Logo Logo
/// 

AVCHD mit Premiere Pro 2.0 bearbeiten



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Frage von Tranquilo87:


Hallo,

ich bin Student und drehe zurzeit während dem Praxissemester ein Video über behinderte Menschen. Zur Verfügung stehen mir eine Canon Legia HF G10, die im AVCHDAVCHD im Glossar erklärt FormatFormat im Glossar erklärt speichert und Premiere Pro 2.0.
Ich habe aber kaum Erfahrung auf dem Gebiet und bin so langsam ratlos, wie ich die Rohdateien konvertieren muss, um anständig damit arbeiten zu können.
Konvertiere ich in AVIAVI im Glossar erklärt, wird in Premiere keine Tonspur gezeigt, nur Video ist vorhanden. Bei WMVWMV im Glossar erklärt funktioniert wiederum das Exportieren nur bei kleineren Auflösungen, bei 1920*1080 bekomme ich nur eine Tondatei.
Kann mir jemand Tips geben mit welchen Konvertierungen/Einstellungen ich mit den oben genannten Möglichkeiten ein funktionierendes Video erstellen kann? Das Suchen in Foren hat bis jetzt auch nichts gebracht. Bin gerade echt verzweifelt...

Viele Grüße,

Andreas



Antwort von Spreeni:

Kann pp 2.0 überhaupt HD? Wenn, dann bestimmt nur HDV. Wie immer wenn einer schreibt, er hätte in AVIAVI im Glossar erklärt konvertiert: AVIAVI im Glossar erklärt ist nur der Container und kann alle möglichen Video oder Audio Formate enthalten. Also, welchen Video- und welchen Audio-Codec hast du beim Konvertieren benutzt? PP 2.0 kann am Besten mit unkomprimiertem Audio umgehen (PCM, 48 KHz, 16 Bit) Das sollte dann auch Deine Einstellung für den Audiocodec deiner AVIAVI im Glossar erklärt Datei sein.

Ansonsten googel mal nach open source Encoder Programmen, die AVCHDAVCHD im Glossar erklärt in HDVHDV im Glossar erklärt umwandeln (HDV nutzt das MPEG-2MPEG-2 im Glossar erklärt Format), spontan würde mir nur TMPEG Enc einfallen, damit hatte ich vor vielen Jahren gearbeitet, bevor es den Adobe Media Encoder gab.. Den konnte man, glaube ich, 30 Tage uneingeschränkt benutzen.



Antwort von dienstag_01:

Ich würde mal einen der professionellen Intermediate CodecsIntermediate Codecs im Glossar erklärt ausprobieren. Z.B. Avid DNxHDDNxHD im Glossar erklärt, gibts kostenlos auf deren Website. Benötigt ordentlich Speicherplatz gegenüber AVCHDAVCHD im Glossar erklärt, ist aber ressourcenschonend,








Antwort von Tranquilo87:

Vielen Dank für die Hinweise!
Das mit dem Ton funktioniert jetzt auch, nur kann ich weiterhin nicht gut exportieren. Will ich als Adobe HD-SDI 1080i, 1080p1080p im Glossar erklärt oder 720p exportieren, wird der fertige Film zwar bei Premiere korrekt angezeigt, nicht aber im Media Player. Im VLC wird er nur mit ständigen Unterbrechungen abgespielt, als ob er ständig neu laden müsste. Wenn ich als HDVHDV im Glossar erklärt 1080i exportiere, kann ich ihn zwar fehlerfrei in den Playern abspielen, aber die Qualität ist schlecht und die Auflösung beträgt nur 720x576 statt 1440x1080.
Die Dateien habe ich vorher z.B. in MPEG4 (DivX), AVC(H264) oder MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt konvertiert, ist aber immer dasselbe.
TMPEG Enc kann ich wohl nicht verwenden, da die Auflösungen zu gering sind...
Sonst gibt es keine anderen Möglichkeiten? Oder kennt jemand eine Alternative zu Premiere? Ich habe halt leider keine finanziellen Möglichkeiten, mir eine andere Software zu organisieren und wäre auf Freeware angewiesen.



Antwort von dienstag_01:

Wenn HDVHDV im Glossar erklärt in 720 x 576 ausgegeben wird, machst du grundlegend was falsch. Das liegt nicht an der Software.



Antwort von Spreeni:

Wenn du keine komplizierten Schnittsachen mit ungewöhnlichen effekten usw. machen möchtest solltest du dir den Windows Movie Maker in der aktuellen Version ansehen. Der kann laut Auskunft eines Bekannten, MP4 Dateien (H264) nativ verarbeiten. Und die Möglichkeiten reichen für einfache Projekte (2 Tonspuren, Titeleinblendungen etc. ).

Wenn du deine AVCHDAVCHD im Glossar erklärt Dateien (die mit der .mts Endung) in MP4 Container umwandeln möchtest würde ich dir die kostenlose Software AWPro empfehlen. Hiermit kannst du deine Clips in verschiedene Formate (ProRes, DNxHDDNxHD im Glossar erklärt, XDCamXDCam im Glossar erklärt, MJPEGMJPEG im Glossar erklärt etc.) wandeln oder du wählst als CodecCodec im Glossar erklärt "wrap to mp4". Damit wird jeder Clip in einen MP4 Container gepackt (ist ein reiner Kopiervorgang, daher kein Qualitätsverlust).

Manche Schnittprogramme kommen mit mp4 oder mov dateien besser zurecht.



Antwort von Jörg:

Manche Schnittprogramme kommen mit mp4 oder mov dateien besser zurecht.
Nicht Adobe CS2/3.

Wenn es nur für eine kurze Zeit ist, win 64 bit vorhanden ist, würde ich mir eine Testversion von CS6
laden. Vielleicht machst Du das Projekt dann gleich dort??
Ansonsten einige der fraglichen Dateien über den Media Encoder in ein lossless avi wandeln, ich nutze lagarith, download unter
http://lags.leetcode.net/codec.html
er installiert sich automatisch und ist Im Media Encoder zu finden.
Die gewandelten Dateien lassen sich dann in CS2 mehr oder weniger elegant verarbeiten.
Sollten diese nicht deinem Zweck dienen, bliebe eine Wandlung nach DVCproHD, die laufen garantiert butterweich.
Bei Fragen zur Wandlung, einfach melden.



Antwort von Spreeni:

Nicht Adobe CS2/3.
Bezog sich nicht auf PP 2.0, sondern allgemein auf andere Schnittprogramme. Ich würde bei dem Vorwissen doch eher zu einem einfacheren Programm raten, MovieMaker weil kostenlos, ansonsten vielleicht Magix, aber das kostet ja wieder...



Antwort von Tranquilo87:

Also Movie Maker ist dann doch zu einfach, schon deswegen weil ich zwei Videospuren brauche...

Und bei CS6 gibts keine Wasserzeichen in der Testversion? Weil bei Elements ist es ja so...



Antwort von Jörg:

Die CS6 trial entspricht der Vollversion, keine Wasserzeichen, keine Einschränkungen.
Um alle Sequenzpresets und codecs nutzen zu können, MUSS die trial aktiviert sein!!
Download der CS6 Mastersuite (knapp 8G)
ftp://ftp3.adobe.com/pub/adobe/cs6/downloads

bei der install die nicht benötigten programme abwählen.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
AVCHD Darstellung in Premiere schlecht
C100 AVCHD und Premiere Pro
Unnachvollziehbares Rauschen bei AVCHD in Premiere
AVCHD mit Premiere Pro 2.0 bearbeiten
Tipp für das wandeln von AVCHD Files für Premiere
AVCHD Premiere vs. Final Cut = Problem!
AVCHD in Premiere CS 5 - jetzt gehts!!!
AVCHD (Canon 60D) & Premiere Pro schneiden
avchd lite und premiere elements
Einstellungen in Premiere Pro für HF 100 / Probleme bei AVCHD-Bearbeitung
AVCHD mit Premiere CS2 schneiden?
Adobe Premiere Elements 7 mit AVCHD Unterstützung
Premiere - AVCHD Clips werden zusammengefasst importiert
Mac Pro: Adobe Premiere Pro demnächst mit ProRes Beschleunigung per Afterburner
Premiere CC2018 ->VOB Bearbeiten- dem Wahnsinn nahe!
4K Material bearbeiten / runterrechnen - Vegas Pro 14
AVCHD mit Pinnacle Studio 11?
Audio-Spur manuell bearbeiten (corel videostudio pro x5)
Probleme mit AVCHD-Interlaced und FCPX
Avid Artist mit Premiere Pro CC
Problem mit Adobe Premiere 1.5 pro
Probleme mit Premiere Pro CC 2018
HP Sprout Pro: 3D Objekte einscannen und bearbeiten // CES 2017
FCPX 10.4. importiert AVCHD (aus XA10) mit Bildfehlern
Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018
Premiere Pro 2020 - OP1a mit 10 Audiospuren

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom