Forumsregeln
Hinweis: Hier kannst Du eigene Filmprojekte vorstellen und Feedback, Kritik und Anregungen von der slashCAM-Community bekommen. Bedenke jedoch, daß in diesem Fachforum ein gewisses Niveau erwartet wird -- überlege Dir daher vorher, ob Dein Film den prüfenden Blicken von zT. recht erfahrenen Filmleuten standhält... wenn ja, wirst Du sicher viele hilfreiche Tips bekommen.
An alle, die zu den vorgestellten Projekten etwas sagen möchten: bitte nur sachliche und konstruktive Kritik -- nicht persönlich werden...

Meine Projekte Forum



Doku: KZ-Gedenkstätte Dachau



Eigene Filmprojekte könnt Ihr hier vorstellen, um Feedback, Kritik und Anregungen zu bekommen.
Antworten
3Dvideos
Beiträge: 797

Doku: KZ-Gedenkstätte Dachau

Beitrag von 3Dvideos » Do 11 Aug, 2022 09:40

Vor 80 Jahren wurde die Philosophin und Nonne Edith Stein vergast. Sie stammte aus einer jüdischen Familie, verlor als Erwachsene ihren Glauben an Gott und setzte sich im Philosophiestudium mit den Schriften der Karmelitin Theresa von Avila auseinander. Sie ließ sich taufen und ging zu den Karmelitinnen. Während des Zweiten Weltkriegs spürten die Nazis Edith Stein in einem Kloster in den Niederlanden auf, verschleppten sie nach Auschwitz und brachten sie dort um. Edith Stein steht als Beispiel für die 6 Millionen Opfer der nationalsozialistischen Rassenpolitik. Die katholische Kirche verehrt Edith Stein als Märtyrerin und Heilige.

Das KZ-Vernichtungssystem hat seine Ursprünge in Dachau bei München. Heute ist das KZ eine Gedenkstätte, die jährlich von Tausenden aus dem In- und Ausland besucht wird - darunter viele Jugendgruppen. Bei Google Maps hat die Gedenkstätte über 10.000 Likes. Die Nazis betrieben und erweiterten das KZ während der ganzen zwölf Jahre ihrer Herrschaft von 1933 bis 1945. Hier war die erste Wirkungsstätte führender Schergen der SS. In dieses Internierungslager kamen Häftlinge aus verschiedenen Gründen: wegen ihrer politischen oder religiösen Orientierung, wegen ihrer Abstammung, als sexuelle Minderheit oder wegen ihrer sozialen Zugehörigkeit. Ein Teil von ihnen wurde Opfer von wissenschaftlichem Missbrauch.

Die Dokumentation hat eine Länge von etwa 20 Minuten.




nicecam
Beiträge: 2088

Re: Doku: KZ-Gedenkstätte Dachau

Beitrag von nicecam » Do 11 Aug, 2022 20:39

Okay, schaute grad im TV "The Wave". Manchmal gefällt es mir dann, einen Film zu pausieren; ich hänge meinen Gedanken nach und schaue auf slashCAM: Was hat sich Neues getan.

3DVideos hat gepostet und einen Film verlinkt. Soll ich mir das antun? Ich hab's mir angetan. Die ganzen 21:56.

Du schreibst von 4K, wie so oft und die Leute nehmen es dir nicht ab.

Bevor ich mich weiter äußere, frage ich dich: Hast du den Film erstellt, ist es deine Doku? Es wird mir nicht ganz klar. Bedenke, ich hab 21:56 Minuten meiner Lebenszeit "geopfert".
Gruß Johannes




3Dvideos
Beiträge: 797

Re: Doku: KZ-Gedenkstätte Dachau

Beitrag von 3Dvideos » Do 11 Aug, 2022 20:49

nicecam hat geschrieben:
Do 11 Aug, 2022 20:39
Okay, schaute grad im TV "The Wave". Manchmal gefällt es mir dann, einen Film zu pausieren; ich hänge meinen Gedanken nach und schaue auf slashCAM: Was hat sich Neues getan.

3DVideos hat gepostet und einen Film verlinkt. Soll ich mir das antun? Ich hab's mir angetan. Die ganzen 21:56.

Du schreibst von 4K, wie so oft und die Leute nehmen es dir nicht ab.

Bevor ich mich weiter äußere, frage ich dich: Hast du den Film erstellt, ist es deine Doku? Es wird mir nicht ganz klar. Bedenke, ich hab 21:56 Minuten meiner Lebenszeit "geopfert".
Ja, ich habe das Video erstellt. Es wird noch eine Brillenversion folgen - auch in umgewandeltem 4K ( ist nicht das Gleiche wie natives 4K ).




roki100
Beiträge: 12034

Re: Doku: KZ-Gedenkstätte Dachau

Beitrag von roki100 » Do 11 Aug, 2022 20:58

3Dvideos hat geschrieben:
Do 11 Aug, 2022 20:49
Ja, ich habe das Video erstellt. Es wird noch eine Brillenversion folgen - auch in umgewandeltem 4K ( ist nicht das Gleiche wie natives 4K ).
Ich kann dir "Super Scale" in Davinci empfehlen...Nachdem Du das Video geschnitten hast (also alles bereit für den Export), markierst Du nur die Videos in der Timeline, dann die rechte maus taste auf die markierten Clips - > "Clip Attributes" und aktiviers Super Scale x2 (wenn ich mir deine Videos anschaue, dann vll. doch x4)...Dann noch unter Project Settings, Timeline Resolution auf UHD ändern, Video in UHD raus rendern und bei YouTube hochladen...

So hört der spuck "4K aber ich sehe kein 4K" vll. auf.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




3Dvideos
Beiträge: 797

Re: Doku: KZ-Gedenkstätte Dachau

Beitrag von 3Dvideos » Do 11 Aug, 2022 21:00

roki100 hat geschrieben:
Do 11 Aug, 2022 20:58
3Dvideos hat geschrieben:
Do 11 Aug, 2022 20:49
Ja, ich habe das Video erstellt. Es wird noch eine Brillenversion folgen - auch in umgewandeltem 4K ( ist nicht das Gleiche wie natives 4K ).
Ich kann dir "Super Scale" in Davinci empfehlen...Nachdem Du das Video geschnitten hast (also alles bereit für den Export), markierst Du nur die Videos in der Timeline, dann die rechte maus taste auf die markierten Clips - > "Clip Attributes" und aktiviers Super Scale x2 (wenn ich mir deine Videos anschaue, dann vll. doch x4)...Dann noch unter Project Settings, Timeline Resolution auf UHD ändern, Video in UHD raus rendern und bei YouTube hochladen...

So hört der spuck "4K aber ich sehe kein 4K" vll. auf.
Das ist ein netter Tipp.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23863

Re: Doku: KZ-Gedenkstätte Dachau

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 11 Aug, 2022 21:07

Mein Gedenkstättenfilm sieht ja etwas anders aus.
Ist aber nicht in 4K & 3D, aber auch traurig.

"Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz!"




7River
Beiträge: 2668

Re: Doku: KZ-Gedenkstätte Dachau

Beitrag von 7River » Fr 12 Aug, 2022 08:15

Zwei Videos, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten.

Das erste wirkt halt wie ein Urlaubsvideo, ein Video von einer Besichtigung, wie man es kennt. Das liegt daran, dass es halt so aufgenommen wurde, ohne diese typischen Kameraeinstellungen, wie sie in Dokumentationen verwendet werden, um Atmosphäre aufzubauen. In dem Video merkt man halt, dass die Zeit lange zurückliegt.

Da fängt Klusters Video die bedrückende Stimmung schon wesentlich besser ein. Ist wirklich gut in Szene gesetzt.

Ich möchte die Arbeit des Thread-Erstellers nicht abwerten.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




3Dvideos
Beiträge: 797

Re: Doku: KZ-Gedenkstätte Dachau

Beitrag von 3Dvideos » Fr 12 Aug, 2022 11:25

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 11 Aug, 2022 21:07
Mein Gedenkstättenfilm sieht ja etwas anders aus.
Ist aber nicht in 4K & 3D, aber auch traurig.

Ein ganz anderer Ansatz. Hier die Brillenversion:




7River
Beiträge: 2668

Re: Doku: KZ-Gedenkstätte Dachau

Beitrag von 7River » Fr 12 Aug, 2022 11:38

3Dvideos hat geschrieben:
Fr 12 Aug, 2022 11:25
Ein ganz anderer Ansatz. Hier die Brillenversion:
Das mag auf einer Seite stimmen. Trotzdem erzeugt Klusters Video eine ganz andere Atmosphäre.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




Darth Schneider
Beiträge: 12240

Re: Doku: KZ-Gedenkstätte Dachau

Beitrag von Darth Schneider » Fr 12 Aug, 2022 15:21

@Kluster
Dein Gedenkstätten Video ist unglaublich schön gemacht, und so traurig gleichzeitig.
Wau !
Hut ab !
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




nicecam
Beiträge: 2088

Re: Doku: KZ-Gedenkstätte Dachau

Beitrag von nicecam » Fr 12 Aug, 2022 16:58

nicecam hat geschrieben:
Do 11 Aug, 2022 20:39
Bevor ich mich weiter äußere, frage ich dich: Hast du den Film erstellt, ist es deine Doku? Es wird mir nicht ganz klar.
3Dvideos hat geschrieben:
Do 11 Aug, 2022 20:49
Ja, ich habe das Video erstellt. Es wird noch eine Brillenversion folgen - auch in umgewandeltem 4K ( ist nicht das Gleiche wie natives 4K ).
Okay, ich hatte deshalb gefragt, weil ich nicht sicher war, ob es deine Doku ist. Im anderen Thread, in dem du "deine 'neue' Technik" vorstellst, hast du einige Videos rausgenommen, wohl weil Fremdmaterial, welches du bearbeitet hattest.

Zunächst: Inhaltlich finde ich deine Doku emotional teilweise sehr ansprechend und mitnehmend. Es sind ja schockierende Bilder zu sehen.
Aber hier wurde ja auch schon gesagt:
7River hat geschrieben:
Fr 12 Aug, 2022 08:15
[...] wirkt halt wie ein Urlaubsvideo, ein Video von einer Besichtigung, wie man es kennt.
Ich finde aber, wie ein gutes Urlaubsvideo - für die eigene Erinnerung - mehr aber nicht.

Ich hab's mir im Schnelldurchlauf nochmal angeschaut. Die technischen Mängel sind teilweise bekannt:
rush hat geschrieben:
Sa 30 Jul, 2022 10:33
Wenn man Farbsäume und Doppelkonturen feiert, hat man nach meinem Verständnis irgendwas jedoch nicht so ganz verstanden.
Und über 4K müssen wir nun wirklich nicht mehr reden. Aber da hatte roki ja einen Tipp.

Die Schwenks sind vom Ablauf diesmal, vielleicht abgesehen von gelegentlichem Ruckeln, sauber; jedenfalls hast du das Stativ diesmal ins Wasser gestellt, sodass das Bild nicht in dasselbe fällt. Das musste ich in einem anderen Thread von dir rügen; und ja, entgegen deiner Annahme wollte ich damals wirklich nur meckern. :-)

Insgesamt zu viele Schwenks. Zu Anfang läuft eine Besuchergruppe von rechts nach links, während du von links nach rechts schwenkst. Da hättest du einen Verfolgungsschwenk einsetzen sollen.
Dies musste ich mir vor Jahren mal von B.DeKid sagen lassen, als ich hier einen Film von unserer Arbeit in Afrika zeigte.

An einer Stelle zeigst du auch einen Schwenk von links nach rechts, der dann mittels eines Effekts gegenteilig verläuft. Nicht machen.

Die Stelle gefällt mir allerdings:



Zum Ton: Das fällt mir bei dir auch immer auf. Das Verhältnis von O-Ton und unterlegter Musik passt nicht. Entweder muss sich die Musik zurücknehmen oder der O-Ton.

____________________

Zum Video von kluster:

Technisch natürlich eine ganz andere Nummer. Profi eben. Kameraführung, Schnitt, Musik; alles top. Aber nimmt dies Video mich mehr gefangen, spricht es mich mehr an? Ich denke, man muss sich mehr drauf einlassen. Ohne die Info "Memorial Place Ohrbeck" und der Beschäftigung damit hätte ich mich schwer getan zu verstehen, worum es geht. Ich denke mal, Guidos Video ist eine Art Denkmal ;-)
Darauf muss man sich tatsächlich einstellen.

@ Guido: Du kennst Münster. Und so wohl auch die Stahlplastik "Toleranz durch Dialog" im Innenhof des Münsteraner Rathauses. Ohne jetzt Deutungen derselben abzurufen, könnte ich mir vorstellen, ein Betrachter der Plastik könnte angesichts der verrosteten Bänke ratlos die Augenbrauen hochziehen. Wenn er sich aber drauf einlässt und den Beinahmen der Plastik kennt, dann könnte er sich mit der Bedeutung und dem Weiterforschen "anfreunden" mit der Plastik.
Will damit sagen, so geht es mir mit deinem Video. Es will verstanden werden.

Wie viel leichter ist es, sich dem Denkmal Kiepenkerl zu nähern. Der will auch verstanden werden, aber die Beschäftigung mit ihm fällt leichter.

Ich liebe eher das Komplizierte. Das wirft man mir auch immer in liebevoller Weise vor. Aber da bin ich eigen.
Will ja auch, dass man sich mit mir beschäftigt.

____________________

Ja das so in aller Kürze für heute.

EDIT. @ 3DVideos: Dein Name muss nicht über längere Zeit im Video eingeblendet bleiben. Es genügt, ihn im Vor/Nachspann zu nennen.
Gruß Johannes




3Dvideos
Beiträge: 797

Re: Doku: KZ-Gedenkstätte Dachau

Beitrag von 3Dvideos » Mi 17 Aug, 2022 19:13

nicecam hat geschrieben:
Fr 12 Aug, 2022 16:58
nicecam hat geschrieben:
Do 11 Aug, 2022 20:39
Bevor ich mich weiter äußere, frage ich dich: Hast du den Film erstellt, ist es deine Doku? Es wird mir nicht ganz klar.
3Dvideos hat geschrieben:
Do 11 Aug, 2022 20:49
Ja, ich habe das Video erstellt. Es wird noch eine Brillenversion folgen - auch in umgewandeltem 4K ( ist nicht das Gleiche wie natives 4K ).
Okay, ich hatte deshalb gefragt, weil ich nicht sicher war, ob es deine Doku ist. Im anderen Thread, in dem du "deine 'neue' Technik" vorstellst, hast du einige Videos rausgenommen, wohl weil Fremdmaterial, welches du bearbeitet hattest.

Zunächst: Inhaltlich finde ich deine Doku emotional teilweise sehr ansprechend und mitnehmend. Es sind ja schockierende Bilder zu sehen.
Das freut mich im Sinne der dokumentierten Gedenkstätte.
Aber hier wurde ja auch schon gesagt:
7River hat geschrieben:
Fr 12 Aug, 2022 08:15
[...] wirkt halt wie ein Urlaubsvideo, ein Video von einer Besichtigung, wie man es kennt.
Ich finde aber, wie ein gutes Urlaubsvideo - für die eigene Erinnerung - mehr aber nicht.

Ich hab's mir im Schnelldurchlauf nochmal angeschaut. Die technischen Mängel sind teilweise bekannt:
rush hat geschrieben:
Sa 30 Jul, 2022 10:33
Wenn man Farbsäume und Doppelkonturen feiert, hat man nach meinem Verständnis irgendwas jedoch nicht so ganz verstanden.
Und über 4K müssen wir nun wirklich nicht mehr reden. Aber da hatte roki ja einen Tipp.

Die Schwenks sind vom Ablauf diesmal, vielleicht abgesehen von gelegentlichem Ruckeln, sauber; jedenfalls hast du das Stativ diesmal ins Wasser gestellt, sodass das Bild nicht in dasselbe fällt. Das musste ich in einem anderen Thread von dir rügen; und ja, entgegen deiner Annahme wollte ich damals wirklich nur meckern. :-)
:-)
Insgesamt zu viele Schwenks. Zu Anfang läuft eine Besuchergruppe von rechts nach links, während du von links nach rechts schwenkst. Da hättest du einen Verfolgungsschwenk einsetzen sollen.
Das kann man meinen. Aber man macht sich dann von den Bewegungen in der Aufnahme abhängig. Denn hat man einmal mit einer Gruppe geschwenkt, fragt der Zuschauer: Wo gehen die jetzt hin? Wo bleibt die Kamera? Nein, man muss unabhängig bleiben. Die Gruppe soll nur das große Interesse an der Gedenkstätte deutlich machen. Sie hat aber ihr eigenes Programm. Und ich mache meinen Film.
Die Stelle gefällt mir allerdings:
Das gefiel mir bei Aufnahme und Schnitt auch sehr gut.
Zum Ton: Das fällt mir bei dir auch immer auf. Das Verhältnis von O-Ton und unterlegter Musik passt nicht. Entweder muss sich die Musik zurücknehmen oder der O-Ton.
In diesem Fall habe ich Atmo und Requiem gemischt.
Zum Video von kluster:
Klusters Video habe ich schon an anderer Stelle gewürdigt. Es ist ein anderer Ansatz. Eigentlich kein Film, sondern ein Stimmungsbild. Ob er die Rechte an der Musik hat, weiß ich nicht. Da bin ich skeptisch. Man kann die beiden Ansätze Stimmungsbild und Doku mal vergleichen.

Das Stimmungsbild ist deutlich kürzer. Es besteht aus bewegten Fotomotiven. Es hat keinen Anfang und kein Ende.

Die Doku ist klar strukturiert: Sie hat einen Anfang und ein Ende. Sie ist ein Durchgang durch die Gedenkstätte: Lager-Gefängnis, Ausstellung, Kunstwerke, Außenanlage, Baracke, religiöse Gedenkstätten, Krematorium, Gräber, Schlussbilder. Alles ist auf klare Orientierung angelegt. Man weiß, wo man hingeht, wie alles zusammenhängt. Die Bilder erzählen die Geschichte. Texttafeln stehen so lange, wie man zur Erfassung der Überschriften braucht. Auch hier wird Stimmung über die Musik transportiert. Es ist ein trauriger Film ohne traurige Bilder. Der Horror entsteht durch das Wissen um die grausamen Tatsachen, die hier dokumentiert sind.

Besser? Ich würde sagen, ein eigener Ansatz mit eigenen Stärken.
Ja das so in aller Kürze für heute.

EDIT. @ 3DVideos: Dein Name muss nicht über längere Zeit im Video eingeblendet bleiben. Es genügt, ihn im Vor/Nachspann zu nennen.
Eine intensive und ernsthafte Auseinandersetzung mit meiner Doku hilft sicherlich vielen weiter.




Darth Schneider
Beiträge: 12240

Re: Doku: KZ-Gedenkstätte Dachau

Beitrag von Darth Schneider » Mi 17 Aug, 2022 19:22

@3Dvideos
Ich denke (ohne das irgend in einer Form jetzt abwertend zu meinen), du überschätzt womöglich dein Werk ein wenig….
Es ist ja schlussendlich nicht mehr oder auch nicht weniger, als eine bestehende Ausstellung von einer Gedenkstätte, die du miterlebt, gefilmt und zusammengeschnitten und vertont hast…
Keine eigenständige Doku über dieses Thema, oder sowas in der Art.

Mehr eine Art von Imagefilm, halt über diese eine Gedenkstätte/diese Ausstellung, so empfinde ich dein Film zumindest.
Der Titel verlautet ja genau nur das.
Was soll das aussagen aus deiner Sicht ?
Geht euch das anschauen ?
Welch furchtbare Zeiten das waren ?
Keine Ahnung…

Bei Klusters Video ist das ganz anders.
Die Bilder, die Musik und der Schnitt lösen von Anfang an einfach nur Emotionen aus.
Das packt den Zuschauer, das bringt einem (mich) fast zum weinen…
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




7River
Beiträge: 2668

Re: Doku: KZ-Gedenkstätte Dachau

Beitrag von 7River » Mi 17 Aug, 2022 19:35

3Dvideos hat geschrieben:
Mi 17 Aug, 2022 19:13
Eine intensive und ernsthafte Auseinandersetzung mit meiner Doku hilft sicherlich vielen weiter.
Inwiefern?

Mehr als anschauen kann man sie ja nicht. Oder?

Die Besucher laufen da herum, wie bei einer Besichtigung. Besonders betroffen sehen die mir nicht aus. Bei 16:25 albern paar Jungs herum. Das schreibe ich aber deren junges Alter zu. Kann man ihnen auch nicht übel nehmen. Ist schon so lange her, so weit entfernt.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




klusterdegenerierung
Beiträge: 23863

Re: Doku: KZ-Gedenkstätte Dachau

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 17 Aug, 2022 20:41

Hallo Johannes,
dieses Video ist wie viele meiner in dieser Art gedrehten mehr ein Zufalls- oder unabwertend gesagt, Abfallprodukt eines Ausflugstages.

Wie so oft waren wir mit den Kindern als sie kleiner waren an vielen solchen Orte oder Kunst- & Museumsausstellungen.
Meine Videos verfolgen oder haben nicht den Anspruch einer vollständigen oder erklärenden Dokumentation, vielmehr sind sie als kurzweiliger Eindruck, eine Emotion des Augenblicks zuverstehen.

Interessanterweiser fügt sich hierbei wie von Geisterhand ein höherer Sinn/Inhalt in die oft eher profanen Aufnahmen.
Das ist mir aber wesentlich lieber als umgekehrt, wie bei so manchn Anderen die vollmundige Versprechen am Ende nicht halten können. ;-)
"Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz!"




roki100
Beiträge: 12034

Re: Doku: KZ-Gedenkstätte Dachau

Beitrag von roki100 » Mi 17 Aug, 2022 21:03

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 17 Aug, 2022 19:22
Ich denke (ohne das irgend in einer Form jetzt abwertend zu meinen), du überschätzt womöglich dein Werk ein wenig….
das tun sicherlich viele andere auch...
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




3Dvideos
Beiträge: 797

Re: Doku: KZ-Gedenkstätte Dachau

Beitrag von 3Dvideos » Do 18 Aug, 2022 11:55

7River hat geschrieben:
Fr 12 Aug, 2022 08:15
Zwei Videos, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten.

Das erste wirkt halt wie ein Urlaubsvideo, ein Video von einer Besichtigung, wie man es kennt. Das liegt daran, dass es halt so aufgenommen wurde, ohne diese typischen Kameraeinstellungen, wie sie in Dokumentationen verwendet werden, um Atmosphäre aufzubauen. In dem Video merkt man halt, dass die Zeit lange zurückliegt.

Da fängt Klusters Video die bedrückende Stimmung schon wesentlich besser ein. Ist wirklich gut in Szene gesetzt.

Ich möchte die Arbeit des Thread-Erstellers nicht abwerten.
Kluster ist da zurecht ganz bescheiden. Gegen das Abfallprodukt eines Ausflugsalltags ist auch nichts einzuwenden. Für Vollmundigkeit gibt es auch keinen Grund.

Eine Doku ist natürlich eine Doku, wenn sie informiert und orientiert. Da muss man nicht mit irgendwelchen "typischen Einstellungen" Atmosphäre aufbauen. Das Requiem finde ich als Kommentar ebenso wichtig, wie das pietätvolle Schweigen im Krematoriumsbereich. Da sprechen die Bilder für sich. Man kann natürlich auch für Urlaubsfilme etwas mitnehmen, wenn man sich Anregungen sucht: Wie lang ist das Video? Wie lang sind die einzelnen Schnitte? Sind die metrisch? Ist da ein Rhythmus drin? Hat der Film ein ernstes Thema? Passt es aktuell in eine Zeit des Olympia-Jubiläums von München? Antisemitismus bei Kanzler-Pressekonferenz? Festnahme in München?




7River
Beiträge: 2668

Re: Doku: KZ-Gedenkstätte Dachau

Beitrag von 7River » Do 18 Aug, 2022 17:00

Ich habe nicht gesagt, dass Dein Film schlecht ist. Ich finde es gut gefilmt. Ich wäre froh, wenn ich das so hinbekommen würde. Davon abgesehen.

Ich habe nur meine Meinung zu den beiden Filmen gesagt.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




nicecam
Beiträge: 2088

Re: Doku: KZ-Gedenkstätte Dachau

Beitrag von nicecam » Do 18 Aug, 2022 18:25

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 17 Aug, 2022 19:22
Bei Klusters Video ist das ganz anders.
Die Bilder, die Musik und der Schnitt lösen von Anfang an einfach nur Emotionen aus.
Das packt den Zuschauer, das bringt einem (mich) fast zum weinen…
Ich würde da nicht ganz so weit gehen ;-) Aber kluster hat sich ja schon erklärt.

@ 3Dvideos: Ich finde, du bist doch einigermaßen beratungsresistent...
Du darfst und sollst und musst dein Werk natürlich verteidigen. Aber die ein oder andere Kritik darfst du ruhig annehmen.
nicecam hat geschrieben:
Fr 12 Aug, 2022 16:58
Zu Anfang läuft eine Besuchergruppe von rechts nach links, während du von links nach rechts schwenkst. Da hättest du einen Verfolgungsschwenk einsetzen sollen.
3Dvideos hat geschrieben:
Mi 17 Aug, 2022 19:13
Das kann man meinen. Aber man macht sich dann von den Bewegungen in der Aufnahme abhängig. Denn hat man einmal mit einer Gruppe geschwenkt, fragt der Zuschauer: Wo gehen die jetzt hin? Wo bleibt die Kamera? Nein, man muss unabhängig bleiben. Die Gruppe soll nur das große Interesse an der Gedenkstätte deutlich machen. Sie hat aber ihr eigenes Programm. Und ich mache meinen Film.
Man macht sich immer von den Bewegungen in einer Aufnahme abhängig. Und hättest du einen Verfolgungsschwenk eingesetzt, dann bräuchten wir nicht mehr fragen: "Wo geht die Gruppe hin?" Wir wüssten es dann. 'Wo bleibt die Kamera'? Die spielt doch keine Rolle.
Ich glaube, die Gedanken, die du zu meiner diesbezüglichen Kritik uns darstellts, hast du während deiner Aufnahme dir gar nicht gemacht. Du hast einfach geschwenkt und dann lief zufällig die Gruppe durch. Sollte der Schwenk allerdings den Appellplatz zeigen, dann ist dein Anschlussbild jedenfalls stimmig und logisch.

Dein Werk nicht gar so schlecht. Aber Kritikwürdig. Zu oft auch kein Stativ verwendet. Aber man kann ja in Resolve wunderbar stabilisieren, nicht wahr. Eins kann ich mir nicht verkneifen: Ein "Spratzer" (ein schwarzer Frame) bei 1:17. So, jetzt hab ich's dir aber gegeben ;-)
3Dvideos hat geschrieben:
Do 18 Aug, 2022 11:55
Hat der Film ein ernstes Thema? Passt es aktuell in eine Zeit des Olympia-Jubiläums von München? Antisemitismus bei Kanzler-Pressekonferenz? Festnahme in München?
🤔

Ich bin raus.
Gruß Johannes




dosaris
Beiträge: 1659

Re: Doku: KZ-Gedenkstätte Dachau

Beitrag von dosaris » Fr 19 Aug, 2022 11:21

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 11 Aug, 2022 21:07
Mein Gedenkstättenfilm sieht ja etwas anders aus.
Ist aber nicht in 4K & 3D, aber auch traurig.
leider kein Abspann mit Infos:

was ist denn das für Soundtrack-Musik?
Die Stimmung wird nahezu ausschließlich dadurch transportiert, die shots sind eigentlich nur Dekoration zur Musik.

Ohne diese (Ton aus) geben die Bilder überhaupt nix her, auch wenn die handwerklich gut gemacht sind.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23863

Re: Doku: KZ-Gedenkstätte Dachau

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 19 Aug, 2022 11:34

dosaris hat geschrieben:
Fr 19 Aug, 2022 11:21
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 11 Aug, 2022 21:07
Mein Gedenkstättenfilm sieht ja etwas anders aus.
Ist aber nicht in 4K & 3D, aber auch traurig.
leider kein Abspann mit Infos:

was ist denn das für Soundtrack-Musik?
Die Stimmung wird nahezu ausschließlich dadurch transportiert, die shots sind eigentlich nur Dekoration zur Musik.

Ohne diese (Ton aus) geben die Bilder überhaupt nix her, auch wenn die handwerklich gut gemacht sind.
Und jetzt?
Ich habe das Video tatsächlich nicht für Deine Interessen bzw Intention erstellt, sondern für meinen Spaß.
"Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz!"




Darth Schneider
Beiträge: 12240

Re: Doku: KZ-Gedenkstätte Dachau

Beitrag von Darth Schneider » Fr 19 Aug, 2022 11:41

Also mir gefallen bei Klusters Video auch die Bilder nicht nur die Musik.
Natürlich ist das Geschmackssache..

Und das mit dem Ton sollte doch auch so sein.
Zu denken das Bild ist irgendwie wichtiger als der Ton bei einem Film ist doch eigentlich eh falsch…
Die Bilder sollten doch eben zusammen mit dem Ton Emotionen transportieren…

Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23863

Re: Doku: KZ-Gedenkstätte Dachau

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 19 Aug, 2022 11:46

Darth Schneider hat geschrieben:
Fr 19 Aug, 2022 11:41
Die Bilder sollten doch eben zusammen mit dem Ton Emotionen transportieren…
Haben sie ja auch, was zum nörgeln verleitete! :-))
"Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz!"




Darth Schneider
Beiträge: 12240

Re: Doku: KZ-Gedenkstätte Dachau

Beitrag von Darth Schneider » Fr 19 Aug, 2022 12:12

Das „Ich bin eigentlich neidisch, würde das aber niemals zugeben.“ Syndrom.
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




dosaris
Beiträge: 1659

Re: Doku: KZ-Gedenkstätte Dachau

Beitrag von dosaris » Fr 19 Aug, 2022 14:17

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 19 Aug, 2022 11:34
Und jetzt?
jetzt köntest Du evtl noch die Frage beantworten:

was ist denn das für Soundtrack-Musik?




klusterdegenerierung
Beiträge: 23863

Re: Doku: KZ-Gedenkstätte Dachau

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 19 Aug, 2022 14:35

Nur ein xbeliebiger Song von Dead Can Dance, steht aber auch in der Video Beschreibung.
"Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Sa 0:42
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Sa 0:33
» Kompaktkamera für Video und Fotos
von cantsin - Sa 0:18
» Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35
von roki100 - Fr 23:37
» Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel
von MK - Fr 22:49
» BRAW für Z CAM E2-Serie + Unterstützung in Resolve
von Rick SSon - Fr 22:35
» Resolve 18.0.4. ist da
von klusterdegenerierung - Fr 21:24
» Nikon Z9 wieso kein Hype?
von iasi - Fr 20:55
» Filmen Tipps für Anfänger - Einfach und schnell umzusetzen
von klusterdegenerierung - Fr 20:05
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Fr 20:02
» Neue Intel Raptor Lake CPUs kommen mit bis zu 34 Kernen und 6 GHz
von Jott - Fr 18:04
» Asterix & Obelix im Reich der Mitte (Astérix & Obélix: L'Empire du Milieu) — GC
von Jott - Fr 17:52
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von Clemens Schiesko - Fr 17:01
» Rodenstock Digital Vario ND EXTENDED 82mm für 30 Eur?!
von roki100 - Fr 15:59
» Apple iPhone 14 Pro - Sensor-Qualität in 4K 10 Bit ProRes inkl. Dynamik und Rolling Shutter
von slashCAM - Fr 15:02
» Nach der Bild- die Videorevolution: Neue KI "Make-a-Video" generiert Videos nach Text
von slashCAM - Fr 14:03
» Alternativen zur Fritzbox mit mehr als 1GbE LAN
von JohnKlein94 - Fr 13:49
» Resolve- Renderfiles dunkler als in der Vorschau - warum?
von AndySeeon - Fr 13:30
» Whisper: Neue kostenlose KI verwandelt Sprache in Text und übersetzt automatisch in alle Sprachen
von R S K - Fr 12:36
» Andor | offizieller Trailer | Disney+
von Darth Schneider - Fr 11:56
» RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst
von Banolo - Fr 10:19
» Windows 7 und Pinnacle Studio 9 SE
von Rene123 - Fr 10:09
» Ich und meine C70
von vladi - Fr 6:30
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Fr 4:18
» Laowa 58mm f/2.8 2X Ultra-Macro APO Objektiv vorgestellt
von roki100 - Fr 0:14
» Tascam DR-10L, Digitaler Audiorecorder mit Lavalier-Mikrofon
von raybanner - Do 23:04
» Verständnisfrage Text zoomen
von TomStg - Do 22:12
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - Do 21:16
» Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig
von iasi - Do 20:11
» Sony FX30 mit APS-C/S35 Sensor im ersten Hands-On: Handling, Hauttöne, AF uvm.
von klusterdegenerierung - Do 20:08
» Beverly Hills Cop: Axel Foley — Mark Molloy/Josh Appelbaum/Will Beall/André Nemec
von 7River - Do 19:59
» Reacher — Lin Oeding/Aadrita Mukerji/Nick Santora
von Map die Karte - Do 19:31
» Die Fabelmans (The Fabelmans) - Steven Spielberg Biopic — Steven Spielberg/Tony Kushner
von Map die Karte - Do 19:25
» Suche HDMI Kabel für A7s III uns Ninja V
von musikseele - Do 19:15
» Colorspace Verwirrung Resolve vs Quicktime
von acrossthewire - Do 18:28
 
neuester Artikel
 
Apple iPhone 14 Pro Sensor Test

Das neue iPhone 14 Pro wirbt unter anderem mit noch cinematischeren Aufzeichnungsmöglichkeiten. Dies wird natürlich primär durch nachträgliche, digitale Eingriffe in das Bild erzielt. Doch auch der neue Sensor selbst bietet erweiterte Möglichkeiten... weiterlesen>>

Sony FX30 Test

Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Vorab Hands-On mit der neuen Sony FX30 mit 20.1 MP APS-C Sensor. Die Sony FX30 stellt mit einer UVP. von 2.299 Euro den günstigsten Einstieg in die Cinema Line von Sony dar - verfügt jedoch über nahezu alle Funktionen der Vollformat-Schwester FX3. Hier unsere ersten Aufnahmen und Erfahrungen mit der neuen S35-Sony FX30
weiterlesen>>