Logo Logo
/// 

Der Mac Pro lebt



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr-Forum

Frage von TomWI:


Breaking News:

http://daringfireball.net/2017/04/the_mac_pro_lives

Mageres Speed-Bump der bestehenden Modelle jetzt, komplett überarbeitete, modulare(!) Modelle und passende Pro-Displays in 2018!



Antwort von Jörg:

die Schlammschlacht kann losgehen, habe Erdnussvorrat gebunkert ;-))



Antwort von Jott:

https://www.macrumors.com/2017/04/04/ap ... -and-more/

Ein physikalisches Update zu den aktuellen Schnittstellen wäre schon angebracht gewesen. So ist es nur eine Notlösung zur Überbrückung bis zum Nachfolger.

Letztlich egal, weil ein iMac im Vollausbau für vieles mithalten kann und bei manchen Dingen sogar schneller ist.

Jemand hatte hier mal prophezeit, dass der MacPro den Weg des Cube gehen wird, und damit jetzt recht behalten. Schade, das Ding ist wirklich sehr hübsch!








Antwort von motiongroup:

Na wir werden sehen... D800 ist sicher ein Schreibfehler..

Preisanpassung ist schon mal angebracht, hätte aber schon vor ein bis zwei Jahren geschehennsollen..



Antwort von DenK:

Für die Leute die bei Mac bleiben wollen ist es eine super Nachricht (und wird auch wirklich mal Zeit), für alle anderen bleibt es so uninteressant wie der alte Mac Pro. Ich hoffe das artet nicht wieder in die langweilige, immer gleiche Diskussion aus.



Antwort von motiongroup:

Hoffe ich auch....



Antwort von DV_Chris:

Bis 2018 werden die meisten Power User wohl notgedrungen umgestiegen sein. Viel Glück, Apple.



Antwort von slashCAM:

Apple hat eine Handvoll Tech-Journalisten ins Hauptquartier geladen, um etwas für das Unternehmen eher Ungewöhnliches zu tun: Über kommende Produkte zu sprechen. Hierbei ...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Apple arbeitet an komplett neu designten Mac Pros - 2018 verfügbar ?




Antwort von CameraRick:

Wieder modulare Computer. Also wieder ein einfacher PC? :)
Ist man pessimistisch, denkt man direkt dran dass man nun offizielle Apple-Module für neue CPUs etc kaufen müsste, die natürlich um ein vielfaches teurer sind als die normale Hardware, die drin steckt.

Aber ich glaube man muss eh davon ausgehen dass es teuer wird, ist im System halt mit drin, also muss man sich auch erstmal nicht präventiv deswegen grämen.
Ich finds klasse, dass es (endlich) neue Desktop-Computer geben wird, die was unter der Haube haben. Die aktuelle Linie liegt mir gar nicht, und so gepimpte 5.1er sind auch nicht über alle Zweifel erhaben. Aber immerhin flotter und günstiger :)



Antwort von cantsin:

Man darf allerdings nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, also Selbstbau-PCs mit Mac Pros. Wenn die neuen Mac Pros in der Preisklasse der HP Z Workstations liegen, ist das schon in Ordnung.

(Ich dürfte allerdings nicht der einzige Kunde sein, den Apple wegen des Auslaufens des alten modularen Mac Pros verloren hat und der jetzt keinen Leidensdruck fühlt zurückzukehren.)



Antwort von rob:

Ich bin auch gespannt darauf, mit welcher Strategie Apple an das Design neuer Pro-Hardware herangeht.

Wenn sie konsequent modular denken, wäre ja vlt. auch eine externe "Renderbox" möglich, die GPU und CPU Performance auf breiterer Basis zur Verfügung stellt, und damit MacBook Pro und iMac Usern ebenfalls einen Performance-Boost ermöglicht.

Die aktuellen GPU-Expander gehen ja bereits in die Richtung und haben gezeigt, wie wenig hier BandbreiteBandbreite im Glossar erklärt - gerade bei Videoapplikationen - eine Rolle spielt:

https://www.slashcam.de/info/Wie-wichti ... 92232.html

Könnte bei CPU-Power aber anders aussehen...

Viele Grüße

Rob



Antwort von Largo:

Interessant find ich, dass bei den Fragen zum Termin so ausgewichen wurde. Weder das Quartal oder Halbjahr wollte man sich festlegen. Ja nicht einmal auf 2018 als Erscheinungsdatum liess man sich festnageln. Nur dass das Gerät 2017 definitiv NICHT kommt...

Bei jedem anderen Hersteller würd ich sagen: Hinhaltetaktik, damit nicht noch mehr User abspringen... Bei Apple?... Sag ich besser nichts, möcht anderen den Glauben nicht zerstören.. ;-)

Würde schätzen: Mindestwartezeit: 1-2 Jahre... Und dann dürfte es am Anfang lange Wartezeiten geben..








Antwort von Frank Glencairn:


Würde schätzen: Mindestwartezeit: 1-2 Jahre... Und dann dürfte es am Anfang lange Wartezeiten geben.. Die ersten Hardcore Fans haben bestimmt jetzt schon Vorbestellt :-)



Antwort von Abercrombie:

for (posting in thread) quality--;



Antwort von TonBild:

"Das bedeutet vor allem, dass die neuen Mac Pros modular aufgebaut sein sollen und für einen "langen Zeitraum" mit Updates und Upgrades versorgt werden sollen. Damit dürfte Apple die "thermische Sackgasse", in die man sich mit den aktuellen Mac Pros navigiert hat, mit einem radikalen Bruch verlassen."

Aber dabei war der Aufbau in Form eines Kühlturms eigentlich keine schlechte Idee. Zumindest für Bauteile die nur von einer Seite gekühlt werden müssen. Und man konnte den Eimer relativ gut mitnehmen.

Die mangelnde Ausbaufähigkeit war allerdings schon bei der Vorstellung klar.

Interessant wird zu sehen sein, welchen Formfaktor man bei Apple bei den zukünftigen Mac Pros finden wird.

Wieder ein konventionelles Gehäuse wie bei den PCs? Oder etwas ganz anderes?

Man könnte einen MacPro in Form eines flachen Heizkörpers bauen und diesen wie ein großes Bild an die Wand hängen.
Oder die Bauteile gleich in Wasser tauchen und das Ganze als Aquarium ins Zimmer stellen?



Antwort von Frank Glencairn:

So vielleicht :-)



Antwort von motiongroup:

Ein Engel Schwingkolbentiefkühlkompressor... die besten fürs Camping;)



Antwort von klusterdegenerierung:





Antwort von Valentino:

Ich hoffe das Apple dann nicht irgendwelchen exotischen modulare Systeme entwickelt, sondern das Gehäuse des alten MacPro in überarbeiteter Version wieder aufleben lässt.

So wären z. B. drei bis vier 2,5"-Bays, 2xm.2 und zwei bis vier 3,5 HDD-Bays mal ein guter Anfang. Durch das Wegfallen der zwei 5,25" Schächte sollte dafür genug Platz vorhanden sein. Wer wirklich noch ein optisches Laufwerk braucht, kann es einfach extern anhängen.

Neben vier bis fünf PCIe Slots, sollten noch 2xTB3, 2x10GBit Ethernet, 6xUSB3.0 und 2xUSB3.1 Gen2 dabei sein. Eine kleine Onboard-GPU wäre auch noch eine feine Sache.
Netzteil am Besten was so um die 800Watt und dieses wie bei HP auch modular.
Beim Ram reichen wahrscheinlich sogar vier Bänke aus.

Und ganz Wichtig, bitte keine ARM-Experimente!



Antwort von iasi:

Was braucht denn eigentlich bei Apple so lange, um einen Rechner zusammenzustellen?
Das spezielle Design?

Die genutze Hardware wird ja schließlich nicht von Apple komplett neu entwickelt.

Also ich kann"s nicht verstehen, dass das bei einem Konzern wie Apple so lange dauert.



Antwort von TonBild:

Was braucht denn eigentlich bei Apple so lange, um einen Rechner zusammenzustellen?
Das spezielle Design?

Die genutze Hardware wird ja schließlich nicht von Apple komplett neu entwickelt.

Also ich kann"s nicht verstehen, dass das bei einem Konzern wie Apple so lange dauert. Also, bei dem kleinen örtlichen Computerschrauber dauert es natürlich nicht lange, ein paar fertige Komponenten in ein PC Gehäuse zu bauen.

Aber wenn ich die Ankündigung von Apple richtig verstanden habe, wollen Sie bei dem MacPro 2018 oder später auch den Formfaktor ändern und nicht nur ein paar Komponenten austauschen. Ansonsten ist ja sofort der neue MacPro 2017 mit ein paar aktuellen Komponenten mit

6-Core und Dual GPU
3,5 GHz 6-Core Intel Xeon E5
16 GB DDR3 ECC Speicher mit 1866 MHz
Dual AMD FirePro D500 mit je 3 GB GDDR5 VRAM Speicher
256 GB PCIe basierter Flash-Speicher

für 3.399,00 € erhältlich:

http://www.macerkopf.de/2017/04/04/neue ... le-online/
http://www.apple.com/de/shop/buy-mac/ma ... DE-Aff-PHG

Was haltet Ihr von einem Hackintosh?

Ein Hackintosh ist ein Computer der kein MAC ist aber mit dem OSX Betriebssystem läuft oder ein Mac Gehäuse in dem normale PC Komponenten verbaut sind.








Antwort von Frank Glencairn:

Na ja, da Apple weder CPU, GPU, RAM, Festplatten etc herstellt, reden wir hier in erster Linie von 08/15 Komponenten einem neuen PC Gehäuse, das Apple angekündigt hat.



Antwort von CameraRick:

Ansonsten ist ja sofort der neue MacPro 2017 mit ein paar aktuellen Komponenten mit

6-Core und Dual GPU
3,5 GHz 6-Core Intel Xeon E5
16 GB DDR3 ECC Speicher mit 1866 MHz
Dual AMD FirePro D500 mit je 3 GB GDDR5 VRAM Speicher
256 GB PCIe basierter Flash-Speicher Was genau ist denn da neu? Die gibts doch genau so seit Jahren?
Was haltet Ihr von einem Hackintosh?
Hatten so etwas auch mal. In der Theorie ist das nett, im richtigen Leben nervt es aber gerne mal rum. Dann sind hier Treiber nicht kompatibel, dort jklappt irgendwas nicht so recht, und wenn es dann ein OS Update gibt fängt der Spaß oft wieder von vorne an. In den Komponenten ist man auch nicht sonderlich frei.
Ich entsinne mich dass hier einige User (oder ists nur StudioLondon?) hackintosh etc sehr gut finden, ich kann da aus meiner Erfahrung (als Nutzer und Bauer) allerdings nicht so ganz mitziehen



Antwort von pavlovscher hund:

Das halt verbaut..

2 x 10nm 16-core Xenon
2 x M4 ssd 4 tbt
1 x GTX-2080 32gbt
128 gram DDR-4(5)
----------------------------------
ist das ein Problem, 2018???



Antwort von motiongroup:

https://9to5mac.com/2017/04/06/nvidia-t ... ivers-mac/

erster Schritt ist schon mal getan... ob es etwas bringt bleibt abzuwarten..



Antwort von Frank Glencairn:

Interessante Überlegung:

http://www.zdnet.com/article/apples-des ... 2375158449




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Der neue Mac Pro 2019 ist da! Inkl. 6K Display
Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro
Mac Pro: Adobe Premiere Pro demnächst mit ProRes Beschleunigung per Afterburner
Mac Pro 2020
2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich
Heuer kein neuer Mac Pro
Komplizierte Festplattenlösung mit Mac Pro
Google Earth Pro (Mac): Schwarzer Balken?
Mac Pro 6.1 2013 gebraucht 8- 10- oder 12-Core kaufen?
Corel MyDVD Pro erstmals im Mac App Store
Mac Pro 2013 - CPU upgrade - lohnt es sich?
Mac Pro 6.1 (2013 Trashcan) langsame USB 3.0 Datenübertragung
Mercalli Standalone Mac: Videostabilisierung in der Postproduktion für Macs
Bare Feats Benchmarks mit neuem Mac Pro 2019
Final Cut Pro auf Mac OS x Mountain Lion Frage
Mac Pro 5,1 mit Mavericks, High Sierra und Mojave – klappt!
Apple Mac Pro im Anflug: Ab 10. Dezember bestellbar - Lieferdatum noch ungewiss
Frage : Mac Book Pro 15 vs. High End Gaming Laptop ( Videoschnitt)
Neuer Apple Mac Pro 2019 - genau so oder so gar nicht?
Apple Mac Book Pro- Reicht das Teil den Schnitt
Monitor, Festplatte und Apollo an Mac Book pro 2011 anschließen
Canon 1DX MKII HDMI Ausgabe FHD an Mac Book Pro wie?
Apple: nächster Mac Pro wird modular und upgrade-fähig sein
Hilfe: Alte Aja Kona LHe auf Mac Pro 5.1 Sierra nutzen
Final Cut Pro 6 + Blackmagic Decklink HD Extreme 3 + Sony EX1 Anschluss an Mac
Canon 8K Cinema EOS nimmt Gestalt an -- unter anderem bei Apples Mac Pro Vorstellung

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
1. April - 30. September / Düsseldorf
Young Film Lab
12-16. August / Weiterstadt
Open Air Filmfest Weiterstadt
15-19. September / Oldenburg
Internationales Filmfestival Oldenburg
6. Februar 2022/ Hanau
JUNG & ABGEDREHT – 10. Hanauer Jugend-Kurzfilmfestival
alle Termine und Einreichfristen