Logo Logo
/// 

[OT] Hitze wegen encodieren ?!



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Nico:


Hi^^

Ich habe hier ein seltsam interessantes (;naja und nerviges) Problem.
Es ist wohl etwas OT hier, aber eigentlich suche ich auch nicht nach
einer Loesung sondern eher nach Erfahrungen^^

Mein PC hat ein 400Watt Netzteil, einen zusaetzlichen Gehaeseluefter
(;hinten) einen megapuster fuers CPU (;arctic cooler) - ach ja Athlon
Xp2600 ^^

Eigentlich kann ich damit alles machen - die CPU Temeratur liegt
normal bei ca 55°C - bei etwas mehr belastung durchschnittlich bei
57°C.
ABER - nachdem ich gestern mal wieder was aufgezeichnet hatte, wollte
ich das natuerlich auch encodieren (;mit VD) - doch kaum lass ich das
starten geht die CPU temp in den Himmel! Bei 63°C war mir das dann
doch etwas gefaehrlich (;abbruch)

Heute habe ich nun das Gehaese aufgemacht - und siehe da: konstante
54°C beim encodieren *hae was nun los?*
da ich sonst nix auf dem Rechner mache nimmt er natuerlich 100% CPU
Leistung - aber wenn ich z.b. einen stresstest von Sandra durchlaufen
lasse (;der zieht doch auch 100% leistung) geht die Temperatur nicht
mal auf 60°C ...

Ich bin nun echt erstaunt - was bitte ist beim encodieren so anders
als bei anderen Aktionen, dass da SO die Temperatur hochgeht? Ich
meine, man kommt auch anders mal auf 100% CPU auslastung und das ueber
laengere Zeit ... beim encodieren ist der nach ca 15mins bei 63°C (;!!)

Hat jmd Erfahrung mit Hitze und encodieren? So einem Fall z.B.?

Nico *die sich nur mehr wundert*
--
Nicole Erkinger - Student of TC of Bremerhaven
EMail: tauglanz@gmx.net
<<<<<<<<<< Nothing is impossible! >>>>>>>>>>




Antwort von Bastian Lutz:

Hallo Nico!

Nico schrieb:
> Mein PC hat ein 400Watt Netzteil, einen zusaetzlichen Gehaeseluefter
> (;hinten) einen megapuster fuers CPU (;arctic cooler) - ach ja Athlon
> Xp2600 ^^
>
> Eigentlich kann ich damit alles machen - die CPU Temeratur liegt
> normal bei ca 55°C - bei etwas mehr belastung durchschnittlich bei
> 57°C.
> ABER - nachdem ich gestern mal wieder was aufgezeichnet hatte, wollte
> ich das natuerlich auch encodieren (;mit VD) - doch kaum lass ich das
> starten geht die CPU temp in den Himmel! Bei 63°C war mir das dann
> doch etwas gefaehrlich (;abbruch)

Sicher, dass du die Luefter so angeordnet hast, dass die nicht
gegeneinander arbeiten?

> Heute habe ich nun das Gehaese aufgemacht - und siehe da: konstante
> 54°C beim encodieren *hae was nun los?*

Hitzestau und wenn die Hitze anderweitig raus kann, tut sie es.

> da ich sonst nix auf dem Rechner mache nimmt er natuerlich 100% CPU
> Leistung - aber wenn ich z.b. einen stresstest von Sandra durchlaufen
> lasse (;der zieht doch auch 100% leistung) geht die Temperatur nicht
> mal auf 60°C ...

Werden alle Prozessor-spezifischen Funktionen ausgelotet? (;SSE usw.)

> Ich bin nun echt erstaunt - was bitte ist beim encodieren so anders
> als bei anderen Aktionen, dass da SO die Temperatur hochgeht? Ich
> meine, man kommt auch anders mal auf 100% CPU auslastung und das ueber
> laengere Zeit ... beim encodieren ist der nach ca 15mins bei 63°C (;!!)
>
> Hat jmd Erfahrung mit Hitze und encodieren? So einem Fall z.B.?
>
> Nico *die sich nur mehr wundert*

d.c.h.k l existiert.

Bastian Lutz

--
"Die PMPO-Zahl ist hoechstens ein Index fuer die Lautstaerke, die
Lautsprecher-Boxen erzeugen, wenn man sie gegen eine Betonwand wirft."

(;unbekannter Autor)





Antwort von Nico:

Bastian Lutz wrote:

>Hallo Nico!
^^
>Sicher, dass du die Luefter so angeordnet hast, dass die nicht
>gegeneinander arbeiten?

hehe
Ja die Luefter arbeiten so wie sie sollen :D
>
>> Heute habe ich nun das Gehaese aufgemacht - und siehe da: konstante
>> 54°C beim encodieren *hae was nun los?*
>
>Hitzestau und wenn die Hitze anderweitig raus kann, tut sie es.

Ist klar - bloss warum so ploetzlich?
Alles andere geht ja *gruebel*
>
>> da ich sonst nix auf dem Rechner mache nimmt er natuerlich 100% CPU
>> Leistung - aber wenn ich z.b. einen stresstest von Sandra durchlaufen
>> lasse (;der zieht doch auch 100% leistung) geht die Temperatur nicht
>> mal auf 60°C ...
>
>Werden alle Prozessor-spezifischen Funktionen ausgelotet? (;SSE usw.)

Ja
Ich hatte vor ca 2 Wochen Probleme mit der GraKa ... nur da ich das
nicht wusste (;und Sandra kryptische Antworten gab) hatte ich den schon
mal beim "Spezialisten" - der hat Board, CPU etc durchgecheckt
herumgestellt - also von daher ist alles optimiert. (;Und dem waere
aufgefallen waere der Luefter falsch dran :p)
>
Das Einzige, das mit noch in den Sinn kommt, waere die 2. Festplatte,
die ich mit dem encodieren ja intensiv nutze.
Aber dass sich das SO auf die CPU Temeratur auswirkt...
(;Messe das mit MBM5)

Naja - es gibt immer noch Absonderliches :D

Nico
--
Nicole Erkinger - Student of TC of Bremerhaven
EMail: tauglanz@gmx.net
<<<<<<<<<< Nothing is impossible! >>>>>>>>>>






Antwort von Markus Knapp:

Nico schrieb:
> Ich habe hier ein seltsam interessantes (;naja und nerviges) Problem.
> Es ist wohl etwas OT hier, aber eigentlich suche ich auch nicht nach
> einer Loesung sondern eher nach Erfahrungen^^
> Mein PC hat ein 400Watt Netzteil, einen zusaetzlichen Gehaeseluefter
> (;hinten) einen megapuster fuers CPU (;arctic cooler) - ach ja Athlon
> Xp2600 ^^

Ich glaube, das Problem liegt bei dem hinteren Lüfter. Normalerweise
baut man zuerst vorne einen Zusatzlüfter ein, der kalte Luft in das
Gehäuse reinbläst und erst wenn das auch nichts mehr bringt, noch hinten
einen (;auf Prozessorhöhe), der die warme Luft nach außen saugt.
Wenn du den Lüfter hinten behalten willst, solltest du jedenfalls darauf
achten, dass er nach außen bläst, sonst saugt dir das Netzteil nämlich
die gerade nach innen geblasene kalte Luft wieder ab und der Prozessor
bekommt nichts von ab (;mal davon abgesehen, dass so auch der Rest vom
Gehäuse nen ziemlichen Luftstau bekommt).
Also: schau, dass du einen guten Luftstrom von vorne unten nach hinten
oben bekommst, dann sollte es kein Problem mehr sein.
Mein Xp2600 wird beim encoden maximal 58-60°C warm, bei ca. 38-40°C im
Gehäuse.

Gruß,

Markus
P.S.: wirklich OT :)
--
* Markus Knapp * http://www.markus-knapp.de * Videofilmproduktion *
"'... und ich habe mich sooo gefreut', sagst Du vorwurfsvoll, wenn Dir
eine Hoffnung zerstört wurde. Du hast Dich gefreut - ist das nichts?"





Antwort von Winfried Wolf:

"Nico" schrieb

>
> Eigentlich kann ich damit alles machen - die CPU Temeratur liegt
> normal bei ca 55°C - bei etwas mehr belastung durchschnittlich bei
> 57°C.
> ABER - nachdem ich gestern mal wieder was aufgezeichnet hatte, wollte
> ich das natuerlich auch encodieren (;mit VD) - doch kaum lass ich das
> starten geht die CPU temp in den Himmel! Bei 63°C war mir das dann
> doch etwas gefaehrlich (;abbruch)
>

Bei meinem gut belüftetem System liegt die CPU-Temperatur (;P-IV mit HT) bei
Normalbetrieb immer unter 30 Grad und geht bei ner MPEG-File-Erstellung hoch
auf >50 Grad, allerdings erst nach einigen Minuten. Wenn ich dran denke,
stelle ich deshalb vorher die Lüfter-Drehzahl hoch (;und damit laut), dann
passiert das nicht.
Das Encodieren wird wohl wirklich die CPU ziemlich stressen.

Gruß,
WiWo.





Antwort von Jens Hoerburger:

On Tue, 29 Jun 2004 13:20:32 0200, "Winfried Wolf"
wrote:

>Bei meinem gut belüftetem System liegt die CPU-Temperatur (;P-IV mit HT) bei
>Normalbetrieb immer unter 30 Grad

Das geht bei keinem PC, dass die CPU-Temperatur (;vorallem im Sommer)
unter 30°C liegt! Wenn die Raumtemperatur bereits bei zB 26°C liegt,
kann die Erwärmung der CPU ja niemals weniger als 4°C betragen. Wenn
deine CPU-Temperatur ständig unter 30 °C liegt, würde ich mal checken,
ob da bei der SW nicht der falsche Temperaturfühler-Typ eingestellt
ist. Vorallem bei MSI-Mainboards ist die richtige Wahl des Sonsors und
die BIOS-Version wichtig:
http://msi.designlab.info/archive/7645/thread.html

Wieviel Grad wird denn bei dir angezeigt, wenn du den Rechner gerade
eingeschaltet hast? Wenn dieser unter der Zimmertemperatur liegt, so
misst du falsch.

Auf den Hersteller-Firmen finden sich irgendwo Tabellen, wieviel
Temperatur für die versch. CPU-Modelle OK sind und wo die
Schmerzgrenze liegt.

lg Jens




Antwort von Winfried Wolf:

"Jens Hoerburger" schrieb
>
> Das geht bei keinem PC, dass die CPU-Temperatur (;vorallem im Sommer)
> unter 30°C liegt! Wenn die Raumtemperatur bereits bei zB 26°C liegt,
> kann die Erwärmung der CPU ja niemals weniger als 4°C betragen. Wenn
> deine CPU-Temperatur ständig unter 30 °C liegt, würde ich mal checken,
> ob da bei der SW nicht der falsche Temperaturfühler-Typ eingestellt

Hallo,
ist ein Gigabyte Board, die benutzen, so viel ich weiss, nicht die
CPU-internen Sensoren sondern eigene unter der CPU. Anschauen tue ich die
Werte mit der Freeware SpeedFan.
Die gefühlte Temeratur am Kühlkörper (;ein Zalman) liegt tatsächlch nur
unwesentlich über dem anderer Metallgegenstände im Raum; wäre mein Kaffee
so, würd ich ihn wegschütten. Heissestes Teil im Rechner ist der passive
Grafikkarten-Lüfter.
Beim MPEG-Encodieren steigt die Temperatur, wenn ich nicht den Lüfterspeed
ganz hoch schraube, auf gefühlte Werte, die ich schon als heiss bezeichnen
möchte. Übrigens auch am passiven Chipsatz-Lüfter.
Einen Sommer hat mein derzeitiges System leider noch nicht erlebt; ich wohne
in Schleswig Holstein.

Gruß,
WiWo.





Antwort von Jens Hoerburger:

On Tue, 29 Jun 2004 14:34:50 0200, "Winfried Wolf"
wrote:

>Einen Sommer hat mein derzeitiges System leider noch nicht erlebt; ich wohne
>in Schleswig Holstein.

Das könnte natürlich eine Erklärung sein! ;-)

Ich hab meinen Rechner im letzten, wirklich extrem heissen Sommer
(;30°C Zimmertemperatur) hier in Wien mit zusätzlichen
Festplatten-Kühlern ausstatten müssen, da selbst die Platten an
heissen Sommertagen fast an die 60°C erreicht haben, obwohl ich neben
dem Netzteil eh bereits 2 zusätzl. Lüfter im Gehäuse eingebaut hatte.
Da hat man sich die Finger an den Festplatten-Gehäusen verbrannt....

lg Jens




Antwort von Carmen Neubert:

Encodieren ist ein sehr stressiger Job für die CPU. Temperaturerhöhungen
sind absolut notmal, zumal die FPU auch komplett ausgelastet wird.




Antwort von Nico:

Carmen Neubert wrote:

>Encodieren ist ein sehr stressiger Job für die CPU. Temperaturerhöhungen
>sind absolut notmal, zumal die FPU auch komplett ausgelastet wird.

ohha
Aber 63°C finde ich trotzdem nicht wenig - wobei es ja noch hoeher
werden koennte, das auszutesten war mir dann doch zu riskant.

Aber meine Festplatten sind auch zu heiss (;50 und 54°C) da muss ich
mir ohnehin was ueberlegen.

Danke euch^^

Nico
--
Nicole Erkinger - Student of TC of Bremerhaven
EMail: tauglanz@gmx.net
<<<<<<<<<< Nothing is impossible! >>>>>>>>>>




Antwort von Ralf Fontana:

Winfried Wolf schrieb:

>ist ein Gigabyte Board, die benutzen, so viel ich weiss, nicht die
>CPU-internen Sensoren sondern eigene unter der CPU.

Der PIV unterstützt seit dem ersten Modell die Temperaturmessung
über eine Diode direkt im Chip. Das Geraune über einen
Motherboardhersteller der seinen Kunden trotzdem das Schätzeisen eines
externen Temperaturfühlers zumutet hätte man m.E. bis hinterm Mond
gehört.

Vermutlich verwürfelst Du gerade Athlon und PIV. Der Athlon hat erst
mit dem Palomino seine Diode zur Temperaturmessung bekommen und selbst
nach dessen Einführung hat es noch unerfreulich lange gedauert bis
Motherboards die auch untertützt haben. Mein Board mit K266A war
leider nicht dabei :-(;

Mein Schätzeisen meldet mir übrigens 55-60 Grad ohne Stress und nur
wenig mehr beim Stresstest.

>Beim MPEG-Encodieren steigt die Temperatur, wenn ich nicht den Lüfterspeed
>ganz hoch schraube, auf gefühlte Werte, die ich schon als heiss bezeichnen
>möchte.

Dann hast Du vorher einfach nur einen funktionierenden Wait-Modus. Der
Athlon zwar seit geraumer Zeit auch, da die ersten Modelle aber damit
Probleme hatten haben viele Hersteller die entsprechenden Optionen im
Bios abgeschaltet.

>Einen Sommer hat mein derzeitiges System leider noch nicht erlebt; ich wohne
>in Schleswig Holstein.

Ich hier in Hessen mehrere. Weder mein alter Athlon600 noch mein
gegenwärtiger 1600 haben mit Raumtemperaturen knapp unter 40 Grad
Probleme gehabt. (;allerdings habe ich die dabei nicht mehr
unbeaufsichtigt laufen lassen)

Richtig gespannt bin ich auf diesen Sommer. Ein Arbeitskollege hat
sich einen komplett (;*) passiv gekühlten A64/3400 geholt. Angeblich
auch bei 45 Grad Raumtemperatur noch sicher lauffähig. Allerdings
zockt der mehr als das er kodiert.

Ach ja, nochwas: die Temperatur des Die darf beim XP so um die 85 Grad
erreichen. Sich wegen angezeigten 60 Grad Sorgen zu machen wäre
Zeitverschwendung.

(;*) wirklich komplett

--
Big Brother in RTL II ist langweilig,
Big Brother in BRD ist viel spannender.




Antwort von Heiko Nocon:

Ralf Fontana wrote:

>Der PIV unterstützt seit dem ersten Modell die Temperaturmessung
>über eine Diode direkt im Chip. Das Geraune über einen
>Motherboardhersteller der seinen Kunden trotzdem das Schätzeisen eines
>externen Temperaturfühlers zumutet hätte man m.E. bis hinterm Mond
>gehört.

[ ] Du liest regelmäßig c't.

Ersatzweise:

[ ] Du liest regelmäßig c't und hast genug Kapazität im
Langzeitgedächtnis, um das Gelesene auch nach ca. 24 Monaten wenigstens
in Grundzügen noch korrekt reproduzieren zu können.

Und wehe, du setzt in beide Kästchen ein Kreuzchen. Dann wärst du ein
Lügner. Ansonsten nur uninformiert oder vergeßlich. Sowas ist immerhin
verzeihlich ;o)

>Der Athlon hat erst
>mit dem Palomino seine Diode zur Temperaturmessung bekommen und selbst
>nach dessen Einführung hat es noch unerfreulich lange gedauert bis
>Motherboards die auch untertützt haben.

Das ist unbezweifelbar wahr, ändert aber nicht daran, daß es auch
entsprechend miese P4-Boards gab.

Letztlich ist das aber alles eigentlich Wurscht. Ein ordentlich
konfiguriertes Computersystem hat nämlich auch unter Vollast die Abwärme
des Prozessors soweit wegschaffen zu können, daß der störungsfreie
Betrieb jederzeit gewährleistet ist.
Jegliche Maßnahme darüber hinaus (;thermal throttling u.ä.) ist
allenfalls als Sicherheit gegen Ausfälle im regulären Kühlsystem
akzeptabel. D.h.: alle diese Sachen sollten im Normalfall niemals aktiv
werden müssen. Werden sie es doch, taugt die Konfiguration des Systems
als Ganzes nix.

Weil: Wenn ich weniger CPU-Leistung akzeptieren kann, um ein wenig
leistungsfähiges (;und damit billiges) Kühlsystem zu ermöglichen, ja dann
nehme ich natürlich gleich eine entsprechend leistungsschwächere CPU,
anstatt für teures Geld einen CPU-Boliden zu erwerben, der dann
runtergethrottelt wird. Nur T(;h)rottel und notorische Schwanzverlängerer
würden sowas machen und darauf auch noch stolz sein...





Antwort von Nico:

ralf.fontana@t-online.de (;Ralf Fontana) wrote:

>Ach ja, nochwas: die Temperatur des Die darf beim XP so um die 85 Grad
>erreichen. Sich wegen angezeigten 60 Grad Sorgen zu machen wäre
>Zeitverschwendung.

Moment!
Soll heissen ein Athlon XP2600 vertraegt bis zu 85°C ??!
Die Standard ABSCHLATE-Temp liegt bei 70°C und bei 65°C sollte er
warnen - zumindest hat mir das der Haendler (;den ich erst
ausgequetscht, dann vollgejammert und schlussendlich das teil an den
kopf geschmissen habe) so erklaert.
Bei 85°C ist er dann aber eindeutig verschmort, oder? ^ -

Nico
--
Nicole Erkinger - Student of TC of Bremerhaven
EMail: tauglanz@gmx.net
<<<<<<<<<< Nothing is impossible! >>>>>>>>>>




Antwort von Peter Mechmann:

Heiko Nocon schrieb:

> [ ] Du liest regelmäßig c't.

Genau, deshalb interessiert es mich auch einen Sch..., was die
über irgendwelche Temperaturgeschichten zu sagen haben.
Genau aus diesem Grunde lese ich hier mit, weil mich dieser
andere Mist nicht interessiert. Ich habe eine 4-Prozessor-
Maschine und will damit encoden, Filme erstellen u.a.
Wie warm der wird, ist mir egal.

Wenn ich dann mal keine Lust habe, mir eine neue Group zu suchen,
werde ich zukünftig vielleicht folgendes machen:

[OT] Hitze wegen schlechter Klimaanlage
Ich habe eine neue Klimaanlage in meinem Häuschen installiert,
bla bla bla...

@Ralf: Netcop außer Funktion?

P.




Antwort von Ralf Fontana:

Heiko Nocon schrieb:

>>Der PIV unterstützt seit dem ersten Modell die Temperaturmessung
>>über eine Diode direkt im Chip. Das Geraune über einen
>>Motherboardhersteller der seinen Kunden trotzdem das Schätzeisen eines
>>externen Temperaturfühlers zumutet hätte man m.E. bis hinterm Mond
>>gehört.

>[ ] Du liest regelmäßig c't.

X

>Ersatzweise:

>[ ] Du liest regelmäßig c't und hast genug Kapazität im
>Langzeitgedächtnis,

Ich habe ein Verlustnis da wo andere ihr Gedächtnis sitzen haben.

>ändert aber nicht daran, daß es auch
>entsprechend miese P4-Boards gab.

Die Kraft Deiner Worte wird nur durch das fehlende Beispiel
geschmälert.

>Letztlich ist das aber alles eigentlich Wurscht. Ein ordentlich
>konfiguriertes Computersystem hat nämlich auch unter Vollast die Abwärme
>des Prozessors soweit wegschaffen zu können, daß der störungsfreie
>Betrieb jederzeit gewährleistet ist.

Vollkommen richtig. Glaubst Du, mich davon überzeugen zu müssen?

--
Big Brother in RTL II ist langweilig,
Big Brother in BRD ist viel spannender.




Antwort von Heiko Nocon:

Ralf Fontana wrote:

>Die Kraft Deiner Worte wird nur durch das fehlende Beispiel
>geschmälert.

Das war mir wohl bewußt. Deswegen auch diese Formulierung:

>>>, um das Gelesene auch nach ca. 24 Monaten wenigstens
>>>in Grundzügen noch korrekt reproduzieren zu können

Ich hatte einfach keine Lust, die letzten zwei Jahrgänge zu
durchforsten, um den konkreten Artikel mit Details zitieren zu können.
Aber da du dich ja als regelmäßiger c't-Leser geoutet hast, wird das
auch nicht nötig sein, denn dann kannst du bei gesteigertem Interesse ja
problemlos selber nachschlagen.

>Vollkommen richtig. Glaubst Du, mich davon überzeugen zu müssen?

Ganz ehrlich: Ich weiß nicht recht. Einerseits scheinst du allgemein
ganz vernünftige Ansichten zu haben, andererseits bringst du ein
typisches advocacy-Thema, und das ohne die in diesem Fall wirklich
zwingende relativierende Betrachtungsweise der Sache auch nur zu
erwähnen.

Tja, also mir scheint, das hast du ein wenig herausgefordert. Warum auch
immer...





Antwort von Nico:

Um dem Ganzen mal einen Abschluss zuz geben:

Die 2. Festplatte ist schuld!
Ich habe leider vorne (;noch) keinen Luefter und die 2. Platte, die ich
fuers encodieren verwende, heizt da ganz schoen. Noch dazu liegt sie
direkt an der 1. Platte an, was die wiederum "heiss" macht... (;man
sieht den trend oder? ^ -)

Naja - langer Rede kurzer Sinn: mehr Lueftung muss her - wenn einer
nicht reicht ein andere Gehaeuse.

Danke fuer euche Antworten und Tipps ^^

Nico
--
Nicole Erkinger - Student of TC of Bremerhaven
EMail: tauglanz@gmx.net
<<<<<<<<<< Nothing is impossible! >>>>>>>>>>




Antwort von Shinji Ikari:

Guten Tag!

Nico schrieb

>>Ach ja, nochwas: die Temperatur des Die darf beim XP so um die 85 Grad
>>erreichen.
>Soll heissen ein Athlon XP2600 vertraegt bis zu 85°C ??!

Siehe:
http://dch-faq.de/kap03.html#3.3

>Die Standard ABSCHLATE-Temp liegt bei 70°C und bei 65°C

...bei Boards, die ueber einen Fuehler unter der CPU messen und rund
20Grad Sicherheitsabstand mitrechnen.

>sollte er
>warnen - zumindest hat mir das der Haendler (;den ich erst
>ausgequetscht, dann vollgejammert und schlussendlich das teil an den
>kopf geschmissen habe) so erklaert.

Naja, mag auch fuer die betreffenden Boards gelten.
Wenn im DIE gemessen wird, kann man da naeher an die Grenze heran
gehen.

>Bei 85°C ist er dann aber eindeutig verschmort, oder? ^ -

Noe. In dem Bereich faellt er irgendwann aus.
--
MfG, Shinji
P.S.:Wegen akt.Viren/Wuermern werden Mails >135Kbyte <159KByte geloescht.




Antwort von Ralf Fontana:

Heiko Nocon schrieb:

>>Die Kraft Deiner Worte wird nur durch das fehlende Beispiel
>>geschmälert.

>Das war mir wohl bewußt. Deswegen auch diese Formulierung:

>Ich hatte einfach keine Lust, die letzten zwei Jahrgänge zu
>durchforsten, um den konkreten Artikel mit Details zitieren zu können.
>Aber da du dich ja als regelmäßiger c't-Leser geoutet hast, wird das
>auch nicht nötig sein, denn dann kannst du bei gesteigertem Interesse ja
>problemlos selber nachschlagen.

Moment. Ich soll nachschlagen um den Nachweis für Deine Behauptung zu
finden? Tut mir leid, aber Deine Glaubwürdigkeit mußt schon Du selber
unter Beweis stellen.

>>Vollkommen richtig. Glaubst Du, mich davon überzeugen zu müssen?

>Ganz ehrlich: Ich weiß nicht recht. Einerseits scheinst du allgemein
>ganz vernünftige Ansichten zu haben, andererseits bringst du ein
>typisches advocacy-Thema,

advocacy - eintreten für [...]
(;www.dict.cc)

Ich verstehe nicht was Du damit meinst.

>und das ohne die in diesem Fall wirklich zwingende relativierende Betrachtungsweise der Sache

Ich wollte eigentlich nur erwähnen das die Prozessornahe Temperatur
beim Athlon System deutlich höher als hier angenommen liegen darf ohne
das gleich Panic angesagt ist. -v hat sich da von selbst
eingeschlichen und war wohl weniger konstruktiv.

--
Big Brother in RTL II ist langweilig,
Big Brother in BRD ist viel spannender.




Antwort von Heiko Nocon:

Ralf Fontana wrote:

>Moment. Ich soll nachschlagen um den Nachweis für Deine Behauptung zu
>finden?

Nein. Von Sollen war überhaupt keine Rede und schon garnicht davon, daß
du es deshalb tun sollst, um meine Aussagen zu stützen.

>advocacy - eintreten für [...]

>Ich verstehe nicht was Du damit meinst.

Du willst mir wirklich einreden, daß du dich im Usenet bewegst, ohne
jemals auf typische advocacy-Themen gestoßen zu sein oder auch ohne nur
eine Vorstellung davon zu haben, zu was solche advocacy-Diskussionen
führen können?

Naja, vielleicht denkst du dann mal über den Grund der Existenz der
diversen Gruppen nach, die diesen Begriff im Namen tragen. ;o)

Und was das konkrete Thema betrifft, kannst du tonnenweise entsprechende
advocacy-Diskussionen in den (;mehr oder weniger) passenden NG der
de.comp.hardware.*-Hierarchie finden.





Antwort von Ralf Fontana:

Heiko Nocon schrieb:

>>Moment. Ich soll nachschlagen um den Nachweis für Deine Behauptung zu
>>finden?

>Nein. Von Sollen war überhaupt keine Rede und schon garnicht davon, daß
>du es deshalb tun sollst, um meine Aussagen zu stützen.

Gut. Dann bitte ich Dich, Deine eigene Behauptung zu belegen oder zu
widerrufen.

>>advocacy - eintreten für [...]

>>Ich verstehe nicht was Du damit meinst.
>
>Du willst mir wirklich einreden, daß du dich im Usenet bewegst, ohne
>jemals auf typische advocacy-Themen gestoßen zu sein

Rekursion - siehe Rekursion.

Ich werde Dir gerne sagen ob ich jemals im Usenet auf ein typisches
advocacy-Thema gestoßen bin - sobald Du mir verraten hast was ein
advocacy-Thema ist.

--
Big Brother in RTL II ist langweilig,
Big Brother in BRD ist viel spannender.




Antwort von Jens Hoerburger:

On Fri, 02 Jul 2004 22:07:49 0200, Heiko Nocon
wrote:

>Du willst mir wirklich einreden, daß du dich im Usenet bewegst, ohne
>jemals auf typische advocacy-Themen gestoßen zu sein oder auch ohne nur
>eine Vorstellung davon zu haben, zu was solche advocacy-Diskussionen
>führen können?

Also wenn es jetzt auch noch um Avocados in diesem Thread geht, dann
wirds echt Zeit, diesen wegen akutem offTopic zu schliessen! ;-)

lg Jens





Antwort von Ralf Fontana:

:-)

Einverstanden.

--
Big Brother in RTL II ist langweilig,
Big Brother in BRD ist viel spannender.





Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
Sony Alpha 6300 - Teil 2: Hitze, Schwarzsprünge und Fazit
Probleme beim encodieren mit mencoder
Encodieren nach DVD, welches Tonformat?
Encodieren - hinterher stimmt die Auflösung nicht
Warum muss Nero immer wieder neu encodieren?
Youtuber wegen Volksverhetzung verurteilt.
Wegen Handy Drehbuch im Eimer!
Wegen Resolve extra WIN10 installieren?
Kein relinken mehr wegen falscher Dateinamen?
Premiere aufnehmen geht nicht wegen Kindersicherung
SVHS Kabel passt nicht wegen Steckerform?
Verkaufe: Canon Legeria HF-S200 wegen Neuanschaffung
AMD Grafikkarten - Knappheit wegen Crypto Mining?
Vorsicht vor Update auf Sierra 10.13.1 wegen DVD SP
Entscheidung bei Plan wegen Leben und Karriere
Wie DV-PAL (SD) in verlustfreies Format komprimieren - wegen Dateigrösse
CP+ wegen Covid-19 abgesagt - Implikationen für die Photokina
Frage an slashcam wegen Problem bein Posten von Beiträgen
Projekt lässt sich wegen Snapshot nicht mehr öffnen?
Premiere Pro Bug: Filmemacher verklagt Adobe wegen verlorener Videodaten
Anfänger mit Final Cut Pro X braucht Tipp wegen Tonspur
Sony HDR-PJ810 - Schutzfilter wegen Balanced Optical Steady Shot ?
Von wegen Kino ist tot -- Zahl der Kinosäle steigt wieder
Abmahnung - wegen Hinweis auf VirtualDub - das bekannten Programm von Avery Lee
Anfrage wegen Mikrofon-Adapter mit Speisung für den "erweiterten Mini Zubehörschuh an der Canon Legria GX10
Wegen Laserschow Sensor Defekt? BMPCC Damaged Sensor

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
20. Februar - 1. März / Berlin
Berlinale
22-27. Februar /
Berlinale Talents
11-18. März / Regensburg
Internationale Kurzfilmwoche Regensburg
18-22. März / Hofheim
Naturfilmfestival im Taunus
alle Termine und Einreichfristen