1n1:

Zu spät. Die Kamera ist out.



Antwort von PJumbo:

120 Frames 4k. o.k. momentan noch "nur" intern und wenige hundert Frames, - aber wo gibts das noch? AJA und BM haben gezeigt, dass man das FPN des Sensors zwar nicht weg, aber annehmbar in den Griff bekommen kann - und derzeit gibt es im sub 10k Segment ausser dem FS5 Sony Sensor (der mehr "Video" Ästhetik bietet, bei anderen Stärken und Schwächen) da nicht viel im Angebot (lassen wir Global ShutterShutter im Glossar erklärt o.ä. mal raus). So oder so: der Sensor fungiert in der Axiom als "Dummy" - der später je nach Stand der Technik (und offen Legung der Datenblätter) angepasst werden kann - und anders als bei BM, dann auf die jeweilen Stärken hin implementiert werden wird.

Aber ML und Apertus zielen mit der Axiom ja auch noch in eine ganz andere Richtung: den Weg des Bildes vom Sensor in die Lanes bestimmen - und da kommt man bei "Hacks" schnell an die Grenzen der im System verbauten Technik. Deswegen der Axiom-Ansatz: Eine Hardware, die auch in Zukunft noch Platz für Innovation lässt. Mal so aufn Punkt: Wo gibts denn "nur" 1080/30p 4:4:44:4:4 im Glossar erklärt 12-bit sonst noch so (gerne auch aufn externen Rekorder) Nach 180p in Zukunft frag ich gar nicht erst..

Die Axiom ist explizit für Leute, die gerne selbst auch auf der technischen Seite mit denken und entwickeln wollen. Dazu muss man sich halt nen bischen über die User-Foren hinaus "bilden". Der Bedarf daran besteht, und wächst - trifft aber leider noch Lange nicht die breite Masse. Was eigentlich im Informationszeitalter recht Schade und veraltet ist. Dabei müsste man nichts tun, als den eigenen Tunnelblick aufgeben. Und sich nen bischen Grundlagen Wissen in allen möglichen Bereichen zu legen.

So könnte sich einem irgendwann sogar die Syntax des Adjektivs "affin" erschließen, die letztendlich immer ein Bezugziel braucht - wie eben "Bild" affin, oder "Marken" affin - um das Hauptwort wie z.b. "Kommentator","Kreativen", oder "User" damit zu verknüpfen.

Aber stimmt schon, die Syntax vieler Programmiersprachen - und damit der Bild-Berechnungs-Logarithmen - ist verglichen mit unserer Alltags Sprache doch recht komplex - und eigentlich ja auch beinahe irrelevant ;)

Was bringen 16,7 Mio und mehr Farben, wenn der Bediener nur "Schwarz" - "Weiss" denken kann?!



Antwort von CameraRick:


Was bringen 16,7 Mio und mehr Farben, wenn der Bediener nur "Schwarz" - "Weiss" denken kann?!
Das ist so ein schöner Satz, den muss ich mir aufschreiben.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Apertus Axiom Beta - zur Kasse bitte
Apertus Axiom Beta - Finales Design und mehr
Clever gelöst: Apertus Axiom Beta kann UHD RAW via HDMI
Der neunte apertus AXIOM Team Talk...
Schneller CUDA-Codec von Cinegy als erste Beta - Daniel2
Der erste Kino-Film, der auf einem Handy gedreht wurde: Tangerine L.A.
Der erste Filmregisseur der Welt
zu häufig bewegte Bewegtbilder?
Kostengünstige Bewegtbilder aus Asien? Kameramann/Producer in Thailand
Der erste eigene Spielfilm im Handel...
Stephen King's "IT", der erste Trailer
Erste echte Aufnahmen von der Pocket 4k
dpreview veröffentlicht erste Tests der Sony A6300
Stephen King's "The Dark Tower" - der erste Trailer
Der erste Open Source Film Deutschlands ist online!
Erste Schritte mit der Pocket 4k - sinnvolle Settings/Workarounds etc
Erste Hilfe in der Kameratasche? (Polaroid ist auch dabei)
Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
Axibo Pan/Tilt/Slide: Der erste intelligente AI Kamera-Slider
Grass Valley EDIUS 9 - erste Einblicke auf der // IBC 2017
Fraunhofer zeigt erste JPEG XS Implementierung auf der // NAB 2018
Sony A7R II -- erste Eindrücke aus der Blogosphäre
Foris Nova, der erste OLED Monitor von Eizo - in limitierter Auflage
Hybrid Log Gamma: Erste Eindrücke zum HLG-Format in der Panasonic GH5
Erste Zeichen für neue Intel-Desktop-Prozessoren der Core i9000-Serie
Erste Videoaufnahmen mit der S35-Kamera Panasonic EVA1 zur // IBC 2017

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom