Logo Logo
/// 

Das Final Cut Pro 10.4.9 Update ist da



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Mac / Final Cut Pro / FCPX / Motion-Forum

Frage von R S K:


Wer sich für alles wissenswerte über Neues und Verbessertes in Final Cut Pro X, Motion und Compressor interessiert, inkl. LIVE Q&A Chat mit mir und andere im ersten Durchlauf, kann gerne bei der YouTube Premiere des fast 80-minütigen(!) Videos reinschauen!

Heute, den 25. um 20 Uhr!

https://youtu.be/23yBm85VJuI

- RK



Antwort von Axel:

Aktualisierungen sind schon abrufbar. Proxy scheint Resolves "if available" - Option zu bekommen: das ist der HAMMER!
"Passe ProResProRes im Glossar erklärt RAW-Kameraeinstellungen wie ISO, Farbtemperatur und Belichtungsversatz ..." - könnte für mich bedeuten, dass ich doch einen Ninja V anschaffen will.



Antwort von R S K:

könnte für mich bedeuten, dass ich doch einen Ninja V anschaffen will.

Genau drauf achten welche Kamera, Firmware etc. du hast. Wie im Video erklärt, alte Clips werden nicht alle Metadaten haben um alle Parameter zugänglich zu machen.

- RK








Antwort von Axel:


könnte für mich bedeuten, dass ich doch einen Ninja V anschaffen will.

Genau drauf achten welche Kamera, Firmware etc. du hast. Wie im Video erklärt, alte Clips werden nicht alle Metadaten haben um alle Parameter zugänglich zu machen.

- RK

Hab noch gar keine .-((( Hab die A7SIII bestellt. Dafür braucht ja auch der Ninja noch ein Update. Oder wird's ein völlig neuer Atomos wegen 16-bit?



Antwort von R S K:

Oder wird's ein völlig neuer Atomos wegen 16-bit?

😄… nee nee. Das wäre ja gemein.

Wobei die 16bit sind sowieso nicht 16bit… aber das würde jetzt zu weit führen. 😛

- RK



Antwort von roki100:

Bildschirmfoto 2020-08-25 um 20.08.39.png

Bildschirmfoto 2020-08-25 um 20.11.35.png

Bildschirmfoto 2020-08-25 um 20.14.01.png

Cool! :)



Antwort von R S K:

Bildschirmfoto 2020-08-25 um 20.08.39.png

Bildschirmfoto 2020-08-25 um 20.11.35.png

Jopp. Auch das alles ist im Video zu sehen.

- RK



Antwort von roki100:

3D Objekte. Darauf haben sehr viele gewartet. Simon Ubsdell wird sich auch sehr freuen.



Antwort von Drushba:

Danke. Von mir einen Daumen hoch.)



Antwort von Axel:

Gutes Update, sehr gut.



Antwort von Funless:

Gerade nochmal extra nachgeschaut und tatsächlich ist es nach wie vor so, dass man für die FCPX Lizenz einmalig 330,- Euro und für Motion sowie Compressor ebenfalls jeweils einmalig 54,- Euro zahlt und man bekommt quasi Lebenslang kostenfreie Updates.

Ich sollte wirklich endlich anfangen auf‘nen Mac zu sparen! *seufz**



Antwort von R S K:

Gutes Update, sehr gut.

Find ich auch. Nicht das MÖRDER Teil was scheinbar so viele erwartet haben, aber einfach sehr solide. Lieber weniger und solide als einfach nur den Rekord für die längste Featureliste blind nacheifern ohne Rücksicht auf Verluste… wie manch ein anderer. ;)

Das nächste dürfte dafür merklich fetter werden. 10.5? … 11? 😏

Lebenslang kostenfreie Updates.

Jepp. Null und niemals Lösegeld für's eigene geistige Eigentum. Is'n Wort.

- RK








Antwort von slashCAM:


Apple hat das Update 10.4.9 für Final Cut Pro X sowie Motion und Compressor veröffentlicht, welches eine Reihe interessanter neuer Funktionen bringt - unter anderem einen...

Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Apple Final Cut Pro X Update 10.4.9 bringt Verbesserungen für Workflow, Proxies, Social Media und mehr




Antwort von acrossthewire:


Nicht das MÖRDER Teil was scheinbar so viele erwartet haben, aber einfach sehr solide. Lieber weniger und solide als einfach nur den Rekord für die längste Featureliste blind nacheifern ohne Rücksicht auf Verluste… wie manch ein anderer. ;)

Genau und noch nicht Catalina only was ich allerdings dann fürs nächste große Update erwarte & befürchte.



Antwort von Axel:

Gut: Man kann 200-300 GB auf einen Schlag importieren und sofort im Proxy-Modus anfangen, obwohl die Hintergrund-Umwandlung längst nicht fertig ist (Proxies bevorzugt).
Besser: Man kann die Kamera die Proxies von (z.B.) H.265-Footage parallel schreiben lassen und diese FCP nun offiziell als Proxies anbieten.

Würde ich Ton-Überblendung nutzen? Früher ärgerte ich mich schon ein wenig, weil ich es in FCP 7 ständig verwendet hatte. Dann fragte ein Forist auf fcp.co, warum es in iMovie keine Tonknackser gäbe. Ich öffnete ein iMovie-Projekt in FCP, zoomte ein und stellte fest, dass um die Schnittpunkte Fades von ca. 1/3 Framedauer lagen, also in etwa die von Robin erwähnten 0,1 Sekunden (das kürzeste, was man in FCPX einstellen kann). Tatsache ist, man kann die Schnitte nicht hören. Wenn man doch mal eine längere und richtige ÜberblendungÜberblendung im Glossar erklärt braucht, kann man einzoomen und die Keyframes mit der Maus ziehen. Ich bestellte ein günstiges Klimagerät, und es kam diese Woche, wo es schon andeutungsweise herbstet. Das ist so ähnlich.



Antwort von R S K:

und noch nicht Catalina only was ich allerdings dann fürs nächste große Update erwarte & befürchte.

Wenn es neue, sinnvolle Frameworks gibt die entsprechende Funktionalität überhaupt möglich machen, dann wird man natürlich auch das OS updaten müssen. Klar. Völlig logisch. Ob du wiederum die besagte Funktionalität brauchst muss du dann eben selbst entscheiden. Genau wie schon jetzt. Wenn du z.B. bestimmte HDR Funktionalität nicht brauchst, dann bleibst du auf Mojave wenn du unbedingt willst/musst. Wenn doch, dann eben Catalina. 🤷🏼???

Wiederum kein OS vor Mojave hat Metal 2, weshalb alles >10.4.7 auch nicht darauf laufen kann.

- RK



Antwort von jonpais:


Aktualisierungen sind schon abrufbar. Proxy scheint Resolves "if available" - Option zu bekommen: das ist der HAMMER!
"Passe ProResProRes im Glossar erklärt RAW-Kameraeinstellungen wie ISO, Farbtemperatur und Belichtungsversatz ..." - könnte für mich bedeuten, dass ich doch einen Ninja V anschaffen will.

Me too. I already pre-ordered the a7s III. ??



Antwort von pillepalle:

Ich hatte mir heute mal Assimilate Scratch herunter geladen. Das gibt es ja bis Ende Oktober kostenlos und hat auch die ISO, WB und Tint Einstellungen bei ProResProRes im Glossar erklärt RAW und ich muss sagen, für mich verhalten sich die RAW Dateien ziemlich genau wie jede andere RAW Datei. Ich habe mich für meine Freunde hier im Forum sogar extra blöd angestellt und auch mal eine Tageslichaufnahme mit 3200K aufgenommen :) Man bekommt das ziemlich identisch hin gedreht, wie eine Aufnahme die mit 5600K aufgenommen wurde.

Habe mich allerdings mit der Software noch nicht beschäftigt und die Metadaten der Kamera werden bezüglich der ISO und WB irgendwie nicht richtig angezeigt. Denn die zweite Aufnahme war zwar beim Import wie zu erwarten knatsche Blau, allerdings zeigte sie die gleichen Metadaten wie die erste Datei, also auch 5600K, statt 3200K. Auch die ISO standen Standartmäßig erstmal auf 800, obwohl ich die Aufnahmen mit ISO 100 gemacht hatte. Deshalb ändern sich z.B. auch die KelvinKelvin im Glossar erklärt Werte nach der Korrektur auf 15000K. Das ist auch der Maximale Wert der möglich ist. Keine Ahnung warum das so ist... stört aber nicht weiter. Hier nochmal ein Screenshot der Aufnahme vorher und nacher.

zum Bild http://giotta.de/scratch.jpg

VG



Antwort von R S K:

die Metadaten der Kamera werden bezüglich der ISO und WB irgendwie nicht richtig angezeigt

Wie auch in meinem Clip erwähnt, manche Kameras/Rekorder werden nicht ohne ein entsprechendes Firmware Update die korrekten Metadaten schreiben. Weshalb auch ältere PRRAW Aufnahmen (wie meine) z.B. kein Regler für Farbtemperatur anbieten. Andere eben ggf. falsche Werte oder gar nichts.

- RK



Antwort von pillepalle:

@ R S K

Hab' aber eigentlich sowohl auf der Z6 als auch auf dem Ninja V die neueste Firmware drauf. Bei den ISO Werten war es genau genommen auch nicht falsch, sie standen eben nur auf ISO 800 und waren zu hell, obwohl ich in der Kamera ISO 100 eingestellt hatte. Vielleicht kriegt der Ninja das auch noch nicht richtig geregelt. Aber das mit der Farbtemperatur ist etwas schräg. Vielleicht fixen sie das ja mal mit der Zeit. Bei mir war das auch eher neugier, weil viele ja mutmaßen ProResProRes im Glossar erklärt sei irgendwie kein richtiges RAW. Brauchen werde ich so extreme Korrekturen eh seltenst. Wäre nur schön wenn Premiere die Regler auch mal irgendwann bekommt, oder noch besser DaVinci :)

VG



Antwort von SonyTony:

Schade.. ich dache bei "Workflow Verbesserungen" dass man endlich während der Wiedergabe Marker setzten und benennen kann ohne zu stoppen. Leider immer noch nicht, also nichts für mich.. Ich weiß immer noch nicht wie man mit final cut große Mengen Rohmaterial sichten will..








Antwort von Axel:

@pillepalle
1. Quäl mich nicht länger! Welche Stadt ist das?
2. Ich habe ein paar Uralt-PRAW-Clips auf der Platte, und bei keinem wird irgend etwas angezeigt.
3. Deshalb habe ich mir Z-Cam E2M4 - Ninja -Footage von CVP (Link in der Beschreibung) runtergeladen. Weil der ja neuer sein muss (Juni 2020). Das sieht völlig "durch" aus, und von den Kamera-Metadaten, die in RSKs Video zu sehen sind, ist nichts zu sehen.
zum Bild https://i.postimg.cc/fbLXyzDC/ZCAM-PRAW.jpg

Kannst du vielleicht mal einen 1-Sekunden-Clip von diesem wunderschönen Hinterhof filmen für Dropbox oder Google Drive?

Schade.. ich dache bei "Workflow Verbesserungen" dass man endlich während der Wiedergabe Marker setzten und benennen kann ohne zu stoppen. Leider immer noch nicht, also nichts für mich.. Ich weiß immer noch nicht wie man mit final cut große Mengen Rohmaterial sichten will..

???
Wenn es irgendein Programm gibt, das eigens dafür geschrieben wurde "große Mengen Rohmaterial sichten", dann ist es FCP. Barrierefreist. Und mit bester Organisation. Während der Wiedergabe Marker setzen kann man natürlich. Welches Anwendungsbeispiel für Marker auf Rohmaterial schwebt dir vor?

Falls du Subclips damit erstellen willst: Marker sind in FCP ohne Dauer. Es gibt auch keine speziellen Subclips, weil alle Clips Subclips sind. Du kannst eine Clipauswahl (i+o) während der Wiedergabe favorisieren (f), womit du die Auswahl quasi gesubclippt hast. Während der Wiedergabe kannst du diese Favoriten auch multipel taggen. Jemand, der nicht als Hobby mit 5 Hocho-Messern jongliert, macht das Taggen aber in einem zweiten Durchgang.



Antwort von pillepalle:

@ Axel

Das ist aus dem Ghetto in Düsseldorf :) Hochladen muss ich mal schauen. Vielleicht morgen wenn's passt. Dann schick ich Dir aber lieber einen WeTransfer Link, weil ich keine Dropbox habe und erst einen Account auf dem Server einrichten müsste. Außerdem surfe ich heute Abend über's Smartphone. Ist mir da zu teuer größere Datenmengen durch die Weltgeschichte zu schicken. Kann Dir aber versichern das sich das Material super biegen läßt. Habe ich mit Premiere nicht so hin bekommen. Bin eigentlich halbwegs versiert. Bin aber auch normalerweise mit Resolve unterwegs und kann in Premiere auch nur die Basics.

Hab' Dir mal ein Screenshot von den Metadaten angehangen die ich in Assimilate sehe. Kenne mit mit dem Programm aber auch noch nicht aus. Gut möglich das man sich die irgendwo noch detailierter anzeigen lassen kann.

zum Bild http://giotta.de/metadaten.jpg

VG



Antwort von Lorphos:


Gerade nochmal extra nachgeschaut und tatsächlich ist es nach wie vor so, dass man für die FCPX Lizenz einmalig 330,- Euro und für Motion sowie Compressor ebenfalls jeweils einmalig 54,- Euro zahlt und man bekommt quasi Lebenslang kostenfreie Updates.

Ich sollte wirklich endlich anfangen auf‘nen Mac zu sparen! *seufz**

Du kannst auch iTunes Guthabenkarten im Einzelhandel immer mal wieder mit bis zu 20% Rabatt kaufen und damit dann FCPX kaufen. Ich glaube ich hab damals dadurch effektiv statt 250€ nur 200€ gezahlt.



Antwort von Axel:


@ Axel

Das ist aus dem Ghetto in Düsseldorf :)

Macht mich verrückt. Irgendwie kenn ich's. Flingern? Bilk? Man müsste ein Savant wie Stephen Wiltshire sein ...

Hochladen muss ich mal schauen. Vielleicht morgen wenn's passt. Dann schick ich Dir aber lieber einen WeTransfer Link, weil ich keine Dropbox habe und erst einen Account auf dem Server einrichten müsste. Außerdem surfe ich heute Abend über's Smartphone. Ist mir da zu teuer größere Datenmengen durch die Weltgeschichte zu schicken.

Passt schon. Ich warte, bis mehr passiert und mehr aktuelle Sachen downloadbar sind. Aber was RSK und besonders die Ripple-Typen zeigen (bei denen irgendeine Panasonic über Shogun) ist, was ich von Raw erwarte. Könnte mir vorstellen, dass allmählich Schwung da rein kommt.



Antwort von pillepalle:

Düsseldorf Pempelfort... da wohnen nur Schwerverbrecher und Ex-Knackis :)

Passt schon. Ich warte, bis mehr passiert und mehr aktuelle Sachen downloadbar sind. Aber was RSK und besonders die Ripple-Typen zeigen (bei denen irgendeine Panasonic über Shogun) ist, was ich von Raw erwarte. Könnte mir vorstellen, dass allmählich Schwung da rein kommt.

Verstehe nicht ganz was Du meinst. Was die an Metadaten zeigen, oder was? Ich denke bei den meisten Software Herstellern steckt ProResProRes im Glossar erklärt RAW noch in den Kinderschuhen und wird in Zukunft sicher auch besser implementiert werden. Ich hoffe sogar noch irgendwann mal auf Resolve. Als Professionelle Grading Software können die sich das auf Dauer eigentlich nicht leisten ein FormatFormat im Glossar erklärt das immer populärer wird nicht zu unterstützen. Irgendwann würden sich ja auch die Coloristen mal beschweren.

VG



Antwort von Axel:


Düsseldorf Pempelfort... da wohnen nur Schwerverbrecher und Ex-Knackis :)

Und du?

Passt schon. Ich warte, bis mehr passiert und mehr aktuelle Sachen downloadbar sind. Aber was RSK und besonders die Ripple-Typen zeigen (bei denen irgendeine Panasonic über Shogun) ist, was ich von Raw erwarte. Könnte mir vorstellen, dass allmählich Schwung da rein kommt.

Verstehe nicht ganz was Du meinst. Was die an Metadaten zeigen, oder was? Ich denke bei den meisten Software Herstellern steckt ProResProRes im Glossar erklärt RAW noch in den Kinderschuhen und wird in Zukunft sicher auch besser implementiert werden. Ich hoffe sogar noch irgendwann mal auf Resolve. Als Professionelle Grading Software können die sich das auf Dauer eigentlich nicht leisten ein FormatFormat im Glossar erklärt das immer populärer wird nicht zu unterstützen. Irgendwann würden sich ja auch die Coloristen mal beschweren.

Genau das meinte ich. PRAW darf ja wegen des RED-Patents nur externes Raw sein (bis auf diese eine Drohne, die wohl patentrechtlich als Flugspielzeug und nicht als Kamera zählt). Bisher war es mit Metadaten Essig, woran wohl die Kamerahersteller, Atomos und Apple gemeinsam Schuld waren. Nun macht Apple hoffentlich Druck, dass zumindest ISO und KelvinKelvin im Glossar erklärt von der Kamera übermittelt werden müssen. PRAW-Clips sehen immer total unterschiedlich aus, sie könnten alles mögliche sein, sie sehen aus wie found footage. Wenn es aber einen guten und nachvollziehbaren Workflow gibt, wird der CodecCodec im Glossar erklärt populärer, und dann wird sich auch Resolve nicht mehr zieren können.



Antwort von pillepalle:

Die sind doch extern in den Atomos Recorder. Da kann Red auch nix gegen machen.

Eigentlich ist das super einfach zu graden. Auch normalisieren geht mit ein paar Klicks. Die Workflows werden sich sicher noch ändern, aber in Assimilate habe ich sogar gesehen dass man z. B. auch eine Arri Log Konversion durchführen kann und dann praktisch einfach die Arri LUTs verwenden kann. Oder mit ACES, aber das habe ich auch noch nie ausprobiert.

VG



Antwort von R S K:

weil viele ja mutmaßen ProResProRes im Glossar erklärt sei irgendwie kein richtiges RAW.
Habe ich im Clip auch angesprochen. 😏

Wäre nur schön wenn Premiere die Regler auch mal irgendwann bekommt, oder noch besser DaVinci :)
Das liegt logischerweise ganz bei denen. Jeder der will hat den Zugriff auf das SDK! Da Apples QC aber exponentiell strenger ist als bei so ziemlich jedem anderen, könnte es auch sein, dass die jeweiligen OEMs es einfach noch nicht durchgeschafft haben. Abwarten. Kommt mit Sicherheit.

2. Ich habe ein paar Uralt-PRAW-Clips auf der Platte, und bei keinem wird irgend etwas angezeigt.
Mein Reden. Die können ja nichts haben was es zu dem Zeitpunkt noch gar nicht gab (Metadaten "Slots").

- RK



Antwort von SonyTony:

Danke für die Hilfe!
Ich ziehe normalerweise einen drehtag in eine TimelineTimeline im Glossar erklärt und dann füge ich mit einem Tastendruck in Avid farbige Marker während der Widergabe hinzu und benenne sie dann mit text. Ich transkribiere quasi das interview in den markernamen statt mit fertigen tags zu taggen. Kann fcpx das jetzt? Das und die fehlenden crossfades waren damals für mich die beiden gründe fcpx nicht weiter anzuschauen.


@pillepalle
1. Quäl mich nicht länger! Welche Stadt ist das?
2. Ich habe ein paar Uralt-PRAW-Clips auf der Platte, und bei keinem wird irgend etwas angezeigt.
3. Deshalb habe ich mir Z-Cam E2M4 - Ninja -Footage von CVP (Link in der Beschreibung) runtergeladen. Weil der ja neuer sein muss (Juni 2020). Das sieht völlig "durch" aus, und von den Kamera-Metadaten, die in RSKs Video zu sehen sind, ist nichts zu sehen.
zum Bild https://i.postimg.cc/fbLXyzDC/ZCAM-PRAW.jpg

Kannst du vielleicht mal einen 1-Sekunden-Clip von diesem wunderschönen Hinterhof filmen für Dropbox oder Google Drive?

Schade.. ich dache bei "Workflow Verbesserungen" dass man endlich während der Wiedergabe Marker setzten und benennen kann ohne zu stoppen. Leider immer noch nicht, also nichts für mich.. Ich weiß immer noch nicht wie man mit final cut große Mengen Rohmaterial sichten will..

???
Wenn es irgendein Programm gibt, das eigens dafür geschrieben wurde "große Mengen Rohmaterial sichten", dann ist es FCP. Barrierefreist. Und mit bester Organisation. Während der Wiedergabe Marker setzen kann man natürlich. Welches Anwendungsbeispiel für Marker auf Rohmaterial schwebt dir vor?

Falls du Subclips damit erstellen willst: Marker sind in FCP ohne Dauer. Es gibt auch keine speziellen Subclips, weil alle Clips Subclips sind. Du kannst eine Clipauswahl (i+o) während der Wiedergabe favorisieren (f), womit du die Auswahl quasi gesubclippt hast. Während der Wiedergabe kannst du diese Favoriten auch multipel taggen. Jemand, der nicht als Hobby mit 5 Hocho-Messern jongliert, macht das Taggen aber in einem zweiten Durchgang.









Antwort von Jott:

Transkribieren für den Schnitt? Von Hand, echt? Teste mal simonsays für fcp x und damit mögliche Workflows.



Antwort von SonyTony:

Habe ich schon. Kommt nur murks raus, mit mehreren audiospuren unbrauchbar und sichten muss ich alles eh. Das geld nicht wert. Weiß jemand eine antwort auf die frage?


Transkribieren für den Schnitt? Von Hand, echt? Teste mal simonsays für fcp x und damit mögliche Workflows.




Antwort von Jott:

Bei uns klappt‘s prima, aber wenn du das anders erlebst, auch okay. Maschinelle Billigstlösung halt, die hier ihren Zweck eigentlich gut erfüllt. Englisch ist treffsicherer als Deutsch, aber es geht ja nur um Orientierung.

https://youtu.be/P_CJYHbjWcg



Antwort von Frank Glencairn:



Aber das mit der Farbtemperatur ist etwas schräg. Vielleicht fixen sie das ja mal mit der Zeit.

Es wird auch nicht alles in allen Kameras unterstützt.

Temperatur kann FCP z.B. nur bei Panasonic und Z Cam.

Bei Sony, Canon, Fuji, Sigma kann FCP nur ISO, mit Nikon kann es gar nix von beidem.



Antwort von Jott:

Erst mal ausliefern und dann irgendwann fixen - an den Trend muss man sich wohl gewöhnen. Den Virus haben sich so ziemlich alle Hersteller eingefangen. Ich bilde mir ein, dass es das früher nicht gab, aber da war ja sowieso alles besser! :-)



Antwort von Axel:

Ist immerhin nach, wieviel?, zwei Jahren PRAW ein Schritt in die richtige Richtung. Damit etwas Standard wird, muss es Standards aufstellen. Ist doch logisch.



Antwort von pillepalle:



Es wird auch nicht alles in allen Kameras unterstützt.

Temperatur kann FCP z.B. nur bei Panasonic und Z Cam.

Bei Sony, Canon, Fuji, Sigma kann FCP nur ISO, mit Nikon kann es gar nix von beidem.

Ja, ich weiss nicht wie es in FCP ist, weil ich's nicht nutze. Ich stelle nur fest das so ein kleines Softwareunternehmen wie Assimilate, das gefühlt aus einem Dutzend Mitarbeitern besteht, es zeitnah hinbekommt alle Kamerahersteller die ProResProRes im Glossar erklärt RAW verwenden zu unterstützen und die großen Unternehmen nicht. Kann ja eigentlich nicht daran liegen dass es so schwierig oder aufwendig wäre sowas zu implementieren, sondern eher an deren Trägheit bzw an der Tatsache das eine gewisse Wettbewerbssituation zwischen den unterschiedlichen RAW Formaten herrscht.

Hier in dem Newsshooter Chat wird auch mal kurz die Vorreiterrolle von Assimilate erwähnt und das FCP jetzt nachzieht. Der wurde aber gerade erst gestreamt, weiß nicht ob sich die Youtube Adresse nochmal ändert.

https://www.youtube.com/watch?v=v1XNQN6h06g&t=49m38s

VG



Antwort von Axel:

Auch Assimilate kann nur Belichtung, ISO und WeißabgleichWeißabgleich im Glossar erklärt verstellen, wenn es die Kamera-Metadaten kennt. Ansonsten sind es Phantasie-Werkzeuge.



Antwort von pillepalle:

Verstehe Deine Logik nicht. Tint ist auch bei jeder Kamera ein Phantasiewert und lässt sich trotzdem verstellen. Auch bei der Farbtemperatur sind die Werte an sich nicht so wichtig, denn die Kameras selber geben keine so genauen Werte aus. Hauptsache man kann die Parameter verstellen.

VG








Antwort von R S K:

Es wird auch nicht alles in allen Kameras unterstützt.
Wenn sie die Metadaten gar nicht erst übertragen, nein. Wie auch? Ziemlich logisch wie ich finde. Und wenn sie es nicht tun, dann werden sie halt irgendwann ein Update erhalten und tun es dann. Manche brauchen eben länger als andere. Hat mit HERSTELLER pauschal überhaupt nichts zu tun. Denn ich habe auch Material von Panasonic wo nichts angezeigt wird. Weil… zu alt.

Genauso wie Canon und Sony es auch noch nicht auf die Kette bekommen haben finale Versionen ihrer Metal kompatiblen Codec-Plugins herauszubringen, sondern noch immer in Beta lungern. Und am Ende werden natürlich Apple als die Schuldigen beschimpft. Tja… 🤷🏼??? Nix neues. 💤

Ist immerhin nach, wieviel?, zwei Jahren PRAW ein Schritt in die richtige Richtung. Damit etwas Standard wird, muss es Standards aufstellen. Ist doch logisch.
Also wenn "Standards" jetzt nur anhand von ein paar Pop-ups definiert werden… puh. Als hätte man die Werte vorher nicht auch schon ändern können.

- RK



Antwort von Frank Glencairn:


Denn ich habe auch Material von Panasonic wo nichts angezeigt wird. Weil… zu alt.

Wer's genau wissen will, hier ne Liste:

https://support.apple.com/en-us/HT211277



Antwort von Axel:



Denn ich habe auch Material von Panasonic wo nichts angezeigt wird. Weil… zu alt.

Wer's genau wissen will, hier ne Liste:

https://support.apple.com/en-us/HT211277

Danke, dann werd ich mal nach Panasonic ProResProRes im Glossar erklärt Raw sample download googeln. Und außerdem hoffen, dass Atomos stündlich bei Sony anruft, um ihnen zu erklären, was Synergieeffekte sind und dass sie gefälligst für die A7SIII alle Metadaten über HDMIHDMI im Glossar erklärt schicken sollen.



Antwort von SonyTony:

Soo billig ist die bei großen Datenmengen auch nicht. Und wenn man schnell tippen kann kosten die Anmerkungen kaum mehr zeit und sind deutlich übersichtlicher. Schade, wenn fcpx das immer noch nicht kann muss ich draussen bleiben. Aber bin mit avid auch sehr glücklich im Moment.


Bei uns klappt‘s prima, aber wenn du das anders erlebst, auch okay. Maschinelle Billigstlösung halt, die hier ihren Zweck eigentlich gut erfüllt. Englisch ist treffsicherer als Deutsch, aber es geht ja nur um Orientierung.

https://youtu.be/P_CJYHbjWcg




Antwort von R S K:

Schade, wenn fcpx das immer noch nicht kann muss ich draussen bleiben.
Wenn das der Grund für dich ist bei Avid zu bleiben… dann denke ich ist es auch gut so, ja. Unbedingt. Denn so löst es mit Sicherheit erst niemand in FCP.

Aber bin mit avid auch sehr glücklich im Moment.
Was soll der ganze Einwand und dieses (demnach) sinnlose Gedankenspiel dann überhaupt? Dann bleib dabei und gut! 👍🏼

Mal ganz davon abgesehen, dass ich die Behauptung es würde einer BEIM ABSPIELEN ein Clip transkribieren können für völlig unsinnig und rein rhetorisches Gehabe halte. Sorry, aber den letzten Satz schreiben während man den nächsten hört… um den dann beim hören des nächsten zu notieren… usw. usw. ohne jemals anzuhalten? Ach bitte. 😂



Antwort von Jott:

Alternativer Beruf für solche Fähigkeiten:

https://www.123test.com/de/Berufe/Beruf ... enografin/




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Mac / Final Cut Pro / FCPX / Motion-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Das Ende von Final Cut Pro 7 ist gekommen
FYI: Trainings-Update Final Cut Pro X 10.3
Final Cut Pro X 10.4.1 Update kommt am Montag
Ausführliche Infos zum Final Cut Pro 10.4.4 Update…
Final Cut Pro X Update 10.4.6 bringt automatische Konvertierung alter Formate
Final Cut pro X 10.3, nach update funkt die Leertaste als Wiedergabe nicht!
Update: Final Cut Pro X 10.3.2 mit mehr Responsivität bei großen
Final Cut Pro X Update 10.3.3 bringt Canon Log 3 und Sony S-Log3 Support
Cut with Final Cut Pro X: Second World War Epic Movie 'Unknown Soldier' Breaks Finland Box Office Record.
Apple Final Cut Pro X und Logic Pro X jetzt für 90 Tage kostenlos
Final Cut Pro X 10.3.1
Cinema look, Final Cut pro X
Problem mit Final Cut Pro X
Keying Problem Final Cut Pro X
Alter Macbook Final Cut Pro
Final Cut Pro X Clips verschwunden?
Final Cut Pro X-Freelancer gesucht!
Dringend: Final Cut Pro X Pixelfehler!!!!
Bremst Chrome Final Cut Pro X?
Gratis Final Cut Pro X Workshop
Final Cut Pro X und Proxys für 8K
Final Cut Pro X Datenverarbeitung & Frage
Final cut Pro 7 auf Sierra fehlerhaft
Final Cut Pro X.3 Event am 18. Nov. in Berlin!
Final Cut Pro X Keywords und Verschlagwortung
Final Cut Pro X Crop mit Kinobalken

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
15. August - 15. November / Düsseldorf
upfront! young european video award
30-31. Oktober / Espelkamp
Filmfestival SPITZiale
6-8. November / Freyung
Kurzfilmfest Dreiländereck
27. November / Bielefeld
31. Bilderbeben zum Thema „Abschied“
alle Termine und Einreichfristen