Logo Logo
/// 

AAF Export in Adobe Premiere Pro CC 2014



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Frage von soahC:


Hey Freunde,
Kurze Frage: Ist es möglich mit Premiere Pro CC 2014 ein AAFAAF im Glossar erklärt mit konsolidiertem Bild + Audio zu exportieren? Laut den Adobe Hilfeseiten sollte das gehen wenn Ich es richtig lese, bei mir taucht aber leider nie und nirgendwo eine Option für Bild auf. Nur Audio funktioniert.

Weiß da jemand bescheid?

Vielen Dank schonmal



Antwort von soahC:

Ok, da scheinbar niemand damit Erfahrung hat frage ich mal anders herum:
Wie tauscht Ihr eure Sequenzen zwischen anderen Programmen bzw. Rechnern / Kunden etc.. aus?
Und wie archiviert Ihr eure Master Sequenzen?



Antwort von dienstag_01:

Wie tauscht Ihr eure Sequenzen zwischen anderen Programmen bzw. Rechnern / Kunden etc.. aus?
Hängt von den verwendeten Komponenten (Programme, Systeme) ab.





Antwort von soahC:

Ich würde gerne die finale Seqeunz aus Premiere als AAFAAF im Glossar erklärt inklusive konsolidiertem Video und Audio exportieren, so dass man es im Avid öffnen kann.



Antwort von dienstag_01:

Da gibt es Tutorials. Bei beiden Herstellern, glaub ich.
Der vielleicht häufigste Fehler ist dem Umstand geschuldet, dass Avid nur bestimmte Formate verarbeitet. Die Videos müssen (müssen, naja, vielleicht geht inzwischen auch ein anderer Workflow, hängt natürlich auch von den Versionen ab) in Avid DNxHDDNxHD im Glossar erklärt vorliegen, sonst liest die Avid nicht.

EDIT: Hab gerade nochmal nachgelesen, der Import der Mediafiles in Avid erfolgt mit Batch Import. Getestet mit h.264. Funktioniert.



Antwort von soahC:

Zum CodecCodec im Glossar erklärt auswählen komme Ich leider garnicht.. Ich gehe in Premiere auf Exportieren --> AAFAAF im Glossar erklärt --> und es öffnet sich ein Dialogfenster mit Audiosettings und das wars. Keine Option Video anzuwählen oder ähnliches.

Dabei dachte Ich dass der neue, verbesserte AAFAAF im Glossar erklärt Export ganz groß im letzten changelog stand?!



Antwort von dienstag_01:

Ich verwende CS6, da kann man überhaupt nichts einstellen. Den testhalber verwendeten Effekt nimmt AAFAAF im Glossar erklärt nicht mit, wird auch exakt dokumentiert, sonst funktioniert es.
Wie schon geschrieben, die Mediafiles müssen seperat kopiert werden und dann in Avid importiert werden (Batch Import).



Antwort von soahC:

Wow, das ist doch sehr enttäuschend! Echt Schade für ein sonst so großartiges Programm...

Der Workflow ist mir trotzdem nicht klar. Wenn Ich ein AAFAAF im Glossar erklärt exportiere bezieht sich die Information darin ja immer auf mein Rohmaterial. Das heißt im AAFAAF im Glossar erklärt steht "Clip X: verwendet von TC: 00:01:17:06 - 00:02:17:06"
Wenn Ich meine Sequenz aber konsolidiere, haben die neu erstellten Clips ja eine vollkommen andere Länge als das Rohmaterial.

Oder muss Ich ein AAFAAF im Glossar erklärt von meiner konsolidierten Sequenz machen und da dann manuell die konsolidierten Clips mit dazu packen?



Antwort von dienstag_01:

Oder muss Ich ein AAFAAF im Glossar erklärt von meiner konsolidierten Sequenz machen und da dann manuell die konsolidierten Clips mit dazu packen?
Davon kann man ausgehen ;)
Die Sequenz linkt zu den Mediafiles. Wenn die Mediafiles die Originaldateien sind, dann zu diesen, wenn es die konsolidierten Clips sind, dann zu jenen.



Antwort von soahC:

Ok, Vielen Dank schonmal. Ich werde das gleich mal testen.
Trotzdem geht es mir nicht in den Kopf wie ma so eine essentielle Funktion so kompliziert einbauen kann! Wenn es den AAFAAF im Glossar erklärt Export schon gibt, und das konsolidieren auch möglich ist, warum kann man das nicht wie beim Avid zusammen packen?
Vor allem weil es alle Optionen die man braucht für Audio ja direkt beim AAFAAF im Glossar erklärt Export gibt, nur für Video nicht



Antwort von klaas:

Hi,

AFAIK ist der AAFAAF im Glossar erklärt Export in PremPro derzeit nur für Audio vorgesehen (wie eben auch OMF) - folgendes wäre eine Option:
Mit dem Medienmanager dein Material in einem neuen Ordner inkl. Sequenz sammeln - hier kannst du auch auswählen ob es transcodiert werden soll - leider schient Premiere nur dann in der Lage zu sein nur das benötigte Material(inkl. Handles) zu sammeln, ansonsten nimmt er immer den kompletten clip auch wenn nur ein paar Frames in der ausgewählten TimelineTimeline im Glossar erklärt liegen.
Aus der Sequenz würde ich dann versuchen eine EDLEDL im Glossar erklärt zu erstellen und diese im Avid zu öffnen - EDLEDL im Glossar erklärt ist natürlich etwas eingeschränkt was die Übernahme von Effekten o.ä. angeht ;) - also wirst du eigentlich nur harte schnitte übernehmen können.
Alternativer Roundtrip wenn du auf Mac bist und FCP dein Eigen nennst:
XML Export für FCP7, dann via FCP 7 und Automatic Duck AAFAAF im Glossar erklärt rein in den Avid.

Cheers
Klaas



Antwort von dienstag_01:

AFAIK ist der AAFAAF im Glossar erklärt Export in PremPro derzeit nur für Audio vorgesehen
Quatsch.



Antwort von Goldwingfahrer:

Warum "Quatsch"...??

AAF ist doch "advanced Audio Format"

2 Beispielscreen aus CS6



Antwort von Frank Glencairn:

Warum "Quatsch"...??

AAF ist doch "advanced Audio Format"

LOL - "advanced Audio Format" gibt's gar nicht.
Sollte jemand der mit "Normwandlung" wirbt, eigentlich wissen.

The Advanced Authoring FormatAdvanced Authoring <a href=FormatFormat im Glossar erklärt im Glossar erklärt" width=12 height=11 border=0> (AAF) is a professional file interchange format designed for the video post production and authoring environment. The AAFAAF im Glossar erklärt was created by the Advanced Media Workflow Association (AMWA). The AMWA develops specifications and technologies to facilitate the deployment and operation of efficient media workflows. The AMWA works closely with standards bodies like the SMPTE.

Womöglich verwechselst du das mit dem hier:

Advanced Audio Coding (AAC) is an audio coding standard for lossy digital audio compression. Designed to be the successor of the MP3 format, AAC generally achieves better sound quality than MP3 at similar bit rates.



Antwort von dienstag_01:

Warum "Quatsch"...??
Quatsch deshalb, weil ich, wie oben geschrieben, gerade einen Test gemacht habe ;)

AAF ist doch "advanced Audio Format"
Junge, Junge.



Antwort von soahC:

@ Goldwingfahrer: Einbetten (also embedded AAF) ist ja wieder etwas anderes als Video mit zu exportieren bzw. zu konsolidieren.



Antwort von Goldwingfahrer:

Warum "Quatsch"...??
Quatsch deshalb, weil ich, wie oben geschrieben, gerade einen Test gemacht habe ;)

AAF ist doch "advanced Audio Format"
Junge, Junge.

Junge..ist gut..habe schon silberne Haare,zumindest ein paar.

In Edius 7.4 klappts mit AAF.
Im Speicherort findet sich dann nebst der "aaf" Datei noch eine "aif" und eine "mov"

Vergleiche ich aber die Ursprungsquelle mit der am Speicherort,im Mov Kontainer...sehe ich aber schon mal einen gewaltigen Unterschied.
Muss vermutlich damit leben.



Antwort von soahC:

So Freunde,
Jetzt hab Ich endlich Zeit gefunden das ganze mal zu testen und leider muss Ich sagen dass noch immer nicht funktioniert.

Avid spuckt schon beim Import des AAFAAF im Glossar erklärt eine Fehlermeldung nach der anderen aus. Ich kann die Clips (alle offline) im Avid in meiner Seqeunz sehen und da werden sie als SD angezeigt, warum zum Teufel auch immer!

Ich bin echt sauer grade weil Ich keine Lust habe in Zukunft alles auf Avid zu schneiden obwohl der Kunde schon mit einem simplen AAFAAF im Glossar erklärt am Ende des Proejkts zufrieden wäre.

Kann vielleicht jemand bei dem es funktioniert nochmal den genauen Workflow erklären?



Antwort von dienstag_01:

Was hast du denn für eine Avid-Version?



Antwort von soahC:

Gerade die 8.2er trial frisch installiert



Antwort von dienstag_01:

Also ich hab es mit Premiere CS6 und Avid 6.03 getestet. Geht.



Antwort von soahC:

Bei mir läuft Premiere CC 2014 und jetzt eben Avid 8.2

Also Ich habs jetzt folgendermaßen gemacht:
Finale Sequenz über den Projektmanager in Premiere konsolidiert (es gibt 3 Settings zur Auswahl für das transkodieren: MXFMXF im Glossar erklärt DNxHDDNxHD im Glossar erklärt, MXFMXF im Glossar erklärt Op1, Quicktime. Ich habe alle getestet) und dann von der konsolidierten Sequenz ein AAFAAF im Glossar erklärt mit Audio embedded gemacht.

Wenn Ich das AAFAAF im Glossar erklärt in den Avid importiere ist das Audio da, Video ist aber natürlich offline. Soweit funktioniert auch alles, ausser dass Avid hier schon anzeigt dass die Clips in der Sequenz SD sind.

Dann kopiere Ich meine konsolidierten MXFs in den Avid Media Files.
Und jetzt fängt der Blödsinn an:
Beim Start von Avid sagt er schon "ScanMXFFile BLABLABLA Invalid Data Stream", die bekannte Fehlermeldung bei der man dann auswählen kann ob mans ignorieren will oder alles files in Quarantäne packt.
Wenn Ich ignore all sage öffnet sich das Projekt und sobald Ich die Sequenz öffne kommt ein "SWCodecInterfaceCM" Error und es geht garnichts mehr ausser den Avid beenden.



Antwort von dienstag_01:

Ich habe AAFAAF im Glossar erklärt exportiert, mit Audio, die Clips aber nativ gelassen (getestet mit mov). Dann AFF in den Avid und wie oben geschrieben die Clips über Batch Import geholt.



Antwort von soahC:

Was genau heißt Clips nativ gelassen? Also auch nicht konsolidiert?

UPDATE: Ich kann die konsolidierten Clips weder importieren noch die offline Clips über batch import mit den konsolidierten Clips aus Premiere verlinken, ABER ich kann sie über AMA reinholen und IT'S FUCKING AVID MAGIC ist meine Sequenz online!

EDIT: So funktionell wie der Media Composer auch sein mag, es ist für mich das instabilste, unlogischste und unintuitivste Stück Software mit dem Ich je arbeiten musste!



Antwort von dienstag_01:

EDIT: So funktionell wie der Media Composer auch sein mag, es ist für mich das instabilste, unlogischste und unintuitivste Stück Software mit dem Ich je arbeiten musste!
So, aha. Na, dir helf ich nicht mehr ;)



Antwort von srone:

EDIT: So funktionell wie der Media Composer auch sein mag, es ist für mich das instabilste, unlogischste und unintuitivste Stück Software mit dem Ich je arbeiten musste!

so gings mir vor jahren auch, dann entdeckte ich premiere... :-)

lg

srone



Antwort von soahC:

Privat habe Ich angefangen mit Premiere 5.5 (nicht CS), und als Freelancer benutze Ich es auch schon immer wenn nicht explizit ein Avid Projekt am Ende verlangt wird.
Bei allen Firmen bei denen Ich bis jetzt war, mittlerweile immerhin schon an die 10 Stück, lief noch nirgendwo Premiere. Eine ist gerade am umstellen, ansonsten 99% Avid und vereinzelt Final Cut. Das ist so meine Erfahrung aus den letzten 6 Jahren als Editor



Antwort von dienstag_01:

Ich steh auf Avid ;) Wenn ich mal in ein Studio gehe, weiss ich wenigstens, dass man ungefähr die gleiche Sprache spricht.



Antwort von srone:

so hat jeder seine logik - ohne das werten zu wollen - aber ich fände eine studie spannend: sag mir dein nle und ich sag dir wer du bist. ;-))

lg

srone



Antwort von dienstag_01:

Ich bin Amateur. Passt das? Gloob ne ;)
Ich bin sogar über die Jahre von Premiere zu Avid gegangen. Noch verrückter ;)



Antwort von srone:

Ich bin Amateur. Passt das? Gloob ne ;)
Ich bin sogar über die Jahre von Premiere zu Avid gegangen. Noch verrückter ;)

weder sehe ich ein problem darin, dass du dich amateur bezeichnest, noch würde ich deinen nle wechsel als verrückt erachten, dein nle entspricht nun deiner filmerseele, ist doch perfekt. ;-)

lg

srone



Antwort von dienstag_01:

dein nle entspricht nun deiner filmerseele,
Ahh, endlich versteht mich einer ;)



Antwort von soahC:

Ich arbeite wie gesagt seit ca. 6 Jahren jeden Tag und fast ausschließlich mit Avid und habe mich damit angefreundet, ein paar Sachen funktionieren sogar besser als in anderen NLEs. Aber trotzdem hat Avid einfach so unfassbar viele Macken, seit Jahrzehnten bekannte Fehler die bis heute noch existieren, eine miserable Performance und Dateiunterstützung und so weiter. Es könnte tatsächlich noch seeeehr lange so weiter gehen.
Das Ding ist in seiner gesamten Stabilität einfach extrem zickig und undurchsichtig. Für jeden dämlichen Mist muss Avid seinen eigenen Background Service haben statt die vom System zu nutzen, und die verursachen ständig Konflikte mit verschiedenen Hardwarekonfigrationen
Wir haben fast 2015 und das Ding ist so responsive wie ein Betonblock!

Das klingt vielleicht übertrieben, aber Ich habe wirklich noch nie an einem Avid gearbeitet ohne mindestens 1 Fehlermeldung pro Tag!



Antwort von srone:

nun ja, ich sehe das so, mit ihrer eigenen, mittlerweile völlig überholten hardware, waren sie mal gut - gpu-computing, verschlafen.

lg

srone



Antwort von soahC:

Sie waren halt vor allem Alternativlos. Aber die Zeiten sind halt vorbei.
Was Ich auch schon oft mitbekommen habe: Große Läden sind nicht bereit auf andere NLEs umzusteigen weil der ganze Krempel ja mal ein paar Millionen gekostet hat.. erinnert sich noch jemand an AVID Festplatten?



Antwort von dienstag_01:

gpu-computing, verschlafen.
Zum Glück ;)
Wenn ich sehe, was hier für Monster-Grafikkarten durchs Forum geistern, fass ich mir an den Kopf. Da schneide ich schön in DNxHDDNxHD im Glossar erklärt und lächle in mich hinein.

erinnert sich noch jemand an AVID Festplatten?
Ja, in der Zeit konnte man mit anderen Systemen gerade mal gut DV schneiden ;)



Antwort von soahC:

Ich sage ja Avid WAR alternativlos.. aber der ganze Blödsinn an Hardware war schon eine Frechheit. Nicht dass man es nicht gebraucht hätte, aber es waren auch nur Standardkomponnenten für ein vielfaches vom normalen Preis. Apple wäre direkt neidisch geworden



Antwort von srone:

gpu-computing, verschlafen.
Zum Glück ;)
Wenn ich sehe, was hier für Monster-Grafikkarten durchs Forum geistern, fass ich mir an den Kopf. Da schneide ich schön in DNxHDDNxHD im Glossar erklärt und lächle in mich hinein.

schneiden ja, schneiden und graden in echtzeit, nein, nicht ohne gpu, bei einem "ungewandelten" nativen workflow, und das ist das, was ich will, brauche ich die rechenleistung einer gpu... das meinte ich mit logik, weiter oben, jeder hat seine spezielllen präferenzen. ;-)

lg

srone



Antwort von dienstag_01:

schneiden ja, schneiden und graden in echtzeit, nein, nicht ohne gpu, bei einem "ungewandelten" nativen workflow, und das ist das, was ich will, brauche ich die rechenleistung einer gpu... das meinte ich mit logik, weiter oben, jeder hat seine spezielllen präferenzen. ;-)
So absolut stimmt das natürlich nicht. Es gibt Material, das in DNxHDDNxHD im Glossar erklärt oder ProResProRes im Glossar erklärt aufgenommen wird ;)
Aber klar, die meisten Formate werden gewandelt.



Antwort von srone:

nichts ist absolut, das wäre ein fehler, allenfalls ein angleich an das persönliche...

lg

srone



Antwort von merlinmage:

Als Faustregel kommen Proxies bei mir nur noch in dem Falle zum Einsatz, wenn das Material a) RAW ist UND b) über 2,5K. Sonst geht der Nativschnitt super von der Hand.



Antwort von dienstag_01:

allenfalls ein angleich an das persönliche...
Was willst du eigentlich damit sagen. Ich hoffe, jetzt wirds nicht schmierig ;)



Antwort von Goldwingfahrer:

Warum "Quatsch"...??

AAF ist doch "advanced Audio Format"

LOL - "advanced Audio Format" gibt's gar nicht.
Sollte jemand der mit "Normwandlung" wirbt, eigentlich wissen.

The Advanced Authoring FormatAdvanced Authoring <a href=FormatFormat im Glossar erklärt im Glossar erklärt" width=12 height=11 border=0> (AAF) is a professional file interchange format designed for the video post production and authoring environment.

Muss das verwechselt haben mit Advanced Audio Coding FormatFormat im Glossar erklärt AAcF AAC.

AAF sehe ich hier nun auch in Edius 7.41....als "Austauschformat"...was das aber mit "Authoring" zu tun hat,für jemandem der mit Maestro vor knapp 20 Jahren angefangen hat zu authoren,ist mir noch schleierhaft.

Gute alte Zeit.

Sollte jemand der mit "Normwandlung" wirbt, eigentlich wissen.
Nein,in der Regel und hier ohne Ausnahme liegen die zu normwandelnden File demuxt im besten Rohformat vor,UYVY oder YUVYUV im Glossar erklärt oder in Echtzeit mit einem Hardwarenormwandler
https://www.deluxecable.de/KramerSP-11D/a-904035/
auch per SDISDI im Glossar erklärt weiter.

Je nach eingesetztem Filter brauchts dann für das Audiodelay zu berichtigen noch einen Datavideo AD100 oder wenns auf 1/100 Sekunde ankommt,einen Rane AD22b.

AAF ist mir noch nie untergekommen.



Antwort von srone:

allenfalls ein angleich an das persönliche...
Was willst du eigentlich damit sagen. Ich hoffe, jetzt wirds nicht schmierig ;)

lol, was ich meinte, in meiner schmierigen art, das der eigene anspruch, die wahl der mittel, bestimmen sollte.

lg

srone



Antwort von merlinmage:

Kommata im Ausverkauf?



Antwort von srone:

Kommata im Ausverkauf?

eher eine timingfrage.

lg

srone



Antwort von dienstag_01:

lol, was ich meinte, in meiner schmierigen art, das der eigene anspruch, die wahl der mittel, bestimmen sollte.
Ok, dann verabschiede ich mich mal ganz anspruchslos ;)



Antwort von merlinmage:

Da ist ne Arbeit bei nem kleinen "Laden" wesentlich erfreulicher, weil die wenigstens nach 5 Jahren von FCP endlich mal umsatteln. Aber die Herren Editoren wollen nie wechseln, dann müsste die wertvolle muscle memory von 30 Shortcuts ja verlernt werden...



Antwort von soahC:

So, nachdem Ich es nun doch geschafft habe die AAFs in den Avid zu importieren habe Ich trotzdem noch folgendes Problem:
Sobald Ich die Sequenz im Avid konsolidieren oder aus dem Avid exportieren will erhalte Ich die Fehlermeldung: "Not enough adjacent material to create transition". Selbstverständlich befinden sich weder Effekte noch Transitions, ja nicht mal Pegeländerungen auf den Clips (es geht hier NUR ums Audio, Bild alleine lässt sich wunderbar konsolidieren).

Hat vielleicht irgendjemand eine Idee wie man dieses problem lösen könnte?



Antwort von dienstag_01:

Handle Length verkürzen? Mal testweise auf Null Frames.



Antwort von soahC:

Habs schon mit 0 handles versucht, keine Änderung.
Es ist auch egal ob Ich die Musikspur exportieren will, die ja durchgängig ist, oder zum Beispiel Spur 3 und 4, auf denen nur vereinzelt OTöne liegen

EDIT: Kann Ich dir das AAFAAF im Glossar erklärt file vielleicht mal schicken und wenn du irgendwann kurz Luft hast checkst du es mal im Avid?



Antwort von dienstag_01:

Ja, könntest du.
Aber warum willst du nochmals konsolidieren? Du hast doch gerade von Premiere kommend das schon gemacht. Gib doch jetzt einfach das Material komplett weiter.



Antwort von soahC:

Erstens weil Ich nicht riskieren dass die Leute dann die selbe Fehlermeldung bekommen (bzgl. Audio).
Und zweitens weil Ich denen auch nicht zumuten kann die MXFs aus Premiere zu verlinken (bzgl. Video, anders funktioniert es bei mir selbst wie gesagt nicht)

Deswegen wollte Ich die AAFs hier bei mir in den Avid importieren und dann als "richtiges" Avid AAFAAF im Glossar erklärt exportieren und weitergeben.

Ich habe jetzt 2 Projekte auf Premiere gemacht und bin jetzt wieder komplett auf Avid umgestiegen. Echt schade, Ich finde Premiere ist ein großartiges Programm dass mittlerweile vieles besser macht als der Avid, aber wenn der letzte Schritt nicht funktioniert hilft mir das alles nix.



Antwort von dienstag_01:

Kann man nicht aus dem Avid AAFAAF im Glossar erklärt exportieren ohne zu konsolidieren?
Oder machst du das, um AMA zu umgehen?



Antwort von soahC:

Beim direkten exportieren kommt die gleiche Fehlermeldung.. Ich habe echt schon alles ausporibert. Die komplette Sequenz in eine neue Sequenz geschnittten, alle Spuren gelöscht und neue angelegt, die Cips auf unterschiedliche Spuren geschnitten etc...

EDIT: Hier kann man das Test AAFAAF im Glossar erklärt runterladen:
http://www.file-upload.net/download-997 ... T.aaf.html

Vielen Dank schonmal



Antwort von dienstag_01:

Schick bitte nochmal als mail (hab keine lust erst einen download manager zu installieren):
(Melde dich mal, wenn du die adresse hast, dann lösche ich sie wieder ;)



Antwort von soahC:

Yo, ist unterwegs, Adresse kann raus.



Antwort von dienstag_01:

Was muss ich für Projekteinstellungen wählen?



Antwort von soahC:

1080i/50.
Ist aber sowieso nur Audio. Embedded im AAF



Antwort von dienstag_01:

Dauert einen Moment, gab Fehlermeldungen. ich check die mal.



Antwort von dienstag_01:

Funktioniert nicht.
Ich hatte den Sound da, beim Speichern stürzt der Avid ab.
Was ich auf die Schnelle gesehen hatte, die Timecodes sind undefinierbare Zeichen.

Tipp:
Hast du den Sound über AMA importiert? Dann würde ich mal testen (kurze Sequenz mit 2, 3 Clips), ob es mit normalem Import des Sounds und Neuanlegen in der Sequenz (ich weiss, dass ist bissel Arbeit) dann doch funktioniert.



Antwort von soahC:

Heißt das es funktioniert garnicht bei dir?

Also das AAFAAF im Glossar erklärt kommt ja aus Premiere, da gibts ja nur "AMA".
Ich werde gleich mal testen ob es funktioniert wenn Ich die Sequenz erst in Premiere konsolidiere und dann das AAFAAF im Glossar erklärt erstelle.
Und OMFOMF im Glossar erklärt wäre auch noch eine Möglichkeit

EDIT: Konsolidieren im Premiere bringt auch nichts..

Hier ist der error log vom Avid:

-------- Import error log start --------
Clip (internal): Säbel durch Tür ++++_1.aif
Minor Change: Error with media reference (clip will be offline).
Track: A1
Minor Change: Clip contains out-of-bounds reference, substituting filler.

Clip (internal): tr1-Eon-Kaveh_Cohen_ASCAP_50Michael_David_Nielsen_ASCAP_50-ninja002-ninja_tracks-LC30313(1).mp3_R_7.aif
Minor Change: Error with media reference (clip will be offline).

Clip (internal): Startauge.mov_L_1.aif
Minor Change: Error with media reference (clip will be offline).

Clip (internal): tr1-Eon-Kaveh_Cohen_ASCAP_50Michael_David_Nielsen_ASCAP_50-ninja002-ninja_tracks-LC30313(1).mp3_R_5.aif
Minor Change: Error with media reference (clip will be offline).

Clip (internal): Lachen_1.aif
Minor Change: Error with media reference (clip will be offline).

Clip (internal): tr1-Eon-Kaveh_Cohen_ASCAP_50Michael_David_Nielsen_ASCAP_50-ninja002-ninja_tracks-LC30313(1).mp3_L_5.aif
Minor Change: Error with media reference (clip will be offline).

Clip (internal): tr1-Eon-Kaveh_Cohen_ASCAP_50Michael_David_Nielsen_ASCAP_50-ninja002-ninja_tracks-LC30313(1).mp3_L_7.aif
Minor Change: Error with media reference (clip will be offline).

Clip (internal): Lachen_3.aif
Minor Change: Error with media reference (clip will be offline).

Clip (internal): Lachen_2.aif
Minor Change: Error with media reference (clip will be offline).

Clip (internal): tr1-Eon-Kaveh_Cohen_ASCAP_50Michael_David_Nielsen_ASCAP_50-ninja002-ninja_tracks-LC30313(1).mp3_R_4.aif
Minor Change: Error with media reference (clip will be offline).

Clip (internal): An Fallschirm baller slowmo ++++.aif
Minor Change: Error with media reference (clip will be offline).
Track: A1
Minor Change: Clip contains out-of-bounds reference, substituting filler.

Clip (internal): Lachen.aif
Minor Change: Error with media reference (clip will be offline).

Clip (internal): Vor Explosion weglaufen ++++_1.aif
Minor Change: Error with media reference (clip will be offline).
Track: A1
Minor Change: Clip contains out-of-bounds reference, substituting filler.

Clip (internal): tr1-Eon-Kaveh_Cohen_ASCAP_50Michael_David_Nielsen_ASCAP_50-ninja002-ninja_tracks-LC30313(1).mp3_L_4.aif
Minor Change: Error with media reference (clip will be offline).

Clip (internal): Startauge.mov_R_1.aif
Minor Change: Error with media reference (clip will be offline).

Clip (internal): tr1-Eon-Kaveh_Cohen_ASCAP_50Michael_David_Nielsen_ASCAP_50-ninja002-ninja_tracks-LC30313(1).mp3_L_6.aif
Minor Change: Error with media reference (clip will be offline).

Clip (internal): tr1-Eon-Kaveh_Cohen_ASCAP_50Michael_David_Nielsen_ASCAP_50-ninja002-ninja_tracks-LC30313(1).mp3_R_6.aif
Minor Change: Error with media reference (clip will be offline).

--------- Import error log end ---------
Exception:
@ Tue Dec 09 14:33:33 2014
* Not enough adjacent material to
create transition.

Bei 3 Clips steht dabei "contains out-of-bound reference, substituting filler"



Antwort von dienstag_01:

Ach so, ich dachte die AAFAAF im Glossar erklärt kommt aus dem Avid. War schon etwas verwundert, dass das nicht ging ;)



Antwort von soahC:

So, habe nochmal einen Test gemacht ohne die 3 Clips (alle 3 bei denen die Fehlermeldung stand kam aus dem Footage). Selber Fehler



Antwort von soahC:

Und das nächste Problem ist gerade aufgetaucht: Aus Premiere erstellt MXFMXF im Glossar erklärt OP1a mit XDCamXDCam im Glossar erklärt 50 CodecCodec im Glossar erklärt lassen sich nicht in den Avid importieren...
Echt Schade, aber egal ob es an Premiere oder am Avid liegt, so kommt Premiere für mich zum Arbeiten leider nicht mehr in Frage :(



Antwort von merlinmage:

Warum machst du sowas überhaupt?



Antwort von soahC:

Was genau meinst du denn?



Antwort von merlinmage:

Du (schneidest?) in Premiere, gibts dann eine Datei aus, die wieder in ein anderes NLE geht, um dann was genau zu machen? Und gerade XDCAM 50 spielste doch nur als letzten Schritt für den Broadcaster aus...



Antwort von soahC:

Also erstens muss das Zeug ja als AAFAAF im Glossar erklärt ins ProTools --> Punkt 1 der nicht richtig funktioniert

Zweitens werden meine Projekte noch verpackt, oder es werden noch Elemente hinzugefügt die noch nicht fertig sind, oder es gibt kurzfristige Änderungen bzw. wird einfach nach einiger Zeit zum Beispiel ein kleiner Programmteil durch etwas anderes ersetzt, während sonst aber alles gleich bleibt. Das wird dann beim Kunden alles intern gemacht. Aber das sind nur Beispiele. Es wird einfach zum Abschluss des Projekts ein Avid Projekt bzw. ein komplettes AAFAAF im Glossar erklärt mit Bild und Ton verlangt. Ist ja auch vollkommen richtig so.
Und zu MXFMXF im Glossar erklärt XDCam: Ja, das ist das delivery FormatFormat im Glossar erklärt, es wird aber trotzdem vom Avid aus auf den Sendeserver transferiert



Antwort von dienstag_01:

Ich hatte ja schonmal ganz am Anfang geschrieben, in Premiere mit den Originalfiles arbeiten, AAFAAF im Glossar erklärt exportieren, AAFAAF im Glossar erklärt in den Avid importieren, die Originalfiles über Batch Import in den Avid holen.



Antwort von soahC:

Naja, was mit den Audio AAFs passiert hast du ja heute selbst gesehen. Und batch import funktioniert wie gesagt nicht. Allgemein lassen sich die MXFs von Premiere nicht importieren sondern nur über AMA reinholen.
Ein einziges Problem wäre für sich alleine schon zu viel, alle zusammen sind einfach ein K.O. Kriterium.
Ich kann meinen Kunden nicht mit irgendwelchen workarounds kommen nur weil ich lieber auf Premiere schneiden möchte.



Antwort von dienstag_01:

Ich meine ja, NICHT in Premiere konvertieren. Die Originale sollten gehen.



Antwort von Frank Glencairn:

Hatte kürzlich ein ähnliches Problem.

Wenn du ein AAFAAF im Glossar erklärt von Premiere exportiert überschreibt es - weiß der Teufel warum - die Audio Metadaten.
Wenn du das Premiere Projekt in Audition öffnest, und von da aus exportierst, klappt es.

Und schau mal ob dir das hier weiter hilft:

https://docs.google.com/file/d/0B2ifvs0 ... hQaEU/edit



Antwort von soahC:

Achso. Das ist leider auch nicht möglich. Die Projekte umfassen teilweise mehrere Terabyte und die finale Sequenz hat 30 oder 60 Sekunden. Alleine das importieren würde einen ganzen Tag dauern.
Ausserdem hast du das Rohmaterial ja auch nicht als offline im Avid. Wie sollte man die clips aus dem AAFAAF im Glossar erklärt also mi dem Rohmaterial verlinken?
Oder verstehe Ich da gerade etwas falsch?



Antwort von dienstag_01:

Wenn man die AAFAAF im Glossar erklärt in den Avid importiert hat, sind die MediaFiles offline. Sequenz auswählen, Batch Import, gut.

Wenn du vorher konsolidieren willst und dabei wandeln MUSST (in Premiere), dannn nimm doch DNxHDDNxHD im Glossar erklärt, wird als *.mov ausgegeben. Kann man auch in den Avid importieren ;)



Antwort von soahC:

Ja wie gesagt dafür ist das Material einfach viel zu viel.
Mann muss auch bedenken dass wir hier von workflows reden die seit Ewigkeiten existieren und funktionieren. Ich kann da nicht hundert verschiedenen Leuten sagen dass Sie das bei meinen Projekten jetzt anders machen sollen.
Und die Sequenz im Premiere zu DNxHDDNxHD im Glossar erklärt movs zu konsolidieren geht leider auch nicht



Antwort von dienstag_01:

Na dann, such dir einen Assistenten ;)



Antwort von soahC:

Haha, ja gute Idee!
Ich habe ein feature request an Adobe geschickt. Wer weiß, vielleicht funktionierts ja irgendwann



Antwort von Frank Glencairn:

...oder frag bei David Fincher nach, wie die das bei "Gone Girl" gelöst haben ;-)



Antwort von merlinmage:

Fincher ist halt nie an den Avid gegangen, und falls da die Übergabe an die Audio Post net geklappt hat hatten sie halt direkten Kontakt mit den Adobe Leuten. Gone Girl taugt als PoC allemal. soahC sollte wohl einfach bei Avid bleiben ;)




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
aaf export ???
Premiere startet nicht mehr
Adobe CC Update 2018 für Premiere Pro CC/After Effects CC ab sofort verfügbar
"Kinobalken" bei Premiere Pro CC
Tonproblem Premiere
30p zu 60p in Premiere
lange Wartezeiten bei Premiere Pro CC 2018
Premiere Projekte aufmachen ohne CC Lizenz
Verbessertes En- und Decoding: Updates für Adobe Premiere Pro (12.1.2) und After Effects (15.1.2)
Premiere CC2018 ->VOB Bearbeiten- dem Wahnsinn nahe!
Premiere CC Steuerung per Pfeiltasten
Merkwürdige Asynchronität Premiere PRO
AAF export in Sony Vegas Pro 13
AAF export in Sony Vegas Pro 13
Kurznews: Adobe Premiere Pro CC 2014.0.1 Update
Nahtloser Export -- Vimeo Panel für Adobe Premiere Pro CC
Schnellerer Export für Adobe Premiere Pro mittels Plug-In
Computer Absturz bei Adobe Premiere Pro CS6 Export
Avid AAF Export Effekte rendern
Fehler bei Export von Premiere Pro CC
Premiere Pro - Export Fehler "schwarzes Rauschen"
Premiere Pro video flimmern nach export
Premiere Pro Export Video mit Mehrkanalton
Premiere Pro: 4K Projekt zu HD Export, Verlauf wird stufig
Premiere Pro: Nach Export in Bluray Audio delay
Messevideo: Neue Funktionen Adobe Premiere Pro u. bestes, verstecktes Pro-Feature // NAB 2018

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom