Logo Logo
/// 

Encore 5.1 erzeugt inkompatible DVD Dateien



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum DVD / Blu-ray Authoring / Encoding-Forum

Frage von trock:


Zunächst erst einmal ein Hallo in die Runde !

Ich habe bisher nie Probleme damit gehabt, DVDs mit Adobe Encore CS5.1 zu erstellen.
Da ich an einem privaten, jedoch sehr umfangreichen Videoprojekt arbeite, und in diesem bereits 2 fertige Ergebnis-DVDs erstellt habe, wundere ich mich gerade warum bei der Dritten DVD Encore auf einmal Dateien erzeugt, mit denen kein Programm etwas anfangen kann....

Die Quelldateien stammen aus Adobe Premiere CS5.1 (wie auch bei den beiden DVDs zuvor) und wurden in eine Kopie eines Encore Projekt geladen, welches ich vorher schon für die anderen
beiden DVDs verwendete (das Menü/Encore Projekt für DVD#2 war ebenfalls eine Kopie von dem Projekt von DVD#1).
Das mach ich so, um einen identischen Look für die Menüs zu erhalten, und das funktionierte auch bisher immer einwandfrei.
Da auch die Quelldateien, nicht anders erstellt wurden, als in den beiden vorherigen Projekten, vermute ich den Fehler eher irgendwo innerhalb Encores, und nicht beim Erstellen der Quelldateien - zudem Encore sie ja ohnehin noch einmal transcodiert (was lange genug dauert - zu lange um es immer wieder neu zu versuchen).

Nun das eigentliche Problem :

Encore hat erstmal gar keine Probleme - beim Überprüfen des Projektes wird kein Fehler gefunden - die Menü und Navigationsstruktur ist ja auch bereits 2 mal verwendet worden, nur das Bildmaterial und die Menü Inhalte wurden verändert.

Ich habe die Transcodierungseinstellungen auf automatisch belassen, da so die Dateigrößen automatisch für einen 1Layer DVD angepasst werden.
Die Daten schreibe ich immer zunächst in einen Ordner auf meine Festplatte, um nicht zu viele Rohlinge in der Testphase zu verballern (man findet ja immer mal wieder eigene Fehler irgendwo).
Zum eigentlichen Brennen kopiere ich dann den VIDEO_TS Ordner in NERO 8 (Essentials) - auch das funktioniert so seit Jahren ohne Probleme bei mir... und ich hab mittlerweile 30-40 DVDs so produziert.

Mit dem aktuellen Projekt (DVD#3) bricht Nero den Brennvorgang jedoch mit der Fehlermeldung :

"Kompatibilitätstest der DVD-Videodateien fehlgeschlagen. Das resultierende DVD-Video könnnte nicht abspielbar sein? Möchten Sie weitermachen ?"

Im Protokoll wird dann noch genauer auf die Fehler hingewiesen :

- Die Backupdatei "VIDEO_TS.BUP" sollte mit "VIDEO_TS.IFO" identisch sein
- Die Backupdatei "VTS_01_0.BUP" sollte mit "VTS_01_0.IFO" identisch sein
- Die Backupdatei "VTS_02_0.BUP" sollte mit "VTS_02_0.IFO" identisch sein
- Kompatibilitätstest der DVD-Videodateien fehlgeschlagen

Wenn ich den Fehler ignoriere, brennt NERO die CD, welche sich aber dann tatsächlich nicht abspielen lässt.

Mittlerweile hab ich in Encore mehrere Tage verbracht, die Quelldateien immer wieder neu zu transcodieren (hatte vorher z.B. nicht auf automatische Transcodierung versucht - Ergebnis war aber das selbe).

Andere Brennprogramme bringen teilweise nicht mal eine Fehlermeldung, erzeugen dann aber ebenfalls eine nicht abspielbare DVD.

Hier bin ich nun mit meinem Latein am Ende !

Habe sogar schon auf Datei-Ebene die "nicht identischen" Datein 1:1 kopiert und umbenannt (damit sie "identisch" werden) - hilft aber nichts.

Was tut Encore da eigentlich ?
Warum zeigt Encore keinen Fehler an ?
Warum tritt ein Fehler auf, obwohl man am Projekt und dessen Einstellungen nichts verändert hat.

Wenn was mit den Quelldatein nicht stimmen würde, sollte Encore das doch merken und meckern, bzw. dadurch, dass Encore automatisch transcodiert, diese Probleme beseitigen.

Ich habe auch schon versucht den VIDEO_TS Ordner in DVD-Shrink zu importieren um hier ein re-authoring durchzuführen, aber das Programm steigt ebenfalls aus und bemängelt die Navigationsstruktur des Ordners.... Das Problem müsste also beim Erzeugen der Dateien entstehen, und hier ist Encore verantwortlich.

Kennt jemand das Problem oder hat eine Idee was das sein könnte ?

Wie gesagt - beim Erstellen der Dateien werden keine Fehler erzeugt - Encore verhält sich so, als ob alles in Ordnung wäre - und es hat ja von mir die Anweisung (Einstellungen) erhalten, dass eine DVD erstellt werden soll (Also single LayerLayer im Glossar erklärt, 4,7 GB, automatisch Transcodieren, keine Fehler im Menü (Projekt Prüfen)....



Antwort von Alf_300:

Wahrscheinlich brennst Du einen Daten DVD

Müßtest also mit ImgToolburn brennen
oder mit Encore ein ISO erstellern und das dann brennen.



Antwort von Sunbank:

Ich würde in Encore auch ein image ausgeben (ISO-Datei). Die kannst du dir am PC dann auch anschauen (DVD-Player erforderlich) und dann mit ImgBurn auf einen Rohling brennen.





Antwort von trock:

nein - es ist wie schon erwähnt nicht mein erster Versuch eine DVD zu brennen ;-)

Bei Nero ausgewählt : Video-Disk brennen / DVD-Video Dateien

Und das ist wie schon in meinem Text beschrieben, die Vorgehensweise die bisher immer funktioniert hat (so ist es auch ja auch gedacht)

Das mit der ISO Datei werde ich mal probieren.

Hab übrigens auch keine Möglichkeit den DVD-Ordner auf Festplatte abzuspielen (lässt sich von keinem Software DVD Player starten). Bei den anderen beiden DVDs die Nero brennen konnte, lassen
sich die Festplatten Ordner abspielen. Der Fehler muss demnnach bei Encore zu finden sein. Daher glaube ich auch nicht, dass eine andere Ausgabe (ISO Datei) hier was ändert.
Aber ich versuche es gerne mal. Wäre unterm Strich dennoch seltsam warum ein unverändertes Setting mal funktioniert und mal nicht.



Antwort von dienstag_01:

Encore ist ein sehr bugbehaftetes und empfindliches Programm. Der Fehler könnte entstehen, indem man versucht, mehrere verschiedene DVDs aus einem Projekt heraus zu erstellen - Encore scheint nicht alle projektrelevanten Dateien neu zu anzulegen.
Also: neues Projekt für die DVD
Tipp: man kann auch Menüs importieren (z.B. aus dem Ordner eines anderen Projektes - haben dann nur seltsame Namen).



Antwort von trock:

Ok - die Iso Datei wird von Encore ohne Fehlermeldung erstellt - leider bricht WIN7 den Brennvorgang der ISO Datei ab ... funktioniert also nicht dieser Weg

@dienstag_01 - das ist leider auch meine Befürchtung. Ich las schon einmal irgendwo, dass sich Projekte, die man zu lange "liegen lässt" auf seltsamer Weise selbst zerlegen (was ich aber bisher nicht glauben wollte).

Ich werde es mal versuchen das Projekt neu anzulegen und die Menüs zu importieren (da graut mir bei Encore ja jetzt schon vor :-D )
Hoffentlich liegt es daran, denn das wird wieder etwas Zeit kosten die ich eigentlich nicht habe (aber was soll man machen ?)



Antwort von carstenkurz:

Zumindest könntest Du mit nem neuen, einfachen Projekt relativ einfach sehen, ob die weiteren Abläufe dann fehlerfrei sind, und diese dann als Fehlermöglichkeiten ausschließen.

- Carsten



Antwort von MK:

Die BUP Dateien sind Backups der gleichnamigen IFO-Dateien und müssen daher identischen Inhalt aufweisen.

Wird wohl ein Encore Bug sein, erstelle ein Backup dieser Dateien und erstelle dann zwei Ordner wo Du einmal jeweils die selbe IFO als IFO und BUP reinkopierst, und in den anderen Ordner die selbe BUP einmal als IFO und einmal als BUP reinkopieren...

Dann probieren ob sich einer der Ordner wiedergeben lässt.



Antwort von dienstag_01:


Die BUP Dateien sind Backups der gleichnamigen IFO-Dateien und müssen daher identischen Inhalt aufweisen.

Wird wohl ein Encore Bug sein, erstelle ein Backup dieser Dateien und erstelle dann zwei Ordner wo Du einmal jeweils die selbe IFO als IFO und BUP reinkopierst, und in den anderen Ordner die selbe BUP einmal als IFO und einmal als BUP reinkopieren...

Dann probieren ob sich einer der Ordner wiedergeben lässt.

Könnte funktionieren, allerdings: wer sagt, dass das die einzigen Fehler im Projekt sind. Gibt ja auch solche, die nicht gleich das Brennen der DVD verhindern.
Mal so als Anregung;)



Antwort von MK:

Deswegen sage ich ja, ausprobieren ob eine der beiden Versionen funktioniert. Für den Heimgebrauch reicht das wenn es dann läuft, für was kommerzielles würde ich lieber eine andere Software nehmen ;)



Antwort von trock:

Die Backups hatte ich ja bereits 1:1 kopiert und umbenannt (also die erstellten backups gelöscht und durch 1:1 Kopien der entsprechenden Dateien ersetzt) hat nichts gebracht.
(siehe Anfangsbeitrag) - und ja - natürlich auch entsprechend umbenannt ;-)

Auch auf Dateiebene gab es keine Unterschiede zwischen den von Encore erstellten Dateien (also zwischen Hauptdatei und entsprechendes Backup) - was aber nichts zu sagen hat, da es ja ausreicht, wenn ein einzelnes bit einen anderen Wert hat. Diese Lösung war mein erster Versuch, das Problem zu lösen.

Habe jetzt mittlerweile das Projekt neu erstellt, die Menüs importiert und alles wieder so miteinander verknüpft wie es sein soll.
Aus Sicherheitsgründen nutze ich hier nicht die bereits transcodierten Dateien des alten Projektes, sondern transcodiere sie tatsächlich noch mal neu - um alle Fehlerquellen des alten Projektes auszuschließen... das dauert natürlich nun wieder den halben Tag, daher gebe ich später noch mal Feedback ob es funktioniert hat....

@MK - ist zwar für den Hausgebrauch, aber da trenne ich meine Ansprüche nicht... leider war Encore Teil der teuren Creative Suite und wenn ich ein anderes Programm hätte, was zumindestens dieselben Freiheiten zulässt und nicht nur vorgefertigte Menüs anbietet, die man minimal verändern kann, dann würde ich das sofort nutzen ! Encore ist vom Handling zum Haare raufen !
Natürlich doof, da das ganze ein Großprofekt ist, bei dem jede DVD gleich ausschauen soll und da ist es natürlich auch sinnvoll, mit dem Programm weiterzuarbeiten, mit dem man angefangen hat...
Wollte da eigentlich Routine reinkriegen und nicht bei jedem Teil eine Software neu erlenen müssen bzw. wieder Einschränkungen auf Programm-Ebene haben.
Wer eine professionelle Alternative kennt, ich bin gerne offen dafür - aber ich möchte auch nicht noch mehr Geld ausgeben....

Ein Zwischenergebnis kann ich schonmal nennen : im alten Projekt gab es des Öfteren "keine Rückmeldung" der Software (Aufhänger) - das scheint nun bei dem "jungfräulichen" neuen Projekt nicht mehr der Fall zu sein....



Antwort von Alf_300:

Wenn beim DVD erstellen das Wort transcodien vorkommt, bedeutet das, dass Encore mit nicht kompatiblen Daten gefütter wurde.
Du solltest also mal anfangen konforme BMP,JPG, M2V und AC3AC3 im Glossar erklärt zu erstellen, dann klappt das auch.

Bezshlbare alternative Authoringprogramme mir frei erstellbaren Menüs , wären DVDit Pro, AvidDVD oder Sony (Magix) DVDA

gibts nur noch gebraucht.



Antwort von trock:


Wenn beim DVD erstellen das Wort transcodien vorkommt, bedeutet das, dass Encore mit nicht kompatiblen Daten gefütter wurde.
Du solltest also mal anfangen konforme BMP,JPG, M2V und AC3AC3 im Glossar erklärt zu erstellen, dann klappt das auch.

Bezshlbare alternative Authoringprogramme mir frei erstellbaren Menüs , wären DVDit Pro, AvidDVD oder Sony (Magix) DVDA

gibts nur noch gebraucht.

Die Dateien sind bewusst als Progressive VBR2 Videodateien in maximaler Qualität erstellt, da ich sie zunächst als reine Datei auf Blurays archiviere und das in bestmöglicher Qualität.
Ich möchte die Aufnahmen später vielleicht noch verwenden, wenn es DVDs bereits nicht mehr gibt , darum nutze ich grundsätzlich auch für DVD Formate H.264 und AAC Audio CodecCodec im Glossar erklärt, was dem gängigen Youtube FormatFormat im Glossar erklärt entspricht und Plattformübergreifend gelesen werden kann. Und InterlacedInterlaced im Glossar erklärt ist zwar vom DVD PALPAL im Glossar erklärt FormatFormat im Glossar erklärt leider vorgeschrieben, aber einfach zeitlich Geschichte.
Premiere macht selbst aus Original InterlacedInterlaced im Glossar erklärt Aufnahmen sehr gute Progressive Ergebnisse die ich als Archiv gerne in genau der Form behalten will. Auch wenn hier unter Umständen mehrfache
Recodierungen stattfinden, ist das Ergebnis meines Erachtens immer noch besser, als ein "DVD-konformes" FormatFormat im Glossar erklärt in Interlaced.

Da ich sie zunächst aber als Geschenk für jemanden auf DVDs brenne, möchte ich sie deswegen nicht extra noch einmal DVD konform interlaced erstellen (einzelne Kapitel brauchen bis zu 6 Stunden Renderzeit !!!)
Zudem überschreitet die Zusammenstellung aufgrund der gewählten Qualität ohnehin die DVD Kapazität (Single Layer) sodaß ich in Kauf nehme, ja sogar erwarte, dass Encore mir die Quellen noch einmal DVD konform herunterrechnet. Technische Probleme hatte es diesbezüglich bis jetzt nie gegeben. Man kann auch die Ursachen da suchen wo sie nie waren ;-)

Übrigens transcodiert Encore selbst transcodierte Audioaufnahmen beim Erstellen der DVD noch einmal - und auch fertig von Encore transcodierte Assets hat Encore nochmal transcodiert, was aber
in meinem Fall daran gelegen haben mag, dass die Dateien von Encore selbst vorher falsch erstellt wurden (was ja das Problem war).

Die von dienstag_01vorgeschlagene Methode hat funktioniert ! Das neu erstellte jungfräuliche Encore Projekt hat die Menüs super importiert und keinerlei Mist gebaut.
Nero konnte den so neu erstellten DVD Ordner problemlos brennen, und die DVD läuft sowohl auf meinem PC Software Player als auch im DVD Player und der Plesi 3.
Womit das Problem gelöst ist und ich es als solches nun kennzeichne :-)

Ich werde mich also weiterhin mit Encore herumschlagen - das mit Magix hab ich jetzt als Alternative mal überlesen ;-)



Antwort von dienstag_01:

Man kann auch eine DVD in 25p mit Encore erstellen, muss aber die Videos schon als finale (transkodierte) Dateien an Encore über geben und dann auf *nicht transkodieren* stellen.



Antwort von Jott:

"darum nutze ich grundsätzlich auch für DVD Formate H.264 und AAC Audio Codec"

Schön, aber auf Video-DVD gibt's nur MPEGMPEG im Glossar erklärt 2, auch in 2017.

Interlaced ist übrigens Standard im Broadcast-Bereich, egal ob SD oder HD, und daher in der Tat auch in 2017 als Produktions- und Masterformat noch immer höchst aktuell. Einer DVD steht interlaced gut an, Fernseher erwarten das auch.



Antwort von dienstag_01:

Ich habe geahnt, dass das wieder los geht ;)
Wenn man sich für progressiv entscheidet, entscheidet man sich eben für progressiv. So einfach ist das. Für die Übertragung zum TV wird das Signal in Halbbilder geteilt und am Computer hat man progressive Bilder. Finde ich persönlich sehr gut und mache das seit Jahren so.
Man kann auch andere Wege gehen, um progressives Material auf DVD zu bringen, wenn einem das besser gefällt ;)

Ich bin dann mal raus




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum DVD / Blu-ray Authoring / Encoding-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
PP CC und Encore
Encore: Problem mit Bitrate Peaks (Ausbrüche)
Encore Erstwiedergabe immer anders
encore und die Menüpunkte
Encore verlustfrei transcodieren
Encore Fehlermeldung
Alternative zu Encore
Encore - Kapitellängen ermitteln
An alle Encore Experten! Easter Egg bzw. Hidden Feature
Encore BD - Stopp Taste führt zum Abbruch des Abspielens der BD
Wiedermal: Encore Problem- Bitte Disk einlegen....
Menülänge in Encore
Multi language DVD in Encore
Encore - Schlechte DVD Qualität
Encore beste DVD quali
Perfekte Kompromierung für 4.7GB-DVD (Encore)
DVD Erstellung mit Encore funktioniert nicht
DVD aus Adobe Premiere und Encore (CS 4)
Encore DVD macht Material völlig unscharf
Blurays und DVD direkt in Encore brennen-Nachfrage
Fehlermeldung vom Presswerk bei DVD Authoring mit Encore CS6
Wie aus Encore Blue-Ray-Projekt eine DVD erstellen
Anfänger besser mit Encore oder DVD Architect Pro bedient?
Vegas Pro 13 erzeugt Piepen
MTS Dateien und WAV Dateien Problem: Bild und Ton nicht synchron
Atmo-Geräusche automatisch mit KI erzeugt

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

ClipKanalschraeg

Aktuelles Video:
Mamoon


update am 25.September 2018 - 18:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*