Logo Logo
/// 

DJI 4K und Davinci 12 - Schnitt funktioniert nicht



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Blackmagic DaVinci Resolve / Fusion-Forum

Frage von Jost:


Verzweifele gerade am DJI 4K Workflow in Davinci 12.51 (full).

Laut VLC-Player, der aber ruckelt oder steht, handelt es sich bei dem Material um
H.264 MPEG-4AVC (pot10) (avc1)

Bildrate: 29.97

Die Input-Bitrate liegt bei etwa ~60 000 kb/s
Also sehr stark komprimiert.

Im Schnitt bewegt sich der Clip praktisch nicht.

Im Netz heißt es: Man brauche einen starken PC.

Clip kommt von einer Samsung M.2 und wird auf einer 850 Pro gespeichert
CPU ist ein 6700k (etwa 60 Prozent Auslastung)
GPU ist eine Nvidia 980/8GB Ram (etwa 20 Prozent Auslastung)
Ram 16GB, wovon zwischen 7 und 9 GB belegt sind.

Kurisos: 4,6 K Raw-Footage der Ursa Mini schneide ich damit problemlos.

Alles, was ich als Tipp gefunden habe ist:

Davinci unterstütze das 4K-h.264-Material nicht richtig.

Video-Konverter holen und in DNxHDDNxHD im Glossar erklärt in 1080p1080p im Glossar erklärt umwandeln.

Eigentlich wollte ich das nicht. Geplant war, Auschnitte aus dem 4K-Material zu verwenden.



Antwort von Jost:

Am Ende dann einige Tests gefahren. Vielleicht hilft es ja dem Einen oder Anderen.

Proxys und Smart Caching funktionieren mit DJI-Mov, beim Ausrendern auf H.264/1080p verwandeln sich Ziegeldächer aber in fiese Moiré-Flächen.

Smart Caching dauert außerdem sehr lange.

Schnitt ist immer noch nicht so richtig toll.

Schneller und butterweich im Schnitt funktioniert das Ausrendern der MOV-Clips über Davinci in DNxHR und UHD. Die Moiré-Neigung ist in 1080p1080p im Glossar erklärt da, aber vergleichsweise gering.

HQ und HQX nehmen sich in der Dateigröße nichts. HQX benötigt etwa 5 Prozent mehr Render-Zeit.
444 benötigt 20 Prozent mehr Zeit, die Dateigröße verdoppelt sich außerdem.

Was die Bidlqualität angeht, so meine ich, dass es keinen Unterschied gibt.
Da bin ich aber noch unsicher, weil ich recht wenig Testmaterial hatte.



Antwort von VideoUndFotoFan:

... beim Ausrendern auf H.264 verwandeln sich Ziegeldächer in Moiré-Flächen.

Das ist aber ein grundsätzliches Problem beim Herunterrendern (sprich heruntersklalieren) von 4k/UHD nach beispielsweise FHD.

Da muß man ein NLE einsetzen, daß die LANCZOS 3-Methode beherrscht.
Dann entstehen beim Herunterrendern keine neuen Bildprobleme.








Antwort von Jost:

... beim Ausrendern auf H.264 verwandeln sich Ziegeldächer in Moiré-Flächen.

Das ist aber ein grundsätzliches Problem beim Herunterrendern (sprich heruntersklalieren) von 4k/UHD nach beispielsweise FHD.

Da muß man ein NLE einsetzen, daß die LANCZOS 3-Methode beherrscht.
Dann entstehen beim Herunterrendern keine neuen Bildprobleme. Es heißt, LANCZOS 3 sei ein Filter. Filter hört sich so an, als lasse er sich - wie ein Effekt - importieren.

Gibt es sowas für Davinci?
Falls nein, welches Programm hat Lanczos 3 integriert?



Antwort von VideoUndFotoFan:

Betreff RESOLVE bin ich überfragt - da bin ich noch Anfänger.

Ich mache es mit EDIUS - da ist LANCZOS 3 auswählbar.
Ein Filter ist das aber nicht, sondern ein Berechnungsverfahren.


Bevor ich dafür EDIUS eingesetzt habe hatte ich das Herunterrendern mit VEGAS PRO 13 probiert - sieht dann (teilweise) schlimm aus (je nach Motiv und Kamerabewegung kommt Moire ins Bild).
VEGAS PRO 13 beherrscht kein LANCZOS 3.



Antwort von Jost:

Habe jetzt das neue Davinci 12.52 aufgespielt. Im Edit-Modus bewegt die "Rasierklinge" jetzt das Bild - aber mit einer so großen Verzögerung, dass ein Schnitt nur theoretisch möglich ist. Praktisch nicht. Jedenfalls nicht auf meinem PC.

Erst der Render Cache sorgt für einen sehr weichen Schnitt.
1 Minute UHD-Mov dauert - Render Cache + leicht gegradet + Ausrendern in H.264/1080p - 3:54 Minuten.

Das Wandeln in 29.97 fps HQ UHD - statt Render Cache - + leicht gegradet + Ausrendern in H.264/1080p - 4.19 Minuten.

Die 1-Minute-DNxHR-HQ-Datei ist allerdings 6,1 GB groß (Original-Mov: 450 MB)

Kurios und ohne Erklärung:

Hatte einen Test mit Proxy 1/4 gemacht und dann den Render Cache aktiviert.
Proxy 1/4 lief butterweich im Schnitt und mit 29.97 fps im Viewer.
Das nachträgliche Umschalten auf Proxy 1/2 und Proxy None sorgte für Bildsprünge.
Warum auch immer.
Im Viewer wurden dann 32,2 fps (1/2 Proxy) und 24,5 fps (Proxy Non) angezeigt. Original waren es 29.97 fps.

Das massive Moire-Problem beim Ausrendern auf h264/1080p trat bei schwarzen Dachflächen nicht auf.
Beobachtet hatte ich es allerdings bei roten Dachflächen. Das muss ich noch einmal testen.

Ich hoffe mal, dass ich um Edius herum komme.

Bezüglich der Bildqualität nahmen sich die Render Cache - und DNxHR-HQ-Variante nicht viel. Im Blindtest würde ich wahrscheinlich in der Hälfte der Fälle falsch liegen.
Beim Graden hatte ich allerdings den Eindruck, DNxHR-HQ ließe etwas mehr zu.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Blackmagic DaVinci Resolve / Fusion-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
DaVinci: Warum funktioniert die Alpha Maske nicht?
DaVinci - Final Cut X Roundtrip funktioniert nicht - Was tun?
DJI Ronin SC2: Micro USB auf USB-C Adapter funktioniert nicht
Funktioniert der DJI Ronin SC mit Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K und Panasonic S1?
DJI RS 2 und DJI RSC 2: Die neuen DJI Einhand-Gimbal im Vergleich und Praxis-Test
Diashow am TV funktioniert nicht
Phantomspeisung funktioniert nicht
10-bit Output funktioniert nicht
Ulead FilmBrennerei 2 funktioniert nicht
Capture Mode funktioniert nicht
TV-Empfang über PC funktioniert nicht
showshifter - divx funktioniert nicht
dvb-t funktioniert nicht mehr
Resolve: Farbfilter + Desaturation funktioniert nicht?
Handgriff Sony FS5 funktioniert nicht
Neuer Schnitt-Rechner und neue Schnitt-Software?
Autofocus Continuous an GH5 funktioniert nicht. Idee?
Pinnacle Studio 10: Aufnahme ab DV-Camcorder funktioniert nicht.
DVD Erstellung mit Encore funktioniert nicht
Premiere Pro CC – Skalieren funktioniert nicht mehr.
Premiere Pro CC: Autosave funktioniert nicht recht?
Canon XH A1 funktioniert nach capturen nicht mehr
after effects vektorebene optimieren funktioniert nicht (GELÖST)
DNXHR 444 - funktioniert nicht richtig in Premiere!
Feelworld 5,5" Monitor funktioniert nicht? (Ursache schon gefunden)
atem television studio hd Programm Ausgang funktioniert nicht

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom