Logo Logo
/// 

C300-MXF-Material in Avid MC 8.6 verlinken



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Canon EOS C200 / C300 / C500 / C700 / 1D C-Forum

Frage von Pianist:


Schönen guten Tag an alle Mitlesenden!

Ich habe da mal eine saublöde Frage: Wie verlinke ich denn am effizientesten das MXF-50Mbit-Material der C300 im Avid? Da ist das ja irgendwie anders als bei allen anderen Quellen, weil die C300 für jeden Clip einen eigenen Ordner anlegt. Ich will ja nicht jeden einzelnen Ordner öffnen, um dann jede einzelne MXF-Datei zu verlinken. Geht das auch irgendwie in einem Rutsch?

Matthias



Antwort von rush:

Vermutlich fehlt dir einfach noch das passende Canon AMA Plugin?

http://avid.force.com/pkb/articles/en_U ... d/en394971

Danach sollte es dann wohl flutschen...





Antwort von d79:

hallo,

bin anlegen,

alle .mxf Dateien im Ordner auswählen und einfach in die bin ziehen,
gruß








Antwort von Pianist:

alle .mxf Dateien im Ordner auswählen und einfach in die bin ziehen Nein, genau das geht ja nicht. Es sind ja nicht alle MXF-Dateien im selben Ordner, sondern jede MXF-Datei ist in einem eigenen Ordner, in dem immer nur eine einzige MXF-Datei ist.

Ich habe versucht, alle Ordner zu markieren und zu verlinken, aber das geht nicht. Da wird dann nur die MXF-Datei im ersten Ordner verlinkt.

Matthias



Antwort von d79:

???
du nimmst deinen content ordnet ,
gibst dann in s sucgfeld .mxf ein,
dann werden dir alle mxd Dateien angezeigt ,
die einfach rüberziehen,
dauert genau 3. sek.
Grus



Antwort von Pianist:

Kann es sein, dass Deine Ordnerstruktur anders ist als meine? Im Contents-Ordner sind bei mir überhaupt keine MXF-Dateien. Im Ordner "Contents" ist bei mir lediglich der Unterordner "CLIPS001". Wenn ich diesen öffne, dann befinden sich darin so viele Unter-Unterordner, wie ich Clips gedreht habe. Die heißen AA0001, AA0002 und so weiter. Zusätzlich gibt es dort noch die Datei INDEX.MIF.

In jedem dieser Unter-Unterordner befinden sich folgende Dateien: Eine CIF-Datei, eine CPF-Datei, eine XML-Datei, eine MXF-Datei und eine SIF-Datei. Keine Ahnung, wofür das alles gut ist. Mich interessieren an sich nur die MXF-Dateien. Als Beispiel: Die MXF-Datei im Ordner "AA0023" trägt den Namen "AA002301.MXF".

Also an die MXF-Dateien komme ich jeweils nur einzeln heran. Da muss es doch eine vernünftige Lösung geben, ohne jeden Unter-Unterordner einzeln anzufassen...

Matthias



Antwort von d79:

die ordnerstruktur ist immer ident,

wenn du im contentordner bist:

oben in die suchmaske .mxf eingeben,
dann zeigt er dir alle mxd Dateien an,
die ziehst du den einfach in die bin,
thats it,
grüß



Antwort von rush:

Hast du denn den "AMA Krempel" bzw. XF PluginPlugin im Glossar erklärt von der Canon Seite mal installiert den ich oben verlinkt hatte?

Dann sollte es eigentlich automatisch funtzen wenn du die oberste Ordnerstruktur der Karte (bzw. Kopie) auswählst und er entsprechend die Clips importieren respektive verlinken



Antwort von Pianist:

Ich hatte schon vor einiger Zeit das Canon-XF-Plugin installiert, und die Wiedergabe der MXF-Dateien hat im Avid auch problemlos funktioniert. Ich habe eben nur ein Problem mit der Tatsache, dass ich jeden Clip in jedem Ordner einzeln verlinken müsste.

Nun habe ich eben gerade die neueste Canon-XF-Version installiert. Das Problem mit der Ordnerstruktur und den Unterordnern bleibt wie vorher, nur ist es jetzt leider so, dass ich die Dateien nicht mehr störungsfrei abspielen kann, da kommt jetzt ständig folgende Meldung:

Long GOP decode state: execute
CONSISTENCY CHECK FAILURE

Dann wäre es mir vorher noch lieber gewesen... Zum Geier, was ist da los?

Matthias



Antwort von Pianist:

Jetzt habe ich das PluginPlugin im Glossar erklärt deinstalliert, und dann noch mal beide Plugins (also das XF utility und das XF AMA PluginPlugin im Glossar erklärt neu installiert. Jetzt lassen sich immerhin die Clips wieder korrekt abspielen.

Aber es bleibt dabei: Ich kann nicht alle Clips auf einmal importieren, sondern muss jeden Unter-Unterordner einzeln öffnen und die MXF-Datei verlinken. Das wäre im Echtbetrieb ja wahnsinnig viel Arbeit.

Bei dieser Aktion ist mir übrigens eine CF-Karte korrupt gegangen. Sie wurde vom Rechner nicht mehr erkannt, und auch in der Kamera nicht mehr erkannt. Ich musste sie in der Kamera neu formatieren, und konnte dann wieder was aufnehmen. Nicht auszudenken, wenn das mit echtem Material eines echten Auftrages passiert wäre... Wie gut, dass ich es gewohnt bin, immer zwei Karten reinzustecken und parallel aufzunehmen. Was kann da die Ursache gewesen sein?

Matthias



Antwort von kinoki:

Um alle Clips der Karte auf einmal zu "importieren" verlinkst du die Clips per AMA und konsolidierst sie danach auf dein Arbeits-Volume.
AMA-Verlinkung geht im 8.6er über den Source Browser..

Die CF-Karten würde ich immer vorher auf eine Festplatte ziehen.
Nicht wegen AVID, sondern einfach weil: sicher ist sicher ,)



Antwort von dienstag_01:

Aber es bleibt dabei: Ich kann nicht alle Clips auf einmal importieren, sondern muss jeden Unter-Unterordner einzeln öffnen und die MXF-Datei verlinken. Das wäre im Echtbetrieb ja wahnsinnig viel Arbeit. Möglicherweise liegt es an den unterschiedlichen Verlinkungsoptionen *Link to Clip* oder *Link to Folder*. Letzteres würde/sollte das Problem lösen.








Antwort von Pianist:

Normalerweise kopiere ich ja immer erst alles doppelt, bevor ich was damit mache.

Den Source Browser gibt es ja erst ab 8.6, und nicht bei meinem 8.5.1, oder?

Und wenn ich das mit der Verlinkungsoption "Folder" mache, dann erzeugt der Avid für jeden einzelnen Clip ein eigenes Bin. Herrjeh, das kann doch alles nicht wahr sein... Seit Jahren werden Unmengen von Sendungen mit der C300 gedreht, und ich habe im Jahre 2017 ein Problem damit, das Rohmaterial in einen Avid zu kriegen...

Matthias



Antwort von nic:

Was ist denn ein AVID? ... Ah, ich weiß, das ist so etwas wie ein Mammut, richtig?



Antwort von Pianist:

Meine Güte, Du könntest auf bestimmte Postings auch echt mal verzichten... :-)
Also: Wie um alles in der Welt haben Heerscharen von Cuttern ihr C300-Material bisher in den Avid bekommen, ohne jeden Ordner einzeln zu öffnen, um den darin enthaltenen Clip zu importieren? Das ist bei mir bisher die einzige Variante, die funktioniert.

Matthias



Antwort von rush:

Irgendwo musst du ein Problem mit AMA Link haben denke ich...

Normalerweise sollte er - wenn du die oberste Ebene der Karte bzw. Kopie der Karte anwählst automatisch und entsprechend verlinken und ein entsprechendes Bin mit dem Material erstellen.

Hast du vllt. die falsche Version installiert vom Canon Dingens oder AMA Plugin? Da gibt es ja teilweise 32 als auch 64 BitBit im Glossar erklärt Versionen... vllt. liegt da irgendwo der Wurm drin?

Nutze seit Jahren Avid nicht mehr weil mir deren Import-Features insbesondere bei neueren Formaten (nicht auf das c300 Material bezogen) zuhauf gegen den Krempel gingen und das nie so problemlos wie bei Premiere oder Edius flutschte...

Aber klar - du hast natürlich auch viele Jahre ein und denselben Workflow genutzt mit deiner Editcam... da fallen solche Dinge wenig auf.

Ich drücke die Daumen das du irgendwo noch die richtige Stellschraube/Setting in den Tiefen des Avids findest... muss ja gehen :)

PS... warum schreibst du im Titel Avid MC 8.6 wenn du eine 8.5er fährst? *confused*



Antwort von dienstag_01:

Und wenn ich das mit der Verlinkungsoption "Folder" mache, dann erzeugt der Avid für jeden einzelnen Clip ein eigenes Bin. Wählst du den Ordner *CONTENT* aus? Oder darüber/darunter?



Antwort von kinoki:

@Pianist
Nach MC 8.6 hast du gefragt.
Kann ja keiner wissen, dass du 8.5 meinst..

Außerdem "Link to Volume" nicht "to Folder"

Korrektes AMA-Plugin vorausgesetzt, sollte es flutschen..



Antwort von Pianist:

Ja, sorry - da hatte ich mich vertan. Ist ein MC 8.5.1.

Klappt nach wie vor nicht. "Link to folder" heißt ja komplett "Link to folder for export", obwohl es im Import-Bereich steht. Da passiert allerdings überhaupt nichts.

Bei allen anderen Funktionen wird lediglich der letzte (also der zahlenmäßig höchste) Clip importiert.

Es kann doch nicht wahr sein, dass ich 100 Ordner öffnen muss, um 100 einzelne Clips zu importieren.

Die richtigen Plugins habe ich jedenfalls installiert.

Matthias



Antwort von dienstag_01:

Nein, was ich meine ist:
File -> Link to Media
Hier unter Files of type die Option auswählen, die ein *(Folder)* im Namen hat. Wenn es die denn gibt.
So funktioniert es zumindest bei P2.
Wähle ich bei P2 die *MXF* Option, werden auch nur einzelne Clips verlinkt.



Antwort von Pianist:

Nein, geht nicht. Da wird dann nur der letzte, also der zahlenmäßig höchste Clip importiert.

Kann man die C300 vielleicht dazu bringen, nicht für jede MXF-Datei einen eigenen Ordner anzulegen, sondern alles in den gleichen zu machen?

Matthias








Antwort von dienstag_01:

Daher meine Frage, welchen Ordner du eigentlich verlinkst, CONTENT oder darüber?

Was wählst du denn für ein PluginPlugin im Glossar erklärt aus?

Andere Baustelle: Die Kartenstruktur (also der Ordner) sollte nicht so weit vom Root-Verzeichnis weg liegen.



Antwort von kinoki:

Nicht "Importieren"!

Verlinken per AMA...

Einfach den Vimeo-Link von rush gucken



Antwort von Pianist:

Naja, CONTENTS ist ja die oberste Ebene. Da ich ja im Normalfall erst mal die Karte auf zwei Festplatten kopiere, müsste ich dann natürlich erst mal einen neuen Ordner erstellen, den ich irgendwie benenne, um überhaupt zu wissen, welches Material sich darin befindet. Ich muss das ja wiederfinden können.

Aber direkt in diesem Ordner wird dann der Ordner CONTENTS sein.

Mit der Ikegami Editcam war das extrem einfach, da habe ich direkt in der Kamera den Avid-Bin entsprechend beschriftet, und später war es dann genau ein einziger Klick auf diese Bin-Datei, und alles war im Avid und konnte zum Schluss auch direkt als QT-Referenz exportiert werden, ohne irgendwas zu transkodieren.

Mit der Amira geht es auch relativ simpel, da markiere ich eben alle Clips, die sind ja wenigstens im gleichen Ordner. Schade nur, dass man da später noch mal die TimelineTimeline im Glossar erklärt transkodieren muss, weil verlinkte Sachen nicht exportfähig sind.

Der Vimeo-Film bezieht sich auf den MC 6.0 - da war das eh alles noch ganz anders.

Matthias



Antwort von dienstag_01:

Welches PluginPlugin im Glossar erklärt wählst du?



Antwort von Pianist:

Na der Avid erkennt automatisch das Canon-XF-Plugin, ein anderes würde ich ja selbst auch nicht wählen.

Matthias



Antwort von dienstag_01:

Richtige Version des Canon Plugins?

Ich würde: Karte auf Festplatte kopieren, in einen neuen Ordner im Root-Verzeichnis legen. Diesen Ordner anwählen.



Antwort von HollywoodHanky:

Das Journal File existiert aber noch?



Antwort von Pianist:

HUCH - jetzt habe ich genau das gemacht: Auf einer der internen Festplatten einen Ordner namens "testordner" angelegt, und in diesen Ordner den CONTENTS-Ordner von der CF-Karte kopiert. Vorher hatte ich drei kurze Clips gedreht.

Dann habe ich bei der AMA-Verlinkung auf "testordner" doppelgeklickt - und sofort wurden alle drei Clips im Bin angezeigt.

Nun brat mir einer 'nen Storch... Direkt von der Karte geht es nicht, aber wenn noch ein Ordner dazwischen ist, funktioniert es. Warum auch immer. Aber soll mir Recht sein, nun geht es.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden!

Matthias



Antwort von domain:

MXF-Container sind ja leider nicht standardisiert. So ist bei Canon-mxf der Ton bereits "eingebacken", während Avid bei mxf separate Video- und Soundfiles erwartet, die auch getrennt abgespeichert werden.
Vielleicht benötigt das Canon-XF-Plugin für die Trennung temporäre Zwischendatein auf Festplatte dazu.
Jedenfalls funktioniert es jetzt und das ist das Wichtigste.
Habe ähnliche Schwierigkeiten auch schon mal gehabt, daher zuerst immer den Content vor dem eigentlichen Import auf Festplatte gespeichert, wobei allerdings die reinen mxf-Files ausgereicht haben. Beim Import hat man die Abspaltung der Wavefiles schön beobachten können, ging also nicht ganz spontan, aber recht schnell.








Antwort von Pianist:

Eigentlich sollte es heute Standard sein, dass Kameras auf Wunsch direkt DNxHD-Dateien schreiben, und dazu auch einen Avid-Bin erzeugen. Dann kann man direkt mit diesem Material arbeiten, muss nichts importieren, transkodieren oder konsolidieren, und es bleibt auch immer alles auffindbar.

Die AMA-verlinkten Dateien sind oft nicht wieder auffindbar, wenn ein paar Tage dazwischenliegen, warum auch immer. Man muss dann alles neu verlinken. Erst nach der TranskodierungTranskodierung im Glossar erklärt, wenn alles perfekt ins Avid-Prinzip passt, bleibt alles dauerhaft auffindbar.

Also schon mal eine Teillieferung verlinken und diagonal anschauen ist blöd, weil drei Tage später, wenn man vielleicht den nächsten Teil gedreht hat, erst mal alles offline ist und neu verlinkt werden muss. Daher mache ich das seit der FS7 so, dass ich erst direkt vor dem Schnitt alles verlinke, dann in einem Rutsch schneide, und dann transkodiere.

Matthias



Antwort von dienstag_01:

Die AMA-verlinkten Dateien sind oft nicht wieder auffindbar, wenn ein paar Tage dazwischenliegen, warum auch immer. Kenne ich nicht - mehr. Vielleicht ein Problem mit Wechseldatenträgern?



Antwort von Pianist:

Ja, das vermute ich. Da reicht schon ein anderer Laufwerksbuchstabe, und er findet das Zeug nicht mehr. Das kenne ich eben von der Avid-eigenen Struktur überhaupt nicht. Da wird immer alles wiedergefunden, egal wo es ist, und wie lange es her ist.

Ich kann heute ein zehn Jahre altes Projekt öffnen, und in der TimelineTimeline im Glossar erklärt fehlt nichts. Sowas finde ich super.

Matthias



Antwort von DenK:

Man kann das Material in DaVinci direkt in MXFMXF im Glossar erklärt Atom wandeln. Die Files kannst du dann direkt in einen Avid MediaFiles Ordner kopieren, und dann ist alles Online im Avid. Je nach System geht das schneller als das transkodieren im Avid. Vor allem für lange mp4 Files ist das zu empfehlen.



Antwort von rush:

Eigentlich sollte es heute Standard sein, dass Kameras auf Wunsch direkt DNxHD-Dateien schreiben, und dazu auch einen Avid-Bin erzeugen. *gääähn*

Avid ist zwar noch weit verbreitet - aber längst nicht mehr "DAS" NLE... und DNxHDDNxHD im Glossar erklärt ist eben auch nicht unbedingt ideal. Besonders bei kleineren Kameras mit SD/CF-Aufnahme haben h.264 und eigene Codecs aus Platz und Geschwindigkeitsgründen doch durchaus ihre Berechtigung. DNxHDDNxHD im Glossar erklärt verbrät unnötig Speicherplatz... und Lizenzgebühren sind vermutlich auch fällig - AVID ist ja schließlich ein Unternehmen das Geld verdienen möchte...

Vielleicht sollte AVID einfach mal auf den Trichter kommen und an der Software arbeiten um endlich auch Fremdimporte zu vereinfachen... das Problem hat man ja nahezu jedes Mal wenn man dem Avid irgendwas außerhalb der "Norm" anliefert. Für mich ist das Gängelung. Für Leute die in einem autarken System und mit immer demselben Footage arbeiten kein Problem - bei anderen Produktionen wo aber auch Material von Kamera x, y und z angeliefert wird kann das schnell nerven.

Aber die Hauptsache ist ja: Du hast das Material importiert/verlinkt bekommen! :)

Ich würde im übrigen immer! das Material von den Karten auf der Festplatte sichern und den Avid dann darauf zugreifen lassen!

Mit deiner Editcam hast du vermutlich auch immer direkt vom Speichermedium importiert/geschnitten - aber das ist eben ein anderer, eigener Workflow.
Mit jedem Speicherkarten-Zugriff durch eine Software kann sich die Struktur der Karte ändern weil kleine Zwischendateien/referenzen erstellt werden... Schiebt man nun die Karte wieder in die Kamera und dreht weiter ohne sie in der Kamera zu formatieren - kann das u.U. mal zu Problemen führen wenn da auf einmal andere Dateien in der Systemstruktur der Karte dümpeln, sei es nur bei der Wiedergabe...



Antwort von DenK:

Ich bin ja nun wirklich keine großer Avid-Fan, aber was die in den letzten Jahren gemacht haben finde Ich schon großartig. Spätestens seit Version 8 haben die so massiv an dem Programm geschraubt, was Performance und Support von Formaten angeht, aber auch das InterfaceInterface im Glossar erklärt und die Menüstruktur wurde überarbeitet. Das kannte man vorher garnicht so von Avid.

Wir sind mittlerweile auch bei 8.7.2. Wer da auf biegen und brechen noch an Version 6 oder 7 festhält, muss eben mit Einschränkungen leben.



Antwort von Pianist:

Mit deiner Editcam hast du vermutlich auch immer direkt vom Speichermedium importiert/geschnitten - aber das ist eben ein anderer, eigener Workflow. Nein, auch da habe ich fast immer erst mal doppelt kopiert. Oder wenn es schneller gehen sollte, nur einmal kopiert, dann erst mal geschnitten, und die zweite Kopie am nächsten Tag gemacht, während ich auf Abnahme gewartet habe.

Ganz selten habe ich direkt vom Fieldpak geschnitten, meistens am Schnitt-Laptop, wenn ich direkt vor Ort etwas fertigmachen musste.

Bei der Amira mache ich es übrigens so, dass ich schon unterwegs (oder abends im Hotel) eine Sicherungskopie mit einem Nextodi 2801 mache, weil man dort nicht auf beiden Karten parallel aufnehmen kann. Bei der C300 dagegen geht das, genau wie bei der FS7. So hat man fast durchgängig die doppelte Sicherheit.

Matthias




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Canon EOS C200 / C300 / C500 / C700 / 1D C-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Keying von C300 M2 Material?
Avid MXF-Mediafiles mit ProRes Codec?
Welchen mobilen Schnittrechner für Arbeit mit MPEG-HD-422-MXF-Material?
Canon EOS C300 Mark III in der Praxis - die neue S35 Referenz für Doku? Dual Pixel AF, RAW vs MXF ...Fazit. Teil 2
P4P-Material fuer Avid aufbereiten
Sony Alpha 6300 Material in Avid MC???
RED Footage - Proxies mit Raw Verlinken in Davinci Resolve 12
Canon 100-400 an C300 (war: Canon C300 PL auf EF umbauen?)
GH4 Material mit BMD Material zusammenschneiden
Kostenlose Avid Link App: soziales Netzwerk, Jobbörse, Newsportal und Avid Administration in Einem
P2 MXF Metadaten Problem
MXF zu MP4 / H264 Tonspuren
VLC spielt kein MXF ab
FCPX - MXF delivery Guidelines
korrupte MXF Datei wiederherstellen.
MXF-Metadaten in Premiere Pro CC anzeigen
JPEG 2000 MXF vs. Cineform AVI
Guter MXF Konverter Windows - Empfehlung
Schnellansicht für .mxf Dateien am Mac
SONY FS5 MXF Dateien offenbar beschädigt
MXF Export ... aus Stereo wird Mehrkanal
Premiere CS6 - MP4 nach MXF für Fernsehsender
Davinci Resolve 12.5 Relink MXF mit MOV Clips
C100 vs C300 Sucher
After Effects / Medie Encoder Export als MXF mit Alpha
Test CFast 2.0 Reader CR2 Lexar + ARRI-RAW MXF

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom