roki100
Beiträge: 11015

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von roki100 » Mo 18 Apr, 2022 22:54

Hmmm... Dynamicrange scheint bei der GH6 nicht so toll zu sein
Bildschirmfoto 2022-04-18 um 22.52.59.png
https://www.photonstophotos.net/Charts/ ... x%20DC-GH6

Siehe auch: https://www.dpreview.com/articles/60038 ... lls-behind
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




wolfgang
Beiträge: 6015

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von wolfgang » Di 19 Apr, 2022 14:21

Es wäre schon toll, wenn die wunderbar entwickelte Kamera überhaupt verfügbar wäre. Das scheint derzeit kaum wo der Fall zu sein. Und ob Panasonic die Einstiegspromo verlängern wird, na darüber schweigt sich Panasonic gekonnt aus. ;)
Lieben Gruß,
Wolfgang




Darth Schneider
Beiträge: 11421

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von Darth Schneider » Di 19 Apr, 2022 15:45

Kein Wunder in China haben sie in einigen Städten wieder grosse Corona Lockdowns, womöglich ist halt auch die eine oder andere wieder Fabrik betroffen…..

@roki
Ist das auch wirklich so ?
Die Bilder die ich bisher von der Gh6 gesehen hab sehen eigentlich schon sehr vielversprechend aus..Also schön.
Die wird doch ganz sicher mehr DR haben als ne Gh5..Sollte zumindest.
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




roki100
Beiträge: 11015

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von roki100 » Di 19 Apr, 2022 15:55

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 19 Apr, 2022 15:45
@roki
Ist das auch wirklich so ?
ja, unter ISO Wert 800.... Normalerweise kennt man (auch) bei Panasonic das so, dass bei niedrigen ISO-Werten der DR höher wird. Bei der GH6 ist das mit <IS0800 (warum auch immer) anders.

Oberhalb von ISO800 setzt (Panasonic) DualGain bei GH6 ein. Es hat also etwas damit zu tun, wie hier zu lesen: https://www.dpreview.com/articles/60038 ... lls-behind da wird auch empfohlen, es bei ISO 800 zu belassen:
The ISO invariance tells a similar story: above ISO 800, where the GH6's Dual Output Gain system kicks in, the two camera look very similar, but push the lower ISOs and the Panasonic shows increasing noise levels in the very deep shadows. This suggests you should probably raise the ISO on the Panasonic, when shooting in low light, at least until you get to ISO 800. Above that point, you can keep ISO pinned at 800, underexpose and brighten in post, if you want to include extra highlights in your image.

Das der DR unter ISO Wert 800 fällt, ist entweder ein Bug, oder der alte GH5 (und mit der G9/GH5II verbesserte) Sensor hat einfach besseres DynamicRange.

Immerhin ist Panasonic ColorScience mit dem neuen Sensor etwas gelber und ergebt mMn schönere Skintones. Bei dem alten GH5(ii) Sensor ist es etwas rosa/lila/rötlicher - lässt sich aber nachträglich natürlich korrigieren.... oder, wie ich es mache, mit GHAlex LUT.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




cantsin
Beiträge: 10974

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von cantsin » Di 19 Apr, 2022 16:07

roki100 hat geschrieben:
Di 19 Apr, 2022 15:55
Das der DR unter ISO Wert 800 fällt, ist entweder ein Bug, oder der alte GH5 (und mit der G9/GH5II verbesserte) Sensor hat einfach besseres DynamicRange.
Das ist doch völlig normales Verhalten bei Dual-Gain-Sensoren. Der minimale ISO-Wert kann ja nur dem der zweiten Gain-Stufe entsprechen, wenn die Spitzlichter nicht clippen sollen. Ist ja z.B. auch bei der OG Pocket mit ihrem Dual Gain-Sensor so - die sich gar erst nicht unter 800 ISO einstellen lässt.




roki100
Beiträge: 11015

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von roki100 » Di 19 Apr, 2022 16:13

cantsin hat geschrieben:
Di 19 Apr, 2022 16:07
roki100 hat geschrieben:
Di 19 Apr, 2022 15:55
Das der DR unter ISO Wert 800 fällt, ist entweder ein Bug, oder der alte GH5 (und mit der G9/GH5II verbesserte) Sensor hat einfach besseres DynamicRange.
Das ist doch völlig normales Verhalten bei Dual-Gain-Sensoren. Der minimale ISO-Wert kann ja nur dem der zweiten Gain-Stufe entsprechen, wenn die Spitzlichter nicht clippen sollen. Ist ja z.B. auch bei der OG Pocket mit ihrem Dual Gain-Sensor so - die sich gar erst nicht unter 800 ISO einstellen lässt.
Ist zwar nicht die selbe dualgain Technologie, ansonsten ja....Dennoch hat die GH6 im vergleich zu älterem GH Sensor weniger DynamicRange, ca. 9 Stops... Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, doch laut https://www.photonstophotos.net/Charts/ ... x%20DC-GH6 scheint das so zu sein.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




Darth Schneider
Beiträge: 11421

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von Darth Schneider » Di 19 Apr, 2022 16:18

Also bei meiner Pocket filme ich genau darum eigentlich nur mit ISO 400 oder mit 3200.
Aber grundsätzlich spielt das kein Rolle, ob Dual nativ Iso oder nicht, pusht man die ISO zu hoch, oder nimmt einen zu tiefen Wert, verliert jede Cam doch DR.

Nur 9 Stops, bei der Gh6, ich denke das kann doch nicht sein ?
Dann hat er doch einfach die falsche iso für die falsche Szene gewählt…;)

Der höchste DR einer Kamera gilt doch nie für den ganzen ISO Bereich, nur für ein, oder zwei einzelne Werte….
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Di 19 Apr, 2022 16:24, insgesamt 1-mal geändert.




-paleface-
Beiträge: 3774

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von -paleface- » Di 19 Apr, 2022 16:23

Die GH6 hat definitiv mehr Dynamic Range als die 5er. Jedenfalls im DR Boost.

Im normalen würde ich die gleich auf werten.
Wobei die 6er ja weniger rauschen hat.
Da kann man sich vielleicht ne halbe Blende dazu Mogeln.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Darth Schneider
Beiträge: 11421

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von Darth Schneider » Di 19 Apr, 2022 16:26

Wahrscheinlich hat die Gh6 dann 18 Stops, aber leider nur mit 6K und dem DR Booster, jetzt mal überspitzt formuliert.
Aber es bleibt doch ein MFT Sensor, da geht halt nicht mehr wirklich bildtechnisch viel mehr als bei den Gh5s/Pockets und der G9….
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Di 19 Apr, 2022 16:33, insgesamt 1-mal geändert.




roki100
Beiträge: 11015

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von roki100 » Di 19 Apr, 2022 16:29

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 19 Apr, 2022 16:18
Also bei meiner Pocket filme ich genau darum eigentlich nur mit ISO 400 oder mit 3200.
Aber grundsätzlich spielt das kein Rolle, ob Dual nativ Iso oder nicht, pusht man die ISO zu hoch, oder nimmt einen zu tiefen Wert, verliert jede Cam doch DR.
Gruss Boris
Niedrigere ISO Wert (unter den niedrigeren native ISO Wert 400) ergibt mehr Spielraum im Schattenbereich, auch bei der P4K/P6K:
With ISO 400, you will capture 7.5 stops below middle gray and 5.9 stops above. If you go down to ISO 100, that changes to 9.5 stops below and 3.9 above. This means as you lower your ISO you actually have more latitude in your shadows. The opposite happens when you go above ISO 400.
https://www.4kshooters.net/2021/07/20/h ... mic-range/
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




roki100
Beiträge: 11015

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von roki100 » Di 19 Apr, 2022 16:32

-paleface- hat geschrieben:
Di 19 Apr, 2022 16:23
Die GH6 hat definitiv mehr Dynamic Range als die 5er. Jedenfalls im DR Boost.
Wie hast Du das gemessen? Und mit HLG oder VLOG? Bei GH5 mit VLOG-L wird nicht der gesamt Dynamicrange ausgenutzt.

Diese DR Kamera Messwerte sind sowieso irgendwie widersprüchlich.... das was auf diese Seite da angezeigt wird, kann doch nicht stimmen.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"

Zuletzt geändert von roki100 am Di 19 Apr, 2022 16:38, insgesamt 1-mal geändert.




Darth Schneider
Beiträge: 11421

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von Darth Schneider » Di 19 Apr, 2022 16:36

@roki
Bei meiner Pocket ist das aber ganz anders.
Weil ISO100 gibt sichtbar weniger DR (auch mehr Rauschen) und somit auch weniger Spielraum in Post als iso 400 und auch als ISO 3200, logischerweise.
Das schreibt auch ganz klar BMD so.

Und nach meinem Verständnis bedeutet, je mehr DR im Bild bei der Aufnahme drin ist, immer, desto mehr Spielraum hat man in Post…
Aber 13/14 Stops gibt es eh nur mit dem (je nach dem was für eine Kamera) richtigen (möglichst nativen) ISO Werten….und natürlich auch mit der korrekten Belichtung….
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Di 19 Apr, 2022 16:50, insgesamt 1-mal geändert.




roki100
Beiträge: 11015

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von roki100 » Di 19 Apr, 2022 16:50

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 19 Apr, 2022 16:36
@roki
Bei meiner Pocket ist das aber ganz anders.
Weil ISO100 gibt sichtbar weniger DR (auch mehr Rauschen) und somit auch weniger Spielraum in Post als iso 400 und auch als ISO 3200, logischerweise.
Das schreibt auch ganz klar BMD so.
Wo schreibt das BMD? Du kennst doch das hier?

Bild

Normalerweise solltest Du mit dem höheren ISO Wert mehr Spielraum im Schattenbereich haben bzw. weniger Noise. Doch laut manche berichte kommt es da zu komische Noise Artefakte die (ähnlich wie bei Panasonic) lila/rosa erscheinen, was sich aber laut manche (soweit ich mich erinnere auch von freezer empfohlen) mit NR Chroma entfernen lässt...?
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"

Zuletzt geändert von roki100 am Di 19 Apr, 2022 16:58, insgesamt 2-mal geändert.




Darth Schneider
Beiträge: 11421

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von Darth Schneider » Di 19 Apr, 2022 16:54

Nicht nur das…
Es gibt auch Bücher und zig YouTube Kurse….
Ausschliesslich (halt möglichst) mit den nativen Iso Werten mit den aktuellen Pockets in BRaw zu filmen wird fast immer und überall empfohlen…
Genau so mache ich das…
Aber ich bin mir fast sicher du wirst gleich irgendwas anderes behaupten…
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




roki100
Beiträge: 11015

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von roki100 » Di 19 Apr, 2022 17:00

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 19 Apr, 2022 16:54
Nicht nur das…
Es gibt auch Bücher und zig YouTube Kurse….
Ausschliesslich (halt möglichst) mit den nativen Iso Werten mit den aktuellen Pockets in BRaw zu filmen wird fast immer und überall empfohlen…
ja, weil es geht ja nicht nur um Lichter die nicht clippen sollen, sondern auch um Noise im Schattenbereich...
Aber ich bin mir fast sicher du wirst gleich irgendwas anderes behaupten…
Wo schreibe ich was anderes?

Ich habe den oben verlinkten Testbericht nicht geschrieben... und diese DR DualISO Bild auch nicht erstellt = Nicht ich bin derjenige der gleich etwas anderes schreibt^^
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




roki100
Beiträge: 11015

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von roki100 » Di 19 Apr, 2022 17:11

hier wurde GH6 DR mit ISO Wert 2000 ( wirklich "base ISO for DR boost" ? ) gemessen: https://www.cined.com/panasonic-lumix-g ... -latitude/

Gibt es irgendwo (GH6) Sensor SPECS? Wie heißt der Sensor der in GH6 verbaut ist?
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




-paleface-
Beiträge: 3774

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von -paleface- » Di 19 Apr, 2022 19:38

roki100 hat geschrieben:
Di 19 Apr, 2022 16:32
-paleface- hat geschrieben:
Di 19 Apr, 2022 16:23
Die GH6 hat definitiv mehr Dynamic Range als die 5er. Jedenfalls im DR Boost.
Wie hast Du das gemessen? Und mit HLG oder VLOG? Bei GH5 mit VLOG-L wird nicht der gesamt Dynamicrange ausgenutzt.

Diese DR Kamera Messwerte sind sowieso irgendwie widersprüchlich.... das was auf diese Seite da angezeigt wird, kann doch nicht stimmen.
Das sieht man einfach.
Einfach Bild neben Bild gehalten.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




roki100
Beiträge: 11015

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von roki100 » Di 19 Apr, 2022 21:26

Okay Danke.
Diese DR Werte hier https://www.photonstophotos.net/Charts/ ... x%20DC-GH6 kann man also vergessen.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




cantsin
Beiträge: 10974

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von cantsin » Di 19 Apr, 2022 21:58

roki100 hat geschrieben:
Di 19 Apr, 2022 21:26
Diese DR Werte hier https://www.photonstophotos.net/Charts/ ... x%20DC-GH6 kann man also vergessen.
Die beziehen sich ja alle auf Still-Fotos, nicht auf Video mit DR Boost. Was allerdings, neben anderen Faktoren (wie Gehäusegröße), ein deutlicher Fingerzeig darauf ist, dass sich praktisch nur Videografen diese Kamera kaufen werden.




fth
Beiträge: 92

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von fth » Do 21 Apr, 2022 15:57

roki100 hat geschrieben:
Mi 13 Apr, 2022 20:15
Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 13 Apr, 2022 18:55
Daran merkt man bei den grossen Händlern, wie beliebt ein Produkt wirklich auf dem entsprechenden Markt auch im Moment ist…
Wie viele die Kamera gekauft haben, ohne etwas zu kommentieren, das weißt Du doch garnicht. Statt digital auf der suche nach Bewertungen und Kommentare zu sein, frag dich doch lieber, warum Du so dickköpfig versucht, immer noch deine Prophezeiungen zu bekräftigen?^^ So wie es aussieht, bist Du mit P4K MFT gar nicht zufrieden, dann verkaufe es doch und kauf dir eine Super 35 oder FF Kamera, womit Du dann zufrieden bist. Darum geht es ja: solange einer mit Format X/Y und andere Eigenschaften selbst zufrieden ist, dann ist egal was der andere denkt, oder bewertet und kommentiert....

Frag dich z.B. auch; was ändert sich für dich und dein Workflow so großartig, wenn Du z.B. auf Super35 oder FF wechselst?
Außerdem kannst Du jetzt schon Super35 haben, ohne eine neue Kamera kaufen zu müssen, Speedbooster.... Hätte ich P4K, würde ich eher in eine tolle Linse investieren, z.B. Sirui 50mm

Ich kann das ständige Geschwätz vom Untergang von MFT, APS-C oder wovon auch immer ebenfalls nicht mehr hören. Als Kunde freue ich mich einfach, dass ich eine Riesenauswahl an tollen Fotokameras habe, die auch Video ganz hervorragend beherrschen - und dass ich nicht 4000 Euro und mehr für Topqualität ausgeben muss. Für manche Untergangspropheten scheint die "Investitionsentscheidung" über den Kauf einer popligen MFT-Kamera die gleiche Tragweite zu haben wie der Kauf eines Hauses. Einfach albern.

Ich hatte die GH6 zur Markteinführung für einen Monat. Hab' daraus für die Leser von PHOTOGRAPHIE eine kleine Story zur GH6 im Fotoeinsatz gemacht, da diese Zielgruppe die Videofunktionalität nicht interessiert, der Sensor und der High-Definiition-Modus freihand aber doch. Selbst habe ich mir die GH6 auch unter dem Video-Aspekt angesehen und war/bin begeistert. So sehr ich meine beiden G9 und die S1 als Allrounder schätze, die GH6 legt da schon noch eine Schippe oben drauf - und das unabhängig von der Sensorgröße. Selbst der angebliche MFT-Zwergsensor bringt (nicht erst seit der GH6) eine Menge Vorteile mit sich, die es im ach so überlegenen Vollformat einfach nicht gibt. Persönlich kann ich mit der AF-Qualität der GH6 leben, die ja traditionell bei Panasonic DAS Naserümpf-Thema schlechthin ist. Natürlich wäre ein superzuverlässiger Video-AF bei der GH6 das Sahnehäubchen gewesen, aber auch so besitzt die Kamera eine Ausstattung, die man woanders in der 2000-Euro-Klasse nicht findet.

Da ich auch in der Fuji-Welt tief verwurzelt bin, warte ich mal ab, was Fujifilm im Mai da in Form seiner X-H2/x-H2S mit zwei unterschiedlichen Auflösungen vorstellen wird. Ich hoffe, wenigstens eine der beiden Kameras wird extrem stark videozentrisch sein. Hoffentlich das niedriger auflösende Modell mit nur 26 MP. IMO reichen 6k dicke, für mich sind 8k in APS-C/S35 qualitativer Unsinn. Ich werde mir die neue Fuji jedenfalls sehr genau ansehen und mit der GH6 vergleichen, um dann für mich zu entscheiden, wo ich meine Kohle abladen werde. Eines ist allerdings jetzt schon sicher: Die Sensorgröße wird bei der Entscheidung eine eher untergeordnete Rolle spielen.




roki100
Beiträge: 11015

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von roki100 » Do 21 Apr, 2022 16:08

GH6 ist momentan m.M. die beste MFT Kamera.
fth hat geschrieben:
Do 21 Apr, 2022 15:57
So sehr ich meine beiden G9 und die S1 als Allrounder schätze, die GH6 legt da schon noch eine Schippe oben drauf
Der einzige Grund warum ich mir die GH6 nicht hole, ist die G9. Mehr K ist zumindest für mich kein Kaufargument. Wenn es darum geht, kann die G9 mit Sirui Anamorphic 3:2 oder 4:3 in 5.2K aufzeichnen....wenn ich ProRes möchte, kann ich NinjaV benutzen usw. usf.
Und ehrlich gesagt finde ich den Sensor der GH5II/G9 irgendwie besser, denn es lässt mehr licht durch bzw. pixel pitch (pixelgröße) ist (ca. 23% ?) größer = es kann mehr Licht aufnehmen... Auch wenn bei der GH6 dank interne Technologie (Panasonic eigener DualGain) das ganze verbessert wird, ist das für mich leider kein Kaufargument.
Und von Bildqualität her, sehe ich da wenig unterschiede, zumindest nicht etwas was mich zum Kauf bewegt. Die GH6 sieht nur ein bisschen mehr Farbgesättigter aus (vll. +10% Farbsättigung im vergleich zu G9/GH5II)...

Und mehr FPS? Okay, wer es braucht...
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




Darth Schneider
Beiträge: 11421

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von Darth Schneider » Do 21 Apr, 2022 17:23

@fth

Sorry wenn (scheinbar ja nicht nur) ich anders denke als du was die GH6 betrifft.
Spielt doch eigentlich auch überhaupt keine Rolle.
Jeder tickt anders.:)
(Wobei die Fuji Kameras und Objektive mag ich auch sehr)
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




roki100
Beiträge: 11015

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von roki100 » Do 21 Apr, 2022 17:38

Boris, schau dir die Linsenauswahl für eine FF Kamera (Canon EOS R/RF/L-Mount etc.), vergleich das mal mit MFT Linsenauswahl inkl. Adaptionsmöglichkeiten u.a. die Preisunterschiede. Und frag dich mal, warum das ganze? Für Bokeh, Lowlight? Filme mit beiden Kameras (MFT und z.B. R6) und schau dir am Ende des Tages die Ergebnisse an.... wo sind da die unterschiede die den Preisunterschied rechtfertigen? Oder anders:



was könnte bei diesem Video z.B. mit der R6 besser sein...?

Nur wenn es um die Linsenauswahl und Preisunterschiede geht, vergesse ich all die Vorteile die man von FF hat. Ein Beispiel:
Sirui 50mm t2.9 Canon RF: 1.499,00 €
Sirui 50mm f1.8 (oder 24mm f2.8) MFT: 699 €

Für den Preis was man für Sirui 50mm t2.9 Canon RF zahlt, kannst Du dir quasi zwei Sirui Anamorphic (24mm und 50mm) MFT linsen kaufen.
Oder Sirui 50mm Linse + GREAT JOY Anamorphic Adapter = 1.8x Anamorph....und ist immer noch günstiger.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




Darth Schneider
Beiträge: 11421

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von Darth Schneider » Do 21 Apr, 2022 18:48

@roki
Also ich sehe die R6 in dem Video jetzt nur als ein (nicht mal neues) eigentlich voll unwichtiges Beispiel.
Es geht mir (und dem Typen im Video) auch eher um das ganze Konzept dahinter, nicht um die R6 (oder die Bildqualität) selbst.
Vo allem in der Hinsicht mit was Canon, Sony, und Fuji (und wahrscheinlich auch BMD) noch dieses Jahr kommen werden..
Z.B eine Canon R6 Mark 2, eine Fuji XT5, oder was auch immer.

Und über den Preis denke ich brauchen wir gar nicht erst zu diskutieren, weil eine 6K Pocket noch zusammen mit einer Linse kostet auch nicht mehr als die nackte Gh6….
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




fth
Beiträge: 92

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von fth » Do 21 Apr, 2022 19:16

Darth Schneider hat geschrieben:
Do 21 Apr, 2022 17:23
@fth

Sorry wenn (scheinbar ja nicht nur) ich anders denke als du was die GH6 betrifft.
Spielt doch eigentlich auch überhaupt keine Rolle.
Jeder tickt anders.:)
(Wobei die Fuji Kameras und Objektive mag ich auch sehr)
Gruss Boris
Ja und? Kein Widerspruch. Zum einen ist das Internet voll von irgendwelchen Nasen, die die eigene Meinung bestätigen, zum anderen vergleicht der Gentleman einfach Äpfel mit Orangen. Seine Quintessenz: Die R6 ist für ihn die bessere Kamera, weil sie angeblich alles viel einfacher macht als die GH6. Es folgen die üblichen Vollformat-Hauptargumente "High ISO" und "shallow depth of field". Gähn! Ich frage mich, wie Profis mit sündhaft teuren Camcordern viele Jahre lang und auch heute noch mit Sensoren tolle Filme gemacht haben und noch machen, deren Sensoren deutlich kleiner sind als der angeblich viel zu kleine MFT-Sensor.
NATÜRLICH ist die EOS R6 einfacher zu bedienen, weil sie vergleichsweise wenig Ausstattung bietet. Gleichzeitig hat sie trotz Vollformat-Sensor aber nicht die gleichen Vorteile, wie sie die GH6 und viele andere Kameras mit kleinerem Sensor besitzen. Aufgrund ihrer Wahnsinnsausstattung KANN die GH6 aber gar nicht so idiotensicher sein wie eine R6. Die Zielgruppe dafür ist deshalb natürlich erheblich kleiner, aber es gibt sie - und das weiß auch Panasonic.




TomStg
Beiträge: 2745

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von TomStg » Do 21 Apr, 2022 22:31

fth hat geschrieben:
Do 21 Apr, 2022 19:16
Gleichzeitig hat sie trotz Vollformat-Sensor aber nicht die gleichen Vorteile, wie sie die GH6 und viele andere Kameras mit kleinerem Sensor besitzen.
Welche Vorteile hat denn eine MFT-Spielzeugkamera gegenüber der R6 nach Deiner Meinung?




TomStg
Beiträge: 2745

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von TomStg » Do 21 Apr, 2022 22:34

fth hat geschrieben:
Do 21 Apr, 2022 15:57
Ich hatte die GH6 zur Markteinführung für einen Monat. Hab' daraus für die Leser von PHOTOGRAPHIE eine kleine Story zur GH6 im Fotoeinsatz gemacht.
Eine GH6 als Fotokamera? Echt jetzt? War das ein Beitrag zum 1. April?




fth
Beiträge: 92

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von fth » Do 21 Apr, 2022 23:25

@TomStg
Na, wenn deine vorigen 2705 Beiträge hier ähnlich gehaltvoll waren, dann bist du ein richtiger Gewinn für dieses Forum. Ein Jammer, dass Panasonic von deiner Expertise ganz offensichtlich noch nie gehört hat, sonst wärst du dort längst Chefentwickler. Mindestens.




Darth Schneider
Beiträge: 11421

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von Darth Schneider » Fr 22 Apr, 2022 07:00

@roki
Du hast einerseits sicher recht.
Andererseits werden aber sehr wahrscheinlich nicht nur (relativ) günstige Fullframe Cams kommen, die 10 Bit 4:2:2 mit schönem Log Video können und einfach zu bedienen sind und einen tollen Autofokus haben.
Sondern auch noch günstigere, interessante Apsc/ ev womöglich sogar Super35mm Modelle…
Und zum fotografieren sind die Fujis, Canons, Sonys und Nikons eh Alle besser…;)
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




cantsin
Beiträge: 10974

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von cantsin » Fr 22 Apr, 2022 07:11

fth hat geschrieben:
Do 21 Apr, 2022 23:25
@TomStg
Na, wenn deine vorigen 2705 Beiträge hier ähnlich gehaltvoll waren, dann bist du ein richtiger Gewinn für dieses Forum. Ein Jammer, dass Panasonic von deiner Expertise ganz offensichtlich noch nie gehört hat, sonst wärst du dort längst Chefentwickler. Mindestens.
Welchen Vorteil hat denn aus Deiner Sicht die GH6 als reine Fotokamera ggü. (a) einer preiswerteren G9 oder einer gleichteuren Olympus OM1 (wenn man im MFT-System bleiben will) und (b) einer S5? Würde mich ehrlich interessieren.

Dass sie für viele Einsatzgebiete eine attraktive Video- bzw. Hybridkamera ist, steht dabei außer Frage.




MrMeeseeks
Beiträge: 1522

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von MrMeeseeks » Fr 22 Apr, 2022 09:11

fth hat geschrieben:
Do 21 Apr, 2022 23:25
@TomStg
Na, wenn deine vorigen 2705 Beiträge hier ähnlich gehaltvoll waren, dann bist du ein richtiger Gewinn für dieses Forum. Ein Jammer, dass Panasonic von deiner Expertise ganz offensichtlich noch nie gehört hat, sonst wärst du dort längst Chefentwickler. Mindestens.
TomStg und seine Beiträge kann man getrost in die Tonne treten. 40% Gejammer, 40% Unwissen, 20% Heuchelei. Hält als Praktikant das Mikro und schiebt hier stets den Lauten. Nervig




Darth Schneider
Beiträge: 11421

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von Darth Schneider » Fr 22 Apr, 2022 11:16

Könnte man nicht einfach wenigstens versuchen oberhalb der Gürtellinie miteinander zu kommunizieren ?
Nur weil es andere Meinungen gibt heisst es nicht das die dazugehörigen Menschen irgendwie schlechter sind.
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




fth
Beiträge: 92

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von fth » Fr 22 Apr, 2022 13:01

cantsin hat geschrieben:
Fr 22 Apr, 2022 07:11
fth hat geschrieben:
Do 21 Apr, 2022 23:25
@TomStg
Na, wenn deine vorigen 2705 Beiträge hier ähnlich gehaltvoll waren, dann bist du ein richtiger Gewinn für dieses Forum. Ein Jammer, dass Panasonic von deiner Expertise ganz offensichtlich noch nie gehört hat, sonst wärst du dort längst Chefentwickler. Mindestens.
Welchen Vorteil hat denn aus Deiner Sicht die GH6 als reine Fotokamera ggü. (a) einer preiswerteren G9 oder einer gleichteuren Olympus OM1 (wenn man im MFT-System bleiben will) und (b) einer S5? Würde mich ehrlich interessieren.

Dass sie für viele Einsatzgebiete eine attraktive Video- bzw. Hybridkamera ist, steht dabei außer Frage.
Bis auf eine Ausnahme sind die Unterschiede der GH6 zur G9 nicht weltbewegend, aber merklich:
- Etwas mehr Auflösung und sichtbar mehr feine Details auch bei höheren/hohen ISO.
- Gefühlt zwar nicht schnellerer, aber zuverlässigerer AF im Vergleich zur G9. Ich habe auch viel nachts mit beiden Kameras fotografiert.
- Besserer Image Stabilizer, was die ISO niedriger hält.
- Gerade als Fotograf gefällt mir die clevere Mischung aus Kipp- und Schwenkmonitor besser als ein reiner Schwenkmonitor (G9).
- Wahlweise HighRes-Bilder von statischeren Motiven mit 50 MP oder 100 MP ohne Stativ. Die Ergebnisse sind einfach hervorragend; super rauscharm bis ISO 1600.
- Die Farbigkeit OOC gefällt mir bei der GH6 deutlich besser, aber das lässt sich in der Post Production bei der G9 natürlich angleichen.

Die OM1 kenne ich nur vom Hörensagen. Deren Bildqualität kann ich nicht aus eigener Erfahrung beurteilen. Sicher sind ihre Sprinterqualitäten, und der AF ist wohl auch deutlich besser. Und? Sport- und Tierfotografen mag das interessieren, aber Durchschnittsfotografen? Ich kann mich nicht daran erinnern, wie häufig ich in den letzten Jahren eine schnelle oder superschnelle Serie mit der G9 geschossen habe. Ich finde selbst "nur" die 14 B/s der GH6 (mit Schärfenachführung wohl halb so viele) für mich als Allrounder als völlig ausreichend. Keine Ahnung, wer die mit elektronischem Verschluss der GH6 möglichen 75 B/s wirklich braucht. Wir leben jedoch in einer Zeit, in der Spec Sheets akribisch verglichen werden, wobei sich selbst bei einer Highend-Kamera, die den zweiten Platz belegt, sofort grenzenlose Enttäuschung in der Internet-Gemeinde einstellt. Eben Jammern auf höchstem Niveau. So gern ich mit diversen Objektiven von Olympus fotografiere, die für mein subjektives Empfinden noch immer gruselige Bedienlogik der OM-Kameras schließt sie für mich aus. Ich fluche jedes Mal, wenn ich unterwegs mit kleinstem Fotogepäck meine PEN-F nutze. Es ist eine Hassliebe.

Zur S5: Nach vollmundigen Erklärungen von Panasonic habe ich die Bildqualität der GH6 auch mit der S5 verglichen. Fazit. Beim Rauschen schneidet die S5 gerade bei den höheren ISO natürlich besser ab (Surprise, surprise), bei der Detailwiedergabe ist die ungleiche MFT-Schwester aber absolut vergleichbar. Nicht schlecht! Für mich sind in diesem Zusammenhang die beiden Hauptargumente gegen die Vollformat-S5 die merklich bessere Bildstabilisierung bei MFT sowie die auf Wunsch leichten, winzigen und dennoch lichtstarken Objektive in solider Bauweise (z. B. Lumix 1,7/15 mm, 1,7/42,5 mm oder Zuiko 2/12 mm). In Relation zu Brennweite und Lichtstärke gilt das auch für Schätzchen wie die beiden Elmarits 2,8-4/8-18 und 2,8-4/50-200 mm.

Zwar ist die GH6 eine Hybridkamera wie die GH5, doch hat die "Abteilung Foto" in der GH6 im Vergleich zum Vorgänger deutlich zugelegt. Für mich macht sie das zu einer ebenso interessanten reinen Fotokamera mit professioneller Videoausstattung. Ob die ein Nur-Fotograf mit kauft, ist eine individuelle Entscheidung. Hybrid-Shooter fällt darauf die Antwort sicherlich leichter.

Zum Preis: Vergessen wir nicht, dass eine G9 nach ihrem Erscheinen vor vier Jahren irgendetwas um die 1700 Euro gekostet hat. Dass sie heute neu für die Hälfte zu haben ist, überrascht nicht weiter. Ich glaube nicht, dass selbst der kräftig gesunkene Preis dazu geführt hat, dass die G9 nun wie geschnitten Brot verkauft wird. Spannender ist die Frage, ob es für die G9 einen Nachfolger mit dem neuen Sensor und der neuen Venus Engine geben wird, und was diese fotozentrische Kamera dann kosten wird, deren Wettbewerber eher eine OM1 ist.




Jörg
Beiträge: 9602

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von Jörg » Fr 22 Apr, 2022 14:01

Darth fragt
Könnte man nicht einfach wenigstens versuchen oberhalb der Gürtellinie
miteinander zu kommunizieren ?
nicht der Mister, vermutlich ist sein Höhenwachstum zu beschränkt, als das es über den Gürtel reicht...




Darth Schneider
Beiträge: 11421

Re: Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6

Beitrag von Darth Schneider » Fr 22 Apr, 2022 15:36

@fth und roki
Also die G9 wäre schon eine sehr nette Ergänzung für meine Pocket mit dem Olympus 12-100. Das ist so….
Ich fotografiere ja auch gerne (habe aber keine hohen Ansprüche) und als zweit Video Cam wäre die G9 für mich auch ideal, sehr günstig und auch sehr gut.
Passt (glaube ich zumindest visuell ) zur 4K Pocket…
Die habe ich also darum schon länger ganz genau im Auge.
(Kein Wunder, auch wegen roki)

Also entweder, dieses Jahr, ein Aparture Licht 300d Mark2 , (oder sowas), ein Mac M1 Mini, oder halt die G9….
Muss mich nur noch entscheiden…
Vorschläge, Meinungen, Anregungen ?

Warum bringen diese Pilzköpfe von Panasonic eigentlich keine G9 Mark 2 ?
Oder ist das schon die Gh5 Mark2 ?
Irgendwie doch nicht, oder ?
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Super 8 scan verbessern
von beiti - Di 10:36
» Speicherplatzaufteilung bei Studio
von Jasper - Di 10:35
» Erste Erfahrungen Sony A1
von rush - Di 10:33
» Potato Jet & Michael Bay
von rush - Di 10:25
» Panasonic LUMIX DC-GH5 und Olympus Pro, sehr gepflegt!
von videogo - Di 10:18
» GH6 Firmware 2.0
von -paleface- - Di 10:11
» DIY: Sigma DP2 Quattro Zubehör
von ruessel - Di 10:09
» Verkaufe Sigma 30/1.4 für MFT
von 123oliver - Di 7:33
» Wie wählt Netflix seine Kameras aus? Ein Blick hinter die Kulissen des Netflix Messlabor
von Frank Glencairn - Di 7:15
» Suche 3D-Camcorder JVC GY-HMZ 1
von Romius - Mo 22:41
» DV Minikassetten mit Canopus EZDV Easy auf Festplatte übertragen, wie geht ihr vor?
von RaiVideo - Mo 22:33
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Mo 21:55
» TEARDOWN / MODDING / REPAIR etc.
von roki100 - Mo 21:48
» Inspirierende Bücher und Videos zu Storytelling und Editing?
von berlin123 - Mo 21:23
» Red stellt V-Raptor XL in Vitrine aus
von iasi - Mo 19:31
» FilmLight: Awards für Color Grading
von rkunstmann - Mo 18:53
» Erste Beta Firmware OS5 bringt neue Funktionen für alle SmallHD Monitore
von slashCAM - Mo 18:36
» »Call to Europe« 470 bis 694 MHz sind in Gefahr!
von ruessel - Mo 17:09
» Marina Amaral: Künstlerin koloriert weltbekannte Schwarz-Weiß-Fotos
von ruessel - Mo 16:20
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Mo 16:15
» Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?
von slashCAM - Mo 14:54
» BIETE: Metabones Speed Booster an für Canon EF auf MFT / M43 für Blackmagic, Lumix GH3, 4, 5, 6, etc,)
von Adrian1232000 - Mo 10:11
» Sony FE PZ 16–35 mm F4 G Zoom an der FX3: Traumkombo für Gimbalsetups / DJI RS2?
von godehart - Mo 10:03
» Why did ARRI ABANDON their first digital camera? | ARRIflex D-20/D-21
von andieymi - Mo 9:43
» Hilfe! Streifen im Bild (kein Flicker)
von prime - Mo 9:02
» Blackmagic Video Assist 3.7 Update bringt Unterstützung für Fujifilm X-H2s und Verbesserungen für Panasonic Kameras
von roki100 - So 23:16
» >Der LED Licht Thread<
von klusterdegenerierung - So 20:16
» Fundament(al) erneuert - 4K-Testrechner mit AMD Ryzen 5 5600X
von tommy823 - So 20:07
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - So 19:15
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - So 19:07
» Suche Erfahrung mit Slypod Pro
von klusterdegenerierung - So 18:44
» Rode NTH-100: Professioneller Over-Ear Kopfhörer im Praxistest - inkl. Sennheiser HD 25 Vergleich
von pillepalle - So 18:39
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Axel - So 16:29
» Nicht mehr nur Pro: Sony baut wieder Consumer-Monitore
von slashCAM - So 10:48
» footage eindampfen
von roki100 - So 1:36
 
neuester Artikel
 
Rode NTH-100: Professioneller Over-Ear Kopfhörer im Praxiste

Mit dem Rode NTH-100 hat Rode seinen ersten professionellen Over-Ear Kopfhörer für Musikproduktion, Mixing / Audio Editing über Podcasting und Streaming bis hin zu Location Recording / Monitoring vorgestellt. Wir haben uns den neuen Content Creation Kopfhörer von Rode angehört und ihn mit dem Sennheiser HD 25 verglichen ... weiterlesen>>

Dynamic Showdown - R5C, Z9 und S1H

Mit dem Auftritt von TicoRAW in der Firmware 2.0 von Nikons Z9 hat sich die Kamera in unserer Dynamik-Einschätzung für Videofilmer wieder weit nach oben bewegt. Doch wie nah kommt sie unserem aktuellen Dynamik-Liebling Panasonic S1H? weiterlesen>>