Blackmagic DaVinci Resolve / Fusion Forum



Ein paar Resolve-Tricks



... was die Arbeit mit dieser speziellen Software betrifft.
Antworten
Axel
Beiträge: 15190

Ein paar Resolve-Tricks

Beitrag von Axel » Do 18 Aug, 2022 07:18

Wahrscheinlich kennt noch nicht einmal Grant Petty Resolve in all seiner Tiefe. Das ist fast so, als müsste ein Baumarkt-Leiter jeden Dichtungsring und jede Gewindemutter kennen, die er im Sortiment hat. Man kann das Manual als Urlaubsschmöker mit an den Strand nehmen, aber ist es nicht so, dass man oft etwas vergisst, wenn man es nicht anwendet? Und man wendet vielleicht nur 30% aller Optionen selbst an. 50 Tutorials, die man ansieht, gehen für dieselben 30% mehr in die Tiefe, und gleichzeitig suggerieren sie: das war's, der Rest ist für bekloppte Nerds ...

Ich lerne gerne Tricks und Hacks kennen, von denen ich weiß, dass ich sie sofort und danach immer wieder anwende. Geheimtips quasi. Hier zum Beispiel:

... werde ich das Kopieren aller Projekteinstellungen per Rechtsklick ab sofort benutzen.

Einen anderen Tip von Cullen Kelly, den ich sofort ausprobiert habe und von dem ich begeistert bin, schildere ich hier mal kurz, um euch das lange Tut zu ersparen:

HSL-Qualifiers (Pipette) sind schön und gut. Sauberere Keys kriegt man oft durch das Verschieben der Luma-Grenzwerte und Softness-Rampen allein, ohne Farbe und Sättigung dazuzunehmen, d.h. also ohne Pipette. Ein ganz, ganz schlampiges, fahrig getracktes Powerwindow zusätzlich, und siehe da, ich kann fast alles sehr schnell und sauber keyen.

Weitere Fundsachen? Her damit!
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




berlin123
Beiträge: 171

Re: Ein paar Resolve-Tricks

Beitrag von berlin123 » Do 18 Aug, 2022 11:49

Ein FCP-like Editing Kniff, den ich erst jetzt herausgefunden habe:

Wenn ich alle Clips in einem track, die sich rechts von einer Lücke befinden, weiter nach rechts schieben will, benutze ich bisher Option-Y um sie alle zu selektieren (anstatt aufwändig mit der Maus einen Rahmen um sie zu ziehen). Vorher muss der Auto-Track-Selektor für andere Tracks deaktiviert werden. Das ist an sich schonmal ganz cool.

Aber noch besser: eine Lücke in DR hat ja Gap-Clip Funktionalitäten. Wenn man in eine Lücke klickt zum Beispiel wird sie selektiert und man kann sie löschen, was ein Ripple Delete auslöst, sehr cool. Aber vermutlich auch bekannt.

Darauf dass man eine Lücke aber sogar Ripple-trimmen kann bin ich lange nicht gekommen. Statt wie im obigen Szenario also mit Option-Y Ckips auszuwählen und dann mit der Maus zu verschieben, kann man im Trim Mode (T) auch einfach den rechten Rand der Lücke verschieben, was wie in FCP alle folgenden Cliups mit nach rechts schiebt.




Frank Glencairn
Beiträge: 16971

Re: Ein paar Resolve-Tricks

Beitrag von Frank Glencairn » Do 18 Aug, 2022 13:05

Ja, da Handbuchlesen ja mittlerweile au der Mode gekommen ist, bin ich sicher, daß der größte Teil der User nicht mal die einfachsten Shortcuts und Funktionen kennt. Eigentlich schade, da sind ziemlich mächtige Sachen dabei.

Oft genug werde ich sogar nach Dingen gefragt, die man eigentlich schon durch einen Click ins entsprechende Menü sehen könnte.
Aber womöglich sind Menüs jetzt auch aus der Mode.




berlin123
Beiträge: 171

Re: Ein paar Resolve-Tricks

Beitrag von berlin123 » Do 18 Aug, 2022 13:39

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 18 Aug, 2022 13:05
Ja, da Handbuchlesen ja mittlerweile au der Mode gekommen ist, bin ich sicher, daß der größte Teil der User nicht mal die einfachsten Shortcuts und Funktionen kennt. Eigentlich schade, da sind ziemlich mächtige Sachen dabei.

Oft genug werde ich sogar nach Dingen gefragt, die man eigentlich schon durch einen Click ins entsprechende Menü sehen könnte.
Aber womöglich sind Menüs jetzt auch aus der Mode.
Lieber Frank, dein Groll ist berechtigt. Aber es gibt Leute, die Resolve nur gelegentlich bedienen. Und dessen komplette Funktionalität entweder nie ausgiebig studiert, oder bereits wieder vergessen haben.

Ja, das ist unverzeihbar und sollte uns alle sehr, sehr wütend machen. Aber es ist eben doch auch Teil der Realität, dass manche Menschen sowas tun.

Und ich gebe zu: Ich bin einer von ihnen. Dass man mir noch nicht den Zugang zu diesem Forum entzogen hat wundert mich jeden Tag aufs neue.




Frank Glencairn
Beiträge: 16971

Re: Ein paar Resolve-Tricks

Beitrag von Frank Glencairn » Do 18 Aug, 2022 14:23

Groll, Wut, Zugang entzogen....

Was du da so alles rein interpretierst - ich frage mich wie es in deinem Kopf aussehen muß, um auf sowas zu kommen.

Was Resolve betrifft, wundere ich mich nur, warum man sich das Leben schwerer macht als nötig - aber bitte, jeder wie er mag.




Darth Schneider
Beiträge: 12242

Re: Ein paar Resolve-Tricks

Beitrag von Darth Schneider » Do 18 Aug, 2022 15:52

@Frank
Nun ja die gefühlt 7000 Seiten sind schon ein wenig abschreckend.;)))
Aber ich hab wenigstens darin angefangen das zu lesen was ich jeweils brauche….
Es bleibt einem heute ja nix anderes übrig.
Auch das Colorcorrection Handbook ist da sehr hilfreich, das hab ich ganz gelesen, ist auch sehr spannend geschrieben..
Früher mit Final Cut und auch mit Avid war das schon irgendwie mehr selbsterklärend.
Meistens ging das sogar fast ganz ohne Handbuch…
Aber Resolve kann natürlich auch viel, viel mehr.
Und früher gab es ja auch keinen RAW Video Workflow.
Und Colorcorrection bestand früher höchstens aus einer Hand voll Regler…

Und heute gibt es natürlich auch zig Software Lehr Videos auf YouTube, im Gegensatz zu früher…
Darum lesen viele Leute wahrscheinlich nicht mehr so gerne Handbücher..
(Was mir persönlich fehlt ist eine detaillierte farbig gedruckte Anleitung von Resolve Studio, ich mag einfach noch echte (am liebsten) gebundene Bücher.
Da würde ich auch locker 100€ dafür ausgeben…

@Berlin123
Warum sollte jemand dir den Zugang zum Forum verwehren ?
Nur weil du nicht gerne Handbücher liest, das wäre wohl sehr unsozial….;)
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Kompaktkamera für Video und Fotos
von Darth Schneider - Sa 4:32
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Sa 4:06
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Sa 0:42
» Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35
von roki100 - Fr 23:37
» Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel
von MK - Fr 22:49
» BRAW für Z CAM E2-Serie + Unterstützung in Resolve
von Rick SSon - Fr 22:35
» Resolve 18.0.4. ist da
von klusterdegenerierung - Fr 21:24
» Nikon Z9 wieso kein Hype?
von iasi - Fr 20:55
» Filmen Tipps für Anfänger - Einfach und schnell umzusetzen
von klusterdegenerierung - Fr 20:05
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Fr 20:02
» Neue Intel Raptor Lake CPUs kommen mit bis zu 34 Kernen und 6 GHz
von Jott - Fr 18:04
» Asterix & Obelix im Reich der Mitte (Astérix & Obélix: L'Empire du Milieu) — GC
von Jott - Fr 17:52
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von Clemens Schiesko - Fr 17:01
» Rodenstock Digital Vario ND EXTENDED 82mm für 30 Eur?!
von roki100 - Fr 15:59
» Apple iPhone 14 Pro - Sensor-Qualität in 4K 10 Bit ProRes inkl. Dynamik und Rolling Shutter
von slashCAM - Fr 15:02
» Nach der Bild- die Videorevolution: Neue KI "Make-a-Video" generiert Videos nach Text
von slashCAM - Fr 14:03
» Alternativen zur Fritzbox mit mehr als 1GbE LAN
von JohnKlein94 - Fr 13:49
» Resolve- Renderfiles dunkler als in der Vorschau - warum?
von AndySeeon - Fr 13:30
» Whisper: Neue kostenlose KI verwandelt Sprache in Text und übersetzt automatisch in alle Sprachen
von R S K - Fr 12:36
» Andor | offizieller Trailer | Disney+
von Darth Schneider - Fr 11:56
» RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst
von Banolo - Fr 10:19
» Windows 7 und Pinnacle Studio 9 SE
von Rene123 - Fr 10:09
» Ich und meine C70
von vladi - Fr 6:30
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Fr 4:18
» Laowa 58mm f/2.8 2X Ultra-Macro APO Objektiv vorgestellt
von roki100 - Fr 0:14
» Tascam DR-10L, Digitaler Audiorecorder mit Lavalier-Mikrofon
von raybanner - Do 23:04
» Verständnisfrage Text zoomen
von TomStg - Do 22:12
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - Do 21:16
» Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig
von iasi - Do 20:11
» Sony FX30 mit APS-C/S35 Sensor im ersten Hands-On: Handling, Hauttöne, AF uvm.
von klusterdegenerierung - Do 20:08
» Beverly Hills Cop: Axel Foley — Mark Molloy/Josh Appelbaum/Will Beall/André Nemec
von 7River - Do 19:59
» Reacher — Lin Oeding/Aadrita Mukerji/Nick Santora
von Map die Karte - Do 19:31
» Die Fabelmans (The Fabelmans) - Steven Spielberg Biopic — Steven Spielberg/Tony Kushner
von Map die Karte - Do 19:25
» Suche HDMI Kabel für A7s III uns Ninja V
von musikseele - Do 19:15
» Colorspace Verwirrung Resolve vs Quicktime
von acrossthewire - Do 18:28
 
neuester Artikel
 
Apple iPhone 14 Pro Sensor Test

Das neue iPhone 14 Pro wirbt unter anderem mit noch cinematischeren Aufzeichnungsmöglichkeiten. Dies wird natürlich primär durch nachträgliche, digitale Eingriffe in das Bild erzielt. Doch auch der neue Sensor selbst bietet erweiterte Möglichkeiten... weiterlesen>>

Sony FX30 Test

Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Vorab Hands-On mit der neuen Sony FX30 mit 20.1 MP APS-C Sensor. Die Sony FX30 stellt mit einer UVP. von 2.299 Euro den günstigsten Einstieg in die Cinema Line von Sony dar - verfügt jedoch über nahezu alle Funktionen der Vollformat-Schwester FX3. Hier unsere ersten Aufnahmen und Erfahrungen mit der neuen S35-Sony FX30
weiterlesen>>