Logo Logo
/// 

Audio-Angleichung automatisieren



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Frage von Anonymous:


Hallo!

Ich bin gerade dabei, mich in PPro 2.0 einzuarbeiten und finde trotz 439 Seiten Manual nicht wirklich die Antwort zu meiner Frage.

Ich habe gestern Audio-Files importiert und diese wurden konnte ich zwar auswählen, sie haben aber keinen Ton von sich gegeben.

Nach einem Neuöffnens des Projektes hat sich rechts unten ein Status-Bar gezwigt, daneben stand "Angleichen" und der titel der Songs. Der Reihe nach wurden alle angegelichen und dann konnte ich sie hören.

Durch welche Einstellung steuere ich, dass nach einem Import einer Audio-Datei sofort automatisch angeglichen wird (ohne Neuladen des Projektes!), wobei ich den Ausdruck nicht verstehe, was da überhaupt "angeglichen" wird?

Danke
Michael



Antwort von Wiro:

Durch welche Einstellung steuere ich, dass nach einem Import einer Audio-Datei sofort automatisch angeglichen wird (ohne Neuladen des Projektes!), wobei ich den Ausdruck nicht verstehe, was da überhaupt "angeglichen" wird?
Hallo Michael,
daß man ein Projekt neu laden muß um die Audioangleichung auszulösen höre ich das erste Mal. Steuern läßt sich da nichts. Jede Audio-Datei, die in ein bestehendes Projekt importiert wird, wird autom. angeglichen, sofern dies notwendig ist.

Wir haben vor längerer Zeit im Club dieses "Geheimnis" mal näher untersucht. Lies mal folgenden Text durch, dann wird es (hoffentlich) verständlicher.
www.w-roedle.de/APPro-AudioAngleichen.htm
Gruss Wiro



Antwort von Anonymous:

Hallo Wiro!

Danke für den Link, auch wenn ich nicht alles verstanden habe, so zumindest das, warum angeglichen wird.

Bleibt noch der heutige Versuch, nochmals eine Audio-Datei (eine komprimierte, also mp3 oder wma) zu importieren und zu schauen, ob automatisch angeglichen wird.

Ich hatte gestern ununterbrochen Abstürze bei PPro 2.0 und bin lange nicht draufgekommen, warum.

(Wie gesagt, ich beginne erst mit PPro 2.0)

Eine wma-Datei war offensichtlich defekt und es blieb immer rechts unten die Status-Bar mit "Angleichen Songtitel" stehen und wurde nie fertig.

Ich habe mir vorerst nichts dabei gedacht, dann aber mal den Song im Media Player abgespielt und plötzlich blieb der Song vor dem Ende hängen mit dem Verweise irgendwelcher Code-Fehler.

Somit kam ich auf die Idee, dass das die Ursache der permanenten Abstürze war. So war es auch. Ich habe einen anderen Song auf den Speicherplatz des kaputten gegeben, ein rename gemacht und schon ging es flott voran.

Dann allerdings bemerkt ich, dass neu hinzugefügt Songs nicht zu hören waren (in PPro 2.0), weil sie eben nicht nach dem Import automatisch angeglichen wurden und dies erst bei einem neuen Projektstart erfolgt ist.

Gut, jedenfalls danke für die Antwort

Gruß
Michael





Antwort von Wiro:

Abschließend wieder mal eine Empfehlung aus langjähriger Schnittpraxis.

Trotz vollmundiger Versprechen der Hersteller, daß NLE xyz natürlich jede nur denkbare Audiodatei völlig mühelos bearbeiten kann, sollte man einem NLE nur unkomprimierte Wave-Dateien zu fressen geben. Ein xyz-komprimierter Song läuft vielleicht problemlos im WMP, im DVD-Player des Autos, einem sportlichen Walkman und auf dem Multimedia-Handy, nicht jedoch zwangsläufig auch auf einem NLE mit seiner komplexen Verwaltungsstruktur mit Projektdateien, Timebase-Verknüpfungen, Interleave-Verarbeitung, Rekompression durch RendernRendern im Glossar erklärt und Audio-Angleichalgorithmen.

Ich wandle von jeher jede Audiodatei vor dem Importieren in eine .wav um und kann mich nicht erinnern, jemals Audio-Probleme gehabt zu haben - auch bei 7 oder 8 Audiospuren gleichzeitig nicht. Chaos-Liebhaber mixen halt lustig und fidel und kreuz und quer alles zusammen, was die Festplatte an Codecs hergibt. Ja mei.
Sollte vielleicht mal wieder gesagt werden.
Gruss Wiro



Antwort von Anonymous:

Hallo Wiro!

Gestern aBend ein neues Projekt erstellt und Audio-Dateien werden sehr wohl AUTOMATISCH angeglichen!

Es dürfte eventuell an dem "beschädigten" Projekt gelegen sein.
Wie auch immer, habe nun alles hinbekommen.

Danke
Michael



Antwort von Anonymous:

Abend Wiro,

hab mir mal den "Artikel" durchgelesen. Interessant mal hinter die Kulissen zu schauen und endlich zu verstehen.
Aber: Der Absatz ...

"Warum ist das so?
Nach dem Angleichen liegen alle Audiodaten in einem FormatFormat im Glossar erklärt vor, das es ermöglicht, Effekte aller Art (Lautstärke, Echo, Distortion, Dynamik usw.) in höchster Qualität zu verarbeiten. Dabei wird nur noch auf das angeglichene Material zugegriffen, nicht mehr auf das Original – was zur Folge hat, daß mit einer höheren Bit-Tiefe und somit mit einer höheren Genauigkeit gearbeitet werden kann."

führte mich zu der Annahme, daß man nach der Angleichung - wenn denn eine cfa-Datei erstellt wurde - die eigentliche Audiodatei löschen kann. Dem ist aber nicht so.
In anbetracht vom über 4 GB Medien-Cache-Dateien eines meiner Projekte, könnte man tatsächlich überlegen, zukünftig die wav-Dateien vor dem Import auf 48 kHz "umzuformatieren". Ob das was mit der floating bit rate bringt, wage ich noch zu bezweifeln. So ein feines Gehör spreche ich mir und auch den meisten Anderen ab. Und vielleicht werkelt Premiere, dennoch mit "floating bit rate" herum!?

Gruß Karsten



Antwort von Jake the rake:

32bit floating point (fließkomma) ist auf einem nativen 32bit system die erste Wahl bei fast allen Audioschnitt und Sequencer Programmen.
Den genauen Grund am besten einen Informatiker fragen (will da jetzt keine Halbwahr/weisheiten verbreiten :D)
Bei einem 1 zu 1 Test auf einer Referenzabhöre würden auch "normalen" Ohren Unterschiede auffallen und Ich denke Adobe hat das nicht gemacht um irgendwo dazuzugehören sondern einfach weil es die beste Variante ist die auf jedem System läuft...

Seinem Videoschnittprogramm sollte man swieso keine Audiobearbeitung überlassen und wenn Ich mp3 im zusammenhang mit Pro höre wird mir sowieso schlecht...

Gute Audioschnitt/bearbeitungsprogramme gibt es auch für lau was aber jemandem der sich PPro leistet egal sein dürfte...




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Kann man Farbtonangleichung automatisieren?
Angst um die Zukunft: wie viel Cutter-Jobs lassen sich automatisieren?
Premiere CC - 44.1kHz Audio mit 48kHz Video/Audio synchronisieren
Audio kopieren
Audio funkübertragung
Audio Monitor AG-AC 90
Audio synchen
Audio Video zusammenfügen
Audio von Außenaufnahmen
Adaptive Audio Premiere
Audio Cage selbstbau
Übersetzungsprogramm für Audio?
Anzeige in Audio Clips
Fairlight Audio minderwertig?
BMPCC - Audio rauscht
Audio Slowmotion Ramp
VR Video braucht VR Audio
G6 + Smartphone: Audio Monitoring?
Video8 Audio Problem
Kaufempfehlung Audio Interface
Fairlight Audio Schnitt
Drag & Drop Audio
Audio geeignet oder nicht
FCPX Audio Effekte Öffnen
Audio: Aufnahmegerät statt Audioadapter
Was ist eigentlich AUDIO-BITRATE?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom



update am 19.September 2018 - 18:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*