News-Kommentare Forum



Panasonic AG-AC160 Review



Kommentare / Diskussionen zu aktuellen Newsmeldungen auf slashCAM
Antworten
slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Panasonic AG-AC160 Review

Beitrag von slashCAM » So 01 Jan, 2012 10:42

Hier geht es zur Newsmeldung mit Link und Bildern auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Panasonic AG-AC160 Review




klusterdegenerierung
Beiträge: 19565

Re: Panasonic AG-AC160 Review

Beitrag von klusterdegenerierung » So 01 Jan, 2012 15:42

Hhhhmm, also einen review stell ich mir irgendwie anders vor! Was die Cam so kann und was sie für Knöppe hat seh ich auch in Prospekten und sagt ja nun nicht viel aus. Ich stell mir ein review eher wie bei dpreview.com vor wo die quali der cam auf Herz und Nieren geprüft wird.

Die Leute die sich ernsthaft für die Cam interessieren sind doch jetzt kein stück weiter und so wie es aussieht auch nicht in Teil 2!

Ausserdem ist dieses Review schon einige Tage alt und dessen Passagen kommen mir alle sehr bekannt vor.

Schön wäre doch ein Vergleich zwischen anderen Firmen und etwas hochpreisigeren Cams, um mal zu sehen ob nicht so eine schon gegenüber einer EX1 ( ja ich weiß ), für den Alltagseinsatz ausreichend ist.

Also mal wieder richtig Pixel zählen wie Früher ;-) ( was Phillip Bloom gerade gemacht hat, nur vielleicht nicht so Oberflächlich ;;-)

Gruß und frohes Neues




iasi
Beiträge: 16899

Re: Panasonic AG-AC160 Review

Beitrag von iasi » Mo 02 Jan, 2012 14:05

letztlich ist das eben wieder einmal eine kamera, die nicht einmal die mindestanforderungen der sender einhält - viel geld für consumer-codec




klusterdegenerierung
Beiträge: 19565

Re: Panasonic AG-AC160 Review

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 02 Jan, 2012 22:28

Wobei man sagen muß das daß mit den Anforderungen doch schon längst obsolet ist denn längst wird viel footage von 5DII & GoPro eingesetzt. RTL & Co filmen doch schon lange ihr "Wie mach ich meine Bude noch hässlicher in dem ich ein paar alberne Handwerker rein lasse" Format mit 4:2:0 Camcordern. Cameras wie C300 haben nicht mal 10Bit, ist doch nur noch ne Frage der Zeit bis das der Vergangenheit angehört. Das war doch damals nur ein Garant für gute Qualität, die die Heute auch schon Cams mit 4:2:0 können. Ausserdem ist es doch immer noch eine Preisfrage, oder man nimmt eben die 250er ist jetzt auch nicht Mega viel teurer!
Und wer hat gesagt das man mit ner 160er die Nachrichten filmt!?




iasi
Beiträge: 16899

Re: Panasonic AG-AC160 Review

Beitrag von iasi » Mo 02 Jan, 2012 23:59

klusterdegenerierung hat geschrieben:Wobei man sagen muß das daß mit den Anforderungen doch schon längst obsolet ist denn längst wird viel footage von 5DII & GoPro eingesetzt. RTL & Co filmen doch schon lange ihr "Wie mach ich meine Bude noch hässlicher in dem ich ein paar alberne Handwerker rein lasse" Format mit 4:2:0 Camcordern. Cameras wie C300 haben nicht mal 10Bit, ist doch nur noch ne Frage der Zeit bis das der Vergangenheit angehört. Das war doch damals nur ein Garant für gute Qualität, die die Heute auch schon Cams mit 4:2:0 können. Ausserdem ist es doch immer noch eine Preisfrage, oder man nimmt eben die 250er ist jetzt auch nicht Mega viel teurer!
Und wer hat gesagt das man mit ner 160er die Nachrichten filmt!?
das gerücht, dass die sender nun nicht mehr auf ihre eigenen richtlinen schauen, nachdem dr.house mit einer 5dII gedreht wurde (war es sogar nicht eine einzige folge), kann kaum jemand, der die technische abnahme bei den sendern überstehen musste, bestätigen. mehr als 20-30% dürfen es nicht sein, die weniger als 50mp/s und 4:2:2 mitbringen.
eh unverständlich, weshalb canon bei der c300 solch einen codec benutzt, während selbs die xf100 mit etwas ordentlicherem daher kommt.




Jott
Beiträge: 19092

Re: Panasonic AG-AC160 Review

Beitrag von Jott » Di 03 Jan, 2012 00:08

Hm? Hochwertiger Broadcast-Codec, XDCAM HD 422 50Mbit, wie von Sony und Ikegami verwendet, erfüllt jede Anforderung. Um die C300 abzulehnen, müssen sich die Papiertiger schon eine andere Schikane einfallen lassen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19565

Re: Panasonic AG-AC160 Review

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 03 Jan, 2012 07:53

Geht ja nicht um Dr. House und das ferne Ausland sondern um unsere Gefilde. Hast Du garnicht mit bekommen was in letzter Zeit für eine Fülle an modern gemachten Reportagen & Dokus auf ZDF_Info/NEO und ARTE laufen?
Was spielen denn für solch modernen Kultursender, 70/80er Jahre konforme Codecs/Standarts noch für eine Rolle, wenn mein Material zig mal frischer daherkommt und der Drehaltag viel einfacher & flexibler wird, ganz zu Schweigen von den niedrigeren Anschaffungs & -Workflowkosten. Auch ein Sender will sparen.




Jott
Beiträge: 19092

Re: Panasonic AG-AC160 Review

Beitrag von Jott » Di 03 Jan, 2012 08:22

Genau, Canon-DSLR-Aufnahmen überschwemmen längst die Doku-Kanäle. Kann gut sein, dass sich diese C300 hier massiv etabliert. Immer noch billig, dafür aber eine zur richtigen fummelfreien Kamera mutierte Grosssensor-Canon mit dem gesuchten frischen, hippen Look plus weltweit gängigem Broadcast-Codec, der in die TV-Infrastruktur passt wie ein Handschuh. Müsste eigentlich wirklich ein Erfolg werden.




iasi
Beiträge: 16899

Re: Panasonic AG-AC160 Review

Beitrag von iasi » Di 03 Jan, 2012 11:09

wenn ich höre und lese, dass tv-macher z.b. für dokus an ihre sony f3 einen rekorder dranhängen, weil die 4:2:0 und 35mb/s den sendern nicht genügt, dann bedeuten einige ausnahmen nur eine bestätigung der senderrichtlinien - denn darin steht auch, dass in bestmmten fällen ausnahmen gemacht werden können. zudem sagt die richtlinie wohl auch, dass nicht mehr als 1/4 des materials weniger als 4:2:2 und 50mp/s haben darf.

wer geld mit seinen projekten verdienen möchte, indem er sein material an die tv-sender verkauft, wird nicht bei einem externen rekorder sparen.
zudem gewinnt man auch sicherheit bei der aufnahme: parallel kameraintern und eben auf den rekorder aufgezeichnet verringert das risiko aufnahmen zu verlieren.




Jott
Beiträge: 19092

Re: Panasonic AG-AC160 Review

Beitrag von Jott » Di 03 Jan, 2012 11:49

Viele aktuelle Kameras nehmen schon intern doppelt auf, um Verluste durch korrupte Karten auszuschliessen.

Von Arte weiß ich übrigens konkret, dass sie mit der FS100 Dokus ohne externen Recorder drehen. Diese ganzen Vorgaben sind einfach nur Papier, die 50Mbit/s sind ein alter Hut und beziehen sich auf MPEG 2. Es dauert halt immer ein paar Jahre, bis alle mitkriegen, dass es auch effizientere Formate gibt. Dann noch ein oder zwei Jahre Heulen und Zähneklappern der alten Garde, Panikmache von Zulieferern, deren Investionen in teure Vorschriften-Kameras gefährdet sind - das ist alles so absurd und langweilig.




gueldnerd
Beiträge: 162

Re: Panasonic AG-AC160 Review

Beitrag von gueldnerd » Di 03 Jan, 2012 11:54

Die Sender kriegen am Ende eine XDCAM-Disk mit 50 Mbits, klar. Aber was ich vorher in der Timeline hatte und einfach nur so rausrechne können die sich eh nicht überprüfen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19565

Re: Panasonic AG-AC160 Review

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 03 Jan, 2012 12:08

Ist genau so dämmlich wie vor ein paar Jahren beim großen Druckereiensterben wo viele bis zu ihrem Ruin Gebetsmühlenartig gepredigt haben das die digitale technik bei ihnen nicht kommen wird, bis sie auf ihren noch nicht mal abbezahlten Machinen saßen und andere sich die Hände rieben. Wer sich als Broadcastdealer jetzt immer noch sträubt und meint er könne weiterhin nur noch die fetten Cams verkaufen, der kann besser schon zu machen!

Läuft doch seit Jahren so bei den Sendern, wo früher noch ein Kameramann, Tonmann und vielleicht noch ein Regieassistent und wer sonst noch langeweile hatte, zu einem lokalen Dreh gerufen wurden, muß Heute doch alles einer alleine machen und da man diesen ja jetzt schlecht noch halbieren kann, kommt doch das lowbudget equipment genau richtig und mit so einer DSLR kann er dann gleich noch für die Lokalpresse ein Foto machen.
Und wenn der dann auch noch den gleichen Lohn wie vorher haben möchte, macht es halt ein Student mit seiner eigenen Cam!

..bin ich jetzt ein bischen vom Thema abgekommen?? :-)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Die ersten 100 Jahre: Die Entwicklung von Autoverfolgungsjagden im Film
von slashCAM - So 15:15
» Xiaomi Mi 11 Ultra - erstes Smartphone mit Samsungs neuem 1/1.12 Zoll Sensor angekündigt
von motiongroup - So 14:51
» Sekonic 608 / 758 (oder die cine version)
von Fader8 - So 14:41
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - So 14:15
» Neue Dual Receiver Funkstrecke "WE10 Pro" mit Record Funktion von Mirfak Audio (Gudsen)
von pillepalle - So 13:46
» Da muss sich Hollywood aber warm anziehen
von 7River - So 13:09
» >Der LED Licht Thread<
von Dhira - So 12:10
» Wann kommet der erste MacBook Pro mit M2 Apple Silicon?
von MrMeeseeks - So 11:19
» Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung
von Darth Schneider - So 10:55
» Panasonic G9 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - So 10:11
» Frage zu Super8 Aufnahmen
von Bruno Peter - So 9:27
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - So 6:21
» Filmkameras vs. Videokameras
von Jalue - Sa 13:55
» Mikroskop-Videos: Warum Kleinstwesen immer anders aussehen (aber nie wie in echt)
von slashCAM - Sa 13:06
» Ronin Slider Activtrack Erfahrungswerte?
von klusterdegenerierung - Sa 9:44
» Sennheiser: Neues Ansteckmikrofon XS Lav für Smartphones und Computer
von TonBild - Sa 9:43
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von rush - Sa 9:19
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 1:55
» Was ne Butze!
von Gore - Sa 0:31
» Fringer EF-FX Pro II, Tamron 15-30/2.8, Angelbird Matched Pair etc.
von DAF - Fr 22:48
» Speed Rail Größen
von pillepalle - Fr 21:57
» Premiere Pro export nur halben Clip, keine Fehlermeldung
von TomStg - Fr 19:38
» Ovale Maske in After Effects 18.0.1
von TomStg - Fr 19:30
» Canon LOG 3, RAW Light und IPB Light für EOS R5, 1-D X III sind da - für EOS R6 auch bald LOG 3
von iasi - Fr 19:23
» Und bei uns am Bahnhof bekommen sie nicht mal ein Verkaufsdisplay aufgestellt!
von klusterdegenerierung - Fr 18:05
» Feldrekorder Beratung
von Jost - Fr 17:11
» Zhiyun Crane 2 - Gimbal für DSLR - DLSM Kameras
von highklaas - Fr 15:30
» Premiere Pro CC - Problem mit Spurmaske-Key
von greenlightvision - Fr 14:09
» Clean HDMI Out G91 - Einblendungen geht nicht weg =(
von roki100 - Fr 13:31
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - Fr 11:14
» Sony: Stilles Hardware Update Alpha 7R III und Alpha 7R IV Kameras
von slashCAM - Fr 10:36
» Red DSMC 3, Arri 4k-S35 ...
von iasi - Fr 10:24
» Neues Richtrohrmikrofon für Smartphones und DSLMs - Sennheiser MKE 400
von Jominator - Fr 9:34
» Motion Control Baukasten für Product Shots
von Darth Schneider - Fr 7:16
» Kann die HDC-SD707 auch mit 256-GB-Karten arbeiten?
von StanleyK2 - Do 21:51
 
neuester Artikel
 
Die beste Webcam? Teil 2

DSLMs als Webcam? Was erst einmal nach einer guten Idee klingt, zeigt in der Praxis noch ein paar Tücken. Wir haben uns aktuelle Lösungen von Canon, Panasonic und Sigma etwas näher angesehen... weiterlesen>>

Canon EOS R5 + Canon Log 3

Wir hatten bereits Gelegenheit, das neue Firmwareupdate 1.3.0 für die Canon EOS R5 in der Praxis zu testen. Mit diesem 1.3.0 Update erhält die Canon EOS R5 gewichtige neue Videofunktionen wie Canon LOG 3, RAW Light und IPB Light. Hier unser dazugehöriger Test inkl. Hauttönen in Canon Log3 in RAW, RAW Light, IPB Light sowie Belichtungs- und Postproduktionstips ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...