Logo Logo
/// 

AVI-Dateien auf DVD brennen



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Eriol:


Hallo,

ich habe ein paar AVI-Dateien (;mit selbst erstellten Filmen). Die
Filme sind jeweils so etwa 120 min. lang.

Teilweise besteht ein Film (;120 min.) aus einer AVI-Datei mit ca. 700
MB, teilweise aus 2 AVI-Dateien mit je 700 MB. Offenbar wurden die
Filme also zu, brennen auf CD komprimiert.

Da nicht jeder DVD-Spieler damit umgehen kann möchte ich diese Dateien
auf eine DVD brennen. Hierzu Fragen:

1. Bringt das einen Qualitätsverlust mit sich?

2. Sollte ich einen 120 min. Film bestehend aus 2 AVI-Dateien mit je
700 MB besser auf eine DVD oder auf 2 DVD brennen?

Insgesamt scheinen die Vorlagen ganz gut, aber natürlich nicht in
voller DVD-Qualität (;sind aber Urlaubsaufnahmen, daher
verschmerzbar ...).

Danke für eure Hilfe und Tipps!

Eriol




Antwort von Bernd Daene:

Eriol schrieb:
> ...
> Da nicht jeder DVD-Spieler damit umgehen kann möchte ich diese Dateien
> auf eine DVD brennen.

Du meinst sicher als kompatible DVD-Video (;also nicht als Daten-DVD mit
avi-Files). Und die avi-Files benutzen vermutlich ein Video-Codec wie
divx, xvid oder 3ivx. (;oder?)

> 1. Bringt das einen Qualitätsverlust mit sich?

Ja, zumindest theoretisch. Jede erneute verlustbehaftete Kodierung (;es wird ja
MPEG-2 gebraucht) bewirkt eine Verschlechterung. Bildstörungen und Kompressions-
artefakte, die das Material bereits enthält, wirken bei der erneuten Kodierung
wie Bildinhalt und konsumieren zusätzlich BandbreiteBandbreite im Glossar erklärt, die dem "richtigen" Bild-
inhalt dann ggf. fehlt.

> 2. Sollte ich einen 120 min. Film bestehend aus 2 AVI-Dateien mit je
> 700 MB besser auf eine DVD oder auf 2 DVD brennen?

Rein aus dem Bauch würde ich sagen, dass man den Vorteil bei zwei DVDs nicht
so dolle sehen wird. Aber in Wirklichkeit hängt es von den Eigenschaften des
Quellmaterials und von der Effizienz deines MPEG-2-Encoders ab, also besser
ausprobieren.

Bernd




Antwort von Radbert Grimmig:

Eriol schrieb:

>1. Bringt das einen Qualitätsverlust mit sich?

Kommt drauf an, ob Du sie transcodierst.

>2. Sollte ich einen 120 min. Film bestehend aus 2 AVI-Dateien mit je
>700 MB besser auf eine DVD oder auf 2 DVD brennen?

Ich würds mir sogar noch einfacher machen und die beiden Segmente
zusammenschneiden.

DVDs vertragen Dateien mit einer Größe bis zu 2 GB.

Würden also noch ein paar weitere Dateien draufpassen.

Schnittprogramme hast Du ja offensichtlich - achte nur drauf, dass Du
die so einstellst, dass das Material nicht erneut komprimiert wird.
Geht ansonsten prima mit Virtualdub: Erstes Segment öffnen, Video und
Audio auf "Direct stream copy" stellen, ans Ende fahren und "File -
Append avi segment..." auswählen, zweites Segment auswählen, dann File
- save as avi".

Wenn das Ausgangsmaterial allerdings mit variabler Bitrate (;VBR)
codiert wurde, fängst Du Dir so möglicherweise einen Audioversatz. Da
gibts aber bereits eine Warnung von Virtualdub beim Öffnen. Dann musst
Du halt den Audiostrem neu komprimieren.

Und falls die Audio-Samplingrate sich unterscheidet, kannst Du Vdub
zum Zusammenschneiden vergessen.

--

Gruß
Radbert









Antwort von Bernd Daene:

Radbert Grimmig schrieb:
> ...
> Ich würds mir sogar noch einfacher machen und die beiden Segmente
> zusammenschneiden.

Falls der Standalone-Player die AVI-Dateien von CD nicht abspielen
kann, wird er sie von DVD auch nicht abspielen.

Bernd




Antwort von Heiko Nocon:

Eriol wrote:

>1. Bringt das einen Qualitätsverlust mit sich?

Ja. Rekomprimieren bringt immer Qualitätsverlust mit sich. Da AVI
praktisch niemals MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt enthält (;sondern typisch für diesen Fall
irgendeine MPEG4-Variante), Video-DVD aber MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt zwingend erfordert,
mußt du zwingend Rekomprimieren.

>2. Sollte ich einen 120 min. Film bestehend aus 2 AVI-Dateien mit je
>700 MB besser auf eine DVD oder auf 2 DVD brennen?

Eine langt.





Antwort von Eriol Brumel:

Danke für alle Antworten, ihr habt mir sehr geholfen. Ich benutze Linux, mal
sehen, wie ich das jetzt umsetze ...

Gruß

Eriol

Eriol wrote:

> Hallo,
>
> ich habe ein paar AVI-Dateien (;mit selbst erstellten Filmen). Die
> Filme sind jeweils so etwa 120 min. lang.
>
> Teilweise besteht ein Film (;120 min.) aus einer AVI-Datei mit ca. 700
> MB, teilweise aus 2 AVI-Dateien mit je 700 MB. Offenbar wurden die
> Filme also zu, brennen auf CD komprimiert.
>
> Da nicht jeder DVD-Spieler damit umgehen kann möchte ich diese Dateien
> auf eine DVD brennen. Hierzu Fragen:
>
> 1. Bringt das einen Qualitätsverlust mit sich?
>
> 2. Sollte ich einen 120 min. Film bestehend aus 2 AVI-Dateien mit je
> 700 MB besser auf eine DVD oder auf 2 DVD brennen?
>
> Insgesamt scheinen die Vorlagen ganz gut, aber natürlich nicht in
> voller DVD-Qualität (;sind aber Urlaubsaufnahmen, daher
> verschmerzbar ...).
>
> Danke für eure Hilfe und Tipps!
>
> Eriol





Antwort von Wolfgang Hauser:

Heiko Nocon schrieb:

>Eriol wrote:
>
>>1. Bringt das einen Qualitätsverlust mit sich?
>
>Ja. Rekomprimieren bringt immer Qualitätsverlust mit sich. Da AVI
>praktisch niemals MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt enthält (;sondern typisch für diesen Fall
>irgendeine MPEG4-Variante), Video-DVD aber MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt zwingend erfordert,
>mußt du zwingend Rekomprimieren.

Nein, viele Player der letzten Jahre können solche Files prinzipiell
direkt wiedergeben, wenn ein paar Voraussetzungen stimmen. Aber wie
üblich wird es für Raubkopien hier keine konkretere Hilfestellung
geben.




Antwort von Heiko Nocon:

Wolfgang Hauser wrote:

>Nein, viele Player der letzten Jahre können solche Files prinzipiell
>direkt wiedergeben, wenn ein paar Voraussetzungen stimmen.

Ja, nur ist es dann eben keine Video-DVD im Sinne des Standards, sondern
eine stinknormale Daten-DVD. Ich hingegen schrieb ausdrücklich
"Video-DVD".

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.





Antwort von Hartmut H.:

Am 17.02.2009 19:19 schrieb Heiko Nocon:
> Ja, nur ist es dann eben keine Video-DVD im Sinne des Standards, sondern
> eine stinknormale Daten-DVD. Ich hingegen schrieb ausdrücklich
> "Video-DVD".

Aber wozu willst du unbedingt eine Video-DVD erstellen?
Heutzutage kann praktisch jeder Player Daten-DVDs lesen. Und das
ganze Menü-Zeugs usw. auf einer Video-DVD ist doch bei der
Benutzung eher hinderlich.

--
Gruß
Hartmut

Antworten bitte nur hier in der NG!
Nachrichten ans "from" werden ungelesen gelöscht.




Antwort von Werner Tann:

"Hartmut H." schrieb:

>Aber wozu willst du unbedingt eine Video-DVD erstellen?

Er will gar nix, Eriol will. :)

>Heutzutage kann praktisch jeder Player Daten-DVDs lesen. Und das
>ganze Menü-Zeugs usw. auf einer Video-DVD ist doch bei der
>Benutzung eher hinderlich.

Wenn Du mehr als 1 Film auf einer DVD hast, mußt Du so oder so zur
Ansteuerung in irgendein Menü. Oder wie willst Du denn auf Deiner
Daten-DVD zu avi2 kommen? Mit Fastforward?

Menüs auf Kauf-VideoDVDs sind eine Plage. Selbstgemachte Menüs müssen
das nicht sein. Einlegen, Menü erscheint, Klick, Film kommt. Wo, wie,
wann geht das denn mit avis auf einer Daten-DVD schneller?




Antwort von Robin Koch:

Hartmut H. schrieb:

> Aber wozu willst du unbedingt eine Video-DVD erstellen?

Will Heiko ja gar nicht. Der *OP* hat danach gefragt!

> Heutzutage kann praktisch jeder Player Daten-DVDs lesen.

Eirol Brumel schrieb:

| Da nicht jeder DVD-Spieler damit umgehen kann möchte ich diese Dateien
| auf eine DVD brennen.

> Und das ganze Menü-Zeugs usw. auf einer Video-DVD ist doch bei der Benutzung
> eher hinderlich.

Dann lässt man es halt weg. Falls man Deiner Meinung ist.

Jaja, wer lesen kann...

Robin Koch
--
Glaube denen, die die Wahrheit suchen,
und zweifle an denen, die sie gefunden haben. - (;André Gide)





Antwort von Radbert Grimmig:

Werner Tann schrieb:

>Wenn Du mehr als 1 Film auf einer DVD hast, mußt Du so oder so zur
>Ansteuerung in irgendein Menü. Oder wie willst Du denn auf Deiner
>Daten-DVD zu avi2 kommen? Mit Fastforward?

Bei meinen geräten kann man da einfach auf irgend so ein Pluszeichen
auf der Fernbedienung drücken.

--

Gruß
Radbert









Antwort von Werner Tann:

Radbert Grimmig schrieb:

>>Wenn Du mehr als 1 Film auf einer DVD hast, mußt Du so oder so zur
>>Ansteuerung in irgendein Menü. Oder wie willst Du denn auf Deiner
>>Daten-DVD zu avi2 kommen? Mit Fastforward?
>
>Bei meinen geräten kann man da einfach auf irgend so ein Pluszeichen
>auf der Fernbedienung drücken.

Du meinst die Funktion "nächster Track" oder so. Die hat mich bei
Kauf-DVDs noch selten dorthin gebracht, wo ich hinwollte. Und bei
Selbstgebrannten ist es mir lieber, ich *sehe* vorab, zu welchem Track
ich switche, als daß ich blind auf meiner Fernbedienung Tasten drücke.




Antwort von Heiko Rost:

Am Tue, 17 Feb 2009 23:04:52 0100 schrieb Werner Tann:

> Wenn Du mehr als 1 Film auf einer DVD hast, mußt Du so oder so zur
> Ansteuerung in irgendein Menü. Oder wie willst Du denn auf Deiner
> Daten-DVD zu avi2 kommen? Mit Fastforward?

Die Player, die ich kenne, zeigen dafür eine mehr oder weniger gut
aufgebaute Liste an, mit der man einzelne Dateien aussuchen und sogar
durch eine evtl. vorhandene Verzeichnisstruktur navigieren kann.

Gruß Heiko




Antwort von Radbert Grimmig:

Werner Tann schrieb:

>Radbert Grimmig schrieb:
>
>>>Wenn Du mehr als 1 Film auf einer DVD hast, mußt Du so oder so zur
>>>Ansteuerung in irgendein Menü. Oder wie willst Du denn auf Deiner
>>>Daten-DVD zu avi2 kommen? Mit Fastforward?
>>
>>Bei meinen geräten kann man da einfach auf irgend so ein Pluszeichen
>>auf der Fernbedienung drücken.
>
>Du meinst die Funktion "nächster Track" oder so. Die hat mich bei
>Kauf-DVDs noch selten dorthin gebracht, wo ich hinwollte.

Hier ging es aber gar nicht um Kauf-DVDs, sondern selbstgebrannte
Daten-DVDs, und da ist das bei keiner von mir je bedienten Kiste ein
Problem gewesen. (;Ab davon lässt sich auf manche Player übrigens eine
gehackte Firmware aufspielen, danach können sich die Kauf-DVDs ihre
Zwangsmenüs in die Haare schmieren.)

>Und bei
>Selbstgebrannten ist es mir lieber, ich *sehe* vorab, zu welchem Track
>ich switche, als daß ich blind auf meiner Fernbedienung Tasten drücke.

Dafür gibts aber doch dann in aller Regel eine Menü-Funktion des
Players, wo einem der Dateiname angezeigt wird. Und das funktionierte
bei allen von mir je bedienten Kisten schneller als irgendwelche
animierten DVD-Menüs.

--

Gruß
Radbert




Antwort von Werner Tann:

Heiko Rost schrieb:

>Die Player, die ich kenne, zeigen dafür eine mehr oder weniger gut
>aufgebaute Liste an, mit der man einzelne Dateien aussuchen und sogar
>durch eine evtl. vorhandene Verzeichnisstruktur navigieren kann.

Das war meine Aussage:
Wenn Du mehr als 1 Film auf einer DVD hast, mußt Du so (;mit Daten-DVD)
oder so (;mit Video-DVD) zur Ansteuerung in irgendein Menü.




Antwort von Werner Tann:

Radbert Grimmig schrieb:

>Dafür gibts aber doch dann in aller Regel eine Menü-Funktion des
>Players, wo einem der Dateiname angezeigt wird. Und das funktionierte
>bei allen von mir je bedienten Kisten schneller als irgendwelche
>animierten DVD-Menüs.

Der Einwand Hartmuts war, statt einer Video-DVD eine Daten-DVD
anzufertigen, weil er die Menüs von Video-DVDs fummelig findet.
Abgesehen davon, daß der Player des OP die avis auf Daten-DVDs nicht
abspielt, habe ich angemerkt,
a) daß er auch bei einer Daten-DVD um ein Menü-Handling nicht
herumkommt (;außer man macht's im Blindflug) und
b) daß die Menüs bei Selbstgebrannten nicht fummelig sein müssen.

(;Für avis auf einer Daten-DVD kann man sich *selber* im übrigen gar
kein "animiertes" Menü erstellen, weil avi kein Video-Format ist, vom
Player so also auch nicht angesprungen werden kann.)




Antwort von Heiko Rost:

Am Wed, 18 Feb 2009 13:07:41 0100 schrieb Werner Tann:

> Das war meine Aussage:
> Wenn Du mehr als 1 Film auf einer DVD hast, mußt Du so (;mit Daten-DVD)
> oder so (;mit Video-DVD) zur Ansteuerung in irgendein Menü.

Sorry, da hatte ich Dich falsch verstanden.

Gruß Heiko




Antwort von Beate Goebel:

Heiko Nocon schrieb am Dienstag, 17.02. 2009, 19:19:

> Wolfgang Hauser wrote:
>> Nein, viele Player der letzten Jahre können solche Files prinzipiell
>> direkt wiedergeben, wenn ein paar Voraussetzungen stimmen.
>
> Ja, nur ist es dann eben keine Video-DVD im Sinne des Standards,
> sondern eine stinknormale Daten-DVD. Ich hingegen schrieb ausdrücklich
> "Video-DVD".

http://www.dvdflick.net/

Beate

--
"Wenn man Regierungsbeamten vorschlägt, einmal über den eigenen Tellerrand
hinauszublicken, nehmen sie einfach einen größeren Teller."
[Tom Clancy, Spiegel 32/2002]




Antwort von Thomas Beyer:

Werner Tann schrieb:

> (;Für avis auf einer Daten-DVD kann man sich *selber* im übrigen gar
> kein "animiertes" Menü erstellen,

DivX Ultra

> weil avi kein Video-Format ist, vom
> Player so also auch nicht angesprungen werden kann.)

Diesen Satz müssen wir jetzt nicht verstehen, gelle?




Antwort von Werner Tann:

Thomas Beyer schrieb:

>DivX Ultra

DivX ist nicht avi.
Der Converter kostet Geld.
Das Konvertieren dauert "ewig".
Das Konvertieren stopft die vorhandenen Dateien in *1* Datei, um ein
Menü anzeigen zu können.
DivX ist nicht quelloffen und manche munkeln am absteigenden Ast.
Sollten Player künftig DivXDivX im Glossar erklärt nicht mehr unterstützen, darf ich mir
meine DivX-Dateien wieder zurückkonvertieren (;krieg ich die avis
überhaupt wieder einzeln raus?) und neue Rohlinge verheizen.

Habe ich etwas vergessen?









Antwort von Thomas Beyer:

Werner Tann schrieb:

> Thomas Beyer schrieb:
>
> >DivX Ultra
>
> DivXDivX im Glossar erklärt ist nicht avi.

Was denn dann? DivXDivX im Glossar erklärt nutzt den AVIAVI im Glossar erklärt Container. DivXDivX im Glossar erklärt Ultra übrigens auch,
die Extensions wie die Menüs treten allerdings erst zutage, wenn man

a) einen DivXDivX im Glossar erklärt Ultra zertifizierten Hardwareplayer hat
b) der DivXDivX im Glossar erklärt Media Splitter als Software unter Windows installiert ist

> Der Converter kostet Geld.
> Das Konvertieren dauert "ewig".
> Das Konvertieren stopft die vorhandenen Dateien in *1* Datei, um ein
> Menü anzeigen zu können.
> DivXDivX im Glossar erklärt ist nicht quelloffen und manche munkeln am absteigenden Ast.
> Sollten Player künftig DivXDivX im Glossar erklärt nicht mehr unterstützen, darf ich mir
> meine DivX-Dateien wieder zurückkonvertieren (;krieg ich die avis
> überhaupt wieder einzeln raus?) und neue Rohlinge verheizen.
>
> Habe ich etwas vergessen?

Ja, das Eingehen auf die Antwort im Thread, der da war:

> > (;Für avis auf einer Daten-DVD kann man sich *selber* im übrigen gar
> > kein "animiertes" Menü erstellen,

> DivXDivX im Glossar erklärt Ultra

> > weil avi kein Video-Format ist, vom
> > Player so also auch nicht angesprungen werden kann.)

> Diesen Satz müssen wir jetzt nicht verstehen, gelle?

Insofern ist das Ausweichen auf das Thema, inwieweit DivXDivX im Glossar erklärt für Dich
unsyphatisch ist, schon wieder ein neues Feld. Und das wird mir zu blöd.




Antwort von Werner Tann:

Thomas Beyer schrieb:

>Insofern ist das Ausweichen auf das Thema, inwieweit DivXDivX im Glossar erklärt für Dich
>unsyphatisch ist, schon wieder ein neues Feld. Und das wird mir zu blöd.

*Du* bist, was die Menüfrage angeht, ausgewichen, und zwar auf DivXDivX im Glossar erklärt,
von dem ich kein Wort gesagt habe. DivXDivX im Glossar erklärt ist absolut keine Option, habe
den Schmarrn eben getestet, das Zeug ist für Menüzwecke noch
grottiger, als ich es mir vorgestellt habe.

Es ist nicht animiert.
Es schneidet die langen Filmnamen ab.
Es funktioniert nur am PC, nicht auf meinem HDD-Rekorder, der avi und
DivX an sich kann.

So geil schaut das (;am PC) aus:
http://tinyurl.com/ajddab

Danke für Deinen Beitrag.




Antwort von Thomas Beyer:

Werner Tann schrieb:

> Thomas Beyer schrieb:
>
> >Insofern ist das Ausweichen auf das Thema, inwieweit DivXDivX im Glossar erklärt für Dich
> >unsyphatisch ist, schon wieder ein neues Feld. Und das wird mir zu blöd.
>
> *Du* bist, was die Menüfrage angeht, ausgewichen, und zwar auf DivXDivX im Glossar erklärt,
> von dem ich kein Wort gesagt habe.

Seufz. Doch, hast Du. Zitat:

|(;Für avis auf einer Daten-DVD kann man sich *selber* im übrigen gar
|kein "animiertes" Menü erstellen, weil avi kein Video-Format ist, vom
|Player so also auch nicht angesprungen werden kann.)

Logiktrigger:

- DivXDivX im Glossar erklärt wird im AVIAVI im Glossar erklärt Container verpackt, zumindest bei alldem, wovon
wir bisher redeten
- AVIAVI im Glossar erklärt ist ein Videoformat :)

> DivXDivX im Glossar erklärt ist absolut keine Option, habe
> den Schmarrn eben getestet, das Zeug ist für Menüzwecke noch
> grottiger, als ich es mir vorgestellt habe.

Mag sein, dass es nicht Deine Geschmacksrichtung ist. Meine übrigens
auch nicht. Aber Deine Behauptung war schlichtweg falsch.

> Es ist nicht animiert.

Google hilft. Suchbegriff "divx ultra animated menus"

> Es schneidet die langen Filmnamen ab.

Dazu müsste man noch wissen, was Du unter "Es" verstehst. Es gibt
mittlerweile jenseits von "Es" eine erkleckliche Anzahl von Programmen
die DivXDivX im Glossar erklärt Ultra autoren, inklusive der von Dir monierten animierten
Menüs. Auch die bei Hobbyisten beliebte Softwareschmiede Pegasys hat so
etwas längst im Portfolio:

http://tmpgenc.pegasys-inc.com/de/product/taw4.html

> Es funktioniert nur am PC, nicht auf meinem HDD-Rekorder, der avi und
> DivXDivX im Glossar erklärt an sich kann.

Was kann ich für Deinen Hardwaresammelsurium? Strenggenommen spielt ein
DVD-Player DVDs ab, sonst nichts. Das die Dinger mittlerweile Daten-DVSs
mit MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt PS, MP3, DivXDivX im Glossar erklärt etc können, geht *mir* persönlich am
Allerwertesten vorbei. Ich brauche es nicht. Nichts desto trotz: DivXDivX im Glossar erklärt
Ultra existiert und wird bspw. von aktuellen Pioneer- und Philips
Playern seit zwei Jahren unterstützt.


> So geil schaut das (;am PC) aus:
> http://tinyurl.com/ajddab

Ist das "Es"? So sieht Authoring unter TAW4 aus:

http://tmpgenc.pegasys-inc.com/de/product/taw4 feature.html

Und nun?

> Danke für Deinen Beitrag.

Keine Ursache.




Antwort von Heiko Nocon:

Werner Tann wrote:

>Es ist nicht animiert.
>Es schneidet die langen Filmnamen ab.

Weder das eine noch das andere ist DivXDivX im Glossar erklärt anzulasten, sondern allein
deiner krassen Unfähigkeit, ein DivX-Menü nach deinen Wünschen zu
authoren.

Iczh persönlich brauche diesen Menüquatsch zwar auch nicht, aber er
funktioniert nachweisbar und bietet alle Möglichkeiten, die auch die
Menüs von DVD-Video bieten (;und sogar noch einige mehr).

>Es funktioniert nur am PC, nicht auf meinem HDD-Rekorder

Es funktioniert auf DivX-Ultra-zertifizierten Playern. Genauso, wie die
Menüs von Video-DVDs auf Playern funktionieren, die das DVD-Video-Logo
tragen.

Das ist für jeden Menschen mit eigenem Gehirn so sonnenklar wie die
Tatsache, daß man CDs nicht mit einem Komposthäcksler abspielen kann,
auch wenn sie prinzipiell in den Schacht reinpassen würden.





Antwort von Werner Tann:

Heiko Nocon schrieb:

>Das ist für jeden Menschen mit eigenem Gehirn so sonnenklar wie die

Dann hast Du es offenkundig nie selbst verstanden, sondern betest es
nur anderen nach.

Ich habe die Menüs mit dem "Converter" erstellt, der bei DivX-7 dabei
ist und der eine Option bietet zur (;nicht weiter konfigurierbaren,
automatischen) Menüerstellung.




Antwort von Martin D. Bartsch:

On Fri, 20 Feb 2009 12:22:56 0100, Mark Burger
wrote:

>Ich kennen keinen Standalone, der bei Daten-DVDs nicht im Filebrowser die
>Namen der einzelnen Avis anzeigt, die man durch Pfeil-runter und Enter
>auswählen kann.

Philips DVD 722 z.B. schmeißt so eine Disk kommentarlos wieder raus





Antwort von Wolfgang Hauser:

Mark Burger schrieb:

>Und worauf
>stützt sich Deine Unterstellung, es ginge um Raubkopien?

Auf bekannte Indizien wie Probleme mit nicht näher beschriebenen
Filmen in Form von 700MB-Dateien.
Ich habe aber nicht die Absicht, das Thema zu vertiefen.











Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
50 mal mpg oder avi Files nach DVD
DVD in Avi
AVI-File auf DVD
avi dateien auf DVD brennen
Wie brenne ich mehrere avi"s auf DVD?
DVD in AVI ?
30fps-AVI auf DVD bringen - in welcher Form?
AVI->DVD
10 GB *.avi auf DVD
AVI von DVD
DVD zu avi oder mpg oder mepg usw..
AVIs auf DVD brennen: Gratis-Programme?
AVI Dateien brennen
Suche Programm, um Übergänge zu erzeugen und mit Menü auf DVD zu brennen (Mpeg, AVI, JPEG) für W2K
DVD-dateien ohne neukodierung brennen
DVD mit mehrern Dateien brennen
XviD Avi mit AC3 Ton als DVD Brennen?
DVD Player erkennt AVI-Dateien nicht
Filmsequenz aus DVD rausholen und neu auf DVD brennen
Film auf DVD brennen, der in jedem DVD Player läuft? Welches Programm?
Auf eine 4,7 GB DVD brennen
Video auf DVD brennen
Video auf DVD brennen?
DV Filme auf DVD brennen
Video auf DVD brennen
VCD auf DVD brennen

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom