Logo Logo
/// 

DVDs mit verschiedenen Blickwinkeln



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Stephan Koser:


Gibt es sowas eigentlich schon? - ein Film, wo man Teile aus verschiedenen
Perspektiven anschauen kann?
Welcher denn?

--
Ciao Stephan...





Antwort von Udo H.:

> Gibt es sowas eigentlich schon? - ein Film, wo man Teile aus
verschiedenen
> Perspektiven anschauen kann?
> Welcher denn?
>
> --
> Ciao Stephan...
>
>
...das würde mich auch interessieren. Bei Erotikfilmen die
Innenansicht :-)))





Antwort von Michael Mantz:

"Stephan Koser" wrote in message

> Gibt es sowas eigentlich schon? - ein Film, wo man Teile aus verschiedenen
> Perspektiven anschauen kann?
> Welcher denn?
>
Moin :o)

Ich glaube bei Matrix ist sowas.

Gruß

Michael










Antwort von Björn Schreiber:

Stephan Koser schrieb am 20.01.2004 08:15:

> Gibt es sowas eigentlich schon? - ein Film, wo man Teile aus verschiedenen
> Perspektiven anschauen kann?
> Welcher denn?

BangBoomBang hat die Kommentatoren (;Rale Richter und Peter Thorwart) auf
ihrem Sofa als zweiten Blickwinkel und Tonkanal. Klasse, wie der
Regisseur dem frischausdemKnast- Kalle den Film erklärt.

"Das macht der Till Schweiger da ganz toll"
"Naja, meine Meinung zu Till Schweiger kennst Du ja..."

*g*

Björn
--

"Männer mit Frauennamen können nicht normal sein"
Alice Cooper über Marilyn Manson




Antwort von Alan Tiedemann:

Stephan Koser schrieb:
> Gibt es sowas eigentlich schon? - ein Film, wo man Teile aus verschiedenen
> Perspektiven anschauen kann?
> Welcher denn?

Die "Queen - Live at Wembley" Bonus-DVD. Dort kann man sich vier Songs
des Konzerts aus je vier Perspektiven ansehen (;eine für jedes
Bandmitglied). Interessant ist, daß Brian May auf "1" liegt, Freddie
Mercury aber auf "2" ;-)

Ist wirklich hervorragend gemacht, da wird man sein eigener Bildregisseur!

Gruß,
Alan

--
Bitte nur in die Newsgroup antworten! Direkte Mails kann ich derzeit
wegen massiver Überflutung meines Mail-Accounts durch SWEN (;3.000 pro
Tag!) keinesfalls beantworten. Tip: news-2003-10schwindede





Antwort von Dirk Clemens:

Stephan Koser wrote:
> Gibt es sowas eigentlich schon? - ein Film, wo man Teile aus verschiede=
nen
> Perspektiven anschauen kann?
> Welcher denn?
>

Starwars I, Bonus DVD, U-Boot Aufnahme
Dieses liegt in vier ,Perspektiven' vor,
wobei ich dass Perspektiven bewusst in Anführungszeichen gesetzt habe:

1. Alle drei folgenden Perspektiven zusammen
2. Scene-Board, gezeichnet
3. Probeaufnahme der Scene
4. End-Resultat -> Film

(;alles aus dem Gedächnis: daher können Details falsch sein)

Lemmi

--
mailto: dc@18xx.de
homepage: http://www.18xx.de





Antwort von Harst:

Nein, soweit ich weiß gibt es das noch lange nicht. Der technische
Aufwand wäre zu hoch. Anders als bei Computerspielen, wo die
Gegenstände fest programmiert sind, müssten in jeder Sekunde des Films
überall um das Geschehen herum Kameras aufgebaut sein, durch deren
Aufnahmen man dann switchen kann. Das ist vollkommen unmöglich, da man
im Film immer die gegenüberliegenden Kameras sehen würde.
In Matrix war der Trick, dass die Sichtweise um das in Zeitlupe
abgespielte Geschehen herumlief. Man machte dass, indem man den
einzelnen Schauspieler in einen Raum stellte, in dem bis zu 120
Kameras um ihn herum drapiert waren. Während der Schauspieler die
Aktion für den Film machte, machte jede der Kameras blitzschnell
nacheinander ein paar Bilder. Bis jede Kamera ihre Bilder gemacht
hatte, waren nicht mal ein paar Sekunden vergangen. Die Bilder wurden
zusammengeschnitten, so dass der Zuschauer im Film meint, die Kamera
würde sich um den Schauspieler herumdrehen. Die Hintergründe wurden
dann für den Film reingeschnitten.
Wenn man sich jetzt vorstellt, für jede der Szenen Auch noch in jeder
Höhe eine Kamera zu haben (;die 9000 KAmeras mehr machens ja auch kaum
aus) ist der Aufwand zu hoch. Schliesslich müsste man es ja auch noch
selber steuern können, welche Kamerabilder man schliesslich sehen
will. Der Film wäre dann auch 9120-mal so groß wie ein normaler...

Warn jetzt viele Worte, ich musste aber MAtrix doch noch mal ins
rechte Licht rücken.




Antwort von Martin Hillebrand:

Hai "Harst"...

Harst schrieb:
> Nein, soweit ich weiß gibt es das noch lange nicht. [...]

Ich glaube, Du hast Da was nicht recht verstanden. DVDs bieten schon
jetzt sehr wohl die Möglichkeit, verschiedene Blickwinkel vorrätig
zuhalten. Dediziert wenige, aber immerhin.

Richtig ist, das es ein nicht geringer Aufwand darstellt, diese
Einstellungen zu drehen und dann vor allen Dingen in-sync auf die DVD zu
bringen, aber es geht.

Was Michael Mantz meinte war, daß es auf der DVD Matrix (;einzelne)
Szenen gibt, in denen sich alternative Blickwinkel auswählen lassen. Er
meinte damit nicht die spektakulären Wendungen, die z.B. um Trinity
gefahren werden, wo sie in der Luft schwebt - und das auch noch
"Interaktiv".

Einzelne Szenen, die einen alternativen Blickwinkel zulassen. Um das
geht's hier ;-)

> Warn jetzt viele Worte, ich musste aber MAtrix doch noch mal ins
> rechte Licht rücken.

Waren auch ein paar, um das Thema, um das es hier eigentlich geht, dar
zu legen. :-)

HTH

Martin.
--
Zum Antworten bitte XY in der Adresse durch einen Punkt ersetzen!

Der vierte große Witz der Computergeschichte:
"Mein Source Code guckt eh niemand an."





Antwort von Axel Farr:

Hallo Stephan,

"Stephan Koser" schrieb im Newsbeitrag

> Gibt es sowas eigentlich schon? - ein Film, wo man Teile aus verschiedenen
> Perspektiven anschauen kann?
> Welcher denn?

Bei dem BBC-Film mit den Dinosauriern (;lief mal vor ca. drei/vier Jahren in
Pro7) gibt es die Möglichkeit, Kommentare und kurze Simulationsschnitte mit
dem Hauptfilm zusammen anzuschauen. Das ist eine ähnliche Technik, hier aber
"Overlay" statt "Perspective" genannt. Die DVD heißt glaube ich
"Dinosaurier".

Hintergrund ist immer, daß sich bei einer DVD der Video- ebenso wie der
Audio-Datenstrom in verschiedene Stränge teilen läßt. Ein Strang kann dann
der Hauptstrang sein, andere können als alternative Sichtwinkel
(;Perspective) oder als Überlagerung des Hauptfilms (;Overlay) dienen.

Der Haken ist aber, daß sich alle Video- und Audioströme zusammen die rd.
9,6 MB/sMB/s im Glossar erklärt an maximaler DatenrateDatenrate im Glossar erklärt, die bei DVD definiert ist, teilen müssen.
Da man minimal rd. 2 MB/sMB/s im Glossar erklärt für einen Videostream braucht, ist irgendwo bei
vier Kameraperspektiven Schluß, sonst leidet die Bildqualität zu sehr. Sind
mehrere Tonspuren da (;evtl. noch in Mehrkanalton), dann wird es noch enger.

Da die meisten Filme nach wie vor für das Kino geschnitten werden, wird in
aller Regel auch nur ein Bildstrom ins Video aufgenommen. Nur bei manchen
Szenen wird dann die Arbeit gemacht, einen separaten Videostrom einzuspeisen
und den für das "Making of" als Dokumentation alternativ mit dem Hauptfilm
zusammen abzuspielen. Man kann dann über das DVD-Menü diese Features
anschalten oder auch als Kameraperspektive wählen, wobei man aber den
Hauptteil nicht abschalten kann.

Es gab einmal vor ca. drei oder vier Jahren einen Krimi, der zeitgleich mit
zwei Perspektiven in ARD und ZDF gezeigt worden ist. Den sollte es auch auf
DVD geben. Bei dem waren zwei Schnitte vorhanden, die den Ablauf einmal aus
der Sicht des Täters, ein anderes Mal aus der der ermittelnden Polizisten
zeigte. Ich weiß aber nicht mehr, wie der Film hieß. Man konnte also
gewissermaßen während der Aussendung des Films mit der Fernseh-Fernbedienung
die Seite wechseln, ich habe den Film aber leider nicht gesehen.

Gruß, Axel Farr





Antwort von Thomas Willhalm:

Hallo Axel,

Axel Farr wrote:
>
> Es gab einmal vor ca. drei oder vier Jahren einen Krimi, der zeitgleich
> mit zwei Perspektiven in ARD und ZDF gezeigt worden ist. Den sollte es
> auch auf DVD geben. Bei dem waren zwei Schnitte vorhanden, die den Ablauf
> einmal aus der Sicht des Täters, ein anderes Mal aus der der ermittelnden
> Polizisten zeigte. Ich weiß aber nicht mehr, wie der Film hieß. Man konnte
> also gewissermaßen während der Aussendung des Films mit der
> Fernseh-Fernbedienung die Seite wechseln, ich habe den Film aber leider
> nicht gesehen.

meinst du vielleicht "Mörderische Entscheidung"? Der lief 1991 in ARD und
ZDF. Als DVD habe ich ihn aber nicht gefunden.

Außerdem bin ich noch über die DVD "Der letze Cowboy" von Nomad (;Petra
Epperlein und Michael Tucker) gestolpert, bei der man zwischen drei
Perspektiven wählen kann. Wo man die heutzutage kaufen kann, habe ich aber
auch nicht gefunden.

Herzliche Grüße
Thomas

--
www := web




Antwort von Axel Farr:

Hallo Thomas,

"Thomas Willhalm" schrieb im Newsbeitrag

> Hallo Axel,
>
> Axel Farr wrote:
> >
> > Es gab einmal vor ca. drei oder vier Jahren einen Krimi, der zeitgleich
> > mit zwei Perspektiven in ARD und ZDF gezeigt worden ist. Den sollte es
> > auch auf DVD geben. Bei dem waren zwei Schnitte vorhanden, die den
Ablauf
> > einmal aus der Sicht des Täters, ein anderes Mal aus der der
ermittelnden
> > Polizisten zeigte. Ich weiß aber nicht mehr, wie der Film hieß. Man
konnte
> > also gewissermaßen während der Aussendung des Films mit der
> > Fernseh-Fernbedienung die Seite wechseln, ich habe den Film aber leider
> > nicht gesehen.
>
> meinst du vielleicht "Mörderische Entscheidung"? Der lief 1991 in ARD und
> ZDF. Als DVD habe ich ihn aber nicht gefunden.

Ja, genau der. Danke. Das mit der DVD stand damals im Heise Ticker; ich habe
die DVD allerdings nie in echt gesehen.

> Außerdem bin ich noch über die DVD "Der letze Cowboy" von Nomad (;Petra
> Epperlein und Michael Tucker) gestolpert, bei der man zwischen drei
> Perspektiven wählen kann. Wo man die heutzutage kaufen kann, habe ich aber
> auch nicht gefunden.

Klingt interessant, kenne ich aber nicht.

Gruß, Axel





Antwort von Andre Beck:

"Stephan Koser" writes:
>
> Gibt es sowas eigentlich schon? - ein Film, wo man Teile aus verschiedenen
> Perspektiven anschauen kann?

Das Feature ist ein Lieblingskind der Pornoindustrie (;und wohl vor allem
auf deren Lobbyarbeit hin im Standard).

> Welcher denn?

Such im einschlägigen Regal deiner Videothek ;)

--
The S anta C laus O peration
or "how to turn a complete illusion into a neverending money source"

-> Andre "ABPSoft" Beck ABP-RIPE Dresden, Germany, Spacetime <-










Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
VHS zu DVD
DVD Lab Pro
PP Export für DVD Architect
MiniDV nach Überspielung auf DVD mit sehr schmalem Störstreifen links
Slim-DVD-Hüllen gehen immer wieder auf...
Von DVD"d gegängelt
Author new DVD in Ifoedit 0.96 - Brennen mit B"s Recorder Gold 5 - DVD läuft nicht!
DVD +-R vs. RW
DVD abspiel problem
DVD-Recorder und Harddisk
DVD "rippen"
dvd kopieren auf 2 dvdr, welches Programm tut das vernünftig ?
Menü mit zwei verschiedenen Hintergrundliedern
Luts mit verschiedenen Endungen ( 3dl / Cube / Look )
Keine bewegten Bilder mit verschiedenen Playern in XP SP2
Eklatanter Unterschied Gammakurven beim Rausrendern aus Premiere mit verschiedenen Codecs
RC1 DVDs nach RC2 DVDs konvertieren
Mit analoger TV-Karte DVDs aufnehmen
Problem mit Auflösung gebrannter DVDs
welcher Festplattenrecorder mit DvDbrenner unterstützt DL-dvds
Frage zu verschiedenen Capturelösungen
Verständnisfrage zur verschiedenen Tonspuren
Meine Sprachaufnahmen aus verschiedenen Räumen angleichen
Die Objektiv-Lichtstärken-Diskussion zwischen verschiedenen Sensoren
Nur gruenes Bild beim Abspielen von DVDs/MPEG-Dateien mit MediaPlayer 10 + Nero ShowTime
Angleichung der Farbdarstellung von verschiedenen Kamera Modellen per X-Rite?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom