Logo Logo
/// 

29,94fps ruckelfrei in 25fps wandeln



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Frage von MarcoCGN80:


Hallo zusammen

Kennt jmd eine gute Methode, 29,94fps Filmmaterial in 25fps in Pr zu wandeln?

Ich habe es schon versucht, indem ich die FramerateFramerate im Glossar erklärt über rechte Maustaste>Anpassen>Filmmaterial interpretieren geändert habe und auch, indem ich die FramerateFramerate im Glossar erklärt in den Exporteinstellungen geändert habe.

Beide male sah das Ergebnis nicht schön aus. Es war ruckelig und nicht so flüssig wie die das Originalmaterial.
Gibt es bessere Methoden als die beiden von mir ausprobierten?



Antwort von dienstag_01:

Die Wandlung über Filmmaterial interpretieren ist die technisch perfekte Lösung. Wenn es danach nicht passen sollte (ruckeln, nicht flüssig), kann man von hier aus nur vermuten, an was das liegt. Zu schnelle Schwenks/Bewegungen? Generell das Empfinden, dass 25p ruckelt?
Vielleicht mal einen ähnliche Einstellung in 25p aufnehmen und mit der gewandelten vergleichen.



Antwort von MarcoCGN80:

Es ruckelt und flimmert evtl. auch, weil mein Projekt 1920x1080 ist, während das Material 2720x1530 hat. Dies habe ich auf 71% skaliert, um alles im Bild zu haben.





Antwort von dienstag_01:


Es ruckelt und flimmert evtl. auch, weil mein Projekt 1920x1080 ist, während das Material 2720x1530 hat. Dies habe ich auf 71% skaliert, um alles im Bild zu haben.

Das könnte dann nur am Skalierungsalgorithmus liegen (du wirst ja keine interlaced Sequenz erzeugt haben?). Hast du mal einen so gewandelten (Filmmaterial interpretieren) Clip exportiert?



Antwort von MarcoCGN80:

Tatsächlich war die Sequenz Interlaced! Dennoch ist das Ergebnis auch aus einer progressiven Sequenz heraus exportiert nicht so schön wie das Original.
Na ja, geht evtl. nicht besser und ich muss auf das Material verzichten. Werde dennoch weiter daran rumwerkeln, so etwas ungelöst zu lassen nervt immer. Es muss doch gehen :D



Antwort von dienstag_01:


Tatsächlich war die Sequenz Interlaced! Dennoch ist das Ergebnis auch aus einer progressiven Sequenz heraus exportiert nicht so schön wie das Original.
Na ja, geht evtl. nicht besser und ich muss auf das Material verzichten. Werde dennoch weiter daran rumwerkeln, so etwas ungelöst zu lassen nervt immer. Es muss doch gehen :D

Diese Schwierigkeiten könnte man ja zum Anlass nehmen, in Zukunft gleich in der passenden FramerateFramerate im Glossar erklärt zu filmen ;)



Antwort von MarcoCGN80:

Da bin ich auch für hehe
Sie haben es gut gemeint und wollten uns mit der Drohne noch ein Schmankerl bieten. Leider haben sie vorher nicht nach den Spezifikationen gefragt.
Aber die Sache mit all den Formaten, Frameraten etc ist auch echt ein Graus, vor allem für Anfänger. Mit manchen Problemen rechnet man da einfach noch nicht, während man später lernt, dass es IMMER Probleme gibt. Selbst wenn man gut vorbereitet und sorgfältig arbeitet.



Antwort von freezer:

Ruckelt es auch nach dem Export?
Und das Flimmern könnte von dem oft überschärften Drohnenmaterial selbst kommen. Hau mal einen Gaußschen WeichzeichnerWeichzeichner im Glossar erklärt mit Radius 1 oder 1,5 auf den Masterclip (so dass der Effekt vor dem Skalieren angewandt wird).



Antwort von beiti:

Man muss 25p auch auf einem Gerät beurteilen, das 25p nativ wiedergeben kann. Auf Computermonitoren ruckelt es meist schon deshalb stärker, weil 29,97p besser zur Monitorfrequenz passt. Dadurch sieht der Direktvergleich zwischen 29,97p und 25p auf Computermonitoren schlimmer aus als er tatsächlich ist.



Antwort von Bluboy:

*
Da After Effects unter Anwendung des 3:2-Pulldown-Verfahrens Film (24 fps) problemlos in Video (29,97 fps) konvertieren kann, können Sie eine saubere Übertragung von PALPAL im Glossar erklärt in NTSCNTSC im Glossar erklärt durchführen, indem Sie PAL-Video mit 25 fps so einrichten, dass es sich wie Film mit 24 fps verhält. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, beim Konvertieren in 29,97 fps das 3:2-Pulldown-Verfahren auf das Footage anzuwenden. Dieses Verfahren eignet sich insbesondere für progressives PAL-Video (Non-Interlaced-Video).

https://helpx.adobe.com/de/after-effect ... ovies.html

Von 24 auf 25 ist dann nur ein kleiner Schritt



Antwort von beiti:

Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, beim Konvertieren in 29,97 fps das 3:2-Pulldown-Verfahren auf das Footage anzuwenden. Beim 3/2-Pulldown kommt 59,94 fps raus (aus den Ursprungsframes werden wechselweise 3 oder 2 neue Frames). Wenn man diese 59,94 fps hinterher auf 29,97 halbiert, ist das Ergebnis dasselbe, als würde man mittels "Nächster Nachbar" direkt von 24 fps auf 29,97 fps wandeln. Also viel Umstand für nichts.
Abgesehen davon benötigt der TO die umgekehrte Richtung, also von 29,97p auf 25p. Da klappt das Verfahren von vornherein nicht. Ein "Reverse Pulldown" geht nur mit Material, das bereits in 59,94 fps und 3/2-Framerhythmus vorliegt. Das Material des TO ist aber 29,97 ohne Pulldown.



Antwort von dienstag_01:


*
Da After Effects unter Anwendung des 3:2-Pulldown-Verfahrens Film (24 fps) problemlos in Video (29,97 fps) konvertieren kann, können Sie eine saubere Übertragung von PALPAL im Glossar erklärt in NTSCNTSC im Glossar erklärt durchführen, indem Sie PAL-Video mit 25 fps so einrichten, dass es sich wie Film mit 24 fps verhält. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, beim Konvertieren in 29,97 fps das 3:2-Pulldown-Verfahren auf das Footage anzuwenden. Dieses Verfahren eignet sich insbesondere für progressives PAL-Video (Non-Interlaced-Video).

https://helpx.adobe.com/de/after-effect ... ovies.html

Von 24 auf 25 ist dann nur ein kleiner Schritt

Der Abschnitt beschreibt erstens den genau umgekehrten Weg zu dem vom TO benötigten und gibt zweitens InterlacedInterlaced im Glossar erklärt Video aus.
Am besten also löschen, hier (in diesem Zusammenhang) Unsinn ;)



Antwort von MarcoCGN80:

Ich weiß nicht, ob ich noch an die Lösung für mein Problem komme. Aber Danke allen, die hier versuchen zu helfen. Man lernt immer wieder was neues, wenn man sich hier im Forum umsieht.



Antwort von MK:

Ich kann Dir das Material auf einem Alchemist Ph.C-HD Normwandler wandeln. Kurzer Democlip wäre kostenfrei, der Rest nach Angebot auf Rechnung. Bei Interesse kannst Du mir gerne eine Privatnachricht schicken.



Antwort von dienstag_01:


Ich kann Dir das Material auf einem Alchemist Ph.C-HD Normwandler wandeln. Kurzer Democlip wäre kostenfrei, der Rest nach Angebot auf Rechnung. Bei Interesse kannst Du mir gerne eine Privatnachricht schicken.

Kann man sich sparen, eine Normwandlung wird qualitativ immer schlechter werden, als das bloße Uminterpretieren der Framerate. Natürlich nur unter der Annahme, dass nicht die (ursprüngliche) Dauer beibehalten werden muss.



Antwort von MK:


Natürlich nur unter der Annahme, dass nicht die (ursprüngliche) Dauer beibehalten werden muss.

Darum ging es logischerweise...



Antwort von dienstag_01:



Natürlich nur unter der Annahme, dass nicht die (ursprüngliche) Dauer beibehalten werden muss.

Darum ging es logischerweise...

Sorry, ich finde dein Angebot auch freundlich, denke aber, dass es bei einer Drohnenaufnahme nichts bringt.



Antwort von MK:


Sorry, ich finde dein Angebot auch freundlich, denke aber, dass es bei einer Drohnenaufnahme nichts bringt.

Daher ja auch das Angebot mit der Demo damit MarcoCGN80 schauen kann ob ihm das in diesem Fall was bringt ;-)

Möglicherweise hat das Problem eine andere Ursache wenn es mit interpretieren auf 25fps nicht zufriedenstellend war.



Antwort von Jott:

Bei Drohnenaufnahmen wäre doch die Verlangsamung durch Conforming zu 25p völlig unauffällig und absolut verlustfrei. Aber das Thema wurde hier in anderen Threads schon so oft durchgekaut und immer noch nicht allgemein verstanden, so dass ein neuer Versuch nicht lohnenswert erscheint. Conforming: den Clip unverändert lediglich langsamer laufen lassen mit der Ziel-Framerate (hier 25p). Uminterpretieren meint das Gleiche. Ist echt verlustfrei, da ja überhaupt nichts umgerechnet wird.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
DVBT 2 - >ts dateien ruckelfrei abspielen
PP macht aus 59,94FPS nur noch 51,2FPS => Video zu langsam
30fps 25fps
25fps Clip ruckelt in PowerDirector
Encore Bluray mit 25FPS ?
Video von 25fps auf 30fps umwandeln
23.976 -> 25fps : Video-Timestretch (anstatt Audio-Timestrech)
Panasonic HC-V700: Warum Video mit 25fps interlaced erstellt?
5D Mark II / Magic Lantern / MLV-RAW 1728x972 @ 25fps - wie einstellen?
avi Formate wandeln
Beratung Video Wandeln
AVI in MPEG2 wandeln
Vobs in Mpegs wandeln
AAC Ton wandeln
MPEG2 zuschneiden ohne wandeln?
16Bit in 12Bit Audio wandeln?
analog Filme in digital wandeln
Wie nach DivX wandeln?
F: MPEG2 Stream anamorph wandeln
Video 8 für AVID wandeln
Sony a7s signal zu 720p wandeln
Realmedia in MPEG oder AVI wandeln
DV auf HD mittels PVR 250 wandeln?
DVB-T Aufnahme (mpv nach vob o. ä. wandeln)
.VOB wandeln in Video fuer Palm-Geraete
DVD mit DTS in Stereo oder DD wandeln

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom