News-Kommentare Forum



Panasonic kündigt ersten Full HD 3D Camcorder an



Kommentare / Diskussionen zu aktuellen Newsmeldungen auf slashCAM
Antworten
slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Panasonic kündigt ersten Full HD 3D Camcorder an

Beitrag von slashCAM » Do 07 Jan, 2010 01:16




meawk
Beiträge: 1270

Re: Panasonic kündigt ersten Full HD 3D Camcorder an

Beitrag von meawk » Do 07 Jan, 2010 03:16

Das ist nichts für mich - steht jetzt schon fest. Schon alleine wie die Cam aussieht - eine Katastrophe!!!
LG




pilskopf
Beiträge: 4397

Re: Panasonic kündigt ersten Full HD 3D Camcorder an

Beitrag von pilskopf » Do 07 Jan, 2010 10:08

Sieht besser aus als viele andere Cams. Auf jeden Fall um 1000% hübscher als eine Canon 7D mit der man filmt. Die Cam sieht wenigstens nach dem aus, was sie ist. Aber die Canons sind halt auch nicht hübsch, furchtbar klobige Kasten, aber das ist ja eh nebensächlich.

Ich freu mich auf das 3D Zeitalter, auch wenns noch ein Jahrzehnt dauert bis das in Regionen der Bezahlbarkeit kommt. Die Cam erinnert mich ein bisschen an ne Mischung aus einem Alien und Wall-E. :D




Gabriel_Natas
Beiträge: 550

Re: Panasonic kündigt ersten Full HD 3D Camcorder an

Beitrag von Gabriel_Natas » Do 07 Jan, 2010 11:11

Ich freu mich auf das 3D Zeitalter, auch wenns noch ein Jahrzehnt dauert bis das in Regionen der Bezahlbarkeit kommt. Die Cam erinnert mich ein bisschen an ne Mischung aus einem Alien und Wall-E. :D
3D is doch schon lange bezahlbar, zumindest die Aufnahme (Simpel: 2 gleiche Camcorder - Prosumer damit die gleichen Bildeinstellungen vorgenommen werden können - mit Klappen für den Schnitt synchronisieren, auf ein entsprechendes Stativ und fertig) und spätestens seit You Tube3D hat man auch breite Distributionsmöglichkeiten.
Ansonsten mit 50i Camcordern und entsprechenden Vorsätzen, die auf die Halbbilder abwechselnd das Linke und Rechte Bild schreiben (gibts glaub ich schon für 100 Euro und seit über 10 Jahren) kann man dann auf jeder Röhre die 100hz hat (50hz Fernseher flimmern eklig) schon seit 10 Jahren 3D machen.
Nur das an andere zu schicken ...
3D Produktionen gibt es, seit es FOtos/Filme gibt, hat man eigentlich relativ Zeitnah dazu erfunden.
Selbst mein Vater kann sich noch erinnern in den 60ern in Moskau 3D Filme gesehen zu haben, damals noch mit Prismabrillen (Bild wird auf 2 Monitore projeziert, durch die Brillen sah man pro Auge je nur einen Bildschirm, Nackenstarre garantiert :D )

Wer sich meint, für 20 000 Euro ne Full HD 3D Cam zu kaufen, weil damit 3D Produktionen endlich bezahlbar sind (2 Streams auf 2 Speicherkarten? Hihi, dann kann man auch gleich 2 Camcorder nehmen), hat sehr viel verpennt.

Bezahlbar ist das alles schon lange.
Das Anschauen ist nur nicht bequem (Shuttebrille vor Röhre ... börks/RotGrün Brille vor YOu Tube? gnnn ...).




blubish
Beiträge: 5

Re: Panasonic kündigt ersten Full HD 3D Camcorder an

Beitrag von blubish » Do 07 Jan, 2010 11:29

Werr braucht diesesn 3d Scheiß eigentlich? Den Mist gibts seit gefühlt 10000 Jahren, alle paar Jahre gibts ne Offensive, mit der versucht wird, dass dem Verbraucher näher zu bringen (erinnern wir uns an 3d specials im TV, wo Brillen in Fernsehzeitungen lagen), aber wozu?
Besser aussehen tuts nicht, man kriegt Kopfschmerzen, Kino kostet mehr.




pilskopf
Beiträge: 4397

Re: Panasonic kündigt ersten Full HD 3D Camcorder an

Beitrag von pilskopf » Do 07 Jan, 2010 11:42

Das hat doch mit dem heutigen 3D nichts zu tun. Hier geht es nicht um rot/grün Brillen sondern polarisierte Brillen. Merkt man aber überall dass dieser Irrtum noch weit verbreitet ist.

Ich seh in 3D die Zukunft. Sag ich jetzt auch mal als einer, der im Kino arbeitet und die Zahlen der 3D Kinos kennt und merkt, wie Kunden darauf abfahren. In Avatar gehen die Leute teilweise noch mal rein weil es so etwas Neues ist.




Blackeagle123
Beiträge: 4039

Re: Panasonic kündigt ersten Full HD 3D Camcorder an

Beitrag von Blackeagle123 » Do 07 Jan, 2010 12:17

Hey,

ob polarisiert, ein 3d-Fernseher (ohne Brille) oder Farbbrille kann der Kamera egal sein. Denn es kann am Ende ja kein "polarisiertes mpeg-File" ausgegeben werden. ;-)
Werden 2 Dateien aufgenommen, aus denen man 3d machen könnte, oder?
Von daher kann man davon ausgehen, dass es 3d-Fernsehgeräte bald zu Kaufen geben wird, bei denen man keine Brille mehr benötigt und keine Kopfschmerzen mehr hat.

Jetzt habe ich aber mal eine Frage: Was passiert, wenn man mit dem Camcorder zoomt? Müsste der Abstand der Linsen sich beim Zoomen nicht verändern? Oder ist das grade nur ein Denkfehler in meinem Kopf?

Viele Grüße!




pilskopf
Beiträge: 4397

Re: Panasonic kündigt ersten Full HD 3D Camcorder an

Beitrag von pilskopf » Do 07 Jan, 2010 12:34

Also ich will mal einen funktionierenden 3D TV sehen ohne Brille. Das ist quasi Quatsch, gibts zwar und ist stets als beschissen tituliert worden da extrem Abhängig vom Blickwinkel. Bewegt man sich ein paar cm kommt ein verschwommenes Bild, das macht erst recht Kopfschmerzen, weniger eine polarisierte 3d Brille.




Valentino
Beiträge: 4801

Re: Panasonic kündigt ersten Full HD 3D Camcorder an

Beitrag von Valentino » Fr 08 Jan, 2010 01:56

Blackeagle123 hat geschrieben:Jetzt habe ich aber mal eine Frage: Was passiert, wenn man mit dem Camcorder zoomt? Müsste der Abstand der Linsen sich beim Zoomen nicht verändern? Oder ist das grade nur ein Denkfehler in meinem Kopf?
Nein da liegst du genau richtig, wobei es noch etwas komplexer ist 3D verträgliche Filme zu produzieren, damit nicht jeder gleich Kopfweh bekommt. Dieser Aufwand wird auch noch in 10 Jahren bestehen und ist mit dem Aufwand einer 35mm Produktion zu vergleichen(mehrere Assistenten und Techniker für eine Kamera).
Aus dem Grund wird man mit solchen Kameras nicht mal schnell ein paar Clips drehen können.
Zum Thema Abstand der Kameras zueinander, bei Landschaftsaufnahmen(Totale) müssen die Kameras knapp ein Meter nebeneinander stehen, damit ein ordentlicher 3D Effekt entsteht.
Bei Makroaufnahmen müssen die Kameras sehr nah beieinander stehen (2 bis 5cm) und dann etwas überkreuz schielen.

@Gabriel_Natas
Woher hast du den Quatsch das richtiges 3D mit zwei normalen Kameras und einer Klappe zu schaffen ist ;-)
Also da gehört schon noch eine Menge mehr dazu, allein das du die Kameras ohne Genlock und TC nie Synchron bekommen wirst, müssen beide Kamera die selbe Signalgüte liefern. Sprich gleiche Farben, Kontraste, Gama und dann muss du noch zwei Optiken finden die fast die gleichen Optischen Eigenschaften haben(Verfärbung, Güte, Auflagemaß usw.). Ach ja und dein Followfocus sowie 3D Kompedium bastelst du dir dann auch selber -)
Ohne so einen Aufwand wirst du nicht weit kommen mit deinen 3D Versuchen.




NEEL

Re: Panasonic kündigt ersten Full HD 3D Camcorder an

Beitrag von NEEL » Fr 08 Jan, 2010 18:38

Panasonics 3D Cam vereint zwei Objektive in einem einzigen Gehäuse und nimmt die beiden Videostreams auf einem Doppel-Speicherkarten SDHC/SD-Rekorder auf.
Das Ding sieht nicht nur wie eine HMC 151 mit Wall-E Aufsatz auf dem Standardobjektiv (!) aus, es nimmt auch noch wie eine HMC 151 auf SDHC -Karten auf. Vielleicht gibts ja mal einen Doppellinsen-Konverter für eine ganz normale HMC 151 bzw. HVX 201, den man einfach vorne aufschraubt. Bei 50p könnte das Bild vom Konverter ja so geshuttert werden, daß mit 2x25p aufgezeichnet wird - womöglich auf eine Karte!!!!????




Gabriel_Natas
Beiträge: 550

Re: Panasonic kündigt ersten Full HD 3D Camcorder an

Beitrag von Gabriel_Natas » Sa 09 Jan, 2010 17:32

Valentino hat geschrieben:
Blackeagle123 hat geschrieben: @Gabriel_Natas
Woher hast du den Quatsch das richtiges 3D mit zwei normalen Kameras und einer Klappe zu schaffen ist ;-)
Also da gehört schon noch eine Menge mehr dazu, allein das du die Kameras ohne Genlock und TC nie Synchron bekommen wirst, müssen beide Kamera die selbe Signalgüte liefern. Sprich gleiche Farben, Kontraste, Gama und dann muss du noch zwei Optiken finden die fast die gleichen Optischen Eigenschaften haben(Verfärbung, Güte, Auflagemaß usw.). Ach ja und dein Followfocus sowie 3D Kompedium bastelst du dir dann auch selber -)
Ohne so einen Aufwand wirst du nicht weit kommen mit deinen 3D Versuchen.
Klar geht das Synchron mit na Klappe.
Und 3D schaff ich sogar mit einer Kamera und entsprechenden Vorsatz (liegt hier auch noch rum), aber da dummerweise nur bei 50i und halbierung der Auflösung (ein Halbbild pro Auge).

Und ich hab auch schon mit 2 simplen MiniDV Kameras 3D Aufnahmen erstellt (nichts szenisches, hab ich in meinem Schüler Praktikum in der Neunten gemacht, das war 2000 oder 2001).
Es ist immer die Frage, was man will.
Die Frage der Optiken stellt sich nicht, wenn man Camcorder mit fest angebauten Optiken verwendet ^^.
Und eine Klappe reicht wirklich zum synchronisieren. Da kommt höchstens ein Versatz von 1/25s zu Stande, was kein Problem darstellt, denn z.B. um aus normalen 2D Videos 3D zu machen, wird ähnlich mit Versatz gearbeitet (da ist das linke Bild 1/25s später als das Rechte (oder umgekehrt - bei viel Bewegung und Schwenks entsteht dann durch den Versatz durch die durch zeitlichen Versatz und durch Bewegung auch noch mal versetzen Bilder ein 3D effekt, wer eine Shutterbrille zu Hause hat, kann das am Besten mal mit einem Film mit vielen SChwenks ausprobieren).

Ich weiß ja nicht was ihr alle immer für Hi End Geräte beim Filmen benutzen wollt ... aber wenn ihr mit so einer Einstellung rangeht ...
wer günstig 3D aufnehmen will, (auch szenisch) schafft das für unter 1000 Euro zumindest in SD Auflösung.
3D Wiedergabe is wieder komplizierter.
Ist halt wie immer die Frage, braucht man wirklich eine Red One um einen Film zu drehen oder reicht nicht die Canon XHA1 aus oder gar die HV40?
Und bei 3D genauso.
Ich kann mir für 20 000 Dollar so ne nette 3D Cam kaufen oder für meinen Camcorder nen 3D Vorsatz für 100 Dollar oder zwei baugleiche wesentlich günstigere Camcorder.

Ihr seid mir alle zu verwöhnt ... Follow Focus? Brauch man nich bei 1/3 Zoll Chips.




B.DeKid
Beiträge: 12585

Re: Panasonic kündigt ersten Full HD 3D Camcorder an

Beitrag von B.DeKid » Sa 09 Jan, 2010 17:57

Vielleicht mal dran gedacht das einige Hier auch profesionell arbeiten?

Und ProduktionsFirmen eben Geld haben und ausgeben können ?

MfG
B.DeKid




Gabriel_Natas
Beiträge: 550

Re: Panasonic kündigt ersten Full HD 3D Camcorder an

Beitrag von Gabriel_Natas » So 10 Jan, 2010 11:37

Vielleicht mal dran gedacht das einige Hier auch profesionell arbeiten?

Und ProduktionsFirmen eben Geld haben und ausgeben können ?

MfG
B.DeKid
Und?
Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Hier gings darum, dass jmd behauptet hat, dass 3D Aufnehmen endlich bezahlbar geworden ist, was bei einer 20 000 Euro 3D Kamera Schwachsinn ist, weil es vorher schon wesentlich günstiger möglich war, auch in HD und auch Semiprof.

Natürlich gibt es eine Spannweite von 500 Euro (2 günstige ältere MiniDVs mit ausreichend manuellen Einstellmöglichkeiten), über 5000 Euro (HDV 50i Cam mit 3D Vorsatz) über 10 000 Euro (das ganze mit 2 Semipro HDV oder jetzt auch AVCHD Cams), jetzt auch 20 000 Euro mit dem lustigen HD Camcorder bis nach oben hin offen.

Und wer wirklich professionell arbeitet, wird höchstwahrscheinlich NICHT diesen 3D Camcorder dort oben nehmen, sondern noch viel mehr Geld rauspulvern (können und es auch tun).

Und wer meint, jetzt erst Prof. mit 3D arbeiten zu können, weil es diesen Camcorder da gibt, den würd ich nicht als Profi bezeichnen können ;).

Aber jeder Amateur der sich ein bisschen informiert kann heutzutage brauchbare 3D Aufnahmen machen und wenn er glück hat und 2 baugleiche Camcorder besitzt, brauch er nur noch ein entsprechendes Stativ um seine nächsten Filme in 3D zu drehen und auch nach was auszusehen. Den 3D Vorsatz kann ich persönlich eher weniger empfehlen, weil er auf die einzelnen Halbbilder schreibt und man beim umkodieren höllisch aufpassen muss, und auch bei der Betrachtung man eher eingeschränkt ist und es schwieriger ist, ein 2D Bild zu erzeugen.

Aber jeder Amateur kann sich für weit unter 1000 Euro ein funktionierendes 3D Aufnahmesystem zusammenstellen und alle seine (Kurz)Filme in 3D - SD drehen. Für etwas mehr Geld gehts auch in HD.

Und das könnte man schon seit 10 Jahren, nur die Wiedergabe ist eben ein Problem, obwohl theoretisch seit über 10 Jahren im Anaglyphen Verfahren ohne Zusätze möglich ;) ansonsten auch schon seit mindestens 10 Jahren mit Shutterbrille und Röhre.

Einzig die 3D Wiedergabetechnik hinkt den Aufnahmemöglichkeiten hinterher.
Wie gesagt, bereits mit der Erfindung der Fotografie und der Bewegten Bilder wurde Zeitnah 3D Fotografie und Film entdeckt.
Man muss es nicht komplizierter machen, als es ist ;)
Die Theorie ist einfach, die Praxis auch. Man braucht zwei Perspektiven, das geht am besten mit 2 Camcordern auf einem Stativ (auf dem man am besten noch den Abstand zwischen den beiden Camcordern verschieben kann, um das angesprochene Zoomproblem zu umgehen).




pilskopf
Beiträge: 4397

Re: Panasonic kündigt ersten Full HD 3D Camcorder an

Beitrag von pilskopf » So 10 Jan, 2010 11:53

Ich bezog mich eh auf die Masse. Niemand bringt es etwas, in 3D etwas zu produzieren, wenn keiner es sehen kann. Da bringt auch kein Tube 3d etwas wenn man eine rot /grün Brille aufzieht. §d bringt etwas, wenn die Masse 3D taugliches Equipment hat. Es geht darum, dass es nromal ist, wenn man einen 3D TV oder Computermonitor hat und es selbstredend ist, dass an sich auf Tube ein 3D Video anschaut. 10 Jahre geb ich der Entwicklung.

Es geht nicht darum, irgendeine einfache Stand Szene in mega halbgar in 3D zu drehen um sich dann ne Software zu finden, die das auch verarbeiten kann. 3D ist dann standard, wenn Consumergeräte und TVs in den Läden stehen die nicht mehr kosten wie normale Geräte, wenn NLEs 3D beherrschen, gibts alles noch lange nicht und solange ist 3D im Consumer und auch im Semiprofi Bereich kein Thema, die Platin Filmer können 3D machen, also Hollywood. Dafür kostet die Filme aber auch, naja, müssen wir nicht erwähnen um wie viel teurer diese filme am Ende sind.

Was will ich selbst mit gebasteltem 3d welches ich nur unter schrecklichen Bedingungen benutzen und am Ende berarbeiten kann? Vom Anschauen noch ganz zu schweigen. Auch eine DVD hat 10 Jahre gebraucht um bei der Masse anzukommen, Blu Ray wird das gleiche erfahren und 3D genauso. Hier muss eine ganze Induistrie ihre Produkte synchronisieren.




Gabriel_Natas
Beiträge: 550

Re: Panasonic kündigt ersten Full HD 3D Camcorder an

Beitrag von Gabriel_Natas » So 10 Jan, 2010 13:30

Also bearbeiten ist absolut kein Problem, nur das betrachten.
Bearbeiten kann man das heutzutage mit eigentlich jedem NLE, welches erlaubt, benutzerdefinierte Bildbreiten oder Höhen einzustellen.
Dann legt man das rechte und das linke Bild nebeneinander/übereinander und schneidet so.
Natürlich hat man ein paar mehr Arbeitsschritte, als bei normalem Editing, aber der Aufwand ist vertretbar und von der Aufwendigkeit her damit zu vergleichen, AVCHD auf einem alten Rechner schneiden zu wollen.

Bei der Wiedergabe, nun ja, da geb ich dir recht.
Die ist noch problematisch (es sei denn man nimmt das Anaglyphenverfahren).
Die ist im Moment für den Heimanwender nicht wirklich günstig.
Es sei denn man hat nen 100+hz Röhre und ne Shutterbrille.
Da konnte man schon vor 10 Jahren mit 3D anschauen.

Das es heute erst fortschritte gibt ...
Das größte Problem ist doch, dass man ne Brille fürs betrachten brauch, egal ob im Kino oder zu Hause.
Solange man Brillen braucht, wird 3D trotz Avatar eine Nische bleiben, egal wie billig das im Endeffekt wird.




Blackeagle123
Beiträge: 4039

Re: Panasonic kündigt ersten Full HD 3D Camcorder an

Beitrag von Blackeagle123 » So 10 Jan, 2010 13:50

Um noch mal auf mein anfängliches Problem zurückzukommen: Hat der Camcorder eine Festbrennweite und keine Möglichkeit eine nähere Optik zu benutzen? Oder kann man nur in geringerem Maße zoomen?

Viele Grüße!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» TEARDOWN / MODDING / REPAIR etc.
von Darth Schneider - Di 18:20
» Panasonic GH6 Firmware 2.0 bringt 120 fps ProRes RAW mit Ninja V+ und internes DCI 4K ProRes
von roki100 - Di 17:46
» Potato Jet & Michael Bay
von klusterdegenerierung - Di 17:31
» Xiaomi 12S Ultra: Leica-Kamera mit 1" Sensor und 10bit HDR-Aufnahme in Dolby Vision
von iasi - Di 17:23
» Suche eine Schnittsoftware für Mac, die 4k in voller Datenrate von 160 Mbps​ der Mavic 3 ausgeben kann
von Jott - Di 17:14
» DIY: Sigma DP2 Quattro Zubehör
von cantsin - Di 17:14
» DV Minikassetten mit Canopus EZDV Easy auf Festplatte übertragen, wie geht ihr vor?
von Jott - Di 16:57
» Erste Erfahrungen Sony A1
von pillepalle - Di 16:19
» Wie wählt Netflix seine Kameras aus? Ein Blick hinter die Kulissen des Netflix Messlabor
von andieymi - Di 13:10
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Di 12:55
» Speicherplatzaufteilung bei Studio
von Jasper - Di 12:13
» Super 8 scan verbessern
von MOS - Di 11:24
» Panasonic LUMIX DC-GH5 und Olympus Pro, sehr gepflegt!
von videogo - Di 10:18
» Verkaufe Sigma 30/1.4 für MFT
von 123oliver - Di 7:33
» Suche 3D-Camcorder JVC GY-HMZ 1
von Romius - Mo 22:41
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Mo 21:55
» Inspirierende Bücher und Videos zu Storytelling und Editing?
von berlin123 - Mo 21:23
» Red stellt V-Raptor XL in Vitrine aus
von iasi - Mo 19:31
» FilmLight: Awards für Color Grading
von rkunstmann - Mo 18:53
» Erste Beta Firmware OS5 bringt neue Funktionen für alle SmallHD Monitore
von slashCAM - Mo 18:36
» »Call to Europe« 470 bis 694 MHz sind in Gefahr!
von ruessel - Mo 17:09
» Marina Amaral: Künstlerin koloriert weltbekannte Schwarz-Weiß-Fotos
von ruessel - Mo 16:20
» Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?
von slashCAM - Mo 14:54
» BIETE: Metabones Speed Booster an für Canon EF auf MFT / M43 für Blackmagic, Lumix GH3, 4, 5, 6, etc,)
von Adrian1232000 - Mo 10:11
» Sony FE PZ 16–35 mm F4 G Zoom an der FX3: Traumkombo für Gimbalsetups / DJI RS2?
von godehart - Mo 10:03
» Why did ARRI ABANDON their first digital camera? | ARRIflex D-20/D-21
von andieymi - Mo 9:43
» Hilfe! Streifen im Bild (kein Flicker)
von prime - Mo 9:02
» Blackmagic Video Assist 3.7 Update bringt Unterstützung für Fujifilm X-H2s und Verbesserungen für Panasonic Kameras
von roki100 - So 23:16
» >Der LED Licht Thread<
von klusterdegenerierung - So 20:16
» Fundament(al) erneuert - 4K-Testrechner mit AMD Ryzen 5 5600X
von tommy823 - So 20:07
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - So 19:15
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - So 19:07
» Suche Erfahrung mit Slypod Pro
von klusterdegenerierung - So 18:44
» Rode NTH-100: Professioneller Over-Ear Kopfhörer im Praxistest - inkl. Sennheiser HD 25 Vergleich
von pillepalle - So 18:39
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Axel - So 16:29
 
neuester Artikel
 
Rode NTH-100: Professioneller Over-Ear Kopfhörer im Praxiste

Mit dem Rode NTH-100 hat Rode seinen ersten professionellen Over-Ear Kopfhörer für Musikproduktion, Mixing / Audio Editing über Podcasting und Streaming bis hin zu Location Recording / Monitoring vorgestellt. Wir haben uns den neuen Content Creation Kopfhörer von Rode angehört und ihn mit dem Sennheiser HD 25 verglichen ... weiterlesen>>

Dynamic Showdown - R5C, Z9 und S1H

Mit dem Auftritt von TicoRAW in der Firmware 2.0 von Nikons Z9 hat sich die Kamera in unserer Dynamik-Einschätzung für Videofilmer wieder weit nach oben bewegt. Doch wie nah kommt sie unserem aktuellen Dynamik-Liebling Panasonic S1H? weiterlesen>>