Logo Logo
/// 

Blackmagic Design: Neue Konverter, 8K Decklink-Karte und Micro Camera Updates



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



Blackmagic Design hat ein paar neue Produkte auf den Markt geworfen, ein paar Preise gesenkt und seinen Micro-Kameras Cinema und 4K ein Firmware-Update verpasst. Doch ein...

Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Blackmagic Design: Neue Konverter, 8K Decklink-Karte und Micro Camera Updates




Antwort von Darth Schneider:

Schön, und wann kommt endlich eine neue Pocket Kamera, die alte kommt langsam in die Jahre ? Warten die auf das Red Hydrogen ?
Oder arbeiten sie schon lieber an der Ursa Version 4 ?
Immer werden nur die Profis bedient von der Firma, schade. Die Micro Kameras sind zwar interessant, aber nicht mehr Micro genug und leider eigentlich nur fürs Studio mit dem unumgänglichen Monitor Rekorder und der hässlichen Kabelpeitsche. Dann doch lieber eine Rx0. Die hat wenigstens einen Bildschirm.
Gruss Boris



Antwort von Frank Glencairn:


Schön, und wann kommt endlich ...

Bloß gut daß du nicht von überzogenem Anspruchsdenken getrieben bist :-)





Antwort von Sammy D:

Und zweitens gibt es nun ein nicht näher spezifiziertes RAW SDISDI im Glossar erklärt Output Feature. Was da wohl kommen mag? ...

Manual fuer Studio Cameras, S.56f:

RAW SDISDI im Glossar erklärt Output
If you would like to perform your own debayering of the image data from Blackmagic Micro
Studio Camera 4K, you can use the ‘RAW’ mode to output bayered sensor data over the
SDI output.
This mode packs raw data into the pixels of a regular UltraHD 422 frame size, to enable
transmission through a standard SDISDI im Glossar erklärt output.
The data can be recorded as an uncompressed QuickTime movie using a disk recorder capable
of uncompressed 10-bit recording, for example a Blackmagic HyperDeck Studio Mini ...



Antwort von Darth Schneider:

An Frank
Überzogenes Anspruchsdenken ?
Hast du dir noch nie etwas gewünscht, was eine Firma endlich herausbringen soll ? Nein, hab fast vergessen, das machen Profis ja nicht.
Wäre denn eine neue Cinema Pocket Kamera so überzogen ?
So hohe Ansprüche habe ich doch gar nicht, aber nach so vielen Jahren...Ich hätte gerne eine, Aber halt eine neue, oder sonst sollen sie bei der alten Kiste mal mit dem Preis herunter, so wie das die meisten anderen Hersteller halt auch machen.
Hauptsache spitzig böse Sprüche die nicht mal annähernd mit dem Thema zu tun haben schreiben.....
dir trotzdem auch noch einen schönen Tag.
Gruss Boris



Antwort von blickfeld:

sorry boris, aber black magic ist nun mal eine firma die gpnstiges equipment für den profibereich herstellt, da ist die forderung einfach sinnlos. auch hat black magic schon mehrfach mitgeteilt, dass es erst einmal keine zweite pocket geben wird, wenn ich mich nicht irre, war das ne sache mit der wärme entwicklung, daher ist das rumgeheule einfach stumpf.



Antwort von Darth Schneider:

An Blickfeld.
Früher hat BMD auch den gehobenen Consumerberreich mit tollen Produkten versorgt, z.b. die ganzen alten kleinen Produktion Kameras, so ab 2000€. Dann kam die tolle Pocket und seit her nur noch riesige Ursas, dann die Ursa Mini und nun noch die Ursa Mini Pro. Wieviele Ursas braucht es denn noch ? Dafür bringen sie jetzt diese Micro Kameras, die in Wirklichkeit gar nicht Micro sind, sondern ganz einfach Studiokameras, was sie ja sowieso schon seit Jahren im Programm haben.
Sollte kein Rumgeheule meinerseits sein, sondern nur Kritik an der Geschäftspolitik, was das Kamerasortiment betrifft.
Selbst Red steigt in den Consumer Markt ein mit dem Red Hydrogen. Die haben halt geschnallt das dort viel Geld zu verdienen ist.
Aber BMD Kameras gibt’s nur für Studiofilmer und für Profis ? Dann nur noch das Model Ursa ? Ich finde das einfach dämlich und es nervt mich einfach. Weil die Firma für Profis so tolle Produkte auf dem Markt hat, das ist doch schade. Es würde mich nicht wundern wenn BMD in ein paar Jahren gar keine Kameras mehr bauen wird.
Das mit dem Hitzeproblem habe ich auch gelesen, das ist ein Witz, und eine faule Ausrede. Dann sollen sie halt die Pocket so gross wie eine Gh 5 machen, und von mir aus einen einen kleinen Lüfter einbauen dann gibt es kein Hitzeproblem.
Die Ursa Mini Pro braucht’s auch bald nicht mehr auf dem Markt, Canon hat die C200, dann ist dort diese Eve... weitere RAW Kameras auch von Sony werden folgen, dann wird es eng.
Gruss Boris



Antwort von Frank Glencairn:


An Blickfeld.
Früher hat BMD auch den gehobenen Consumerberreich mit tollen Produkten versorgt, z.b. die ganzen alten kleinen Produktion Kameras, so ab 2000€. Dann kam die tolle Pocket und seit her nur noch riesige Ursas, dann die Ursa Mini und nun noch die Ursa Mini Pro.

Haben doch alle danach geschrien. Die größte Kritik an den original BMCCs war doch, daß man immer Frankenstein Rigs drum rum bauen muss, und alle wollten eine all in one Kamera - jetzt ist es auch wieder nicht recht.

Was das überzogene Anspruchsdenken betrifft: Der Satz klingt eben verdammt danach, als ob BM dir was schuldig ist.
Die haben ihr Business Model, und das funktioniert extrem gut für den Laden.
Daß nicht immer jeder seine persönliche Wunschkamera, zu seinem Wunschzeitpunkt, und zum Wunschpreis bekommt, ist halt so, get over it.

Kannst dir ja so ein Red Telefon kaufen,



Antwort von sottofellini:

Kann da Frank nur beipflichten. Als stolzer Besitzer des günstigen und sehr hochwertigen Micro Panels und dem Gratis Mega Programm Da Vinci Resolve bin ich ziemlich happy mit dieser Firma, und wüsste jetzt nicht, was ich mir im Moment noch wünschen könnte. Eine BMCC und eine BMPCC stehen auch schon länger im Inventar zur absoluten Zufriedenheit der ab und an damit hantierenden Kameraleute. Und hey Frank, ich kann nie genug Zubehör anflanschen, aufriggen und festschrauben an der Cam. Erst das macht doch richtig Eindruck am Set. Die Schauspieler werden dann auch ganz ehrfürchtig und leistungswillig ;-)



Antwort von Darth Schneider:

An Frank
Al in one wär schon mal was, aber zuerst eine kleine Kiste mit einem Sensor drin, und dann der schwere Ursa Klotz ?
Also von einen Extrem ins andere.
Wir werden sehen wer in ein paar Jahren dann noch Kameras baut.
Bei allen anderen Punkten hast du recht. Ich motze nicht mehr, über BMD.
Gruss Boris



Antwort von filmkamera.ch:


... und dann der schwere Ursa Klotz ?

Der schwere Ursa Klotz ist leichter als eine Arri Alexa - quasi der State-of-the art-Kamera.

Ab ins Fitnessstudio ihr DSLR-Memmen.



Antwort von Darth Schneider:

Klar jetzt vergleichen wir Ursas mit Arris, und Dslrs mit Ursas.



Antwort von rainer7u5:

Hey, es gibt aber auch Positives zu berichten.

Mit meiner Micro Studio 4K war ich gar nicht zufrieden. Mir fehlten 1-2 Stops Lichtstärke und 1/25s Shutterspeed. In meinem Einsatzszenario kann ich halt nicht nach Belieben Licht hinzufügen. Und selbst mit den besten MFT-Objektiven kam am Ende nur ein unterbelichtetes Bild heraus.

Mein Plan war also, auf eine neue Micro 4K zu warten und die dann zu kaufen. Und was macht BMD jetzt: erfüllt meine Wunschliste mit einem kostenlosen Firmware-Update.

Ich bin mir sicher, dass die ernsthaft an einer Pocket 4K arbeiten. Die Technik ist mit der upgedateten Micro 4K jedenfalls vorhanden (wenn nur nicht die Wärmeentwicklung und das Lüftergeräusch wär).



Antwort von Axel:


Und zweitens gibt es nun ein nicht näher spezifiziertes RAW SDISDI im Glossar erklärt Output Feature. Was da wohl kommen mag? ...

Manual fuer Studio Cameras, S.56f:

RAW SDISDI im Glossar erklärt Output

Das haben wir unabhängig voneinander gefunden. Vielleicht kommt da ja noch was. Denn bisher scheint es keine mobile Lösung für die RAW-Aufzeichnung zu geben und keine komfortable für das Debayering.

Mein Kumpel hat für Events drei von den Dingern in einem Köfferchen. Er hat auch den Shogun (Inferno wäre besser). Spannend wird's m.E. weniger wegen RAW-Gedöns (das auch, aber später mal) als VOR ALLEM wegen der angeblichen zwei zusätzlichen Blenden DR (jetzt 11, dann 13, wie die HD-Micro und die Pocket).



Antwort von Darth Schneider:

An Rainer.
Das mit der Pocket Mark2 wäre doch super. Ich warte eh noch ein Jahr bis ich mir eine neue Cam kaufe. Das mit dem Lüftergeräusch sehe ich nicht problematisch. Man kann ja einfach irgendwo ein ZoomZoom im Glossar erklärt H1 oder sowas positionieren. Kostet ja nicht mehr viel und es tönt oder so besser als die Kamera internen Amps.
Gruss Boris



Antwort von rainer7u5:

Bei einem Interview hat BMD (ich glaube zur NAB 2017) gesagt, eine neue Pocket wird es erst geben, wenn sie das Wärmeproblem gelöst haben. Damals dachte ich auch, das wird nicht so schlimm sein. Bis ich die Micro Studio 4K gekauft hatte. Deren Lüfter ist gefühlt so laut wie ein PC-Lüfter. In Gesprächssituationen fällt er nicht auf, aber bei Raumstille ist es das prominenteste Geräusch.

Ich werde wahrscheinlich einen Blimp (siehe Wikipedia) im 3D-Druck fertigen lassen. Für eine Studio-Kamera, die an der Wand montiert wird, ist das ja akzeptabel. Aber eine Pocket 4K wünsche ich mir schon leiser.



Antwort von cantsin:


Ich werde wahrscheinlich einen Blimp (siehe Wikipedia) im 3D-Druck fertigen lassen.

In dem Blimp wird die Kamera überhitzen.



Antwort von rainer7u5:



Ich werde wahrscheinlich einen Blimp (siehe Wikipedia) im 3D-Druck fertigen lassen.

In dem Blimp wird die Kamera überhitzen.

Über den Luftaustausch mache ich mir auch Gedanken. Wahrscheinlich wird es Luftlöcher in die Richtungen geben, in die mir die Schallausbreitung egal ist. Ich muss da aber experimentieren...



Antwort von Darth Schneider:

Seit doch realistisch. Warum sollte die Wärmeentwicklung ein Problem sein ?
Bei der Mikrokamera ist es ja auch kein Thema. Man könnte doch einfach das Gehäuse grösser und anders bauen, oder geht das nicht ?
Spielt doch keine Rolle wenn die Pocket doppelt so gross werden würde.
Gruss Boris



Antwort von cantsin:


Spielt doch keine Rolle wenn die Pocket doppelt so gross werden würde.

Hängt von der Zielgruppe ab. Mir persönlich wäre ja auch eine größere Kamera (etwa in den Maßen und mit dem Gewicht einer Oberklasse-Spiegelreflex-Fotokamera) lieber, weil man damit besser aus der Hand filmen kann. Die Pocket wird aber in Filmproduktionen einschließlich Hollywood-Blockbustern wie "The Age of Ultron" nur deshalb eingesetzt, weil sie sich wegen ihrer kleinen Ausmaße als bessere GoPro verwenden lässt.



Antwort von Darth Schneider:

Alle die es ganz klein mögen können ja die Mikro Kamera, oder so etwas wie eine Rx0 kaufen, oder eine GoPro. Ansonsten gilt doch ein wenig grösser ist einfacher ruhig aus der Hand zu filmen.
Wäre komisch wenn sie jetzt BMD so stur auf den Formfaktor der Pocket versteift.
Gruss Boris



Antwort von cantsin:


Alle die sganz klein mögen können ja die Mikro Kamera, oder so etwas wie eine Rx0 kaufen, oder eine GoPro.

Die sind wegen ihrer Codecs/Signalqualität keine Konkurrenz bzw. Alternative, zumindest nicht in den von mir oben genannten Anwendungsbereichen.



Antwort von Darth Schneider:

Bis Heute noch keine Konkurenz, das kann sich übermorgen aber schon ändern. Gerade die Rx0 bietet andere Vorteile, super Automatik, mehrere Kameras zusammen sind synchron fernsteuerbar, damit lassen sich theoretisch sogar Bulletttime Shots drehen.
Wasserdicht, ist sie auch, somit ohne Zubehör zum Tauchen geeignet. Kleinerer Sensor, einfacher handzuhaben, universeller, einfacher einzusetzen wie eine BMD, billiger ist sie auch noch, inklusive lichtstärker Linse und 1000 Frames pro Sekunde Zeitlupe in Full Hd. Das schafft weder die Pocket noch die Micro Kamera, dafür hat diese halt RAW und einen etwas grösseren Sensor und Wechselobjektive.
Zwei total verschiedene Kameras für verschiedene Einsatzzwecke, denke ich.
Für mich ist die Rx0 z.b. um Welten besser geeignet, als eine BMD Kamera für die Live Tanzaufführungen die ich filme.
Gruss Boris



Antwort von cantsin:


Bis Heute noch keine Konkurenz, das kann sich übermorgen aber schon ändern.
Tja, Blackmagics erste Kamera kam vor fünf Jahren auf den Markt, die Pocket vor vier Jahren. Damals dachten alle, dass die Mainstream-Hersteller bald in den vergleichbaren Preissegmenten nachziehen würden. Aber beinahe nichts ist seitdem passiert - selbst eine GH5 hat trotz 10bit und Log vergleichsweise schwachbrüstige Codecs und nicht abschaltbare Bildaufbrezelung.

Gerade die Rx0 bietet andere Vorteile, super Automatik, mehrere Kameras zusammen sind fernsteuerbar, Wasserdicht, somit ohne Zubehör zum Tauchen geeignet. Kleinerer Sensor, einfacher handzuhaben, universeller, einfacher einzusetzen wie eine BMD, billiger ist sie auch noch.
Völlig andere Zielgruppe und dort, wo die Pocket beruflich eingesetzt wird, eine in den meisten Fällen indiskutable Kamera. Umgekehrt haben die Leute, die sich die Pocket mit falschen Erwartungen (aber auch wegen des irreführenden BM-Marketing) als Familien- und Freizeitkamera gekauft hatten, schon unmittelbar nach Erscheinen der Kamera ein Riesengeschrei auf diversen Foren veranstaltet und die Kamera wieder verkauft.



Antwort von Darth Schneider:

Die Gh5 ist aber die viel bessere All Around Kamera, denke ich viel einfacher zu bedienen und sie kann auch schöne Fotos machen und man braucht weniger Zubehör, die Pocket hat weder einen Sucher, noch starke Akkus und auch keinen wirklich brauchbaren Bildschirm, keinen Stabilisator, das macht es schlussendlich unter Umständen auch noch teurer, wenn man mit der Pocket filmen will.
Die Gh5 kann als Freizeitkamera benutzt werden, oder zur Profikamera erweitert werden. Die Pocket als Freizeitkamera, hat mir eine zu schlechte Automatik und ist zu wenig vielseitig. Was nützt denn RAW schon in den Ferien ?
Also auch schwierig eine Gh5 zum vergleichen mit einer Pocket.
Die Zielgruppe der Pocket ist sicherlich viel, viel, kleiner, darüber sollte BMD auch mal nachdenken.
Red denkt auch an die gehobene Consumerklasse und baut inzwischen eine Smartphone 3D Kamera mit eingebautem Holodisplay, wahrscheinlich wird das Baby modular erweiterbar zur bis einer kleinen hochwertigen Cinecam, das noch im Keflar, Titan hartem Stelth Design daherkommen wird. Gerüchte sprechen sogar über Wechselobjektivmount und einem kleinen Helium Sensor. Das Grunddmodell kostet dabei "nur" so viel wie ein iPhoneX.
BMD sollte aber jetzt ganz schnell reagieren, sonst ist der finanziell interessante gehobene Consumerzug schnell abgefahren. Die Konkurenz braucht scheinbar nicht so lange und gerade Firmen wie Sony und Red haben sehr hohe Budgeds für die Forschung von neuen Technologien, und die sind sehr schnell in der Entwicklung von Kameras, BMD gar nicht so.
Gruss Boris



Antwort von Darth Schneider:

An Canstin
P.s Bei The age of ultron wurde scheinbar auch mit einer Go Pro 3 gefilmt. Was heisst das ?
Das eigentlich fast jede anständige Hd Consumer Hd Kamera Material liefert, das mit Aufnahmen von professionellen Kinokameras gemischt werden kann, und im Kino gezeigt werden kann, auch ohne raw, mit nur 8Bit. Theoretisch.
Gruss Boris



Antwort von ruth77:

Frage?

ist der Stabilisator für die Linsen der Red dann extern und steuert die Linsen/ hält die stabil?
Ich habe GH-5 und Poket und anderes outdated Zeugs.
Im Studio vor einem Green-s wo ich mit Stativ arbeite hat nix mit dem Ergebnis zu tun wäre es, weil sehr sachte und fein, jede dieser normalen Kameras möglich. Vorher ( 2013) hat es ein Henkler von Sony gemacht.
Normal Set/ eingeleuchtet; Rungun, Natur...Wenn es Ficher sind, only old scool, Du+Kamera+ Fich ( Tier)... schnell!
Was kostet die Red modular total, wenn die das so durchziehen?
Wenn ich ( Red-style) dann durch bin, habe ich mein Investrollo bis zu einer EVA von Panasonic gerollt oder doch C200?
Wenn Red das aber, sagen wir fertig unter 3500,- hin bekommt (" mei sind die lieb die kleinen Deklinks und Minikabel und die kleinen Akkus..ja und wir haben wieder alles weggeworfen, wie schon 2012 und 2015 und 2016 und nun..")-- WAS KOMMT dann in ECHT für uns raus?

Ich würde mich gerne überraschen lassen... Ruth :)



Antwort von acrossthewire:

Die 2 Blenden mehr Licht kommen schon hin wobei man bisher auch schon etwas mit der ATEM Control software rauskitzeln konnte wenn nicht zu viel einfarbige Flächen vorhanden waren.
Was ich nicht verstehe ist das das Update nicht gleich für die 4K Studiocamera ausgerollt wurde die ja den baugleichen Sensor hat.



Antwort von Frank Glencairn:



Red denkt auch an die gehobene Consumerklasse und baut inzwischen eine Smartphone 3D Kamera mit eingebautem Holodisplay,...

Bei RED gibt's keine "Consumerklasse", allein der "Body" kostet über 1000 Öcken, und dann hast du noch kein Kameramodul, kein Speichermodul, kein wasweißichmodul.

Ein "drehfertiges" Red Handy wird soviel kosten, wie ne Ursa Mini.



Antwort von Paralkar:

Manchmal fragt man sich ob die Leute die Kameras nutzen auch Ahnung haben wie Technik funktioniert, es wird hier gesagt das diese komische micro 4k sau laut ist, letzteres ist das nichtmal wirklich ne Kamera sondern n Sensor und anschließendes Debayering um ein Signal an HDMIHDMI im Glossar erklärt und BNC weiterzugeben. Sprich da ist noch nichtmal irgendne Art von Encoding drin.

Jetzt soll also BM es plötzlich hinkriegen, eine leise Kamera in Formgröße einer Pocket rauszubringen, mit 4k Sensor Readout, bestenfalls super 35 Sensor, 15 Blenden DR, 16 bit Linear Raw + compressed Raw, ProResProRes im Glossar erklärt & DNXHD/HR, und warum nicht gleich 100 fps, global shutter nicht zu vergessen, bestensfalls mit nem Display das besser ist als das neue Iphone X und alles auf SD Karten, für weniger als 1000€

Sorry für das Überspitzte, aber sagmal wie stellt ihr euch das den vor oder wie versteht ihr den wie Technik funktioniert, wie die Entwicklung von so ner Kamera abläuft. Schon die Pocket hat hitzeprobleme, wird ordentlich heiß, und das mit specs die weitaus hinter dem sind, was gewünscht wird. Auf so ner Größe oder DSLR Größe ne Kamera zu kühlen und die Temperaturprobleme in Griff zu kriegen is höchst kompliziert und fordert sehr hohe Ansprüche an die Ingenieure, das is nicht mal so buff, problem gelöst. Ihr vergleicht halt auch grad panasonic oder sony mit Blackmagic, das gleiche als würde man Zeiss oder Panavision mit P+S Technik vergleichen.

Das da viel mehr Geld, Erfahrungen, Möglichkeiten in der Entwicklung sind is doch klar, sony und panasonic machen das seit es digital Kameras gibt



Antwort von Darth Schneider:

Ich finde die neue Pocket muss überhaupt nicht 4K können um ein Hit zu werden, genau so wie das Red Hydrogen 1 auch nicht. Warum denn auch ? Für 4K gibt es die grossen Brüder. Schönes Full Hd würde mir persönlich und anderen auch voll genügen. BMD könnte genug andere Verbesserungen vornehmen, bei der alten Pocket es gibt doch, Hardware mässig mehr als genug Luft nach oben, auch ohne 4K. Z.b. stärkere Akkus, besserer Bildschirm, kleiner Sucher ? grösserer Sensor, bessere Automatik, mehr Frames pro Sekunde, mehr Schalter am Gehäuse, bessere Pre Amps.......
Die Ursa Mini Pro hat auch nicht mehr Aufösung wie die Ursa Mini, aber trotzdem unzählige Verbesserungen. Sogar die Mikro Kamera gibt es auch ohne 4K zu kaufen.
2K ist noch lange nicht Tod.
Ich verstehe nicht warum viele hier so auf 4K festgenagelt sind.
Gerade Red hat gar nix von 4K geschrieben bei der Vorankündigung ihres Smartphones, dachte ich ? Das ist auch nicht nötig.
Gruss Boris



Antwort von Paralkar:

Die Entwickeln doch keine Akkus selbst, die kaufen die Dinger ein,

Akkus is das selbe wie Festplatten, hat erst n Sinn wenn man wirklich eine riesige Industrie hinstellt, riesige Fabriken ansonsten is der Entwicklungsaufwand, der Aufwand von den Fabriken nicht lohnenswert.



Antwort von Jott:

Gerade Red hat gar nix von 4K geschrieben bei der Vorankündigung ihres Smartphones, dachte ich ? Das ist auch nicht nötig.

Unter 4K fasst RED garantiert nichts an. Das ist ab Firmengründung deren DNA.



Antwort von tillsen:

Weiss jemand ob mit der neusten generation decklink 4K extreme endlich auch voice over möglich ist, dass man also nur audio über xlr aufzeichnen kann ohne ein videosignal gleichzeitig mitlaufen zu müssen?




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Blackmagic Design: DeckLink Quad 2 und neue Teranex Mini Konverter // IBC 2
Spezialisierte Micro-I/O Karten von Blackmagic: DeckLink SDI Micro / Micro Recorder
Blackmagic: Neuer DeckLink Quad HDMI Recorder und zwei Updates
Blackmagic Camera updates 4.5
Blackmagic Micro Studio Camera 4K < 1400€
Im Schatten der URSA - Blackmagic Micro Cinema Camera
Updates bei Blackmagic u.a. Compressed RAW für die 2,5 K Cinema Camera
Sony UMC S3C - Blackmagic 4K Micro Camera Kunden im Visier?
RAW für Blackmagic Design Production Camera demnächst
Blackmagic Design Production Camera 4K auf raten kaufen?
Blackmagic Micro Cinema Camera vor der Auslieferung? Erster Kurzfilm online
Stellt Blackmagic Design morgen neue Kameras vor?
Blackmagic Camera NEUE FIRMWARE 1.9.3
Neue Blackmagic Camera OS Beta 2
Blackmagic Decklink mini Recorder und VLC
Ursa Mini 4.6K und Micro Cinema Camera werden ab sofort ausgeliefert
Blackmagic: DeckLink 4K Extreme 12G und mehr // IBC 2014
Blackmagic DeckLink Pro 4K und UltraStudio 4K Extreme // NAB 2015
Neue Bilder der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
Blackmagic Micro und Video Assist
Black Magic Design Decklink Studio 2 Erfahrungen
Blackmagic Ursa mini und BM Micro für Drohnen
GH5 und Blackmagic Design Video Assist
Blackmagic Design und die (4,6K-)Zukunft // NAB 2016
Blackmagic DaVinci Resolve - Mini und Micro Panel sowie Linux Version
Samsung hat´s "gepackt"- 256 GB auf Micro-SD-Karte

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
20. Februar - 14. April / Bonn
VIDEONALE.17
26-31. März / Frankfurt am Main
12. LICHTER Filmfest Frankfurt International
10-17. April / Berlin
achtung berlin - new berlin filmfestival
24-28. April / Potsdam - Babelsberg
Internationales Studentenfilmfestival sehsüchte
alle Termine und Einreichfristen