Logo Logo
/// 

Arri Amira Kritik Part 2



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Videoschnitt Allgemein-Forum

Frage von marc123:


Hallo Forum,

nachdem ich durch meinen 1. Thread "Kritik zur Arri Amira" tolle Antworten von euch bekomnen habe, möchte ich eine 2. Runde eröffnen :-)

Diesmal würden mich zu folgenden Fragen eure Meinungen interessieren:

Was sind eurer Meinung nach die Stärken/Vorteile der Arri Amira ?
Was sind ihre Nachteile?
Wo und für welche Bereiche würdet ihr die Kamera einsetzen?
Was spricht bei der Kamera für und was gegen eine Kaufentscheidung?

freu mich wieder über tolles Feedback

Gruß Marc



Antwort von silverstar777:

Eierlegendewollmilchsau

Meiner Meinung nach die beste Dokumentarfilm Kamera auf dem Markt



Antwort von Frank Glencairn:

WTF?

Wozu ein zweiter Thread?

Und weshlab willst du das überhaupt alles wissen, du kaufst dir doch sowieso keine.





Antwort von marc123:

Doch, sind ernsthaft am überlegen!
Haben sie auch schon angeschaut und uns darüber eine Meinung gebildet.
Mich würde nur eben die Meinung auch von anderen interessieren
und da wäre eine Meinung wie zB von dir frank glencairn auch sehr interessant, da ich deine Arbeit schon länger verfolge und diese sehr gut finde und du mit Sicherheit ein absoluter Fachmann bist und weißt wovon du redest



Antwort von Frank Glencairn:

Solange ich die Amira nicht selbst ausprobiert habe, kann ich auch nicht viel mehr darüber sagen, als das was in den Specs steht, oder was in dem alten Thread nicht schon mehrfach gesagt wurde.



Antwort von marc123:

ja schon!
obwohl ich aber die Kritik nicht so erwartet habe was die Kamera angeht.
viele sagen auch (nicht im Therad) eine F5 zB könnte das locker auch.
oder was für den Preis kein 4 k ? das Ding taugt nix

meine persönliche Meinung ist, dass die Amira wesentlich hochwertiger ist als ne F5

und nur weil sie kein 4k ausspuckt heißt das doch noch lang nicht das die amira schlecht ist.
klar kann ne Dragon im vergleich zum Preis 6k. aber mal ehrlich, wer braucht das jetzt uns die nächsten 3-5 Jahre?
das einzige was mich wirklich stört ist der Aufpreis einzelner Lizenzen sonst finde ich die einfach nur WOW



Antwort von Jan Reiff:

6K als Aufnahmeformat bietet ja noch ganz andere Vorteile, unabhängig vom Endformat.

Das native Quellformat darf für mich so detailreich wie möglich sein, was man dann daraus macht ist eine andere Geschichte.

Will jetzt kaum den Gregory Crewdson Vergleich wieder anführen, dessen Bilder schlichtweg auch kleinstkomprimiert immer noch unfassbar detailreich sind und das native FormatFormat im Glossar erklärt schreit förmlich noch aus dem Bild seine pure native Kraft.

Für mich kommt eine Amira oder Alexa 0% in Frage - weil zu schwer und zu groß für Freefly Systeme - da ist die kleine Box aus Kalifornien einfach massiv überlegen, und kleinere Unebeneheiten bügelst bei 6K spurlos weg.

Letztlich ist jede Entscheidung in dieser Preisklasse aber auch recht einfach: wenn Deine Auftragslage so gut ist, dass die Kamera sich in 1-2 Jahren refinanziert machst nix falsch, die Mühlen sind zum Geldverdienen da, wie jedes Profi Werkzeug.



Antwort von perrostar:

Schließe mich Frank an. Berichte, Bilder und Specs sind eine Sache aber eine Kamera muss man ausprobieren und testen.

Hab das selbst bei der Sony F5 erlebt. Liest sich Alles toll aber ich war nach einem Tag Testen eher enttäuscht von der Kamera und deswegen haben wir sie auch nicht gekauft. Vorallem auch weil ich auf den japanischen Videolook persönlich überhaupt nicht stehe aber da hat jeder seinen eigenen Geschmack.



Antwort von iasi:

ja schon!
obwohl ich aber die Kritik nicht so erwartet habe was die Kamera angeht.
viele sagen auch (nicht im Therad) eine F5 zB könnte das locker auch.
oder was für den Preis kein 4 k ? das Ding taugt nix

meine persönliche Meinung ist, dass die Amira wesentlich hochwertiger ist als ne F5

und nur weil sie kein 4k ausspuckt heißt das doch noch lang nicht das die amira schlecht ist.
klar kann ne Dragon im vergleich zum Preis 6k. aber mal ehrlich, wer braucht das jetzt uns die nächsten 3-5 Jahre?
das einzige was mich wirklich stört ist der Aufpreis einzelner Lizenzen sonst finde ich die einfach nur WOW

Wenn du mal ehrlich zu dir selbst bist, willst du doch eigentlich nur eine Bestätigung für deine schon gefällte Entscheidung.

Die Amira ist ihr Geld sicherlich wert - wie auch die F5 oder eine Red.

Wenn dir die technischen Eigenschaften der Amira genügen, dann ist sie sicherlich keine schlechte Wahl.

Es gibt Kameras, die leichter, kompakter, modularer sind und höhere Auflösung bieten - wenn das für dich keine ausschlaggebenden Kriterien sind und es dir auf die (hoffentlich) bekannten Stärken der Amira ankommt, dann ist die Amira eine gute Entscheidung.

Eierlegendewollmilchsau gibt"s nicht.



Antwort von perrostar:

Jede gekaufte Kamera die sich wieder refinanziert macht Sinn.



Antwort von Jan Reiff:

naja, ne Kamera um die 2000 Euro geht auch mal als Hobby durch und unterliegt nicht dem Finanzdruck. Ne Arri oder Epic schon - ausser jeden Monat kommt nen Scheck von Papi, aber dann würde ich mir ne Phantom 4K holen



Antwort von Jan Reiff:

wenn ich nur Imagefilmchen drehe würde ich mir weder ne Epic noch ne Amira oder Alexa holen, da reichen locker die anderen Anbieter.
Ausser die Aufträge kommen von Porsche usw.

Oder sichere Doku-Aufträge eines Senders...

Deshalb wäre es mal interessant zu wissen, wofür Du Dir die Amira genau anschaffen willst -



Antwort von iasi:

Normalerweise sollte man doch eigentlich erst einmal kalkulierten, wie hoch denn die Investition sein darf - wenn die Kosten einer Amira-Austattung nicht rentabel finanzierbar ist, macht es gar keinen Sinn, sich den Kopf über Amira und andere Kameras in dieser Preisklasse zu zerbrechen.

Es ist nicht witzig, wenn man in Hoffnungen investiert und dann unter dem Druck steht, den Euros hinterher hecheln zu müssen.

Wenn jemand über die Einnahmeseite klagt, hat er oft die Ausgabenseite aus dem Blick verloren.



Antwort von Frank Glencairn:

Ist doch relativ einfach.

Leasing über 36 Monate Daumen mal Pi 1800-2200 Euro pro Monat, habt ihr genug Jobs um die Mühle für 1800-2200 Euro im Monat zu vermieten?

Rechnung fertig.



Antwort von iasi:

Ist doch relativ einfach.

Leasing über 36 Monate Daumen mal Pi 1800-2200 Euro pro Monat, habt ihr genug Jobs um die Mühle für 1800-2200 Euro im Monat zu vermieten?

Rechnung fertig.

Alle schreien: JA !!!

Is"se wirklich so simple, die Rechnung?



Antwort von RUKfilms:

hat mir jeman dmal nen link zu dokumentarfilmen mit der arri?
silverstar777 gerade du posaunst das immer so raus. ich glaube ich hab dich schonmal gefragt ob du mir nicht nen link zu euren projekten habt.
viele loben hier kameras welche sie selber nur vom hören sagen her kennen.
ein gehype ohnesgleichen.



Antwort von Jott:


Is"se wirklich so simple, die Rechnung?

Natürlich. Bei einem Leasingangebot haben Leute, die gaaanz vorsichtig kalkulieren (bei der Bank), auch den Wertverlust über die Laufzeit schon eingerechnet. Bei Elektronik meistens nahe am Totalverlust. Nur die Versicherung nicht vergessen, aber die ist sowieso Voraussetzung für's Leasing. Ob man so finanziert oder nicht, ist egal - man hat aber mal die realen laufenden Kosten auf dem Tisch (ohne Service/Reparaturen).

Ob man das dann als viel oder Peanuts empfindet, ergibt sich daraus, wie der Laden läuft. Kommt es einem viel vor - Finger weg von Kameras in dieser Preislage!



Antwort von Jan Reiff:

nun gut, diese Doku mit Amira aus Brasilien wird ja im TV gesendet werden, geht ja bald los mit Fussball zwischen Strassenschlachten und Slums dort ... Die Bilder sehen allesamt fein aus, filmisch, wobei ich erstaunt war, dass in den Trailer mächtig ausgebrannte weisse Hemden nicht rausgeschnitten werden, die förmlich nach "Video" schreien - vielleicht auch in der Eile ein Bedienfehler und heftig die BlendeBlende im Glossar erklärt zu weit aufgerissen.
Aber ansonsten wäre es begrüßenswert, wenn Dokus weg vom zittrigen Pudding-Style der 5D befreit werden hin zum Cinelook der Amira. Ob aber RTL seine Hartz4 Dokus damit produzieren lässt ... hehh hehh. Bauer sucht Frau auf Alexa Sensor.

Schöne neue Welt ... (??)



Antwort von Frank Glencairn:

hat mir jeman dmal nen link zu dokumentarfilmen mit der arri?

Das glaub ich kaum, die ist ja gerade erst seit kurzer Zeit lieferbar.

Das Demomaterial aus Brasilien hätte von einer besseren Kameraführung profitiert, die beiden hätten sich wirklich mehr Mühe geben können, der Kamera gerecht zu werden.



Antwort von marwie:

die Amira ist sicher eine gute Kamera, aber ich habe in einem anderen Thread gesehen, dass ihr erst dran seid ein Unternehmen zu gründen, noch nicht so viel Erfahrung habt und sogar einen Kredit aufnehmen wollt, da kann man nur empfehlen, die Finger zu lassen von so einer teuren Kamera! Ich würde höchstens eine Kamera im Preis Bereich einer FS 700 kaufen und eine Amira oder ähnliches bei Bedarf mieten.
Wie schon im anderen Thread geschrieben, investiert lieber in Zubehör wie Stative, das verliert weniger an Wert, aber klar, es ist natürlich verlockender, eine teure Kamera zu kaufen :-)



Antwort von iasi:


Is"se wirklich so simple, die Rechnung?

Natürlich. Bei einem Leasingangebot haben Leute, die gaaanz vorsichtig kalkulieren (bei der Bank), auch den Wertverlust über die Laufzeit schon eingerechnet. Bei Elektronik meistens nahe am Totalverlust. Nur die Versicherung nicht vergessen, aber die ist sowieso Voraussetzung für's Leasing. Ob man so finanziert oder nicht, ist egal - man hat aber mal die realen laufenden Kosten auf dem Tisch (ohne Service/Reparaturen).

Ob man das dann als viel oder Peanuts empfindet, ergibt sich daraus, wie der Laden läuft. Kommt es einem viel vor - Finger weg von Kameras in dieser Preislage!

Die Versicheung, die dir Einnahmeverluste abdeckt, würde ich aber doch gern mal sehen.

Die Kosten für"s Leasing der Kamera sind natürlich nicht so schwer zu ermitteln - und das geht dann auch automatisch jeden Monat vom Konto ab.

"Kommt es einem viel vor" ... das scheint mir aber doch auch etwas sehr viel Bauchgefühl.
Denn egal, wie einem das nun vorkommen mag - auf dem Konto muss genug sein, damit die Abbuchung der Leasingrate auch klappt.
Besser also scharf und genau rechnen - denn es gibt schließlich reichlich Imponderabilien und die Leasingraten sind auch nicht die einzigen Kosten die man hat.

Wenn ich an all die Firmeninhaber denke, die mit ihren sehr teuren Firmenwagen vorgefahren sind, und kurze Zeit später pleite waren - denen kam es auch so vor, als könnten sie sich die Luxusgefährte leisten. Die spachen auch immer gern über die tollen Umsätze, die sie erzielten.



Antwort von Frank Glencairn:

Völlig richtig, selbst große Produktionen mieten die Kameras, obwohl sie welche kaufen könnten, - das hat schon einen guten Grund, aber da sitzen halt Kaufleute am Geldhahn.



Antwort von iasi:

Völlig richtig, selbst große Produktionen mieten die Kameras, obwohl sie welche kaufen könnten, - das hat schon einen guten Grund, aber da sitzen halt Kaufleute am Geldhahn.

Ja - was auf den ersten, flüchtigen Blick teurer auszusehen scheint, kann sich als sehr viel günstiger erweisen.



Antwort von Jan Reiff:

das Anmieten macht ja auch Sinn -

wenn man dort ist wo es was zu anmieten gibt.

Bei z.B. uns war hier im tiefen Schwarzwald die Situation : es gibt keinen Verleiher.

Um aber im Wettbewerb zu bleiben wurde massiv investiert, es wurde recht erfolgreich von den Aufträgen und mittlerweile brauchen wir nahezu nichts mehr von Verleiher bis aufs Licht.

Und Kosten machen ist ja auch sinnvoll bei einem Unternehmen, so gesehen muss alles dem eigenen System angepasst und demnach gehandelt werden (Leasing, Kauf cash, Finanzierung oder temporäres Anmieten)

Wenn aber 20 Tage ne Red angemietet wird für 1000 / Tag würde ich eher zum eigenen Kauf tendieren ;-)



Antwort von Frank Glencairn:

Mal ehrlich, wie viel dreht ihr im Schwarzwald?



Antwort von iasi:

die Amira ist sicher eine gute Kamera, aber ich habe in einem anderen Thread gesehen, dass ihr erst dran seid ein Unternehmen zu gründen, noch nicht so viel Erfahrung habt und sogar einen Kredit aufnehmen wollt, da kann man nur empfehlen, die Finger zu lassen von so einer teuren Kamera! Ich würde höchstens eine Kamera im Preis Bereich einer FS 700 kaufen und eine Amira oder ähnliches bei Bedarf mieten.
Wie schon im anderen Thread geschrieben, investiert lieber in Zubehör wie Stative, das verliert weniger an Wert, aber klar, es ist natürlich verlockender, eine teure Kamera zu kaufen :-)

Es kann auch sinnvoll sein, zunächst alles bei Bedarf zu mieten.

Wobei man immer zunächst in die Einarbeitung investieren muss.



Antwort von iasi:

das Anmieten macht ja auch Sinn -

wenn man dort ist wo es was zu anmieten gibt.

Bei z.B. uns war hier im tiefen Schwarzwald die Situation : es gibt keinen Verleiher.

Um aber im Wettbewerb zu bleiben wurde massiv investiert, es wurde recht erfolgreich von den Aufträgen und mittlerweile brauchen wir nahezu nichts mehr von Verleiher bis aufs Licht.

Und Kosten machen ist ja auch sinnvoll bei einem Unternehmen, so gesehen muss alles dem eigenen System angepasst und demnach gehandelt werden (Leasing, Kauf cash, Finanzierung oder temporäres Anmieten)

Wenn aber 20 Tage ne Red angemietet wird für 1000 / Tag würde ich eher zum eigenen Kauf tendieren ;-)

Das kann man nicht so generell sagen - da spielen viele Faktoren eine Rolle, die angewogen werden wollen.
- Um Kosten absetzen zu können, müssen z.B. auch entsprechende Einnahmen/Gewinne vorhanden sein.
- Was nun renatablr ist, ein drehfetige Ausrüstung zu kaufen oder zu mieten, hängt auch von den Einsatzzeiten ab.
- Eine örtliche Frage ist es natürlich auch. Der Aufwand überhaupt eine Leihausrüstung zum Drehort zu bringen, kann eventuell zu groß sein.
- ...

Aber deine 1000 / Tag scheint mir auch ein wenig belastbarer oder zumindest grober Wert.

Eine umfangreiche Epic-Ausrüstung verlangt eine recht hohe Investition und da könnten selbst die 1000 / Tag eventuell sogar günstiger sein.

Die Amira allein filmt auch erst mal noch nichts - da summiert sich dann ordentlich etwas zusammen. Filmt man dann effektiv nur realtiv wenige Tage pro Jahr, ist die Miete günstiger.



Antwort von perrostar:

Rein von den Reviews und den Daten her kommt für mich die Amira einer EierlegendenWollmilchsau schon recht nahe.
An einem HandsOn kommt man ohnehin nicht herum um sich tatsächlich ein Bild von dieser Kamera zu machen.

Aber grundsätzlich trennen sich hier einfach die Welten, nicht nur beim Preis. Arri produziert die Produkte in erster Linie für Rental Houses die in großen Margen bestellen. Das bedeutet das Ding muss funktionieren ohne Wenn und Aber sonst wirds storniert.

Ich denke es kommt auch sehr auf die Klienten an die man bedienen möchte. Sind es viele Eigenproduktionen wo ich das Tempo vorgeben kann und wo ich mir das Gefummel mit einer Black Magic oder einer DSLR mit 100 Kabeln und Third Party Kram leisten kann oder muss ich einer Zeitvorgabe durch einem PL/AL gradestehen.



Antwort von Jake the rake:

Kauft ihr dann auch das Cabrio (nicht das Auto), denn ohne diese Optik ist die Amira nur halb so viel "wert" (aus Sicht des handlings)...

Wobei mit dem Canon 17-120 diese Optionen wachsen.

Will damit nicht sagen dass die Kamera mit anderen Objektiven nicht verwendbar ist und es gibt ja auch den B4 Adapter... etc. Aber "Pick up - shoot" würde ich mit "Filmkameraobjektiven" nicht sagen... ;-)



Antwort von Frank Glencairn:

... und wo ich mir das Gefummel mit einer Black Magic oder einer DSLR mit 100 Kabeln und Third Party Kram leisten kann oder muss ich einer Zeitvorgabe durch einem PL/AL gradestehen.

Ich frage mich immer, was ihr für Vorstellungen über professionelle Drehs habt, als ob man da mit ner nackten Kamera drehen würde, und keine 100 Kabel irgendwo rumhängen, nur weil's ne Arri ist.

An allen Sets, an denen ich bisher gearbeitet habe, sah es ungefähr so aus:


zum Bild http://arcrental.files.wordpress.com/20 ... camera.jpg



Antwort von perrostar:

Danke für das Foto , hab ich ja noch nie gesehen .....

Schönes Wochenende noch ihr Lieben :-)



Antwort von Jott:

Für wahre Helden am Set ist das noch viel zu popelig.



Antwort von Eyesonmedia:

*** Bitte keine Werbung im Forum posten ***



Antwort von handiro:



An allen Sets, an denen ich bisher gearbeitet habe, sah es ungefähr so aus:

Sieht ideal aus für meinen nächsten Dreh im Amazonasdschungel und im Einbaum auf dem Rio Tocantins :-)



Antwort von Jott:

Da reicht auch eine Kamera ohne Gehänge, dort sieht dich ja keiner.



Antwort von handiro:

Moment....und was ist mit dem *making of* Zusatzfilmchen?



Antwort von rush:

Schließe mich Frank an. Berichte, Bilder und Specs sind eine Sache aber eine Kamera muss man ausprobieren und testen.

Hab das selbst bei der Sony F5 erlebt. Liest sich Alles toll aber ich war nach einem Tag Testen eher enttäuscht von der Kamera und deswegen haben wir sie auch nicht gekauft. Vorallem auch weil ich auf den japanischen Videolook persönlich überhaupt nicht stehe aber da hat jeder seinen eigenen Geschmack.

Kann ich nicht so ganz nachvollziehen... in Slog ist die Kamera ziemlich weit weg von einem "japanischen Videolook"... vllt. sollte man sich auch mal einen zweiten Testtag gönnen um alle Möglichkeiten auszuloten ohne voreilige Schlüsse zu ziehen... . Kenn zwar nur die F3 aber kann mir kaum vorstellen das die F5 in Slog schlechtere Erebnisse erzielen wird.

Wir hatten letztens eine C300 am Start - leider blieb keinerlei Zeit für Tests und das rumspielen an den Settings... entsprechend unbefriedigend war das out of the box Ergebnis.
Mit etas mehr Zeit im Vorfeld hätte das sicher ganz anders ausgesehen.



Antwort von klusterdegenerierung:

... und wo ich mir das Gefummel mit einer Black Magic oder einer DSLR mit 100 Kabeln und Third Party Kram leisten kann oder muss ich einer Zeitvorgabe durch einem PL/AL gradestehen.

Ich frage mich immer, was ihr für Vorstellungen über professionelle Drehs habt, als ob man da mit ner nackten Kamera drehen würde, und keine 100 Kabel irgendwo rumhängen, nur weil's ne Arri ist.

An allen Sets, an denen ich bisher gearbeitet habe, sah es ungefähr so aus:


zum Bild http://arcrental.files.wordpress.com/20 ... camera.jpg

Frank kannst Du mal übern Daumen sagen was das Setup kostet?
Ist das Gerät mit dem Orageleutenden Display ein Sennheiser Sender oder ein Focus Transmitter?

Ich werde auch das Gefühl nicht los das uns Marc123 tüchtig auf die Schüppe nimmt, wo ist er überhaupt geblieben in diesem soo wichtigem 2. Tread? ;-)



Antwort von klusterdegenerierung:

... und wo ich mir das Gefummel mit einer Black Magic oder einer DSLR mit 100 Kabeln und Third Party Kram leisten kann oder muss ich einer Zeitvorgabe durch einem PL/AL gradestehen.

Ich frage mich immer, was ihr für Vorstellungen über professionelle Drehs habt, als ob man da mit ner nackten Kamera drehen würde, und keine 100 Kabel irgendwo rumhängen, nur weil's ne Arri ist.

An allen Sets, an denen ich bisher gearbeitet habe, sah es ungefähr so aus:


zum Bild http://arcrental.files.wordpress.com/20 ... camera.jpg

Frank kannst Du mal übern Daumen sagen was das Setup kostet?
Ist das Gerät mit dem Orageleutenden Display ein Sennheiser Sender oder ein Focus Transmitter?

Edit: Ah sorry jetzt sehe ich das dort auch Arri draufsteht!

Ich werde auch das Gefühl nicht los das uns Marc123 tüchtig auf die Schüppe nimmt, wo ist er überhaupt geblieben in diesem soo wichtigem 2. Tread? ;-)



Antwort von klusterdegenerierung:

... und wo ich mir das Gefummel mit einer Black Magic oder einer DSLR mit 100 Kabeln und Third Party Kram leisten kann oder muss ich einer Zeitvorgabe durch einem PL/AL gradestehen.

Ich frage mich immer, was ihr für Vorstellungen über professionelle Drehs habt, als ob man da mit ner nackten Kamera drehen würde, und keine 100 Kabel irgendwo rumhängen, nur weil's ne Arri ist.

An allen Sets, an denen ich bisher gearbeitet habe, sah es ungefähr so aus:


zum Bild http://arcrental.files.wordpress.com/20 ... camera.jpg

Frank kannst Du mal übern Daumen sagen was das Setup kostet?
Ist das Gerät mit dem Orageleutenden Display ein Sennheiser Sender oder ein Focus Transmitter?
Geht die Config so auch zum schultern?

Edit: Ah sorry jetzt sehe ich das dort auch Arri draufsteht!

Ich werde auch das Gefühl nicht los das uns Marc123 tüchtig auf die Schüppe nimmt, wo ist er überhaupt geblieben in diesem soo wichtigem 2. Tread? ;-)



Antwort von Frank Glencairn:



Frank kannst Du mal übern Daumen sagen was das Setup kostet?

Mehr als alle Autos zusammen, die ich je besessen habe.



Antwort von sgywalka:

Des ia ss doch schön aufgeräumt!

Etwa 123,456,- Euro....
Und eine Ozapfte dazu.



Antwort von sgywalka:

Schultern?

Ja sicher

a.) Du bist so ein Muskelgott und der Mann mit dem Karbon-titan
Rückgrad
b.) Du willst uns damit zu Tode erschrecken-wenn du zb. bei
sagen wir TV-DOKU uns entgegenkommst mit der vollen
Batterie wie die Nachbarin mit dem vollen Lockenwickler-programm.

-hoasst ( means):: Du schickst wen voraus, so wie bei Schwertransporten
ein Auterl mit Blinklichterl.

Im ERnst- Ich konnte das so vor 3-4 Jahren noch.
Heude = BUSS--------> STATIV



Antwort von sgywalka:

Ps..

man merkt, das ihr jungen Burschen nie a voll eingerüstet
Gusseiserne Arri oder a Frentsch Filmweib gebuckelt habts...
Bauarbeiterbuckel.



Antwort von klusterdegenerierung:

man merkt, das ihr jungen Burschen

Wen meinst Du damit und was ist für Dich Jung?



Antwort von klusterdegenerierung:

Na sgywalka,
kalte Füße bekommen? ;-)



Antwort von Niko M.:

Sean Bobbitt (The Place Beyond the Pines, 12 Years A Slave) über Handheld-Shooting mit der Arri. Sehr interessant in meinen Augen...
Ich, als junger Bursche war erstmal überrascht, wie lange er über das Schonen des Rückens und der Kniee spricht.





Antwort von Jan Reiff:

oder ne MoVi mit Dragon, dann kann man noch nen Bierchen dabei trinken



Antwort von iasi:

Interessant finde Bobbitts Bermerkung über die WW:
Wenn es nicht gerade eine Komödie ist, geht er nicht mit WW auf die Darsteller zu.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Videoschnitt Allgemein-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Kritik zur Arri Amira
Kurznews: ARRI AMIRA Color Tool: Looks für die AMIRA
StarliteHD5-ARRI: Touchscreen für die ARRI Alexa/Amira // NAB 2015
ARRI: SUP 5.3 stellt internes ARRIRAW Recording für ARRI AMIRA zur Verfügung uvm.
Arri Amira Regenschutz
Arri Amira Test
ARRI AMIRA – DOK Referenzdesign?
Arri Amira SDI OUTPUT Peaking
Arri Amira - Preise und Ausstattungsvarianten
ClipKanal: BMW M5, shot on Arri Amira
Red Epic vs Arri Amira für Dokumentarfilme?
Kurznews: ARRI AMIRA Demoaufnahmen in Rio de Janeiro
ARRI AMIRA Update 1.1 bringt Pre-Recording
was haltet ihr von der arri amira?
ARRI AMIRA SUP 4.0 bringt S16 HD ProRes Recording
ARRI: AMIRA im April und Ankündigung Sup 10.0 für ALEXAs
Kurznews: ARRI AMIRA Camera Simulator ist online
Transporttasche für Arri Amira und Licht konstruieren
Arri Amira bald auch mit internem 4K-Recording
Kurznews: Arri Amira Praxis Review von Cinema 5D
Die ersten Wochen mit der Arri Amira
ARRI Software Update Package (SUP) 5.0 für AMIRA Kameras verfügbar
Meinung zur Arri Amira, Zukunft Filme machen / selbständige???
ARRI AMIRA SUP 3.0 mit XDCAM HD Recording (MPEG2-MXF-Wrapper)
Updates zur ARRI AMIRA: Sensor, Gewicht, Balance und CFast 2.0
ARRI kündigt 4K UHD + MPEG-2 422 (MXF) SUPs für Amira an

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
Nero
News
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

ClipKanalschraeg

Aktuelles Video:
Somersault Pike