Logo Logo
/// 

A7sII Slog 2/3 Rauschen entfernen?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Sony A7s I/II/III - Alpha 7 I/II/III - A7R I/II/III - RX10 - RX100-Forum

Frage von Marcel384:


Hallo!
Da ich vermehrt Filmen möchte habe ich mir vor 4 Tagen eine A7sII mit dem 25mm Batis Objektiv gekauft.
Slog 2/3 hat ja einen sehr hohen Dynamikumfang, allerdings rauscht das Bild ziemlich stark.
Da ich von der Fotografie komme kenne ich mich ganz gut mit Colorgrading usw aus, aber wie entferne ich am besten das Bildrauschen?
Ich nutze Premier CC & Final Cut Pro.
Wäre für jeden Tipp dankbar! :)



Antwort von klusterdegenerierung:

Wenns arg rauscht hast Du vielleicht was falsch gemacht, vielleicht zu dunkel belichtet? Wenn man Slog filmt sollte man lieber etwas über normal belichten und die Höhen dann etwas zurückdrehen, man aber die tiefen nicht hoch drehen muß, mindert das Rauschen. Slog ist aber auch nicht immer angesagt und manch mal tuts auch Neutral mit Farbe und Kontrast auf ganz Minus.

Hast Du mal ein screenshot von vor und nach post?



Antwort von Marcel384:

Hier ist das gut zu erkennen, obwohl es vom Bildschirm fotografiert ist.








Antwort von Starshine Pictures:

Mach doch bitte mal einen "echten" Screenshot. So können wir leider gar nichts erkennen da selbst in der TimelineTimeline im Glossar erklärt Rauschen ist. Wenn das übrigens dein Endergebnis sein soll hast du mit Slog 2/3 keinen optimalen Ausgangspunkt. Es bringt nicht viel so flach zu filmen und dann den Kontrast so weit aufzubiegen dass dir alle Schatten und Highlights flöten gehen. Da kommst du mit einem "normaleren" Bildprofil weiter welches dir mehr Informationen in den Midtones lässt.



Antwort von Marcel384:

Ich habe eben nochmal eine Aufnahme gemacht mit +2 Überbelichtung und diese dann abgedunkelt. Sieht um einiges besser aus.
Ich habe vorher sehr viel zum Thema Slog gelesen und die meisten meinten eigentlich man solle immer in Slog Filmen wegen der hohen dynamikrange.
Slog bringt mir also nur bei Aufnahmen etwas wo zB der Himmel ausgebrannt ist und die "Erde" zu dunkel?



Antwort von Starshine Pictures:

Das stimmt schon, SLog bildet am Besten den hohen Dynamikbereich des Sensors ab. Wenn du allerdings am Ende diese Dynamik in deinem Grading wieder killst indem du die Höhen bis ins Clipping schraubst und die Tiefen ins Schwarz, dann ist das vergeudeter Platz im 8 BitBit im Glossar erklärt Codec. Und darunter leiden die Mitteltöne die für deinen Look wichtig wären. Vielleicht trügt aber auch dein Bildschirmfoto, für mich ist da jedenfalls draussen alles geclippt und innen die Fussräume etc völlig schwarz. Also bleiben nur die Mitteltöne übrig. Und die sind in deinem SLog Original vielleicht in 10-20% deiner Lumarange gespeichert, du vergeudest also mehr als 80% deines zur Verfügung stehenden Raumes für Informationen die du später wegdrückst. Und das ist eben nicht so sinnvoll.


Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von Marcel384:

Danke für die ausführliche Info!
Jetzt habe ich es verstanden :)
Ist es dann sinnvoller kein PP auszuwählen oder wo habe ich die höchste Qualität gerade bei solchen Szenen die ich gepostet habe?



Antwort von wolfgang:

Grundsätzlich HAT das Motiv einen entsprechenden Dynamikumfang - vom dunklen Teil unter dem Armaturbrett bis hin zum Himmel. Grundsätzlich kann damit sehr wohl auch slog sinnvoll sein. Nur muss man es eben mit passendem Equipment richtig aufnehmen und dann richtig entwickeln.

Ich weiß ja nicht wo das native ISO der A7sII liegt, aber natürlich sollte man eher die ISO zurück nehmen und mittels Grautafel 1-2 Blendenstufen überbelichten. Das senkt das Rauschen ab, wie durchaus richtig bemerkt worden ist und ist hier durchaus ein gängiger Ansatz, reduziert aber den Dynamikfang der Kamera. ABer mit abgesenktem Rauschen ist es dann auch nicht mehr notwendig die ganzen Tieftöner weg zu drücken um das Rauschen los zu werden.

Soweit der Weg wie er mit 10bit durchaus funktionert. Mit 8bit hast halt wenige Werte in der Übertragungsfunktion, da kann man schon die Frage stellen ob die Verwendung von slog grundsätzlich mit der Kamera und 8bit sinnvoll erscheint. Nur den vollen Dynamikumfang des Motives wirst halt mit rec709 in dem Fall auch kaum erwischen können.



Antwort von Starshine Pictures:

Das stimmt schon, dieses Motiv hat eine sehr hohe Dynamik und ist damit prädistiniert für eine Log Aufnahme. Aber das macht nur Sinn wenn man diese Dynamik auch bis ins Endresultat behalten und darstellen möchte, was im vorliegenden Beispiel nicht der Fall ist. Sonst ist es so vergebenes Potential wie ein Ferrari im Stadtverkehr.

Ich kenne die Sony Kameras leider nicht, aber bei einem stark verlustbehafteten CodecCodec im Glossar erklärt wie das 8 BitBit im Glossar erklärt h264 aus diesen Kameras sollte man versuchen so nah wie möglich am gewünschten Endresultat zu filmen, mit etwas Fleisch drum herum für Korrekturen etc. SLog 2/3 ist da in den meisten Fällen schlichtweg zu krass.



Antwort von Marcel384:

Das scheint ja doch um einiges komplizierter zu sein als ich dachte..
Habt ihr zufällig einen Link für mich wo alles ausführlich erklärt wird mit 8/10bit und den ganzen h264 usw?
Ich habe wohl noch viel zu lernen bevor ich anfange Motive aufzunehmen..



Antwort von Marcel384:

Kleines Beispiel:
Ich filme in 4K 25fps 1/50s bei ISO 100
Nach dem ganzen colorgrading usw in Premiere möchte ich das Video in bestmöglicher 4K Auflösung für YouTube rendern.
Was genau nehm ich da am besten?
Beispiel Pal25? H264?



Antwort von Marcel384:

Kleines Beispiel:
Ich filme in 4K 25fps 1/50s bei ISO 100
Nach dem ganzen colorgrading usw in Premiere möchte ich das Video in bestmöglicher 4K Auflösung für YouTube rendern.
Was genau nehm ich da am besten?
Beispiel Pal25? H264?








Antwort von Starshine Pictures:

Einen Link habe ich leider nicht, aber es lohnt sich hier im Forum ein wenig herum zu stöbern. Das Thema wurde bereits zig mal durch gekaut ;) Als Ausgabeformat empfielt sich h265 oder h264. Wichtig ist dass man eine ausreichend hohe Bitrate einstellt, also die KompressionKompression im Glossar erklärt beim RendernRendern im Glossar erklärt im Zaum hält. Als Richtwert kann man sagen dass die Zielbitrate ca 120% die der Quelle betragen sollte, die maximale Bitrate kann man bis zum maximal möglichen aufdrehen. Das hilft dem CodecCodec im Glossar erklärt in speziell aufwändigen Situationen wie Wasserreflexionen oder Blätterwald genügend Kapazität zu haben um diese Sachen sauber berechnen zu können.



Antwort von klusterdegenerierung:

Wolfgang und Stephan haben Recht, Du darfst aber nicht vergessen, das eine falsch belichtete 100Iso Aufnahme, die Du für ein grading um 4Blenden hoch ziehen mußt, dann auch rauscht wie ein Sack Nüsse! Da kommst Du dan leider nicht drum rum. Wenn Du die tiefen eh so derbe nach unten ziehst un dich die höhen kaum interessieren, dann brauchst Du über Slog nicht mal im Ansatz nachdenken.

Wenn Du aber zb. als Filmer für eine Agentur arbeitest, die einen eigenen Cutter haben, der sich halbwegs im business auskennt, dann kann es nicht verkehrt ihm so viel "infos" wie möglich zu geben, da würde das SLog wenn es richtig belichtet ist schon Sinn machen.

Aber wenn der ganze Kram bis auf yt runtergebrochen wird, dann kannst es auch zur Not mit ner Hero 3 drehen :-)

AUsserdem unterscheiden sich hier die Meinungen zum Slog und highiso sowie so sehr stark. Ich bin zb. der Meinung, das eine richtig belichtete native 2000 Iso Slog Aufnahme, unter Umständen weniger rauscht als eine etwas zu dunkle 800 Iso Standartprofil Aufnahme.
Das liegt ganz einfach daran, das eine Slog 2000 Iso Aufnahme weniger rauschen enthält als eine 2000er Standartgamma Aufnahme.
Dieses Phänomen kann man schon live auf seinem Display beobachten, in dem man zwischen den Profilen switcht, denn bei einer Standartgamma Aufnahme, müßte man die Tiefen um einiges anheben um auf Sloghelligkeit zu kommen, und das holt Rauschen ins Bild.



Antwort von Marcel384:

Okay, werde ich morgen gleich mal testen.
Ich verstehe bloß nicht dass manche sagen man könne mit der A7s problemlos ohne Rauschen bis ISO 51600 Filmen wenn das Rauschen schon bei ISO 3200 so stark ist ?!



Antwort von klusterdegenerierung:

Die Frage ist immernoch was Du als stark empfindest und was Du als richtig belichtet ansiehst, wenn 3 Blenden drunter für Dich eine korrekte Ausgangsbasis ist, mußt Du dich aber auch nicht wundern, das am Ende des Tages aus 3200Iso so schnell mal 12800 werden.

Bei meiner Eventfotografiererei mit der a6300 ist mir schon öfter aufgefallen, das ich besser mit penibel oder etwas drüber mit 6400Iso belichten kann, als zu knapp mit 3200 oder drunter, denn gegen das hochziehen sind die alphas echt empfindlich, dann lieber runter drehen.

Mache mal für Dich den Test und nimm mal eine Szene mit 12800 auf die eher drüber ist und eine mit 6400 die knapp ist. Du wirst sehen das die 12800er am ende des Tages nach der post unter Umständen weniger rauscht, erst Recht wenn der WeißabgleichWeißabgleich im Glossar erklärt von Anfang an sitzt!



Antwort von Marcel384:

Das werde ich morgen machen, und euch die Videos zur Verfügung stellen um genau zu zeigen was ich meine :)



Antwort von Marcel384:

Ich kann aber leider bisher nur die Rohdateien hochladen.
Ich muss erst noch herausfinden was das beste Renderformat für FHD und 4K ist.
Suche schon die ganze Zeit aber habe leider bisher noch nichts gefunden



Antwort von Marcel384:

Mhh stimmen diese Angaben?



Antwort von Starshine Pictures:

Ja lad doch einfach mal eine originale Datei aus deiner Kamera hoch, eine die wohl das Rauschen zeigt was du meinst. Und nein, diese Mbit Angaben sind, wenn h264 gemeint ist, grotesk tief. Zumindest meiner Erfahrung nach. Aber ich habe dir ja weiter oben schon meine Richtlinien notiert.



Antwort von wolfgang:

Beim Filmen mit slog ist es meist so, dass in diesem Modus die meisten Bildaufbereitungselemente der Kamera gar nicht zum Einsatz kommen. Das mußt daher alles in der Postpro machen. Inklusive Entrauschen. Das kann für den Einsteiger durchaus mühsam sein, und viele meinen dass dir 8bit gar nicht die nötigen Reserven für die Bearbeitung bietet. Aber probiere es ruhig aus, man lernt ja stets dazu.








Antwort von Marcel384:

Deine Richtlinien habe ich gelesen ja ( 120% des Ausgangsmaterial.. )
Jetzt müsste ich bloß wissen, woher ich weis wieviel mein Ausgangsmaterial hat? :)

Morgen Mittag werden die Videos online sein!
Vielen Dank schonmal für euer bemühen :)



Antwort von Marcel384:

Deine Richtlinien habe ich gelesen ja ( 120% des Ausgangsmaterial.. )
Jetzt müsste ich bloß wissen, woher ich weis wieviel mein Ausgangsmaterial hat? :)

Morgen Mittag werden die Videos online sein!
Vielen Dank schonmal für euer bemühen :)



Antwort von klusterdegenerierung:

? Dein Ausgangsformat ist das was Deine Cam macht, wenn Du verschiedene Bitraten hast, dann nimm die höchste, aber am Rauschen wird das eh nix ändern, höchstens dass das Rauschen dann besser aussieht :-)



Antwort von Marcel384:

Ach du meinst zB. 4K 100M oder 4K 50M?
Das M steht für MBit?



Antwort von klusterdegenerierung:

Yepp, m für Mbit, je höher umso besser, grob gesagt.
Wie ist denn die Bitrate von dem Audi, kannst Du da nicht mal einen original schnipsel hochladen?
Falls zu groß kannst Du Dir XMedia Recode kostenlos downloaden und das gleiche FormatFormat im Glossar erklärt wählen, dann auf nicht konvertieren sondern kopieren stellen, in der Vorschau eben mit in und out marker einen kleinen Ausschnitt wählen und rendernrendern im Glossar erklärt, dann hast Du die gleiche Quali und geht Blitzschnell. :-)



Antwort von Marcel384:

Aaaah wieder was gelernt!
Das war auch 4K 100m..
ich habs leider vor Zorn gelöscht weil es so verrauscht war 🙈 Aber wird morgen neu gedreht und dann gibts die original Datei 👍🏻



Antwort von Marcel384:

So, hier mal die Dateien.

Full HD 25p 50M 1/50s f2.8 einmal PP aus und einmal PP9-Slog 3
ISO 2000 rauscht schon leicht
ISO 2000 mit Slog rauscht schon stärker
ISO 6400 ist etwas besser vom Rauschverhalten
ISO 6400 mit Slog ist wieder stark verrauscht
ISO 12600 finde ich ehrlich gesagt etwas besser als die anderen
ISO 12600 rauscht viel feiner als ISO 2000?

Die Belichtungsmessung sagt,
bei ISO 2000 ist -0,7 Unterbelichtet
bei ISO 6400 ist +1,0 Überbelichtet
bei ISO 12600 ist +2.0 Überbelichtet

https://www.dropbox.com/sh/2p0nua8eacny ... cjola?dl=0

wenn ich es heute noch schaffe versuche ich mal jedes Video zu bearbeiten um festzustellen welche Qualität mir am meisten zusagt. Ich denke aber ISO 12600 abgedunkelt wird am besten sein oder?



Antwort von rkunstmann:

Hallo,

im Grunde haben meine Vorredner ja schon alles gesagt, was man anfangs wissen muss. Im Schatten rauscht es eben stärker und wenn das Ganze Bild aus Schatten besteht rauscht es eben überall.

Ich finde für ISO 12800 ist das Bild erstaunlich stabil und A7s wird ihrem Ruf durchaus gerecht.

Wenn Dich das Rauschen sehr stört solltest Du einen guten Denoiser erwägen, was sowieso eine gute Idee ist, weil dadurch auch Kompressionsartefakte teilweise eliminiert bzw. "ausgebügelt" werden. Allerdings würde ich hinterher wieder ein dezentes Kornrauschen applizieren, damit das Bild nicht so steril, wächsern wird.

Übrigens scheinen mir Deine Belichtungswerte nicht zu stimmen. ISO 2000 ist massiv unterbelichtet, ISO 6400 noch immer ziemlich und 12800 ist gerade so normal bis leicht unterbelichtet bei mir.



Antwort von klusterdegenerierung:

Also ich brauchte mir ja jetzt nicht mal die files runter zu laden, um zu sehen, das Du Meilen von einer richtigen Belichtung entfernt bist und dann das highiso wohlmöglich weniger rauscht, es sei denn es soll soo dunkel sein?!

Sag mal mit was für einer BlendeBlende im Glossar erklärt drehst Du denn so, denn wenn ich mit 2000Iso und ner 1/50 drehen, dann habe ich fast immer viel zu viel Licht!

Warum ist das bei 2000Iso so Sackdunkenl bei Dir? Das dies so in der post anfängt zu rauschen ist ja wohl kein Wunder.

Stelle mal das Display von Automatik auf manuell und auf mitte, falls Du Dich danach orientierst.








Antwort von Marcel384:

Was kannst du mir für einen Denoiser empfehlen?

Ich habe bewusst einen etwas dunkleren Raum ausgewählt um die ISO höher zu stellen um euch das Rauschen zu zeigen.
Mit 1/50s und einer 2.8 BlendeBlende im Glossar erklärt morgens um halb 9 ohne sonstige Beleuchtung kommt dass ziemlich gut hin das ISO 2000 unterbelichtet ist :)



Antwort von Marcel384:

Ich bin gleich wieder zuhause dann teste ich das ganze mal mit einer anderen Belichtungsmessung



Antwort von Marcel384:

Display war auf manuell, belichtungsmessung steht auf Mitte.
Das wäre jetzt die "Optimale" Belichtung laut Kamera.
Wechselt zwischen 0,0 und +0,3



Antwort von rkunstmann:

Ich hab Neat Video v4 und bin damit sehr zufrieden, aber es gibt auch Alternativen z.B. Magic Bullet Denoiser III, aber dazu kann ich nix sagen, weil nicht ausprobiert.



Antwort von Marcel384:

Nochmal die selbe Szene vom Audi.
Screenshot von Einstellung und das Video ist in der Dropbox.
Ich denke die Belichtungsangaben müssten passen.
Es ist nicht wirklich Licht vorhanden



Antwort von Marcel384:

Zum Thema Bitrate und rendern.. du sagtest 120% vom Ausgangsmaterial,
Ausgang war 50M also als 60M exportieren.
Ich kann aber nur maximal 50mbps einstellen?



Antwort von klusterdegenerierung:

Nimm mir das jetzt nicht übel, aber vielleicht solltest Du Dir generell erst mal ein paar yt tuto übers Filmen ansehen, also was man so für settings nimmt und wie man die Cam so einstellen sollte, denn Dein Display strotzt ja gerade so vor "Auto" settings!

Du brauchst erst mal ein paar gute Grundsettings für die Cam.
Bei mir werden sowieso erst mal im Menü alle Automatismen deaktiviert und welchen Isowert ich nehme weiß ich besser als die Cam! ;-)

Stelle Deine Cam mal auf 100Iso, den Verschluß auf 1/50 und die BlendeBlende im Glossar erklärt offen wenn es stilistisch passt, dann guckst Du wie weit Du mit dem Iso hochgehen mußt bis es passt, wenn Du kein externes Licht setzten möchtest.

Und nimm mal ein neutrales Profil, dann clippen die höhen wenigstens nicht sofort. ;-)



Antwort von klusterdegenerierung:

Zum Thema Bitrate und rendern.. du sagtest 120% vom Ausgangsmaterial,
Ausgang war 50M also als 60M exportieren.
Ich kann aber nur maximal 50mbps einstellen? Da muß Du was Missverstanden haben, mehr Bitrate als original macht nicht viel Sinn, denn wo nix ist, muß dafür nicht noch mehr Platz verschwendet werden.

Ansonsten mußt Du bei "Level" den Wert 4.1 umstellen auf 5.1, dann geht mehr, ist in meinen Augen aber nonsens.
Aber wie gesagt, schau Dir mal ein paar Beginner tutos auf YT an ;-)



Antwort von Marcel384:

Ich nimm dir überhaupt nichts übel, sonst würde ich hier nichts ins Forum schreiben um Hilfe/Tipps zu bekommen :)
Das stand bewusst auf Automatik, weil du meintest die Belichtungsmessung stimmt überhaupt nicht, deshalb wollte ich es dir zeigen.
Die Kamera meinte iso 320 bei 1/50s und einer BlendeBlende im Glossar erklärt von 2.8 wäre optimal belichtet, ich fand es schon zu hell.. mir hätte iso 160-200 locker gereicht.
Blende/Verschluss/ISO stelle ich immer manuell ein weil ich das auch besser kann als die Kamera. Nur der WeißabgleichWeißabgleich im Glossar erklärt steht bei mir noch auf Automatik
(bin ich wahrscheinlich noch von der Fotografie in RAW gewohnt den ich dann per PS perfekt einstellen konnte)

Einzig und allein die Profile, so wie du sagst ein "neutrales" das macht mir noch etwas sorgen da dass richtige zu finden.
Genauso wie der DRO der noch auf Automatik steht. Was genau ist das?

Das hab ich dann wohl wirklich missverstanden, ich dachte nur weil du sagtest 120% vom Ausgangsmaterial :)

Du kannst dir garnicht vorstellen wieviele YouTube Videos ich schon durch habe.. der eine erklärt es so, der andere wieder anderst .. :/

Ich habe mich auch mal an das ISO 12600 Video gesetzt was bewusst überbelichtet war. Weil es ja hieß man solle Überbelichten dass das Rauschen weniger auffällt. Wenn ich das Video jetzt aber etwas abdunkle ( da es ja überbelichtet ist ) kommt das Rauschen wieder stark zum Vorschein.
Dann brauche ich einen Denoiser, richtig?
Oder verstehe ich es immer noch nicht? ...
Kann es sein das ich dass Rauschen nur so stark wahrnehme, weil ich vor einem 5K iMac sitze und die Auflösung für FHD viel zu stark ist?








Antwort von klusterdegenerierung:

Also ich sagte das nicht mit den 120%, ich glaube das war Stephan ;-)
Mir persönlich sagt dieser ganz Autokram überhaupt nicht zu, deswegen stelle ich Rauschunterdrücker und DROs etc. aus, das kann manchmal auch zu ungewollten effekten kommen.

Ich habe mich nur gewundert das Du bei einer Tageslichtaufnahme mit BlendeBlende im Glossar erklärt 2.8 2000Iso brauchst.

Ich nutze Neutral mit allen Settings auf max Minus, denn ich möchte in der post selber bestimmen ob ich viel Kontrast und Farbe haben will, oder nicht und da ein Standartprofil zuviel Kontrast und Schärfe besitzt, gehe ich da runter oder nutze SLog.

Wenn ich in 100M filme und es für Kunden etc. rausgebe, dann gehe ich nicht über 45Mbit fürs Archiv und 25Mbit für Endgeräte, das reicht in der Regel.



Antwort von Marcel384:

Okay,
Ich habe aufjedenfall schon viel gelernt durch eure Ratschläge, Danke schonmals.
Ich habe eben in mein Slog3 Profil geschaut, dort stellst du die Werte auf max minus? Das wäre bei mir bei Sättigung -32 😳
Und bei Farbphase -7.
Kontrast oder sonstiges kann ich da nicht runter regeln.
Außerdem bräuchte man ja einige ND Filter wenn man dauerhaft in Slog Filmen möchte weil ja ISO 1600 das mindeste ist.

Eine kurze Frage noch zu PAL/ntsc.
PAL brauche ich bei künstlichem Licht in Deutschland da ntsc anfängt zu flackern, richtig?
Bei ganz normalen Tageslichtaufnahmen wären aber die 30fps besser als 25p oder nicht?



Antwort von Mantas:

Nicht bei slog2/3 auf Max Minus gehen! Eher Plus.

Er meint bei einem Standardprofil :)

Ich nutze gerne Cine4 mit angehobenen Schwärzen, nicht sooo weit weg von slog entfernt, auch ohne Grading nutzbar.



Antwort von Starshine Pictures:

Das mit den 120% vom Ausgangsmaterial hast du schon so richtig verstanden wie ich es gemeint habe. Da werden aus 100 MBit Quellmaterial 120 MBit Zielmaterial. Ich glaube du fragtest in deinem Ausgangspost nach der bestmöglichen Qualität. Und die ist eben reduziert wenn du zum Beispiel aus 100 MBit 35 machst. Das musst du dann mit dir selber und deinen Bedingungen und Ansprüchen abmachen. Festplattenplatz, Internetgeschwindigkeit zum Hochladen etc ob du da Kompromisse eingehen willst/musst. Die 120% kommen daher weil man nicht davon ausgehen kann dass Premiere genauso effektiv die Daten rendert wie das zum Beispiel kameraintern passiert. 100MBit für 4k in der Qualität wie sie deine Kamera bringt sind zum Beispiel eine echt krasse Leistung. Ich bezweifel dass das Premiere auch so gut verwurstet bekommt. Deshalb gebe ich da gern 20% Puffer.

Warum renderst du eigentlich in FHD raus Du filmst doch in 4k oder? Ich würde in voller Auflösung ausgeben und auch so hoch laden und jedem Zuschauer selber überlassen ob er deinen Film in 4k oder weniger anschauen möchte.


Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von Marcel384:

Ach so, ich dachte in Slog :)


Die Beispielvideos habe ich in FHD gedreht und wollte sie in voller Auflösung exportieren :)
Und da war schon das Problem das ich nur maximal 50M einstellen könnte beim export.



Das mit den 120% vom Ausgangsmaterial hast du schon so richtig verstanden wie ich es gemeint habe. Da werden aus 100 MBit Quellmaterial 120 MBit Zielmaterial. Ich glaube du fragtest in deinem Ausgangspost nach der bestmöglichen Qualität. Und die ist eben reduziert wenn du zum Beispiel aus 100 MBit 35 machst. Das musst du dann mit dir selber und deinen Bedingungen und Ansprüchen abmachen. Festplattenplatz, Internetgeschwindigkeit zum Hochladen etc ob du da Kompromisse eingehen willst/musst. Die 120% kommen daher weil man nicht davon ausgehen kann dass Premiere genauso effektiv die Daten rendert wie das zum Beispiel kameraintern passiert. 100MBit für 4k in der Qualität wie sie deine Kamera bringt sind zum Beispiel eine echt krasse Leistung. Ich bezweifel dass das Premiere auch so gut verwurstet bekommt. Deshalb gebe ich da gern 20% Puffer.

Warum renderst du eigentlich in FHD raus Du filmst doch in 4k oder? Ich würde in voller Auflösung ausgeben und auch so hoch laden und jedem Zuschauer selber überlassen ob er deinen Film in 4k oder weniger anschauen möchte.


Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von acrossthewire:

http://wolfcrow.com/blog/how-to-expose- ... -sony-a7s/
Das ist zwar für slog2 und die alte a7s aber die Grundlagen werden sehr gut erklärt.



Antwort von Marcel384:

Das sieht interessant aus, werde ich später gleich anschauen Danke.

http://wolfcrow.com/blog/how-to-expose- ... -sony-a7s/
Das ist zwar für slog2 und die alte a7s aber die Grundlagen werden sehr gut erklärt.



Antwort von Mantas:

Ach so, ich dachte in Slog :)


Die Beispielvideos habe ich in FHD gedreht und wollte sie in voller Auflösung exportieren :)
Und da war schon das Problem das ich nur maximal 50M einstellen könnte beim export.
] Häckchen bei "Main" raus und "Level" höher setzen und schon gehts



Antwort von Marcel384:

Danke!!

Ach so, ich dachte in Slog :)


Die Beispielvideos habe ich in FHD gedreht und wollte sie in voller Auflösung exportieren :)
Und da war schon das Problem das ich nur maximal 50M einstellen könnte beim export.
] Häckchen bei "Main" raus und "Level" höher setzen und schon gehts








Antwort von blueplanet:

-gelöscht-



Antwort von dienstag_01:

Die 120% kommen daher weil man nicht davon ausgehen kann dass Premiere genauso effektiv die Daten rendert wie das zum Beispiel kameraintern passiert. Das sagt doch alles. Ich vermute mal, dass es vielleicht - oder auch nicht - so sein könnte - oder auch nicht ;)

Eine Kamera, deren interne Berechnungen alle als in erster Linie zeitkritisch angesehen werden können, und die deshalb bestimmte, die Effizienz steigernde Methoden der H.264 Videokompression gar nicht erst anwendet, wird sicherlich besser und effizierter komprimieren als ein Encoder auf dem Rechner, der alle Zeit der Welt zur Verfügung hat.
Muss man sich sicher merken ;)



Antwort von Starshine Pictures:

Also wenn ich das 24 MBit Material aus meiner C100 aus Premiere mit ebenfalls 24 MBit h264 oder weniger raus rendere sehe ich aber einen drastischen Qualitätsverlust. Um keine Einbussen zu haben muss ich mindestens auf 35, wenn nicht sogar 50 MBit hoch gehen. Und ich werde garantiert nicht die Qualität meiner Kamerabilder beim finalen RendernRendern im Glossar erklärt zerhauen nur weil ich etwas Festplattenplatz oder Uploadzeit sparen möchte. Dann können wir uns hier eigentlich die ganze Pixelpeeperei bei den Kameras sparen.



Antwort von dienstag_01:

Also wenn ich das 24 MBit Material aus meiner C100 aus Premiere mit ebenfalls 24 MBit h264 oder weniger raus rendere sehe ich aber einen drastischen Qualitätsverlust. Um keine Einbussen zu haben muss ich mindestens auf 35, wenn nicht sogar 50 MBit hoch gehen. Und ich werde garantiert nicht die Qualität meiner Kamerabilder beim finalen RendernRendern im Glossar erklärt zerhauen nur weil ich etwas Festplattenplatz oder Uploadzeit sparen möchte. Dann können wir uns hier eigentlich die ganze Pixelpeeperei bei den Kameras sparen.
35 oder 50 Mbit sind dann wohl 120 Prozent von 24?!
Und: KompressionKompression im Glossar erklärt ist nicht nur von der Bitrate abhängig.



Antwort von klusterdegenerierung:

Stephan, ich denke da sollte man aber auch mal die Kirche im Dorf lassen, denn in erster Linie sind ja die 100MBit dazu da das Footage so perfekt wie möglich zu capturen und man max Freiheit & kaum Verlust für die post hat.

Wenn dann aber wie unser To die Clips auf YT hochladen möchte, dann muß dies ja nun nicht gerade mit 150Mbit sein, da reichen zur Not auch 35, denn bei YT wird es eh runter gedrückt.

Zu mal er sich als Beginner sicherlich erstmal wo anders drum kümmern sollte ;-)



Antwort von Starshine Pictures:

35 MBit für 4k? Das finde ich aber schon echt arg knapp. Vor allem weil Youtube noch mal drüber bügelt und komprimiert. Deshalb sollte man doch auf jeden Fall das hochwertigste Material hochladen was man bieten kann. Sonst komprimiert Youtube ja das bereits stark komprimierte Footage. Da geht ja richtig viel an Qualität flöten.

Nee, 35 oder gar 50 Mbit von 24 sind sogar deutlich mehr als 120%. Da war ich also noch an der Untergrenze.

Aber stimmt schon, der Threadersteller hat wahrscheinlich andere Probleme.



Antwort von dienstag_01:

Nee, 35 oder gar 50 Mbit von 24 sind sogar deutlich mehr als 120%. Aha. Aber hier empfiehlst du 120% für die bestmögliche Qualität. Oder wie du schreibst: bestmögliche Qualität.
Was soll uns das sagen? Das du anderen bewusst schlechtere Qualität einreden willst. Oder eher, weil das insgesamt ein Buch mit sieben Siegeln für dich ist ;)



Antwort von klusterdegenerierung:

35 MBit für 4k? Das finde ich aber schon echt arg knapp. Vor allem weil Youtube noch mal drüber bügelt und komprimiert. Deshalb sollte man doch auf jeden Fall das hochwertigste Material hochladen was man bieten kann. Sonst komprimiert Youtube ja das bereits stark komprimierte Footage. Da geht ja richtig viel an Qualität flöten.

Nee, 35 oder gar 50 Mbit von 24 sind sogar deutlich mehr als 120%. Da war ich also noch an der Untergrenze.

Aber stimmt schon, der Threadersteller hat wahrscheinlich andere Probleme. Ich dachte da mehr an FHD, wer veröffentlicht denn 4K, bloger? ;-))



Antwort von Starshine Pictures:

Hab mal deine SLog Aufnahme mit Iso 2000, also die dunkelste, etwas bearbeitet. Lumetri Tool mit dem ALEXA_Default Lut, Belichtung und Sättigung hoch gedreht und die Schatten wieder etwas nach unten gezogen. Und dann noch mit NeatVideo entrauscht.

Übrigens, BeLICHTen kommt von Licht! Es heisst nicht beISOen ... ;) Das sichtbare Rauschen in den Log Aufnahmen rührt daher dass der Sensor eine gewisse Messtoleranz in den einzelnen Senseln (quasi die PixelPixel im Glossar erklärt auf dem Sensor) hat. Stell dir vor dass in einer dunklen Partie 10 Photonen innerhalb deiner Belichtungszeit ins Sensel plumpsen. Dann ist der Sensor ein bisschen ungenau und zählt pro Belichtung mal 8, dann wieder 12, dann wieder 9, dann 10 und nochmal 11 Photonen. Diese Informationen schickt er dann weiter und es kommt zu unterschiedlich hellen Abbildungen dieses Sensels in deinem Bild als Pixel. Er flackert also. Wenn du davon ganz viele PixelPixel im Glossar erklärt nebeneinander hast siehst du Rauschen. Wenn in einer hellen Partie allerdings 2000 Photonen in deinen Senselkorb fallen, zählt der Sensor mal 1998, mal 2001, dann 1999 und auch mal 2002 Photonen. Dann werden diese Informationen wieder an den sichtbaren PixelPixel im Glossar erklärt auf deinem Bildschirm weiter geleitet. Allerdings ist nun der prozentuale Unterschied im Verzählen deutlich geringer. Und deshalb ist "helles" Rauschen weniger auffällig als das vorher erläuterte "dunkle" Rauschen. Und deshalb versucht man den Sensor mit möglichst vielen Lichtphotonen zu füttern damit das Verzählen eine geringere Auswirkung auf das sichtbare Rauschen hat. Und deshalb sagt man dass Log etwas überbelichtet werden soll, weil obenrum einfach die Empfindlichkeit auf Rauschen deutlich geringer ist. Die meisten Nicht-Log-Profile drücken diese unteren Schattenbereiche in denen sich das Verzählen des Sensors so massiv auf das Bildrauschen auswirkt einfach weg, es ist schlichtweg schwarz. In Log wird dagegen alles was der Sensor sieht mit ins Bild eingedampft. Da gibt es natürlich trotzdem noch andere Gewichtungen von Log zu Log, aber im Groben ist das mal so.

Diese Darstellung ist wahrscheinlich recht einfach und dient ausschliesslich dem besseren Verständnis für "Laien". Ich denke mal dass das System schon etwas komplizierter ist. Aber ich bin ja auch Filmemacher und nicht Filmerechner.


Grüsse, Stephan von Starshine Pictures








Antwort von Marcel384:

Danke für die ausführliche Erklärung!
Das Ergebnis mit dem Neat Video sieht sehr gut aus.
Ich habe auch nicht vor in high ISO und in dunklen Räumen zu Filmen, ich wollte einfach mal die so hoch gelobe A7s an ihr Limit bringen :)



Antwort von Mantas:

Noch eine andere Sache, die a7sII hat bei slog ein Rauschproblem, zwischen 5000 und 10000 ISO, wenn es ein dunkles Bild wird, sollte man das meiden.

Wer mir nicht glaubt soll zwischen 10000 und 12800 wechseln und dann wieder zurück :)



Antwort von Marcel384:

Danke für die ausführliche Erklärung!
Das Ergebnis mit dem Neat Video sieht sehr gut aus.
Ich habe auch nicht vor in high ISO und in dunklen Räumen zu Filmen, ich wollte einfach mal die so hoch gelobe A7s an ihr Limit bringen :)



Antwort von Marcel384:

Das kann gut sein, ich empfand das Video bei ISO 12600 auch deutlich rauschärmer als das bei ISO 6400

Noch eine andere Sache, die a7sII hat bei slog ein Rauschproblem, zwischen 5000 und 10000 ISO, wenn es ein dunkles Bild wird, sollte man das meiden.

Wer mir nicht glaubt soll zwischen 10000 und 12800 wechseln und dann wieder zurück :)



Antwort von Marcel384:

Das kann gut sein, ich empfand das Video bei ISO 12600 auch deutlich rauschärmer als das bei ISO 6400

Noch eine andere Sache, die a7sII hat bei slog ein Rauschproblem, zwischen 5000 und 10000 ISO, wenn es ein dunkles Bild wird, sollte man das meiden.

Wer mir nicht glaubt soll zwischen 10000 und 12800 wechseln und dann wieder zurück :)



Antwort von rkunstmann:

Danke für die ausführliche Erklärung!
Das Ergebnis mit dem Neat Video sieht sehr gut aus.
Ich habe auch nicht vor in high ISO und in dunklen Räumen zu Filmen, ich wollte einfach mal die so hoch gelobe A7s an ihr Limit bringen :) Selbst bei "perfektem" Licht und scheinbar keinem Rauschen: Film eine Fläche (am besten eine Graukarte, aber egal) und guck, wie Neat Video Dir die MPEGMPEG im Glossar erklärt ArtefakteArtefakte im Glossar erklärt wegmacht... Nicht perfekt, aber besser als nix...




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Sony A7s I/II/III - Alpha 7 I/II/III - A7R I/II/III - RX10 - RX100-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Slog 2/3 bei Sony alpha 6600
Gutes Slog grading tuto
SLOG-2 und Cine1 (SONY) schwer kombinierbar (?)
FCPX +Sony slog
Slog soll doch rauschen wie hulle!!
Slog-2 und Waveform in Prem 5.5
A7sII Slog 2/3 Rauschen entfernen?
Slog 2 und Slog 3 mischen
FS700 Firmware - SLog, Metabones
sony slog/slog2
Sony FS 5 mit Slog 3 und Cine Gamut 3
Sony FS 700 von Kameraverleih geliehen, kein Slog 2, wie upgrade ?
A7sII Kompressionsartefakte?
Sony A7sII Objektivsuche
Slog-2 und HDR
Color Grading und Weissabgleich A7SII
A7Sii Footage zum Testen gesucht
ISO 1600 Minimum bei SLOG2/3 - A7SII
A7sII + Ronin M Live View Monitor/Handy?
Slog mehr Mbit als Rec709?
Slog, Luts & realistische Hauttöne?
Autofokus bei Sony A7sii mit Canon Objektive
Remote Control App mit Live View für A7sii ????
ISO/Gain bei slog/Sony Z90 und Co.
Was haltet ihr davon ein Canon Objektiv an der Sony A7SII zu verwenden?
Dynamic Range vs Base ISO mit Slog am Beispiel Sony erklärt?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom