News-Kommentare Forum



Selbstgebaut: Die 35mm Filmkamera aus dem 3D-Drucker



Kommentare / Diskussionen zu aktuellen Newsmeldungen auf slashCAM
Antworten
slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Selbstgebaut: Die 35mm Filmkamera aus dem 3D-Drucker

Beitrag von slashCAM » Fr 20 Mai, 2022 08:02


Der Ingenieur und Designer Yuta Ikeya wollte mit einer analogen 35mm Kamera filmen, ihm war aber klar, daß dies sehr teuer ist. Das etablierte Super 8 Format bot für ihn ...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Selbstgebaut: Die 35mm Filmkamera aus dem 3D-Drucker




-paleface-
Beiträge: 3772

Re: Selbstgebaut: Die 35mm Filmkamera aus dem 3D-Drucker

Beitrag von -paleface- » Fr 20 Mai, 2022 09:40

Das etablierte Super 8 Format bot für ihn keine Alternative aufgrund der zu geringen Qualität, deswegen beschloss er, eine analoge Filmkamera zu entwickeln und zu bauen, die mit Standard-35mm-Fotofilm kompatibel ist.
Geil diese Aussage und dann das Endergebnis seiner Kamera zu sehen :-D


Aber dennoch ein interessantes Projekt.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




ruessel
Beiträge: 8685

Re: Selbstgebaut: Die 35mm Filmkamera aus dem 3D-Drucker

Beitrag von ruessel » Fr 20 Mai, 2022 10:02

Am Bildstand muß aber noch gearbeitet werden. alles aus Plastik geht halt nicht immer ;-)
Zum Glück läßt sich Metall auch drucken - nur nicht im Wohnzimmer.

Gruss vom Ruessel




FocusPIT
Beiträge: 68

Re: Selbstgebaut: Die 35mm Filmkamera aus dem 3D-Drucker

Beitrag von FocusPIT » Fr 20 Mai, 2022 13:16

Sehr schönes Projekt. Die Teile konstruieren und im 3D-Druck realisieren, das gefällt mir sehr. Die Beispiele erinnerten mich an meine ersten Filme die ich als 5-jähriges Kind in einer Scheune sah.




medienonkel
Beiträge: 349

Re: Selbstgebaut: Die 35mm Filmkamera aus dem 3D-Drucker

Beitrag von medienonkel » Fr 20 Mai, 2022 14:23

Bevor ich mir für zehn Sekunden Aufnahmedauer 35mm Film zusammen klebe hol ich mir doch lieber ne Super8 Mühle. Immerhin gibt's dafür die Kassette ab nem Fuffi.

Sicher hat der Mann viel bei seinem Projekt gelernt. Witzig wäre ja, wenn er sich ne 35 mm Kamera gekauft hätte, als Vorlage 😀




TheBubble
Beiträge: 1762

Re: Selbstgebaut: Die 35mm Filmkamera aus dem 3D-Drucker

Beitrag von TheBubble » Fr 20 Mai, 2022 15:45

ruessel hat geschrieben:
Fr 20 Mai, 2022 10:02
Zum Glück läßt sich Metall auch drucken - nur nicht im Wohnzimmer.
Kommt vielleicht noch.

Ich erinnere mich an eine Produktankündigung eines Metall 3D Druckers von HP. Sah auf dem Foto nicht viel sperriger als ein größerer Color LaserJet aus. Die angekündigte Zahl auf dem Preisschild hatte allerdings eine andere Größenordnung.




ruessel
Beiträge: 8685

Re: Selbstgebaut: Die 35mm Filmkamera aus dem 3D-Drucker

Beitrag von ruessel » Sa 21 Mai, 2022 07:28

Ich denke die giftigen (Metall)Gase verhindern schon ein Drucken im Kinderzimmer. Aber was weiß ich, was noch alles erfunden wird.
Gruss vom Ruessel




andieymi
Beiträge: 918

Re: Selbstgebaut: Die 35mm Filmkamera aus dem 3D-Drucker

Beitrag von andieymi » Sa 21 Mai, 2022 14:24

Bewundernswert, aber offensichtlich hat der gute Mann mehr Spaß am Basteln/Konstruieren als am Drehen. Aber auch verständlich, denn trotz aller (zugeschriebener) Obsoleszenz gibt's die (vgl. mit 16mm, das geht mittlerweile wirklich günstig Kameraseitig) halt auch nicht wie Sand am Meer auf ebay halt.

Aber ob's das für 10s wert war - aus Resultat und Nutzersicht? Oder eben doch nur aus Bastelprojektspaß?




kling
Beiträge: 351

Re: Selbstgebaut: Die 35mm Filmkamera aus dem 3D-Drucker

Beitrag von kling » So 22 Mai, 2022 03:44

Jeder Nerd hat ein Hobby, mit der seine Zeit sinnfrei tot schlagen kann. Solange es anderen nicht schadet, ist sowas ja durchaus okay, zumindest er ist weg von der Straße. Dass man mit jeder mittelklassigen Systemknipse qualitativ bessere und vor allem viel billigere Filme drehen kann, ist dann auch egal ...




FocusPIT
Beiträge: 68

Re: Selbstgebaut: Die 35mm Filmkamera aus dem 3D-Drucker

Beitrag von FocusPIT » So 22 Mai, 2022 11:38

kling hat geschrieben:
So 22 Mai, 2022 03:44
Jeder Nerd hat ein Hobby, mit der seine Zeit sinnfrei tot schlagen kann. Solange es anderen nicht schadet, ist sowas ja durchaus okay, zumindest er ist weg von der Straße. Dass man mit jeder mittelklassigen Systemknipse qualitativ bessere und vor allem viel billigere Filme drehen kann, ist dann auch egal ...
Hallo,
warum mußt Du den Mann denn so abwerten? "jeder kann seine Zeit sinnfrei tot schlagen", "solange es anderen nicht schadet", "zumindest ist er weg von der Straße". Das empfinde ich als Sozial-Mobbing.
Gruß
FocusPIT




kling
Beiträge: 351

Re: Selbstgebaut: Die 35mm Filmkamera aus dem 3D-Drucker

Beitrag von kling » So 22 Mai, 2022 18:27

FocusPIT hat geschrieben:
So 22 Mai, 2022 11:38
kling hat geschrieben:
So 22 Mai, 2022 03:44
Jeder Nerd hat ein Hobby, mit der seine Zeit sinnfrei tot schlagen kann. Solange es anderen nicht schadet, ist sowas ja durchaus okay, zumindest er ist weg von der Straße. Dass man mit jeder mittelklassigen Systemknipse qualitativ bessere und vor allem viel billigere Filme drehen kann, ist dann auch egal ...
Hallo,
warum mußt Du den Mann denn so abwerten? "jeder kann seine Zeit sinnfrei tot schlagen", "solange es anderen nicht schadet", "zumindest ist er weg von der Straße". Das empfinde ich als Sozial-Mobbing.
Gruß
FocusPIT
Es ist doch nicht gleich Mobbing, wenn man eine schräge Sache in zugespitzer Form kommentiert. Ein bisschen Entspannung beim Umgang in den sozialen Medien täte heutzutage gut. Zumal, wenn man leicht erkennen kann, dass ein Text nicht wirklich ernst gemeint ist und in der Realität absolut folgenlos bleibt.




FocusPIT
Beiträge: 68

Re: Selbstgebaut: Die 35mm Filmkamera aus dem 3D-Drucker

Beitrag von FocusPIT » So 22 Mai, 2022 21:02

kling hat geschrieben:
So 22 Mai, 2022 18:27
FocusPIT hat geschrieben:
So 22 Mai, 2022 11:38

Hallo,
warum mußt Du den Mann denn so abwerten? "jeder kann seine Zeit sinnfrei tot schlagen", "solange es anderen nicht schadet", "zumindest ist er weg von der Straße". Das empfinde ich als Sozial-Mobbing.
Gruß
FocusPIT
Es ist doch nicht gleich Mobbing, wenn man eine schräge Sache in zugespitzer Form kommentiert. Ein bisschen Entspannung beim Umgang in den sozialen Medien täte heutzutage gut. Zumal, wenn man leicht erkennen kann, dass ein Text nicht wirklich ernst gemeint ist und in der Realität absolut folgenlos bleibt.
... der Text ist nicht als "zugespitze Form" erkennbar.
Gruß
FocusPIT




Frank Glencairn
Beiträge: 16290

Re: Selbstgebaut: Die 35mm Filmkamera aus dem 3D-Drucker

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 23 Mai, 2022 08:57

Mimimi




ruessel
Beiträge: 8685

Re: Selbstgebaut: Die 35mm Filmkamera aus dem 3D-Drucker

Beitrag von ruessel » Mo 23 Mai, 2022 09:46

Hier eine neue Film-Kamera 3D gedruckt:

https://www.logmar.dk/gentoo-s8/

Bild
Gruss vom Ruessel




kling
Beiträge: 351

Re: Selbstgebaut: Die 35mm Filmkamera aus dem 3D-Drucker

Beitrag von kling » Mo 23 Mai, 2022 13:32

ruessel hat geschrieben:
Mo 23 Mai, 2022 09:46
Hier eine neue Film-Kamera 3D gedruckt:

https://www.logmar.dk/gentoo-s8/
Super, da haben Sie glatt noch einen draufgesetzt! Amateurfilmen zum echten Schnäppchen-Preis, bei Kamera und Material. Bestimmt findet sich dafür ein dekadenter Oligarch, dem gerade sein Spielzeug-Schiff weggenommen hat.




cantsin
Beiträge: 10964

Re: Selbstgebaut: Die 35mm Filmkamera aus dem 3D-Drucker

Beitrag von cantsin » Mo 23 Mai, 2022 13:44

kling hat geschrieben:
Mo 23 Mai, 2022 13:32
Super, da haben Sie glatt noch einen draufgesetzt! Amateurfilmen zum echten Schnäppchen-Preis, bei Kamera und Material. Bestimmt findet sich dafür ein dekadenter Oligarch, dem gerade sein Spielzeug-Schiff weggenommen hat.
Kann mich mal bei den Vorpostern anschliessen, dass deine sog. "überspitzten" Kommentare ziemlich daneben 'rüberkommen.

In diesem Fall sind sie auch noch inkompetent, denn wer Logmar kennt, weiss, dass das eine Kleinserien-Kamera für professionelle Anwender ist, dank deren ausgefeilter mechanischen Konstruktion und Filmführung sich aus Super 8-Material das technische Maximum herausholen lässt. Wer Kodak Vision 50D in einer Logmar dreht, erhält eine Bildqualität, die früher nur mit 16mm drin war:




Darth Schneider
Beiträge: 11383

Re: Selbstgebaut: Die 35mm Filmkamera aus dem 3D-Drucker

Beitrag von Darth Schneider » Mo 23 Mai, 2022 14:10

Das sieht aber wirklich toll aus. Gar nicht nach Super8…wie 16mm…
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




kling
Beiträge: 351

Re: Selbstgebaut: Die 35mm Filmkamera aus dem 3D-Drucker

Beitrag von kling » Mo 23 Mai, 2022 14:11

cantsin hat geschrieben:
Mo 23 Mai, 2022 13:44
kling hat geschrieben:
Mo 23 Mai, 2022 13:32
Super, da haben Sie glatt noch einen draufgesetzt! Amateurfilmen zum echten Schnäppchen-Preis, bei Kamera und Material. Bestimmt findet sich dafür ein dekadenter Oligarch, dem gerade sein Spielzeug-Schiff weggenommen hat.
Kann mich mal bei den Vorpostern anschliessen, dass deine sog. "überspitzten" Kommentare ziemlich daneben 'rüberkommen.

In diesem Fall sind sie auch noch inkompetent, denn wer Logmar kennt, weiss, dass das eine Kleinserien-Kamera für professionelle Anwender ist, dank deren ausgefeilter mechanischen Konstruktion und Filmführung sich aus Super 8-Material das technische Maximum herausholen lässt. Wer Kodak Vision 50D in einer Logmar dreht, erhält eine Bildqualität, die früher nur mit 16mm drin war:
Na toll, Super8 in 16mm-Qualität! Damit ist man ja fast schon beim 720p-Halbwerts-HD von ARD & ZDF. Und dass sogenannte "professionelle Anwender" auch ihre teuren Schrullen pflegen, will ich gar nicht abstreiten. Es gibt schließlich noch Experimental-Film-Festivals als Familientreff für die künstlerische Avantgarde. Weil das ganze Analog-Aufnahme-Material ohnehin direkt nach dem Entwickeln aufwändig digital eingescannt wird, hat man alle Möglichkeiten, nicht nur für eine zeitgemäße Postpro, sondern auch für eine Bildverbesserung mittels Künstlicher Intelligenz. Kaum zu glauben, was man da später einmal noch rausholen kann! Auf YouTube gibt's beeindruckende Beispiele mit aktuellen Aufnahmen - von 1922 ...




cantsin
Beiträge: 10964

Re: Selbstgebaut: Die 35mm Filmkamera aus dem 3D-Drucker

Beitrag von cantsin » Mo 23 Mai, 2022 14:18

kling hat geschrieben:
Mo 23 Mai, 2022 14:11
Na toll, Super8 in 16mm-Qualität! Damit ist man ja fast schon beim 720p-Halbwerts-HD von ARD & ZDF. Und dass sogenannte "professionelle Anwender" auch ihre teuren Schrullen pflegen, will ich gar nicht abstreiten. Es gibt schließlich noch Experimental-Film-Festivals als Familientreff für die künstlerische Avantgarde. Weil das ganze Analog-Aufnahme-Material ohnehin direkt nach dem Entwickeln aufwändig digital eingescannt wird, hat man alle Möglichkeiten, nicht nur für eine zeitgemäße Postpro, sondern auch für eine Bildverbesserung mittels Künstlicher Intelligenz. Kaum zu glauben, was man da später einmal noch rausholen kann! Auf YouTube gibt's beeindruckende Beispiele mit aktuellen Aufnahmen - von 1922 ...
Was kümmert Dich, was andere Leute machen, wenn es Dich selbst nicht betrifft? Was ist das für ein soziopathischer Hater-Diskurs?




kling
Beiträge: 351

Re: Selbstgebaut: Die 35mm Filmkamera aus dem 3D-Drucker

Beitrag von kling » Mo 23 Mai, 2022 14:38

cantsin hat geschrieben:
Mo 23 Mai, 2022 14:18
kling hat geschrieben:
Mo 23 Mai, 2022 14:11
Na toll, Super8 in 16mm-Qualität! Damit ist man ja fast schon beim 720p-Halbwerts-HD von ARD & ZDF. Und dass sogenannte "professionelle Anwender" auch ihre teuren Schrullen pflegen, will ich gar nicht abstreiten. Es gibt schließlich noch Experimental-Film-Festivals als Familientreff für die künstlerische Avantgarde. Weil das ganze Analog-Aufnahme-Material ohnehin direkt nach dem Entwickeln aufwändig digital eingescannt wird, hat man alle Möglichkeiten, nicht nur für eine zeitgemäße Postpro, sondern auch für eine Bildverbesserung mittels Künstlicher Intelligenz. Kaum zu glauben, was man da später einmal noch rausholen kann! Auf YouTube gibt's beeindruckende Beispiele mit aktuellen Aufnahmen - von 1922 ...
Was kümmert Dich, was andere Leute machen, wenn es Dich selbst nicht betrifft? Was ist das für ein soziopathischer Hater-Diskurs?
Da kommt sie daher, die "Hate"-Keule. Wo habe ich denn den kreativen Spielraum anderer Filmer einschränken wollen bzw. es überhaupt können? Kleine Nachhilfe-Lektion: Kritik, auch noch so harte, gehört essentiell zu unserer Meinungsfreiheit. Und in meinem womöglich etwas bissig formulierten Beitrag gibt es genug konstruktive Elemente, die (ökonomisch) vernünftige Leute mit Sicherheit zum Nachdenken über höchst hinterfragwürdige Gags & Gimmicks anregen dürften. Also: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!




Jörg
Beiträge: 9602

Re: Selbstgebaut: Die 35mm Filmkamera aus dem 3D-Drucker

Beitrag von Jörg » Mo 23 Mai, 2022 14:44

Kleine Nachhilfe-Lektion:
Der Mann ist eine einzige Peinlichkeit!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» SONY FE 24-70MM F/4.0 ZA OSS ZEISS VARIO-TESSAR T*
von thsbln - Fr 21:50
» Was schaust Du gerade?
von Bluboy - Fr 21:34
» Monitor 32" 4k & USB-C für Macbook bis 1000€
von markusG - Fr 20:16
» DIY: Sigma DP2 Quattro Zubehör
von Jörg - Fr 19:51
» Blackmagic Video Assist 3.7 Update bringt Unterstützung für Fujifilm X-H2s und Verbesserungen für Panasonic Kameras
von roki100 - Fr 18:11
» footage eindampfen
von coldcase - Fr 17:00
» KI revolutioniert die Photographie: Objektbasiertes Editing mit Hilfe von DALL-E 2
von blindcat - Fr 16:40
» Rode NTH-100: Professioneller Over-Ear Kopfhörer im Praxistest - inkl. Sennheiser HD 25 Vergleich
von Darth Schneider - Fr 16:05
» Anamorphotischer Adapter von Moment - kompatibel mit vielen Objektiven
von roki100 - Fr 15:59
» Dummy Akku Panasonic S5
von webmover - Fr 15:38
» Meike 16mm T2.5 Cine-Objektiv für Vollformat angekündigt
von slashCAM - Fr 15:27
» Z-Cam E2 - Problem mit Ninja V+
von micha2305 - Fr 12:41
» Panasonic HC-X1 Backupcamera mit 23 Betriebsstunden
von jumpit - Fr 12:36
» FilmLight: Awards für Color Grading
von berlin123 - Fr 11:43
» "Nikolausi" - Gerhard Polt Klassiker als PLAYMOBIL VERSION
von 3Dvideos - Fr 10:30
» Vocas USBP-15F Universal Shoulder Baseplate
von mangogerry - Fr 10:14
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - Fr 8:37
» Erste Erfahrungen Sony A1
von Mediamind - Fr 8:22
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Fr 5:33
» Ist BMD down?
von nachtaktiv - Fr 1:48
» Xiaomi 12S Ultra Smartphone wird mit 1" Sensor filmen
von nachtaktiv - Fr 1:45
» Biete: AF Nikkor 85mm 1:1.8
von beiti - Do 20:48
» NinjaV und Onion Skin Overlays wo...?
von roki100 - Do 19:51
» DaVinci Resolve 18 Beta 5 bringt KI-Stabilizer für Gyro-Metadaten und 10 Bit Vorschau
von roki100 - Do 16:21
» Sony IMX989 - diesmal "echter" 1-Zoll Sensor für Smartphones?
von markusG - Do 15:47
» Nikon Z 30: Kompakte 4Kp30- APS-C Kamera fürs Vlogging
von Jott - Do 14:22
» Bild Qualität Export Settings
von 12557 - Do 14:00
» Brennen muss Salem (Salem's Lot) — Gary Dauberman
von Map die Karte - Do 12:34
» Panasonic G9 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von legor - Do 12:23
» H.264 codec
von MOS - Do 11:18
» Insta360 ONE RS 1-Zoll 360 Edition - größerer Sensor jetzt auch für 360°-Video
von Rick SSon - Do 10:09
» Quantum Leap — Helen Shaver/Steven Lilien/Bryan Wynbrandt
von Map die Karte - Do 5:43
» Firmwareupdates Fujifilm
von Jörg - Mi 22:50
» Vierfacher M2 Max: Kommt dieses Jahr ein Apple Mac Pro mit neuem M2 Extreme Chip?
von R S K - Mi 21:16
» Nikon Z9: 12 Bit 8K RAW in der Praxis: Performance, LOG-LUT Workflows, Hauttöne, Zeitlupe ...
von roki100 - Mi 21:10
 
neuester Artikel
 
Rode NTH-100: Professioneller Over-Ear Kopfhörer im Praxiste

Mit dem Rode NTH-100 hat Rode seinen ersten professionellen Over-Ear Kopfhörer für Musikproduktion, Mixing / Audio Editing über Podcasting und Streaming bis hin zu Location Recording / Monitoring vorgestellt. Wir haben uns den neuen Content Creation Kopfhörer von Rode angehört und ihn mit dem Sennheiser HD 25 verglichen ... weiterlesen>>

Dynamic Showdown - R5C, Z9 und S1H

Mit dem Auftritt von TicoRAW in der Firmware 2.0 von Nikons Z9 hat sich die Kamera in unserer Dynamik-Einschätzung für Videofilmer wieder weit nach oben bewegt. Doch wie nah kommt sie unserem aktuellen Dynamik-Liebling Panasonic S1H? weiterlesen>>