Logo Logo
/// 

Color Finale Pro erschienen



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Mac / Final Cut Pro / FCPX / Motion-Forum

Frage von Sammy D:


Seit gestern ist die Pro-Version von Color-Finale als Upgrade oder Vollversion des Plugins erhaeltlich: http://www.colorgradingcentral.com/

Leider enthaelt die Hauptseite keinen Hinweis darauf. Besitzer der bisherigen Version wurden per Mail benachrichtigt.

Upgrade: 49$, Vollversion 149$.



Antwort von motiongroup:



Sehr geiles Teil... stellt sich die Frage ob damit Resolve vom Rechner verschwinden wird...der Switch zwischen beiden würde wegfallen..
Das Tangent Board kommt mir pers. irgendwie noch sinnloser vor wie vorher..

Wird interessant wie es generell bei fcpx weiter geht.. schön in jedem Fall das sie die Schnittstelle für Entwickler offen halten, sich eigene Ressourcen schonen und damit anderen auch ein Eck vom Kuchen überlassen und diese bisher nicht geschlossen haben wie es viele andere Hersteller getan hatten..
Viele offen Baustellen gibt's nun nicht mehr seit Veröffentlichung von fcpx.

Bin gespannt ob sie in den nächsten Versionen die kritisierten Audiofunktionen, spurbasiertes Arbeiten simulieren werden wie angekündigt...
Ob die Notwendigkeit besteht oder nicht entscheiden andere... für mich und meine Kollegen eher nicht, weil es so oder so kein a-mastering ersetzt..

Mal schaue.



Antwort von rainermann:



Leider enthaelt die Hauptseite keinen Hinweis darauf. Besitzer der bisherigen Version wurden per Mail benachrichtigt.

ja, Colorgradingcentral ist bei solchen Sachen oft etwas chaotisch, aber am Ende findet man doch immer, was man braucht- Und meiner Meinung nach machen die unterm Strich recht feine Sachen. Pro Upgrade wird gekauft!





Antwort von rainermann:

• White Balance Picker
• Bei Colorwheels nun auch Slider
• Einstellungen als Gruppen speichern, die sich automatisch updaten
u.a.
Fein fein. Was jetzt noch nett wäre: sowas wie ein Skin Tone Picker, direkt verbunden mit dem Vectorscope.



Antwort von Axel:

Ich hatte zweimal die Gelegenheit, die CF-Demo zu nutzen. Zu spät. Trotz aller totalen Sympathie für ColorGradingCentral und des intelligenten Denver Riddle sehe ich CF als nicht Fleisch, nicht Fisch.

Nicht zuletzt durch die guten Tutorials von Riddle (das dritte gratis Training von anderthalb Stunden Gesamtlänge auf dieser Seite) wurde ich, der ich wohl hundert Stunden vor Apple Color, eben so viel vor Resolve und bestimmt 30 vor Color Finesse (AAE Plugin) verbracht hatte, mit dem scheinbar primitiven Colorboard von FCP X versöhnt.

Mein Fazit: mit ein paar Klicks und einem Computerspiel-artigen Verschieben der Pucks in FCP X mache ich in wenigen Minuten 95 % von dem, was in ausgewiesenen Grading-Programmen in Stunden machen kann. Color Finale? Dasselbe in einer anderen Ansicht. Oder irre ich mich? Ich probierte es, fand's cool, aber keine 100 Öre wert.

Das Tangent Board kommt mir pers. irgendwie noch sinnloser vor wie vorher..

In einer Review hieß es, wenn Tangent Ripple (~ 350 €) funktioniert, dann funktioniert auch Elements (~1100 €) und das Bundle (~3500 €). In derselben Review heißt es, wenn jemand tagein, tagaus tausende Clips in Lift, GammaGamma im Glossar erklärt, Gain zu graden hätte, wären diese roten Bälle eine echte Zeitersparnis. Bloß, wenn jemand tagein, tagaus tausende Clips zu graden hätte, würde er gerne auf seinem Surface Tasten haben, um mindestens zum nächsten Clip springen zu können und dafür nicht auf's Keyboard wechseln zu müssen. Aber Ripple hätte diese Taste nicht.

Ähnlich sehe ich CF - und wahrscheinlich CFP - im Vergleich zu FCP X's Bordmitteln einerseits und dem kostenlosen Resolve andererseits. Tangent? Cool, kann das kostenlose Resolve auch. ACES? Megacool, kann das kostenlose Resolve auch. Grades sichern, gruppieren - und mehr, aber hallo! - kann das kostenlose Resolve auch.

Eine Korrektur, ein Grading, einen Look sichern? Äh, kann ich in FCP X auch. "Layer-based"? Mehrere Instanzen mit veränderbarer Hierarchie? Geht seit 2 oder 3 Versionen in FCP X auch.

Fein fein. Was jetzt noch nett wäre: sowas wie ein Skin Tone Picker, direkt verbunden mit dem Vectorscope.

Der Skin Tone Picker ist längst Teil des genetischen Codes von FCP X. Die Farbmaske in >Effekte >Farbe >Farbkorrektur erlaubt es, Hautfarbe zu picken. >Effekte >Farbe >Färbung enthält einen automatischen Hautkeyer (mit dem Slider "Protect Skin"). Beides ließe sich in Motion öffnen, um alles mögliche damit zu machen, Farbbalance auf Haut, Haut färben (statt schützen, Funktion lässt sich leicht umkehren, um z.B. Sony-Haut canon-mäßig aufzuwärmen, ist eines der wenigen Motion-Templates, die ich selbst erstellt habe) oder schlicht Überprüfung der Hautfarbe mit Vektorskop.

Vector-Grading? Nach demselben Prinzip ließe sich das in FCP X basteln. Und wieder ist es auch in CFP nur eine Spielzeugversion dessen, was (jetzt im Chor!) das kostenlose Resolve auch kann.

BTW: Kein Hater. Überzeugt mich bitte. 150 € sind nicht die Welt.



Antwort von rainermann:

Sicher, Resolve etc. kann das auch alles. Hier sind halt die wichtigsten* Sachen schlank unter einem Hut innerhalb von FCPX zusammengebündelt. Reine Bequemlichkeit, evtl. dadurch auch Schnelligkeit, Einfachheit, Übersichtlichkeit.
Dem einen ist das 150,- wert, dem anderen nicht.
Ist wohl eher ne Bauchsache/Arbeitsweise.
Den WeissabgleichWeissabgleich im Glossar erklärt bekomme ich z.B. auch so gut hin mit Wavemonitor etc.
Per "Picker" nun geht's halt flotter voran.

*klar, darüber kann man streiten...



Antwort von Jott:

Über den Wegfall jeglichen Programmwechsels und der Tatsache, dass alles auch für später direkt im Projekt/in der Mediathek verbleibt, gibt es eigentlich nichts zu streiten. Bequemlichkeit unter privaten Gesichtspunkten, Zeit-/Geldersparnis unter geschäftlichen.

Schon okay, wobei ich - trotz Besitzes von Color Finale ab der ersten Stunde - tatsächlich fast alles mit fcp x-Bordmitteln mache, die kaum jemand außer Axel zu kennen scheint:

"Mit ein paar Klicks und einem Computerspiel-artigen Verschieben der Pucks in FCP X mache ich in wenigen Minuten 95 % von dem, was in ausgewiesenen Grading-Programmen in Stunden machen kann."

Ist halt unmännlich, nicht Resolve anzuwerfen. Auch blitzschnelles Mocha-Tracking kann man direkt in fcp x haben. fcp ist zu einfach, das ist im Kern das Shitstorm-Thema seit fünf Jahren! :-)



Antwort von motiongroup:

meine Rede Alex, solange die Transportkontrolle like Contourshuttle integriert ist, ist Teil so ziemlich für die Fische.

Und ja vieles nicht alles kann man in Püxs direkt erledigen wird aber erst mit anderen Plugs wie SliceX, ColorF usw. so richtig rund für manche Personen.
Die workflowfrage ist immer Anwenderspezifisch zu sehen.. ich Du der Jott können mit den Boardmitteln fast alles erledigen und das ist auch ok so wie es ist. Besser ist es doch, dass Apple den Herstellern die Möglichkeit gegeben hat speziell angepasste Plugins anbieten zu können die Arbeitsschritte vereinfachen oder gar zu oneclicksession verkommen lassen ;)

ich habe mich auch schon durch viel Software gekämpft nur so einfach wie aktuell mit fcpx ist dies ohne Umwege noch nie gegangen..



Antwort von motiongroup:






Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Mac / Final Cut Pro / FCPX / Motion-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Color Finale PRO
Color Finale on NAB2016
Color Finale unter El Capitan
HitFilm Pro 13.0 erschienen -- jetzt mit 3D Kamera-Tracker von Foundry
Apple: Logic Pro X 10.4 mit Smart Tempo Funktion, neuen Plugins und vielen Bugfixes erschienen
HitFilm Pro 14 mit optimierten Workflows und AE Plugin Support ist erschienen -- und teurer
Working with Wide Color Gamut in Final Cut Pro X
Sehenswerte Videos über die DJI Mavic Pro (Allgemeines, Color-Grading, Filter uvm.)
workstation, finale konfiguration
Finale Spezifikationen für USB4 - das bringt der neue Standard
EDIUS 9.10 erschienen...
Firmwareupdate für Z6 erschienen
Neat Video 5 erschienen
DaVinci Resolve 14 beta 3 erschienen
Messevideo: Vocas: Finale Version des Flexible Camera Rigs für Sony Alpha, C200, EVA1 uva. // IBC 2018
Apple FCPX 10.3.4 Bugfix Update erschienen
Mavic 2 Firmware ist erschienen v01.00.0510
Panasonic GH5 Firmware 2.1 erschienen: Div. Bugfixes
DJI Mavic 2 Firmware 1.00.0300 ist erschienen
DJI Mavic 2 Firmware 1.00.0400 ist erschienen
Aktualisiert und umsonst: HitFilm 4 Express erschienen
Adobe Premiere Rush 1.5 erschienen mit neuer Audiofunktion
Adobe Premiere Elements 2019 für den Hobby-Videoschnitt erschienen
Final Draft 10 erschienen mit neuen Tools für die Drehbuchstruktur
The Color of Film
Storytelling With Color

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom