vaio
Beiträge: 920

Re: FiLMiC Pro nur noch im Abo: mobile Kamera-App kostet jetzt mind. 150 Dollar im Jahr

Beitrag von vaio » Fr 16 Sep, 2022 03:03

prime hat geschrieben:
Mi 14 Sep, 2022 11:39
FilmicPro ist ne "Kamera-App" mit der man viele Parameter für die Smartphone Kamera sauber einstellen kann und mit höherer Bitrate etc. aufzeichnen kann. Was hat das bitte mit Resolve und Schneiden zu tun?
Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 14 Sep, 2022 11:42
Sorry ich dachte jetzt echt das wäre eine App zum schneiden.
Aber egal, dann verstehe ich das Abo Model noch weniger.
Kauft euch doch lieber für das Geld ne Kamera, für 1500….
Die hält dann 10 Jahre und kostet soviel wie das Abo.;))
Gruss Boris
@Darth Schneider
Bezüglich deiner Kenntnis über Filmic Pro, sind es doch ganz schön viele Beiträge geworden. :-)
Darth Schneider hat geschrieben:
Do 15 Sep, 2022 16:12
@rush
Stimmt, das Hauptproblem der Smartphones neben dem dünnen Formfaktor.
Wenn es um professionelle Video Codecs geht…
Dabei wäre es so einfach.
SD Karten Slot.
Oder, ein kleiner ansteckbarerer Adapter mit HDMI, oder SDI Out…
Ein Stativ Anschluss.
Ein kleiner Mount.
Z.B. Kleine tolle Zeiss oder Leica Wechsel Objektive dazu…
Mehr fehlt heute nicht bei den professionell filmenden Smartphones…
Gruss Boris
Also ich möchte nicht mit SD-Karten oder irgendwelchen Adaptern herumhantieren.
Für mich ist genau dieser eine Vorteil, dass man mit dem Smartphone eine kompakte Kamera immer einsatzbereit dabei hat.
Das was du beschreibt, gibt es ohnehin schon seit Jahren in anderen Formen zu kaufen. Du schreibst es ja weiter oben selbst "Kauft euch doch lieber für das Geld ne Kamera, für 1500….".

Egal. Ich habe FilmicPro seit 2011 genutzt. Mit dem iPhone 4. Damals für wenige Cent gekauft, später mit dem 6plus und schließlich mit dem iPhone X die Picture Profile, als "In-App-Kauf" freigeschaltet. Oft genutzt habe ich diese Option aber nicht. Zumal die Picture Profile mit dem 12pro max nicht mehr voll kompatibel sind (> Dolby Vision). Öfter genutzt habe ich hingegen die App "DoubleTake". Ich glaube die konnte man sich irgendwann kostenfrei herunterladen. Vorteil ist die gleichzeitige Aufnahme mit verschiedenen Brennweiten (in HD1080p). Beim Schnitt konnte ich auf unterschiedliche Einstellungen zugreifen (Insertschnitt) und den O-Ton laufen lassen.

Seit letzter Zeit nutze ich jedoch nur noch die original Kamera-App. Visuell gefällt mir das Bild besser und eine feste Bildrate ist ebenso möglich (im Profil ist sie immer variabel, auch mit Filmic Pro). In 4k hat man ja etwas "Luft" und kann nachträglich einen anderen Bildausschnitt zu wählen. Weiterhin hält der Akku mit der Original-App deutlich länger und das iPhone wird auch nicht so warm.
Deshalb ist mir das neue Abomodell für Filmic Pro ziemlich Banane.
Zurück in die Zukunft

Zuletzt geändert von vaio am Fr 16 Sep, 2022 03:42, insgesamt 1-mal geändert.




Jott
Beiträge: 20646

Re: FiLMiC Pro nur noch im Abo: mobile Kamera-App kostet jetzt mind. 150 Dollar im Jahr

Beitrag von Jott » Fr 16 Sep, 2022 05:10

Die gehen offensichtlich davon aus, dass die App primär im professionellen Bereich genutzt wird, da sind ein paar Euro im Monat eigentlich egal, wie schon angemerkt.

Privatfilmer hatten ja immer schon selbst wegen den einmalig 15 Euro rumgeheult, und wenn die FiLMiC-Macher in Foren stöbern, wissen sie das auch.

Ob die Rechnung so aufgeht für FiLMiC, wird sich zeigen. Ich bezweifle das, ist aber nicht mein Problem. Nur insofern: es kommt immer öfter vor, dass Kunden mit iPhones filmen und das dann verwendet haben wollen. Bisher konnte ich die immer zum Kauf von FiLMiC bewegen. Das geht jetzt mit Abo natürlich nicht mehr.

Mal schauen, wie schnell andere Anbieter die entstandene Lücke füllen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Weiteres RED Patent im Zusammenhang mit komprimiertem RAW
von iasi - Fr 22:46
» Das ist mal ein wedding Video!
von klusterdegenerierung - Fr 22:22
» KI macht´s möglich: Fake-Filmstills von Fritz Langs Star Wars, Jodorowskys Tron, Peter Jacksons Batman und mehr
von Axel - Fr 20:44
» Die Drei Musketiere - D'Artagnan (Les trois mousquetaires: D'Artagnan) — Martin Bourboulon/Matthieu Delaporte
von Map die Karte - Fr 20:06
» Fragen zu: Boom-Pole und MKE-600
von pillepalle - Fr 19:52
» Bitrate beim Rendern
von blueplanet - Fr 18:34
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Fr 16:39
» Manta, Manta - Zwoter Teil — Til Schweiger/Michael David Pate/Miguel Angelo Pate
von RUKfilms - Fr 15:16
» Neues Musikvideo shot on Blackmagic 6K
von Magnetic - Fr 14:47
» DJI Mini 3 vorgestellt: billige Einsteigerdrohne mit neuem Flugzeitrekord
von slashCAM - Fr 14:33
» DJI Mini 3 in der Praxis: Günstiger Einstieg in führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) ab 439 Euro
von slashCAM - Fr 14:00
» Sony FR7 erhält als erste PTZ-Kamera Netflix Zertifizierung
von Darth Schneider - Fr 13:40
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Darth Schneider - Fr 13:24
» Analog Aufnahme mit Pinnacle DV500 DVD
von vaio - Fr 13:13
» Aktuelle Cashbacks und Rabatte Dezember 2022
von slashCAM - Fr 11:33
» RED Rhino V-Raptor 8K S35 mit Canon RF-Mount für 19.500,- Dollar
von Jott - Fr 11:27
» Namensgebung und Marketing für Filmfirmen
von Darth Schneider - Fr 11:21
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Serien nicht Filme
von Map die Karte - Fr 10:08
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Games
von Map die Karte - Fr 10:06
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Fr 10:04
» Großes Update für DJI Osmo Action 3 bringt Aufnahme in 10 Bit und in HDR
von Jörg - Fr 10:03
» Erste C1 Drohnen-Zertifikate für DJI Mavic 3 und Mavic 3 Cine
von klusterdegenerierung - Fr 9:13
» Update Blackmagic Ursa
von Maxups - Fr 4:57
» Timeline-Einstellung dauerhaft ändern?
von klusterdegenerierung - Do 18:10
» Blackmagic DaVinci Resolve für iPad Pro: Ultramobiler Videoschnitt mit Farbkorrektur
von iasi - Do 16:46
» Photoshop für Videos? Pixelmator Pro 3.2 bekommt Video Editing / Compositing Layer
von ksingle - Do 15:54
» Video8/Hi8 digitalisieren - Welchen dieser Camcorder benutzen?
von Jott - Do 15:46
» Frame.io Camera-to-Cloud Beta für RED V-RAPTOR & V-RAPTOR XL verfügbar
von slashCAM - Do 15:00
» Aus dem Uncanny Valley mitten ins Herz
von markusG - Do 14:45
» Datenschutz mal anders...... in der Wasseruhr.
von markusG - Do 13:47
» -SONY FX- Erfahrungsaustausch
von klusterdegenerierung - Do 11:58
» Actioncam um die 200 eur, günstig nicht Billig, zum Spinnfischen und SUP
von vobe49 - Do 8:32
» Avatar: The Way of Water - offizieller Teaser Trailer
von 7River - Do 6:47
» Bezahlbarer Kopfhörer mit breiter Stereobasis gesucht.
von ruessel - Do 4:44
» Gutes BTS
von Axel - Mi 22:30
 
neuester Artikel
 
DJI Mini 3 in der Praxis

Mit der DJI Mini 3 stellt DJI eine abgespeckte Variante seiner (mittlerweile) recht umfassend ausgestatteten DJI Mini 3 Pro zur Seite - und dies quasi zum halben Preis. Die neue DJI Mini 3 verfügt über den gleichen 12 MP 1/1.3-inch CMOS wie die Pro-Version, zeichnet in max 4K 30p oder 2.7K 60p auf und bietet alle QuickShot-Funktionen direkt vom Verlaufsstart ab. Hier unser erster Test mit der neuen DJI Mini 3 in der Fly-More Combo. weiterlesen>>

Cashbacks und Rabatte Dezember 2022

Der Black Friday ist zwar vorbei, doch es gibt von verschiedenen Herstellern spezielle Weihnachtsrabattaktionen. Zudem laufen noch einige Cashback und auch Black Friday Aktionen weiter, mit deren Hilfe man beim Kauf von Weihnachtsgeschenken (für sich oder andere) sparen kann. weiterlesen>>