Logo Logo
/// 

AVI um 90° drehen?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von OttO Winter:


Hallo!
Kennt jemand ein Tool (;freeware) mit dem man ein versehentlich hochkant
aufgenommenes AVIAVI im Glossar erklärt (;dig. Fotoapparat) um 90° drehen kann, so dass
seitlich eben schwarze Balken dazukommen?

Danke!
OttO





Antwort von Peter Wagner:

Hallo

Ich habe heute mit meiner Digitalkamera AVI-Videos aufgenommen.
Die Aufnahmen machte ich mit quergestellter Kamera, weil das dem Objekt
besser entsprach.
Das hat beim Abspielen allerdings den Nachteil, dass man den Kopf um 90°
nach links legen muss. :-)

Gibt es eine Gratis-Video-Bearbeitungssoftware, mit der man das AVIAVI im Glossar erklärt um 90°
drehen kann?
Oder einen Viewer, der drehen kann?

Ich besitze VirtualDub. Kann man das evt. damit machen?

TIA
p





Antwort von Paul Lenz:

"Peter Wagner" schrieb:

> Die Aufnahmen machte ich mit quergestellter Kamera, weil
> das dem Objekt besser entsprach.
> Das hat beim Abspielen allerdings den Nachteil, dass man
> den Kopf um 90° nach links legen muss. :-)

... oder den Monitor oder den Beamer.

Tja, dass einem so etwas immer erst hinterher einfällt :-)

> Gibt es eine Gratis-Video-Bearbeitungssoftware, mit der
> man das AVIAVI im Glossar erklärt um 90° drehen kann?

Drehen genügt nicht, Du musst dann ja aus Hochformat
Querformat machen, also oben und unten eine Menge
wegschneiden oder links und rechts dicke schwarze
Balken anfügen. Was sagt das Motiv dazu?

Paul Lenz

--
Dies ist eine gültige Email-Adresse.
Vor SPAM und Viren schützt mich www.spavi.de






Antwort von Jens Ruedig:

>Hallo

Hallo

>Gibt es eine Gratis-Video-Bearbeitungssoftware, mit der man das AVIAVI im Glossar erklärt um 90°
>drehen kann?

Ja, gibt es.

>Ich besitze VirtualDub. Kann man das evt. damit machen?

Hast du denn auch brav gegoogelt? Ich tippe auf
234.346.745.235.474.567 Einträge! (;In Worten:
Zweihundertvierunddreißigtrilliardendreihundertsechsundvierzigtrillionen...)
;-)

SCNR

Gruß, Jens.




Antwort von Lutz Bojasch:

Peter Wagner schrieb:

> Hallo
>
>
> Ich habe heute mit meiner Digitalkamera AVI-Videos aufgenommen.
> Die Aufnahmen machte ich mit quergestellter Kamera, weil das dem Objekt
> besser entsprach.

Eine wirklich tolle Idee!





Antwort von Wolfgang Hauser:

"Peter Wagner" schrieb:

>Ich besitze VirtualDub. Kann man das evt. damit machen?

Ja. Die Bearbeitung erfordert jedoch eine Neucodierung, bei
vergleichbarer Dateigröße werden deutliche Verluste zu sehen sein, und
das Ergebnis wird sich nur am PC sinnvoll darstellen lassen.




Antwort von Peter Wagner:

Danke für Eure Antworten.

Eigentlich hätte es mir genügt, den Namen einer Soft zu erfahren oder wonach
ich 'googlen' könnte. :-(;

p





Antwort von Bernd Otte:

Am 27.02.04 12:10 teilte Peter Wagner uns folgendes mit:

>
> Eigentlich hätte es mir genügt, den Namen einer Soft zu erfahren
> oder wonach ich 'googlen' könnte. :-(;
>

Virtual Dub ist alles was Du brauchst...

Video -> Filters -> Add... -> Rotate

GRuß
Bernd




Antwort von Peter Wagner:

Bernd Otte wrote:
> Am 27.02.04 12:10 teilte Peter Wagner uns folgendes mit:
>

Bernd

Vielen Dank für Deine Antwort und den Hinweis.

>
> Virtual Dub ist alles was Du brauchst...
>
> Video -> Filters -> Add... -> Rotate

Und was macht man danach?
Verlustfreies speichern via 'Direct stream copy' ist ja nicht möglich.
Gibt es ausser 'Video->Full processing mode' keine weitere Möglichkeit das
AVI möglichst verlustfrei zu speichern?
Auch wird das AVIAVI im Glossar erklärt mit dieser Option ca. 24x grösser. :-(;

>
> GRuß
> Bernd

TIA
p





Antwort von Ottfried Schmidt:

"Peter Wagner" wrote:

>Verlustfreies speichern via 'Direct stream copy' ist ja nicht möglich.
>Gibt es ausser 'Video->Full processing mode' keine weitere Möglichkeit das
>AVI möglichst verlustfrei zu speichern?

Nein. Bearbeiten heißt Verändern, und danach muss grundsätzlich neu
komprimiert werden.

>Auch wird das AVIAVI im Glossar erklärt mit dieser Option ca. 24x grösser. :-(;

Das hängt natürlich vom verwendeten CodecCodec im Glossar erklärt und dessen Einstellungen ab.





Antwort von Peter Wagner:

Ottfried Schmidt wrote:
> "Peter Wagner" wrote:
>

Danke für Deine Antwort.

>
>> Verlustfreies speichern via 'Direct stream copy' ist ja nicht
>> möglich. Gibt es ausser 'Video->Full processing mode' keine weitere
>> Möglichkeit das AVIAVI im Glossar erklärt möglichst verlustfrei zu speichern?
>
> Nein. Bearbeiten heißt Verändern, und danach muss grundsätzlich neu
> komprimiert werden.

Kannst Du mir evt. einen Rat geben, wie ich das mit VirtualDub machen kann,
dass möglichst wenig Verlust entsteht?

>
>> Auch wird das AVIAVI im Glossar erklärt mit dieser Option ca. 24x grösser. :-(;
>
> Das hängt natürlich vom verwendeten CodecCodec im Glossar erklärt und dessen Einstellungen ab.

OK.
Ich habe keine Erfahrung, da ich ja nicht Videos mit einer Videokamera,
sondern nur hin und wieder mit einer Digitalkamera mache.
Z.Zt. füge ich nur einzelne Sequenzen mit verlustfrei VDub zusammen.
Später will ich dann mal Filme auf DVD brennen. Ich hoffe bis dann auch
wie/womit und in welchem Format/Codecs ich das machen muss.

p





Antwort von Joachim Weiss:

> Ich habe keine Erfahrung, da ich ja nicht Videos mit einer Videokamera,
> sondern nur hin und wieder mit einer Digitalkamera mache.
>

Wo ist der Unterschied zwischen (;Video)Kamera und (;Digital)Kamera?
Gruß, Joachim





Antwort von Lutz Bojasch:

Joachim Weiss schrieb:

>> Ich habe keine Erfahrung, da ich ja nicht Videos mit einer Videokamera,
>> sondern nur hin und wieder mit einer Digitalkamera mache.
>>
>
> Wo ist der Unterschied zwischen (;Video)Kamera und (;Digital)Kamera?
> Gruß, Joachim

Hallo
die Bewegung im Bild, andere "Regeln" was das filmen aus Blickwinkeln
angeht? Oooch, da gibts eine Menge Unterschiede wenn man nicht nur
"knipst" und nicht nur "videografiert". Das ist ja der Witz: Filme
sollten im Idealfall eine Geschichte erzählen können ohne das Kommentare
nötig sind. Prima zum üben: Kurze "Geschichten" als Stummfilm drehen und
anderen vorführen, die dann erzählen müssen, was sie da gerade gesehen
haben.
Gruß Lutz





Antwort von Peter Wagner:

Joachim Weiss wrote:
>> Ich habe keine Erfahrung, da ich ja nicht Videos mit einer
>> Videokamera, sondern nur hin und wieder mit einer Digitalkamera
>> mache.
>>
>
> Wo ist der Unterschied zwischen (;Video)Kamera und (;Digital)Kamera?
> Gruß, Joachim

Ich verstehe unter eine Video-Kamera eine Kamera, die primär zum Aufnehmen
von Filmen auf Magnetband dient.
OK, evt. wäre die korrekte Bezeichnung dafür 'Camcorder' ->z.B. Panasonic
NV-DS60EG

Unter einer Digitalkamera ein Fotoapparat, der die aufgenommenen Fotos auf
einem Speicherchip speichert ->z.B. Sony Cybershot DSC-V1

p





Antwort von Joachim Weiss:

> Ich verstehe unter eine Video-Kamera eine Kamera, die primär zum Aufnehmen
> von Filmen auf Magnetband dient.
> OK, evt. wäre die korrekte Bezeichnung dafür 'Camcorder' ->z.B. Panasonic
> NV-DS60EG
>
> Unter einer Digitalkamera ein Fotoapparat, der die aufgenommenen Fotos auf
> einem Speicherchip speichert ->z.B. Sony Cybershot DSC-V1
>

Ebend....das wollte ich mit ausdrücken.
Alles redet von Kameras.
Man braucht Hilfe zu einer DigitalKAMERA meint aber einen Foto, der digital
aufzeichnet.
Wer soll da wissen welches Medium gemeint ist.
Eine DigitalKAMERA ist für mich eine VideoKAMERA die digital aufzeichnet und
kein Foto.
Erst mal vernünftig ausdrücken, dann kann einem auch geholfen werden.
Gruß, Joachim





Antwort von Lutz Bojasch:

Joachim Weiss schrieb:

> Wer soll da wissen welches Medium gemeint ist.

Vorschlag: lese mal wie die NG hier heißt.
Gruß Lutz





Antwort von Peter Wagner:

Lutz Bojasch wrote:
> Joachim Weiss schrieb:
>
>> Wer soll da wissen welches Medium gemeint ist.
>
> Vorschlag: lese mal wie die NG hier heißt.
> Gruß Lutz

Danke für Deine Unterstützung. :-)

Aber noch lieber wäre mir eine Antwort auf meine an Ottfried gestellte Frage
"Kannst Du mir evt. einen Rat geben, wie ich das mit VirtualDub machen kann,
dass möglichst wenig Verlust entsteht?"

p





Antwort von Jens Hoerburger:

On Sun, 29 Feb 2004 23:03:58 0100, "Peter Wagner"
wrote:

>Aber noch lieber wäre mir eine Antwort auf meine an Ottfried gestellte Frage
>"Kannst Du mir evt. einen Rat geben, wie ich das mit VirtualDub machen kann,
>dass möglichst wenig Verlust entsteht?"

Ein verlustfreies Drehen erreichst du, indem du
Mglk A) dich seitlich hinlegst
Mglk B) den Monitor seitwärts hinstellst.

Ansonsten bemühe einfach die Filter von VirtualDub.

lg Jens




Antwort von Wolfgang Hauser:

"Joachim Weiss" schrieb:

>> Ich habe keine Erfahrung, da ich ja nicht Videos mit einer Videokamera,
>> sondern nur hin und wieder mit einer Digitalkamera mache.
>>
>
>Wo ist der Unterschied zwischen (;Video)Kamera und (;Digital)Kamera?

Eine digitale Fotokamera liefert i.d.R. nur kurze Videoclips, die
hinsichtlich Auflösung, FramerateFramerate im Glossar erklärt und vor allem KompressionKompression im Glossar erklärt leicht bis
erheblich schlechter als "richtige" Videos aus einem Camcorder sind.

Herausforderung ist hier nicht das Drehen selbst, sondern der
Qualitätsverlust beim erneuten Speichern unter der Annahme, daß RGB
unkomprimiert zu groß ausfällt.




Antwort von Peter Wagner:

Wolfgang Hauser wrote:
> "Joachim Weiss" schrieb:
>
>>> Ich habe keine Erfahrung, da ich ja nicht Videos mit einer
>>> Videokamera, sondern nur hin und wieder mit einer Digitalkamera
>>> mache.
>>>
>>
>> Wo ist der Unterschied zwischen (;Video)Kamera und (;Digital)Kamera?
>
> Eine digitale Fotokamera liefert i.d.R. nur kurze Videoclips,

Sie sind ca. gleich lang, wie früher ein Super-8 Film, wenn man eine
Speicherkarte von 128 MB verwendet.

> die
> hinsichtlich Auflösung, Framerate

Ich nehme mit 640x480 mit 15 Frames auf.

> und vor allem KompressionKompression im Glossar erklärt leicht bis
> erheblich schlechter als "richtige" Videos aus einem Camcorder sind.

Wie ist denn die Auflösung eines 'normalpreisigen' Camcorders?
Framerate ist vermutl. 25, oder?

>
> Herausforderung ist hier nicht das Drehen selbst, sondern der
> Qualitätsverlust beim erneuten Speichern unter der Annahme, daß RGB
> unkomprimiert zu groß ausfällt.

Wenn ich meine AVIs wieder als AVIs mit der Option 'Direct stream copy'
speichere gibts meines Wissens keinen Verlust.

p





Antwort von Alan Tiedemann:

Peter Wagner schrieb:
> Wolfgang Hauser wrote:
>> Eine digitale Fotokamera liefert i.d.R. nur kurze Videoclips,
>
> Sie sind ca. gleich lang, wie früher ein Super-8 Film, wenn man eine
> Speicherkarte von 128 MB verwendet.

Das können aber noch nicht viele Kameras. Die meisten haben eine
Begrenzung auf 30 Sekunden - warum auch immer.

>> die hinsichtlich Auflösung, Framerate
>
> Ich nehme mit 640x480 mit 15 Frames auf.

15 Frames ist schon *sehr* dürftig.

>> und vor allem KompressionKompression im Glossar erklärt leicht bis
>> erheblich schlechter als "richtige" Videos aus einem Camcorder sind.
>
> Wie ist denn die Auflösung eines 'normalpreisigen' Camcorders?

720x576. Vor allem die KompressionKompression im Glossar erklärt ist qualitativ *deutlich* besser -
bei einem Camcorder brauchst Du für 18 Minuten 4 GiB. Da ist eine
Fotoknipse deutlich sparsamer und somit qualitativ haushoch unterlegen.

> FramerateFramerate im Glossar erklärt ist vermutl. 25, oder?

25 x 2 Frames, ja. 50 fps Interlaced. Mithin mehr als 3x so viele Bilder
wie eine einfache Fotoknipse. Bewegungsabläufe lassen sich wesentlich
ruckelfreier festhalten. Dazu kommt noch das normalerweise *deutlich*
bessere Objektiv und die geringere Kompression.

>> Herausforderung ist hier nicht das Drehen selbst, sondern der
>> Qualitätsverlust beim erneuten Speichern unter der Annahme, daß RGB
>> unkomprimiert zu groß ausfällt.
>
> Wenn ich meine AVIs wieder als AVIs mit der Option 'Direct stream copy'
> speichere gibts meines Wissens keinen Verlust.

Und beim Drehen? Darum geht es doch - da *muß* man neu komprimieren.

Gruß,
Alan

--
Bitte nur in die Newsgroup antworten! Re:-Mails rufe ich nur selten ab.
http://www.schwinde.de/webdesign/ ~ http://www.schwinde.de/cdr-info/
Mail: at 0815hotmailcom ~ news-2003-10schwindede




Antwort von Wolfgang Hauser:

Alan Tiedemann schrieb:

>> Sie sind ca. gleich lang, wie früher ein Super-8 Film, wenn man eine
>> Speicherkarte von 128 MB verwendet.
>
>Das können aber noch nicht viele Kameras. Die meisten haben eine
>Begrenzung auf 30 Sekunden - warum auch immer.

Die speichern in einen internen Puffer und schreiben erst danach auf
die Karte weg. Die Puffergröße begrenzt dann die Aufnahmedauer.
Direktaufzeichnung wie hier setzt schnelle Flash-Karten voraus, die
nicht ganz selbstverständlich sind. AFAIK können das nur die Sonys mit
ihrem teuren Memory-Stick.




Antwort von Alan Tiedemann:

Wolfgang Hauser schrieb:
> Alan Tiedemann schrieb:
>>> Sie sind ca. gleich lang, wie früher ein Super-8 Film, wenn man eine
>>> Speicherkarte von 128 MB verwendet.
>>
>> Das können aber noch nicht viele Kameras. Die meisten haben eine
>> Begrenzung auf 30 Sekunden - warum auch immer.
>
> Die speichern in einen internen Puffer und schreiben erst danach auf
> die Karte weg. Die Puffergröße begrenzt dann die Aufnahmedauer.
> Direktaufzeichnung wie hier setzt schnelle Flash-Karten voraus, die
> nicht ganz selbstverständlich sind. AFAIK können das nur die Sonys mit
> ihrem teuren Memory-Stick.

Achso, stimmt. Die neue HP soll glaube ich auch unendlich lange Filme
aufnehmen können - frag mich aber nicht was für eine Karte da drinsteckt...

Gruß,
Alan

--
Bitte nur in die Newsgroup antworten! Re:-Mails rufe ich nur selten ab.
http://www.schwinde.de/webdesign/ ~ http://www.schwinde.de/cdr-info/
Mail: at 0815hotmailcom ~ news-2003-10schwindede




Antwort von Alan Tiedemann:

OttO Winter schrieb:
> Kennt jemand ein Tool (;freeware) mit dem man ein versehentlich hochkant
> aufgenommenes AVIAVI im Glossar erklärt (;dig. Fotoapparat) um 90° drehen kann, so dass
> seitlich eben schwarze Balken dazukommen?

Ja.

> Danke!

Bitte.

Hint: existiert nicht erst seit morgen.

Alan

--
Bitte nur in die Newsgroup antworten! Re:-Mails rufe ich nur selten ab.
http://www.schwinde.de/webdesign/ ~ http://www.schwinde.de/cdr-info/
Mail: at 0815hotmailcom ~ news-2003-10schwindede




Antwort von OttO Winter:

Alan Tiedemann schrieb:

> Hint: existiert nicht erst seit morgen.

aha, na dann vielen Dank Alan!

PS: Danke Holger!





Antwort von wutz2000:


"OttO Winter" schrieb im Newsbeitrag

> Hallo!
> Kennt jemand ein Tool (;freeware) mit dem man ein versehentlich hochkant
> aufgenommenes AVIAVI im Glossar erklärt (;dig. Fotoapparat) um 90° drehen kann, so dass
> seitlich eben schwarze Balken dazukommen?
>
> Danke!
> OttO
>
VirtualDub tuts...

Franz





Antwort von Franz Witowetz:


"wutz2000" schrieb im Newsbeitrag
news:SE7gd.43333.39827@news.chello.at...
>
> "OttO Winter" schrieb im Newsbeitrag
>
> > Hallo!
> > Kennt jemand ein Tool (;freeware) mit dem man ein versehentlich hochkant
> > aufgenommenes AVIAVI im Glossar erklärt (;dig. Fotoapparat) um 90° drehen kann, so dass
> > seitlich eben schwarze Balken dazukommen?
> >
> > Danke!
> > OttO
> >
> VirtualDub tuts...
>
> Franz
>
Meine ID hat sich verstellt... sorry
F. der Obige





Antwort von Matthias Wieser:

OttO Winter wrote:

> Hallo!
> Kennt jemand ein Tool (;freeware) mit dem man ein versehentlich hochkant
> aufgenommenes AVIAVI im Glossar erklärt (;dig. Fotoapparat) um 90° drehen kann, so dass
> seitlich eben schwarze Balken dazukommen?

Wenn Du den MPlayer (;linux, gibt aber wohl auch einen Windows Port)
verwendest, kannst du ihm beim Abspielen
sagen, das Video zu drehen.

Viele Grüße,

Matthias











Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
AVI um 90 Grad drehen
Videofilm drehen
Videofiles um 90° drehen?
Video 90° drehen
mpg drehen
Kinospot drehen, Fragen
Drehen bei LIDL?
Ton lauter drehen
Mpg Videodatei drehen
Video Anzeige drehen
Drehen in den USA
Drehen in den USA
Filme um 45 Grad drehen
*.MOV Datei um 90° Drehen
Wie 3D Film drehen?
Was sind AVI-1 und AVI-2?
Im Porjektmanager Material 180° drehen
Neuling Mpeg Film drehen
Szene anhalten und drehen
OT: Film drehen ist aufwendig!
Video in Davinci Resolve um 180° drehen?
YouTube-Videos drehen ... welche Cam?
Zeitlupe / Zeitraffer drehen mit GH5
Konzertvideos drehen - Nachfolger(?) Panasonic Hcx800
Drehen in der Nähe eines MRT (Magnetresonanztomograph)
Wie Hochkant-Videos aus Digcam am PC drehen?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom