Logo Logo
/// 

Bearbeitung S-Video AVI-Clips



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Wolfgang Fricke:


Nachdem ich lange Zeit sauer war,dass ich damals eine Videokamera
gekauft habe(;JVC GR-DV1),die keinen digitalen Ausgang besitzt und ich
somit nichts mit dem Rechner bearbeiten konnte,habe ich jetzt eine
externe USB-TV-Karte,die die Signale meiner Digicam erkennt.
Auf dem Rechner werden daraus S-Video-AVI-Clips.
Schaue ich diese dann auf dem Rechner an,ist die Qualität bei Vollbild
recht miserabel.
Frage an die Fachleute:
Liegt das an der Umwandlung Digital -S-Video - Digital auf dem
Rechner,oder mache ich etwas falsch?

Wolfgang

PS:Ich suche noch ein ganz schlichtes Videoprogramm(;also ohne
Quinten)mit dem ich nur die Szenen ordnen kann,Musik und eigenen
Kommentar hinzufügen kann.Es muß also nicht kostenlos sein,sondern
nur einfach ohne tausend Möglichkeiten,die mich als älteren User eh
nur verwirren würden.





Antwort von Maik Holtkamp:

Hi,

Wolfgang Fricke schrieb:

> Nachdem ich lange Zeit sauer war,dass ich damals eine Videokamera
> gekauft habe(;JVC GR-DV1),die keinen digitalen Ausgang besitzt und ich
> somit nichts mit dem Rechner bearbeiten konnte,habe ich jetzt eine
> externe USB-TV-Karte,die die Signale meiner Digicam erkennt.
> Auf dem Rechner werden daraus S-Video-AVI-Clips.

Huch, bei dem Namen hätte ich erstmal auf DV avi Dateien getippt. Bist
Du sicher das, dass S-Video-AVI-Clips (;was immer das auch sein mag) sind?

Wer sagt das?

> Schaue ich diese dann auf dem Rechner an,ist die Qualität bei Vollbild
> recht miserabel.

DV ist üblicherweise bottom-field-first interlaced. Deinterlaced der
Player mit dem Du Dir das anschaust richtig/überhaupt?

> Frage an die Fachleute:
> Liegt das an der Umwandlung Digital -S-Video - Digital auf dem
> Rechner,oder mache ich etwas falsch?

Ich vermute das liegt am Interlacing denn DV liefert eigentlich klasse
Bilder. Wie sieht das aus, wenn Du die Kiste direkt an das TV hängst ...
immer noch so schlecht?

> PS:Ich suche noch ein ganz schlichtes Videoprogramm(;also ohne
> Quinten)mit dem ich nur die Szenen ordnen kann,Musik und eigenen
> Kommentar hinzufügen kann.Es muß also nicht kostenlos sein,sondern
> nur einfach ohne tausend Möglichkeiten,die mich als älteren User eh
> nur verwirren würden.

Ich habe IIRC zu Hause noch irgendeine MS Software für Videobearbeitung.
Die war entweder bei meiner Kamera (;JVC 169) oder bei der Pinnacle
Studio DV FW Karte dabei. Da ich dort Linux nutzte, kann ich nichts
damit anfangen.

Sie ist bestimmt schon älter und ich kann nicht sagen wie sie sich
anfühlt, aber gegen Portoerstattung, kann ich sie Dir gern schicken.

Bei Interesse PM.

--
- maik




Antwort von Ralf Koenig:

Maik Holtkamp wrote:
> Wolfgang Fricke schrieb:
>
>>Nachdem ich lange Zeit sauer war,dass ich damals eine Videokamera
>>gekauft habe(;JVC GR-DV1),die keinen digitalen Ausgang besitzt und ich
>>somit nichts mit dem Rechner bearbeiten konnte,habe ich jetzt eine
>>externe USB-TV-Karte,die die Signale meiner Digicam erkennt.
>>Auf dem Rechner werden daraus S-Video-AVI-Clips.
>
> Huch, bei dem Namen hätte ich erstmal auf DV avi Dateien getippt. Bist

Das Teil hat keinen digitalen (;DV)-Ausgang, hat er ja selbst gesagt! Das
war 1995 eines der ersten DV-Geräte. Die Bilder werden zwar digital
gespeichert, kommen aber nur analog wieder raus. Über den Sinn kann man
trefflich streiten.

> Du sicher das, dass S-Video-AVI-Clips (;was immer das auch sein mag) sind?

Also es gibt keine S-Video-AVI-Clips. Es gibt S-Video-Signale in der
analogen Bildübertragung, am Rechner werden dann digitale Daten
gespeichert. Das genaue FormatFormat im Glossar erklärt bekommt man nur durch eine Analyse der
AVI-Container-Datei. Datei-Eigenschaften im MediaPlayer gibt schon mal
einen Anhaltspunkt über Auflösung und Kompressionsformat.

>>Schaue ich diese dann auf dem Rechner an,ist die Qualität bei Vollbild
>>recht miserabel.
>
> DV ist üblicherweise bottom-field-first interlaced. Deinterlaced der
> Player mit dem Du Dir das anschaust richtig/überhaupt?

Wie gesagt, er hat keine DV-Daten sondern eine analoge Aufnahme, die
wahrscheinlich über eine S-Video-Verbindung aufgenommen wurde.

Bei Vollbild entscheiden natürlich auch die Eigenschaften des Scalers im
Wiedergabe-Programm. Außerdem mal den Monitor nachjustieren.

>>Frage an die Fachleute:
>>Liegt das an der Umwandlung Digital -S-Video - Digital auf dem
>>Rechner,oder mache ich etwas falsch?

Es kommt auch ein bisschen auf das USB-Teil an. Über USB 1.1 musste evt.
nochmals die DatenrateDatenrate im Glossar erklärt reduziert werden (;MPEG-Kompression oder geringere
Auflösung). Hier entscheiden die Aufnahmeeinstellungen.

Auch bei USB2.0-Interfaces muss man die Aufnahmeeinstellungen festlegen.

Mein Tipp: Probiers mal an einer einfachen PCI-Karte (;TV-Karte oder
Framegrabber-Karte, beide mit S-Video-Eingang) in voller Auflösung
(;720x576, YUV24). Vorsicht: Die Dateien werden sehr groß, da hier nicht
komprimiert wird!

Wenn du das öfter machen willst, würde ich über eine Kamera mit DV-Out
nachdenken. Spart viel Zeit, denn das digitale "Überspielen" der
aufgenommenen Filme auf den PC ist lediglich eine Kopieroperation und
passiert verlustfrei.

Ralf









Antwort von Wolfgang Fricke:

Ja,die Freude war wohl doch etwas zu früh.Auf dem Rechner erhalte ich
folgende Informationen:
z.B. S-VIDEO 21 09 2005 18 26 34.avi
Bitrate 1536 kBit/s
Abmessungen 320 x 240

Ich weiß auch z.Zt. nicht/noch nicht wie ich die volle Auflösung
einstellen kann;ich arbeite daran(;bin zwar schon alt an Jahren,aber
blutjung an Erfahrungen was die Videobearbeitung angeht).

Ralf,du regst an,über eine Kamera mit DV-Ausgang nachzudenken;das ist
sicher sinnvoll,aber es ensteht schon die nächste Frage:
Ich habe nur ein Notebook recht neuer Art,das aber keinen
Firewireanschluß hat,sondern nur über USB 2.0 verfügt.Es es dann
doch möglich über eine externe TV-Karte digitale Signale auf den
Rechner zu bekommen?(;meine aktuelle externe Karte kann digitales
Fernsehen DVB-T abbilden)

Wolfgang





Antwort von Ralf Koenig:

Wolfgang Fricke wrote:
> Ja,die Freude war wohl doch etwas zu früh.Auf dem Rechner erhalte ich
> folgende Informationen:
> z.B. S-VIDEO 21 09 2005 18 26 34.avi
> Bitrate 1536 kBit/s
> Abmessungen 320 x 240

Na bitte, und da wunderst du dich, dass das bei Vollbild (;z.B.
1280x1024) nicht so gut (;man könnte auch Kraftausdrücke nehmen) aussieht?

Mal rechnen: Also auf jeden Fall ist das schon irgendwie komprimiert
(;MPEG1?), denn für unkomprimiertes Video ist die Bitrate zu klein.

> Ich weiß auch z.Zt. nicht/noch nicht wie ich die volle Auflösung
> einstellen kann;ich arbeite daran(;bin zwar schon alt an Jahren,

Merkt man.

> aber blutjung an Erfahrungen was die Videobearbeitung angeht).

Klarer Fall von Handbuch lesen und Terratec-Support (;oder
Cyberlink-Support) nerven! Allerdings: Die Terratec-Beilage-Software war
noch nie für ihre Qualität berühmt.

Sag denen, du willst eine analoge Videoquelle (;S-Video) in bester
Qualität (;Vollbild, 720x576, volle Farbtiefe, schwach komprimiert, also
hohe Bitrate) aufnehmen, und frag, was du wo einstellen musst.

Aber ehrlich gesagt, halte ich das PowerCinema da für absolut unfähig,
schau dich lieber hier mal um:

http://www.doom9.org/capture/start.html

Dort wird das ganze Thema mal wirklich gut und ausführlich erklärt und
da werden auch ordentliche Software-Empfehlungen gemacht.

> Ralf,du regst an,über eine Kamera mit DV-Ausgang nachzudenken;das ist
> sicher sinnvoll,aber es ensteht schon die nächste Frage: Ich habe
> nur ein Notebook recht neuer Art,das aber keinen Firewireanschluß
> hat,sondern nur über USB 2.0 verfügt. Es ist dann doch möglich über
> eine externe TV-Karte digitale Signale auf den Rechner zu bekommen?

Man kann einen USB-Adapter für Analog-TV nehmen (;und die richtigen
Aufnahme-Einstellungen machen!) hat dann aber die
Digital->Analog->Digital-Wandlung drin, die gerade für die anschließende
Nachbearbeitung (;Schneiden, Tonstücke austauschen) nicht so günstig ist.

Es gibt aber preiswert Cardbus-Adapter für FirewireFirewire im Glossar erklärt, die kommen in den
PC-Card-Slot des Notebooks, Preis etwa 15 EUR. Zusammen mit einem
DV-Schnittprogramm sollte das richtig Spaß machen.

> (;meine aktuelle externe Karte kann digitales Fernsehen DVB-T abbilden)

Tja, das ist nett, nutzt hier aber nichts.

Ralf




Antwort von Jürgen He:

Wolfgang Fricke schrieb:
> Ja,die Freude war wohl doch etwas zu früh.Auf dem Rechner erhalte ich
> folgende Informationen:
> z.B. S-VIDEO 21 09 2005 18 26 34.avi
> Bitrate 1536 kBit/s
> Abmessungen 320 x 240

Diese FormatFormat im Glossar erklärt ist schlicht eine Katastrophe, ebenso die Datenrate. Schaue
mal in den Konfigurationamöglichkeiten nach. Optimal wäre eine Auflösung
von 720x576 und als FormatFormat im Glossar erklärt DV-AVI. Wenn diese USB-Teil keine besseren
Auflösungen zulässt, solltest Du es für diesen Zweck vergessen.

> Ralf,du regst an,über eine Kamera mit DV-Ausgang nachzudenken;das ist
> sicher sinnvoll,aber es ensteht schon die nächste Frage:
> Ich habe nur ein Notebook recht neuer Art,das aber keinen
> Firewireanschluß hat,sondern nur über USB 2.0 verfügt.

Es wird aber sicher auch einen PCMCIA-Port haben. Dafür gibt FirewireFirewire im Glossar erklärt
Steckkarten.

> (;meine aktuelle externe Karte kann digitales
> Fernsehen DVB-T abbilden)
>

Wenn sie das mit der gleichen Qalität macht wie beim Übertragen von
S.Video, muss das aber ein zweifelhafer Genuss sein. Du könntest ja mal
das Modell dieser USB-TV-Karte verraten. Möglicherweise kennt sie hier
jemand und kann Dir bezügl. der Einstellungen für Video CaptureCapture im Glossar erklärt
behilflich sein.

Gruß, Jürgen





Antwort von Ralf Koenig:

Jürgen He wrote:
> Wolfgang Fricke schrieb:
>> Ja,die Freude war wohl doch etwas zu früh.Auf dem Rechner erhalte ich
>> folgende Informationen:
>> z.B. S-VIDEO 21 09 2005 18 26 34.avi
>> Bitrate 1536 kBit/s
>> Abmessungen 320 x 240
>
> Diese FormatFormat im Glossar erklärt ist schlicht eine Katastrophe, ebenso die Datenrate. Schaue
> mal in den Konfigurationamöglichkeiten nach. Optimal wäre eine Auflösung
> von 720x576 und als FormatFormat im Glossar erklärt DV-AVI. Wenn diese USB-Teil keine besseren
> Auflösungen zulässt, solltest Du es für diesen Zweck vergessen.
>
> [...]
>> (;meine aktuelle externe Karte kann digitales
>> Fernsehen DVB-T abbilden)
>>
>
> Wenn sie das mit der gleichen Qalität macht wie beim Übertragen von
> S.Video, muss das aber ein zweifelhafer Genuss sein.

DVB-T kommt sicherlich prima.

> Du könntest ja mal
> das Modell dieser USB-TV-Karte verraten. Möglicherweise kennt sie hier
> jemand und kann Dir bezügl. der Einstellungen für Video CaptureCapture im Glossar erklärt
> behilflich sein.

Hat er in einem früheren (;unbeantworteten) Posting genannt.

Wolfgang Fricke schrieb:
> Meine externe Videokarte(;Cinergy Hybrid T USBXS)hat die
> Möglichkeit,ein S-VHS-Signal aufzunehmen/anzunehmen.
> Nun finde ich in der mitgelieferten Software(;Power-Cinema4)leider nicht
> die Stelle,wo ich diese Signalquelle einstellen kann.

Also die richtige Stelle für die Auswahl der Signalquelle hat er
offenbar inzwischen gefunden, ist ja hier auch beschrieben:

"Tunereinrichtung der Cinergy Hybrid T USB XS unter Power Cinema 4.0"
http://supportde.terratec.net/modules.php?op%modload&name%Downloads&file%index&req%getit&lid‰5

Nur bis zu den Einstellungen für das Aufnahmeformat hat er sich noch
nicht durchgekämpft. Wenn die Software, die sicherlich für Terratec
zurechtgetutzt wurde, kostet sonst alleine !, die Einstellung des
Aufnahmeformats überhaupt unterstützt.

Ralf




Antwort von Wolfgang Fricke:

Hallo Ralf,fein,dass du merkst,dass ich schon etwas älter bin,aber
ja,das ist eines der wenigen Dinge,die ganz von alleine kommen......

Zur Sache:
Ich habe inzwischen die Einstellungsstelle gefunden und die Auflösung
vergrößert.
Nun ist die Bildqualität für mich schon zufriedenstellend,allerdings
ist ein gleitender Schwenk nun leicht abgehackt(;liegt sicher an der
schlechten Ausrüstung hier).

Ich habe zwischenzeitlich auch schon nach einer PCMCIA-Card geschaut
und etwas gefunden,was ok sein müßte,erfordert allerdings einen
32-bit-Steckplatz.Wo kann ich diese Information bekommen(;Notebook 1,6
GHz,WINXP SP2 512m MB DDR)
Die externe Karte ist die CINERGX hybrid T USB XS.

Wolfgang

PS:Die Info zu DVB-T hatte ich nur gegeben,weil ich dachte,das
erleichtere die Antwort,da es sich ja hier auch z.T. um digitale
Signale handelt.Der DVB-T-Empfang ist übrigens sehr gut.





Antwort von Ralf Koenig:

Wolfgang Fricke wrote:
>
> Zur Sache:
> Ich habe inzwischen die Einstellungsstelle gefunden und die Auflösung
> vergrößert.

Aber insgesamt müsste man das wirklich tiefer analysieren: Welche
Einstellungen hast du genau vorgenommen, welche Bitrate, Auflösung,
Kompression etc.?

> Nun ist die Bildqualität für mich schon zufriedenstellend,allerdings
> ist ein gleitender Schwenk nun leicht abgehackt(;liegt sicher an der
> schlechten Ausrüstung hier).

Glaub ich nicht, die techn. Daten des Notebooks sehen doch gut aus! Du
hast nur den Prozessor-Typ nicht angegeben. Schau einfach mal parallel
beim Abspielen/Aufnehmen von Videos auf die CPU-Auslastung.
drücken.

Es liegt bestimmt eher an der relativ trägen Powercinema Software.

> Ich habe zwischenzeitlich auch schon nach einer PCMCIA-Card geschaut
> und etwas gefunden,was ok sein müßte,erfordert allerdings einen
> 32-bit-Steckplatz.Wo kann ich diese Information bekommen(;Notebook 1,6
> GHz,WINXP SP2 512m MB DDR)

Das Gerät hat einen 32-Bit-Steckplatz, kann man aus den restlichen Daten
schlussfolgern. Wie gesagt: die Firewire-PCMCIA-Karte lohnt sich nur,
wenn du auch einen DV-Ausgang am Camcorder hast. Wenn du dir unsicher
bei der ganzen Sache bist, vereinbare ein Rückgaberecht und NUTZE es
auch, wenn du nicht mit den Sachen zufrieden bist.

> PS:Die Info zu DVB-T hatte ich nur gegeben,weil ich dachte,das
> erleichtere die Antwort,da es sich ja hier auch z.T. um digitale
> Signale handelt.Der DVB-T-Empfang ist übrigens sehr gut.

Glaub ich.

Aber "digitale Signale" sagt gar nichts: DV und DVB-T sind zwei völlig
unterschiedliche Paar Schuhe.

Insgesamt sind die technischen Zusammenhänge u.U. recht komplex, vor
allem wenn mal was nicht so klappt. Schau mal, ob eine Volkshochschule
in deiner Nähe einen Kurs anbietet: "Videoschnitt am PC für Senioren"
oder kauf dir wenigstens ab und zu eine Computerzeitschrift
(;Computerbild tut es für den Anfang, die erklären auch alles
einsteigerfreundlich und haben auch so Schritt-für-Schritt-Anleitungen).

Ralf




Antwort von Wolfgang Fricke:

Hallo Ralf,ich habe gekämpft und gewonnen :-)))
Meine Version von Power-Cinema4 ist leider,wie mir der recht schnelle
Support mitteilte,nicht in der Lage "S-Video bzw. Composite"
auszuwählen.Ist halt für Terratec abgespeckt.
Dafür ibt es eine Terratec-Software "Cinergy TV",die wohl diese
Möglichkeiten bietet.
Leider ist nichtmal auf der CD ein brauchbares Handbuch,so dass man als
Laie doch recht dumm dasteht(;Alleine die über 10
Komprimierungsmöglichkeiten verunsichern prima),aber es wird schon
klappen.Es sollen ja auch nur kleine Urlaubsvideos werden ohne
künsterlerischen Anspruch....

Wolfgang





Antwort von Ralf Koenig:

Wolfgang Fricke wrote:
> Hallo Ralf,ich habe gekämpft und gewonnen :-)))
> Meine Version von Power-Cinema4 ist leider,wie mir der recht schnelle
> Support mitteilte,nicht in der Lage "S-Video bzw. Composite"
> auszuwählen.Ist halt für Terratec abgespeckt.

Also das steht im Gegensatz hierzu (;auch von Terratec, da sieht man doch
S-Video und Composite):

"Tunereinrichtung der Cinergy Hybrid T USB XS unter Power Cinema 4.0"
http://supportde.terratec.net/modules.php?op%modload&name%Downloads&file%index&req%getit&lid‰5

Vielleicht meinst du, über die Powercinema-Software kann die Qualität
nicht eingestellt werden, weil die Software abgespeckt ist.

Aber egal, vielleicht hat ja auch TT hier einen Fehler gemacht.

> Dafür ibt es eine Terratec-Software "Cinergy TV",die wohl diese
> Möglichkeiten bietet.

Richtig, die kann alles "analoge". Nicht zu verwechseln mit der "Cinergy
Digital 2" Software, die kann nur DVB-T.

> Leider ist nichtmal auf der CD ein brauchbares Handbuch,so dass man als
> Laie doch recht dumm dasteht(;Alleine die über 10
> Komprimierungsmöglichkeiten verunsichern prima),aber es wird schon
> klappen.Es sollen ja auch nur kleine Urlaubsvideos werden ohne
> künsterlerischen Anspruch....

Handbuch gibt's hier (;die gleiche Software gibt's schon lange bei
analogen Terratec-TV-Karten):

http://supportde.terratec.net/modules.php?op%modload&name%Downloads&file%index&req%getit&lidˆ8

Ja, am Anfang ist das haarig, da muss man das einmal ordentlich
einstellen, dann läuft es in Zukunft besser.

Ralf





Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
Bearbeitung S-Video AVI-Clips
VOB in AVI/MPG2-Datei umwandeln zwecks Bearbeitung
Dell XPS 15 für flüssige Video Bearbeitung
Video-Bearbeitung - franz. Sprachkanal bei arte
Philips DVDR 520H Probleme bei Video-Bearbeitung
Vorschau bei Bearbeitung mit Video Programmen hängt enorm.
video.google.de - wie lange dauert grundsätzlich die Bearbeitung?
Lightroom für Video Clips?
Video Datei in mehrere Clips teilen
Apple Clips, neue App für schnell erstellte Clips
Richtig satt - Was bei der Sättigung eines Video-Clips falsch laufen kann
Video-DVD nach DV/AVI
Video 8 digitalisieren: DV-AVI oder MJPG?
mpeg4-Video in AVI/MPEG2 umwandeln?
Block verschiebung im Video avi (canopus hg)
Konvertieren von AVI auf DVD-Video
VOB > Magix Video > AVI = miese Qualität
DVD-RAM Video in AVI und MPEG2 umwandeln?
Magix Video Deluxe: Kein Import v. AVI über 2 GB?
avi-Video auf Internetseite ohne Bild, sonst immer ok
Audiospur aus AVI-Video in MP3 oder WAV auslesen
BRAW - Bearbeitung
AVI-Datei mit Indeo Video 4.4-Codec in anderen Codec umwandeln
Notebook für 4K Bearbeitung
Bearbeitung von DVD´s
Fuji X-T3 RAW Bearbeitung Odyssee

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom