slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Kurztest: Sony XDCAM EX PMW-EX1R

Beitrag von slashCAM » Mi 28 Apr, 2010 20:52

Kurztest: Kurztest: Sony XDCAM EX PMW-EX1R von slashCAM - 28 Apr 2010 20:48:00
>Im Oktober 2009 hat Sony seiner erfolgreichen EX1 ein „generalüberholtes“ Schwestermodel an die Seite gestellt mit dem Namen EX1R. Bei den Neuerungen wurde vielfach auf die Anregungen und Erfahrungswerte von EX1-Anwendern zurückgegriffen. Herausgekommen ist eine EX1- mit u.a. verbessertem Schalter-Layout, DVCAM Aufzeichnung, HDMI-Out und One-Push Slow-Mo bzw. Quick-Motion Aktivierung.
zum ganzen Artikel




caren
Beiträge: 89

Re: Kurztest: Sony XDCAM EX PMW-EX1R

Beitrag von caren » Mo 02 Aug, 2010 08:57

Wer hat auch schon negative Erfahrungen mit dem Autofokus der EX1R gemacht?
Dieser reagiert bei meiner EX1R ziemlich nervös! Mitten in einer Szene verschiebt der Autofokus "ungewollt" die Schärfe vom Objekt im Vordergrund nach hinten.
Schaltet ihr den Autofokus grundsätzlich ab?,
Oder habt ihr das Prblem nicht?
Deutlich wird der Tanz des Autofokuses auch, wenn man die Anzeige der Tiefenschärfe ansieht.
Hier sieht man bei mir zumindest, dass sich dieser ständig ändert.
Nicht der Tiefenschärfebereich sondern die Entferung der gesamten Tiefenschärfe!
D.h. der Schärfebereich tanzt in der gesamten Entfernungsanzeige. Im Weitwinkel ist dies weniger schlimm. da der Schärfebereich groß ist,
aber im Tele kommt es dann unweigerlich zu unschärfen, dort wo man sie nicht haben will.
Wie sind Eure Erfahrungen?




ruessel
Beiträge: 8559

Re: Kurztest: Sony XDCAM EX PMW-EX1R

Beitrag von ruessel » Mo 02 Aug, 2010 09:02

Ich nutze die Kamera nur im manuellen Modus, nur ganz selten im Stressbetrieb läuft die Auto-Iris. Die Automatiken entsprechen einem Camcorder aus den 90er Jahren ;-)
Gruss vom Ruessel

Zuletzt geändert von ruessel am Mo 02 Aug, 2010 09:03, insgesamt 1-mal geändert.




nordheide
Beiträge: 1092

Re: Kurztest: Sony XDCAM EX PMW-EX1R

Beitrag von nordheide » Mo 02 Aug, 2010 09:02

Ist das bei dir generell so oder nur bei wenig Licht?




Jott
Beiträge: 20158

Re: Kurztest: Sony XDCAM EX PMW-EX1R

Beitrag von Jott » Mo 02 Aug, 2010 10:17

Wegen der 1/2"-Sensoren hat die Automatik selbstverständlich mehr Probleme als bei 1/3" und darunter. Autofocus ist sowieso allenfalls etwas für Notlagen (Stress), wie Rüssel schreibt, aber doch nicht für normales Arbeiten. Nur Push-Auto ist sinnvoll.




caren
Beiträge: 89

Re: Kurztest: Sony XDCAM EX PMW-EX1R

Beitrag von caren » Mo 02 Aug, 2010 10:31

ruessel hat geschrieben:Ich nutze die Kamera nur im manuellen Modus, nur ganz selten im Stressbetrieb läuft die Auto-Iris. Die Automatiken entsprechen einem Camcorder aus den 90er Jahren ;-)




caren
Beiträge: 89

Re: Kurztest: Sony XDCAM EX PMW-EX1R

Beitrag von caren » Mo 02 Aug, 2010 10:36

nordheide hat geschrieben:Ist das bei dir generell so oder nur bei wenig Licht?




caren
Beiträge: 89

Re: Kurztest: Sony XDCAM EX PMW-EX1R

Beitrag von caren » Mo 02 Aug, 2010 10:49

Jott hat geschrieben:Wegen der 1/2"-Sensoren hat die Automatik selbstverständlich mehr Probleme als bei 1/3" und darunter. Autofocus ist sowieso allenfalls etwas für Notlagen (Stress), wie Rüssel schreibt, aber doch nicht für normales Arbeiten. Nur Push-Auto ist sinnvoll.
Also taugt die EX1R nicht fürs spontane filmen. Man muss also jede Zenen genau überlegen, die Schärfe einstellen und dann kann es losgehen. Nur blöd, dass dann das wichtigste vorbei ist!!
Da muss man sich genau überlegen, ob die EX1R die geeignete CAM. ist.
Weil im normalem leben spielt das Ereignis nur 1 mal und man hat es im kasten oder nicht. Wenn es sich dann sich in Unschärfe wähnt, kann man die Szene eintüten und entsorgen!

Also, die EX1R ist nichts fürs schnelle! Da gibt es besseres.




Bernd E.
Beiträge: 8825

Re: Kurztest: Sony XDCAM EX PMW-EX1R

Beitrag von Bernd E. » Mo 02 Aug, 2010 10:59

caren hat geschrieben:...Man muss also...die Schärfe einstellen und dann kann es losgehen. Nur blöd, dass dann das wichtigste vorbei ist...
Die EX1 geht in Richtung professionelle Kamera, die auch einen ebensolchen Umgang erfordert, und der ist natürlich Übungssache. Für Schnappschüsse im Automatikmodus ist sie wohl wirklich nicht unbedingt konzipiert: Das kann man auch viel billiger haben. Aber mach dich doch mal mit der schon erwähnten "Push-AF"-Funktion vertraut, denn das ist eine unheimlich praktische Geschichte auch und gerade dann, wenn´s schnell gehen muss.




zercher
Beiträge: 46

Re: Kurztest: Sony XDCAM EX PMW-EX1R

Beitrag von zercher » Mo 02 Aug, 2010 11:28

caren hat geschrieben:
ruessel hat geschrieben:Ich nutze die Kamera nur im manuellen Modus, nur ganz selten im Stressbetrieb läuft die Auto-Iris. Die Automatiken entsprechen einem Camcorder aus den 90er Jahren ;-)
wer kann den ein paar tips geben wie man am besten im manuellen modus filmt. auf was muss man achten um nichts falsch zu machen und ein gutes ergebniss zu erzielen. ich bin anfänger in dem gebiet und würde mich über ein paar tips freuen mit der ich im manuellen bereich arbeiten muss. nur das einfachste und wichtigste weil mit dem meisten kenn ich mich nicht aus.

LG




makra
Beiträge: 24

Re: Kurztest: Sony XDCAM EX PMW-EX1R

Beitrag von makra » Mo 02 Aug, 2010 12:43

zercher hat geschrieben:nur das einfachste und wichtigste weil mit dem meisten kenn ich mich nicht aus.
LG
Du musst üben. Eine Kamera "von Hand" zu bedienen ist wie das Spielen eines Instrumentes. Mit Begleitautomatik kannst du ohne groß zu üben schöne Lieder auf einem Keyboard spielen. Das Ergebnis ist aber nur teilweise unter deiner Kontrolle. So ist es auch mit den Automatiken deiner Kamera. Es gibt keine "goldene Regel" die ich dir einfach mitteilen könnte. Es sind viele kleinen Details und wie gesagt üben, üben und nochmals üben.
Stell dich doch mal wohin wo dir viele Menschen entgegenkommen und an dir vorbeigehen. Da kannst du sehr gut das manuelle Scharfstellen üben. Mach die Blende ganz auf, das ND-Filter ggf. rein und benutze eine große Brennweite (zoom ganz ran). Zuerst stellst du abwechselnd ein nahes statisches Objekt und ein entferntes statisches Objekt scharf. Z.B. einen Baumstamm und ein Papierkorb oder so was. Wenn das fix klappt und du ein Gefühl bekommst wie weit und in welche Richtung du drehen musst dann versuche dynamisch auf die Gesichter scharf zu stellen während sie dir entgegen kommen. Wenn du das drauf hast und dich zu langweilen beginnst kannst du dann auch von Gesicht zu Gesicht "springen" und immer schön dynamisch scharf halten.
Das macht Spass und bringt dir sehr sehr viel.




Taunus
Beiträge: 54

Re: Kurztest: Sony XDCAM EX PMW-EX1R

Beitrag von Taunus » Mo 02 Aug, 2010 12:54

caren hat geschrieben:
Jott hat geschrieben:Wegen der 1/2"-Sensoren hat die Automatik selbstverständlich mehr Probleme als bei 1/3" und darunter. Autofocus ist sowieso allenfalls etwas für Notlagen (Stress), wie Rüssel schreibt, aber doch nicht für normales Arbeiten. Nur Push-Auto ist sinnvoll.
Also taugt die EX1R nicht fürs spontane filmen. Man muss also jede Zenen genau überlegen, die Schärfe einstellen und dann kann es losgehen. Nur blöd, dass dann das wichtigste vorbei ist!!
Da muss man sich genau überlegen, ob die EX1R die geeignete CAM. ist.
Weil im normalem leben spielt das Ereignis nur 1 mal und man hat es im kasten oder nicht. Wenn es sich dann sich in Unschärfe wähnt, kann man die Szene eintüten und entsorgen!

Also, die EX1R ist nichts fürs schnelle! Da gibt es besseres.

Man kauft eine EX1R , hat aber keinerlei Erfahrung ???
Man kauft sich ja auch keinen Ferrari wenn man gerade den Führerschein macht.
Grüsse vom Taunus




Jott
Beiträge: 20158

Re: Kurztest: Sony XDCAM EX PMW-EX1R

Beitrag von Jott » Mo 02 Aug, 2010 13:11

Natürlich kann man mit manueller Fokussierung jederzeit perfekt arbeiten, auch unter Hektik. Man muss es halt können. Schulter-/Broadcastkameras und deren Bediener kommen ja auch jederzeit ohne Autofocus aus, Kameramann wird man halt nicht über Nacht.

Bei einer Schulterkamera hast du die linke Hand am Schärfering, einen Finger vielleicht noch am Blendenring (Blende natürlich auch manuell!), und die rechte Hand bedient die Zoomwippe. Alles gleichzeitig, obendrein läuft natürlich das Filmen an sich (Bildgestaltung) und wenn's ganz dumm läuft, checkt man auch noch den Ton nebenher. Unvollstellbar? Nö. Wer's kann, kriegt einen Haufen Geld dafür.

Das Dumme bei der EX1 ist halt die Bauform, man muss etwas dranbasteln, wenn sie auf der Schulter liegen soll. Kameras wie die EX1 sind irgendwo "zwischen den Welten", preislich wie ergonomisch, damit muss man sich halt arrangieren.

Die Panasonic 370 zum Beispiel macht das manuelle Arbeiten einfacher: Schulterformat und kleinere Sensoren = größere Schärfentiefe = mehr Sicherheitsspielraum bei der Schärfe. Die oft belächelten 1/3"-Sensoren haben auch handfeste Vorteile.




caren
Beiträge: 89

Re: Kurztest: Sony XDCAM EX PMW-EX1R

Beitrag von caren » Mo 02 Aug, 2010 14:17

Taunus hat geschrieben:
caren hat geschrieben: Also taugt die EX1R nicht fürs spontane filmen. Man muss also jede Zenen genau überlegen, die Schärfe einstellen und dann kann es losgehen. Nur blöd, dass dann das wichtigste vorbei ist!!
Da muss man sich genau überlegen, ob die EX1R die geeignete CAM. ist.
Weil im normalem leben spielt das Ereignis nur 1 mal und man hat es im kasten oder nicht. Wenn es sich dann sich in Unschärfe wähnt, kann man die Szene eintüten und entsorgen!

Also, die EX1R ist nichts fürs schnelle! Da gibt es besseres.

Man kauft eine EX1R , hat aber keinerlei Erfahrung ???
Man kauft sich ja auch keinen Ferrari wenn man gerade den Führerschein macht.




caren
Beiträge: 89

Re: Kurztest: Sony XDCAM EX PMW-EX1R

Beitrag von caren » Mo 02 Aug, 2010 14:22

caren hat geschrieben:
Taunus hat geschrieben:
Man kauft eine EX1R , hat aber keinerlei Erfahrung ???
Man kauft sich ja auch keinen Ferrari wenn man gerade den Führerschein macht.
An Erfahrung mangelt es nicht!
Also, EX1R und zurück zum Ursprung.
Mache ich es wieder wie zu Super 8 Zeiten, wie bei der legendären Nizo 6080 und Canon EX1 (Hi8). Damals gab es ja keinen Autofokus, oder einen der nicht wirklich funktioniert hat. Hatte mich schon an die Lässigkeit gewohnt, zumal eine SD707 auch nur 1/4" hat und da viel mehr Spielraum in der Tiefenschärfe ist.
Na ja, da heißt es wieder arbeiten!
Ja und die "Push-AF"-Funktion ist bstimmt ein guter Helfer.




ruessel
Beiträge: 8559

Re: Kurztest: Sony XDCAM EX PMW-EX1R

Beitrag von ruessel » Mo 02 Aug, 2010 14:54

Es sind doch nur 1/2 Zoll Chips, dort kann man doch gut den Fokus fest einstellen, Blende F5.6 und das gesamte Bild ist bis in der mittleren Brennweite scharf. Im Telebereich würde ich sowieso nur manuell die Schärfe einstellen.
Ein bisschen den LCD nachstellen und mit der richtigen Belichtung klappt es nach Sicht dann auch gut..... oder benutzt jemand tatsächlich das zu kleine und damit ungenaue Histogramm?
Gruss vom Ruessel




nordheide
Beiträge: 1092

Re: Kurztest: Sony XDCAM EX PMW-EX1R

Beitrag von nordheide » Mo 02 Aug, 2010 15:02

Ich verstehe die Antworten der echten Kameraleute hier sehr gut. Das mag ja auch alles berechtigt und praxisorientiert sein. Die EX1(R) ist aber - glücklicherweise - keine Schulterkamera und damit wesentlich flexibler zu handhaben. Wenn man will oder muss.

Meine (zugegebenmassen kurze) Erfahrung mit der EX1 bei Hochzeiten ist, dass der AF super funktioniert, wenn es schnell gehen muss und man die Kamera am Henkel hält bzw. halten muss. In der Kirche, in der Bewegung, alles top.

Lediglich bei Kerzenlicht findet die Kamera den Fokus nicht immer - aber damit muss man halt leben und dann ggfs. natürlich manuell fokussieren.
Natürlich kann man manuell auch ein viel besseres Gesamtergebnis erzielen.




caren
Beiträge: 89

Re: Kurztest: Sony XDCAM EX PMW-EX1R

Beitrag von caren » Mo 02 Aug, 2010 17:50

nordheide hat geschrieben:Ich verstehe die Antworten der echten Kameraleute hier sehr gut. Das mag ja auch alles berechtigt und praxisorientiert sein. Die EX1(R) ist aber - glücklicherweise - keine Schulterkamera und damit wesentlich flexibler zu handhaben. Wenn man will oder muss.

Meine (zugegebenmassen kurze) Erfahrung mit der EX1 bei Hochzeiten ist, dass der AF super funktioniert, wenn es schnell gehen muss und man die Kamera am Henkel hält bzw. halten muss. In der Kirche, in der Bewegung, alles top.

Lediglich bei Kerzenlicht findet die Kamera den Fokus nicht immer - aber damit muss man halt leben und dann ggfs. natürlich manuell fokussieren.
Natürlich kann man manuell auch ein viel besseres Gesamtergebnis erzielen.
Leider hat bei einer Hochzeit meine EX1R beim Autofokus versagt!
Obwohl die EX1R bombensicher auf dem Stativ stand!
Zuerst war alles im grünen Bereich also scharf. Urplötzlich beim "Ja Wort" war das Paar unscharf!, d.h. der Fokus ging in Richtung unendlich, und nur der Hintergrund war scharf abgebildet. Nach ca. 2 sek. war das Paar wieder richtig fokussiert, aber das Ja Wort vorbei.
War das "JA" so falsch wie der Fokus? Wie auch immer, kann's nicht mehr ändern.
NUR, das nächste mal nur noch mit manuellem Fokus!




nordheide
Beiträge: 1092

Re: Kurztest: Sony XDCAM EX PMW-EX1R

Beitrag von nordheide » Mo 02 Aug, 2010 18:16

Kann ich nachvollziehen. Der Fokus ist etwas träge, d.h. er braucht etwas um zu fassen, bleibt dann aber relativ lange, selbst wenn man leicht schwenkt, auf dem Motiv.

Aber man könnte die Fokusgeschwindigkeit, wenn man denn wollte, einstellen.




Bernd E.
Beiträge: 8825

Re: Kurztest: Sony XDCAM EX PMW-EX1R

Beitrag von Bernd E. » Mo 02 Aug, 2010 18:28

caren hat geschrieben:...EX1R beim Autofokus versagt...bombensicher auf dem Stativ...Urplötzlich beim "Ja Wort" war das Paar unscharf...
Wenn sowohl Brautpaar als auch Kamera stillstehen, dann ist der Autofokus nicht nur unnötig, sondern - wie gesehen - auch schnell mal kontraproduktiv. Passiert ist passiert, aber verbuch´s eben als Erfahrung. Diesen Fehler machst du bei der nächsten Hochzeit bestimmt nicht mehr.
Eine solche Szene ist übrigens ein Paradebeispiel für den Push-AF: EX1 auf manuellen Fokus, im Tele den gewünschten Schärfepunkt anvisieren, Push-AF drücken und Zoom wieder zurück auf den endgültigen Bildausschnitt. Das geht in der Praxis schneller als es sich hier liest und du hast die Gewißheit, dass die Schärfe sitzt.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» ARRI S35-4K Kamera wird (hoffentlich) nächste Woche vorgestellt
von j.t.jefferson - Mo 20:05
» AMD Ryzen 7000 und Mendocino - neue Prozessoren für Herbst angekündigt
von macaw - Mo 19:57
» SSD Speed - muß ich das verstehen?
von klusterdegenerierung - Mo 19:16
» DJI Pocket 2 Active Tracking
von Jörg - Mo 19:01
» Fast wie selber gedreht: Ijon Tichy
von jogol - Mo 17:53
» Zoom F1: neuer kleiner Audio-Fieldrecorder mit Lavalier oder Richtmikrofon
von Blackbox - Mo 17:14
» >Der LED Licht Thread<
von Darth Schneider - Mo 17:13
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von pillepalle - Mo 17:01
» Marlene Dietrich - Wenn Ich Mir Was Wünschen Dürfte
von jogol - Mo 15:49
» Welches lichtstarke Autofokus EF-Objektiv für GH5 / Gh6?
von Darth Schneider - Mo 15:32
» Panasonics S Kameras: "Nasse" Sensorreinigung - womit?
von MK - Mo 15:19
» Sigma 24-70mm F2,8 Art Sonty EMount Verkauf oder Tausch gegen EF-Mount
von nanook - Mo 14:58
» Selbstgebaut: Die 35mm Filmkamera aus dem 3D-Drucker
von Jörg - Mo 14:44
» Offener Brief an Tim Cook wegen Final Cut Pro
von DKPost - Mo 11:48
» KI hilft mit - Die Magic Mask in Davinci Resolve 18
von TheGadgetFilms - Mo 11:44
» Junior-Cutter/Mediengestalter Bild/Ton (m/w/d) Berlin fest
von FilmproduktionBerlin - Mo 10:30
» Panasonic GH6 - Sensorqualität, Rolling Shutter und ein leise Vermutung...
von r.p.television - Mo 9:57
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Mo 9:48
» Confess, Fletch — Greg Mottola/Zev Borow
von Map die Karte - Mo 9:38
» In der Dunkelheit farbig sehen: KI gibt schwarz-weißen Infrarotbildern die Farbe zurück
von Darth Schneider - Mo 9:37
» Raw und Whitebalance
von klusterdegenerierung - Mo 8:14
» GH6 ProRes
von Darth Schneider - Mo 8:01
» Meine Erfahrungen mit Fiverr
von Tobias Claren - Mo 0:57
» RRR - das größte Kino-Spektakel des Jahres
von iasi - So 21:45
» Sony Catalyst Prepare
von gammanagel - So 16:33
» IR Cut 4x4 Filter?
von -paleface- - So 15:47
» Heute hat es Netflix erwischt
von cantsin - So 14:00
» Update für DJI Fly App schaltet alle Funktionen für DJI Mini 3 Pro frei
von patfish - So 11:21
» Suche gutes Lavalier für Rode Wireless Go II
von Franky3000 - So 10:25
» AOC Agon Pro AG274QZM mit MiniLED, HDR1000 und 97% DCI-P3 Abdeckung angekündigt
von slashCAM - So 9:09
» Schnittrechner
von mircoscheurich - Sa 14:26
» Erfahrungsbericht: Montage und Betrieb AX700 auf Ronin RSC2
von FocusPIT - Sa 12:46
» The Winchesters - Supernatural Prequel — Glen Winter/Robbie Thompson
von Map die Karte - Sa 9:42
» Video als Gemälde
von oove2 - Sa 9:36
» DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?
von MK - Sa 6:12
 
neuester Artikel
 
Magic Mask in Resolve 18

Hinter der "Magic Mask" versteckt sich ein neuronales Netz, welches nahezu vollautomatisch Masken erstellen kann. Diese Masken erlauben es Menschen sowie Objekte im Bild zur weiteren Bearbeitung vom Hintergrund freizustellen... weiterlesen>>

Sony FX3 + Powerzoom 16-35: Traumkombo?

Wir haben uns das neue, speziell für Video entwickelte Sony Weitwinkel-Zoom FE PZ 16-35 mm F4 G an der Sony FX3 im Gimbalsetup mit dem DJI R2 angeschaut. Hier unsere Praxiserfahrungen mit dem kompakten, motorisierten Sony Weitwinkel-Zoom, das wir sowohl für Architektur- und Establishing-Shots (Fake-Jib-Shot) als auch für Portrait- und Follow-Shots im Gimbalbetrieb genutzt haben. weiterlesen>>