slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Tips: Zusätzliche Festplatte(n) via eSATA an Mac und PC

Beitrag von slashCAM » Di 07 Feb, 2012 13:07

Tips: Tips: Zusätzliche Festplatte(n) via eSATA an Mac und PC von rob - 7 Feb 2012 13:02:00
>Festplatten kann man eigentlich nie genug an seinem Schnittrechner haben. Bei vielen Motherboards (sowohl Mac als auch PC) finden sich ungenutzte SATA-Schnittstellen, die mit geringsten Investitionen (SATA-Kabel + SATA auf eSATA Slotblech) externe eSATA Anschlüsse für weitere Festplatten bereitstellen. Wer also mehr Festplatten benötigt oder einfach nur gelegentlich Daten schnell von externen Festplatten zur weiteren Verarbeitung kopieren möchte, findet hier vielleicht die Lösung … ein Paar Sachen sind hierbei allerdings zu beachten ...
zum ganzen Artikel




srone
Beiträge: 7537

Re: Tips: Zusätzliche Festplatte(n) via eSATA an Mac und PC

Beitrag von srone » Di 07 Feb, 2012 13:37

ein interessanter beitrag, leider zur falschen zeit, im moment sind die festplattenpreise einfach immer noch zu hoch, leider.

lg

srone
"x-log is the new raw"




Valentino
Beiträge: 4623

Re: Tips: Zusätzliche Festplatte(n) via eSATA an Mac und PC

Beitrag von Valentino » Di 07 Feb, 2012 13:37

Neben dem Sata auf eSata Slotblech, gibt es auch die Möglichkeit einfach ein Sata auf eSata Kabel aus dem Gehäuse zu führen.
Gerade bei stationären Raids macht das mehr Sinn, da man nur ein Kabel braucht.
Auch für den Fall das schon alle PCIe Slots belegt sind, kann man sich bei einer Karte ein Schlitz für das Kabel fräsen lassen.
Für Anwender die auf Hotplug(ständiger Platten Wechsel) angewiesen sind, kann man die Sonnet PCIe 2xeSATA mit 6Gbit empfehlen.
http://www.sonnettech.com/product/tempo_sata_e2p.html
Die sind auch so ehrlich, das sie nicht mehr als 120 MB/Sekunde Durchsatz schaffen.
Dabei sind zwei Controller immer besser als einer über den alle Festplatten laufen.
Gibt es den eigentlich schon 6Gbit Anschlüsse im MacPro und über welchen Controller laufen eigentlich die Optischen Laufwerke?
Hab immer gedacht das der Mac nur 6xSata hat.




MK
Beiträge: 1288

Re: Tips: Zusätzliche Festplatte(n) via eSATA an Mac und PC

Beitrag von MK » Di 07 Feb, 2012 14:26

eSATA auf USB 3.0 Adapter funktionieren auch bestens (der Rechner oder Mac muss natürlich einen entsprechenden Anschluss haben).




Valentino
Beiträge: 4623

Re: Tips: Zusätzliche Festplatte(n) via eSATA an Mac und PC

Beitrag von Valentino » Di 07 Feb, 2012 17:57

Du meinst eher USB 3.0 auf eSata(Vom PC aus gesehen). Aber auch hier sollte man vorsichtig sein,
da z.B. der verbaute Controller im DeLock Adapter weder NCQ noch SMART unterstützt.Es gibt aber anscheinend auch Controller die das können.

Dazu macht es bei einem Standrechner eher wenig Sinn eine Sata Festplatte per eSata an einen USB3.0 auf eSata Adapter zu stecken.
Das sind einfach zwei Controller zu viel im System.

Ich habe selber den DeLock Adapter und lege den neben einer Express34 eSata Karte immer zu meinem Transportfestplatten dazu,
da ja schon eine Menge Laptops USB3.0, aber dafür kein Express34 oder eSata mehr haben.




MK
Beiträge: 1288

Re: Tips: Zusätzliche Festplatte(n) via eSATA an Mac und PC

Beitrag von MK » Di 07 Feb, 2012 21:32

Zumindest benötige ich so nur einen USB 3.0 Anschluss für eSata und USB 3.0 Festplatten.

Dazu kommt dass Jmicron es nicht fertig bringt einen funktionierenden Treiber für ihre eSata Controller anzubieten welcher mit Festplatten die nach einer gewissen Zeit in Standby gehen (Western Digital MyBook Studio z.B.) zusammenarbeitet.

Jedes mal wenn die Platte im Standby war, meldet der Treiber sie beim Wiederanlauf ab, da der Timeout zu kurz ist. Dieses Problem lässt sich mit dem Adapter bestens umgehen.

Neue externe Platten kommen mir sowieso nur noch als USB 3.0 Ausführung ins Haus (bzw. mit Wechselinterface -> Seagate), und für interne Platten die ich am Rechner anstöpseln will gibts eine entsprechende Dockingstation für USB 3.0.




TomStg
Beiträge: 1931

Re: Tips: Zusätzliche Festplatte(n) via eSATA an Mac und PC

Beitrag von TomStg » Di 07 Feb, 2012 22:06

MK bringt es auf den Punkt:
Wer kauft denn heute noch neue externe eSata-Platten in Zeiten von USB 3.0??? Da scheint bei den Redakteuren etwas vorbeigegangen zu sein...

Tom




Schleichmichel
Beiträge: 2148

Re: Tips: Zusätzliche Festplatte(n) via eSATA an Mac und PC

Beitrag von Schleichmichel » Mi 08 Feb, 2012 12:03

Wenn hier jemanden etwas entgangen ist, dann Dir. Und zwar, dass es in dem Artikel einfach nur darum geht, dass auf Mainboards älterer Rechner evtl. noch ungenutzte eSATA-Ports vorhanden sind, und wie man die elegant nutzen kann.




carstenkurz
Beiträge: 4371

Re: Tips: Zusätzliche Festplatte(n) via eSATA an Mac und PC

Beitrag von carstenkurz » Mi 08 Feb, 2012 13:10

... und gerade diese Rechner in der Regel kein USB3.0 mitbringen.


Und es soll ja auch Leute geben, die die generischen Versprechungen nach Maximaldurchsätzen bei konkreten USB3.0->SATA Bridges nicht blind glauben.

- Carsten
and now for something completely different...




Jominator
Beiträge: 65

Re: Tips: Zusätzliche Festplatte(n) via eSATA an Mac und PC

Beitrag von Jominator » Mi 08 Feb, 2012 14:31

Hallo allerseits,

ich bin zwar Win(7/64)-User, schaue aber auch mal über meinen Tellerrand Richtung Apple hinaus.

Was mir aufgefallen ist:
In dem Fenster (Serial-Ata-Baum) wo die Ports bzw. Platten angezeigt werden steht doch "AHCI". Impliziert das nicht automatisch Hotplug-Fähigkeit?

Und noch was:
Kann man in den Mac keine Wechselplatten-Gehäuse einbauen? Das ist mMn das Beste überhaupt.
Kein externer Kablesalat und Platten können schnell und einfach getauscht werden.




TomStg
Beiträge: 1931

Re: Tips: Zusätzliche Festplatte(n) via eSATA an Mac und PC

Beitrag von TomStg » Mi 08 Feb, 2012 16:34

@Schleimichel

Aha, und für die ungenutzten Ports hast Du eben mal ein paar ungenutze eSata-Platten rumliegen? Oder kaufst Du sie Dir etwa, um ja die freien Ports "elegant" zu nutzen?


@carstenkurz

Es soll tatsächlich Leute geben, die keine dicken schweren 3,5"-Platten mit Netzteil mehr verwenden, sondern lieber kleine leichte schnelle 2,5"-USB-Platten benutzen, die kein separates Netzteil brauchen, weil USB 3.0 im Gegensatz zu eSata auch Strom liefert. Dafür sind 15 Euro für eine USB-3.0-Karte nur wenig Geld.
Und die Sache mit dem Datendurchsatz: mindestens soviel wie bei eSata ist es bei USB 3.0 alle Mal.
Tom
Zuletzt geändert von TomStg am Mi 08 Feb, 2012 16:48, insgesamt 2-mal geändert.




Valentino
Beiträge: 4623

Re: Tips: Zusätzliche Festplatte(n) via eSATA an Mac und PC

Beitrag von Valentino » Mi 08 Feb, 2012 16:46

Zum Thema eSata Festplatten:
Ich verwende zum Data-Wrangeln noch eine paar eSata Raid-Gehäuse und hab bis jetzt jedes USB 3.0 Gehäuse wider zurück geschickt,
da es einfach nicht einwandfrei funktioniert hat und meist 10 bis 20MB/Sekunde langsamer war. PC und Laptop habe bei den besser NEC Controller verbaut.
Dazu dann noch erhebliche Performanceeinrbüche, wenn mehr als zwei Geräte an einem Controller angeschlossen sind.

Mit den schon drei Jahren alten eSata Gehäusen vom gleichen Hersteller gab
es bis jetzt keine Probleme. Weder bei Mac noch bei Windows.
Mit USB3.0 Platten braucht jede 32GB SxS Karte inklusive Prüfsumme knapp zwei Minuten länger.
Da kann es je nach Drehpensum und Kameras manchmal echt eng werden.

Für den privaten und semiprofessionellen Gebrauch ist USB3.0 eine echt feine Sache, aber für einen schnellen und planbaren Ablauf am Filmset taugt es noch nicht so richtig.
Da wird wohl eher Thunderbolt eSata ersetzten und nicht USB3.0

Unsere besten Raid-Gehäuse sind bis jetzt eh die Sonnet Geräte mit Hardware Raid und da wird so schnell kein USB3.0 Controller mithalten können.

PS: eSata gibt es natürlich auch in der dritten Sata Version mit 6Gbit.
Das sind ein ganzes Gbit mehr, gegenüber USB3.0.
Controller und externe Gehäuse gibt es für 6Gbit auch schon




Valentino
Beiträge: 4623

Re: Tips: Zusätzliche Festplatte(n) via eSATA an Mac und PC

Beitrag von Valentino » Mi 08 Feb, 2012 18:45

TomStg hat geschrieben: Es soll tatsächlich Leute geben, die keine dicken schweren 3,5"-Platten mit Netzteil mehr verwenden, sondern lieber kleine leichte schnelle 2,5"-USB-Platten benutzen, die kein separates Netzteil brauchen, weil USB 3.0 im Gegensatz zu eSata auch Strom liefert. Dafür sind 15 Euro für eine USB-3.0-Karte nur wenig Geld.
Und die Sache mit dem Datendurchsatz: mindestens soviel wie bei eSata ist es bei USB 3.0 alle Mal.
Tom
Da es fast nur noch kombinierte eSata/USB Buchsen gibt ist das Thema Netzteil bei 2,5" Festplatten mit richtigem eSataP Kabel auch völlig überflüssig.
Benutzte z.B. das Multiport Gehäuse für 2,5" Gehäuse von Delock mit 1Tb HDD.

Wie schon gesagt sehr viele USB3.0 auf Sata oder eSata Controller unterstützen weder NCQ noch SMART!!!

By the way, eine schnelle 3,5 Zoll Festplatte mit USB3.0 braucht auch ein Netzteil ;-)




carstenkurz
Beiträge: 4371

Re: Tips: Zusätzliche Festplatte(n) via eSATA an Mac und PC

Beitrag von carstenkurz » Mi 08 Feb, 2012 19:35

TomStg hat geschrieben: Und die Sache mit dem Datendurchsatz: mindestens soviel wie bei eSata ist es bei USB 3.0 alle Mal.
Tom
Ja, wenn man sich mit billigen 5400UpM 2.5" Portis zufriedengibt an einem Schnittrechner, dann sicher...

- Carsten
and now for something completely different...




Schleichmichel
Beiträge: 2148

Re: Tips: Zusätzliche Festplatte(n) via eSATA an Mac und PC

Beitrag von Schleichmichel » Mi 08 Feb, 2012 21:03

TomStg hat geschrieben:@Schleimichel

Aha, und für die ungenutzten Ports hast Du eben mal ein paar ungenutze eSata-Platten rumliegen? Oder kaufst Du sie Dir etwa, um ja die freien Ports "elegant" zu nutzen?
Nein, aber ich finde Artikel interessant, in denen auf brach liegende Schnittstellen hingewiesen wird.

Was Du allerdings für ein ungelöstes Problem mit diesem Artikel hast, das will mir nicht in den Kopf.




mannamanna
Beiträge: 408

Re: Tips: Zusätzliche Festplatte(n) via eSATA an Mac und PC

Beitrag von mannamanna » Mi 08 Feb, 2012 22:34

TomStg hat geschrieben:@Schleimichel
Aha, und für die ungenutzten Ports hast Du eben mal ein paar ungenutze eSata-Platten rumliegen? Oder kaufst Du sie Dir etwa, um ja die freien Ports "elegant" zu nutzen?
Also ich zB hab massenhaft 3.5" 2TB Platten mit Videomaterial rumliegen, die ganz einfach per eSATA Quickport eingestöpselt werden können und bin dankbar für jeden freien Port :-)


mannama




Garfield007x
Beiträge: 85

Re: Tips: Zusätzliche Festplatte(n) via eSATA an Mac und PC

Beitrag von Garfield007x » Mi 08 Feb, 2012 23:53

immer wieder zum Brüllen komisch, skurille Geschichten vom/überm MAC zu hören ...
... 2 nicht zugängliche Sata-Ports - selten soo gelacht!

Sorry, aber ein Mac ist ja eh kein richtiger Computer!
Immerhin haben die beim iPod mal nicht ins Klo gegriffen, zumindest das Teil ist genial.

Achja, hatte ich schon erwähnt, was ich von Mac's im Allgemeinen halte ... :-))




Garfield007x
Beiträge: 85

Re: Tips: Zusätzliche Festplatte(n) via eSATA an Mac und PC

Beitrag von Garfield007x » Mi 08 Feb, 2012 23:58

[quote="TomStg"]@Schleimichel

Aha, und für die ungenutzten Ports hast Du eben mal ein paar ungenutze eSata-Platten rumliegen? Oder kaufst Du sie Dir etwa, um ja die freien Ports "elegant" zu nutzen?


... selbstverständlich hat man als Computer-Nutzer (also Win7/64) jede Menge alte Platten zu Hause rumliegen ...
Ports habe ich leider keine mehr frei, alle 6 belegt (3 Platten drin, 1 Blu-Ray-Laufwerk, 2 gehen nach draußen an die Docking-Station.




Garfield007x
Beiträge: 85

Re: Tips: Zusätzliche Festplatte(n) via eSATA an Mac und PC

Beitrag von Garfield007x » Do 09 Feb, 2012 00:01

carstenkurz hat geschrieben:
TomStg hat geschrieben: Und die Sache mit dem Datendurchsatz: mindestens soviel wie bei eSata ist es bei USB 3.0 alle Mal.
Tom
Ja, wenn man sich mit billigen 5400UpM 2.5" Portis zufriedengibt an einem Schnittrechner, dann sicher...

... je nee,
is klar ...
als wenn ausgerechnet die Platten an einem Schnitt-PC das Entscheidende sind ...




Schleichmichel
Beiträge: 2148

Re: Tips: Zusätzliche Festplatte(n) via eSATA an Mac und PC

Beitrag von Schleichmichel » Do 09 Feb, 2012 08:12

Garfield007x hat geschrieben:immer wieder zum Brüllen komisch, skurille Geschichten vom/überm MAC zu hören ...
... 2 nicht zugängliche Sata-Ports - selten soo gelacht!
Slashcam hat geschrieben:Bei vielen Motherboards (sowohl Mac als auch PC) finden sich ungenutzte SATA-Schnittstellen (...) Die hier gezeigte Lösung haben wir an einem Mac Pro (...) einmal exemplarisch vorgeführt – dies gilt jedoch grundsätzlich für jeden Rechner, ganz gleich ob Mac, PC...
Wir sollten hier eine 0,0‰-Grenze einführen. Oder man darf erst antworten, wenn man einen Prüfungstest bestanden hat, der die Kernaussagen eines Artikels abfragt.

Man kann es sich aber auch ganz einfach machen, und den Thread schliessen. Es wird wohl nichts von Relevanz folgen....




jazzy_d
Beiträge: 990

Re: Tips: Zusätzliche Festplatte(n) via eSATA an Mac und PC

Beitrag von jazzy_d » Do 09 Feb, 2012 09:36

Ist nicht die native Anbindung immer die schnellste? Also SATA-Platten am SATA-Anschluss. Wenn es um Geschwindigkeit geht.




Heini
Beiträge: 1

Re: Tips: Zusätzliche Festplatte(n) via eSATA an Mac und PC

Beitrag von Heini » Di 14 Feb, 2012 09:13

TomStg hat geschrieben:MK bringt es auf den Punkt:
Wer kauft denn heute noch neue externe eSata-Platten in Zeiten von USB 3.0??? Da scheint bei den Redakteuren etwas vorbeigegangen zu sein...

Tom

USB 3 läuft bei mir nicht so flott und sicher wie eSata. Daher habe ich etliche eSata Gehäuse. Ich schließe zudem einige Platten ohne Gehäuse an ein pfiffiges Slotblech an, das mit freien SATA Schnittstellen verbunden ist. Das Slotblech hat erfreulicherweise auch Stromausgänge und so ist die Verbindung einfach und schnell.

Heinrich
oxly.de + photoinfos.com




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von iasi - Do 5:14
» Update DJI Phantom
von Jott - Do 4:56
» BM Pocket 4k - Lie­fer­ter­min un­be­kannt
von iasi - Mi 23:38
» Verkaufe Miktek ProCast SST USB Mikrofon/Audio Interface
von hock jürgen - Mi 23:21
» Alter Macbook Final Cut Pro
von xoxo - Mi 23:18
» Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr
von Drushba - Mi 22:29
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von Jott - Mi 22:21
» Nikon N-Log LUT
von Schorse18 - Mi 22:13
» DSLM-Doku im TV?
von boxvalue - Mi 20:47
» 10 Bit 420 vs 8Bit 422
von dienstag_01 - Mi 16:28
» Nvidia RTX 2080 Ti - Geschaffen für DaVinci Resolve?
von motiongroup - Mi 16:25
» Algorithmus entzerrt Gesichter in Weitwinkel-Porträtphotos automatisch // Siggraph 2019
von slashCAM - Mi 16:03
» Kleines XLR Kamera-Richtmikrofon?
von pixelschubser2006 - Mi 12:40
» Firmware 3.0 für Olympus OM-D E-M1 Mark II bringt viele Verbesserungen
von slashCAM - Mi 11:39
» Rohclips kürzen um Datenmenge zu reduzieren
von Easyriderzz - Mi 11:14
» Rundgang bei ARRI Media
von rainermann - Mi 10:37
» Smartphone auf Moza Air 2
von Jack43 - Mi 10:26
» GH5 - diverse Anliegen
von Bildlauf - Mi 9:27
» Droht DJI auch ein Handelsverbot à la Huawei?
von Frank Glencairn - Di 21:58
» Schnittrechner HP Z440 OK so, oder?
von LIVEPIXEL - Di 19:03
» Sony A7III Video ruckelt
von Jott - Di 18:40
» JVC Everio GZ-HD620 Daten retten bei kaputten Display
von ThomasPeterSn - Di 18:20
» Test: Kopfhörer Monitoring Referenzen: Sennheiser HD 25-1 II & Sony MDR
von speven stielberg - Di 14:37
» Tasche für Hochzeiten, Empfehlungen?
von bkhwlt - Di 13:55
» Verkaufe Canon c300 mit Autofocus Update und viel Zacuto Zubehör
von Pianist - Di 13:00
» Ist HDR10+ eine reine Luftnummer?
von Starshine Pictures - Di 10:56
» Marker suchen
von Sn0west - Di 9:32
» Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?
von roki100 - Di 3:23
» Verzerrung bei schnellen Bewegungen
von cantsin - Di 2:07
» Per Texteditor die Worte eines Sprechers in einem Video verändern // Siggraph 2019
von balkanesel - Mo 21:50
» Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten
von roki100 - Mo 20:31
» Atomos Shogun Flame 4K recorder mit Accessory Kit
von schasdn - Mo 20:30
» Large Format Anamorphic with Cooke & Kinefinity | Mavo LF
von roki100 - Mo 20:17
» Century Precision Optics .7X/.5X Wide Angle Adapter Set
von Frobber - Mo 19:54
» Century Pro Series HD 0.6X Wide Angle Adapter für Sony Ex1/Ex3
von Frobber - Mo 19:40
 
neuester Artikel
 
Nvidia RTX 2080 Ti - Geschaffen für DaVinci Resolve?

Die AMD Radeon VII kann unter DaVinci Resolve mit viel Leistung für relativ wenig Geld überzeugen. Doch wo steht im direkten Vergleich das aktuelle Consumer Top-Modell von Nvidia? weiterlesen>>

Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten

Die Octopus Camera soll eine Kamera aus frei verfügbaren Komponenten werden. Sie verspricht dadurch einfache, zukünftige Erweiterbarkeit im einmal gekauften Gehäuse. Doch zu welchem Preis? Und wer kann eine solche Flexibilität überhaupt gebrauchen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Said The Whale - "Record Shop" [Official Video]

Schon 1833 gab es mit dem Phenakistiskop ein erstes "Animationsgerät" (ähnlich dem bekannteren Zoetrope). Die Idee war, diesen Effekt zu nutzen, um ein komplettes Musikvideo auf einem Plattenspieler mit einer Reihe von sich drehenden Vintage-Platten abzufilmen. Mit 129 runden Aufklebern ist dieses außergewöhnliche Musikvideo dann Wirklichkeit geworden...