Logo Logo
/// 

Adobe: Bildbearbeitung bald auch über Sprachkommandos?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:


Sprachsteuerung scheint zumindest für Hersteller der letzte Schrei zu sein -- Apple und Google haben es ja vorgemacht, GoPro läßt seine neueste Hero Actioncam auf Kommand...

Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Adobe: Bildbearbeitung bald auch über Sprachkommandos?




Antwort von Frank Glencairn:

Alberne Spielerei.



Antwort von Rudolf Max:

Ne, ne, da bleibe ich lieber bei meiner älteren Photoshop Version... die tut, was ich ihr per Menubefehl sage... ohne zu meckern...

Ich will ja nicht mit einem Computerprogarmm diskutieren, ich will schnelle und präzise Resultate...

Spielen kann ich sonstwie...





Antwort von Jalue:

"Sprachsteuerung scheint (zumindest für Hersteller) der letzte Schrei zu sein." Bitte nicht, mir reicht der Touchscreen-Hype, der jedes Display nach kurzer Zeit aussehen lässt wie eine eingefettete Bratpfanne.

Schon jetzt wird man in öffentlichen Räumen hinreichend mit dem Verbaldurchfall lautstarker Telefonisten beglückt, wenn noch Perlen a la "Hier schneiden!" oder "Rosa Sternchen und Herzen hinzufügen!" dazukommen, ist der nächste Trend bereits absehbar: Elefantöse Ohrschützer aus dem Luftfahrt- oder Baubereich. Tatsächlich nutzen einige Kollegen in unserem Großraumbüro die Dinger schon jetzt.



Antwort von markusG:

Ich finde es bedenklich dass Adobe in jüngster Zeit viel Energie in solche Testgefilde investiert, statt grundlegende Dinge anzugehen, allen Voran Performance und Qualitätssicherung.

Vielleicht spielt es keine große Rolle da sowieso unabhängige Divisionen usw., ich finde das trotzdem ein sehr negatives Signal was Adobe da liefert.

Das soll nicht bedeuten dass Adobe aufhören soll sich weiterzuentwickeln, oder dass Spracheingabe sinnlos ist, es ist nur nicht in jedem Fall sinnhaft, genau wie z.B. der Character Animator....



Antwort von Rudolf Max:

Alle Softwarehersteller stecken in einem elend grossen Dilemma...

Alles Grundsätzliche ist bereits vorhanden, jeder hat bereits alles und trotzdem muss man etwas verkaufen, um am Ende des Monats alle Gehälter bezahlen zu können.

Von mir aus könnten sämtliche Softwarehersteller für die nächsten Jahre in Urlaub gehen... ich täte nichts vermissen, ich habe soweit alles und bin zufrieden damit...

Was macht man also, wenn das Rad längst erfunden und sich längst bestens bewährt hat...? Man fängt an, Neuerungen an den Haaren herbeizuziehen... bloss, um nicht unterzugehen... Das eigentliche, das Rad, kann man nicht mehr runder machen...

Gilt nicht bloss bei Software...auch anderswo... jedes neue Waschmittel wäscht noch weisser... irgendwann ist dann alles durchsichtig... *smile

Ist zumeist alles bloss noch Kosmetik und Showtime, echte Neuerungen sind inzwischen sehr selten... wir sind alle so gesättigt, dass wir eigentlich gar nichts neues wirklich brauchen, zumindest für ein paar Jahre...

Rudolf



Antwort von cantsin:


wir sind alle so gesättigt, dass wir eigentlich gar nichts neues wirklich brauchen, zumindest für ein paar Jahre...
Nee, das alles ist nur eine Frage der Prioritäten - Features wie Sprachsteuerung werden eingebaut, weil man dafür einfach Werbung machen kann.

Es gäbe aber jede Menge echte Verbessungen, in die Softwarehersteller ihre Arbeit investieren könnten:

- Betriebssysteme, die qua Systemdesign weniger gegen Malware anfällig sind;
- Genormte, 100%ig konsistente, kalibrierte Farbwiedergabe in allen Betriebssystemen und Softwareanwendungen (statt all der heute üblichen Farbabweichungen, Gammashifts, full range vs. legal range etc. bei Webvideo);
- Durchgängige 10bit-Farbdarstellung in Betriebssystemen und aller Anwendersoftware;
- Durchgängige Unterstützung von RAW-Videoformaten (vor allem CinemaDNG) in aller Videosoftware;
- Eine einheitliche, universelle Schnittstelle für GPU-Beschleunigung, konsequente GPU-Nutzung/-Beschleunigung in allen Anwendungen (statt immer noch typischen, stundenlangen Renderzeiten);
- Ausmerzen von Bugs, mit dem Ergebnis 100% absturzfreier Videoschnitt- und Bearbeitungssoftware;
- Beseitigung aller 32bit-Altlasten in Betriebssystemen und Anwendungen.
- Farbraumkonvertierung für alle gängigen Log-Videoformate ab Werk in allen Videoanwendungen.
- Kopfschmerzfreie Unterstützung von HDR-Video (eine der wenigen sinnvollen Innovationen der letzten Jahre...) in allen Anwendungen.
- Ganz wichtig: Kopfschmerzfreier Datenaustausch zwischen Videobearbeitungsprogrammen ohne die heutigen EDL-/AAF-/XML-Krücken.

Und bei echten Innovationen wären da z.B. noch:
- Implementation hochwertiger Rauschfilter ab Werk in aller gängigen Videosoftware, so dass Plugins wie Neat Video überflüssig werden;
- Implementation von Superresolution-Algorithmen beim Upscaling von Videomaterial;
- Verbesserung von Rauschfilterung, Upscaling, Artefakt-Filterung etc. durch Deep Learning/neuronale Netzwerk-Algorithmen.



Antwort von WoWu:

Bin ich bei Dir aber wie wär's denn zunächst mal mit den Bugs, die reichhaltig noch in der Software stecken ?



Antwort von cantsin:

Bin ich bei Dir aber wie wär's denn zunächst mal mit den Bugs, die reichhaltig noch in der Software stecken ?
Den hätte ich besser eine Beförderung von Punkt 6 zu Punkt 1 geben sollen.



Antwort von ChillClip:

Ich finde es bedenklich dass Adobe in jüngster Zeit viel Energie in solche Testgefilde investiert, statt grundlegende Dinge anzugehen, allen Voran Performance und Qualitätssicherung.

Vielleicht spielt es keine große Rolle da sowieso unabhängige Divisionen usw., ich finde das trotzdem ein sehr negatives Signal was Adobe da liefert
Da stimme ich dir voll zu. Für mich ist Adobe im Moment etwas ein rotes Tuch. Dazu kommt die nervige CC-Applikation, die ich hasse wie die Pest.
Letztlich geht's denen wie vielen Herstellern dann wohl vor allem darum, in Zukunft noch mehr Userdaten einzusammeln, denn eine komplexere Sprachsteuerung bedarf sicherlich wieder der Übertragung und Interpretation auf Adobe-Servern. Der Kunde ist nur noch das Melkvieh für Daten und die Software der Vorwand, sie einzusammeln ...
Ein Trend, den zunehmend alle Softwarehersteller gehen - ich erwarte aber, dass teure Profiprodukte da zurückhaltender und Vertrauenerweckender sind, wie billige Consumerapplikationen (obwohl ich die Datensammelwut hier genauso ablehne).



Antwort von Samsfilm:

Adobe Blattlaus-melker..:)




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Messevideo: Todd Kopriva (Adobe) über After Effects, GPU-Support, Node
Schneider-Kreuznach Xenon FF Primes bald auch für Sony E-Mount
Ausgewählte Kickstarter-Produkte über Amazon verfügbar
Kalifornien schränkt Drohnenflüge über Privatgrund stark ein
AMD R9 Nano Performance über 7 TFLOPS?
Kurznews: Spotify streamt vermutlich bald auch Videos
Kurznews: Amazon Studios produziert bald auch Kinofilme
ARRI denkt über Ausbildungs-Kamera nach
Stu Maschwitz über RAW und Log
7 kostenlose Looks berühmter Filme von SmallHD
Über die Verwendung von Farbe im Filmbild
YouTubes Algorithmen erkennen bald auch Hintergrundgeräusche
Adobe kann bald einpacken!!
Editingnotizen -- Steven Soderbergh über die Schulter geschaut
Adam Epstein über das Editing unter Zeitdruck
Fortschritte beim Deep Photo Style Transfer - bald auch in Photoshop?
Kurznews: Bald auch ohne Soundtrack: Gravity in Silent Space Version
Über den Schnitt von Star Wars: The Force awakens
Tolle Artikelserie über Rauschen, Dynamk und Bittiefe in DSLRs
Kameramänner über ihre liebsten Outside The Box Tools
Netflix interaktiv: Zuschauer entscheiden über Schicksale der Helden
Kostenloser Pixar Kurs über Animation, Storytelling und Color Science
Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?
Sony X3000 Actioncam mit BOSS-Stabilisierung bald auch hier // IFA 2016
Baut Adobe bald eigene, spezialisierte Computer Chips?
Michael Chapman (Taxi Driver) über das Aussterben des Kameramanns (wie

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
18-22. September / Münster
Filmfestival Münster
19-22. September / Bremen
Filmfest Bremen
22. September / Essen
Essener Video Rodeo | Kurzfilme aus dem Ruhrgebiet
4-5. Oktober / Espelkamp
Filmfestival SPITZiale
alle Termine und Einreichfristen


update am 22.September 2019 - 18:02
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*